Home / Forum / Liebe & Beziehung / Unterhalt der Ehefrau

Unterhalt der Ehefrau

8. August 2007 um 14:02

Soweit ich das verstanden habe, ist Unterhalt für die nicht arbeitende Ehefrau nach der Scheidung nicht ausgeschlossen. Aber ständig wird drüber diskutiert, dass nur noch die Kinder Unterhalt bekommen. Was stimmt und wo kann ich Informationen erhalten?

Mehr lesen

8. August 2007 um 15:27

Google doch
mal. also ich wurde im september geschieden. wir haben keine kinder. und ich bekomme einen geringen satz unterhalt. ich arbeite vollzeit und der lebensstandart muss mir annähernd wie in der ehe gegeben werden. da mein exmann weitaus mehr verdient als ich muss er mir für jedes volle ehejahr das wir hatten unterhalt zahlen.

ich glaube, bei frauen die nicht arbeiten wollen, obwohl sie könnten wird der unterhalt gekürzt. sprich wenn die kinder im kindergarten oder schulalter sind, sieht der staat es so, dass frau 4 stunden arbeiten kann. tut sie es nicht, wird der unterhalt gestrichen oder gekürzt. so habe ich das verstanden. hoffe dass ich grad nix falsches erzählt hab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 18:06
In Antwort auf klettermaxe

Google doch
mal. also ich wurde im september geschieden. wir haben keine kinder. und ich bekomme einen geringen satz unterhalt. ich arbeite vollzeit und der lebensstandart muss mir annähernd wie in der ehe gegeben werden. da mein exmann weitaus mehr verdient als ich muss er mir für jedes volle ehejahr das wir hatten unterhalt zahlen.

ich glaube, bei frauen die nicht arbeiten wollen, obwohl sie könnten wird der unterhalt gekürzt. sprich wenn die kinder im kindergarten oder schulalter sind, sieht der staat es so, dass frau 4 stunden arbeiten kann. tut sie es nicht, wird der unterhalt gestrichen oder gekürzt. so habe ich das verstanden. hoffe dass ich grad nix falsches erzählt hab.

Eine Frage dazu...
Darf ich fragen, ob Du viel weniger verdienst als er oder zu wenig um selber über die Runden zu kommen ?

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2007 um 23:02
In Antwort auf preeti_11854230

Eine Frage dazu...
Darf ich fragen, ob Du viel weniger verdienst als er oder zu wenig um selber über die Runden zu kommen ?

Gruß

Unterhalt der Ehefrau
Es geht um meine 48jährige Bekannte, sie hat 3 Kinder (18, 14, 10) und hat auf Wunsch des Mannes beim 1. Kind aufgehört zu arbeiten. Zwischendurch wollte sie mal aushilfsweise arbeiten, aber er wollte nie. Nun, da eine Trennung in Sicht ist, meint er, sie würde eh keinen Unterhalt von ihm bekommen (im Falle der Scheidung); sie müsse arbeiten gehen und für ihren Unterhalt selbst aufkommen. Für sie ist das in ihrem Alter gar nicht so einfach, daher macht sie sich Sorgen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2007 um 12:36
In Antwort auf preeti_11854230

Eine Frage dazu...
Darf ich fragen, ob Du viel weniger verdienst als er oder zu wenig um selber über die Runden zu kommen ?

Gruß

Beides.
es ist viel schief gelaufen in der trennungs- und scheidungszeit. wir hatten gemeinsames konto, das er leer räumte ( ich sah nicht einen cent, nur die schulden ) das auto, die wohnung ect.

wir hatten alles. aber er musste mir zeigen wer der herr im haus ist und hat schulden gemacht. da wir ein "und"-konto hatten/haben, müssen wir gemeinsam die schulden abzahlen. mit scheidung stehe ich jetzt noch bei 4000 schulden. ich muss jeden monat ca 150 an die gläubiger zahlen. dann die miete für meine 1 zimmer wohnung ( hier im süden leider echt teuer, 400 euro ) 380 stehen mir als single zum leben zu ( laut amt ). genau diese summe verdiene ich. er hat aber 600 euro mehr. und mir reichen keine 380 euro im monat, da ich alleine schon für die fahrten zur arbeit 200 euro im monat zahlen muss. deshalb hat das gericht entschieden, dass ich einen kleinen zuschuss bekomme. er beläuft sich auf 200 euro im monat. davon kann ich gerade so leben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2007 um 12:40
In Antwort auf linh_12126067

Unterhalt der Ehefrau
Es geht um meine 48jährige Bekannte, sie hat 3 Kinder (18, 14, 10) und hat auf Wunsch des Mannes beim 1. Kind aufgehört zu arbeiten. Zwischendurch wollte sie mal aushilfsweise arbeiten, aber er wollte nie. Nun, da eine Trennung in Sicht ist, meint er, sie würde eh keinen Unterhalt von ihm bekommen (im Falle der Scheidung); sie müsse arbeiten gehen und für ihren Unterhalt selbst aufkommen. Für sie ist das in ihrem Alter gar nicht so einfach, daher macht sie sich Sorgen.

