Home / Forum / Liebe & Beziehung / Unterschiedliche Ansichten bezüglich Leidenschaft und Sex

Unterschiedliche Ansichten bezüglich Leidenschaft und Sex

26. Februar um 21:38 Letzte Antwort: 29. Februar um 9:37

Hallo zusammen.
Ich bin 22 Jahre 

Vor einem Jahr habe ich in diesem Forum bereits eine Unklarheit angesprochen.
Es ging darum, dass mein Freund leider nicht die gleiche wichtigkeit im Thema Sex sieht wie ich. Ich brauche viel bestätigung von ihm, und bin sehr Leidenschaftlich. Ich habe nie scheu ihm zu sagen, was mir an ihm gefällt. 

Vorneweg:
Wir sind mittlerweile 3.5 Jahre zusammen und seit Anfangs Beziehung ist diese Sache mir bekannt geworden. Ich habe schnell gemerkt, dass er nicht der Typ ist, um zu verführen, auszuprobieren e.t.c er ist eher passiv. 
Dafür ist er ein wunderbarer Mensch. Er ist offen, Erlebenslustig und mit ihm hat man immer Spass.

Ich habe vieles ausprobiert, wie z.B ihm die Chance gegeben auf diesen Gedanken zu komen. Ich habe Dessous, geflüster ins Ohr, direkt/indirekte Anspielungen versucht.
Nichts hat wirklich was gebracht. Dazwischen haben ich ihn auch darauf angesprochen, dass es mir fehlt und das ich mich nicht begehrt fühle. Kurz darauf wurde es schlimmer oder  er hat sich dann das einemal wirklich mühe gegeben. Das ist leider nicht langlebig. WIch ir haben mittlerweile ca 3x monatlich etwas zusammen.

Er weisst mich oft ab, mal ist es der Stress, ein andermal füht er sich bedrängt.
Ich habe gestern nach einiger Zeit überlegen, Schluss gemacht. Es geht uns beiden sehr schlecht und er konnte sich nach dem Ereignis nicht Sammeln.

Jetzt lassen wir das Ganze,nach meinem Wunsch abkühlen. Er hat mir bereits gesagt, dass er diese tolle Beziehung nicht aufgeben will. Aber ich habe das Gefühl, dass sich dies nie ändern kann. Es ist mein Bedürfnis, und ich denke Menschen können sich nicht ändern aber anpassen. 

Ich weiss nicht ob richtig oder falsch und was ich jetzt tun soll.

Mehr lesen

26. Februar um 22:01

Ich denke auf Dauer kann eine Beziehung mit wenig/unerfüllendem/keinem Sex einfach nicht funktionieren, es seidenn die Partner sind zufrieden damit - beide. Aber das ist ja hier nicht der Fall. Auf Dauer wird euch die Situation beide frustrieren. Für dich ist es schlimm zu verzichten und für ihn, vielleicht irgendwann Dinge zu tun, die er eigentlich gar nicht will. Und ohne Sex seid ihr vielleicht auch glücklich und versteht euch gut, aber dann eben höchstens wie in einer Freundschaft oder zwischen Geschwistern. Das darf man nicht verwechseln. Und ihr seid ja vergleichsweise (ich meine jetzt im Vergleich zu Beziehungen von 10-15 Jahren) auch noch ganz am Anfang eurer Beziehung...und wenn es da schon so läuft...

Klar ist Sex nicht alles, aber er ist ein wichtiger Baustein, mit dem beide glücklich sein sollten.

Man sollte halt herausfinden, was mit ihm los ist. Denke mal, an dir liegt es nicht. Vielleicht hat er mal schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit gemacht, ist eigentlich Asexuell, hat Probleme mit seiner eigenen Körperwahrnehmung, hat irgendwelche Ängste...kann alles sein. Versucht es rauszufinden, vorher könnt ihr das Problem auch nicht lösen. Lässt es sich nicht lösen, sollte man (denke ich) ggf. über eine Trennung nachdenken.

2 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. Februar um 22:14
In Antwort auf bianca.rch

Ich denke auf Dauer kann eine Beziehung mit wenig/unerfüllendem/keinem Sex einfach nicht funktionieren, es seidenn die Partner sind zufrieden damit - beide. Aber das ist ja hier nicht der Fall. Auf Dauer wird euch die Situation beide frustrieren. Für dich ist es schlimm zu verzichten und für ihn, vielleicht irgendwann Dinge zu tun, die er eigentlich gar nicht will. Und ohne Sex seid ihr vielleicht auch glücklich und versteht euch gut, aber dann eben höchstens wie in einer Freundschaft oder zwischen Geschwistern. Das darf man nicht verwechseln. Und ihr seid ja vergleichsweise (ich meine jetzt im Vergleich zu Beziehungen von 10-15 Jahren) auch noch ganz am Anfang eurer Beziehung...und wenn es da schon so läuft...

Klar ist Sex nicht alles, aber er ist ein wichtiger Baustein, mit dem beide glücklich sein sollten.

Man sollte halt herausfinden, was mit ihm los ist. Denke mal, an dir liegt es nicht. Vielleicht hat er mal schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit gemacht, ist eigentlich Asexuell, hat Probleme mit seiner eigenen Körperwahrnehmung, hat irgendwelche Ängste...kann alles sein. Versucht es rauszufinden, vorher könnt ihr das Problem auch nicht lösen. Lässt es sich nicht lösen, sollte man (denke ich) ggf. über eine Trennung nachdenken.

herzlichen Dank für deine Zeit die du dir genommen hast.
Ich habe mich gestern getrennt. Aber er will noch eine Chance, resp. mich nicht verliehren weil ihm alles gepasst hat.

Vergangenheistmässig haben wir geklährt, da war nichts.
A-Sexuell könnte sein wie eine Sonderform, nämlich Grey-Sexuel.
Denn selbstbefriedigung praktiziert er. Aber das Bedürfnis nach Sex kommt ihm leider nicht von alleine. er will die Unterszützung von mir dass ich ihm auf den Gedanken helfe. Ich habe aber durch Abweisungen nicht mehr viel selbstvertrauen gewonnen. Und wünsche mir begehrenswert zu sein. Dass er mir zeigt dass er auf mich steht und mich will.
Ich komme wenn wir etwas zusammen haben nicht mehr gross zum Genuss weil ich mich gestresst fühle. Denn wenn es vorbei ist, macht er auch nicht mehr weiter.

Das habe ich ihm auch schon gesagt, dass ich mir das wünschen würde.

jetzt weiss ich nicht ob wir dem ganzen noch eine Chance geben sollen weil alles perfekt ist ausser der Sex. Oder ob es einfach nicht hinhaut auf lange Zeit. Wir wohnen noch nichteinmal zusammen und ich habe einfach Sorgen bezüglich meiner Herzensangelegenheit nicht erfüllt zu werden.

 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Februar um 4:41
Beste Antwort
In Antwort auf cadillac

herzlichen Dank für deine Zeit die du dir genommen hast.
Ich habe mich gestern getrennt. Aber er will noch eine Chance, resp. mich nicht verliehren weil ihm alles gepasst hat.

Vergangenheistmässig haben wir geklährt, da war nichts.
A-Sexuell könnte sein wie eine Sonderform, nämlich Grey-Sexuel.
Denn selbstbefriedigung praktiziert er. Aber das Bedürfnis nach Sex kommt ihm leider nicht von alleine. er will die Unterszützung von mir dass ich ihm auf den Gedanken helfe. Ich habe aber durch Abweisungen nicht mehr viel selbstvertrauen gewonnen. Und wünsche mir begehrenswert zu sein. Dass er mir zeigt dass er auf mich steht und mich will.
Ich komme wenn wir etwas zusammen haben nicht mehr gross zum Genuss weil ich mich gestresst fühle. Denn wenn es vorbei ist, macht er auch nicht mehr weiter.

Das habe ich ihm auch schon gesagt, dass ich mir das wünschen würde.

jetzt weiss ich nicht ob wir dem ganzen noch eine Chance geben sollen weil alles perfekt ist ausser der Sex. Oder ob es einfach nicht hinhaut auf lange Zeit. Wir wohnen noch nichteinmal zusammen und ich habe einfach Sorgen bezüglich meiner Herzensangelegenheit nicht erfüllt zu werden.

 

An deiner Stelle würde ich es lassen. Lieber Neuorientierung. In einer Beziehung wird doch keiner von euch beiden wirklich glücklich, weil ihr da ganz unterschiedliche Bedürfnisse habt. Bianca hat es ja schon ähnlich geschrieben - Sex mag nicht alles sein, aber ohne ist alles nichts(außer wenn beide kein Verlangen danach haben).
Vielleicht könnt ihr befreundet bleiben oder auch nicht. Nur Freundschaft, Spaß haben, sich gut verstehen usw. reicht eben nicht aus. Die Erotik macht doch gerade den Unterschied zwischen Kumpel- oder Brüderchen und Schwesterchen Beziehung. 

1 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
27. Februar um 6:33

Ich sehe es genau wie meine Vorredner  ... ich hatte eine ähnliche Beziehung, 7 Jahre lang.  In denen habe ich 6 Jahre lang um Liebe und Zärtlichkeit und , ja ,  auch Sex  "gebettelt " hab.  Jetzt sind wir seit einen Jahr getrennt und ich habe einen Partner gefunden,  wo nun alles passt .. 
Als ich würde  mir heute keine 6 Jahre mehr sowas antun .. 

2 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Februar um 7:55
In Antwort auf nikilaaa

Ich sehe es genau wie meine Vorredner  ... ich hatte eine ähnliche Beziehung, 7 Jahre lang.  In denen habe ich 6 Jahre lang um Liebe und Zärtlichkeit und , ja ,  auch Sex  "gebettelt " hab.  Jetzt sind wir seit einen Jahr getrennt und ich habe einen Partner gefunden,  wo nun alles passt .. 
Als ich würde  mir heute keine 6 Jahre mehr sowas antun .. 

Boah sechs (!) Jahre?? Was für eine Leidensfähigkeit dazu gehört. Ich würde nach ein paar Monaten spätestens das Weite suchen. Um das betteln zu müssen, was an einer Beziehung eigentlich mit das Schönste ist, stelle ich mir unglaublich demütigend vor

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Februar um 8:34

Sex ist nicht alles aber ohne Sex ist alles nichts 

3 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
27. Februar um 8:37
In Antwort auf cadillac

Hallo zusammen.
Ich bin 22 Jahre 

Vor einem Jahr habe ich in diesem Forum bereits eine Unklarheit angesprochen.
Es ging darum, dass mein Freund leider nicht die gleiche wichtigkeit im Thema Sex sieht wie ich. Ich brauche viel bestätigung von ihm, und bin sehr Leidenschaftlich. Ich habe nie scheu ihm zu sagen, was mir an ihm gefällt. 

Vorneweg:
Wir sind mittlerweile 3.5 Jahre zusammen und seit Anfangs Beziehung ist diese Sache mir bekannt geworden. Ich habe schnell gemerkt, dass er nicht der Typ ist, um zu verführen, auszuprobieren e.t.c er ist eher passiv. 
Dafür ist er ein wunderbarer Mensch. Er ist offen, Erlebenslustig und mit ihm hat man immer Spass.

Ich habe vieles ausprobiert, wie z.B ihm die Chance gegeben auf diesen Gedanken zu komen. Ich habe Dessous, geflüster ins Ohr, direkt/indirekte Anspielungen versucht.
Nichts hat wirklich was gebracht. Dazwischen haben ich ihn auch darauf angesprochen, dass es mir fehlt und das ich mich nicht begehrt fühle. Kurz darauf wurde es schlimmer oder  er hat sich dann das einemal wirklich mühe gegeben. Das ist leider nicht langlebig. WIch ir haben mittlerweile ca 3x monatlich etwas zusammen.

Er weisst mich oft ab, mal ist es der Stress, ein andermal füht er sich bedrängt.
Ich habe gestern nach einiger Zeit überlegen, Schluss gemacht. Es geht uns beiden sehr schlecht und er konnte sich nach dem Ereignis nicht Sammeln.

Jetzt lassen wir das Ganze,nach meinem Wunsch abkühlen. Er hat mir bereits gesagt, dass er diese tolle Beziehung nicht aufgeben will. Aber ich habe das Gefühl, dass sich dies nie ändern kann. Es ist mein Bedürfnis, und ich denke Menschen können sich nicht ändern aber anpassen. 

Ich weiss nicht ob richtig oder falsch und was ich jetzt tun soll.

Da Du noch sehr jung bist und die Jugend normalerweise die Leidenschaft braucht, sucht und lebt (Lebenselexier/Motor), was absolut richtig und wichtig ist, bin ich der Meinung, dass Du eine richtige und überlegte Entscheidung getroffen hast. Im Verlaufe der Jahre - aus Deiner Perspektive noch sehr sehr vieler Jahre - verschwindet die Lust nach Leidenschaft nicht vollkommen (zumindest bei einigen), aber sie hat nicht mehr so eine immense Wichtigkeit und ist auch meist nicht mehr der Motor. In dieser Lebensphase bist Du abernoch lange nicht, und es ist vollkommen gesund und wichtig, Dein Bedürfnis ernst zu nehmen und es in Deinem Alter zelebrieren und ausleben zu wollen. 

Diese Argumente lindern jetzt zwar nicht Deinen derzeitigen Liebeskummer, aber auch Liebeskummer ist richtig und wichtig. Nimm ihn einfach an, es ist ok. traurig zu sein, wenn eine Beziehung zu Ende geht. 

Alles Gute
ww

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Februar um 8:46

Sehr überlegt und gut auf dich und deine Bedürfnisse geschaut! 

Ich war viel zu lange in einer solchen Beziehung und das hatte auch Gründe, aber es war letztendlich ein Trennungsgrund.

 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Februar um 9:45
In Antwort auf wonder_woman

Da Du noch sehr jung bist und die Jugend normalerweise die Leidenschaft braucht, sucht und lebt (Lebenselexier/Motor), was absolut richtig und wichtig ist, bin ich der Meinung, dass Du eine richtige und überlegte Entscheidung getroffen hast. Im Verlaufe der Jahre - aus Deiner Perspektive noch sehr sehr vieler Jahre - verschwindet die Lust nach Leidenschaft nicht vollkommen (zumindest bei einigen), aber sie hat nicht mehr so eine immense Wichtigkeit und ist auch meist nicht mehr der Motor. In dieser Lebensphase bist Du abernoch lange nicht, und es ist vollkommen gesund und wichtig, Dein Bedürfnis ernst zu nehmen und es in Deinem Alter zelebrieren und ausleben zu wollen. 

Diese Argumente lindern jetzt zwar nicht Deinen derzeitigen Liebeskummer, aber auch Liebeskummer ist richtig und wichtig. Nimm ihn einfach an, es ist ok. traurig zu sein, wenn eine Beziehung zu Ende geht. 

Alles Gute
ww

Da möchte ich dir aber gerne widersprechen, auch wenn das nur meine persönliche Einstellung ist. Leidenschaft ist nicht nur in der Jugend wichtig. Für mich ist das immer noch genau so wichtig wie früher, sowohl in Bezug auf Lust und Sexualität als auch beim Job und anderen privaten Leidenschaften.
Das, was du schreibst, ist zwar häufig zu beobachten, finde ich aber ziemlich bedauerlich, ehrlich gesagt. Und bei zahlreichen gibt's nie Begeisterung und Leidenschaft, auch in jungen Jahren nicht.
Deinem letzten Absatz würde ich aber zustimmen. 

2 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
27. Februar um 13:14
In Antwort auf cadillac

Hallo zusammen.
Ich bin 22 Jahre 

Vor einem Jahr habe ich in diesem Forum bereits eine Unklarheit angesprochen.
Es ging darum, dass mein Freund leider nicht die gleiche wichtigkeit im Thema Sex sieht wie ich. Ich brauche viel bestätigung von ihm, und bin sehr Leidenschaftlich. Ich habe nie scheu ihm zu sagen, was mir an ihm gefällt. 

Vorneweg:
Wir sind mittlerweile 3.5 Jahre zusammen und seit Anfangs Beziehung ist diese Sache mir bekannt geworden. Ich habe schnell gemerkt, dass er nicht der Typ ist, um zu verführen, auszuprobieren e.t.c er ist eher passiv. 
Dafür ist er ein wunderbarer Mensch. Er ist offen, Erlebenslustig und mit ihm hat man immer Spass.

Ich habe vieles ausprobiert, wie z.B ihm die Chance gegeben auf diesen Gedanken zu komen. Ich habe Dessous, geflüster ins Ohr, direkt/indirekte Anspielungen versucht.
Nichts hat wirklich was gebracht. Dazwischen haben ich ihn auch darauf angesprochen, dass es mir fehlt und das ich mich nicht begehrt fühle. Kurz darauf wurde es schlimmer oder  er hat sich dann das einemal wirklich mühe gegeben. Das ist leider nicht langlebig. WIch ir haben mittlerweile ca 3x monatlich etwas zusammen.

Er weisst mich oft ab, mal ist es der Stress, ein andermal füht er sich bedrängt.
Ich habe gestern nach einiger Zeit überlegen, Schluss gemacht. Es geht uns beiden sehr schlecht und er konnte sich nach dem Ereignis nicht Sammeln.

Jetzt lassen wir das Ganze,nach meinem Wunsch abkühlen. Er hat mir bereits gesagt, dass er diese tolle Beziehung nicht aufgeben will. Aber ich habe das Gefühl, dass sich dies nie ändern kann. Es ist mein Bedürfnis, und ich denke Menschen können sich nicht ändern aber anpassen. 

Ich weiss nicht ob richtig oder falsch und was ich jetzt tun soll.

naja laut deinem letzten Beitrag vom Mai hat er viel mehr intersse an anderen frauen als an dir!!!

wieso tust du dir das an?

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Februar um 20:26
In Antwort auf carina2019

naja laut deinem letzten Beitrag vom Mai hat er viel mehr intersse an anderen frauen als an dir!!!

wieso tust du dir das an?

Da er sich durch diese tätigkeiten mittlerweile sehr zurückgenommen hat. Und sich viel mehr als ich vorstellen kann zusammen zu leben. 

Jetzt will er alles dafür tun und hat sich eingestanden, dass er in allem anderen die Prioritäten gesetzt hat und es unbewusst zu wenig wichtig genommen hat.

Er will sogar von Vorne anfangen, daten, etc. wenn ich das wolle
Er würde alles tun meint er weil er einfach keine andere will, und er würde sich mehr mühe geben die zärtlichkeiten umzusetzten.

Es hört sich alles sehr schön an und durch das vorherige telefonat, kommen in meinen kalten Gedanken, warme Gefühle auf.

Jetzt weiss ich nicht ob er diese Chance noch verdient hat oder ob ich das will und ob es wirklich so ein Punkt geben musste damit er die Wichtigkeit erst verstehen kann. 
 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Februar um 20:30
In Antwort auf nikilaaa

Ich sehe es genau wie meine Vorredner  ... ich hatte eine ähnliche Beziehung, 7 Jahre lang.  In denen habe ich 6 Jahre lang um Liebe und Zärtlichkeit und , ja ,  auch Sex  "gebettelt " hab.  Jetzt sind wir seit einen Jahr getrennt und ich habe einen Partner gefunden,  wo nun alles passt .. 
Als ich würde  mir heute keine 6 Jahre mehr sowas antun .. 

Er will jetzt jede möglichkeit eingehen die mir passen würde nur damit ich ihm die eine letzte Chance geben würde. Nur weiss ich nicht ob das okey ist, und ob mann das wirklich umsetzten kann. Einerseits will ich ihn ja weil er so perfekt ist bis auf das eine. und andererseits denke ich, dass er selbstschuld ist.

Evt. hat er wirklich erst jetzt kappiert dass es mir ernst ist. Er hat nur gesehen dass es für ihn passt und es ist für ihn schwierig sich in mich hinein zu versetzen. 

Ich weiss nicht was Gut/Schlecht ist, Richtig/Falsch.
Er will unbedingt bei mir sein und einfach nur im Arm liegen. ohne gespräch oder belästigung bezüglich Gesprächen. Weil er momentan im Boden versinkt.
Ich bin kurz davor es zuzulassen aber andererseits wenn ich hier die beiträge lese denke ich wieder, dass es nicht klappen wird. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Februar um 22:01
In Antwort auf cadillac

Er will jetzt jede möglichkeit eingehen die mir passen würde nur damit ich ihm die eine letzte Chance geben würde. Nur weiss ich nicht ob das okey ist, und ob mann das wirklich umsetzten kann. Einerseits will ich ihn ja weil er so perfekt ist bis auf das eine. und andererseits denke ich, dass er selbstschuld ist.

Evt. hat er wirklich erst jetzt kappiert dass es mir ernst ist. Er hat nur gesehen dass es für ihn passt und es ist für ihn schwierig sich in mich hinein zu versetzen. 

Ich weiss nicht was Gut/Schlecht ist, Richtig/Falsch.
Er will unbedingt bei mir sein und einfach nur im Arm liegen. ohne gespräch oder belästigung bezüglich Gesprächen. Weil er momentan im Boden versinkt.
Ich bin kurz davor es zuzulassen aber andererseits wenn ich hier die beiträge lese denke ich wieder, dass es nicht klappen wird. 

Kenne ich alles ... nur im Arm liegen , OHNE reden... ist klar ... ist am einfachsten 🙈 ich habe das alles durch.. wie gesagt , 6 Jahre lang ... mein Ex hat mich sogar mal mit einem "Sex Wochenende " überrascht, als ich ihn verlassen habe... hielt auch nur dieses Wochenende an ... warte ab ... wenn du willst .. aber nicht wie ich 6 Jahre lang 

2 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Februar um 22:52
In Antwort auf nikilaaa

Kenne ich alles ... nur im Arm liegen , OHNE reden... ist klar ... ist am einfachsten 🙈 ich habe das alles durch.. wie gesagt , 6 Jahre lang ... mein Ex hat mich sogar mal mit einem "Sex Wochenende " überrascht, als ich ihn verlassen habe... hielt auch nur dieses Wochenende an ... warte ab ... wenn du willst .. aber nicht wie ich 6 Jahre lang 

Danke für deine Antowrt.

Ich werde es herausfinden müssen was für mich stimmt. Mein Verstand sagt mir auch, dass sich da nicht viel ändern kann. aber eine Chance sollte die letzte sein. ich werde ihm sagen, dass ich vlt noch nicht jetzt wieder dafür bereit bin, aber dass er die Möglichkeit hat zu einem Sexualtherapeuten zu gehen. Und wir uns unsere Auszeit nehmen müssen. Er soll mir dann sagen ob er sich das vorstellen kann und ob es Potential hat. Es wäre schade, wenn er dies nicht würde respektieren, aber das wäre das einzige, was mir im gutmütigen Gedanken noch durch den Kopf geht.
Damit könnte ich mich wieder nur auf mich konzentrieren und wieder versuchen kühlen Kopf zu bekommen. während er Zeit hat dies zu verarbeiten, sich zu überlegen ob es ihm das wirklich Wert ist, dies schon in jungen Jahren bei einem Sexualtherapeut zu versuchen oder eben nicht.

Was auch kommen mag, ich nehme mir jetzt die Zeit für mich selbst und werde es mit ihm vorher besprechen. Danach werde ich erst wieder ein Treffen für möglich halten, wenn wir wieder "Frisch" sind und nicht mehr in dieser Entzugserscheinungen stecken und voller Emotionen reagieren.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. Februar um 9:32

Die Frage ist, WOLLTE er bislang nicht oder KONNTE er nicht? Er scheint es ja so darzustellen, als ob er nicht wollte. Das würde aber bedeuten dass ihm Deine Wünsche und Bedürfnisse bislang herzlich egal waren und er vor allem an sich dachte. Wenn es eine tiefere Ursache hat ist es immer noch schlimm, wenn er keinen Handlungsbedarf gesehen hat bei Deinem Unglücklichsein.
Ich lese grade weniger echte Einsicht und Änderungsbereitschaft bei ihm heraus sondern Panik und Selbstmitleid. Wenn Du ihm eine neue Chance geben würdest gebe ich Euch max 6 Monate, dann stehst Du wieder am Ausgangspunkt weil die alten Muster wieder da sind. Er will den Status quo zurück und nicht eine neue Situation

2 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. Februar um 21:39
In Antwort auf sophos75

Die Frage ist, WOLLTE er bislang nicht oder KONNTE er nicht? Er scheint es ja so darzustellen, als ob er nicht wollte. Das würde aber bedeuten dass ihm Deine Wünsche und Bedürfnisse bislang herzlich egal waren und er vor allem an sich dachte. Wenn es eine tiefere Ursache hat ist es immer noch schlimm, wenn er keinen Handlungsbedarf gesehen hat bei Deinem Unglücklichsein.
Ich lese grade weniger echte Einsicht und Änderungsbereitschaft bei ihm heraus sondern Panik und Selbstmitleid. Wenn Du ihm eine neue Chance geben würdest gebe ich Euch max 6 Monate, dann stehst Du wieder am Ausgangspunkt weil die alten Muster wieder da sind. Er will den Status quo zurück und nicht eine neue Situation

Da hastt du wohl recht. Er möchte mir mein Freiraum jetzt lassen und er wäre bereit sogar bereit für einen Termin beim Sexualtherapeuten.

Ich bin immernoch sehr gespaltener meinung, bin schnell verunsichert und leichtgläubig. Dafür sehr gutmütig und wohlwollen.

Aber so fällt man gerne mal selbst auf die Fresse.
Seine Begründung ist auch, dass er ein Herdplattenkind sei.
Er muss sie erst berühren um dann zu merken, dass es die Hand verbrennt. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. Februar um 22:28
Beste Antwort
In Antwort auf cadillac

Hallo zusammen.
Ich bin 22 Jahre 

Vor einem Jahr habe ich in diesem Forum bereits eine Unklarheit angesprochen.
Es ging darum, dass mein Freund leider nicht die gleiche wichtigkeit im Thema Sex sieht wie ich. Ich brauche viel bestätigung von ihm, und bin sehr Leidenschaftlich. Ich habe nie scheu ihm zu sagen, was mir an ihm gefällt. 

Vorneweg:
Wir sind mittlerweile 3.5 Jahre zusammen und seit Anfangs Beziehung ist diese Sache mir bekannt geworden. Ich habe schnell gemerkt, dass er nicht der Typ ist, um zu verführen, auszuprobieren e.t.c er ist eher passiv. 
Dafür ist er ein wunderbarer Mensch. Er ist offen, Erlebenslustig und mit ihm hat man immer Spass.

Ich habe vieles ausprobiert, wie z.B ihm die Chance gegeben auf diesen Gedanken zu komen. Ich habe Dessous, geflüster ins Ohr, direkt/indirekte Anspielungen versucht.
Nichts hat wirklich was gebracht. Dazwischen haben ich ihn auch darauf angesprochen, dass es mir fehlt und das ich mich nicht begehrt fühle. Kurz darauf wurde es schlimmer oder  er hat sich dann das einemal wirklich mühe gegeben. Das ist leider nicht langlebig. WIch ir haben mittlerweile ca 3x monatlich etwas zusammen.

Er weisst mich oft ab, mal ist es der Stress, ein andermal füht er sich bedrängt.
Ich habe gestern nach einiger Zeit überlegen, Schluss gemacht. Es geht uns beiden sehr schlecht und er konnte sich nach dem Ereignis nicht Sammeln.

Jetzt lassen wir das Ganze,nach meinem Wunsch abkühlen. Er hat mir bereits gesagt, dass er diese tolle Beziehung nicht aufgeben will. Aber ich habe das Gefühl, dass sich dies nie ändern kann. Es ist mein Bedürfnis, und ich denke Menschen können sich nicht ändern aber anpassen. 

Ich weiss nicht ob richtig oder falsch und was ich jetzt tun soll.

Ich habe auch deinen anderen Thread gelesen. Meine Meinung: Vergiss es. Mit dem wirst du nicht glücklich. Wenn er dicj wieder da hat, wo er dich will, geht die alte Leier wieder los. Genau das ist mit Herdplatte gemeint. 

2 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
29. Februar um 9:35
In Antwort auf cadillac

Da er sich durch diese tätigkeiten mittlerweile sehr zurückgenommen hat. Und sich viel mehr als ich vorstellen kann zusammen zu leben. 

Jetzt will er alles dafür tun und hat sich eingestanden, dass er in allem anderen die Prioritäten gesetzt hat und es unbewusst zu wenig wichtig genommen hat.

Er will sogar von Vorne anfangen, daten, etc. wenn ich das wolle
Er würde alles tun meint er weil er einfach keine andere will, und er würde sich mehr mühe geben die zärtlichkeiten umzusetzten.

Es hört sich alles sehr schön an und durch das vorherige telefonat, kommen in meinen kalten Gedanken, warme Gefühle auf.

Jetzt weiss ich nicht ob er diese Chance noch verdient hat oder ob ich das will und ob es wirklich so ein Punkt geben musste damit er die Wichtigkeit erst verstehen kann. 
 

ja klar erzählt er dir jetzt das blaue vom Himmel!!  du glaubst doch nicht ehrlich dass er sich ändert oder? 

laut deinem alten Beitrag hätte ich persönlich sogar bedenken ob er mich mit einer seiner Damen betrügt und deswegen keinen sex will

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Februar um 9:35
In Antwort auf cadillac

Da er sich durch diese tätigkeiten mittlerweile sehr zurückgenommen hat. Und sich viel mehr als ich vorstellen kann zusammen zu leben. 

Jetzt will er alles dafür tun und hat sich eingestanden, dass er in allem anderen die Prioritäten gesetzt hat und es unbewusst zu wenig wichtig genommen hat.

Er will sogar von Vorne anfangen, daten, etc. wenn ich das wolle
Er würde alles tun meint er weil er einfach keine andere will, und er würde sich mehr mühe geben die zärtlichkeiten umzusetzten.

Es hört sich alles sehr schön an und durch das vorherige telefonat, kommen in meinen kalten Gedanken, warme Gefühle auf.

Jetzt weiss ich nicht ob er diese Chance noch verdient hat oder ob ich das will und ob es wirklich so ein Punkt geben musste damit er die Wichtigkeit erst verstehen kann. 
 

ja klar erzählt er dir jetzt das blaue vom Himmel!!  du glaubst doch nicht ehrlich dass er sich ändert oder? 

laut deinem alten Beitrag hätte ich persönlich sogar bedenken ob er mich mit einer seiner Damen betrügt und deswegen keinen sex will

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Februar um 9:37
In Antwort auf bissfest

Ich habe auch deinen anderen Thread gelesen. Meine Meinung: Vergiss es. Mit dem wirst du nicht glücklich. Wenn er dicj wieder da hat, wo er dich will, geht die alte Leier wieder los. Genau das ist mit Herdplatte gemeint. 

volle Zustimmung!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Februar um 9:37
In Antwort auf sophos75

Die Frage ist, WOLLTE er bislang nicht oder KONNTE er nicht? Er scheint es ja so darzustellen, als ob er nicht wollte. Das würde aber bedeuten dass ihm Deine Wünsche und Bedürfnisse bislang herzlich egal waren und er vor allem an sich dachte. Wenn es eine tiefere Ursache hat ist es immer noch schlimm, wenn er keinen Handlungsbedarf gesehen hat bei Deinem Unglücklichsein.
Ich lese grade weniger echte Einsicht und Änderungsbereitschaft bei ihm heraus sondern Panik und Selbstmitleid. Wenn Du ihm eine neue Chance geben würdest gebe ich Euch max 6 Monate, dann stehst Du wieder am Ausgangspunkt weil die alten Muster wieder da sind. Er will den Status quo zurück und nicht eine neue Situation

die Sache ist ja dass er sich für sie verstellen würde.... das kann nicht von Dauer sein

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
381 Antworten 381
|
29. Februar um 9:27
Von: ole23
1 Antworten 1
|
29. Februar um 9:25
Von: guprzn_19530334
5 Antworten 5
|
28. Februar um 18:48
7 Antworten 7
|
28. Februar um 18:47
Diskussionen dieses Nutzers
12 Antworten 12
|
29. Februar um 10:29
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram