Home / Forum / Liebe & Beziehung / Unterschiedlich ausgeprägte Libido in langer Beziehung - Trennung kommt nicht in Frage !

Unterschiedlich ausgeprägte Libido in langer Beziehung - Trennung kommt nicht in Frage !

1. August um 11:16 Letzte Antwort: 9. August um 20:17

Hallo liebes Forum,
(wer lesen/helfen will muss sich jetzt leider Zeit zum Lesen nehmen !)

Ich möchte euch kurz die Ausgangssituation schildern, bevor wir zur Frage kommen.

Mein Name ist Robby, ich werde demnächst 49 Jahre alt. Ich bin seit 25 Jahren mit meiner Jugendliebe verheiratet. Wir kenn uns über 33 Jahre. Wir haben 1 Tochter 19 Jahre alt.

Ich will eins gleich vorwegnehmen : Meine Frau ist die BESTE Frau der Welt, ich möchte keine andere. Ich werde / würde mich nie von meiner Frau trennen !
Ich liebe Sie über alles und das wird auch immer so bleiben. Sie ist morgens mein erster Gedanke und abends der Letzte.

Wir leben in geordneten Verhältnissen. Wir haben ein Haus das bald abbezahlt ist. Die Tochter studiert und hat ein eigenes Pferd (M-Klasse Dressur, für die Reiterinnen hier). Wir haben keine finanziellen Sorgen, ich bringe fast 6.000 Euro im Monat nach Hause, meine Frau geht noch 19 Std bei der Stadt im Büro arbeiten. Ich koche fast jeden Tag. Ich meine ich KOCHE, nicht ich mache Dosen / Tüten auf ! Wir haben einen schönen Garten, eine Putzfrau kommt 1 mal die Woche. Jeder hat ein eigenes Auto. Ich habe Ihr noch nie gesagt sie soll etwas NICHT kaufen. Sie hat freie Hand. Alles supi-dupi. Soweit so gut.

Jetzt zum Problem : Als wir zusammen gekommen sind, haben wir gevögelt, da wären selbst sizilianische Waldkarnickel nicht dran gekommen. Teilweise 4 mal am Tag und zwischendurch hat sie mit noch einen runter geholt. 2 mal ohne rausziehen. Alles mögliche....

Mit der Zeit ist diese Frequenz allerdings runter gegangen. Das Problem, meine Libido ist im Jahre  1990 stecken geblieben. Will sagen, ich hab noch genauso Bock auf meine Frau wie vor 30 Jahren. Meine Frau ist attraktiv. Hat einen Traumkörper. Große feste Brüste die manche 20-jährige heute nicht haben, einen festen Hintern. Schöne Kurven. Ich liebe alles an Ihr.

Wir haben im Schnitt 4-5 mal Sex im Monat. Das ist mir zu wenig. Ich wünsche mir nicht exorbitant viel. (So wie früher könnte ich auch nicht mehr !) Sagen wir, wenn wir auf 10 mal im Monat kämen würden alle meine Träume in Erfüllung gehen. Jetzt kommt mir nicht mit biete eine Massage und Streicheln an. Bring Blumen mit, sei aufmerksam. Mach Ihr Komplimente. Zeig ihr, das du sie begehrenswert fühlst. Gib Ihr das Gefühl eine Prinzessin zu sein. Könnt Ihr hinter JEDEN Punkt einen hacken machen ! Erledigt.

Was den Sex an sich betrifft. Der Sex ist super. Nach über 30 Jahren sind wir ein eingespieltes Team. Jeder weiß welche "Knöpfe" er wann wie zu drücken hat. Meine Frau hat bei fast jedem Sex einen Orgasmus. Wenn's gut läuft und ich noch nicht gekommen bin, schafft sie zwei. Wenn sie keinen Orgasmus bekommt (was rel. selten der Fall ist) dann sagt sie das. Wir müssen uns da nichts vormachen ! Hin und wieder bläst Sie mir einen und 2-3 mal im Jahr haben wir auch analen Verkehr. Wie gesagt auch hier alles supi. NUR HALT LEIDER NICHT SO OFT wie ich es gerne hätte.

Zum Sex kommt es NUR wenn sie es will. Ich kann Avancen machen, "Anfragen" starten, Streicheleinheiten beginnen. Wenn Sie keinen Bock hat, hat Sie keinen Bock. Das sagt Sie dann auch so und und phantasiert keine Migräne oder so.
Ich vergleiche das mit folgendem Bild : Es ist so das Du gerne Fernsehen schaust, aber ein anderer bestimmt IMMER wann geguckt wird und welches Programm. Du selbst hast keine Macht über die Fernbedieunung.

So, und was habt Ihr für tolle Tipps jetzt ?
Wie seht Ihr das ?
Ist das bei euch auch so ?
Was mach ich falsch ?
Was soll ich ändern ?

.....bin gespannt !
 

Mehr lesen

1. August um 11:41

Du kannst nichts an der Libido des anderen ändern.

Sie hat einfach nicht mehr bock auf dich.

Egal wie viel Geld, Autos, große Möpse oder Orgasmen ihr habt, nichts daran ändert etwas an ihrem Sexualtrieb.

Wenn sie nicht möchte, was sie klar kommuniziert dann musst du das hinnehmen und damit Leben oder dich, was du ja nicht willst, dich trennen.

Jeder Mensch entwickelt sich im Laufe der Jahre und diese Veränderung musst du hinnehmen.

Für mich klingst du wie ein bockiger Junge, der alles hat, dem das aber einfach nicht genug ist.

Wenn du deine Frau liebst, respektierst du ihre Wünsche und masturbierst eben.

2 LikesGefällt mir
1. August um 11:44
In Antwort auf robby1971

Hallo liebes Forum,
(wer lesen/helfen will muss sich jetzt leider Zeit zum Lesen nehmen !)

Ich möchte euch kurz die Ausgangssituation schildern, bevor wir zur Frage kommen.

Mein Name ist Robby, ich werde demnächst 49 Jahre alt. Ich bin seit 25 Jahren mit meiner Jugendliebe verheiratet. Wir kenn uns über 33 Jahre. Wir haben 1 Tochter 19 Jahre alt.

Ich will eins gleich vorwegnehmen : Meine Frau ist die BESTE Frau der Welt, ich möchte keine andere. Ich werde / würde mich nie von meiner Frau trennen !
Ich liebe Sie über alles und das wird auch immer so bleiben. Sie ist morgens mein erster Gedanke und abends der Letzte.

Wir leben in geordneten Verhältnissen. Wir haben ein Haus das bald abbezahlt ist. Die Tochter studiert und hat ein eigenes Pferd (M-Klasse Dressur, für die Reiterinnen hier). Wir haben keine finanziellen Sorgen, ich bringe fast 6.000 Euro im Monat nach Hause, meine Frau geht noch 19 Std bei der Stadt im Büro arbeiten. Ich koche fast jeden Tag. Ich meine ich KOCHE, nicht ich mache Dosen / Tüten auf ! Wir haben einen schönen Garten, eine Putzfrau kommt 1 mal die Woche. Jeder hat ein eigenes Auto. Ich habe Ihr noch nie gesagt sie soll etwas NICHT kaufen. Sie hat freie Hand. Alles supi-dupi. Soweit so gut.

Jetzt zum Problem : Als wir zusammen gekommen sind, haben wir gevögelt, da wären selbst sizilianische Waldkarnickel nicht dran gekommen. Teilweise 4 mal am Tag und zwischendurch hat sie mit noch einen runter geholt. 2 mal ohne rausziehen. Alles mögliche....

Mit der Zeit ist diese Frequenz allerdings runter gegangen. Das Problem, meine Libido ist im Jahre  1990 stecken geblieben. Will sagen, ich hab noch genauso Bock auf meine Frau wie vor 30 Jahren. Meine Frau ist attraktiv. Hat einen Traumkörper. Große feste Brüste die manche 20-jährige heute nicht haben, einen festen Hintern. Schöne Kurven. Ich liebe alles an Ihr.

Wir haben im Schnitt 4-5 mal Sex im Monat. Das ist mir zu wenig. Ich wünsche mir nicht exorbitant viel. (So wie früher könnte ich auch nicht mehr !) Sagen wir, wenn wir auf 10 mal im Monat kämen würden alle meine Träume in Erfüllung gehen. Jetzt kommt mir nicht mit biete eine Massage und Streicheln an. Bring Blumen mit, sei aufmerksam. Mach Ihr Komplimente. Zeig ihr, das du sie begehrenswert fühlst. Gib Ihr das Gefühl eine Prinzessin zu sein. Könnt Ihr hinter JEDEN Punkt einen hacken machen ! Erledigt.

Was den Sex an sich betrifft. Der Sex ist super. Nach über 30 Jahren sind wir ein eingespieltes Team. Jeder weiß welche "Knöpfe" er wann wie zu drücken hat. Meine Frau hat bei fast jedem Sex einen Orgasmus. Wenn's gut läuft und ich noch nicht gekommen bin, schafft sie zwei. Wenn sie keinen Orgasmus bekommt (was rel. selten der Fall ist) dann sagt sie das. Wir müssen uns da nichts vormachen ! Hin und wieder bläst Sie mir einen und 2-3 mal im Jahr haben wir auch analen Verkehr. Wie gesagt auch hier alles supi. NUR HALT LEIDER NICHT SO OFT wie ich es gerne hätte.

Zum Sex kommt es NUR wenn sie es will. Ich kann Avancen machen, "Anfragen" starten, Streicheleinheiten beginnen. Wenn Sie keinen Bock hat, hat Sie keinen Bock. Das sagt Sie dann auch so und und phantasiert keine Migräne oder so.
Ich vergleiche das mit folgendem Bild : Es ist so das Du gerne Fernsehen schaust, aber ein anderer bestimmt IMMER wann geguckt wird und welches Programm. Du selbst hast keine Macht über die Fernbedieunung.

So, und was habt Ihr für tolle Tipps jetzt ?
Wie seht Ihr das ?
Ist das bei euch auch so ?
Was mach ich falsch ?
Was soll ich ändern ?

.....bin gespannt !
 

Hallo Robby.

Ich weiss ehrlich gesagt gar nicht was Du denn jetzt von anderen hier lesen möchtest.

Läuft doch eigentlich ganz gut bei Euch. 

Natürlich könntest Du mit Ihr über die Problematik sprechen,aber nur Du hast damit anscheinend ja ein Problem. 
Und Zwang oder Druck Ihr gegenüber willst Du wohl auch nicht ausüben, schätze ich mal so.

Wäre wohl auch nicht so toll,wenn die Häufigkeit zwar zu nimmt, aber die Qualität nicht mehr stimmt. Oder? 

Was genau meinst Du denn mit Programm wird von Ihr bestimmt?

Wie Euer Sex überhaupt abläuft? 
 

Gefällt mir
1. August um 11:45

Danke. Daraf bin ich noch gar nicht gekommen !

1 LikesGefällt mir
1. August um 11:49
In Antwort auf beautifulmind89

Du kannst nichts an der Libido des anderen ändern.

Sie hat einfach nicht mehr bock auf dich.

Egal wie viel Geld, Autos, große Möpse oder Orgasmen ihr habt, nichts daran ändert etwas an ihrem Sexualtrieb.

Wenn sie nicht möchte, was sie klar kommuniziert dann musst du das hinnehmen und damit Leben oder dich, was du ja nicht willst, dich trennen.

Jeder Mensch entwickelt sich im Laufe der Jahre und diese Veränderung musst du hinnehmen.

Für mich klingst du wie ein bockiger Junge, der alles hat, dem das aber einfach nicht genug ist.

Wenn du deine Frau liebst, respektierst du ihre Wünsche und masturbierst eben.

Hallo beautifulmind89

Wenn du deine Frau (oder Mann) liebst, respektierst du ihre (seine) Wünsche und masturbierst eben. OK. mit dem Satz hast du gerade die gesamte Paarberatungsindustrie in den Bankrott gestürtzt. Dann wären ja für alle (auch die Damen) hier im Forum alle Probleme leicht zu lösen. 

Wenn du deinen Partner liebst, halt die Fresse ! Schreib das doch als Antwort bei jedem zweiten Topic hier !

Gefällt mir
1. August um 11:50
In Antwort auf closer

Hallo Robby.

Ich weiss ehrlich gesagt gar nicht was Du denn jetzt von anderen hier lesen möchtest.

Läuft doch eigentlich ganz gut bei Euch. 

Natürlich könntest Du mit Ihr über die Problematik sprechen,aber nur Du hast damit anscheinend ja ein Problem. 
Und Zwang oder Druck Ihr gegenüber willst Du wohl auch nicht ausüben, schätze ich mal so.

Wäre wohl auch nicht so toll,wenn die Häufigkeit zwar zu nimmt, aber die Qualität nicht mehr stimmt. Oder? 

Was genau meinst Du denn mit Programm wird von Ihr bestimmt?

Wie Euer Sex überhaupt abläuft? 
 

Wann wird miteinader geschlafen, wo & wie ! Genau

Gefällt mir
1. August um 11:54
In Antwort auf robby1971

Danke. Daraf bin ich noch gar nicht gekommen !

Gerne.
Schon klar !

Gefällt mir
1. August um 11:54
In Antwort auf robby1971

Hallo beautifulmind89

Wenn du deine Frau (oder Mann) liebst, respektierst du ihre (seine) Wünsche und masturbierst eben. OK. mit dem Satz hast du gerade die gesamte Paarberatungsindustrie in den Bankrott gestürtzt. Dann wären ja für alle (auch die Damen) hier im Forum alle Probleme leicht zu lösen. 

Wenn du deinen Partner liebst, halt die Fresse ! Schreib das doch als Antwort bei jedem zweiten Topic hier !

Aha und wenn du so clever bist , warum bekommst du das Problem nicht gelöst, wenn eure Ehe ja sooo toll läuft?

Warum geht ihr nicht zu einem Sexualtherapeuten ?

Sexualität kann man nicht erzwingen und du scheinst nicht zu merken, dass sie nicht mehr bock auf dich hat.

Und ja, das hast du zu akzeptieren, weil man damit persönliche Grenzen überschreitet.

Gefällt mir
1. August um 12:05
In Antwort auf robby1971

Wann wird miteinader geschlafen, wo & wie ! Genau

An dem Wann wirst Du nichts ändern können. Solltest Du auch nicht, Zwang/Druck = Respektlosigkeit. 

Du bist halt derjenige der mehr möchte, da wirst Du Dich halt unterordnen müssen.
Da für Dich ja auch keine Trennung eine Option wäre. 

Bei dem Wo und Wie, kannst Du doch aber mit Ihr drüber sprechen. Oder nicht? 
Da könnte man ja Kompromisse eingehen, so weit sie dazu auch bereit ist. 

Gefällt mir
1. August um 12:16

Vielleicht mal neue Aachen ausprobieren? Das man weiß, welche Knöpfe man drücken muss hat immer zwei Seiten. Auf der einen Seite führt es gekonnt zum Erfolg, auf der anderen Seite ist es absolut berechenbar und langweilig. Also manchmal.

Gefällt mir
1. August um 12:59

Sie hat wahrscheinlich das Interesse an dir verloren. Das ist nicht gerade unwahrscheinlich wenn man schon so lange zusammen ist. 
Ging mir mit meinem damaligen Partner nach 10 Jahren Beziehung nicht anders. 
Du hättest gerne mehr Sex und sie nicht, das kann man nicht ändern. Außer offen und ehrlich miteinander reden gibt es da glaube ich kaum Möglichkeiten. Wie wäre es denn mit einer offenen Beziehung? 

Gefällt mir
1. August um 13:08

Du hast eine sehr hohe Meinung von Dir, ist teilweise anstrengend.
Die ganzen Details aus dem Eröffnungspost sind unnötig und sind eher Wichtigtuerei

Du jammerst auf absolut hohem Niveau. Fast alle anderen Threads zu diesem Thema gehen von "ein paar Mal im Jahr bis eigentlich gar nicht mehr" aus, von absoluter Lustlosigkeit des Partners.

Du kannst ja mit ihr reden, Deinen Wunsch äußern. Vielleicht sagt sie, ok ich sorge halt mal so für Deine Befriedigung zwischendurch aber eine Verdopplung wie von Dir gewünscht sehe ich nicht als realistisch.

Auch ein Sexualtherapeuth wird Dir zu mehr Gelassenheit und ggf. mehr SB raten, aber was soll er denn machen, Deine Frau hypnothisieren?

1 LikesGefällt mir
1. August um 13:22
In Antwort auf closer

An dem Wann wirst Du nichts ändern können. Solltest Du auch nicht, Zwang/Druck = Respektlosigkeit. 

Du bist halt derjenige der mehr möchte, da wirst Du Dich halt unterordnen müssen.
Da für Dich ja auch keine Trennung eine Option wäre. 

Bei dem Wo und Wie, kannst Du doch aber mit Ihr drüber sprechen. Oder nicht? 
Da könnte man ja Kompromisse eingehen, so weit sie dazu auch bereit ist. 

Zwang ist keine Option, da hast du Recht. Bei der "Ausgestalltung" des Sex gibt es immer Optionen, auch da hast du Recht.
Darüber sprechen ist schwer. Meine größere Libido wird oft als Vorwurf empfunden. Wir wollen aber bald eine Paartherapie aufsuchen.

Gefällt mir
1. August um 13:23
In Antwort auf ssparklingwater

Sie hat wahrscheinlich das Interesse an dir verloren. Das ist nicht gerade unwahrscheinlich wenn man schon so lange zusammen ist. 
Ging mir mit meinem damaligen Partner nach 10 Jahren Beziehung nicht anders. 
Du hättest gerne mehr Sex und sie nicht, das kann man nicht ändern. Außer offen und ehrlich miteinander reden gibt es da glaube ich kaum Möglichkeiten. Wie wäre es denn mit einer offenen Beziehung? 

offene Beziehung ist keine Option. Weder für mich noch für Sie.

Gefällt mir
1. August um 13:27
In Antwort auf sophos75

Du hast eine sehr hohe Meinung von Dir, ist teilweise anstrengend.
Die ganzen Details aus dem Eröffnungspost sind unnötig und sind eher Wichtigtuerei

Du jammerst auf absolut hohem Niveau. Fast alle anderen Threads zu diesem Thema gehen von "ein paar Mal im Jahr bis eigentlich gar nicht mehr" aus, von absoluter Lustlosigkeit des Partners.

Du kannst ja mit ihr reden, Deinen Wunsch äußern. Vielleicht sagt sie, ok ich sorge halt mal so für Deine Befriedigung zwischendurch aber eine Verdopplung wie von Dir gewünscht sehe ich nicht als realistisch.

Auch ein Sexualtherapeuth wird Dir zu mehr Gelassenheit und ggf. mehr SB raten, aber was soll er denn machen, Deine Frau hypnothisieren?

sorry das ich anstrengend war. Ich wollte das Thema nur in einem breiteren Kontext präsentieren. Auch um Tipps/Probleme auszuschließen die nicht da sind ! Hätte ich geschrieben : "Hilfe meine Frau schläf nicht so oft mit mir wie gewünscht", wäre eine Einschaätzung schwiriger. 

Den Therapeuten wollen wir bald in Angriff nehmen !

Gefällt mir
1. August um 13:32

Geht ihr nur wegen eurer Libido zum Therapeuten oder thematisiert ihr da auch andere Dinge?Vielleicht stört sie die ein oder andere Sache und sie erzählt es dir nicht.

Gefällt mir
1. August um 13:33
In Antwort auf robby1971

Hallo liebes Forum,
(wer lesen/helfen will muss sich jetzt leider Zeit zum Lesen nehmen !)

Ich möchte euch kurz die Ausgangssituation schildern, bevor wir zur Frage kommen.

Mein Name ist Robby, ich werde demnächst 49 Jahre alt. Ich bin seit 25 Jahren mit meiner Jugendliebe verheiratet. Wir kenn uns über 33 Jahre. Wir haben 1 Tochter 19 Jahre alt.

Ich will eins gleich vorwegnehmen : Meine Frau ist die BESTE Frau der Welt, ich möchte keine andere. Ich werde / würde mich nie von meiner Frau trennen !
Ich liebe Sie über alles und das wird auch immer so bleiben. Sie ist morgens mein erster Gedanke und abends der Letzte.

Wir leben in geordneten Verhältnissen. Wir haben ein Haus das bald abbezahlt ist. Die Tochter studiert und hat ein eigenes Pferd (M-Klasse Dressur, für die Reiterinnen hier). Wir haben keine finanziellen Sorgen, ich bringe fast 6.000 Euro im Monat nach Hause, meine Frau geht noch 19 Std bei der Stadt im Büro arbeiten. Ich koche fast jeden Tag. Ich meine ich KOCHE, nicht ich mache Dosen / Tüten auf ! Wir haben einen schönen Garten, eine Putzfrau kommt 1 mal die Woche. Jeder hat ein eigenes Auto. Ich habe Ihr noch nie gesagt sie soll etwas NICHT kaufen. Sie hat freie Hand. Alles supi-dupi. Soweit so gut.

Jetzt zum Problem : Als wir zusammen gekommen sind, haben wir gevögelt, da wären selbst sizilianische Waldkarnickel nicht dran gekommen. Teilweise 4 mal am Tag und zwischendurch hat sie mit noch einen runter geholt. 2 mal ohne rausziehen. Alles mögliche....

Mit der Zeit ist diese Frequenz allerdings runter gegangen. Das Problem, meine Libido ist im Jahre  1990 stecken geblieben. Will sagen, ich hab noch genauso Bock auf meine Frau wie vor 30 Jahren. Meine Frau ist attraktiv. Hat einen Traumkörper. Große feste Brüste die manche 20-jährige heute nicht haben, einen festen Hintern. Schöne Kurven. Ich liebe alles an Ihr.

Wir haben im Schnitt 4-5 mal Sex im Monat. Das ist mir zu wenig. Ich wünsche mir nicht exorbitant viel. (So wie früher könnte ich auch nicht mehr !) Sagen wir, wenn wir auf 10 mal im Monat kämen würden alle meine Träume in Erfüllung gehen. Jetzt kommt mir nicht mit biete eine Massage und Streicheln an. Bring Blumen mit, sei aufmerksam. Mach Ihr Komplimente. Zeig ihr, das du sie begehrenswert fühlst. Gib Ihr das Gefühl eine Prinzessin zu sein. Könnt Ihr hinter JEDEN Punkt einen hacken machen ! Erledigt.

Was den Sex an sich betrifft. Der Sex ist super. Nach über 30 Jahren sind wir ein eingespieltes Team. Jeder weiß welche "Knöpfe" er wann wie zu drücken hat. Meine Frau hat bei fast jedem Sex einen Orgasmus. Wenn's gut läuft und ich noch nicht gekommen bin, schafft sie zwei. Wenn sie keinen Orgasmus bekommt (was rel. selten der Fall ist) dann sagt sie das. Wir müssen uns da nichts vormachen ! Hin und wieder bläst Sie mir einen und 2-3 mal im Jahr haben wir auch analen Verkehr. Wie gesagt auch hier alles supi. NUR HALT LEIDER NICHT SO OFT wie ich es gerne hätte.

Zum Sex kommt es NUR wenn sie es will. Ich kann Avancen machen, "Anfragen" starten, Streicheleinheiten beginnen. Wenn Sie keinen Bock hat, hat Sie keinen Bock. Das sagt Sie dann auch so und und phantasiert keine Migräne oder so.
Ich vergleiche das mit folgendem Bild : Es ist so das Du gerne Fernsehen schaust, aber ein anderer bestimmt IMMER wann geguckt wird und welches Programm. Du selbst hast keine Macht über die Fernbedieunung.

So, und was habt Ihr für tolle Tipps jetzt ?
Wie seht Ihr das ?
Ist das bei euch auch so ?
Was mach ich falsch ?
Was soll ich ändern ?

.....bin gespannt !
 

Wenn man so deinen Text liest kann man gut nachvollziehen dass sie keine Lust hat.

Gefällt mir
1. August um 13:39
In Antwort auf robby1971

Hallo liebes Forum,
(wer lesen/helfen will muss sich jetzt leider Zeit zum Lesen nehmen !)

Ich möchte euch kurz die Ausgangssituation schildern, bevor wir zur Frage kommen.

Mein Name ist Robby, ich werde demnächst 49 Jahre alt. Ich bin seit 25 Jahren mit meiner Jugendliebe verheiratet. Wir kenn uns über 33 Jahre. Wir haben 1 Tochter 19 Jahre alt.

Ich will eins gleich vorwegnehmen : Meine Frau ist die BESTE Frau der Welt, ich möchte keine andere. Ich werde / würde mich nie von meiner Frau trennen !
Ich liebe Sie über alles und das wird auch immer so bleiben. Sie ist morgens mein erster Gedanke und abends der Letzte.

Wir leben in geordneten Verhältnissen. Wir haben ein Haus das bald abbezahlt ist. Die Tochter studiert und hat ein eigenes Pferd (M-Klasse Dressur, für die Reiterinnen hier). Wir haben keine finanziellen Sorgen, ich bringe fast 6.000 Euro im Monat nach Hause, meine Frau geht noch 19 Std bei der Stadt im Büro arbeiten. Ich koche fast jeden Tag. Ich meine ich KOCHE, nicht ich mache Dosen / Tüten auf ! Wir haben einen schönen Garten, eine Putzfrau kommt 1 mal die Woche. Jeder hat ein eigenes Auto. Ich habe Ihr noch nie gesagt sie soll etwas NICHT kaufen. Sie hat freie Hand. Alles supi-dupi. Soweit so gut.

Jetzt zum Problem : Als wir zusammen gekommen sind, haben wir gevögelt, da wären selbst sizilianische Waldkarnickel nicht dran gekommen. Teilweise 4 mal am Tag und zwischendurch hat sie mit noch einen runter geholt. 2 mal ohne rausziehen. Alles mögliche....

Mit der Zeit ist diese Frequenz allerdings runter gegangen. Das Problem, meine Libido ist im Jahre  1990 stecken geblieben. Will sagen, ich hab noch genauso Bock auf meine Frau wie vor 30 Jahren. Meine Frau ist attraktiv. Hat einen Traumkörper. Große feste Brüste die manche 20-jährige heute nicht haben, einen festen Hintern. Schöne Kurven. Ich liebe alles an Ihr.

Wir haben im Schnitt 4-5 mal Sex im Monat. Das ist mir zu wenig. Ich wünsche mir nicht exorbitant viel. (So wie früher könnte ich auch nicht mehr !) Sagen wir, wenn wir auf 10 mal im Monat kämen würden alle meine Träume in Erfüllung gehen. Jetzt kommt mir nicht mit biete eine Massage und Streicheln an. Bring Blumen mit, sei aufmerksam. Mach Ihr Komplimente. Zeig ihr, das du sie begehrenswert fühlst. Gib Ihr das Gefühl eine Prinzessin zu sein. Könnt Ihr hinter JEDEN Punkt einen hacken machen ! Erledigt.

Was den Sex an sich betrifft. Der Sex ist super. Nach über 30 Jahren sind wir ein eingespieltes Team. Jeder weiß welche "Knöpfe" er wann wie zu drücken hat. Meine Frau hat bei fast jedem Sex einen Orgasmus. Wenn's gut läuft und ich noch nicht gekommen bin, schafft sie zwei. Wenn sie keinen Orgasmus bekommt (was rel. selten der Fall ist) dann sagt sie das. Wir müssen uns da nichts vormachen ! Hin und wieder bläst Sie mir einen und 2-3 mal im Jahr haben wir auch analen Verkehr. Wie gesagt auch hier alles supi. NUR HALT LEIDER NICHT SO OFT wie ich es gerne hätte.

Zum Sex kommt es NUR wenn sie es will. Ich kann Avancen machen, "Anfragen" starten, Streicheleinheiten beginnen. Wenn Sie keinen Bock hat, hat Sie keinen Bock. Das sagt Sie dann auch so und und phantasiert keine Migräne oder so.
Ich vergleiche das mit folgendem Bild : Es ist so das Du gerne Fernsehen schaust, aber ein anderer bestimmt IMMER wann geguckt wird und welches Programm. Du selbst hast keine Macht über die Fernbedieunung.

So, und was habt Ihr für tolle Tipps jetzt ?
Wie seht Ihr das ?
Ist das bei euch auch so ?
Was mach ich falsch ?
Was soll ich ändern ?

.....bin gespannt !
 

Du tust viel zu viel, würde ich mal sagen. 12 zeichen könnte da durchaus recht haben mit der kurzen bündigen Antwort. 
So wie du dich anpreist, was du alles tust und wie toll du bist, da vergeht mir beim Lesen schon alles . Wirkt absolut unsexy auf mich.
Das ist nicht böse gemeint, du meinst es vermutlich gut und machst alles mögliche, von dem oft behauptet wird, der perfekte Mann müsse so sein.
Aber da ist überhaupt keine Reibungsfläche vorhanden oder einfach nur ein Interessantsein durch Dinge, die du für dich machst. Klingt sterbenslangweilig, wie aus einem Werbeaccount für den perfekten Partner.
Tut mir leid, wenn das drastisch und vielleicht fies klingt, aber das waren meine Gedanken beim Lesen. 

3 LikesGefällt mir
1. August um 14:18

Ich finde dich auch unsexy, da du selbstverliebt klingst. 

Wenn Mann/Frau selbstverliebt handelt, dann wird es beim Gegenüber zweckdienend angenommen, bewusst und unbewusst. So wird das nichts, rein sachlich betrachtet ist deine Frau wohl 'perfekt', aber vielleicht musst mal euren Sex rein emotional betrachten und deine Frau auch auf der emotionalen Ebene ansprechen und erreichen. Dann gehen deine Wünsche auch ohne deinen praktischen Aufwand in Erfüllung. 

Du vergleichst euer Sexleben mit einer Fernbedienung, das sagt viel aus über deine grundlegende Denkweise und Einstellung. - Wer hat die Macht? Geht es um Macht oder um Verständnis füreinander in einer Liebesbeziehung? 
 

Gefällt mir
1. August um 14:20
In Antwort auf zahrakhan

Du tust viel zu viel, würde ich mal sagen. 12 zeichen könnte da durchaus recht haben mit der kurzen bündigen Antwort. 
So wie du dich anpreist, was du alles tust und wie toll du bist, da vergeht mir beim Lesen schon alles . Wirkt absolut unsexy auf mich.
Das ist nicht böse gemeint, du meinst es vermutlich gut und machst alles mögliche, von dem oft behauptet wird, der perfekte Mann müsse so sein.
Aber da ist überhaupt keine Reibungsfläche vorhanden oder einfach nur ein Interessantsein durch Dinge, die du für dich machst. Klingt sterbenslangweilig, wie aus einem Werbeaccount für den perfekten Partner.
Tut mir leid, wenn das drastisch und vielleicht fies klingt, aber das waren meine Gedanken beim Lesen. 

Ich sehe schon, Ihr seid alle an einer komplexen Herangehensweise interessiert. Man muß die Fragestellung "SMS-konform" in 140 Zeichen quetschen. Hätte ich geschrieben : "Nach langjähriger Beziehung ist der Sex  etwas eingeschlafen !"
Was wäre dann als Tipp gekommen :
Robby, versuch es mal mit einer Massage, oder lass Ihr eine Badewan ein.
Gib ihr das Gefühl die wichtigste Person im Leben zu sein.
Schenk Ihr Blumen, mach Ihr Komplimente.
Robby, vielleicht hat sie in der Krise keinen Kopf für Sex weil Sie sich Sorgen um die Zukunft macht
etc.etc.etc...
Solche "Weißheiten" wollte ich ausschlißen indem ich den Sachverhalt "größer" darstelle.
OK, jetzt stehe ich als der Super-Depp da, der sich angepriesen hat.

Gefällt mir
1. August um 14:22
In Antwort auf sonnenwind4

Ich finde dich auch unsexy, da du selbstverliebt klingst. 

Wenn Mann/Frau selbstverliebt handelt, dann wird es beim Gegenüber zweckdienend angenommen, bewusst und unbewusst. So wird das nichts, rein sachlich betrachtet ist deine Frau wohl 'perfekt', aber vielleicht musst mal euren Sex rein emotional betrachten und deine Frau auch auf der emotionalen Ebene ansprechen und erreichen. Dann gehen deine Wünsche auch ohne deinen praktischen Aufwand in Erfüllung. 

Du vergleichst euer Sexleben mit einer Fernbedienung, das sagt viel aus über deine grundlegende Denkweise und Einstellung. - Wer hat die Macht? Geht es um Macht oder um Verständnis füreinander in einer Liebesbeziehung? 
 

ich wollte mit der Fernbedienung das Dilema einer nicht selbstbestimmten Sexualität erläutern ! Es geht nicht um Macht, Machgefühle oder Macht auszuüben !

Gefällt mir
1. August um 14:29
In Antwort auf robby1971

ich wollte mit der Fernbedienung das Dilema einer nicht selbstbestimmten Sexualität erläutern ! Es geht nicht um Macht, Machgefühle oder Macht auszuüben !

Tja, du kannst sie halt nicht nehmen wann du immer Lust hast, sie ist eine selbstbestimmte Person.

Nach welchen Kriterien hast du sie ausgewählt? Sollte sie ein Teil deines Besitzes darstellen über das du dann und wann,  stets nach Belieben verfügen kannst? 

1 LikesGefällt mir
1. August um 14:39
In Antwort auf sonnenwind4

Tja, du kannst sie halt nicht nehmen wann du immer Lust hast, sie ist eine selbstbestimmte Person.

Nach welchen Kriterien hast du sie ausgewählt? Sollte sie ein Teil deines Besitzes darstellen über das du dann und wann,  stets nach Belieben verfügen kannst? 

sag mal Sonnenwind, kannst du lesen ? evtl auch rechnen ? Ich habe sie kennengelernt als ich 16 war. Da hab ich bestimmt an so einen Stuß gedacht den du da aufbringst !

Gefällt mir
1. August um 16:13
In Antwort auf robby1971

sag mal Sonnenwind, kannst du lesen ? evtl auch rechnen ? Ich habe sie kennengelernt als ich 16 war. Da hab ich bestimmt an so einen Stuß gedacht den du da aufbringst !

Tja, anscheinend bist du zu sehr fixiert aufs Be-rechnen - vielleicht nicht damals, aber heute. Wie kannst du von Selbstbestimmung ausgehen, wenn ihr zu zweit seid? Gibt es bei auch euch ein "wir" oder überwiegend ein "ich"? 

Mir musst du die Fragen nicht beantworten, beantworte sie dir selbst. 

Gefällt mir
1. August um 16:19

Die Libido verändert sich natürlich im Laufe des Lebens. Aber so wie sie in den Keller rutscht, kann sie auch wieder angeregt werden.

Bei euch stimmt ja die Basis: Ihr habt beide immer noch Lust (auch wenn du häufiger willst als sie). Und ihr seid beide bereit, an eurer Beziehung zu arbeiten! Das sind ideale Voraussetzungen, um etwas zu ändern. 

Bei euch ist es wahrscheinlich zu viel Routine. Ihr braucht neue Impulse. Dabei wird euch aber der Therapeut helfen können. Wann habt ihr denn die erste Sitzung?

 

2 LikesGefällt mir
1. August um 16:28
In Antwort auf valieee

Die Libido verändert sich natürlich im Laufe des Lebens. Aber so wie sie in den Keller rutscht, kann sie auch wieder angeregt werden.

Bei euch stimmt ja die Basis: Ihr habt beide immer noch Lust (auch wenn du häufiger willst als sie). Und ihr seid beide bereit, an eurer Beziehung zu arbeiten! Das sind ideale Voraussetzungen, um etwas zu ändern. 

Bei euch ist es wahrscheinlich zu viel Routine. Ihr braucht neue Impulse. Dabei wird euch aber der Therapeut helfen können. Wann habt ihr denn die erste Sitzung?

 

erste Gute Antwort hier ! Dafür besten Dank.

Wir wollen im Frühjahr damit anfangen. momentan ist nicht die Zeit dafür (gibt Gründe die ich hier nicht nennen will, weil mir die Exterten sonst auf die Eier gehen !) 

Ja, Rutine ist da, da machen wir uns mal nix vor. Aus der auszubrechen ist auch nicht leicht, aber wir arbeiten beide dran. Die Basis ist ja da wie du sagst. Wir lieben uns beide und das ist denke ich ein guter Startpunkt.

Gefällt mir
1. August um 17:22

Dann ist doch alles klar und bestens bei dir, oder? Erzähl das mal deiner Frau nicht mir.

Dein Niveau bleibt stabil, wie gut du weiterhin rechnen kannst. Beeindruckend.

Gefällt mir
1. August um 17:26

p.s. Du kannst froh sein dass du das bekommst, was du hast. Deine Frau wirst du mit hoher Wahrscheinlichkeit selbst zu diesem Sex regelmäßig manipulieren müssen. Der Sex wird mit der Therapie eher weniger als mehr werden, denn dann wird sie dich leider spätestens durchschauen. Tut mir leid für die Worte. 

Gefällt mir
1. August um 17:45
In Antwort auf sonnenwind4

p.s. Du kannst froh sein dass du das bekommst, was du hast. Deine Frau wirst du mit hoher Wahrscheinlichkeit selbst zu diesem Sex regelmäßig manipulieren müssen. Der Sex wird mit der Therapie eher weniger als mehr werden, denn dann wird sie dich leider spätestens durchschauen. Tut mir leid für die Worte. 

Ja du Expertin. Ich manipuliere Sie, indem ich bei einer eigens in Haiti gekauften Voodoo Puppe die Ihrem Ebenbild entspricht am Kitzler spiele..... und ZACK geht es los. Leider ist die "Magic-Voodoo-Power-Auflade-Zeit" länger als beim Tesla Auto und daher haben wir nur 4 mal im Monat Sex. Was weißt du schon. 

Gefällt mir
1. August um 17:46
In Antwort auf robby1971

erste Gute Antwort hier ! Dafür besten Dank.

Wir wollen im Frühjahr damit anfangen. momentan ist nicht die Zeit dafür (gibt Gründe die ich hier nicht nennen will, weil mir die Exterten sonst auf die Eier gehen !) 

Ja, Rutine ist da, da machen wir uns mal nix vor. Aus der auszubrechen ist auch nicht leicht, aber wir arbeiten beide dran. Die Basis ist ja da wie du sagst. Wir lieben uns beide und das ist denke ich ein guter Startpunkt.

Was sind denn Exterten ? Könnt Ihr Brokkolis nicht einfach mal Deutsch schreiben ?
Eier hab ich aber kapiert.

Gefällt mir
1. August um 17:47
In Antwort auf robby1971

Hallo liebes Forum,
(wer lesen/helfen will muss sich jetzt leider Zeit zum Lesen nehmen !)

Ich möchte euch kurz die Ausgangssituation schildern, bevor wir zur Frage kommen.

Mein Name ist Robby, ich werde demnächst 49 Jahre alt. Ich bin seit 25 Jahren mit meiner Jugendliebe verheiratet. Wir kenn uns über 33 Jahre. Wir haben 1 Tochter 19 Jahre alt.

Ich will eins gleich vorwegnehmen : Meine Frau ist die BESTE Frau der Welt, ich möchte keine andere. Ich werde / würde mich nie von meiner Frau trennen !
Ich liebe Sie über alles und das wird auch immer so bleiben. Sie ist morgens mein erster Gedanke und abends der Letzte.

Wir leben in geordneten Verhältnissen. Wir haben ein Haus das bald abbezahlt ist. Die Tochter studiert und hat ein eigenes Pferd (M-Klasse Dressur, für die Reiterinnen hier). Wir haben keine finanziellen Sorgen, ich bringe fast 6.000 Euro im Monat nach Hause, meine Frau geht noch 19 Std bei der Stadt im Büro arbeiten. Ich koche fast jeden Tag. Ich meine ich KOCHE, nicht ich mache Dosen / Tüten auf ! Wir haben einen schönen Garten, eine Putzfrau kommt 1 mal die Woche. Jeder hat ein eigenes Auto. Ich habe Ihr noch nie gesagt sie soll etwas NICHT kaufen. Sie hat freie Hand. Alles supi-dupi. Soweit so gut.

Jetzt zum Problem : Als wir zusammen gekommen sind, haben wir gevögelt, da wären selbst sizilianische Waldkarnickel nicht dran gekommen. Teilweise 4 mal am Tag und zwischendurch hat sie mit noch einen runter geholt. 2 mal ohne rausziehen. Alles mögliche....

Mit der Zeit ist diese Frequenz allerdings runter gegangen. Das Problem, meine Libido ist im Jahre  1990 stecken geblieben. Will sagen, ich hab noch genauso Bock auf meine Frau wie vor 30 Jahren. Meine Frau ist attraktiv. Hat einen Traumkörper. Große feste Brüste die manche 20-jährige heute nicht haben, einen festen Hintern. Schöne Kurven. Ich liebe alles an Ihr.

Wir haben im Schnitt 4-5 mal Sex im Monat. Das ist mir zu wenig. Ich wünsche mir nicht exorbitant viel. (So wie früher könnte ich auch nicht mehr !) Sagen wir, wenn wir auf 10 mal im Monat kämen würden alle meine Träume in Erfüllung gehen. Jetzt kommt mir nicht mit biete eine Massage und Streicheln an. Bring Blumen mit, sei aufmerksam. Mach Ihr Komplimente. Zeig ihr, das du sie begehrenswert fühlst. Gib Ihr das Gefühl eine Prinzessin zu sein. Könnt Ihr hinter JEDEN Punkt einen hacken machen ! Erledigt.

Was den Sex an sich betrifft. Der Sex ist super. Nach über 30 Jahren sind wir ein eingespieltes Team. Jeder weiß welche "Knöpfe" er wann wie zu drücken hat. Meine Frau hat bei fast jedem Sex einen Orgasmus. Wenn's gut läuft und ich noch nicht gekommen bin, schafft sie zwei. Wenn sie keinen Orgasmus bekommt (was rel. selten der Fall ist) dann sagt sie das. Wir müssen uns da nichts vormachen ! Hin und wieder bläst Sie mir einen und 2-3 mal im Jahr haben wir auch analen Verkehr. Wie gesagt auch hier alles supi. NUR HALT LEIDER NICHT SO OFT wie ich es gerne hätte.

Zum Sex kommt es NUR wenn sie es will. Ich kann Avancen machen, "Anfragen" starten, Streicheleinheiten beginnen. Wenn Sie keinen Bock hat, hat Sie keinen Bock. Das sagt Sie dann auch so und und phantasiert keine Migräne oder so.
Ich vergleiche das mit folgendem Bild : Es ist so das Du gerne Fernsehen schaust, aber ein anderer bestimmt IMMER wann geguckt wird und welches Programm. Du selbst hast keine Macht über die Fernbedieunung.

So, und was habt Ihr für tolle Tipps jetzt ?
Wie seht Ihr das ?
Ist das bei euch auch so ?
Was mach ich falsch ?
Was soll ich ändern ?

.....bin gespannt !
 

Libido kann nun einmal genauso wie Distanz-Nähe-Bedürfnisse unterschiedlich ausgeprägt sein. 

Man kann da nicht immer eine Lösung herbeireden, muss den Unterschied leider manchmal einfach akzeptieren, wenn er im Bereich des Akzeptablen anberaumt ist. 

Vielleicht erfahrt ihr in der Paartherapie etwas Hilfreiches. 

Steh halt auch nicht immer zur Verfügung, wenn deine Frau Lust hat. Einerseits ist das natürlich ein blödes Spiel, andererseits tut ihr das Gefühl, sich um dich bemühen zu müssen, sich deiner Lust nicht sicher sein zu dürfen, vielleicht gut. 

 

2 LikesGefällt mir
1. August um 17:49
In Antwort auf 12zeichen

Was sind denn Exterten ? Könnt Ihr Brokkolis nicht einfach mal Deutsch schreiben ?
Eier hab ich aber kapiert.

Oha, da schreib jemand, der sich wahrhaftig noch nie im Leben vertippt hat ! 
 

1 LikesGefällt mir
1. August um 17:50
In Antwort auf robby1971

Oha, da schreib jemand, der sich wahrhaftig noch nie im Leben vertippt hat ! 
 


Beantworte die Frage !

Gefällt mir
1. August um 17:51
In Antwort auf bissfest

Libido kann nun einmal genauso wie Distanz-Nähe-Bedürfnisse unterschiedlich ausgeprägt sein. 

Man kann da nicht immer eine Lösung herbeireden, muss den Unterschied leider manchmal einfach akzeptieren, wenn er im Bereich des Akzeptablen anberaumt ist. 

Vielleicht erfahrt ihr in der Paartherapie etwas Hilfreiches. 

Steh halt auch nicht immer zur Verfügung, wenn deine Frau Lust hat. Einerseits ist das natürlich ein blödes Spiel, andererseits tut ihr das Gefühl, sich um dich bemühen zu müssen, sich deiner Lust nicht sicher sein zu dürfen, vielleicht gut. 

 

Das ist ein guter Ansatz, den ich sicherlich weiter vorantreiben will. Meine "freie Verfügbarkeit" einzuschränken ist da sicher ein guter Weg. Danke dafür !

Gefällt mir
1. August um 17:53
In Antwort auf 12zeichen


Beantworte die Frage !

Deine Frage war was Exterten sind ? Was soll ich auf so einen Piss eingehen ?

2 LikesGefällt mir
1. August um 17:58
In Antwort auf robby1971

Deine Frage war was Exterten sind ? Was soll ich auf so einen Piss eingehen ?

Nein.
Meine Frage war was Exterten sind .

Erst musst du antworten.

Ich lieb euch alle, yeah
Heute hier, morgen da und in jeder Stadt ein Kerlchen
Der mich liebt und mich vermisst, so wie du....

Gefällt mir
1. August um 20:36
In Antwort auf 12zeichen

Nein.
Meine Frage war was Exterten sind .

Erst musst du antworten.

Ich lieb euch alle, yeah
Heute hier, morgen da und in jeder Stadt ein Kerlchen
Der mich liebt und mich vermisst, so wie du....

Das ufert ja langsam hier aus... Wenn Robby seine Eingangsgeschichte stimmt, es spricht auch nichts dagegen, geht es ihm und seiner Frau doch sehr gut. 
5 mal Sex im Monat in dem Alter (bitte nicht übel nehmen) ist über dem Durchschnitt bei langen Partnerschaften. Was kann er aus seiner Sicht machen- ich glaube nichts. Wenn seine Frau nicht mehr möchte, ist es eben so, da nützen auch keine 10.000 Euro monatlich (Spass). Stell dir doch mal die berechtigte Frage, falls du, in sagen wir 5 Jahren gesundheitsbedingt nur noch einmal im Monat kannst und willst, was soll da deine Frau sagen?  Oder wenn dich dein guter Job nach Buxtehude verschlägt und du nur aller 10 Tage von Montage nach Hause kommst? Ich kenne einige solcher Fälle und die Ehen müssen auch weitergehen.
Buxtehude ist bestimmt eine schöne Stadt, war nur ein Beispiel.

7 LikesGefällt mir
2. August um 0:13

Ich hab zwar keinen Tipp für deine Ehe, wobei ich auch nicht das große Problem sehe seine Bedürfnisse mal ein wenig runterzuschrauben, aber das ist immer leicht gesagt.

Was ich aber sagen kann ist dass du vielleicht mal dein Benehmen überdenken solltest.
So wie du dich hier aufführst, ist wahrlich kein Ruhmesblatt. Nur weil einige Antworten dir hier nicht passen gleich so patzig zu werden ... sehr unsouverän.
Solltest du im realen Leben ähnlich gestrickt sein, wäre das evtl. auch ein Ansatzpunkt für deine "Eheproblemchen"

7 LikesGefällt mir
2. August um 0:49
In Antwort auf cosmoliner2

Ich hab zwar keinen Tipp für deine Ehe, wobei ich auch nicht das große Problem sehe seine Bedürfnisse mal ein wenig runterzuschrauben, aber das ist immer leicht gesagt.

Was ich aber sagen kann ist dass du vielleicht mal dein Benehmen überdenken solltest.
So wie du dich hier aufführst, ist wahrlich kein Ruhmesblatt. Nur weil einige Antworten dir hier nicht passen gleich so patzig zu werden ... sehr unsouverän.
Solltest du im realen Leben ähnlich gestrickt sein, wäre das evtl. auch ein Ansatzpunkt für deine "Eheproblemchen"

Ach komm schon... 😁

Manche haben sich hier,aber auch nicht mit "Ehre" bekleckert. 
Da kann ich seine Reaktionen, durchaus  verstehen. 

Vielleicht hier und dort einpaar zu harsche Worte von beiden Seiten.... 🙃

2 LikesGefällt mir
2. August um 2:16
In Antwort auf robby1971

Hallo liebes Forum,
(wer lesen/helfen will muss sich jetzt leider Zeit zum Lesen nehmen !)

Ich möchte euch kurz die Ausgangssituation schildern, bevor wir zur Frage kommen.

Mein Name ist Robby, ich werde demnächst 49 Jahre alt. Ich bin seit 25 Jahren mit meiner Jugendliebe verheiratet. Wir kenn uns über 33 Jahre. Wir haben 1 Tochter 19 Jahre alt.

Ich will eins gleich vorwegnehmen : Meine Frau ist die BESTE Frau der Welt, ich möchte keine andere. Ich werde / würde mich nie von meiner Frau trennen !
Ich liebe Sie über alles und das wird auch immer so bleiben. Sie ist morgens mein erster Gedanke und abends der Letzte.

Wir leben in geordneten Verhältnissen. Wir haben ein Haus das bald abbezahlt ist. Die Tochter studiert und hat ein eigenes Pferd (M-Klasse Dressur, für die Reiterinnen hier). Wir haben keine finanziellen Sorgen, ich bringe fast 6.000 Euro im Monat nach Hause, meine Frau geht noch 19 Std bei der Stadt im Büro arbeiten. Ich koche fast jeden Tag. Ich meine ich KOCHE, nicht ich mache Dosen / Tüten auf ! Wir haben einen schönen Garten, eine Putzfrau kommt 1 mal die Woche. Jeder hat ein eigenes Auto. Ich habe Ihr noch nie gesagt sie soll etwas NICHT kaufen. Sie hat freie Hand. Alles supi-dupi. Soweit so gut.

Jetzt zum Problem : Als wir zusammen gekommen sind, haben wir gevögelt, da wären selbst sizilianische Waldkarnickel nicht dran gekommen. Teilweise 4 mal am Tag und zwischendurch hat sie mit noch einen runter geholt. 2 mal ohne rausziehen. Alles mögliche....

Mit der Zeit ist diese Frequenz allerdings runter gegangen. Das Problem, meine Libido ist im Jahre  1990 stecken geblieben. Will sagen, ich hab noch genauso Bock auf meine Frau wie vor 30 Jahren. Meine Frau ist attraktiv. Hat einen Traumkörper. Große feste Brüste die manche 20-jährige heute nicht haben, einen festen Hintern. Schöne Kurven. Ich liebe alles an Ihr.

Wir haben im Schnitt 4-5 mal Sex im Monat. Das ist mir zu wenig. Ich wünsche mir nicht exorbitant viel. (So wie früher könnte ich auch nicht mehr !) Sagen wir, wenn wir auf 10 mal im Monat kämen würden alle meine Träume in Erfüllung gehen. Jetzt kommt mir nicht mit biete eine Massage und Streicheln an. Bring Blumen mit, sei aufmerksam. Mach Ihr Komplimente. Zeig ihr, das du sie begehrenswert fühlst. Gib Ihr das Gefühl eine Prinzessin zu sein. Könnt Ihr hinter JEDEN Punkt einen hacken machen ! Erledigt.

Was den Sex an sich betrifft. Der Sex ist super. Nach über 30 Jahren sind wir ein eingespieltes Team. Jeder weiß welche "Knöpfe" er wann wie zu drücken hat. Meine Frau hat bei fast jedem Sex einen Orgasmus. Wenn's gut läuft und ich noch nicht gekommen bin, schafft sie zwei. Wenn sie keinen Orgasmus bekommt (was rel. selten der Fall ist) dann sagt sie das. Wir müssen uns da nichts vormachen ! Hin und wieder bläst Sie mir einen und 2-3 mal im Jahr haben wir auch analen Verkehr. Wie gesagt auch hier alles supi. NUR HALT LEIDER NICHT SO OFT wie ich es gerne hätte.

Zum Sex kommt es NUR wenn sie es will. Ich kann Avancen machen, "Anfragen" starten, Streicheleinheiten beginnen. Wenn Sie keinen Bock hat, hat Sie keinen Bock. Das sagt Sie dann auch so und und phantasiert keine Migräne oder so.
Ich vergleiche das mit folgendem Bild : Es ist so das Du gerne Fernsehen schaust, aber ein anderer bestimmt IMMER wann geguckt wird und welches Programm. Du selbst hast keine Macht über die Fernbedieunung.

So, und was habt Ihr für tolle Tipps jetzt ?
Wie seht Ihr das ?
Ist das bei euch auch so ?
Was mach ich falsch ?
Was soll ich ändern ?

.....bin gespannt !
 

"So, und was habt Ihr für tolle Tipps jetzt ?"

du könntest mal versuchen nackt zu jonglieren, auf allen vieren mit ner rose zwischen den zähnen ankriechen oder ballon hunde formen.

"Ist das bei euch auch so ?"

nein.

"Was mach ich falsch ?"

für meinen geschmack hast du was von nem pantoffelhelden, aber vielleicht machst du gar nicht mal was falsch - sexualtrieb verpufft. man sagt zwar sowas ist normal in einer längeren beziehung. bei anderen wiederrum knisterts auch noch nach 50 jahren.

"Was soll ich ändern ?"

ich persönlich glaube das veränderung in 99% der fälle nichts bringt. entweder es läuft oder es läuft nicht.

a) du trennst dich. willlste aber nicht. dann wirst damit leben müssen. je nachdem was einem wichtiger ist.

b) offene beziehung

c) du holst dir den sex woanders.

sind mmn die einzigen realistischen antworten. alles andere kann man sich sparen.
 

1 LikesGefällt mir
2. August um 8:54
In Antwort auf robby1971

Hallo liebes Forum,
(wer lesen/helfen will muss sich jetzt leider Zeit zum Lesen nehmen !)

Ich möchte euch kurz die Ausgangssituation schildern, bevor wir zur Frage kommen.

Mein Name ist Robby, ich werde demnächst 49 Jahre alt. Ich bin seit 25 Jahren mit meiner Jugendliebe verheiratet. Wir kenn uns über 33 Jahre. Wir haben 1 Tochter 19 Jahre alt.

Ich will eins gleich vorwegnehmen : Meine Frau ist die BESTE Frau der Welt, ich möchte keine andere. Ich werde / würde mich nie von meiner Frau trennen !
Ich liebe Sie über alles und das wird auch immer so bleiben. Sie ist morgens mein erster Gedanke und abends der Letzte.

Wir leben in geordneten Verhältnissen. Wir haben ein Haus das bald abbezahlt ist. Die Tochter studiert und hat ein eigenes Pferd (M-Klasse Dressur, für die Reiterinnen hier). Wir haben keine finanziellen Sorgen, ich bringe fast 6.000 Euro im Monat nach Hause, meine Frau geht noch 19 Std bei der Stadt im Büro arbeiten. Ich koche fast jeden Tag. Ich meine ich KOCHE, nicht ich mache Dosen / Tüten auf ! Wir haben einen schönen Garten, eine Putzfrau kommt 1 mal die Woche. Jeder hat ein eigenes Auto. Ich habe Ihr noch nie gesagt sie soll etwas NICHT kaufen. Sie hat freie Hand. Alles supi-dupi. Soweit so gut.

Jetzt zum Problem : Als wir zusammen gekommen sind, haben wir gevögelt, da wären selbst sizilianische Waldkarnickel nicht dran gekommen. Teilweise 4 mal am Tag und zwischendurch hat sie mit noch einen runter geholt. 2 mal ohne rausziehen. Alles mögliche....

Mit der Zeit ist diese Frequenz allerdings runter gegangen. Das Problem, meine Libido ist im Jahre  1990 stecken geblieben. Will sagen, ich hab noch genauso Bock auf meine Frau wie vor 30 Jahren. Meine Frau ist attraktiv. Hat einen Traumkörper. Große feste Brüste die manche 20-jährige heute nicht haben, einen festen Hintern. Schöne Kurven. Ich liebe alles an Ihr.

Wir haben im Schnitt 4-5 mal Sex im Monat. Das ist mir zu wenig. Ich wünsche mir nicht exorbitant viel. (So wie früher könnte ich auch nicht mehr !) Sagen wir, wenn wir auf 10 mal im Monat kämen würden alle meine Träume in Erfüllung gehen. Jetzt kommt mir nicht mit biete eine Massage und Streicheln an. Bring Blumen mit, sei aufmerksam. Mach Ihr Komplimente. Zeig ihr, das du sie begehrenswert fühlst. Gib Ihr das Gefühl eine Prinzessin zu sein. Könnt Ihr hinter JEDEN Punkt einen hacken machen ! Erledigt.

Was den Sex an sich betrifft. Der Sex ist super. Nach über 30 Jahren sind wir ein eingespieltes Team. Jeder weiß welche "Knöpfe" er wann wie zu drücken hat. Meine Frau hat bei fast jedem Sex einen Orgasmus. Wenn's gut läuft und ich noch nicht gekommen bin, schafft sie zwei. Wenn sie keinen Orgasmus bekommt (was rel. selten der Fall ist) dann sagt sie das. Wir müssen uns da nichts vormachen ! Hin und wieder bläst Sie mir einen und 2-3 mal im Jahr haben wir auch analen Verkehr. Wie gesagt auch hier alles supi. NUR HALT LEIDER NICHT SO OFT wie ich es gerne hätte.

Zum Sex kommt es NUR wenn sie es will. Ich kann Avancen machen, "Anfragen" starten, Streicheleinheiten beginnen. Wenn Sie keinen Bock hat, hat Sie keinen Bock. Das sagt Sie dann auch so und und phantasiert keine Migräne oder so.
Ich vergleiche das mit folgendem Bild : Es ist so das Du gerne Fernsehen schaust, aber ein anderer bestimmt IMMER wann geguckt wird und welches Programm. Du selbst hast keine Macht über die Fernbedieunung.

So, und was habt Ihr für tolle Tipps jetzt ?
Wie seht Ihr das ?
Ist das bei euch auch so ?
Was mach ich falsch ?
Was soll ich ändern ?

.....bin gespannt !
 

Du beschreibst deine Leistungen als Koch, als gut Verdienender.

Du hast "Bock auf deine Frau". Es ist dir "zu wenig". Du stellst also Ansprüche.

Du schreibst von "Knöpfe drücken", "Macht" über den Zeitpunkt Zeitpunkt von Sex.

Mir fehlt da ein grosser Bereich in deiner Beschreibung. Woran hast du Freude in der Beziehung? Was geniesst du? Wofür bist du so zu sagen deinem Schicksal dankbar? Was ist schön, am zusammen Leben mit deiner Frau? Was liebst du am gemeinsamen Leben?

Gefällt mir
2. August um 10:04
In Antwort auf closer

Ach komm schon... 😁

Manche haben sich hier,aber auch nicht mit "Ehre" bekleckert. 
Da kann ich seine Reaktionen, durchaus  verstehen. 

Vielleicht hier und dort einpaar zu harsche Worte von beiden Seiten.... 🙃

Ach komm schon...

Warum fragt man fremde Menschen ?
Um Ru(h)m  u Ehre zu ergattern.

Hier ist Endstation Senhnsucht, wenn man alle durch hat.

Gefällt mir
2. August um 10:08
In Antwort auf robby1971

Hallo liebes Forum,
(wer lesen/helfen will muss sich jetzt leider Zeit zum Lesen nehmen !)

Ich möchte euch kurz die Ausgangssituation schildern, bevor wir zur Frage kommen.

Mein Name ist Robby, ich werde demnächst 49 Jahre alt. Ich bin seit 25 Jahren mit meiner Jugendliebe verheiratet. Wir kenn uns über 33 Jahre. Wir haben 1 Tochter 19 Jahre alt.

Ich will eins gleich vorwegnehmen : Meine Frau ist die BESTE Frau der Welt, ich möchte keine andere. Ich werde / würde mich nie von meiner Frau trennen !
Ich liebe Sie über alles und das wird auch immer so bleiben. Sie ist morgens mein erster Gedanke und abends der Letzte.

Wir leben in geordneten Verhältnissen. Wir haben ein Haus das bald abbezahlt ist. Die Tochter studiert und hat ein eigenes Pferd (M-Klasse Dressur, für die Reiterinnen hier). Wir haben keine finanziellen Sorgen, ich bringe fast 6.000 Euro im Monat nach Hause, meine Frau geht noch 19 Std bei der Stadt im Büro arbeiten. Ich koche fast jeden Tag. Ich meine ich KOCHE, nicht ich mache Dosen / Tüten auf ! Wir haben einen schönen Garten, eine Putzfrau kommt 1 mal die Woche. Jeder hat ein eigenes Auto. Ich habe Ihr noch nie gesagt sie soll etwas NICHT kaufen. Sie hat freie Hand. Alles supi-dupi. Soweit so gut.

Jetzt zum Problem : Als wir zusammen gekommen sind, haben wir gevögelt, da wären selbst sizilianische Waldkarnickel nicht dran gekommen. Teilweise 4 mal am Tag und zwischendurch hat sie mit noch einen runter geholt. 2 mal ohne rausziehen. Alles mögliche....

Mit der Zeit ist diese Frequenz allerdings runter gegangen. Das Problem, meine Libido ist im Jahre  1990 stecken geblieben. Will sagen, ich hab noch genauso Bock auf meine Frau wie vor 30 Jahren. Meine Frau ist attraktiv. Hat einen Traumkörper. Große feste Brüste die manche 20-jährige heute nicht haben, einen festen Hintern. Schöne Kurven. Ich liebe alles an Ihr.

Wir haben im Schnitt 4-5 mal Sex im Monat. Das ist mir zu wenig. Ich wünsche mir nicht exorbitant viel. (So wie früher könnte ich auch nicht mehr !) Sagen wir, wenn wir auf 10 mal im Monat kämen würden alle meine Träume in Erfüllung gehen. Jetzt kommt mir nicht mit biete eine Massage und Streicheln an. Bring Blumen mit, sei aufmerksam. Mach Ihr Komplimente. Zeig ihr, das du sie begehrenswert fühlst. Gib Ihr das Gefühl eine Prinzessin zu sein. Könnt Ihr hinter JEDEN Punkt einen hacken machen ! Erledigt.

Was den Sex an sich betrifft. Der Sex ist super. Nach über 30 Jahren sind wir ein eingespieltes Team. Jeder weiß welche "Knöpfe" er wann wie zu drücken hat. Meine Frau hat bei fast jedem Sex einen Orgasmus. Wenn's gut läuft und ich noch nicht gekommen bin, schafft sie zwei. Wenn sie keinen Orgasmus bekommt (was rel. selten der Fall ist) dann sagt sie das. Wir müssen uns da nichts vormachen ! Hin und wieder bläst Sie mir einen und 2-3 mal im Jahr haben wir auch analen Verkehr. Wie gesagt auch hier alles supi. NUR HALT LEIDER NICHT SO OFT wie ich es gerne hätte.

Zum Sex kommt es NUR wenn sie es will. Ich kann Avancen machen, "Anfragen" starten, Streicheleinheiten beginnen. Wenn Sie keinen Bock hat, hat Sie keinen Bock. Das sagt Sie dann auch so und und phantasiert keine Migräne oder so.
Ich vergleiche das mit folgendem Bild : Es ist so das Du gerne Fernsehen schaust, aber ein anderer bestimmt IMMER wann geguckt wird und welches Programm. Du selbst hast keine Macht über die Fernbedieunung.

So, und was habt Ihr für tolle Tipps jetzt ?
Wie seht Ihr das ?
Ist das bei euch auch so ?
Was mach ich falsch ?
Was soll ich ändern ?

.....bin gespannt !
 

Was mir noch einfällt: Hast du dich äußerlich zu deinem Nachteil verändert, dich gehen lassen? Gäbe es da Ansatzpunkte für eine Veränderung, um wieder begehrenswerter zu werden?

Gefällt mir
2. August um 10:18
In Antwort auf frankt

Das ufert ja langsam hier aus... Wenn Robby seine Eingangsgeschichte stimmt, es spricht auch nichts dagegen, geht es ihm und seiner Frau doch sehr gut. 
5 mal Sex im Monat in dem Alter (bitte nicht übel nehmen) ist über dem Durchschnitt bei langen Partnerschaften. Was kann er aus seiner Sicht machen- ich glaube nichts. Wenn seine Frau nicht mehr möchte, ist es eben so, da nützen auch keine 10.000 Euro monatlich (Spass). Stell dir doch mal die berechtigte Frage, falls du, in sagen wir 5 Jahren gesundheitsbedingt nur noch einmal im Monat kannst und willst, was soll da deine Frau sagen?  Oder wenn dich dein guter Job nach Buxtehude verschlägt und du nur aller 10 Tage von Montage nach Hause kommst? Ich kenne einige solcher Fälle und die Ehen müssen auch weitergehen.
Buxtehude ist bestimmt eine schöne Stadt, war nur ein Beispiel.

Hallo frankt,
danke für deine Antwort.
Ich weiß nicht wie alt du bist, aber 50 ist heutzutage kein Alter. (50 ist das neue 30)
Die 50iger in meinem Umfeld sind geistig und körperlich fitter als viele 25-jährige Coach-Patatoes.
Job in Buxtehude = ausgeschloßen.
Wenn man körperlich nicht in der Lage ist, ist das in einer Liebesbeziehung aus meiner Sicht kein Problem. Wir würden uns auch gegenseitig pflegen wenn es mal soweit käme oder sowas. Jetzt sind körperlich bei allen die Fähikeiten da, die Gelegenheit ist ja da. "Durch das hohe Alter" kann das ja recht schnell anders werden.

Gefällt mir
2. August um 10:23
In Antwort auf cosmoliner2

Ich hab zwar keinen Tipp für deine Ehe, wobei ich auch nicht das große Problem sehe seine Bedürfnisse mal ein wenig runterzuschrauben, aber das ist immer leicht gesagt.

Was ich aber sagen kann ist dass du vielleicht mal dein Benehmen überdenken solltest.
So wie du dich hier aufführst, ist wahrlich kein Ruhmesblatt. Nur weil einige Antworten dir hier nicht passen gleich so patzig zu werden ... sehr unsouverän.
Solltest du im realen Leben ähnlich gestrickt sein, wäre das evtl. auch ein Ansatzpunkt für deine "Eheproblemchen"

Ich habe keine Probleme mit Antworten die mir nicht passen. Aber die ein oder andere Dame hier hat mich aufs übelste runtergemacht ohne auch nur den Ansatz einer Idee zu haben wie die Beziehung, ober meine Persönlichkeit aussieht. Wir führen eine sehr harmonische Ehe, wir sind immer füreinader da, helfen uns in beruflichen Fragen, reden sehr viel miteinader, tauschen uns aus etc. Es ist eine Beziehung die von Respekt und Liebe geprägt ist. (das nur mal nebenbei)

Gefällt mir
2. August um 10:23
In Antwort auf robby1971

Hallo frankt,
danke für deine Antwort.
Ich weiß nicht wie alt du bist, aber 50 ist heutzutage kein Alter. (50 ist das neue 30)
Die 50iger in meinem Umfeld sind geistig und körperlich fitter als viele 25-jährige Coach-Patatoes.
Job in Buxtehude = ausgeschloßen.
Wenn man körperlich nicht in der Lage ist, ist das in einer Liebesbeziehung aus meiner Sicht kein Problem. Wir würden uns auch gegenseitig pflegen wenn es mal soweit käme oder sowas. Jetzt sind körperlich bei allen die Fähikeiten da, die Gelegenheit ist ja da. "Durch das hohe Alter" kann das ja recht schnell anders werden.

Das is aber völliges Understatement. Aber nett von dir.

50 ist das neue 12.

Gefällt mir
2. August um 10:24
In Antwort auf closer

Ach komm schon... 😁

Manche haben sich hier,aber auch nicht mit "Ehre" bekleckert. 
Da kann ich seine Reaktionen, durchaus  verstehen. 

Vielleicht hier und dort einpaar zu harsche Worte von beiden Seiten.... 🙃

ich danke dir für diese Einschätzung !

Gefällt mir
2. August um 10:26
In Antwort auf robby1971

Ich habe keine Probleme mit Antworten die mir nicht passen. Aber die ein oder andere Dame hier hat mich aufs übelste runtergemacht ohne auch nur den Ansatz einer Idee zu haben wie die Beziehung, ober meine Persönlichkeit aussieht. Wir führen eine sehr harmonische Ehe, wir sind immer füreinader da, helfen uns in beruflichen Fragen, reden sehr viel miteinader, tauschen uns aus etc. Es ist eine Beziehung die von Respekt und Liebe geprägt ist. (das nur mal nebenbei)

" Aber die ein oder andere Dame hier hat mich aufs übelste runtergemacht ohne auch nur den Ansatz einer Idee zu haben wie die Beziehung, ober meine Persönlichkeit aussieht."

Jungs, jetzt läufst,
Ich spürs..

Tränenvasenalarm.

Gefällt mir
2. August um 10:27
In Antwort auf dingsbums

"So, und was habt Ihr für tolle Tipps jetzt ?"

du könntest mal versuchen nackt zu jonglieren, auf allen vieren mit ner rose zwischen den zähnen ankriechen oder ballon hunde formen.

"Ist das bei euch auch so ?"

nein.

"Was mach ich falsch ?"

für meinen geschmack hast du was von nem pantoffelhelden, aber vielleicht machst du gar nicht mal was falsch - sexualtrieb verpufft. man sagt zwar sowas ist normal in einer längeren beziehung. bei anderen wiederrum knisterts auch noch nach 50 jahren.

"Was soll ich ändern ?"

ich persönlich glaube das veränderung in 99% der fälle nichts bringt. entweder es läuft oder es läuft nicht.

a) du trennst dich. willlste aber nicht. dann wirst damit leben müssen. je nachdem was einem wichtiger ist.

b) offene beziehung

c) du holst dir den sex woanders.

sind mmn die einzigen realistischen antworten. alles andere kann man sich sparen.
 

Danke, jonglieren kommt auf die Liste.

Pantofelheld stimmt auch nicht.
Ich will jetzt nicht aufzählen was ich und wir zusammen unternehmen, sonst werd ich wieder als Aufschneider gebrantmarkt.

a) b) & c) kommen nicht in Frage. Aus den von mir schon mehrfach genannten Gründen.

Ich setzt jetzt alles auf die Karte jonglieren & Ballonhunde formen !

Gefällt mir
2. August um 10:33
In Antwort auf rax

Du beschreibst deine Leistungen als Koch, als gut Verdienender.

Du hast "Bock auf deine Frau". Es ist dir "zu wenig". Du stellst also Ansprüche.

Du schreibst von "Knöpfe drücken", "Macht" über den Zeitpunkt Zeitpunkt von Sex.

Mir fehlt da ein grosser Bereich in deiner Beschreibung. Woran hast du Freude in der Beziehung? Was geniesst du? Wofür bist du so zu sagen deinem Schicksal dankbar? Was ist schön, am zusammen Leben mit deiner Frau? Was liebst du am gemeinsamen Leben?

Danke. Die ließt da nur das raus was du raus lesen möchtest.

"Bock auf meine Frau" sollte heißen = trotz der langen Zeit die wir zusammen sind, fühle ich mich sexuell von Ihr angezogen. Ich finde Sie noch "scharf". Lies dir 235 Threads durch wo Frauen genau hier das Gegenteil feststellen !

Wie ich oben geschrieben habe. Wir führen eine von Respekt, Fürsorge und Liebe geprägte Beziehung. Wir tauschen uns aus und sind in jeder Hinsicht eine ideale Ergänzung zueinander und füreinander da. Wir unternehmen viel zusammen. Wir können uns zu jeder Zeit 100 % aufeinander verlassen. Wir haben gemeinsam schon mehr Scheiße zusammen durchgemacht, als ich beschreiben kann.

Gefällt mir