Home / Forum / Liebe & Beziehung / Unterschiede

Unterschiede

11. Juli 2010 um 20:59

Ich bin seit 2 Monaten mit meinem Freund zusammen

er ist 16 und ich 15.

Zu Beginn war es nahezu Perfekt. Wir haben uns so 2 mal die Woche für nen ganzen Tag gesehen.

Doch seit dem letzten Dienstag gibt es Probleme in der Beziehung.
Am Dienstag hatte ich einfach grundlos schlechte Laune und er konnte mich nicht aufheitern. Nach ein paar fehlversuchen hat er angefangen mir von seiner Leiterin zu erzählen, die gesagt hat, dass wenn man fest an etwas glaubt, dass das dann auch so ist und er sagte, dass er das auch glaubt.

Meine Lebenseinstellung ist aber anders. ich glaube an schicksal und sachen passieren, weil sie passieren. Oft schweige ich und sag einfach nicht meine Meinung, weil sie häufiger früher einfach überhört wurde und deshalb hab ich mir das reden abgewöhnt. Aber ich gefalle mir so. Ich will stiller sein. Ich will Ideen von anderen ausführen und ich will nicht jedem vertrauen und jedem alles sagen.

Doch er (M.) hat mir dann gesagt, dass meine Lebenseinstellung falsch ist und dann gab es eine kleine auseinandersetzung. Er hat mir dann auch gesagt, dass er am wochenende nicht da sei.


Ich habe schon am dienstag abend beschlossen, mich am freitag krank zu stellen, da eine ex anstand in einem fach, in dem lernen sinnlos war und wenn ich die verhauen hätte, wäre ich durchgefallen. aber am donnerstag hat er mich angerufen und gesagt er will am freitag was mit mir machen

ich hab ihm den grund gesagt warum ich nicht kann
und er hat so sehr überreagiert von wegen, ich hätte ihn schon wieder enttäuscht und alles, obwohl alles bis zum Dienstag perfekt war. Er hat sich dann richtig aufgeregt über mich und hat mir sogar ne affäre angehängt.

Aber ich habe mich entschlossen, keine extrarunde in der schule zu drehen, da ich auch nicht an die große Liebe glaube, außerdem sind wir jeweils der erste partner vom anderen und diese beziehungen halten selten ewig und dafür ein jahr meines Lebens zu riskieren... Nein danke!

Ich sehe das alles nicht so schlimm aber M. steigert sich da so rein!!!!

Er schreibt, wie traurig er ist und dass er es nichtmal eine woche (!) ohne mich aushält. Jetzt ist er extra am sonntag abend zu ner freundin von mir, weil er dachte ich sei da (ich wohne etwas weiter weg) und das nervt so... ich will keinen freund wie Edward Cullen, der nur für mich lebt.

Ich will einen besten Freund und freund, mit dem ich spaß haben kann

aber er ist so sehr auf mich fixiert und will mich ändern (meine lebenseinstellung) obwohl ich das nicht will...

Ich glaube, wenn ich mich mit ihm treffe könnte ich nichmehr so entspannt sein wie früher

was soll ich tun??

Mehr lesen

11. Juli 2010 um 21:25

Nun ja...
... für mich hört sich das irgendwie so an, dass seine Liebe zu Dir um etliches grösser ist als deine zu ihm. Du schreibst ja selbst, dass du nicht an die grosse Liebe glaubst - wenn du sie aber erleben wirst, wirst du dir zugestehen müssen, dass es diese aber doch gibt!

Zu deiner Lebenseinstellung muss ich aber auch sagen, dass wenn du deine EIGENE Meinung nie preis gibts, dann wirst du das ganze Leben lang untergebuttert werden. Sei es jetzt auf der Arbeit, Zuhause, in der Freizeit oder in einer Beziehung.

Auch sich krank zu melden wegen einer Prüfung? Naja ich weiss ja nicht - ist ja auch nicht dass sinnvolste was man tun kann. Auch wenn es aus deiner Sicht keinen Wert gehabt hätte zu Büffeln, Büffeln musst du trotzdem - ob es jetzt ein "Kacke"-Fach ist oder dein Lieblingsfach. Ich meine ich habe 6 Jahre Ausbildung hinter mir, und da gab es auch das eine oder andere Fach welches ich als sinnlos befand. Doch ein Grund sich krankzumelden - sicherlich nicht.

Dein Freund hätte sich gefreut dich zu sehen und da er dich nicht sehen konnte war er klar enttäuscht. Aber du hättest ihn zumindest zu dir nachhause einladen können, da wäre ja nicht aufgeflogen, dass du dich krankgemeldet hast.

Auch solche Beziehungen, wie du in einer steckst können eewigs halten, - es kommt einfach darauf an wie stark die Liebe ist, wie reif die Beteiligten sind. Aber ausschliessen kann man dies nicht, denn ich kenne auch solche die nun 30ig sind und seit 15 zusammen sind, also die erste und einzige Beziehung ist.

Wie gesagt; ich denke deine Liebe ist zuwenig, dass du das Verständnis für Ihn aufbringen kannst, dass er dich eben gerne mal sehen möchte - logisch ist er traurig, das wäre sicherlich jeder an seiner Stelle. Du solltest sein Verhalten eher als "Beweis" sehen dass er dich so sehr mag!

Und deine Lebenseinstellung etwas ändern wäre mit Sicherheit auch nicht verkehrt! Komm aus deinem dunklen Loch raus! Wenn du ihn liebst dann nimm ihn so wie er ist, denn seine Art hört sich ja wirklich nicht besonders tragisch oder schlimm an - da gibt es mit abstand viel schlimmeres!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam