Home / Forum / Liebe & Beziehung / Untrügliche Anzeichen für den "Absprung" ?

Untrügliche Anzeichen für den "Absprung" ?

17. Juni 2005 um 11:22

Hallo zusammen,

du als Frau ziehst dich zurück. Deinem Mann/Freund ist auch klar warum. Es stimmt einfach so nicht mehr in deiner Ehe/Beziehung.

Du fängst an um einander zu kämpfen, mit einander zu reden.

Aber deine eigenen Emotionen spielen dir einen Streich, lassen dich bei jeder Kleinigkeit wütend oder traurig werden.

Du siehst einfach nicht mehr klar und kannst Verhaltensweisen deiner Frau nicht mehr richtig einsortieren.

Denkt Sie einfach nur nach und braucht Ruhe, weil Sie für sich wissen will, ob und wie es weitergeht. Oder ist sie defintiv auf dem "emotionalen Absprung" und braucht noch Zeit dafür ? Klar sprichst du sie darauf an. Aber gewisse Verhaltensweisen sprechen doch da, eine deutlichere Sprache ??

Welches sind für euch untrügliche Anzeichen eines "Absprungs"?

Mehr lesen

17. Juni 2005 um 11:49

Hallöchen..
ich kann jetzt nur von mir sprechen aber ein deutliches Anzeichen für einen "Absprung" ist für mich ablehnendes bzw. "cooles" Verhalten. wenn man einfach merkt dass es den Partner nicht mehr interessiert was man sagt und tut, also zumindest habe ich mich immer so verhalten (ist nicht nett ich weiß) aber ich konnte nicht anders.
wie verhält sich deine Frau/Freundin denn dir gegenüber? redet sie noch mit dir? oder verhält sie sich als würde sie ALLES nichts mehr angehen??

LG B.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2005 um 12:00
In Antwort auf shona_12884317

Hallöchen..
ich kann jetzt nur von mir sprechen aber ein deutliches Anzeichen für einen "Absprung" ist für mich ablehnendes bzw. "cooles" Verhalten. wenn man einfach merkt dass es den Partner nicht mehr interessiert was man sagt und tut, also zumindest habe ich mich immer so verhalten (ist nicht nett ich weiß) aber ich konnte nicht anders.
wie verhält sich deine Frau/Freundin denn dir gegenüber? redet sie noch mit dir? oder verhält sie sich als würde sie ALLES nichts mehr angehen??

LG B.

Nein...
so ist es überhaupt nicht...aber der Hinweis war dennoch sehr wertvoll... ich stehe mir oft halt emotional selbst im weg...mir fehlt die "Klarsicht" deswegen auch die Frage

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2005 um 12:05

Ich stimme Blümchen zu
Ich denke, dass der Absprung kurz bevorsteht, wenn einem in der Anwesenheit des anderen "kalt" wird, weil dieser nicht mehr mit einem redet oder - wie blümchen schon geschrieben hat - sich einfach für den anderen nicht mehr interessiert.

Obwohl es natürlich immer schwer zu unterscheiden ist, ob tatsächlich kein Interesse mehr besteht, oder ob derjenige sich zurückzieht, damit die vorhandene Nähe etwas geringer wird - um Gedanken zu sammeln...

Ich wünsch dir alles Gute! LG, filou

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2005 um 12:10

Sorry....
... auch für mich hört es sich so an, als ob sie auf den Richtigen Zeitpunkt warten, die Beziehung zu beenden.

Bei mir war es damals so, dass ich locker 1,5 Jahre eher hätte Schluss machen können. Aber in der ganzen ZEit warenPhasen, in denen ichgekämpft habe, in denen ich uninteressirtudn genervt war... Ich hatte einfach Hemmungen. Wollte ihm nicht weh tun, weil ch ihn noch liebte. Aber das war eine freundschaftlich Liebe, keine Liebe zu einem Partner....

Mein Rat an Dich: lass' sie in Ruhe! Kämpfen kann auch manchmal nichts-tun heißen! Sie darf sich nicht von Dir bedrängt, eingeengt zu fühlen... Sie muss Dich vermissen... Lass sie auf DICH zukommen.... Entweder ist noch etwas Liebe vorhanden, die erwachen kann, weil sie sich um DIch bemühen muss. Oder aber es ist (soory) zu spät.

Wie sieht es Wohnugnsmäßig aus? Lebt Ihr getrennt? Kommt für Dich eine räumliche Trennung in Frage? Getrennte Urlaube?


LG
Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2005 um 12:10

???
Gehe ich richtig in der Annahme, dass Du Deine Partnerin betrogen hast? Ich denke dabei an Deinen Beitrag vom 3.6. zum Thema Untreue.

Wenn ja, dann kannst Du mit relativ grosser Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass sie den Absprung plant. Verständlicherweise.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2005 um 12:15

Selber schuld!
Hier Dein beitrag vom 20. Mai:
"hast recht... also erste reaktion war so wie jetzt: Verletzt sein, aggressiv, heulen, aber nur ein paar Tage, dann fing sie sich. Wir konnten gut miteinander reden, sie sprach zeitweise schon von "verzeihen" und sie will micht nicht verlieren und jetzt eben wieder Wut..."

Ich denke, sie hat ihre Wut überwunden und weiss nun, was sie will: einen Partner, der sie nicht betrügt. Und ich denke, da bist Du der Falsche. Oder liege ich nicht richtig?

Ich finde es schon zum Kotzen, dass Du Dich jetzt so hinstellst, als wärst ausgerechnet Du der Arme. Wenn sie Dich verlässt (wozu ich ihr von ganzem Herzen die notwendige Kraft wünsche), dann geschieht es Dir mehr als nur recht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2005 um 12:56
In Antwort auf cyndi_12185744

Selber schuld!
Hier Dein beitrag vom 20. Mai:
"hast recht... also erste reaktion war so wie jetzt: Verletzt sein, aggressiv, heulen, aber nur ein paar Tage, dann fing sie sich. Wir konnten gut miteinander reden, sie sprach zeitweise schon von "verzeihen" und sie will micht nicht verlieren und jetzt eben wieder Wut..."

Ich denke, sie hat ihre Wut überwunden und weiss nun, was sie will: einen Partner, der sie nicht betrügt. Und ich denke, da bist Du der Falsche. Oder liege ich nicht richtig?

Ich finde es schon zum Kotzen, dass Du Dich jetzt so hinstellst, als wärst ausgerechnet Du der Arme. Wenn sie Dich verlässt (wozu ich ihr von ganzem Herzen die notwendige Kraft wünsche), dann geschieht es Dir mehr als nur recht!

Hast Du...
heute einen schlechten Tag ??

Dann fände ich es trotzdem schön, wenn Du einen weniger destruktiven Beitrag schreiben könntest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2005 um 14:23
In Antwort auf cyndi_12185744

Selber schuld!
Hier Dein beitrag vom 20. Mai:
"hast recht... also erste reaktion war so wie jetzt: Verletzt sein, aggressiv, heulen, aber nur ein paar Tage, dann fing sie sich. Wir konnten gut miteinander reden, sie sprach zeitweise schon von "verzeihen" und sie will micht nicht verlieren und jetzt eben wieder Wut..."

Ich denke, sie hat ihre Wut überwunden und weiss nun, was sie will: einen Partner, der sie nicht betrügt. Und ich denke, da bist Du der Falsche. Oder liege ich nicht richtig?

Ich finde es schon zum Kotzen, dass Du Dich jetzt so hinstellst, als wärst ausgerechnet Du der Arme. Wenn sie Dich verlässt (wozu ich ihr von ganzem Herzen die notwendige Kraft wünsche), dann geschieht es Dir mehr als nur recht!

Frage
Habe ich Deinen beitrag richtig gelesen: Du hast Deine Partnerin betrogen.

Wenn ja, dann ist der Fall klar: sie geht. Und zwar zu Recht. Würdest Du es anders machen? Könntest Du ihr einen Seitensprung oder eine Affäre verzeihen?

Das hat übrigens nichts mit einem schlechten Tag zu tun, sondern damit, dass Deine Partnerin erkannt hat, dass es vielleicht keine gute Idee ist, mit jemandem zusammen zu bleiben, der schon einmal betrogen hat. Einfach eine Risikoabschätzung, die eben zu Deinen Ungunsten ausgefallen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2005 um 14:40
In Antwort auf hyam_12935739

Hast Du...
heute einen schlechten Tag ??

Dann fände ich es trotzdem schön, wenn Du einen weniger destruktiven Beitrag schreiben könntest.

Konstruktiver Beitrag
Fakt ist, dass Du Deine Partnerin betrogen hast. (Oder nicht???)

Im ersten Moment reagiert sie mit Emotionen: Wut, Trauer, Enttäuschung, Eifersucht. Die ganze Palette. Schön.

Irgendwann einmal senkt sich das. Wie wenn man Sand in ein Glas Wasser schüttet. Und sie wird sich ihre Gedanken machen. Sie wird sich folgende Fragen stellen. Und mit ihren Freundinnen bereden.

1) Wird er mich wieder betrügen?
a) ja -> zu Frage 2
b) nein -> zu Frage 3

2) Kann ich damit leben?
a) ja -> Ich bleibe bei ihm.
b) nein -> Ich setze mich ab.

3) Kann ich ihm das verzeihen?
a) ja -> Ich bleibe bei ihm.
b) nein -> Ich setze mich ab.

Wie sie entscheiden wird, hängt letztendlich davon ab, welche "Wahrscheinlichkeiten" sie den einzelnen Szenarien beimisst. Angesichts der Tatsache, dass Du sie (vermutlich) über einen längeren Zeitraum betrogen hast, stehen Deine Chancen gut, dass Du sie demnächst los bist.

Sie wird diesen Denkprozess nicht auf Anhieb beenden. Damit sie die einzelnen Fragen beantworten kann, wird sie sich intensiv mit ihrem Umfeld (Kolleginnen, Freundinnen, Mutter, Schwester) austauschen. Das kann ein Prozess sein, der sich über Wochen hinzieht. Beeinflussen kannst Du ihn allerdings nicht.

Hast Du eigentlich erwartet, dass sie bei Dir bleibt? Wieso? Weil sie Dich liebt? Kann sehr gut sein, dass Du mit Deiner Betrügerei ihre Liebe zerstört hast. Und das ist ja verständlich. Oder nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2005 um 15:21
In Antwort auf hyam_12935739

Hast Du...
heute einen schlechten Tag ??

Dann fände ich es trotzdem schön, wenn Du einen weniger destruktiven Beitrag schreiben könntest.

Nachtrag
Was Dich an der ganzen Geschichte mit der Betrügerei stört, ist die Tatsache, dass Du erwischt wurdest. Im Grunde genommen - entschuldige meine provokative Unterstellung - tut es Dir gar nicht leid. Und das merkt sie. Tja, Deine Chancen stehen schlecht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2005 um 15:37
In Antwort auf cyndi_12185744

Nachtrag
Was Dich an der ganzen Geschichte mit der Betrügerei stört, ist die Tatsache, dass Du erwischt wurdest. Im Grunde genommen - entschuldige meine provokative Unterstellung - tut es Dir gar nicht leid. Und das merkt sie. Tja, Deine Chancen stehen schlecht...

Leider falsch
Ich bin nicht erwischt worden, sondern ich bin von mir aus auf meine Frau zugegangen und habe es gestanden.

Vielleicht hatte ich das in dem ersten Post nicht erläutert !!

Und das es mir sehr wohl mehr als leid tut, könnte man daran erkennen, daß ich euch hier nach euren Meinungen frage, was ich nicht tun würde, wenn es mir nicht leid täte, weil es mir dann egal wäre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2005 um 15:40

Wie lange ist die ganze sache her..
...seit wann weiss sie, dass sie betrogen hast und wie lange ging dieser betrung?

tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2005 um 15:54
In Antwort auf hyam_12935739

Leider falsch
Ich bin nicht erwischt worden, sondern ich bin von mir aus auf meine Frau zugegangen und habe es gestanden.

Vielleicht hatte ich das in dem ersten Post nicht erläutert !!

Und das es mir sehr wohl mehr als leid tut, könnte man daran erkennen, daß ich euch hier nach euren Meinungen frage, was ich nicht tun würde, wenn es mir nicht leid täte, weil es mir dann egal wäre.

Schon
Weiss sie, dass es Dir leid tut? Und vor allem: glaubt sie es? Ich denke, sie nimmt an, dass Du Dich rausreden willst. Und schätzt Dich dementsprechend als potentiellen Wiederholungstäter ein.

Je länger die Sache lief, desto mehr spricht gegen Dich. So ist es eben. Vor allem, wenn es kein einmaliger "Ausrutscher" war. Und wenn es dann vielleicht noch mit jemandem aus ihrem Bekanntenkreis war, dann stehen Deine Aktien ziemlich schlecht.

Auch hier: in Szenarien denken. Wenn Du schon fremdgehst, musst Du auch das Risiko mit einkalkulieren. Und Dir überlegen, ob es Dir das wert ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2005 um 16:55
In Antwort auf jaana_11887320

Wie lange ist die ganze sache her..
...seit wann weiss sie, dass sie betrogen hast und wie lange ging dieser betrung?

tigerle

Guck mal...
"Könnt ihr mir das erklären" und "Frmdgehen und Vertrauensbruch", beide threads von dertraummann...

LG

78Maus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen