Home / Forum / Liebe & Beziehung / Unverletzlichkeit der Wohnung

Unverletzlichkeit der Wohnung

5. Februar 2010 um 10:02

Ich hätte vor dem nächsten Anwalts Termin aber vor allen bevor ich mich strafbar mache eine bitte an die, die mit der Materie Übung haben mir eine persönliche Einschätzung der Rechtslage zu geben.

Mein Fall ist wie oft in Familienfragen etwas kompliziert.

Ich habe die Sekte der Zeugen Jehovas vor etwa 6 Jahren versucht zu verlassen und werde seit dem ohne Unterbrechung von dieser systematisch Terrorisiert.

Ich selber möchte hier zu meiner Entschuldigung sagen das ich dort hineingeboren wurde und erst mit Mitte 30 nach Jahrelanger schrittweiser, emotionaler Trennung den offenen Schnitt des Ausstieges gewagt habe.

Nun bezieht sich meine Frage nach der Rechtslage auf folgendes:

Die Zeugen Jehovas beleidigen und verletzen durch Respektlosigkeit einen Aussteiger absichtlich und Demonstrativ.

Meine Frau und meine Tochter sind aber noch tief in der Sekte verstrickt.
Ein jahrelanger tiefer Graben ist durch das ständige indoktrinieren und absichtliche torpedieren der Familie entstanden.
Die Zeugen Jehovas nennen das in ihren Schriften das ihr Schwert der Wahrheit Familien trennt.

Muss ich es dulden in der gemeinsamen Wohnung (von meiner Frau und mir), das Zeugen Jehovas ein und aus gehen?
Kann ich darauf bestehen, das diese mir fremden Sektierer, die sich mir gegenüber absichtlich und demonstrativ Respektlos verhalten, nicht meine Wohnung betreten?
Wenn meine Frau jemanden zutritt gewähren will muss ich das dann akzeptieren auch wenn sich diese laut Sektenanweisung als meine Todfeinde verhalten.
Sie sind angehalten einen Abtrünnigen aufgrund seines verlassen der Sekte zu hassen bis über den Tod hinaus.

Ich spreche hier wohlgemerkt nicht von einem konkreten Einzelfall, sondern einer von der Wachtturmführung bewusst gesteuerten Zermürbungstaktik.

Meine Frau karrt also Sektenmitglieder an, die aus Demonstrativen Gründen mich in meiner Wohnung nicht Grüßen, nicht mit mir essen, nicht mit mir reden etc.
Zum Teil drei vier Sektenmitglieder am Tag, die ich wiederum zum Teil nicht einmal vom sehen kenne.

Meine Frau kauft von meinem Gehalt Essen um diese Leute bei mir zu verköstigen.
Teuersten Käse, feinste Salami, Kaviar, Sekt etc.
Gleichzeitig verhalten sie sich aber kollektiv herablassen mir gegenüber.
Meine Frau sagt das sie von mir erwarten würde das ich im Keller zu bleiben habe wenn sie Zeugen Jehovas in unsere Gemeinsame Wohnung lässt.
Aus Rücksicht das diese Sektierer nicht mit meiner Anwesenheit belästigt werden.

Angenommen es kommt zu einem Auszug von Seiten meiner Frau aus der Gemeinsamen Wohnung von mir durchaus als Erleichterung empfunden muss ich Akzeptieren das diese Sektierer zu dutzenden mit Lastwagen Anrücken und meine Wohnung leerräumen?

Wie ist die Rechtslage?

Mehr lesen

9. Februar 2010 um 18:51

Such
Dir so schnell wie möglich einen Anwalt, der Dich berät und vertritt.
Statt die Zeugen zu beköstigen, verwende das Geld lieber für Dich.
Deine Frau, ich erspare mir hier, zu schreiben, was ich von ihr halte, würde ich an Deiner Stelle ein Taschengeld (wieviel ihr zusteht, kann Dir ein Anwalt für Familienrecht sagen) zugestehen, alles was darüber hinaus ist, muss sie sich selbst erarbeiten.

Sammle so viele Beweise und Zeugen für ihr Treiben, wie es geht, denn vor Gericht wirst Du das brauchen.

Such Dir eine andere Wohnung und reich die Scheidung ein.
Deine Frau ist derart von diesen Menschen falsch verstandenen Glaubens beeinflusst, die holst Du da nicht raus.
Leb dein eigenes Leben!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Geheime Vorlieben meines Mannes!
Von: adah_12949751
neu
9. Februar 2010 um 18:49
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam