Home / Forum / Liebe & Beziehung / Untreu... schlechtes Gewissen frisst mich auf.. was tun?

Untreu... schlechtes Gewissen frisst mich auf.. was tun?

20. August 2007 um 19:19

Ich bin seit 19 Jahren mit meinem Freund zusammen und er ist der beste Kumpel, den ich habe. Wir verbringen viel Zeit zusammen, unternehmen fast alles zusammen.
Ich liebe ihn mennschlich sehr.
Nur... als Mann liebe ich ihn schon lange nicht mehr. Es ist, als wenn ich mit meinem besten Kumpel schlafen müßte... ist manchmal so schwer... ich schiebe es raus, so lange es nur geht... suche Ausreden, dass ich nicht mit ihm schlafen muss....
Das Problem ist vielleicht... er behandelt mich immer wie einen Kumpel, gibt mir nie das Gefühl eine begehrenswerte Frau zu sein, nie ein Kompliment, keine Zärtlichkeit, keine Geborgenheit....
Ich vermisse das so sehr.... mein Selbstbewußtsein als Frau war praktisch nicht mehr vorhanden....

Nun habe ich einen Mann kennengelernt, der mir genau das gibt. Er ist so zärtlich, so liebevoll, zeigt mir ständig für wie begehrenswert er mich hält...
Hätte nie gedacht, dass ich so "dumm" sein kann, auf sowas so extrem reagieren würde... aber ich denke meine Reaktion zeigt auch wie sehr ich es über so viele Jahre vermisst habe... wie unendlich gut es mir tut...
Ich bin aufgeblüht, habe abgenommen, kleide und frisiere mich anders... bekomme Komplimente von allen Seiten (nur nicht von meinem Freund *heul).... er tut mir einfach gut, ich fühle mich so wohl und richtig glücklich, wenn ich mit ihm zusammen bin.

Wir kennen uns jetzt einige Monate, schreiben viel .. sms, e-mail, Nachrichten... telefonieren manchmal... hin und wieder ein paar gestohlene Stunden...
er sagt, er läßt mir alle Zeit der Welt, will mich weder drängen, noch meine Beziehung zerstören...
aber er zeigt mir auch deutlich, dass er Interesse hat - auch an mehr... ich glaube ihm... er akzeptiert, dass ich nicht mit ihm schlafen will... drängt mich nie zu etwas... sagt mir einfach nur, dass er für mich da ist, wenn ihn brauche - oder ihn einfach sehen will...

Jetzt... ist es so weit, dass ich mit ihm schlafen will... ich ertrage es einfach nicht mehr... bin auch nur ein Mensch mit Gefühlen und Sehnsüchten...
Habe mich lange dagegen gewehrt, wollte meinen Freund nicht betrügen... aber.. ich will es so sehr.. komme einfach nicht mehr dagegen an.

Das Problem: der "Neue" hat 3 kleine Kinder.. von 2 verschiedenen Frauen... es ist einfach 2x schief gegangen... kann passieren.... er hat mir alles erzählt, ich verstehe es...
Nur... seine Kinder sind ihm sehr wichtig... er kümmert sich viel um sie... geht dann ganz in der Vaterrolle auf, natürlich stresst es ihn auch... sich um 3 kleine Kinder (zwischen 2 und 8 Jahren) kümmern zu müssen. Er hat sie min. jedes 2. WE, oft auch dazwischen, wenn es nur irgendwie geht...
Ich finde das einerseits ganz toll. Zeigt es doch, dass er Verantwortung ernst nimmt, seine Kinder liebt. Selbstverständlich ist das gut so.
Aber... es hieße auch, dass ich nie die Nr. 1 wäre... dass ich jedes 2. WE alleine wäre... eine der Mütter will nicht, dass ihre Kinder mit einer neuen Freundin zusammen sind, droht ihm damit, dass er sie dann nicht mehr zu sich nehmen darf...
auch... ich bin Kinder nicht gewöhnt, kann nicht so gut mit ihnen umgehen... ich wär auch hoffnungslos überfordert - mit gleich 3... will mir da nichts vormachen...
er hat auch sonst private Sorgen, so viel im Kopf, so viel Chaos in seinem Leben... wenn ich die Gefühle ausschalte und ehrlich bin... ich glaube nicht, dass das auf Dauer gutgehen würde... ich bin jemand, der sich nach Geborgenheit sehnt, nach dem Gefühl wichtig für den Partner zu sein... danach, dass er für mich da ist... es wäre nicht so... zeitweise sogar genau das Gegenteil....

Natürlich weiß ich, dass ich die Affäre (die noch gar keine ist) beenden sollte...
Aber ich schaffe es einfach nicht... komme nicht von ihm los... habe panische Angst vor dem Loch, in das ich dann fallen würde... wieder zurück in ein Leben ohne Selbstbewußtsein, ohne glücklich zu sein... wieder nur so dahinleben?

Ich gestehe... ich würde am liebsten weiter bei meinem Freund bleiben... und nebenher die Affäre haben.. es genießen so lange es geht...

Nur, mein schlechtes Gewissen macht mich fertig. Ich schlafe kaum noch, grüble die halbe Nacht, fühle mich so mies.. weiß nicht mehr wie ich meinem Freund in die Augen sehen soll... habe Angst aufzufliegen... auch Angst meinem Freund weh zu tun.. und ich weiß, ich würde ihm entsetzlich weh tun...
Ich weiß, dass es so falsch ist was ich tue, so egoistisch... es frißt mich innerlich auf.. habe Angst daran kaputt zu gehen...

Was soll ich nur tun?

Mehr lesen

21. August 2007 um 9:32

Nur gut, dass du ...
nicht der mann und er die frau ist ... denn sonst hätte er seine kinder noch öfter. nämlich jeden tag außer jedem zweiten wochenende.

ich weiß, es ist nicht so gemeint, aber für mich als alleinerziehende mutter stößt so etwas doch immer sehr sauer auf. da sind eben nunmal kinder, was glaubst du, wie schwer es ist, neue partner/affären und kind(er) unter einen hut zu bekommen? und hier, in diesem fall, die kinder leben ja nicht mal bei ihm ... jedes zweite we mal, oh wie furchtbar ... ich kann einfach nicht verstehen, wie man sich nur wegen einem läppischen wochenende so nen kopf machen kann.

ansonsten kann ich dir sehr gut nachfühlen. einen satz fand ich besonderws bemerkenswert:

"wieder zurück in ein leben ohne selbstbewusstsein, ohne glücklich zu sein"

das heißt doch, dass du in der beziehung zu deinem freund NICHT glücklich bist. du erhälst die beziehung zu ihm aufrecht, um nicht alleine zu sein? damit jemand für dich da ist? so kommt es mir vor. es sieht so aus, als ob nach 19 jahren die liebe einer tiefen verbundenheit und freundschaft gewichen ist.

vielleicht wäre es für dich an der zeit, aus dir selbst selbstbewusstsein zu schöpfen, dein leben in deine eigenen hände zu nehmen, dich von männern nicht abhängig zu machen.

also wenn du mich fragst, ich würde es am ehrlichsten dir selbst und allen anderen gegenüber finden, wenn du dich von deinem festen freund trennst und, wenn du das dann noch willst, eine lockere affäre mit dem anderen einzugehen.

glen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2007 um 11:40
In Antwort auf glen

Nur gut, dass du ...
nicht der mann und er die frau ist ... denn sonst hätte er seine kinder noch öfter. nämlich jeden tag außer jedem zweiten wochenende.

ich weiß, es ist nicht so gemeint, aber für mich als alleinerziehende mutter stößt so etwas doch immer sehr sauer auf. da sind eben nunmal kinder, was glaubst du, wie schwer es ist, neue partner/affären und kind(er) unter einen hut zu bekommen? und hier, in diesem fall, die kinder leben ja nicht mal bei ihm ... jedes zweite we mal, oh wie furchtbar ... ich kann einfach nicht verstehen, wie man sich nur wegen einem läppischen wochenende so nen kopf machen kann.

ansonsten kann ich dir sehr gut nachfühlen. einen satz fand ich besonderws bemerkenswert:

"wieder zurück in ein leben ohne selbstbewusstsein, ohne glücklich zu sein"

das heißt doch, dass du in der beziehung zu deinem freund NICHT glücklich bist. du erhälst die beziehung zu ihm aufrecht, um nicht alleine zu sein? damit jemand für dich da ist? so kommt es mir vor. es sieht so aus, als ob nach 19 jahren die liebe einer tiefen verbundenheit und freundschaft gewichen ist.

vielleicht wäre es für dich an der zeit, aus dir selbst selbstbewusstsein zu schöpfen, dein leben in deine eigenen hände zu nehmen, dich von männern nicht abhängig zu machen.

also wenn du mich fragst, ich würde es am ehrlichsten dir selbst und allen anderen gegenüber finden, wenn du dich von deinem festen freund trennst und, wenn du das dann noch willst, eine lockere affäre mit dem anderen einzugehen.

glen

Nein Glen,
das hast du falsch aufgefasst! *erschreck
Es liegt an mir! Ich tu mich schwer mit kleinen Kindern.. hab halt selber keine, bin den Umgang nicht gewohnt, wär überfordert mit gleich 3 Zwergen... MEIN Problem.
Ich würde es niemals als negativ sehen, dass er sich um seine Kinder kümmert!!! Auch NIEMALS verlangen, dass er sie nicht oder weniger sehen soll wegen mir. Da gibt es für mich überhaupt kein Überlegen, die Kinder sind wichtiger!!!
Aber ich versuche realistisch zu bleiben. Und wenn ich es mit etwas Abstand sehe... dann weiß ich, dass es ein Problem werden würde, dass es schwer für mich wäre, sehr schwer... Hat doch auch keinen Sinn mich Hals über Kopf in etwas zu stürzen, dem ich nicht gewachsen bin....

Sonst... du hast das sehr gut und richtig analysiert. Die Liebe ist schon sehr lange einer tiefen Freundschaft und Verbundenheit gewichen, ja. Und es ist unendlich schwer so eine Freundschaft mutwillig zu zerstören. Einem Menschen, den man liebt (egal auf welche Weise) so weh zu tun...

Du hast recht.. nur.. ich bin kein Mensch, der aus sich selbst Selbstbewußtsein schöpft. Fange ja gerade an ein klein bisschen davon zu entwickeln... aber... ich brauche jemanden zum Anlehnen, jemand der mir Sicherheit und Geborgenheit gibt. Wenigstens bis zu einem gewissen Punkt...
Glaub mir, ich wär auch lieber selbständiger, selbstbewußter... aber ich bin es nicht... habe auch nie gelernt es zu sein... mein Freund hat mich immer bevormundet und mir alles abgenommen - so wie früher meine Eltern.. und mir war's vielleicht ganz recht....

Eine lockere Affäre... sowas krieg ich nicht hin... egal, ob getrennt oder nicht... ich kann sowas nicht ohne Gefühle.. und dann ist es nicht mehr locker.. ist ja jetzt schon so..

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram