Home / Forum / Liebe & Beziehung / Vater geht fremd!

Vater geht fremd!

22. Januar 2009 um 16:41

Hallo zusammen

Ich bin neu hier, da ich eure Hilfe brauche. Ich hab rausgefunden, dass mein Vater fremd geht. Da ich Angst vor einem klärenden Gespräch habe, möchte ich ihm einen Brief schreiben.

- Doch wie schreibt man so einen Brief?
- Hat jemand eine Vorlage, Adresse, Hilfeseite?
- Der Brief sollte zum nachdenken anregen....

Mehr lesen

22. Januar 2009 um 19:22


das ist allein seine angelegenheit. eltern ziehen kinder groß. egoistischer weise glauben kinder dann auch noch, sie hätten eine form von mitspracherecht am leben der eltern.
guter tip: geh los und leb dein eigenes leben. sei froh und glücklich, das du nicht als scheidungskind aufgewachsen bist, sondern das dein vater offenbar ( aus welchen gründen auch immer) ein liebloses leben side by side für dich durchgezogen hat. das einzige was du schreiben solltest ist: danke dafür...

Gefällt mir

22. Januar 2009 um 20:30
In Antwort auf sayuri248


das ist allein seine angelegenheit. eltern ziehen kinder groß. egoistischer weise glauben kinder dann auch noch, sie hätten eine form von mitspracherecht am leben der eltern.
guter tip: geh los und leb dein eigenes leben. sei froh und glücklich, das du nicht als scheidungskind aufgewachsen bist, sondern das dein vater offenbar ( aus welchen gründen auch immer) ein liebloses leben side by side für dich durchgezogen hat. das einzige was du schreiben solltest ist: danke dafür...

@sayuri
wenn du nichts besseres zu schreiben weisst als solchen mist dann halt doch einfach die klappe.

Gefällt mir

23. Januar 2009 um 10:20
In Antwort auf sayuri248


das ist allein seine angelegenheit. eltern ziehen kinder groß. egoistischer weise glauben kinder dann auch noch, sie hätten eine form von mitspracherecht am leben der eltern.
guter tip: geh los und leb dein eigenes leben. sei froh und glücklich, das du nicht als scheidungskind aufgewachsen bist, sondern das dein vater offenbar ( aus welchen gründen auch immer) ein liebloses leben side by side für dich durchgezogen hat. das einzige was du schreiben solltest ist: danke dafür...

Sayuri248 du hast sie nicht mehr alle!!
Sorry das geht eindeutig zu weit Jedes Kind hat ein Recht darauf seine Eltern zur Rede zustellen wenn was nicht Rund läuft!
Du tust gerade so als wäre sie an allem schuld!
Sie solle ihm auch noch dafür Danken!
Spricht aus dir vielleicht eine Geliebte die ihren Lover nicht bekommen
hat weil er dir gesagt hat er könne seine Frau nicht verlassen wegen der Kinder?
Oh man!
Kinder sind solidarisch den Eltern gegenüber und so wie Eltern ihren Kinder sagen das was falsch läuft haben Kinder auch das Recht dazu es ihren Eltern zu sagen!
Wie soll sie sich wohl ihrer Mutter gegenüber verhalten?
Und wer sagt dir das es ein Liebloses Leben war oder ist!
Unverantwortlich was du hier von dir gibst!

Gefällt mir

23. Januar 2009 um 10:55

Hallo Nicki..
Trau dich ruhig- und sprech deinen Vater darauf an..
meine Tochter hat das auch getan-und glaube mir- er! wird dann nachdenken..
Und wenn du einen Brief schreiben willst-dafür brauchtst du keine Vorlage-schreib frei weg von der Leber- was du weist und wie du dich fühlst-
NUR MUT..
ich finde es richtig wenn du ihn darauf ansprichst..es ist deine! Familie und DEINE! Mutter..

Lg Marie

Gefällt mir

23. Januar 2009 um 19:56


nein, eben das recht haben sie meiner meinung nach nicht.
sie haben evtl ein informationsrecht. aber kein mitbestimmungsrecht.
und nein, bei mir ist alles tutti. aber ich finde einmischung der kinder in eheliche belange geht zu weit.
kinder sind kinder un haben ein recht auf diese stellung. augehöhe.. nein!

Gefällt mir

23. Januar 2009 um 20:20
In Antwort auf sayuri248


nein, eben das recht haben sie meiner meinung nach nicht.
sie haben evtl ein informationsrecht. aber kein mitbestimmungsrecht.
und nein, bei mir ist alles tutti. aber ich finde einmischung der kinder in eheliche belange geht zu weit.
kinder sind kinder un haben ein recht auf diese stellung. augehöhe.. nein!

Oje..
hast du kinder, wohl eher nicht, gell..sonst könntest du nicht solchen quatsch von dir geben.

und WENN du kinder haben solltest, dann tun mir die ärmsten wirklich von herzen leid. du bist krank, hm?

Gefällt mir

24. Januar 2009 um 10:33
In Antwort auf rina355

Oje..
hast du kinder, wohl eher nicht, gell..sonst könntest du nicht solchen quatsch von dir geben.

und WENN du kinder haben solltest, dann tun mir die ärmsten wirklich von herzen leid. du bist krank, hm?


lach.
ja natürlich habe ich kinder. sie brauchen dir nicht leid tun, es geht ihnen gut.
ich denke nur sehr natürlich, das erwachsene ein recht haben, ihr leben zu leben. vielleicht gehörst du ja zu den eltern, die ihr leben komplett auf den nachwuchs ausrichten?? das genau tu ich nicht. das heisst nicht, das ICH nicht alles mit ihnen bereden würde. von meiner seite tu ich das natürlich. ( wie gesagt, ich bin nicht der fremdgehende verschweigende elternteil) aber wenn es dereinst so käme, das ich gründe dafür hätte etwas NICHt zu bereden, dann erwarte ich, das mir niemand darein redet.
was genau hält den o.g vater denn davon ab, mit seiner familie klartext zu reden?? das selbe, was die meisten fremdgehenden männer davon abhält. aber seine tochter scheint annähernd erwachsen zu sein.
wenn er tatsächlich fremd geht, ist die sache bereits gelaufen.. sie kann es weder für sich ändern, noch hätte sie das recht ihm ins gewissen zu reden. er HAT bereits verschwiegen. was also soll sie daran noch retten???
jeder hat von seinen familienangehörigen idelabilder im kopf. meistens hauen sie nicht hin. offenbar ist das schon geschehen. es ist unänderbar FÜR SIE.
da mein leben weder moralisch entwertet, ich mir lediglich das recht herausnehme, mir bei meiner partnerwahl nicht reinreden zu lassen ( und kids versuchen das allzu gern), gehe ich davon aus, das kinder und eltern ab einem gewissen alter eben verschiedene leben haben. letztlich würde sich eine erwachsene tochter auch nichts zur partnerwahl erzählen lassen ( millionenfach gelebte realität)
wie sieht es denn aus?? erzählen alle geliebte ihren kindern, das der mann da eigentlich ne andere familie hat? und ihm das kind der geliebten zumeist am glutaeus vorbei geht?
aha wo bleibt nun die ehrlichkeit??
quit pro quo..
im übrigen ist nicht alles, was man nicht sofort versteht krank.
meistens ist eher anpassung krank. kinder zu erhöhen wo sie eigentlich der führung bedürfen ist definitiv KRANK ( auch dazu gibt es unmengen toller pädagogikbücher) und ja, es gibt auch bücher zur geschichte des verschweigens in familien. nun, das betrifft MEINE familie nicht.
hier gibt es hierarchisch gelebte strukturen, dinge die nur ich entscheide und einen gewissen entscheidungsradius für kids. aber das sexualleben gehört sicher nicht zu diesem radius dazu.

1 LikesGefällt mir

24. Januar 2009 um 10:46

Hoi niki ...
eine familie, ist mehr als nur das "nebeneinaderleben" und jeder soll für sich schauen ... es ist auch ein zusammen leben!

finde es sehr gut, dass du ihm einen brief schreiben willst. für solche sachen, gibt es keine vorlagen ... denn jeder erlebt es anders und sieht es anders.
überlege dir, was es für dich bedeutet, was du gegenüber deine mutter empfindest, und wie du damit umgehen sollst (sagen, schweigen usw.).

du hast nicht eine schöne position, vielleicht ist das auch ein thema für den brief. du stehst zwischen zwei menschen ... deine eltern ...

habe mut, und schreibe ihm was dich belastet! ... und wenn du vor einem gespräch angst hast, so kannst du dies auch schreiben.

wünsche dir viel kraft!!!

Gefällt mir

26. Januar 2009 um 11:27
In Antwort auf sayuri248


nein, eben das recht haben sie meiner meinung nach nicht.
sie haben evtl ein informationsrecht. aber kein mitbestimmungsrecht.
und nein, bei mir ist alles tutti. aber ich finde einmischung der kinder in eheliche belange geht zu weit.
kinder sind kinder un haben ein recht auf diese stellung. augehöhe.. nein!

Es geht nicht um Mitbestimmung!
Man muss nicht alles Ok finden was Eltern tun und wenn ich was als Kind nicht in Ordnung finde
sag ich das genau so!
Das hat nichts mit Augenhöhe zu zun!
Du würdest dein Erwachsenes Kind auch zur Rede stellen wenn es Dinge macht die nicht richtig sind oder die nicht deinem Rechtsempfinden entsprechen!
Ich würde nicht zu allem ja und amen sagen!

Gefällt mir

27. Januar 2009 um 16:36
In Antwort auf sayuri248


lach.
ja natürlich habe ich kinder. sie brauchen dir nicht leid tun, es geht ihnen gut.
ich denke nur sehr natürlich, das erwachsene ein recht haben, ihr leben zu leben. vielleicht gehörst du ja zu den eltern, die ihr leben komplett auf den nachwuchs ausrichten?? das genau tu ich nicht. das heisst nicht, das ICH nicht alles mit ihnen bereden würde. von meiner seite tu ich das natürlich. ( wie gesagt, ich bin nicht der fremdgehende verschweigende elternteil) aber wenn es dereinst so käme, das ich gründe dafür hätte etwas NICHt zu bereden, dann erwarte ich, das mir niemand darein redet.
was genau hält den o.g vater denn davon ab, mit seiner familie klartext zu reden?? das selbe, was die meisten fremdgehenden männer davon abhält. aber seine tochter scheint annähernd erwachsen zu sein.
wenn er tatsächlich fremd geht, ist die sache bereits gelaufen.. sie kann es weder für sich ändern, noch hätte sie das recht ihm ins gewissen zu reden. er HAT bereits verschwiegen. was also soll sie daran noch retten???
jeder hat von seinen familienangehörigen idelabilder im kopf. meistens hauen sie nicht hin. offenbar ist das schon geschehen. es ist unänderbar FÜR SIE.
da mein leben weder moralisch entwertet, ich mir lediglich das recht herausnehme, mir bei meiner partnerwahl nicht reinreden zu lassen ( und kids versuchen das allzu gern), gehe ich davon aus, das kinder und eltern ab einem gewissen alter eben verschiedene leben haben. letztlich würde sich eine erwachsene tochter auch nichts zur partnerwahl erzählen lassen ( millionenfach gelebte realität)
wie sieht es denn aus?? erzählen alle geliebte ihren kindern, das der mann da eigentlich ne andere familie hat? und ihm das kind der geliebten zumeist am glutaeus vorbei geht?
aha wo bleibt nun die ehrlichkeit??
quit pro quo..
im übrigen ist nicht alles, was man nicht sofort versteht krank.
meistens ist eher anpassung krank. kinder zu erhöhen wo sie eigentlich der führung bedürfen ist definitiv KRANK ( auch dazu gibt es unmengen toller pädagogikbücher) und ja, es gibt auch bücher zur geschichte des verschweigens in familien. nun, das betrifft MEINE familie nicht.
hier gibt es hierarchisch gelebte strukturen, dinge die nur ich entscheide und einen gewissen entscheidungsradius für kids. aber das sexualleben gehört sicher nicht zu diesem radius dazu.

An sayuri248
hallo zusammen

erst mal ganz herzlichen dank für eure beiträge. ich hab sie soeben mit spannung gelesen.

einzig von sayuri248 war ich etwas überrascht. deine meinung ist für mich doch etwas fragwürdig. hast du wirklich das gefühl, dass ein kind sich nicht im leben der eltern einmischen sollte? dann frage ich mich, warum hast du denn überhaupt kinder?? oder dürfen sich kinder erst einmischen, wenn sie sich auf der augenhöhe der eltern befinden? zu deiner information, meine augenhöhe befindet sich über die meines vaters....

Gefällt mir

28. Januar 2009 um 8:31

Nurliebchen,
nein, ich hab bis jetzt noch keinen brief geschrieben. ich hab ihn aber gestern abend mal aufgesetzt und werde ihn heute nochmals überarbeiten. somit werde ich den brief wahrscheinlich am wochenende bei ihm hinterlegen.

da ich meinen vater eigentlich auch lieb habe, möchte ich ihn nicht an meine mutter verraten. doch ich selbst kann auch nicht länger mit dem wissen in die augen meiner mutter schauen. deshalb habe ich mich für den weg mit dem brief entschieden. so weiss er was ich weiss und muss selbst entscheiden was er nun daraus macht, resp. er muss danach selbst mit einem schlechten gewissen leben können. ich gebe es sozusagen in seine hände...

keine ahnung ob dies der richtige oder falsche weg ist....

Gefällt mir

28. Januar 2009 um 9:55
In Antwort auf sayuri248


lach.
ja natürlich habe ich kinder. sie brauchen dir nicht leid tun, es geht ihnen gut.
ich denke nur sehr natürlich, das erwachsene ein recht haben, ihr leben zu leben. vielleicht gehörst du ja zu den eltern, die ihr leben komplett auf den nachwuchs ausrichten?? das genau tu ich nicht. das heisst nicht, das ICH nicht alles mit ihnen bereden würde. von meiner seite tu ich das natürlich. ( wie gesagt, ich bin nicht der fremdgehende verschweigende elternteil) aber wenn es dereinst so käme, das ich gründe dafür hätte etwas NICHt zu bereden, dann erwarte ich, das mir niemand darein redet.
was genau hält den o.g vater denn davon ab, mit seiner familie klartext zu reden?? das selbe, was die meisten fremdgehenden männer davon abhält. aber seine tochter scheint annähernd erwachsen zu sein.
wenn er tatsächlich fremd geht, ist die sache bereits gelaufen.. sie kann es weder für sich ändern, noch hätte sie das recht ihm ins gewissen zu reden. er HAT bereits verschwiegen. was also soll sie daran noch retten???
jeder hat von seinen familienangehörigen idelabilder im kopf. meistens hauen sie nicht hin. offenbar ist das schon geschehen. es ist unänderbar FÜR SIE.
da mein leben weder moralisch entwertet, ich mir lediglich das recht herausnehme, mir bei meiner partnerwahl nicht reinreden zu lassen ( und kids versuchen das allzu gern), gehe ich davon aus, das kinder und eltern ab einem gewissen alter eben verschiedene leben haben. letztlich würde sich eine erwachsene tochter auch nichts zur partnerwahl erzählen lassen ( millionenfach gelebte realität)
wie sieht es denn aus?? erzählen alle geliebte ihren kindern, das der mann da eigentlich ne andere familie hat? und ihm das kind der geliebten zumeist am glutaeus vorbei geht?
aha wo bleibt nun die ehrlichkeit??
quit pro quo..
im übrigen ist nicht alles, was man nicht sofort versteht krank.
meistens ist eher anpassung krank. kinder zu erhöhen wo sie eigentlich der führung bedürfen ist definitiv KRANK ( auch dazu gibt es unmengen toller pädagogikbücher) und ja, es gibt auch bücher zur geschichte des verschweigens in familien. nun, das betrifft MEINE familie nicht.
hier gibt es hierarchisch gelebte strukturen, dinge die nur ich entscheide und einen gewissen entscheidungsradius für kids. aber das sexualleben gehört sicher nicht zu diesem radius dazu.

Sayuri...
Isch bin mir nich ganz sicher,könnte aber wetten das du türkischer abstammung bist.solche ansichten habe bisher nur bei menschen mit migrationshintergrund erlebt.jedes kind hat das recht seinen elter die meinung zu sagen denn alles was eltern machen oder sagen ist nicht immer richtig mein freund

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wenn männer über ihre exfreundinnen reden...
Von: darya556
neu
28. Januar 2009 um 0:01

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen