Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verabredungen

Verabredungen

10. Juli 2005 um 15:51 Letzte Antwort: 19. Juli 2005 um 0:02

Das ist jetzt nicht ganz so naiv, wie das vielleicht erstmal rüberkommt. Aber ich hab gerade ein wenig kalte Füße wegen einer Verabredung in ein paar Tagen...das gibt doch nur wieder "seelische Aufruhr" dachte ich mir auf der anderen Seite dachte ich, Hasenfuß, kneifen gilt nicht! in erster Linie bin ich nur neugierig und hab mich deshalb auch eigentlich verabredet. ICH finde, so eine Verabredung zum gemeinsamen was trinken ist noch keine große Sache. Aber was denken eigentlich andere darüber?

Ist klar, daß das von bis gehen kann, aber ich denke, meistens hat man doch schon seine Vorstellungen. Geht Ihr meist aus, wenn Ihr Euch "was" vorstellen könnt, um Euch dann evtl. vom Gegenteil überzeugen zu lassen?
Oder umgekehrt?
Oder seid Ihr immer ganz voreingenommen (geht das?), um dann zu sehen, was sich so ergibt. (vom Kopf her unterschreibe ich das, aber vom Bauch her???)

Ich (ich glaub, das ist so ein Frauending) geh ja durchaus auch mal aus, um NUR ein Bier trinken zu gehen, und ich kann mir im voraus schon nie mehr als eine Freundschaft/Bekanntschaft u.ä. vorstellen, und das ändert sich dann auch nicht.

Also, schreibt mal, interessiert mich wirklich...

schöne Grüsse!!

Mehr lesen

13. Juli 2005 um 14:51

...
Danke!!für die Antwort, da habe ich auf jeden Fall mal was, über das ich nachdenken kann.

Ich bin mir auch einfach nicht sicher, was ich will (das habe ich auch schon an anderer Stelle geschrieben). Auf der einen Seite ist es toll, von vielen Männern umworben zu werben, es macht Spaß...und flirten ist ja auch nett, auf der anderen Seite wollen die ja dann auch meist nicht nur flirten...das abzuwehren ist dann schon wieder mühsam.

Und mein Date für heute abend ist wirklich ein netter Mann(soweit ich ihn kenne), und ich freu mich auch wirklich, aber ich bin auch saunervös...und das hat nicht nur was mit dem Date zu tun (denn wovor sollte ich da wirklich angst haben? ich bin hübsch, ich bin interessant, ich kann charmant sein , und er hat sich ja schließlich mit mir verabredet). Ich hab vielmehr angst vor den Konsequenzen glaub ich. Der Anfang (falls überhaupt und sowieso) von solchen Beziehungen ist schön, aber es ist auch anstrengend, und ich weiß nicht, ob ich das im Moment kann/ will.
Es wäre aber wirklich schade, nicht mit ihm auszugehen, denn ich finde ihn sehr interessant und möchte wissen, ob das stimmt.
Nicht hinzugehen wäre doch auch Vermeidung...okay, hingehen und

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Juli 2005 um 15:12
In Antwort auf an0N_1254938699z

...
Danke!!für die Antwort, da habe ich auf jeden Fall mal was, über das ich nachdenken kann.

Ich bin mir auch einfach nicht sicher, was ich will (das habe ich auch schon an anderer Stelle geschrieben). Auf der einen Seite ist es toll, von vielen Männern umworben zu werben, es macht Spaß...und flirten ist ja auch nett, auf der anderen Seite wollen die ja dann auch meist nicht nur flirten...das abzuwehren ist dann schon wieder mühsam.

Und mein Date für heute abend ist wirklich ein netter Mann(soweit ich ihn kenne), und ich freu mich auch wirklich, aber ich bin auch saunervös...und das hat nicht nur was mit dem Date zu tun (denn wovor sollte ich da wirklich angst haben? ich bin hübsch, ich bin interessant, ich kann charmant sein , und er hat sich ja schließlich mit mir verabredet). Ich hab vielmehr angst vor den Konsequenzen glaub ich. Der Anfang (falls überhaupt und sowieso) von solchen Beziehungen ist schön, aber es ist auch anstrengend, und ich weiß nicht, ob ich das im Moment kann/ will.
Es wäre aber wirklich schade, nicht mit ihm auszugehen, denn ich finde ihn sehr interessant und möchte wissen, ob das stimmt.
Nicht hinzugehen wäre doch auch Vermeidung...okay, hingehen und

Fortsetzung (nicht identisch)
ähm...der Text wurde abgeschnitten:

okay, hingehen und vom Kopf her nicht frei sein wäre dann wohl Pseudo-Nicht-Vermeidung.
Was mein Es und Über-ich wohl da zusammen ausgedacht haben??? Erschreckende Gedanken. Ich hoffe, ich und mein ICH kriegen es trotzdem irgendwie geschaukelt.

Drückt mir die Daumen!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Juli 2005 um 22:16

Klasse Antwort,
dein obiger Text enthält wohl sehr viel Wahrheit. Kann ich zum grössten Teil auch auf mich übetragen - bzw. halte ich das mit den Dates genauso wie Cornflakegirl - obwohl ich doch ein Cornflakeman bin

@Kreacher

Was ist deine Konsequenz daraus? Oder reicht es vielleicht schon aus dich das einfach bewusst zu machen?

Gruss

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. Juli 2005 um 0:02
In Antwort auf an0N_1254938699z

Fortsetzung (nicht identisch)
ähm...der Text wurde abgeschnitten:

okay, hingehen und vom Kopf her nicht frei sein wäre dann wohl Pseudo-Nicht-Vermeidung.
Was mein Es und Über-ich wohl da zusammen ausgedacht haben??? Erschreckende Gedanken. Ich hoffe, ich und mein ICH kriegen es trotzdem irgendwie geschaukelt.

Drückt mir die Daumen!!


oh je, muß ja echt mal sagen, das Date war nicht so super. Irgendwie hatte ich mir das echt anders vorgestellt. Der Ort war nicht besonders schön (ich war da vorher noch nie, sonst hätte ich evtl. interveniert), es war so wahnsinnig laut, HouseMusik dröhnte bis spät abends aus den Lautsprechern, die Leute waren auch nicht so mein Fall, und es war viel zu groß und alles andere als gemütlich. Gut, und er war zwar nett, aber so richtig was zu sagen hatten wir uns nicht. Hab lange nicht mehr so viel in die Luft geschaut wie da. Ich kann sonst auch mal einfach erzählen, aber irgendwie hatte ich da das Gefühl, er pickt auch kaum was auf, um daran anzuknüpfen. Wenn wir mal angeregter geredet haben, dann gings um mein Studium oder seinen Job (wir machen auch noch das gleiche) oder seinen Auslandsaufenthalt bzw. meine Pläne diesbezüglich. Das kanns doch nicht sein. Im Endeffekt weiß ich noch nicht mal, wie alt er genau ist, so persönlich sind wir nämlich nie geworden.
Zum Abschied meinte er dann noch, war doch "ganz schön" -(grins, ziemlich bezeichnend, genau das gleiche dachte ich auch, einfach ziemlich mittelmäßig), küßte mich auf die Wange und meinte, er würde sich freuen, wenn wir wieder mal was machen würden.
Ich war ziemlich schlecht gelaunt nach dem Abend, weil es irgendwie so komisch war.
Hab mir zwar gedacht, okay, vielleicht fiels ihm auch nicht so leicht, ich könnte ihm auch noch mal ne Chance geben (ein bißchen zuviel Mitgefühl meinerseits?).
Aber meine Freundin meinte, warum denn? Man würde doch ziemlich schnell merken, obs passen würde oder nicht. Und wir wären doch nicht die Psychologen für irgendwelche Männer, die Probleme mit ihren Emotionen haben oder zu schüchtern (was weiß ich).
Jetzt hat er schon ein paar Mal angerufen (hab die Nr.auf dem AB gesehen, und er hat auch schon angerufen -ich war nicht zuhause) und wollte was unternehmen bzw. mich fragen.

Und ich frage mich jetzt, was mache ich denn nun?
Nochmal treffen, Chance geben, oder gleich sagen, daß ich da eher skeptisch bin. Damit hätte ich dann auf meine Freundin gehört...

Ich weiß es einfach nicht.

Aber das kann ich ihm ja schlecht am Telefon sagen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Teste die neusten Trends!
experts-club