Home / Forum / Liebe & Beziehung / Vater meines Freundes geht zu weit

Vater meines Freundes geht zu weit

28. Oktober um 2:10

Gute Nacht alle zusammen,

ich habe folgendes Problem: der Vater meines Freundes ist in letzter Zeit öfter schon mal nach meinem Geschmack übergriffig geworden, weil er mich gekitzelt hat. Heute ist es dann wirklich zu weit gegangen, als er mir auf den Hintern gehauen hat. Mein Freund war mit der Situation total überfordert, genau wie ich. 

Ich (21) hab zwar schon das ein oder andere Mal einen aufdringlichen Partygast o Ä abgewimmelt, aber bin eigentlich nie in Situationen mit älteren Männern im ganz normalen Alltag. Ich habe irgendwie kein Repertoire an Verhalten, das ich abrufen kann, deswegen habe ich gar nicht reagiert und bin jetzt einfach nach Hause gefahren. 

Außerdem führt sich der Vater in der Familie als „Alleinherrscher“ auf und niemand widerspricht ihm. Dann fällt es mir noch schwerer, mich als einzige dort gegen einen fremden, mehr als doppelt so alten Mann aufzulehnen.

Ich bereue es sehr, dass ich nichts gesagt habe. Weiß aber auch nicht genau, wie ich es in Zukunft besser machen kann. Am liebsten würde ich einfach nicht mehr hingehen. Aber allgemein sollte ich mit so etwas umgehen lernen, falls es mir irgendwo nochmal passiert. 

Ich bin total aufgewühlt.

Liebe schlaflose Grüße,
lilli

Mehr lesen

Top 3 Antworten

28. Oktober um 2:52

Problem, Problem, Problem. Dein Freund kennt seinen Vater als Alleinherrscher.

Also ich würde mal so sagen: Wenn ich die Freundin meines Sohnes kennenlernen würde, würde ich sie gerne mal umarmen. Alles darüber hinaus ist ganz sicher VERKEHRT.

Auf den Hintern hauen ist definitiv respektlos und kitzeln eigentlich auch. Da musst du nicht lange überlegen.

Mindestens musst du laut sagen: "Ich möchte das nicht!" oder "Tu das NIE wieder!"
Im Idealfall würde dir dein Freund genauso lautstark beistehen. Möglicherweise steckt er in einem Loyalitätskonflikt gegenüber seinem Vater.
Du solltest ausloten, wie sehr dein Freund eine eigene Persönlichkeit hat oder das vom Vater vorgelebte Verhalten irgendwie auf ihn abgefärbt haben könnte, so dass es irgendwann unliebsam zu Tage tritt.

Wenn ihr euch einig seid, solltest du dich mit deinem Freund über das Geschehen und künftige Reaktionen verständigen können.

Wenn Sorgen bestehen, solltest du die Räumlichkeiten , wo der Vater deines Freundes auftauchen kann, meiden. Mindestens so lange, so lange er nicht SICHER eingesehen hat, was er nicht darf und wenigstens versucht hat, sich mit glaubhaften Worten zu entschuldigen.

Beziehungsratgeber tönen immer so toll:
"Wenn du mich magst, sollst du auch nicht meinen Eltern gegenüber abgeneigt sein, sonst magst du mich nicht." --- Nein, das klappt eben nicht immer.

Wie stark, respektvoll, liebevoll usw. ist das Verhältnis mit deinem Freund?
Überlege das ganz genau. Er sollte das irgendwie hinbekommen, dich zu verteidigen!

Sonst hat man gern Filmszenzen vor Augen, wo die Frau dem Mann eine Ohrfeige gibt. Du bist 21, solltest das schaffen. Schwierig unter vier Augen. Einfacher in anderen Situationen in größeren Räumen, auf der Straße.

Laut Rufen! Mit dem Knie heftig in seine Geschlechtsteile! Wenn deine Abneigung groß genug ist, dann schaffst du das!
Der Schaden, den du anderenfalls hast, wäre auf jeden Fall größer.

10 LikesGefällt mir

28. Oktober um 16:05
In Antwort auf prismalicht

Verbitte dir so übegriffe laut und deutlich.Herr XY fassen sie mich nicht an.
Grenzen setzen.

und auch ihr Freund müsstewas sagen!!!

6 LikesGefällt mir

28. Oktober um 10:38
In Antwort auf lilli23

Gute Nacht alle zusammen,

ich habe folgendes Problem: der Vater meines Freundes ist in letzter Zeit öfter schon mal nach meinem Geschmack übergriffig geworden, weil er mich gekitzelt hat. Heute ist es dann wirklich zu weit gegangen, als er mir auf den Hintern gehauen hat. Mein Freund war mit der Situation total überfordert, genau wie ich. 

Ich (21) hab zwar schon das ein oder andere Mal einen aufdringlichen Partygast o Ä abgewimmelt, aber bin eigentlich nie in Situationen mit älteren Männern im ganz normalen Alltag. Ich habe irgendwie kein Repertoire an Verhalten, das ich abrufen kann, deswegen habe ich gar nicht reagiert und bin jetzt einfach nach Hause gefahren. 

Außerdem führt sich der Vater in der Familie als „Alleinherrscher“ auf und niemand widerspricht ihm. Dann fällt es mir noch schwerer, mich als einzige dort gegen einen fremden, mehr als doppelt so alten Mann aufzulehnen.

Ich bereue es sehr, dass ich nichts gesagt habe. Weiß aber auch nicht genau, wie ich es in Zukunft besser machen kann. Am liebsten würde ich einfach nicht mehr hingehen. Aber allgemein sollte ich mit so etwas umgehen lernen, falls es mir irgendwo nochmal passiert. 

Ich bin total aufgewühlt.

Liebe schlaflose Grüße,
lilli

Da hilft nur Klartext sprechen. Sage seinem Vater, dass Du Dir das verbittest und er Dich nicht anzufassen hat. Deinen Freund nimmst Du mit ins Boot. Falls er ignoriert: Kontakt stark einschränken oder abbrechen.

6 LikesGefällt mir

28. Oktober um 2:52

Problem, Problem, Problem. Dein Freund kennt seinen Vater als Alleinherrscher.

Also ich würde mal so sagen: Wenn ich die Freundin meines Sohnes kennenlernen würde, würde ich sie gerne mal umarmen. Alles darüber hinaus ist ganz sicher VERKEHRT.

Auf den Hintern hauen ist definitiv respektlos und kitzeln eigentlich auch. Da musst du nicht lange überlegen.

Mindestens musst du laut sagen: "Ich möchte das nicht!" oder "Tu das NIE wieder!"
Im Idealfall würde dir dein Freund genauso lautstark beistehen. Möglicherweise steckt er in einem Loyalitätskonflikt gegenüber seinem Vater.
Du solltest ausloten, wie sehr dein Freund eine eigene Persönlichkeit hat oder das vom Vater vorgelebte Verhalten irgendwie auf ihn abgefärbt haben könnte, so dass es irgendwann unliebsam zu Tage tritt.

Wenn ihr euch einig seid, solltest du dich mit deinem Freund über das Geschehen und künftige Reaktionen verständigen können.

Wenn Sorgen bestehen, solltest du die Räumlichkeiten , wo der Vater deines Freundes auftauchen kann, meiden. Mindestens so lange, so lange er nicht SICHER eingesehen hat, was er nicht darf und wenigstens versucht hat, sich mit glaubhaften Worten zu entschuldigen.

Beziehungsratgeber tönen immer so toll:
"Wenn du mich magst, sollst du auch nicht meinen Eltern gegenüber abgeneigt sein, sonst magst du mich nicht." --- Nein, das klappt eben nicht immer.

Wie stark, respektvoll, liebevoll usw. ist das Verhältnis mit deinem Freund?
Überlege das ganz genau. Er sollte das irgendwie hinbekommen, dich zu verteidigen!

Sonst hat man gern Filmszenzen vor Augen, wo die Frau dem Mann eine Ohrfeige gibt. Du bist 21, solltest das schaffen. Schwierig unter vier Augen. Einfacher in anderen Situationen in größeren Räumen, auf der Straße.

Laut Rufen! Mit dem Knie heftig in seine Geschlechtsteile! Wenn deine Abneigung groß genug ist, dann schaffst du das!
Der Schaden, den du anderenfalls hast, wäre auf jeden Fall größer.

10 LikesGefällt mir

28. Oktober um 7:15

Verhalte dich ihm gegenüber genau so wie jedem anderen gegenüber. Wenn er übergriffig wird deutlich Kontra geben- mit ein bisschen Augenmaß aber auf jeden Fall deutlich. 

4 LikesGefällt mir

28. Oktober um 10:08
In Antwort auf lilli23

Gute Nacht alle zusammen,

ich habe folgendes Problem: der Vater meines Freundes ist in letzter Zeit öfter schon mal nach meinem Geschmack übergriffig geworden, weil er mich gekitzelt hat. Heute ist es dann wirklich zu weit gegangen, als er mir auf den Hintern gehauen hat. Mein Freund war mit der Situation total überfordert, genau wie ich. 

Ich (21) hab zwar schon das ein oder andere Mal einen aufdringlichen Partygast o Ä abgewimmelt, aber bin eigentlich nie in Situationen mit älteren Männern im ganz normalen Alltag. Ich habe irgendwie kein Repertoire an Verhalten, das ich abrufen kann, deswegen habe ich gar nicht reagiert und bin jetzt einfach nach Hause gefahren. 

Außerdem führt sich der Vater in der Familie als „Alleinherrscher“ auf und niemand widerspricht ihm. Dann fällt es mir noch schwerer, mich als einzige dort gegen einen fremden, mehr als doppelt so alten Mann aufzulehnen.

Ich bereue es sehr, dass ich nichts gesagt habe. Weiß aber auch nicht genau, wie ich es in Zukunft besser machen kann. Am liebsten würde ich einfach nicht mehr hingehen. Aber allgemein sollte ich mit so etwas umgehen lernen, falls es mir irgendwo nochmal passiert. 

Ich bin total aufgewühlt.

Liebe schlaflose Grüße,
lilli

naja sorry aber wenn du da den Mund nicht aufmachst kann man dir nicht helfen

Gefällt mir

28. Oktober um 10:26

Was über das Abwehren und kontra Geben gesagt wurde, stimmt natürlich. Aber es gibt keine Grantien dafür, dass das auch respektiert wird. Mir sind da schon sehr eigenartige Dinge passiert, obwohl ich weder schüchtern noch unterwürfig bin.

Es gibt aber noch zwei Massnahmen, nicht als Ersatz dafür, sondern als Ergänzung, Unterstützung und zur Reserve:

Achte darauf, dass du dich nicht in Greifdistanz begibst und dass du dich nicht mit ihm allein im selben Raum aufhältst.

Schränke den Kontakt ein. Und wenn nötig stelle ihn ein. Wenn dein Freund ein brauchbarer Partner ist, wird er mit seinen Priortäten mitziehen.

3 LikesGefällt mir

28. Oktober um 10:38
In Antwort auf lilli23

Gute Nacht alle zusammen,

ich habe folgendes Problem: der Vater meines Freundes ist in letzter Zeit öfter schon mal nach meinem Geschmack übergriffig geworden, weil er mich gekitzelt hat. Heute ist es dann wirklich zu weit gegangen, als er mir auf den Hintern gehauen hat. Mein Freund war mit der Situation total überfordert, genau wie ich. 

Ich (21) hab zwar schon das ein oder andere Mal einen aufdringlichen Partygast o Ä abgewimmelt, aber bin eigentlich nie in Situationen mit älteren Männern im ganz normalen Alltag. Ich habe irgendwie kein Repertoire an Verhalten, das ich abrufen kann, deswegen habe ich gar nicht reagiert und bin jetzt einfach nach Hause gefahren. 

Außerdem führt sich der Vater in der Familie als „Alleinherrscher“ auf und niemand widerspricht ihm. Dann fällt es mir noch schwerer, mich als einzige dort gegen einen fremden, mehr als doppelt so alten Mann aufzulehnen.

Ich bereue es sehr, dass ich nichts gesagt habe. Weiß aber auch nicht genau, wie ich es in Zukunft besser machen kann. Am liebsten würde ich einfach nicht mehr hingehen. Aber allgemein sollte ich mit so etwas umgehen lernen, falls es mir irgendwo nochmal passiert. 

Ich bin total aufgewühlt.

Liebe schlaflose Grüße,
lilli

Da hilft nur Klartext sprechen. Sage seinem Vater, dass Du Dir das verbittest und er Dich nicht anzufassen hat. Deinen Freund nimmst Du mit ins Boot. Falls er ignoriert: Kontakt stark einschränken oder abbrechen.

6 LikesGefällt mir

28. Oktober um 11:12

Verbitte dir so übegriffe laut und deutlich.Herr XY fassen sie mich nicht an.
Grenzen setzen.

4 LikesGefällt mir

28. Oktober um 11:55

Nicht mehr mit hinfahren.

5 LikesGefällt mir

28. Oktober um 16:05
In Antwort auf prismalicht

Verbitte dir so übegriffe laut und deutlich.Herr XY fassen sie mich nicht an.
Grenzen setzen.

und auch ihr Freund müsstewas sagen!!!

6 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen