Home / Forum / Liebe & Beziehung / Untreue? Wo fängt das an ... Fühle mich besch.

Untreue? Wo fängt das an ... Fühle mich besch.

14. Mai 2005 um 12:20

Hallo
Ich brauche mal einen Rat aus Frauensicht.
Ist vielleicht etwas lang, aber kürzer geht kaum.

Meine Freundin (seit 4 Jahren mit mir zusammen, aber jeder hat seine eigene Wohnung, jeder ein Kind aus früherer Beziehung)kündigt mir einen Besuch eines guten alten Freundes von Ihr, aus dem Ausland an.
Er wird ein paar Tage bei Ihr übernachten. Ich war zwar nicht begeistert, hätte mich gefreut wenn Sie mir vorher gesagt hätte, ob mir das was ausmachen würde. Aber ok. Sie meinte Sie hätte auch schon mal bei Ihm privat übernachtet und deswegen sieht Sie nicht ein, das er in einer Pension/Hotel gastieren solle.

Ich hatte Sie vor ungefähr zwei Jahren (die beiden telefonieren seit dieser Zeit bis heute öfter und länger zusammen) gefragt ob Sie mit Ihm mal zusammen war, oder woher Sie diesen Freund kenne.
Antwort: Nein kein Ex-Freund, sondern nur ein guter gemeinsamer Freund aus alten Zeiten.
Letztes Jahr war ich mit meinem Sohn alleine in den Sommerferien in Urlaub, Ihr Sohn war bei seinem Vater, da ist Sie für ein paar Tage zu diesem Freund alleine ins Ausland gefahren. Sie meinte Sie braucht ein wenig Ortswechsel und besucht diesen Freund und seine Freundin. Ich dachte mir nichts, wozu auch.

Nun also sein Besuch hier bei uns, er natürlich ohne Freundin (Die hat sich gerade von Ihm getrennt)
Er also Alleine. Sie meinte Sie will Ihn auch ein wenig aufbauen und der ist ganz nett ich soll Ihn kennenlernen, ich kann Ihr vertrauen, Sie hätte nie was mit Ihm gehabt, eben nur ein guter Freund.

Er war von Sa bis Di zu Besuch. Am Wochenende war ich mit meinem Sohn alleine Ski fahren und Sie mit dem Besuch alleine. Am Montag haben wir alle zu dritt bei Ihr gegessen und ich habe anschliessend den Abend bei Ihr zu Hause verbracht, um auf Ihren Sohn aufzupassen, damit die Beiden (zu zweit) auf eine Partytour gehen konnten.
Sie wollte Ihren Besuch ausführen und ich wollte dabei kein Spielverderber sein. Die Beiden sind irgendwann spät Morgens nach Hause, Sie zu mir ins Bett, Er hat im Wohnzimmer auf der Couch übernachtet.
Am nächsten Morgen bin ich früh in die Arbeit und Ihr Sohn in die Schule, Sie und der Besuch also bei Ihr alleine zu Hause, beide noch am Schlafen. Ich dachte mir nichts, außer das der Typ meinen besten Wein trinkt und mich dabei so blöd angesehen hat. Irgendwie so einen überlegenen Blick von Mann zu Mann. Aber ich Dachte mir nichts, weil ich überhaupt nicht an meiner Freundin zweifle.

Kurzum, was ich erst hinterher erfahren habe, hat Sie am Sonntag als ich nicht da war eine kleine spontane Party zu Hause veranstaltet. Dabei waren nicht nur Ihre beste Freundin, sondern auch Ihr Bruder mit Freundnin und ein mit uns Beiden befreundetes Paar, bei Ihr zu Hause eingeladen.

Mit dabei natürlich Ihr guter Freund. Ihre Freundin hat Sie erzählt das es ein Ex Freund ist, Ihr Bruder und seine Freundin wussten es sowieso (da Sie den Typen schon kannten) und Ich wusste es nicht!

Ihre beste Freundin fand noch das Ich total cool bin, und so tolerant damit umgehe.

Kurzum aus anderer Quelle habe ich erfahren das Sie meinte der Typ wäre Ihre große Liebe und Sie hätte die beste Zeit mit Ihm verbraucht, aber leider durch die Entfernung (es wohnt etwa 350km weit weg im Ausland) hätte es sich beendet.

Ich habe Sie zur Rede gestellt und Sie hat dann kleinlaut zugegeben das Sie (vor unserer Zeit) was mit Ihm hatte, aber jetzt sind Sie nur noch sehr gute Freunde sonst nichts.

Ich habe Sie gefragt wieso Sie mir das nicht gesagt hat, Ich hatte Sie ja schon mehrfach auf diesen Typen angesprochen ... Antwort: Sie wollte mich nicht unnötig aufregen.

Was mich total erniedrigt ist die Tatsache, das auf dieser Party jedem bekannt ist das es Ihr Ex-Freund ist und ich
nicht dabei bin. Er bei Ihr übernachtet und ich so blöd bin und auch noch den "Alle Ihre Freunde sind auch meine Freunde" Typ spiele und mich von meiner besten und gastfreundschaftlichen Seite zeige.

Ich könnte mir echt in den A... beissen und nebenbei glaube ich Ihr natürlich gar kein Wort mehr. Als Sie in den Sommerferien zu Ihm (und seiner Freundin - ich glaube die hat nie existiert) gefahren ist, hatte unsere Beziehung einen kleinen Knick wegen der gemeinsamen Urlaubsplanung.

Sie war nicht begeistert das ich Alleine mit meinem Sohn in Urlaub gefahren bin und vorher aber ein Urlaub mit Ihr nicht zu Stande gekommen war. (lag am Job, sie meinte ich setzte falsche Prioritäten usw.)

Was ich denke könnt Ihr Euch wohl denken....

Ich bin total entäuscht, leer, ich vertraue Ihr nicht mehr.
Was ist wohl besser? Soll ich solange bohren bis Sie es zugibt? Ich bin mir echt 100% sicher das die Beiden nicht voneinander gelassen haben. Sie beteuert zwar immer sie wäre 100% treu und das war unter uns nie ein Thema. Ich selbst war auch die ganze Zeit treu.

Danke für Euere Meinungen


Mehr lesen

14. Mai 2005 um 23:13

Meine Meinung:
Hallo!

Zu allererst möchte ich sagen, dass es mir leid tut, was du da gerade durchmachst!

Aber ich kann zu dem Thema nur eines sagen, und ich glaube dass das auch so stimmt.

Wenn ich einen Menschen über alles liebe, kann mir ein Seitensprung nicht passieren bzw. passiert er eben gar nicht, weil mir nichts wichtiger ist als mein Partner. Dann verschwende ich gar keinen Gedanken daran. Denn mir wäre der Einsatz viel zu hoch.

Hattest du das Gefühl, dass eure Beziehung wirklich innige Liebe ist bzw. hat sie dir das Gefühl gegeben?

Ist vielleicht mal irgendwas bei euch vorgefallen, dass sie nicht richtig auf die Reihe gekriegt hat, dass eure Beziehung dadurch einen Knacks erlitten hätte?

Weißt du, ich glaube auch, dass sie, sollte deine Vermutung stimmen, es immer wieder machen wird, weil einfach ihr Herz an ihm hängt. Sprich sie darauf an. Ich glaube nicht, dass du so weiterleben kannst, du zerbrichst daran. Bei jedem kleinen Streit wird dieses Thema angeschnitten! Wenn aber der Typ wirklich ihre wahre Liebe ist, verstehe ich nicht, dass die Entfernung der Grund für ein Nichtzusammensein ist. Denn sie könnten ja zusammenziehen. Aber sollte es wirklich ihre große Liebe sein, dann (ich sag es jetzt so, wie ich es sehen würde und ich mich in ihre Lage versetze - also bitte nicht böse sein), würde sie jedes Mal, wenn ihr miteinander im Bett seid an ihn denken.

Das wäre für mich das Allerschlimmste!!!!

Ich würde sie auf alle Fälle darauf ansprechen und schauen, dass du wirklich 100%ige Sicherheit haben kannst (in welche Richtung auch immer). Dann musst du für dich entscheiden, ob du (sollte sie dich betrogen haben) mit dem Wissen leben kannst und willst und vor allem wie lange du damit leben kannst. Normalerweise sieht man in den Augen ob jemand die Wahrheit sagt oder nicht (außer es ist ein knallharter Typ).

Tut mir leid, dass ich dir auch nicht wirklich weiterhelfen konnte, aber ich musste mich dazu einfach äußern, weil mich solche Sachen auch sehr aufregen!!!

Liebe Grüße und alles Liebe und Gute und vor allem viel Kraft

Petra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2005 um 13:30

Wenn Du Dir ...
zu 100 % sicher bist, stellt sich die Frage doch nicht.

Es spielt überhaupt keine Rolle, ob sie was zugibt oder nicht, wenn Du Dir sicher bist.

Also bleibt Dir lediglich zu überlegen, ob Du damit leben möchtest oder nicht.

Wenn nichts war, dürfte sie Schwierigkeiten haben, das nachzuweisen, denn wie will ich NICHTS beweisen? Und wenn doch was war und die beiden auch nur annähernd ein wenig clever waren und sich nicht gerade live beim Poppen übertragen liessen, wirst Du auch nichts erfahren. Aber das ist auch unerheblich, wenn Du Dir zu 100% sicher bist.

LG

Larsen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2005 um 16:57

Na super!
Jetzt ist genau DAS eingetreten, was Deine Freundin vermeiden wollte: Du glaubst ihr nichts mehr, das Vertrauensverhältnis ist gestört. Wobei ich es schon bewundernswert finde, dass ihr in den 4 Jahren immer getrennt Urlaub mit den jeweiligen Kindern gemacht habt und es nie Probleme mit Eifersucht gegeben hat. Wie kommt es, dass Dir dabei nie die Frage gekommen ist, ob sie nicht dabei jemand anderes kennengelernt hat und die Gunst der Stunde genutzt hat? Oder sie Dir diese Frage umgekehrt gestellt hat. Denn auch Du hättest ja die Möglichkeiten gehabt.

Kann es sein, dass Du mit der Allgemeinsituation unzufrieden bist und deshalb einen Aufhänger suchst um da was zu ändern? Ich glaube Deiner Freundin absolut, denn ich weiß aus eigener Erfahrung, dass Frauen und Männer nach einer Trennung durchaus nur noch super gute Freunde sein können und nichts anderes mehr. Dadurch,dass die sexuelle Spannung raus ist, geht das ganz wunderbar!

Aber Du solltest Dich mal fragen, wie Du Dir die Zukunft mit einer Partnerin vorstellst, denn das was Du in Kürze und am Rande beschrieben hast, ist in meinen Augen keine Beziehung. Fange mal da an, anstatt Deiner Freundin das Leben schwer zu machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook