Home / Forum / Liebe & Beziehung / Urlaub mit ihm überhaupt antreten?

Urlaub mit ihm überhaupt antreten?

27. September 2009 um 14:04

Hallo Ihr Lieben,

habe vergangene Woche einen Thread ("Möchte meinen Freund besser verstehen") hier reingestellt und viele richtig gute Denkanstöße bekommen.

In diesem Thread hab ich unter anderem von einem Urlaub gesprochen, den mein Freund und ich jetzt normalerweise am kommenden Samstag antreten würden.

Jetzt spitzt sich hier die Situation seit Freitag irgendwie zu und ich bin einfach nicht objektiv genug im Moment, um die Situation richtig einzuschätzen. Vielleicht liege ich ja auch mit meiner Meinung völlig daneben. Deshalb wende ich mich nochmal an Euch:

Der Vorfall ist relativ simpel. Habe die ganze Woche von ihm nichts gehört, da er viel arbeiten muss (bis hierher ist für mich auch noch alles in Ordnung). Aber am Freitag hab ich mich schon gewundert, dass er mich so gar nicht kontaktet wegen der WE-Planung (war sonst immer so).

Ich hab ihm dann schlicht am Freitag Nachmittag von der Arbeit aus eine SMS geschickt und gefragt, ob wir zusammen was machen würden. Keine Antwort. Hab dann zwei Stunden später nochmal ne SMS geschickt, die ebenfalls unbeantwortet blieb. Ehrlich gesagt, war ich dann schon bissl enttäuscht, da er ja sonst immer sehr dahinter war, das WE "klar zu machen".

Ich hab sodann mein Handy aus gemacht, weil ich verärgert war. Ich dachte mir, wenn er sich dann später noch meldet, braucht er nicht glauben, dass ich auf ihn warte, hab ich auch nicht, war dann noch bei einer Freundin auf einen Kaffee, um mich von meiner Wut abzulenken.

Am nächsten Morgen, also am gestrigen Samstag, hab ich dann mein Handy wieder angemacht und es flogen gleich drei SMS von ihm rein. Mit einer dieser SMS wünschte er mir noch eine gute Nacht (schickte er noch Freitag spät Abend los), die nächste SMS erklärte, dass er am Tag vorher noch was am Haus arbeiten musste, was sich fünf Stunden hinzog und danach wäre er auf einem Geburtstag eingeladen gewesen (!!!). Bummmmm ... ehrlich gesagt, ich wusste nichts von einem Geburtstag und fand es wirklich sehr ungut, dass er dort alleine hingegangen ist. Wut und Enttäuschung wechselten sich ab. Die dritte SMS war eher belanglos, da meinte er nur, dass ihm alle Knochen weh tun würden.

Konnte ihn telefonisch nicht erreichen, aber ich musste es loswerden, dass mich das mit dem Geburtstag total getroffen hat, zumal er wenige Wochen vorher einen Wochenendtrip an die See gemacht hat, auch ohne mir was zu sagen.

(Damals schickte er mir eine SMS von dort, dass das Wetter "hier" schlecht sei. ich schaute zu dem Zeitpunkt aus meinem Bürofenster und sah strahlenden Himmel, so dass ich zuerst nicht verstanden hab, warum er schlechtes Wetter hat. Erst auf Nachfrage meinte er, dass er eben mal "Kurzurlaub" macht ... )

Seine Reaktion auf meine SMS war, dass die Einladung zu dem Geburtstag nur auf seine Person beschränkt war. Daraus gab sich ein hin und hergesimse, was so endete, dass er mir zu verstehen gab, dass ich diejenige bin, die Probleme macht und er sich halt nun auch nicht mehr gemeldet hab.

Ich verfluche es derart, dass er einfach nicht in der Lage ist, mit mir zu reden. Sobald ein "Problem" auftaucht (und wir scheinen eine ganze Menge vor uns herzuschieben), schweigt er es tot. Per SMS sagt er wenigstens irgendwas, aber das ist natürlich hochgradig unbefriedigend. Außerdem legt er seine Antworten so, dass ich den Eindruck hab, als ob ich sie nicht mehr alle hab.

jetzt schwirrt mir die ganze Zeit der kommenden Samstag anstehende Urlaub im Kopf rum. Ich bin aus beruflichen Gründen extrem ausgebrannt. Bin vor wenigen Wochen umgekippt vor "Erschöpfung" (hört sich dramatisch an, war es auch, da ich den Zustand von mir so überhaupt nicht kenne, bin eigentlich sehr zäh). Den Urlaub benötige ich dringend, um meinen Akku wieder aufzutanken.

Allerdings frage ich mich ernsthaft, wie ich mich denn jetzt noch verhalten solle. Ich meine, er hat sich überhaupt nicht mehr gemeldet bislang (auch ungewöhnlich), er macht seine Freizeitpläne nach seinem eigenen Gutdünken, ohne mich einzubeziehen oder zumindest mal zu informieren. ich werde stets vor vollendete Tatsacchen gesetzt.

Vielleicht schnappe ich ja jetzt völlig über, kann auch sein und ich verrenne mich und liege völlig daneben.

Ich bitte Euch daher wieder um Eure Meinung, ob ich den Urlaub mit ihm noch machen soll. Flug und Hotel hab ich bereits bezahlt.

Auch bitte ich Euch um Eure Einschätzung, ob ich mich daneben benehme, wenn ich sage, dass ich schon erwartet hätte, dass ich zu Geburtstagen mitgenommen werde. Vielleicht krankt es an mir. Hab seit Freitag irgendwie das Gefühl, mir schnürt es die Luft ab.

Hab irgendwie kein gutes Händchen zurzeit ...

Sorry, wenn es jetzt so lang geworden ist und falls Rechtschreibfehler im Text sind, bitte nicht so eng sehen. Auch weiss ich, dass es viel schlimmere Probleme gibt und ich schäme mich auch sehr dafür, diese Art von Problem zu thematisieren. Nur belastet es mich. Ich scheine von meiner gesundheitlichen Verfassung nicht unbedingt topfit zurzeit zu sein und möchte einen entspannten Urlaub machen, wo ich meine Kraft wieder auftanken kann. Dieser Zustand spielt mit Sicherheit eine Rolle, dass ich offensichtlicch sehr "dünnhäutig" derzeit bin.

Einen ganz herzlichen Dank an Euch für Eure Hilfe!

Cashews

Mehr lesen

27. September 2009 um 19:18

Liebe Cefeu
vielen Dank für Deine Worte. Hab schon sehr viele Deiner Statements hier im Forum mitverfolgt und finde sie sehr hilfreich!! Wollt ich mal sagen

Lese gerade nochmal meinen Thread durch und bin total entsetzt, wie lange er wirklich geworden ist. Aber gerade das zeigt mir, wie diese Sache in mir arbeitet. Btw .. er hat sich immer noch nicht gemeldet.

Bin eigentlich ein Mensch, der stark ist, aber an diesem Mann droh ich wirklich langsam zu zerbrechen. Mir ist mittlerweile sehr bewusst geworden, dass eine Zukunft mit ihm einfach nicht machbar sein wird. Es gibt soviel Unausgesprochenes und ich merke, wie ich "zuviel" für ihn mache, mich dann auch teilweise wirklich regelrecht verbiege, um es ihm recht zu machen. Dabei sollte doch ICH mich wohlfühlen ...

Da er sich mit Sicherheit noch vor dem Urlaub melden wird, hoffe ich sehr auf die nötige Kraft ihm sagen zu können, dass ich nicht mehr mitkommen werde. Ich werde ihm auch sagen, dass ich eine feste Partnerschaft versuchen wollte aufzubauen, aber ich damit gescheitert bin. Und damit werde ich die Sache beenden.

Mir wird es nicht sehr gut gehen danach, aber ich möchcte ja auch einfach nur glücklich sein und hoffentlich noch irgendwann meinen Platz finden.

Liebe Grüße

Cashews1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2009 um 19:37

Hey...
Liebe Cashew...

Cefeu hat, wie immer, recht.
Wenn man, wie du grad, mittendrin steckt in der Geschichte, sieht man selten klar.
Wir nicht direkt Beteiligten hier, können dir nur eines sagen:
Lass' ihn laufen!

Stell' dir vor, du sitzt in einem Ruderboot mit ihm.

Hör' einfach mal auf, wie wild zu rudern und schau', was passiert...

Ich wünsch' dir Stärke und Mut.

Floristin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2009 um 19:56

Das ist ja ein echt klasse Vergleich
mit dem Ruderboot, liebe Floristin

Das werd ich mir immer vor Augen halten ... DANKE für diesen total genialen Vergleich.

Und ja, ich lass ihn ziehen, auch wenn mir das mit dem Urlaub schon sehr nah geht, hatte mich sehr gefreut, aber da ich nicht glaube, dass es für mich entspannend wird, ist es einfach besser so. Ich versuch, nicht nach hinten zu schauen und mit meinem Kummer irgendwie fertig zu werden.

Liebe Grüße auch an Dich!

Cashew

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2009 um 20:59

Bitte nicht falsch verstehen,
ich kann meine Freizeit sehr gut alleine gestalten. Habe Hobbies, zwei gute Freundinnen, mache Sport und bin beruflich sehr eingespannt. Also alles Dinge, die mich schon gut "unterhalten".

Es ist halt einfach so, wie Du, liebe Coleen, es ganz exakt auf den Punkt gebracht hast, er bezieht mich halt nicht ein, spricht nicht mit mir, sagt mir nicht im Voraus, wenn er irgendwo eingeladen ist. Er lässt mich zwar nicht im Unklaren, was er so macht, aber er setzt mich halt einfach vor vollendete Tatsachen. Das hat mich unter anderem ziemlich frustig gemacht.

Ich nörgele auch kaum an ihm rum, weil ich ihn ja schon kenne und auch weiss, er würde sich nicht ändern.

Alles in allem zieht er mir die letzte Kraft raus, ich investiere da offensichtlich viel zu viel. Er macht sich wahrscheinlich überhaupt keine Gedanken und ich mir dafür viel zu viele.

Ich wollte einfach was aufbauen. Nach unserer Trennung hab ich mich von ihm nach 5 Monaten konsequenter Funkstille von ihm wieder breitschlagen lassen ... ein Fehler wie ich heute feststellen muss ...

ok, so muss ich mir zumindest nicht vorwerfen, ich hätte es nicht noch versucht mit ihm.

Mann, und so ein Theater mit einem Mittevierziger!! Ich hab bei ihm ohnehin so den Eindruck, er schlägt im Moment um sich rum alles kurz und klein. Hat jetzt sein schönes Haus verkauft, weil er mit der Lage unzufrieden war (TOP-Lage!!! Ein Traum), dann ist er in seiner Arbeit unzufrieden (nach unzähligen Gesprächen erzählt er aber dann immer wieder, er fühle sich dort ganz wohl!!) etc. Die Liste könnt ich stundenlang fortsetzen. Er hat mir jegliche Energie geraubt. Er hatte seine Chance bekommen, aber ich musste jetzt erkennen, dass es einfach keinen Sinn macht ....

So, jetzt hab ich euch genug vorgeheult. Aber wisst Ihr was, es tut sehr gut, zumindest auf diese Art und Weise diesen Müll mal loszuwerden. Morgen an der Arbeit muss ich wieder ein Sonnenscheingesicht haben und meine Freundinnen haben auch ihre Probleme, da komm ich mir eher noch lächerlich vor, wenn ich auch noch in die Kerbe haue ...

DANKE für Eure Geduld und Hilfe!

Liebe Grüße & schönen Abend noch

Cashew

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2009 um 19:30

Hey Ihr Lieben
Jetzt muss ich mir nochmal Luft machen.

Er hat sich nun bis jetzt nicht mehr gemeldet, was mich jetzt natürlich enorm in die Situation bringt, dass ich mir wieder viel (zu viele) Gedanken mache.

jetzt gibt er mir quasi noch nicht mal die Gelegenheit, reinen Tisch zu machen. Das zieht mich jetzt natürlich noch mehr runter.

Allerdings kann es sein, dass er sich gestern Abend nach 23 Uhr gemeldet hat. Ich schlief bereits und mein Handy läutete, allerdings mit unterdrückter Nummer. War schon dermaßen schlaftrunken, dass ich es zwar irgendwie registriert habe, aber es erst so richtig heute morgen geschnallt hab.

Hab dann mal alle in Frage kommenden Leute angerufen, ob sie mich gestern am späten Abend noch versucht haben zu erreichen. Keiner hatte es versucht! Habe auch keinen weiteren Anruf mit unterdrückter Nummer erhalten ...

Könnte gut sein, dass er es war.

Wie soll ich mich denn verhalten? Würde mir natürlich, um zumindest einen sauberen Abschluss zu bekommen schon wünschen, dass man ein "abschließendes Gespräch" noch führt. Denn so steht jetzt alles so offen da. Das gefällt mir gar nicht und ich kenne mich, ich grübele dann zuviel, erst recht, wenn er dann einfach in den Urlaub fliegt, ohne vorher mit mir nochmal gesprochen zu haben ..

Was meint Ihr? Würdet Ihr Euch an meiner Stelle auch noch "ruhig" verhalten??

Echt blöde Situation. Es gibt mir alles ein sehr ungutes Gefühl, nicht nur, dass ich ohnehin schon ein trauriges Gefühl in mir habe durch die Entwicklung dieser "Beziehung" oder was es auch immer war.

Liebe Grüße

Cashews

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest