Forum / Liebe & Beziehung

Unzufrieden mit meinem Liebesleben

Letzte Nachricht: 21. Mai um 5:16
20.05.21 um 0:46

Hallo, 

ich bin 51, heterosexuell und Single. Ich fühle mich ganz wohl in meinem Leben, habe ein sicheres Auskommen, mag meinen Job, habe einen guten Freundeskreis - ich bin zufrieden mit meiner Welt. Leider gilt das nicht für mein Beziehungs- und schon gar nicht für mein Liebesleben. Eine langfristige Beziehung hatte ich noch nie, meist waren es nur ein paar Monate. Und das Wort 'meist' ist falsch gewählt - von richtiger Beziehung kann ich nur in zwei Fällen reden. Es gab noch ein paar Affären und Abenteuer, die meiste Zeit habe ich allerdings alleine verbracht. Mein erstes Mal hatte ich mit 25 und auch danach gab es mehrjährige Phasen ohne, dass ich mit einer Frau geschlafen hab. Ich war mit dem Sex nie wirklich unzufrieden, aber irgendwie hab' ich das Gefühl gehabt, dass das noch nicht alles gewesen sein kann. Wenn ich mit Freunden gesprochen habe, klang das alles immer sehr viel spannender und ereignisreicher. Nun muss ich dazu sagen, dass ich nicht unbedingt der männlichste Typ bin, ich würde mich selbst eher als weich bezeichnen. Ich hatte also eher Kuschelsex, aber soweit war alles OK. Irgendwann bin ich dann allerdings nicht mehr zum Höhepunkt beim Geschlechtsverkehr gekommen. Es fühlte sich alles gut an, nur hat eben der Orgasmus gefehlt. Leider fängt man dann doch sehr an, sich darüber Gedanken zu machen. Ob es damit zusammenhängt, kann ich nicht sagen, aber irgendwann kamen nun auch noch Errektionsprobleme hinzu. Bei meiner letzten Erfahrung vor einem guten Jahr, war die Frau wahnsinnig verständnisvoll und einfühlsam, wir haben ein ganzes Wochenende miteinander verbracht und es immer wieder versucht, aber leider wurde mein Penis nicht ganz oder sogar gar nicht steif. Heute habe ich fast ein wenig Angst davor, dass es beim nächsten Mal ähnlich frustrierend verläuft und sie vielleicht nicht so relaxed darauf reagiert. 

Obwohl ich recht offen über Probleme reden kann und auch Sex für mich kein Tabuthema ist, fehlt mir jemand, mit dem ich mich austauschen kann. Dafür schäme ich. Ich dann doch zu sehr - auch wenn mir klar ist, dass das nichts ist, worüber man sich schämen sollte. Aber vielleicht finde ich ja hier jemanden mit dem man sich austauschen kann. 

Mehr lesen

20.05.21 um 5:22

Warst du denn überhaupt schon mal beim Arzt? Ich denke das ist das wichtigste, vielleicht gibt es ja eine "einfache" Erklärung.

Danach könntest du vielleicht wieder mit dieser einfühlsamen Frau Kontakt aufnehmen, ihr könntet eine Freundschaft plus aufbauen.

Oder du suchst jemanden über Tinder und Co.
Einfach um mal locker und unverkrampft an die Sache rangehen zu können, mit dem Gedanken , offen für alles zu sein.

Gefällt mir

20.05.21 um 7:48
In Antwort auf

Warst du denn überhaupt schon mal beim Arzt? Ich denke das ist das wichtigste, vielleicht gibt es ja eine "einfache" Erklärung.

Danach könntest du vielleicht wieder mit dieser einfühlsamen Frau Kontakt aufnehmen, ihr könntet eine Freundschaft plus aufbauen.

Oder du suchst jemanden über Tinder und Co.
Einfach um mal locker und unverkrampft an die Sache rangehen zu können, mit dem Gedanken , offen für alles zu sein.

Nein, beim Arzt war ich deswegen noch nicht. Mir fehlte bisher ein wenig das Vertrauen, mich einem Arzt gegenüber zu offenbaren. Dazu kommt, dass ich glaube, dass es wohl eher nichts körperliches ist. 

Bei Tinder bin ich angemeldet, diese einfühlsame Frau habe ich dort sogar kennengelernt. Allerdings waren wir uns schnell einig, dass es bei diesem einzelnen Wochenende bleiben sollte, sie suchte eher was langfristiges und hat dieses mittlerweile auch gefunden. Zwischen uns hat es dafür nicht ausreichend gefunkt. 

Das mit dem 'locker und unverkrampft' ist leider eines meiner Probleme. Ich mache mir extrem viele Gedanken und habe Angst, dass es nicht klappen könnte. Das ist natürlich alles andere als förderlich für unbeschwerten Sex... 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

21.05.21 um 5:16

Verstehe ich durchaus, aber um alles ausschließen zu können wird dir nichts anderes übrig bleiben als zum Arzt zu gehen.
Ähnlich ist es mit "Dates", besser einfach ganz offen und mit Spaß an der Freude ansehen.

Vielleicht gleich von Anfang an mit offenen Karten spielen, also zugeben dass du recht schüchtern bist und deswegen einfach Schritt für Schritt vorgehen möchtest und einfach erstmal einen schönen Abend haben möchtest. Wenn du das immer wieder so handhabst verinnerlichst du es sicher mit der Zeit.

Gefällt mir