Home / Forum / Liebe & Beziehung / Vater schmusst mit anderer weil Mutter im Krankenhaus

Vater schmusst mit anderer weil Mutter im Krankenhaus

25. Mai 2007 um 12:40 Letzte Antwort: 26. Mai 2007 um 9:24

Hallo,

eine Freundin von mir hat ein Problem.

Sie ist 20 und besucht eine höhere Schule und wohnt noch zuhause.
Vater - Mutter - Tochter
Friede Freude Eierkuchen

Die Mutter ist sehr schwer Krank und wurde wegen Nierenversagen ins Krankenhaus eingeliefert. Sie ist jetzt schon ganze 2 Monate im KH und die Ärzte kämpfen um ihr Leben. Sie ist momentan stabil aber sie sieht fürchterlich aus. Nun wartet sie auf eine neue Niere.

Während die Mutter im KH ist, ist der Vater mit der tochter allein zu Hause. Soweit haut alles ganz gut hin. Die Tochter macht den Haushalt der vater geht arbeiten (er ist 54).

Letztens waren meine Freundin und ich seit langem fort. Ich hab sie dazu geträngt weil die Sache mit ihrer Mum sitzt ihr (logisch) schwer im Magen.
Wir gehen in eine Kneipe rein und wer sitzt in der lezten Ecke? Der Vater meiner Freundin. Auf seinen Schoß ein Mädel mitte 20 in unserem Alter! Sie schmusten, küssten etc.
Der Vater hat uns gesehen, aber er ignorierte uns und machte einfach weiter!!!

Wir raus aus dem Lokal, meine Freundin am Flennen.
Jetzt, nach dem ersten Schock kam wir drauf das der Vater wohl schon einige Zeit eine Beziehung mit dieser Frau gehabt haben muss. Als die mutter noch zu Hause war nicht, aber als diese im KH kam hat der Mann seinen Kummer in Alk ersäuft und lernte wohl diese Frau kennen. Jetzt ist klar warum der Vater an seinen freien Tagen, während die tochter um das Leben der Mutter bangt, nie zu Hause ist. Wir spinierten ihm nach und kam drauf das er sich heimlich im Wald mit der Frau drift. Es ist ekelig.
Sie ist auch verheiratet und hat einen Sohn.

Zuhause tut er so als ob nichts sei, aber meine Freundin hält es nicht mehr aus bei ihrem Vater, sie kann ihn nicht anblicken, weiß nicht was sie der Mutter sagen soll. sie ist fertig.

Bitte helft uns, wir wissen nicht weiter, wir sind dieser Situation nicht gewachsen!

Mehr lesen

25. Mai 2007 um 12:49

Deine Freundin
soll das ganze Geschehen um den Vater ausblenden. Das geht! Solange er die Frau nicht im Elternhaus trifft, was er ja nicht tut.

Der Mutter soll sie nichts sagen. Das ist nicht ihre Aufgabe.

Meine Frage: wäre es nicht möglich, deine Freundin vorübergehend bei dir wohnen zu lassen, bis sie sich gefangen hat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Mai 2007 um 12:53

Das
ist eine wirklich harte situation für deine freundin,als erstes möchte ich dazu sagen die mutter gehört natürlich mal außen vor.sie hat genug zu tun mit ihrer krankheit,mit dieser sache solltet ihr sie nicht konfrontieren im moment.auch später sollte es sache des vaters sein es seiner frau zu sagen.
wie deine freundin damit umgehen soll,ist schwer zu sagen,mit so einer situation wären die meisten menschen überfordert.gibt es möglicherweise einen guten arzt mit dem sie darüber sprechen könnte?er hat ja eine schweigepflicht.
es muss für den vater nichts ernstes sein mit dieser frau,vielleicht ist das seine art damit fertig zu werden.
hat deine freundin schon mit ihrem vater gesprochen,was sagt er zu ihr?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Mai 2007 um 18:55

.
Bevor es der Mutter nicht besser geht würde ich ihr nichts davon sagen. Was fürn Hund... Wenn das mein Vater wäre würde ich ihm meine Meinung sagen und danach kein Wort mehr mit ihm reden (und schon 1000x nicht den Haushalt für ihn machen) bis er begriffen hat was er da gerade für ne Scheiße abzieht. 54 Jahre alt und sowas von erbärmlich... unglaublich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Mai 2007 um 19:04
In Antwort auf liese_12162426

Deine Freundin
soll das ganze Geschehen um den Vater ausblenden. Das geht! Solange er die Frau nicht im Elternhaus trifft, was er ja nicht tut.

Der Mutter soll sie nichts sagen. Das ist nicht ihre Aufgabe.

Meine Frage: wäre es nicht möglich, deine Freundin vorübergehend bei dir wohnen zu lassen, bis sie sich gefangen hat?

Fürchterlich!
ich stimme meinen Vorrednern zu, der Mutter zum jetzigen Zeitpunkt auf keine Fall was zu sagen. was sie im moment braucht ist Kraft, und die Gewissheit, dass ihr man no ein dreckschwein ist würde sie nur schwächen. deiner Freundin würde ich raten, sich momentan nur auf die mutter zu konzentrieren, die braucht sie!!!
was mich am meisten schockiert ist, dass der Vater WEISS, dass seine Tochter seine Affäre mitbekommen hat, und es einfach ignoriert, das ist fürchterlich! Das ganze macht deine Freundin wütend, traurig und hilflos, verständlich. Trotzdem bin ich der Meinung, dass die Klärung dieser Angelegenheit auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden muss. Jetzt zählt was anderes: das Leben ihrer Mutter!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Mai 2007 um 19:18

Oh mann
Ich hab gerade mit meiner Freundin telefoniert.
Ich glaubs nicht, mir fehlen die Worte.

Meine Freundin hat ihren vater zur rede gestellt, er war sogar noch beleidigent.
ich kanns nicht fassen! Ich kenne diese Familie seit der Grundschule. Der Vater war immer so nett. Er war ein sympthischer Kerl. wir haben als Kinder immer zusammen gespielt und ich war oft bei ihnen dieser Mann war fast wie ein zweiter Vater für mich.

Er schrie seine Tochter an das er nicht versauern wolle. Das er ein Leben hat und nicht eine kranke Frau brauche. Sie sind fast 20 Jahre verheiratet und beim ersten Problem macht er sich aus dem stuab? Das kann doch nicht sein! So charakterlos hät ich ihn nie eingeschätzt!

Der Mutter gings schon länger schlecht, aber die Ärzte kannten nicht was ihr fehlte. Sie hat immer, bis auf den letzten Tag wo sie zusammenklappte, alles getan und gemacht.
Er war auch nie unzufrieden mit seinem Leben. Sie waren noch in Urlaub, Abi feiern mit der tochter, es war doch alles Ok.

Die Mutter ist jetzt seit ca 9 Wochen im Krankenhaus. Es war nicht sicher ob sie überlebt, aber jetzt ist sie über den ersten berg. sie ist nun Dialyse Patientin, hat eine rießige Narbe am Bauch, wurde 3x operiert, hatte eine Infektion und ist nun auf der Liste für eine neue Niere. Es dauert ca. (wenn nichts dazwischen kommt) 8-10 Wochen bis sie wieder nach Hause kann.

Es hat den anschein als ob die Mutter weg war der Vater sofort die Neue hatte.
DER OBERHAMMER ist das die Neue auch noch schwanger ist und der Vater sich scheiden lassen will. Sie ist wohl in der 6 Woche.

Meine Freundin taumelt von einen Vollrausch in den nächsten, dazwischen ist sie am heulen. sie soll Schule gehen, stattdessen steht sie nicht mehr auf. Die Mutter weiß nichts, der vater wird sie auch nicht mehr besuchen, was soll die Tochter denn sagen?
Wie soll es weiter gehen? Wer "sorgt" für meine Freundin. Sie wird die Schule aufgeben müssen und arbeiten gehen müssen. Und was noch schlimmer ist - sie muss vorerst mit dem Vater unter einem Dach wohnen.

Der vater meinte als Krönung die tochter solle sich eine billige Wohnung suchen. Er würde sie ja auch finanziell untertützen! (das Haus gehört der Mutter also kann er sich gefälligst rausscheren)
Ich weiß nicht was mit ihm geschehen ist! Das ist nicht der liebevolle Vater und Ehemann wie er es noch vor kurzer Zeit war. es ist als wär er ein ganz anderer!

Die Tochter will jetzt mit den Ärzten im KH reden. Ihnen alles erklären um dann die Mutter darauf vorzubereiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Mai 2007 um 19:30

Die ganze Geschichte
ist ein einziger Albtraum.

Der Tochter kann man nur raten, so schnell wie möglich von Zuhause auszuziehen, um nicht restlos vor die Hunde zu gehen. Alles weitere findet sich dann....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Mai 2007 um 21:12
In Antwort auf an0N_1285013599z

Fürchterlich!
ich stimme meinen Vorrednern zu, der Mutter zum jetzigen Zeitpunkt auf keine Fall was zu sagen. was sie im moment braucht ist Kraft, und die Gewissheit, dass ihr man no ein dreckschwein ist würde sie nur schwächen. deiner Freundin würde ich raten, sich momentan nur auf die mutter zu konzentrieren, die braucht sie!!!
was mich am meisten schockiert ist, dass der Vater WEISS, dass seine Tochter seine Affäre mitbekommen hat, und es einfach ignoriert, das ist fürchterlich! Das ganze macht deine Freundin wütend, traurig und hilflos, verständlich. Trotzdem bin ich der Meinung, dass die Klärung dieser Angelegenheit auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden muss. Jetzt zählt was anderes: das Leben ihrer Mutter!

Genau!
also bloss nix erzählen!
Viel Kraft wünsche ich euch allen!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Mai 2007 um 9:24

Es wäre schön
wenn es ein Fake wäre, dann wäre meine unsere Welt in Ordnung!

Leider ist dem nicht so.
Der Vater nimmt keiner Drogen (sofern ich das beurteilen kann)

Ich habe die ganze Nacht nicht geschlafen, versuchte mich abzulenken, aber meine Gedanken waren immer bei meiner Freundin. Ich hab sie dann in der Nacht angerufen und bin zu ihr gefahren. Der vater war nicht da. Keine Ahnung. Vieleicht bei seiner Neuen.

Es war immer die perfekte Beziehung für mich. Sicher - als Kind bekommt man das dann auch nicht so mit - aber wir sind nun alt genug das wir wissen wie der Hase läuft.
Es ist als ob dem Vater momentan alles zuviel geworden wäre.
Als ob ihm ne Sicherung durchgeknallt ist.
vieleicht hasst er sein Leben schon lange, vieleicht suchte er nur die Ganze Zeit nach einem Weg auszubrechen. Vieleicht....
Fakt ist, es war immer alles ok. Es war eine "normale" Familie!

Ich weiß es nicht!
Die Welt meiner Freundin ist kaputt. Meine Eltern, ich, wir sind ohnmächtig vor schreck. Wissen nicht ob wir mit dem Vater reden sollen oder nicht. Wie wirs der Mutter sagen. Mein Vater und der Vater der Freundin kennen sich gut. sie waren öfters mal gemeinsam unterwegs. Keiner hätte ihm das zugetraut!

Heute will mein Vater mit dem Vater der Freundin sprechen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram