Home / Forum / Liebe & Beziehung / Untreue/Verzeihen/Liebe/Hoffnung

Untreue/Verzeihen/Liebe/Hoffnung

4. Dezember 2015 um 22:34

Hallo zusammen.

Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung wo ich Anfangen soll.
Mein mann und ich sind seit etwas über jahren ein paar und haben ein gemeinsames Kind.
Wir sind beiden Ende 20.

Unsere Beziehung war schon immer schwierig.. er ist eine sehr komplizierte persönlichkeit. Er war z.b lange arbeitslos weil er schlicht und ergreifend keine lust hatte zu arbeiten.
Er ist sehr faul, da ihm, auf deutsch gesagt zu hause immer nur der arsch hinterhergetragen wurde ..
Er hatte auch längere zeit Probleme mit zwangshandlungen . Die er irgendwie in den griff bekommen hat, oder gut unterdrückt. Wie auch immer.

Ein riesen Streitpunkt war bei uns immer das Thema sex. Er wollte mehr als ich .. ich habe mich oft nur als samentoilette gefühlt.. zu allem kamen dann noch Sprüche wie "wenn wir mehr sex hätten würde ich dir auch im Haushalt helfen" und sowas hinzu.

Es gab noch wirklich einiges anderes, aber das würde den rahmen sprengen.

Sagen wir es so. Die wenigsten die uns als paar kennen können Verstehen warum ich mir das alles mit ihm angetan habe.

Gegipfelt ist das ganze etwa ein jahr nach der Geburt unserer Tochter.
Ich habe mich nur noch als putzfrau und Kindermädchen gesehen während er vor der xbox saß.
Er hat mir das kind nicht mal abgenommen als ich brechdurchfall hatte.

Lange lange rede kurzer Sinn.
Ich habe ihn betrogen.
Ich hatte 2 mal sex mit einem anderen mann und habe es ihm gebeichtet nachdem er mich gefragt hatte.

Seit dem kämpfen wir um unsere Ehe.
Wir wollen zusammen sein.
es war ein riesen fehler von mir. Auch wenn alle in meinem Umfeld die davon wissen sagen das wäre ihnen nie passiert da sie garnicht mit dem mann zusammengeblieben wären und sich schon jahre zuvor getrennt hätten.

Es ist jetzt fast eineinhalb jahre her.
Wir standen schon ein paar mal kurz vor der Trennung.
Er sagt er liebt mich.
Er hat sich auch wirklich sehr geändert, ist wie ausgewechselt.
Aber er kann mir offensichtlich nicht verzeihen.
Das Thema kommt immer wieder hoch.
Wenn der name des anderen irgendwie wo vorkommt ist alles gleich wieder da..
Oder einfach so.. irgendeinen grund gibt es immer wieder.

Ich habe langsam das Gefühl psychisch krank zu werden weil ich immer angst hab dass er mich doch verlässt. Sobald er etwas schlechter drauf ist bekomme ich gleich panik.

Ich weiß manchmal einfach nicht ob ich noch kämpfen soll dass er mir verzeiht oder ob ich dem ganzen ein ende setzen soll um ruhe zu finden.

Ich liebe ihn über alles, aber ich habe das Gefühl zu zerbrechen.

Was soll ich tun ?

Mehr lesen

5. Dezember 2015 um 3:20

Schwierige Situation
Du könntest vielleicht versuchen noch mal mit ihm zu reden und ihm erklären wie du dich momentan fühlst. Wenn er dafür kein Verständnis zeigt, würde ich echt eine Beziehungspause oder ähnliches in Betracht ziehen. Ich mein was bringt es dir wenn du ständig nur unglücklich bist? Dann lieber vorzeitig beenden, versuchen es hinter sich zu lassen und noch mal neu anfangen. Wenn er allerdings Verständnis aufbringt, macht es immer hin ein bisschen Sinn um eure Beziehung zu kämpfen, was jedoch von beiden Seiten passieren sollte und nicht nur von dir aus..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2015 um 8:43

Wie ist die Siuation denn derzeit?
Arbeitest Du? Arbeitet er?

Macht Euch einen schriftlichen Plan mit festen Regeln, kriegt Eure Rahmenbedingungen, den Alltag in den Griff, dann könnt Ihr anfangen, an Eurer Beziehung zu Basteln.
Vorher werden Euch Eure anderen Probleme bei jeder Lösung einen Strich durch die Rechnung machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2015 um 8:47

Du kannst dir dein Leben einrichten.
wie du es dir bislang eingerichtet hast, siehst du anhand deiner Situation. Das kann alles auch gerne noch einige Jahre so weitergehen. Liegt ganz bei dir.

Meine Meinung dazu?

1.) du wirst nicht psychisch krank, du BIST es bereits.
2.) du scheinst auf kaputte Typen zu stehen, landläufig heißt das "Helfersyndrom"
3.) du kannst noch viele Jahre so weiter machen.
4.) NEIN, darin sehe ich keinen Sinn, weder für dich noch fürs Kind
5.) Falls du noch irgendwas aus deinem verpfuschten Leben machen möchtest, überlege dir WAS und tue es dann.

Bequemer wird natürlich sein, einfach weiter hin zu halten und diesen Zirkus weiter mit zu machen.

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2015 um 10:04

...
Sagen wir es so, so wie er jetzt ist , das hat kaum mehr was mit dem mann zu tun wie er zuvor war.
Er hat absolut eingesehen dass er mich behandelt hat wie eine putzfrau mit plus für gewisse Stunden ..
Er hat sich wirklich geändert.
Wären nicht seine "Rückfälle" immer mal wieder, bei denen er sich völlig in sein Gedankenkarusell verrennt (sich vorstellt wie ich mit dem kerl schlafe - mir nicht glaubt dass es "nur" zwei mal waren usw.) Wäre wirklich alles ziemlich perfekt. Ganz perfekt, ich glaube das gibt es nicht.

Ja, wir arbeiten. Er ganz normal vollzeit in einem kaufmännischem beruf und ich mache einen minijob, den ich aufstocken werde sobald unser kind in den kindergarten geht.

Wir sind keine "assis" falls das jetzt so rüber kam. Ganz und garnicht.

Es lief nur einfach in unseren jungen jahren einiges schief (sind ja u20 zusammengekommen).

Er beteuert auch immer wieder dass er mich nicht verlassen will, dass ich (trotzdem) die frau seines Lebens bin und er mit mir alt werden will.
Ich glaube ihm das auch.

Trotzdem habe ich einfach immer wenn er einen "dunklen Moment" hat das Gefühl wertlos zu sein.
Ich bin eigentlich immer eine extrem selbstbewusste frau gewesen (ich bin es immer noch - aber nicht in dieser hinsicht) .. und nun denke ich mir manchmal selber dass es lächerlich ist wie ich mich wegen "diesen einem fehler" so zum horst mache.

Ich überlege mir alles was ich sage oder tue 3 mal bevor ich es vollziehe - man will ja nicht den nächsten "ich bin sooo verletzt wie konntest du mir das antun" Moment heraufbeschwören.

Ich bereue wirklich. Das hätte nicht sein müssen. Absolut nicht.
Aber ich frage mich ob es im rahmen ist nach eineinhalb jahren immer noch so buße zu tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2015 um 10:06
In Antwort auf py158

Du kannst dir dein Leben einrichten.
wie du es dir bislang eingerichtet hast, siehst du anhand deiner Situation. Das kann alles auch gerne noch einige Jahre so weitergehen. Liegt ganz bei dir.

Meine Meinung dazu?

1.) du wirst nicht psychisch krank, du BIST es bereits.
2.) du scheinst auf kaputte Typen zu stehen, landläufig heißt das "Helfersyndrom"
3.) du kannst noch viele Jahre so weiter machen.
4.) NEIN, darin sehe ich keinen Sinn, weder für dich noch fürs Kind
5.) Falls du noch irgendwas aus deinem verpfuschten Leben machen möchtest, überlege dir WAS und tue es dann.

Bequemer wird natürlich sein, einfach weiter hin zu halten und diesen Zirkus weiter mit zu machen.

Freundliche Grüße,
Christoph

Danke
Das war echt hart zu lesen.
Aber ehrlich.
Vielen dank dafür

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2015 um 10:09

Du hast recht
Ich habe tatsächlich wahnsinnige angst vor dem allein sein.
Oder sagen wir, vor dem "drama" der Trennung .
Wer bekommt was.
Umgang kind .
Neue bleibe suchen .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2015 um 11:34
In Antwort auf enid_12886178

Danke
Das war echt hart zu lesen.
Aber ehrlich.
Vielen dank dafür

Tja,
der Holzhammer ist leider gelegentlich erforderlich....(

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2015 um 13:56

Hallo
Es wäre gut zu wissen was zu erst war.
Hat er angefangen dich als Haushaltshilfe zu betrachten bevor du aufgehört hast ihn als Mann zu sehen ihn nicht mehr sexuell anziehend fandest keine Leidenschaft mehr für ihn hattest oder danach ?
Denn wieso sollte ein Mann sich noch um eine Frau bemühen die ihn eh nur noch als platonischen freund sieht, ständig abweist ?

Naja denn versetzen wir uns mal in seine Lage, da ist deine Frau, die keine Lust mehr auf Sex mit dir hat, die dann eine Aktion bringt die ganz klar da drauf abgezielt hat ihn zu erniedrigen und zu verletzen, halt ein klares " ich habe keine Lust mehr auf Sex mit dir, aber Sex mit anderen habe ich gerne"
Kein Mann mit Selbstachtung würde da nach noch mit einer Frau zusammen sein wollen, was aber auch wieder erklärt wieso du ihn nicht mehr als Mann siehst, er ist anscheint alles andere als jemand mit Selbstbewusstsein/Achtung.

Zusammengefasst, du siehst ihn nicht mehr als sexuell attraktiven Mann, empfindest keine Leidenschaft mehr für ihn, und er hat nur Angst vor dem alleine sein (wie du wohl auch) und Angst davor keine andere mehr zu finden.
Dir sollte selber klar sein das diese Beziehung so keinerlei Zukunft hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Mein Freund ist nicht mehr so wie früher...
Von: remiel_12551359
neu
5. Dezember 2015 um 9:01
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen