Home / Forum / Liebe & Beziehung / Vater akzeptiert meinen Freund nicht!

Vater akzeptiert meinen Freund nicht!

15. September um 14:39

hallo erstmal!

Ich habe seit ca. 3 Monaten einen Freund.Ich bin 16 (werde im Februar 17) und er ist vor Kurzem 20 geworden.Meiner Mutter habe ich es schon gesagt und die freut sich wirklich für mich und meine Mutter hat ihn auch schon kennengelernt.

Nun zu meinem Vater: Ich habe es ihm nun auch gesagt und er war überhaupt nicht begeistert.Er war sehr wütend und fragte mich was ich von so einem (alten) Typen wolle!!Er meldet sich jetzt seit ein paar Tagen deswegen auch nicht und ist noch immer sehr wütend(weiß ich von meiner Mutter).Meine Mutter und mein Vater sind geschieden,streiten sich aber im moment sehr oft wegen dem Thema.

Ich glaube sein Problem ist,dass er denkt,dass ich noch sein kleines Mädchen bin!Ansonsten kann ich mir das wirklich nicht erklären...Mein großer Bruder,der mit meinem Freund früher in eine Klasse ging freut sich auch für uns.

Ich fühle mich total schlecht und habe voll das schlechte Gewissen.Ich weiß nicht was ich machen soll,damit er ihn akzeptiert!Er möchte ihn noch nicht einmal kennenlernen.

Danke für eure Antworten!

Mehr lesen

15. September um 16:03

Je länger du mit deinem Freund zusammen bist, desto mehr wird dein Vater ihn akzeptieren müssen. Jetzt bist du erst 16 Jahre alt. Es ist allzu verständlich, dass dein Vater seinen Beschützerinstinkt ausfährt und nicht möchte, dass du mit einem 20 Jährigen befreundet bist. Dein Vater hat nicht ganz unrecht, vier Jahre ist schon ein großer Altersunterschied.
Für ihn ist es noch schwer zu akzeptieren, dass du langsam zur erwachsenen Frau wirst und deinen eigenen Weg gehst.

Dein Vater braucht Zeit, um das zu verarbeiten.
Was du als Tochter tun kannst ist, trotzdem Verständnis für ihn zu zeigen. Suche keinen Streit mit deinem Vater. Aber du bist 16 Jahre alt und hast ein Recht darauf dein Leben selbst zu bestimmen.

Es kann sein, dass dein Vater deinen Freund nie akzeptieren wird, weil er ihn die Schuld dafür gibt, dass die Harmonie in der Familie nun gestört ist bzw. sein "kleines Mädchen" weggenommen wurde.

Deine Mutter und dein Bruder sollen auf ihn einreden. Und des öfteren das Wort "Vorurteil" erwähnen. Damit er glaubt, dass er Vorurteile hat und dein Freund in Ordnung ist. Auch "Er ist anständig, ehrlich und nett", "Er liebt sie und gibt ihr halt". Das setzt sich bei ihm irgendwann fest.

Vielleicht bringt es was, wenn er deinen Freund auf einem Foto sieht. Mach ein Foto von dir und deinem Freund. Steht gerade nebeneinander und lächelt beide freundlich in die Kamera, wie zwei normale Schulfreunde. Schmieg dich nicht an ihm und haltet auch keine Händchen. Du sollst mit auf dem Foto sein, aber dein Freund soll dich bloß nicht anfassen, damit dein Vater in ihm einen anständigen Menschen sieht. Er soll sich nicht wie ein Aufreißer kleiden, sondern anständig, falls er (wie) ein Aufreißertyp ist. Und am besten jung aussehen, bloß keinen Vollbart, sondern rasiert. Und zeig ihm dann das Foto.

So wird deinem Vater suggeriert, dass ihr beiden zusammengehört, er ein anständiger Junge ist und ihr im Grunde unschuldig seid, aber einander gehört. Vielleicht nützt das was.
Auf jeden Fall müsst ihr euch was einfallen lassen.

1 LikesGefällt mir

15. September um 16:22

Beim kennenlernen meines ersten Freundes hat mein Vater gezittert. Auch später hat er jeglichen Kontakt zu meinen Freunden vermieden. Mein Mann ist der erste den er voll akzeptiert, die beiden verstehen sich super.
Tja, Väter...

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen