Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verĺobt und unglücklich in einen anderen verliebt

Verĺobt und unglücklich in einen anderen verliebt

26. Januar 2018 um 18:21 Letzte Antwort: 29. Januar 2018 um 10:19

Hallo,

ich und mein Freund sind seit 7 Jahren zusammen und vor Kurzem sind wir verlobt. Ich habe in letzter Zeit selber öfter gesagt, dass ich heiraten möchte und mich auch sehr über den Antrag gefreut.

Nun gibt es bei mir an der Uni einen Mann, der vor einigen Wochen Interesse an mir bekundet hat und eigentlich vor hatte mit mir auszugehen. Als er erfuhr, dass ich verlobt bin, war er sehr enttäuscht. Die darauffolgenden Tage und Wochen hielt er aber immer Kontakt zu mir, in den Vorlesungen, etc., und witzelte immer ein bisschen rum und stellte Fragen zu meiner Beziehung und aus meiner Perspektive gab es eindeutige Anzeichen, dass er trotz meiner Verlobung weiterhin an mir interessiert war, da er meiner Meinung nach sehr intensiv mit mir geflirtet hat.

Zunächst dachte ich mir bei der ganzen Sache nichts. Ich fand ihn einfach witzig und sympatisch und auch nicht unattraktiv. Irgendwann merkte ich aber, dass ich zunächst ein sexuelles Interesse an ihm hatte und einfach sehr oft an ihn denken musste. Später setzte er sich immer öfter zu mir, wir tauschten intensive Blicke aus und es gab diese "zufälligen Berührungen" Dabei merkte ich, dass mein Herz, wie verrückt schlug und ich auch Schmetterlinge im Bauch hatte. Eigentlich dachte ich bis zu dem Zeitpunkt, dass er auch so empfindet oder zumindest Interesse an einem sexuellen Abenteuer hat, bis wir alleine waren und er mir von einer anderen Frau erzählte, an der er Interesse hat. Bis dahin muss ich eingestehen, dass ich mit dem Gedanken spielte, etwas mit ihm anzufangen :/
Ich viel aus allen Wolken und war direkt total eifersüchtig auf diese Frau. Er selber sagt, er hätte keine Absichten mehr gehabt mir gegenüber, weil ich ja verlobt bin, aber meiner Meinung nach hat er eindeutig ständig mit mir geflirtet.

Die ganze Situation haut mich gerade einfach total um. Erstmal hatte ich in all den Jahren nie solche Gefühle für einen anderen Mann. Ich hab natürlich ein schlechtes Gewissen meinem Verlobten gegenüber, aber momentan überwiegt mein Liebeskummer für den anderen Mann. Mir geht es einfach den ganzen Tag schlecht deswegen und ich wünsche mir, dass er sich meldet und ich kann an nichts anderes mehr denken.

Wie erklärt ihr euch dieses Verhalten bei einem Mann? Ich weiß einfach nicht, was ich jetzt tun soll und fühle mich wegen beiden schlecht. War jemand von euch schonmal in einer solchen Situatuon? Wie soll man nur damit umgehen?

Ich hoffe, mir kann da jemand weiter helfen. Ich bin zum ersten mal in einer solchen Situation und weiß einfach nicht, was ich tun soll.
 

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

26. Januar 2018 um 19:11

kurz und bündig:

Dem macht es Spaß, mit Dir zu SPIELEN

ja, auch solche Männer gibt es durchaus.

Und sobald er sein Ziel erreicht hat, wird er Dich fallen lassen.

Was sollte er auch mit einer wie Dir, die ihre Verlobung aufs Spiel setzt, um mal wieder verliebt zu sein und nur weil ihr jemand schöne Augen macht? Wie vertrauenswürdig bist Du?

Dir würde er jedenfalls sicher niemals sein volles Vertrauen schenken können.
Und vielleicht hat er sogar schon einschlägige Erfahrungen von dieser Art und rächt sich jetzt.

Aber eine neue Liebe kann ich darin nirgends vermuten.

15 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !
26. Januar 2018 um 19:11

kurz und bündig:

Dem macht es Spaß, mit Dir zu SPIELEN

ja, auch solche Männer gibt es durchaus.

Und sobald er sein Ziel erreicht hat, wird er Dich fallen lassen.

Was sollte er auch mit einer wie Dir, die ihre Verlobung aufs Spiel setzt, um mal wieder verliebt zu sein und nur weil ihr jemand schöne Augen macht? Wie vertrauenswürdig bist Du?

Dir würde er jedenfalls sicher niemals sein volles Vertrauen schenken können.
Und vielleicht hat er sogar schon einschlägige Erfahrungen von dieser Art und rächt sich jetzt.

Aber eine neue Liebe kann ich darin nirgends vermuten.

15 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !
26. Januar 2018 um 19:30
In Antwort auf gabriela1440

kurz und bündig:

Dem macht es Spaß, mit Dir zu SPIELEN

ja, auch solche Männer gibt es durchaus.

Und sobald er sein Ziel erreicht hat, wird er Dich fallen lassen.

Was sollte er auch mit einer wie Dir, die ihre Verlobung aufs Spiel setzt, um mal wieder verliebt zu sein und nur weil ihr jemand schöne Augen macht? Wie vertrauenswürdig bist Du?

Dir würde er jedenfalls sicher niemals sein volles Vertrauen schenken können.
Und vielleicht hat er sogar schon einschlägige Erfahrungen von dieser Art und rächt sich jetzt.

Aber eine neue Liebe kann ich darin nirgends vermuten.

Ich finde es ein wenig hart zu sagen, ich wäre nicht vertrauenswürdig. Ich habe mich in den ganzen 7 Jahren für keinen anderen Mann interessier und es gab nicht mal einen, bei dem ich gedacht hab, dass ich, wenn ich Single wäre mit einem was anfangen würde.

Das hier ist mir zum ersten Mal passiert und es ist erst nach mehreren Wochen, die er hartnäckig geblieben ist so weit gekommen, dass ich überhaupt irgendwie darauf reagiert habe.

Nach und nach ist mir einfach aufgefallen, dass ich Gefühle für ihn entwickelt habe. Er hat auch nicht den Eindruck gemacht am Ende, dass er sich an mir rächen will, sondern eher, dass er das Ganze als freundschaftliche Beziehung sieht. Trotzdem hat er vorher noch geflirtet und Komplimente gemacht.

Es ist auch noch so, dass mein Verlobter mein erster Freund überhaupt war und solche Gefühle, wie ich jetzt habe, hatte ich bisher nur für meinen Verlobten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Januar 2018 um 19:41
In Antwort auf leonie8821

Ich finde es ein wenig hart zu sagen, ich wäre nicht vertrauenswürdig. Ich habe mich in den ganzen 7 Jahren für keinen anderen Mann interessier und es gab nicht mal einen, bei dem ich gedacht hab, dass ich, wenn ich Single wäre mit einem was anfangen würde.

Das hier ist mir zum ersten Mal passiert und es ist erst nach mehreren Wochen, die er hartnäckig geblieben ist so weit gekommen, dass ich überhaupt irgendwie darauf reagiert habe.

Nach und nach ist mir einfach aufgefallen, dass ich Gefühle für ihn entwickelt habe. Er hat auch nicht den Eindruck gemacht am Ende, dass er sich an mir rächen will, sondern eher, dass er das Ganze als freundschaftliche Beziehung sieht. Trotzdem hat er vorher noch geflirtet und Komplimente gemacht.

Es ist auch noch so, dass mein Verlobter mein erster Freund überhaupt war und solche Gefühle, wie ich jetzt habe, hatte ich bisher nur für meinen Verlobten.

liebe leonie8821, das kam etwas hart von mir rüber - aber nicht ohne Grund!

Man muss sich mal in diesen jungen Mann versuchen hineinzuversetzen. ER kennt Deine näheren Umstände ja gar nicht - aber er hat seine Erfahrungen.

Und da genügt es bereits, wenn er schon mal betrogen wurde von einer Freundin - und daran denkt er vor allem, wenn Du bereit bist, Deinen Verlobten mit ihm zu betrügen.

Verstehst Du mich jetzt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Januar 2018 um 20:36
In Antwort auf gabriela1440

liebe leonie8821, das kam etwas hart von mir rüber - aber nicht ohne Grund!

Man muss sich mal in diesen jungen Mann versuchen hineinzuversetzen. ER kennt Deine näheren Umstände ja gar nicht - aber er hat seine Erfahrungen.

Und da genügt es bereits, wenn er schon mal betrogen wurde von einer Freundin - und daran denkt er vor allem, wenn Du bereit bist, Deinen Verlobten mit ihm zu betrügen.

Verstehst Du mich jetzt?

Ich verstehe, was du meinst.
Aber ich denke eigentlich nicht, dass er über Wochen hinweg da irgendwas versucht hätte, um mir was heimzuzahlen. Denn bis vor Kurzem bin ich ja eigentlich gar nicht auf seine Flirt-Versuche eingegangen.
Als ich es angesprochen habe, kam es eher so rüber, dass er sich dessen gar nicht so bewusst war, dass es wie flirten rüberkam. Obwohl ich mir das eigentlich nicht vorstellen kann, da er sehr direkte Andeutungen gemacht hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Januar 2018 um 22:04

Was bringt es dir zu wissen, warum er so handelt? Wichtig ist, dass du klar Stellung beziehst, für deinen Verlobten oder nicht. Denn momentan machst du ihm was vor, du willst ihn heiraten, bist aber in einen anderen verliebt. Mit jedem Stück Hoffnung auf den anderen, bist du ungerechter deinem Freund gegenüber. Ich würde deshalb einen klaren Schnitt ziehen und den Kontakt zu diesem Mann abbrechen. Wenn du das nicht kannst, dann erzähle deinem Freund von deinen Gefühlen für diesen anderen Mann. Alles andere ist egoistisch und unfair.

8 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !
26. Januar 2018 um 22:17

Liebe Leonie,

prinzipiell erstmal das, was Gabriela sagt! Er spielt mit dir, beziehungsweise hat getestet, wie weit er gehen kann, nachdem du schon mit der Begründung Verlobung eigentlich abgeblockt hast.

Da du dem keinen Riegel vorgeschoben hast oder auch darauf eingestiegen bist, ist das eben aus seiner Sicht problemlos so weitergegangen.

Wieso du das zugelassen hast und wie du nun gegenüber deinem Verlobten fühlst, wären nun durchaus wichtige Fragen. Das kannst aber natürlich nur für dich selbst klären und ich würde dir da sicher keine Vorwürfe machen. Für die Zukunft wäre es aber sicher besser, wenn du da Klarheit in deine Gefühle bringst, weil sowas ist ja oft ein Zeichen für innere Zweifel.

lg, Elvira
 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2018 um 15:34
In Antwort auf leonie8821

Ich finde es ein wenig hart zu sagen, ich wäre nicht vertrauenswürdig. Ich habe mich in den ganzen 7 Jahren für keinen anderen Mann interessier und es gab nicht mal einen, bei dem ich gedacht hab, dass ich, wenn ich Single wäre mit einem was anfangen würde.

Das hier ist mir zum ersten Mal passiert und es ist erst nach mehreren Wochen, die er hartnäckig geblieben ist so weit gekommen, dass ich überhaupt irgendwie darauf reagiert habe.

Nach und nach ist mir einfach aufgefallen, dass ich Gefühle für ihn entwickelt habe. Er hat auch nicht den Eindruck gemacht am Ende, dass er sich an mir rächen will, sondern eher, dass er das Ganze als freundschaftliche Beziehung sieht. Trotzdem hat er vorher noch geflirtet und Komplimente gemacht.

Es ist auch noch so, dass mein Verlobter mein erster Freund überhaupt war und solche Gefühle, wie ich jetzt habe, hatte ich bisher nur für meinen Verlobten.

Hahaha... es ist hart zu sagen, Du wärst nicht vertrauenswürdig??? Ich zitiere:

"ich und mein Freund sind seit 7 Jahren zusammen und vor Kurzem sind wir verlobt. Ich habe in letzter Zeit selber öfter gesagt, dass ich heiraten möchte und mich auch sehr über den Antrag gefreut."

"wir tauschten intensive Blicke aus und es gab diese "zufälligen Berührungen". Dabei muss ich eingestehen, dass ich mit dem Gedanken spielte, etwas mit ihm anzufangen :/"


Was ist denn Deine Definition von Vertrauen in einer Partnerschaft? Mein Partner macht einen Heiratsantrag und ich plane mit einem Bekannten zu vögeln. Die Definition von Vertrauenswürdigkeit ist mir neu und Deinem Verlobten garantiert auch.

Wenn Du in einer solchen Verlobungssituation schon ans Fremdgehen denkst, würde ich an Deiner Stelle meine Einstellung zu Partnerschaft, Liebe und Vertrauen dringend überdenken.

16 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2018 um 16:15
In Antwort auf 6rama9

Hahaha... es ist hart zu sagen, Du wärst nicht vertrauenswürdig??? Ich zitiere:

"ich und mein Freund sind seit 7 Jahren zusammen und vor Kurzem sind wir verlobt. Ich habe in letzter Zeit selber öfter gesagt, dass ich heiraten möchte und mich auch sehr über den Antrag gefreut."

"wir tauschten intensive Blicke aus und es gab diese "zufälligen Berührungen". Dabei muss ich eingestehen, dass ich mit dem Gedanken spielte, etwas mit ihm anzufangen :/"


Was ist denn Deine Definition von Vertrauen in einer Partnerschaft? Mein Partner macht einen Heiratsantrag und ich plane mit einem Bekannten zu vögeln. Die Definition von Vertrauenswürdigkeit ist mir neu und Deinem Verlobten garantiert auch.

Wenn Du in einer solchen Verlobungssituation schon ans Fremdgehen denkst, würde ich an Deiner Stelle meine Einstellung zu Partnerschaft, Liebe und Vertrauen dringend überdenken.

Natürlich ist es in dieser Situation nicht vertrauenswürdig.
Was ich meine ist aber, dass die meisten anderen andauernd während der Beziehung irgendwelche anderen Leute scharf finden und auf jeden Fall in Gedanken mit ihnen fremdgehen.
Bei mir ist es aber das erste mal, dass ich jemand anderen als meinen Verlobten interessant finde. Das war mir bisher völlig fremd.

Zumal sind wir alle Menschen und machen Fehler und wirklich was passiert ist ja in meinem Fall jetzt nicht. Meinem Verlobten habe ich am Anfang unserer Beziehung Dinge verziehen, die schlimmer waren, als nur ein Gedanke, bzw. ein lockerer Flirt. Natürlich rechtfertigt das nichts, aber man kann Gefühle ja auch nicht einfach abschalten.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2018 um 16:32
In Antwort auf leonie8821

Natürlich ist es in dieser Situation nicht vertrauenswürdig.
Was ich meine ist aber, dass die meisten anderen andauernd während der Beziehung irgendwelche anderen Leute scharf finden und auf jeden Fall in Gedanken mit ihnen fremdgehen.
Bei mir ist es aber das erste mal, dass ich jemand anderen als meinen Verlobten interessant finde. Das war mir bisher völlig fremd.

Zumal sind wir alle Menschen und machen Fehler und wirklich was passiert ist ja in meinem Fall jetzt nicht. Meinem Verlobten habe ich am Anfang unserer Beziehung Dinge verziehen, die schlimmer waren, als nur ein Gedanke, bzw. ein lockerer Flirt. Natürlich rechtfertigt das nichts, aber man kann Gefühle ja auch nicht einfach abschalten.

Es isr völlig unerheblich wann dir das passiert. Fakt ist, dass du nicht nur dein Kopfkino angeschaltet hast, du hättest das Kopfkino auch real in die Tat umgesetzt. Es geht nicht darum, jemand anderen interessant zu finden, ich denke das passiert auch in den besten Beziehungen. Sich darauf einzulassen, auf dieses Spiel mit Berührungen und Flirten und bewusst zu provozieren, dass ein Betrug stattfinden könnte, das ist das Schlimme.

Wenn du deinem Freund etwas verziehen hast, setzt das voraus, dass du darüber bescheid wusstest. Dein Freund weiß aber nicht, was sich da mit einem anderen Mann hinter seinem Rücken angebahnt hat, während du ihm gleichzeitig zusagst ihn zu heiraten. Daher ist es doch völlig egal, was wir davon halten. Du musst deinen Freund fragen, was er davon hält und ob er dir verzeihen kann.

3 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2018 um 17:09

hey, ich kenne diese Situation. Ich war bis vor fast einem Jahr selber in dieser Lage. Ich war mit meinem Exfreund 11 Jahre zusammen. Wir waren auch frisch Verlobt und wollten Heiraten, hatten uns vieles aufgebaut. Jedoch muss ich dazu sagen das vorher schon öfters stark gekrieselt hat. Wir hatten uns immer wiederzuammen gerauft. Bis ich eines Tages durch eine Freundin jemanden kennengelernt habe. Wir hatten uns auch von anfang an suoer gut verstanden. Hebn viel geschrieben uns getroffen. Ich merke dann das ich mehr empfand für ihn und e auch für mich obwohl er wusste ich das ich Verlobt. Es war ein riesen auf und ab. Ich hatte ebenfalls Angst das ich einen großen Feheler mache und nur benutzt werde oder ähnliches. Aber was soll ich sagen, ich habe mit ihm gesprochen, auf mein Herz gehört und habe mich von meinem Verlobten getrennt und bin jetzt mit meinem neuen Partner die glücklichste Frau. 

Überlege dir gut was du machst....aber lass dich nicht vrarschen oder ausnutzen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2018 um 17:34

Du bist augenscheinlich dabei dich voreilig zu binden bevor du dich ausgetobt hast... 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2018 um 11:18
In Antwort auf leonie8821

Natürlich ist es in dieser Situation nicht vertrauenswürdig.
Was ich meine ist aber, dass die meisten anderen andauernd während der Beziehung irgendwelche anderen Leute scharf finden und auf jeden Fall in Gedanken mit ihnen fremdgehen.
Bei mir ist es aber das erste mal, dass ich jemand anderen als meinen Verlobten interessant finde. Das war mir bisher völlig fremd.

Zumal sind wir alle Menschen und machen Fehler und wirklich was passiert ist ja in meinem Fall jetzt nicht. Meinem Verlobten habe ich am Anfang unserer Beziehung Dinge verziehen, die schlimmer waren, als nur ein Gedanke, bzw. ein lockerer Flirt. Natürlich rechtfertigt das nichts, aber man kann Gefühle ja auch nicht einfach abschalten.

Willst Du uns verkohlen oder bsit Du wirklich der Ansicht, dass man  vertrauenswürdig ist, wenn man seinen Partner erst anch 7 Jahren betrügt? Du hast ihn hintergangen und angelogen (bzw bewusst verschwiegen). Völlig egal, ob Du ihn nach 1 Jahr, 3, 5 oder 7 hintergehst, Tatsache ist, dass Du es tust und damit bist Du alles andere als vertrauenswürdig. Weißt Du, mit dre Vertrauenswürdigkeit ist es wie mit der Schwangerschaft. Man ist es oder ist es nicht, ein dazwischen gibt es nicht. Bei Dir ist es reiner Zufall, dass in den ersten sieben Jahren nichts passiert ist. Wäre der richtige vorbei gekommen, wäre schon viel früher was passiert.

Dein Hinweis, dass ja nichts passiert ist, ist kindisch. Du wolltest mit ihm Sex haben und es ist nicht dazu gekommen, weil der Andere so anständig war, sich nicht in eine bestehende Beziehung zu drängen.

Du hättest in der Hand gehabt, jederzeit das Flirten abzubrechen. Hast Du aber nicht, sondern im Gegenteil. Ist das vertrauenswürdig? Will man solch einen Partner? Vielleicht hat sich der Andere genau diese Frage auch gestellt und kam zu dem selben Schluss wie ich: So jemand will kein Mann an der Backe haben (außer für die schnelle Nummer). Ihm ging es wohl nicht um die schnelle Nummer, also hat er was besseres gesucht. Kann ich als Mann sehr gut nachvollziehen. Ich müsste schon sexuell sehr bedürftig sein, um mit einer ins Bett zu gehen, die sich grade verlobt hat und bei der offensichtlich charakterlich was im Argen liegt (denn sonst käme sie nicht auf die Idee mit mir v@geln zu wollen).

6 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2018 um 12:02
In Antwort auf leonie8821

Natürlich ist es in dieser Situation nicht vertrauenswürdig.
Was ich meine ist aber, dass die meisten anderen andauernd während der Beziehung irgendwelche anderen Leute scharf finden und auf jeden Fall in Gedanken mit ihnen fremdgehen.
Bei mir ist es aber das erste mal, dass ich jemand anderen als meinen Verlobten interessant finde. Das war mir bisher völlig fremd.

Zumal sind wir alle Menschen und machen Fehler und wirklich was passiert ist ja in meinem Fall jetzt nicht. Meinem Verlobten habe ich am Anfang unserer Beziehung Dinge verziehen, die schlimmer waren, als nur ein Gedanke, bzw. ein lockerer Flirt. Natürlich rechtfertigt das nichts, aber man kann Gefühle ja auch nicht einfach abschalten.

"Was ich meine ist aber, dass die meisten anderen andauernd während der Beziehung irgendwelche anderen Leute scharf finden und auf jeden Fall in Gedanken mit ihnen fremdgehen."

Man wird doch durch eine Beziehung nicht blind.
Natürlich darf man weiterhin andere Leute scharf finden. Es kommt dann halt darauf an, was man daraus macht.

Wenn Du eine auch nur halbwegs attraktive Frau bist, wirst Du nicht zum letzten Mal angeflirtet worden sein...

Mir fällt auf, dass Du fast gar nichts zu Deinem Verlobten sagst...

2 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2018 um 13:45
In Antwort auf 6rama9

Willst Du uns verkohlen oder bsit Du wirklich der Ansicht, dass man  vertrauenswürdig ist, wenn man seinen Partner erst anch 7 Jahren betrügt? Du hast ihn hintergangen und angelogen (bzw bewusst verschwiegen). Völlig egal, ob Du ihn nach 1 Jahr, 3, 5 oder 7 hintergehst, Tatsache ist, dass Du es tust und damit bist Du alles andere als vertrauenswürdig. Weißt Du, mit dre Vertrauenswürdigkeit ist es wie mit der Schwangerschaft. Man ist es oder ist es nicht, ein dazwischen gibt es nicht. Bei Dir ist es reiner Zufall, dass in den ersten sieben Jahren nichts passiert ist. Wäre der richtige vorbei gekommen, wäre schon viel früher was passiert.

Dein Hinweis, dass ja nichts passiert ist, ist kindisch. Du wolltest mit ihm Sex haben und es ist nicht dazu gekommen, weil der Andere so anständig war, sich nicht in eine bestehende Beziehung zu drängen.

Du hättest in der Hand gehabt, jederzeit das Flirten abzubrechen. Hast Du aber nicht, sondern im Gegenteil. Ist das vertrauenswürdig? Will man solch einen Partner? Vielleicht hat sich der Andere genau diese Frage auch gestellt und kam zu dem selben Schluss wie ich: So jemand will kein Mann an der Backe haben (außer für die schnelle Nummer). Ihm ging es wohl nicht um die schnelle Nummer, also hat er was besseres gesucht. Kann ich als Mann sehr gut nachvollziehen. Ich müsste schon sexuell sehr bedürftig sein, um mit einer ins Bett zu gehen, die sich grade verlobt hat und bei der offensichtlich charakterlich was im Argen liegt (denn sonst käme sie nicht auf die Idee mit mir v@geln zu wollen).

Ich hab es meinem Verlobten eigentlich nicht verschwiegen. Sondern am Anfang, als er mit dem Flirten angefangen hat, es ihm sofort erzählt Abends und am nächsten Tag nochmal. Da er aber nicht groß darauf reagiert hat, also nicht irgendwie negativ, hab ich es ihm die anderen Male dann nicht mehr erzählt, weil ich einfach auch dachte, ihm wär das nicht so wichtig. Reagiert hab ichbauf die Flirterein am Abfang auch eigentlich gar nicht, bis ich selber gemerkt habe, dass sich da irgendwie Gefühle entwickelt haben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2018 um 14:14
In Antwort auf leonie8821

Ich hab es meinem Verlobten eigentlich nicht verschwiegen. Sondern am Anfang, als er mit dem Flirten angefangen hat, es ihm sofort erzählt Abends und am nächsten Tag nochmal. Da er aber nicht groß darauf reagiert hat, also nicht irgendwie negativ, hab ich es ihm die anderen Male dann nicht mehr erzählt, weil ich einfach auch dachte, ihm wär das nicht so wichtig. Reagiert hab ichbauf die Flirterein am Abfang auch eigentlich gar nicht, bis ich selber gemerkt habe, dass sich da irgendwie Gefühle entwickelt haben...

ja, na und?

Noch ahnst Du nicht, was noch alles an Gefühlen auf Dich zukommen wird - willst Du da jedes Mal in Panik ausbrechen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2018 um 14:31
In Antwort auf leonie8821

Ich hab es meinem Verlobten eigentlich nicht verschwiegen. Sondern am Anfang, als er mit dem Flirten angefangen hat, es ihm sofort erzählt Abends und am nächsten Tag nochmal. Da er aber nicht groß darauf reagiert hat, also nicht irgendwie negativ, hab ich es ihm die anderen Male dann nicht mehr erzählt, weil ich einfach auch dachte, ihm wär das nicht so wichtig. Reagiert hab ichbauf die Flirterein am Abfang auch eigentlich gar nicht, bis ich selber gemerkt habe, dass sich da irgendwie Gefühle entwickelt haben...

Das sind wieder nur Ausreden. 
Flirtversuche von anderen sind nicht schlimm, insbesondere nicht wenn man sie abweist. Dass du dann aber voll drauf eingestiegen bist, dich verliebt hast und sogar den Gedanken hattest mit diesem Typen in Bett zu gehen, das weiß dein Freund nicht. Glaubst du, das wäre ihm auch so egal wie die harmlosen, anfänglichen  Flirtversuche, von denen du ihm da erzählt hast? Ich vermute mal ganz stark er hat darauf nicht negativ reagiert, weil er dachte dass du ihn liebst, ihn heiraten willst und dem Typen schon klar machst, dass er bei dir keine Chancen hat. 

Wenn das alles so harmlos ist, dann erzähl es ihm doch einfach und gib ihm auch die Möglichkeit zu beurteilen, ob er das harmlos findet oder nicht.

4 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2018 um 17:39
In Antwort auf leonie8821

Ich hab es meinem Verlobten eigentlich nicht verschwiegen. Sondern am Anfang, als er mit dem Flirten angefangen hat, es ihm sofort erzählt Abends und am nächsten Tag nochmal. Da er aber nicht groß darauf reagiert hat, also nicht irgendwie negativ, hab ich es ihm die anderen Male dann nicht mehr erzählt, weil ich einfach auch dachte, ihm wär das nicht so wichtig. Reagiert hab ichbauf die Flirterein am Abfang auch eigentlich gar nicht, bis ich selber gemerkt habe, dass sich da irgendwie Gefühle entwickelt haben...

Also jetzt kann ich dich wirklich nicht mehr ernst nehmen: Du hast ihm von den Anfangsflirts erzählt und hast als Freifahrtsschein genommen, dass er nicht ausgerastet ist? Na, wenn du denkst, es sei ihm nicht so wichtig, warum hast Du dann später gelogen bzw ihm die Wahrheit verschwiegen, nämlich dass Du Dich in Deinen Bekannten verliebt hast und mit diesem Sex wolltest?

Aber Du hälst Dich für vetrauenswürdig. Ich denke Du solltest dringend an Deinem Selbstverständnis und Deiner Haltung zu Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit arbeiten. Ich finde Deine Argumentation hier sehr berechnend und heuchlerisch.

4 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2018 um 20:41
In Antwort auf 6rama9

Also jetzt kann ich dich wirklich nicht mehr ernst nehmen: Du hast ihm von den Anfangsflirts erzählt und hast als Freifahrtsschein genommen, dass er nicht ausgerastet ist? Na, wenn du denkst, es sei ihm nicht so wichtig, warum hast Du dann später gelogen bzw ihm die Wahrheit verschwiegen, nämlich dass Du Dich in Deinen Bekannten verliebt hast und mit diesem Sex wolltest?

Aber Du hälst Dich für vetrauenswürdig. Ich denke Du solltest dringend an Deinem Selbstverständnis und Deiner Haltung zu Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit arbeiten. Ich finde Deine Argumentation hier sehr berechnend und heuchlerisch.

Du interpretierst auch immer ziemlich viel in meine Aussagen hinein. Dabei reagiere ich nur auf die Dinge, die du vorher geschrieben hast.
Ich habe das nicht als Freifahrtschein genommen, sondern versuche hier nur zu schildern, wie eins zum Anderen gekommen ist.
Ich finde, was ich gemacht habe, meinem verlobten gegenüber selber nicht in Ordnung und mit ein bisschen Abstand von dem anderen sehe ich die Dinge auch wieder klarer.
Ich habe mich irgendwie bei der Sache einfach mitreißen lassen und alles andere um mich rum ausgeblendet und ich kann mir nicht anders erklären, dass mir das passiert ist, als das einfach plötzlich Gefühle mit ins Spiel gekommen sind, was ich aber nicht beabsichtigt hab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2018 um 20:54


Jetzt lasst doch bitte mal die Kirche im Dorf!

Hier war kein Betrug, kein Seitensprung, keine Affäre.

Ja, hier war viel Kopfkino, viele Hormone und vermutlich das Gefühl begehrt zu werden, sich lebendig zu fühlen.
Und natürlich wäre es rationaler gewesen es gleich und endgültig zu beenden, bzw. abzublocken.

Das ist nicht geschehen und sollte dazu führen, dass die TE ihre Beziehung mal ehrlich hinterfragt.
Erster Freund.....da gehen bei mir alle Alarmglocken an. Das geht leider selten gut.




 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2018 um 22:51
In Antwort auf leonie8821

Du interpretierst auch immer ziemlich viel in meine Aussagen hinein. Dabei reagiere ich nur auf die Dinge, die du vorher geschrieben hast.
Ich habe das nicht als Freifahrtschein genommen, sondern versuche hier nur zu schildern, wie eins zum Anderen gekommen ist.
Ich finde, was ich gemacht habe, meinem verlobten gegenüber selber nicht in Ordnung und mit ein bisschen Abstand von dem anderen sehe ich die Dinge auch wieder klarer.
Ich habe mich irgendwie bei der Sache einfach mitreißen lassen und alles andere um mich rum ausgeblendet und ich kann mir nicht anders erklären, dass mir das passiert ist, als das einfach plötzlich Gefühle mit ins Spiel gekommen sind, was ich aber nicht beabsichtigt hab.

"Ich habe mich irgendwie bei der Sache einfach mitreißen lassen und alles andere um mich rum ausgeblendet und ich kann mir nicht anders erklären, dass mir das passiert ist, als das einfach plötzlich Gefühle mit ins Spiel gekommen sind, was ich aber nicht beabsichtigt hab."

Ja und? Dann sind halt Gefühle im Spiel. Bedeutet das, dass man seinen Partner anlügen und hintergehen muss? So ein bisschen Selbstbeherrschung und den eigenen Ansprüchen genügen ("vertrauenswürdig sein" dürfte schon sein.

Du entlarvst Dich eigentlich in Deinem Eingangspost. Anstatt zu fragen, wie Du über den Liebeskummer hinweg kommst und zu Deinem Partner zurückfindest, jammerst Du darüber, dass Du hoffst Dein Fast-Lover meldet sich wieder und dass Du verstehen willst, wie der andere tickt. Gut, dass Du noch die B-Ware zuhause hast. Ich denke, er tut es noch lang genug, bis Dir wieder jemand Interessantes schöne Augen macht.

5 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !
29. Januar 2018 um 7:22

Das sehe ich genauso. Nicht nur ist die Liebe zum Verlobten viel zu schwach, die TE ist darüber hinaus auch nicht bereit, sich in Sachen Gefühlen zurückzunehmen. Sie hat die Verliebtheit in den Anderen aktiv befeuert, bis er (!) den Rückzieher gemacht hat.

Da würde ich an ihrer Stelle aber sofort die Bremse bzgl Hochzeit reinhauen. Noch ist eine Trennung ohne Anwalt etc möglich. Vielleicht war die Fast-Affäre auch die unterbewusste Antwort auf den Antrag... Sie hat ja gesagt, aber das Unterbewusstsein hat ganz laut Neeeeiiiin geschrieen.

2 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !
29. Januar 2018 um 10:19
In Antwort auf leonie8821

Du interpretierst auch immer ziemlich viel in meine Aussagen hinein. Dabei reagiere ich nur auf die Dinge, die du vorher geschrieben hast.
Ich habe das nicht als Freifahrtschein genommen, sondern versuche hier nur zu schildern, wie eins zum Anderen gekommen ist.
Ich finde, was ich gemacht habe, meinem verlobten gegenüber selber nicht in Ordnung und mit ein bisschen Abstand von dem anderen sehe ich die Dinge auch wieder klarer.
Ich habe mich irgendwie bei der Sache einfach mitreißen lassen und alles andere um mich rum ausgeblendet und ich kann mir nicht anders erklären, dass mir das passiert ist, als das einfach plötzlich Gefühle mit ins Spiel gekommen sind, was ich aber nicht beabsichtigt hab.

Das wird dir und auch deinem zukünftigen immer wieder passieren dass man tollen Leuten begegnet mit denen man sich was vorstellen könnte und die das Herzchen und Höschen in Galopp versetzen.
Es kommt aber darauf an wie man damit umgeht, ob man den Zirkus füttert, ob man dem Partner gegenüber loyal bleibt. Du gibst dem ganzen ordentlich Futter.

3 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Er sagt ich hätte mir sein romantisches Interesse eingebildet. Stimmt das oder hat er andere Gründe?
Von: jennyellie
neu
|
28. Januar 2018 um 23:50
Teste die neusten Trends!
experts-club