Home / Forum / Liebe & Beziehung / Unterstützung in einer ex/-partnerschaft

Unterstützung in einer ex/-partnerschaft

24. Juni 2010 um 21:42

hallo ihr da draussen,

ich brauch eine meinung von jemanden der mich nicht kennt, ich weiss ich kann das hier eh nicht sehr objektiv schildern, aber ich verusch mein bestes.


Mein freund und ih haben uns vor 2 monaten getrennt.wir sind beide hitzköpfe und geraten schnell aneinander. es war eigentlich eine sehr schöne zeit.bis ich vor 5 monaten erfahren habe das ein sehr nahes familienmitglied krebs hat. für mich ist eine welt zusammen gebrochen.
ich wohne weiter weg von meiner familie und bin vor einem jahr alleine in eine fremde stadt gezogen. umso wichtiger ist mir meine familie gworden.
seit der diagnose stand meine welt kopf, ich wusste nicht wohin mit mir selbst und konnte nichts tun. das war eine starke belastung und ich hatte oft ein schlchtes gewissen das es mir so schlecht ging.
mein freund hatte immer bis zu einem gewissen grad verständnis aber immer wenn ich ihn am meisten brauchte war er nicht da. wenn ich einfach jemanden brauchte der mich in den arm nimmt.ohne irgdneinen rat oder hilfe...

aber selbst dann war es ihm zuviel.er ging davon aus das er mir eh nicht helfen könnte.
ich hatte das gefühl solange es mir gut geht und ich lache und wir spass haben ist es für ihn die perfekte beziehung aber die kleinse belastung könnte schon das aus bedeuten.

zudem kam wenige monate später meine angespannte wohnsituation mit meienem mitbewohner hinzu die jetzt damit endet das ich fast auf der strasse gessen hätte und nun gegen meinen mitbewohner klagen muss.

ichw eiss das es mit mir nicht einfach ist.und das ich in den letzen monaten viele probleme hatte.aber ist eine partnerschaft nich dazu da das man jemanden hat der mit einem durch dick und dünn geht?

er hat mich auch oft getröstet ja...aber als ich eine woche lang in diesem beschissenenm krebszentrum sass ist er in den urlaub geflogen und hat nur angerufen um zu erzählen wie die clubs da sind.mit der begründung: ja ich wollte dich nicht darauf ansprechen sonst wst wäre ich ja wieder traurig geworden.

mittlerweile bin ich arg ratlos und weiss nichts mehr.
wir haben uns im letzen monat wieder angenähert...aber als dann die situation eskaliert ist in meiner wohnung hätte ich ihn so gerbaucht und dann kam nur: ich hab zu tun und du auch, du musst doch eh packen dann verschieben wir das....

ich weiss das ich als ex freundin keinen ansprcuh auf einen 24 h notruf bei ihm habe...

ich unterstell ihm auch nicht das ich ihm egal bin.das weiss ich.ich denke einfach das er generll nicht mit "leidenden" mensch umgehn kann.
er geht auch mit seiner mutter und anderen personen so um.

meine frage ist eifnach: kann man sowas tolerieren? änderns scih menschen?muss man seine erwartungen runterschrauben? wie geht man mit sowas um?

dankeschön wenn jemand mir antwortet.<3

Mehr lesen

24. Juni 2010 um 21:53

Hmm..
also ich finde es schon relativ heftig, was du so beschreibst.
meiner meinung nach sollte ein partner auch in schlechten zeiten zu dir halten, und nicht nur wenn du glücklich bist und keine probleme hast. wie alt ist er, wenn ich fragen darf? das verhalten finde ich nicht gerade reif..

an deiner stelle würde ich dieses verhalten nicht tollerieren. in einer beziehung gibt es immer mal tiefpunkte, und wenn ein partner nicht damit klar kommen kann, weiß ich nicht, ob das soviel sinn macht.. ich will dir jetzt keine meinung aufzwängen, ich sage dir nur meine denkweise..
möglich, dass er sich ändert, aber hat er grund dazu? mag sein dass er dich oft getröstet hat, aber wenn er nie da ist, wenn du ihn am dringendsten brauchst..

im großen und ganzen solltest du dir da echt gedanken darum machen ob du so etwas wirklich auf die dauer möchtest. vielleicht solltest du das auch mal unter 4 augen mit ihm besprechen, was du erwartest oder was du gerne möchtest, oder weiß er das bereits?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2010 um 9:06

Du hast völlig recht
als Expartnerin hast du kein Anrecht auf Unterstützung.
Warum auch.

Er kann tun was er will. Du auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2010 um 9:26

Würde zuerst gerne mehr verstehen
von der situation Deines ex-freundes, ich habe eine änhliche erfahrung gemacht mit einem krankeitfall in meine familie und habe mir auch solche fragen gestellt..natürlich ist eine beziehung da um zu unterstützen aber man muss die balance finden, es immer zwei menschen die beide bedürfnisse haben. in meine fall war es so das ich für einen längerem zeitraum "selbstfixiert" war und keine possitiven impulse mehr zum einer partnerin sendete, ich hab immer gedacht sie müsste mich mehr unterstützen aber am ende musste ich meine innere einstellung korrogieren und mit mir selber in reine kommen. ich hab aufgehört ihr zuzuhöhren, im laufe von 6 mon hatte sie auch ihre probleme, die natürlich für mich nebensächlich waren..ich denke ich bin in eine art leichte depression abgerutscht und hab vergessen das man sich auf freuen kann wenn morgens die sonne aufgeht.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2010 um 13:44
In Antwort auf hakim_11978654

Würde zuerst gerne mehr verstehen
von der situation Deines ex-freundes, ich habe eine änhliche erfahrung gemacht mit einem krankeitfall in meine familie und habe mir auch solche fragen gestellt..natürlich ist eine beziehung da um zu unterstützen aber man muss die balance finden, es immer zwei menschen die beide bedürfnisse haben. in meine fall war es so das ich für einen längerem zeitraum "selbstfixiert" war und keine possitiven impulse mehr zum einer partnerin sendete, ich hab immer gedacht sie müsste mich mehr unterstützen aber am ende musste ich meine innere einstellung korrogieren und mit mir selber in reine kommen. ich hab aufgehört ihr zuzuhöhren, im laufe von 6 mon hatte sie auch ihre probleme, die natürlich für mich nebensächlich waren..ich denke ich bin in eine art leichte depression abgerutscht und hab vergessen das man sich auf freuen kann wenn morgens die sonne aufgeht.

LG

...
naja.er is noch ziemlich behütet.wohnt zuhause mit anfang 20, macht ne schulische ausbildung.alles ziemlich ruhig.hat viele freunde geht feiern etc..
ich rede auch nicht unbedingt von der unterstüzung NACH der beziehung sondern währendessen.

ich glaube auch das ich vielleicht einfach zu sehr damit bschäftigt war und bin wie scheisse es gerade läuft.

oh man.
ich versuch mich echt zusammen zu nehmen.und ich weiss das er nichts dafür kann wenns bei mir drunter und drüber geht.
aber ich bin dennoch entäuscht und kanns nich abstellen.
total bescheuert.

@chipochipo...ja..so ähnlich ist es ...ziemlich zutreffend.wie kommt man denn in so ner sotuation mit sich ins reine?
ich würde so gerne was tun aber es funktioniert iwie nich so wirklich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2010 um 14:07
In Antwort auf agnese_12066000

...
naja.er is noch ziemlich behütet.wohnt zuhause mit anfang 20, macht ne schulische ausbildung.alles ziemlich ruhig.hat viele freunde geht feiern etc..
ich rede auch nicht unbedingt von der unterstüzung NACH der beziehung sondern währendessen.

ich glaube auch das ich vielleicht einfach zu sehr damit bschäftigt war und bin wie scheisse es gerade läuft.

oh man.
ich versuch mich echt zusammen zu nehmen.und ich weiss das er nichts dafür kann wenns bei mir drunter und drüber geht.
aber ich bin dennoch entäuscht und kanns nich abstellen.
total bescheuert.

@chipochipo...ja..so ähnlich ist es ...ziemlich zutreffend.wie kommt man denn in so ner sotuation mit sich ins reine?
ich würde so gerne was tun aber es funktioniert iwie nich so wirklich.

Natürlich ist eine beziehung dafür da
sowas besser zu händeln, aber nicht jeder ist reif, bereit oder hat das selbe verständniss von dem wort "beziehung"...vielleicht war Dein ex einfach überfordert, nicht jeder hat die erfahrung jemanden seelisch zu unterstützen, ganz besonders wenn es um ernstere dinge wie krankheiten geht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2010 um 14:16
In Antwort auf dionne_12318000

Hmm..
also ich finde es schon relativ heftig, was du so beschreibst.
meiner meinung nach sollte ein partner auch in schlechten zeiten zu dir halten, und nicht nur wenn du glücklich bist und keine probleme hast. wie alt ist er, wenn ich fragen darf? das verhalten finde ich nicht gerade reif..

an deiner stelle würde ich dieses verhalten nicht tollerieren. in einer beziehung gibt es immer mal tiefpunkte, und wenn ein partner nicht damit klar kommen kann, weiß ich nicht, ob das soviel sinn macht.. ich will dir jetzt keine meinung aufzwängen, ich sage dir nur meine denkweise..
möglich, dass er sich ändert, aber hat er grund dazu? mag sein dass er dich oft getröstet hat, aber wenn er nie da ist, wenn du ihn am dringendsten brauchst..

im großen und ganzen solltest du dir da echt gedanken darum machen ob du so etwas wirklich auf die dauer möchtest. vielleicht solltest du das auch mal unter 4 augen mit ihm besprechen, was du erwartest oder was du gerne möchtest, oder weiß er das bereits?

Hello ? sie spricht von ihrem ex
liess richtig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ständig Streit, Trennung oder doch nicht?
Von: jimmie_12434848
neu
25. Juni 2010 um 12:16
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen