Home / Forum / Liebe & Beziehung / Vater werden und nicht freuen

Vater werden und nicht freuen

5. Februar um 21:38 Letzte Antwort: 8. Februar um 0:12

Ich habe eine etwas bescheuerte Geschichte. Meine Ehefrau und ich sind seit 10 Jahren zusammen und seit 2 Jahren zusammen. Wir hatten die letzten 3 Monate etwas Stress. Nun hab meine Frau leider bei einem Ausrutscher oder Affäre erwischt, was wir besprochen haben auch die Gründe. Ich muss dazu sagen, das wir seit paar Monaten versucht haben
unsere erstes Kind zu bekommen aber ohne richtige Planung.

Nun hatte meine Frau wegen Ungeliebtheit usw weil ich Sie immer in Ihren Augen an Ihrer Ausstrahlung meckerte 2 x mit Ihrem Arbeitskollegen getroffen im Auto draussen. 
Sie hatten 1 Woche schlüpfrige WA geschrieben und meine Frau wollte sich wieder fühlen und als Frau fühlen. Es war kein Gefühl. Am 30.12 trafen Sie sich und Sie haben sich geküsst und Sie hatte seinen Schw... nur kurz in den Mund genommen und er hatte Ihn nur an Ihrem Ki.... gerieben. Es fand draussen statt. Es war kein Sex Aussagen von beiden. Am 3.01. 2020 fand das 2.Treffen statt und zu dem Zeitpunkt hatte Sie Ihre Periode vom 1.01 bis zum 7.01.2020. 

Wir haben lange gesprochen auch über die Gründe und Sie hat sich sofort therapeutische Hilfe gesucht, da es auch andere Dinge gab. Ich habe versucht es zu verdrängen, wie hatten dann ab dann ob es aus Frust, Enttäuschung ist oder Liebe jeden Tag Sex. Nun hat Sie mir gesagt, dass Sie schwanger ist. Wir hatten einen Test gemacht und Sie war beim FA. Der sagte Sie sei Ende 3 SSW Anfang 4 SSW am heutigen Tage. 

Sie sagt das Kind sei 100000 von mir auch da Sie keinen Sex hatten und Ihre Tage usw. Aber Ihr könnt vorstellen, was mein Kopf sagt. Es wäre mit 37 Jahren Ihr erstes Kind auch für mich. 

Wie soll ich damit umgehen? Könnte es stimmen auch von der Zeit 

Mehr lesen

5. Februar um 22:22

Erstmal wird der Gyn nicht gesagt haben 3. oder 4. usw.,  wenn hätte er 5. oder 6.ssw gesagt, das erstmal vorweg! Und der Grund, warum ich etwas an deiner Story zweifle. 
In der 3. oder 4.ssw wäre noch jeder Test negativ ausgefallen und sie hätte noch auf ihre Periode gewartet!

Ansonsten gebe ich dir den Tipp, nach der Geburt einen Vaterschaftstest machen zu lassen!
Und VORHER gut zu überlegen, ob du auch ein nicht mit dir verwandtes Kind wie dein eigenes aufziehen zu können!

Gefällt mir
5. Februar um 22:37
In Antwort auf skadiru

Erstmal wird der Gyn nicht gesagt haben 3. oder 4. usw.,  wenn hätte er 5. oder 6.ssw gesagt, das erstmal vorweg! Und der Grund, warum ich etwas an deiner Story zweifle. 
In der 3. oder 4.ssw wäre noch jeder Test negativ ausgefallen und sie hätte noch auf ihre Periode gewartet!

Ansonsten gebe ich dir den Tipp, nach der Geburt einen Vaterschaftstest machen zu lassen!
Und VORHER gut zu überlegen, ob du auch ein nicht mit dir verwandtes Kind wie dein eigenes aufziehen zu können!

Also die Periode war am 7.Januar 2020 zu Ende. Der Vorfall war am 3.01.bzw am 30.12.2019. Am 2.02 haben wir einen Schwangerschaftstest gemacht und der war positiv. Und einen degitalen Test mit der Wochenbestimmung und der sagte da 2-3 SSW. 

Am heutigen Tag teilte der FA mit das es 3.SWW ist bzw Ende 3.SWW.



 

Gefällt mir
5. Februar um 23:27
In Antwort auf user1363243890

Also die Periode war am 7.Januar 2020 zu Ende. Der Vorfall war am 3.01.bzw am 30.12.2019. Am 2.02 haben wir einen Schwangerschaftstest gemacht und der war positiv. Und einen degitalen Test mit der Wochenbestimmung und der sagte da 2-3 SSW. 

Am heutigen Tag teilte der FA mit das es 3.SWW ist bzw Ende 3.SWW.



 

Deine Rechnung stimmt aber von vorne bis hinten nicht! Sex mit ihm (oder auch kein Sex) fand VOR bzw. Mitten in ihrer Regel statt!
Ihren letzten Eisprung hätte sie um den 14.1. gehabt haben müssen.
Am 2.2. testet sie positiv, ja, keine Frage, kommt hin ABER dann kann das Kind nur Mitte JANUAR entstanden sein! Ergo kommt der andere nicht in Frage, AUSSER sie hat dich danach (weiter) mit ihm betrogen!

1 LikesGefällt mir
6. Februar um 9:27
In Antwort auf user1363243890

Ich habe eine etwas bescheuerte Geschichte. Meine Ehefrau und ich sind seit 10 Jahren zusammen und seit 2 Jahren zusammen. Wir hatten die letzten 3 Monate etwas Stress. Nun hab meine Frau leider bei einem Ausrutscher oder Affäre erwischt, was wir besprochen haben auch die Gründe. Ich muss dazu sagen, das wir seit paar Monaten versucht haben
unsere erstes Kind zu bekommen aber ohne richtige Planung.

Nun hatte meine Frau wegen Ungeliebtheit usw weil ich Sie immer in Ihren Augen an Ihrer Ausstrahlung meckerte 2 x mit Ihrem Arbeitskollegen getroffen im Auto draussen. 
Sie hatten 1 Woche schlüpfrige WA geschrieben und meine Frau wollte sich wieder fühlen und als Frau fühlen. Es war kein Gefühl. Am 30.12 trafen Sie sich und Sie haben sich geküsst und Sie hatte seinen Schw... nur kurz in den Mund genommen und er hatte Ihn nur an Ihrem Ki.... gerieben. Es fand draussen statt. Es war kein Sex Aussagen von beiden. Am 3.01. 2020 fand das 2.Treffen statt und zu dem Zeitpunkt hatte Sie Ihre Periode vom 1.01 bis zum 7.01.2020. 

Wir haben lange gesprochen auch über die Gründe und Sie hat sich sofort therapeutische Hilfe gesucht, da es auch andere Dinge gab. Ich habe versucht es zu verdrängen, wie hatten dann ab dann ob es aus Frust, Enttäuschung ist oder Liebe jeden Tag Sex. Nun hat Sie mir gesagt, dass Sie schwanger ist. Wir hatten einen Test gemacht und Sie war beim FA. Der sagte Sie sei Ende 3 SSW Anfang 4 SSW am heutigen Tage. 

Sie sagt das Kind sei 100000 von mir auch da Sie keinen Sex hatten und Ihre Tage usw. Aber Ihr könnt vorstellen, was mein Kopf sagt. Es wäre mit 37 Jahren Ihr erstes Kind auch für mich. 

Wie soll ich damit umgehen? Könnte es stimmen auch von der Zeit 

stimmt dass denn dass du ihr zu wenig zuneigung gibst und an ihr rummeckerst?

nicht nur dass sie dich betrogen hat!
sie hat nicht mal verhütet !!!!
hat es in kauf genommen dich mit irgendwas anzustecken...

und mal ehrlich...
ihr versucht seit langem ein kind zu bekommen... und jetzt plötzlich auf einmal soll sie von DIR schwanger sein??
da hätte ich sehr große Zweifel!!!

1 LikesGefällt mir
6. Februar um 9:36
In Antwort auf skadiru

Deine Rechnung stimmt aber von vorne bis hinten nicht! Sex mit ihm (oder auch kein Sex) fand VOR bzw. Mitten in ihrer Regel statt!
Ihren letzten Eisprung hätte sie um den 14.1. gehabt haben müssen.
Am 2.2. testet sie positiv, ja, keine Frage, kommt hin ABER dann kann das Kind nur Mitte JANUAR entstanden sein! Ergo kommt der andere nicht in Frage, AUSSER sie hat dich danach (weiter) mit ihm betrogen!

Welche Rechnung soll denn da nicht stimmen? Seine Frage ist doch, ob er wirklich der Vater ist. Finde ich nach der Story verständlich.

Gefällt mir
6. Februar um 9:45

Bestehe nach der Geburt auf einen Vaterschaftstest. 

Gefällt mir
6. Februar um 10:23

Für mich wäre die Ehe nach diesem Vertrauensbruch am Ende und würde mir zügig eine neue Bleibe suchen.  Das Kind würde ich erst mal nicht als Meines akzeptieren, sondern erst nach einem positiven Vaterschaftstest. 

Gefällt mir
6. Februar um 10:44

Und dann?

Dann weiß er, ob er der leibliche Vater des Kindes ist. 

Gefällt mir
6. Februar um 12:57

Du hast Zweifel also lass nach der Geburt testen. Wenn's nicht deines sein sollte musst du vor Gericht um da rauszukommen.

1 LikesGefällt mir
6. Februar um 13:18
In Antwort auf soncherie

Welche Rechnung soll denn da nicht stimmen? Seine Frage ist doch, ob er wirklich der Vater ist. Finde ich nach der Story verständlich.

Sie soll VOR/WÄHREND ihrer Regel was mit dem Typ gehabt haben!! Wenn sie danach treu blieb, kommt nur der TS in Frage!!

1 LikesGefällt mir
6. Februar um 13:20

Er kann die Vaterschaft anfechten, auch IN einer Ehe! Dauert zwar etwas aber kann dennoch geregelt werden.

Gefällt mir
6. Februar um 13:29

und dann?
DANN WEIß ER OB ER DER VATER IST

Gefällt mir
6. Februar um 16:48
In Antwort auf skadiru

Sie soll VOR/WÄHREND ihrer Regel was mit dem Typ gehabt haben!! Wenn sie danach treu blieb, kommt nur der TS in Frage!!

Ja, weiß ich. Er offensichtlich eher nicht.
Du schreibst aber, seine Rechnung stimme vorne und hinten nicht. Ich habe nur gefragt welche Rechnung du meinst, denn er hat keine aufgestellt 

Gefällt mir
6. Februar um 19:07
In Antwort auf soncherie

Ja, weiß ich. Er offensichtlich eher nicht.
Du schreibst aber, seine Rechnung stimme vorne und hinten nicht. Ich habe nur gefragt welche Rechnung du meinst, denn er hat keine aufgestellt 

Na die Rechnung mit ihren Tagen und wann sie was mit dem Typen hatte.....oder nicht hatte.... das weiß nur sie.
 

Gefällt mir
6. Februar um 21:31
In Antwort auf skadiru

Na die Rechnung mit ihren Tagen und wann sie was mit dem Typen hatte.....oder nicht hatte.... das weiß nur sie.
 

Das macht doch aber seine Rechnung nicht falsch?

Gefällt mir
7. Februar um 19:28
In Antwort auf soncherie

Das macht doch aber seine Rechnung nicht falsch?

Na doch. WENN sie VOR (während) ihren Tagen was mit dem hatte und danach nicht mehr, kommt NUR er (der TS) als werdender Vater in Frage 🤷🏻‍♀️

Gefällt mir
8. Februar um 0:12
In Antwort auf skadiru

Na doch. WENN sie VOR (während) ihren Tagen was mit dem hatte und danach nicht mehr, kommt NUR er (der TS) als werdender Vater in Frage 🤷🏻‍♀️

Weiß ich! Er sagt doch aber auch nirgendwo was anderes.

Gefällt mir