Da brauch sie sich keine
sorgen machen. natürlich muss er, sofern er mehr verdient, auch unterhalt zahlen. da kann er sich sträuben wie er will. er hat einen selbstbehalt von ca 1000 euro und wenn er mehr hat, muss er das mit seiner familie teilen. das meiste werden die kinder bekommen.

aber deine bekannte ist in einem alter, wo das mit dem job kriegen nicht so einfach ist. das wissen auch die ämter. sie sollte sich einen anwalt nehmen. das kann sie auch ohne rechtschutzversicherung ( hab auch keine ) sie wird zwar ziemliche laufereien haben, aber sie wird dann für die scheidung und den anwalt nichts zahlen müssen.

ich muss zahlen, da ich ja arbeite.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2007 um 14:47

Die frau bekommt auch unterhalt
das gesetz ist noch nicht durch. mein freund wurde gerade geschieden und darf auch noch an seine ex bezahlen obwohl die arbeitet. es wird sich aber ändern, ich hoffs doch für alle männer.

lg
katche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2007 um 11:22
In Antwort auf klettermaxe

Da brauch sie sich keine
sorgen machen. natürlich muss er, sofern er mehr verdient, auch unterhalt zahlen. da kann er sich sträuben wie er will. er hat einen selbstbehalt von ca 1000 euro und wenn er mehr hat, muss er das mit seiner familie teilen. das meiste werden die kinder bekommen.

aber deine bekannte ist in einem alter, wo das mit dem job kriegen nicht so einfach ist. das wissen auch die ämter. sie sollte sich einen anwalt nehmen. das kann sie auch ohne rechtschutzversicherung ( hab auch keine ) sie wird zwar ziemliche laufereien haben, aber sie wird dann für die scheidung und den anwalt nichts zahlen müssen.

ich muss zahlen, da ich ja arbeite.

Hallo
du schreibst sie brauch sich keine sorgen machen,mein mann hat sich nach 18 jahren von mir getrennt(das war vor 2 wochen),ich bin ziehmlich am ende.

ich weiß nicht wie es weiter gehen soll,er ist erstmal für 1 woche weg gefahren keiner weiß wo er ist,er hatte sich per sms gemeldet das es ihm gut geht.

nun mein anliegen,ich hatte vor 18 jahren ,es war seinen wunsch auf gehört zu arbeiten,gemeinsam haben wir eine gut gehende firma auf gebaut,ich habe die buchhaltung gemacht war aber nie angestellt,er meinte ich soll im haus bleiben, er zahlt alle kosten weiter,scheiden will er sich nicht,aus kostengründen.

ich weiß nicht wie lange er die kosten über nimmt,ich bin 48 jahre und 20 jahre aus meinem beruf raus(erzieherin),die buchhaltung hatte ich mir selber angeeignet.

für mich sieht es sehr schlecht aus,er muß noch für seine tochter aus erster ehe 5jahre zahlen und für unseren gemeinsamen sohn auch noch solange.

nun habe ich angst das er die firma jemanden überschreibt,er hatte mir gestern eine sms geschickt darin stand,er wird nichts mehr so sein wie es mal war!

lg eon06

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2007 um 12:46
In Antwort auf hajnal_12043115

Hallo
du schreibst sie brauch sich keine sorgen machen,mein mann hat sich nach 18 jahren von mir getrennt(das war vor 2 wochen),ich bin ziehmlich am ende.

ich weiß nicht wie es weiter gehen soll,er ist erstmal für 1 woche weg gefahren keiner weiß wo er ist,er hatte sich per sms gemeldet das es ihm gut geht.

nun mein anliegen,ich hatte vor 18 jahren ,es war seinen wunsch auf gehört zu arbeiten,gemeinsam haben wir eine gut gehende firma auf gebaut,ich habe die buchhaltung gemacht war aber nie angestellt,er meinte ich soll im haus bleiben, er zahlt alle kosten weiter,scheiden will er sich nicht,aus kostengründen.

ich weiß nicht wie lange er die kosten über nimmt,ich bin 48 jahre und 20 jahre aus meinem beruf raus(erzieherin),die buchhaltung hatte ich mir selber angeeignet.

für mich sieht es sehr schlecht aus,er muß noch für seine tochter aus erster ehe 5jahre zahlen und für unseren gemeinsamen sohn auch noch solange.

nun habe ich angst das er die firma jemanden überschreibt,er hatte mir gestern eine sms geschickt darin stand,er wird nichts mehr so sein wie es mal war!

lg eon06

Leider
wirst du ohne anwalt da nicht weiter kommen. mein exmann hat sich nach seinem auszug sehr ins negative netwickelt. erst versprach er, dass die scheidung fair abläuft, aber das tat sie nicht. er hat mir alles genommen und da bin ich wach geworden und habe mir eine anwältin gesucht.

versuche unterlagen zu sammeln, aus eurem betrieb, in denen du rechnungen ect unterschieben hast. kopiere sie und leg sie dem anwalt hin. so kann er zumindest beweisen dass du für deinen exmann gearbeitet hast.

was die firma angeht: sicher wird er sie jemand anderem überschreiben. du solltest vorsorgen. bitte such dir einen anwalt, der kann dir helfen. mir hat meine sehr geholfen. ohne sie hätte ich das nciht geschafft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2007 um 13:01

Das neue gesetz
soweit ich weiß, ist es schon aktuell. und zwar bekommt die frau nur bis die kinder drei jahre alt sind unterhalt. bei einer scheidung über drei bekommt sie für maximal 6 monate geld. danach muss sie arbeit vorweisen und bekommt kein unterhalt mehr.

unter treffpunkt-eltern.de findest du alle wichtigen infos. auch die düsseldorfer tabelle, wo das auch drinnen steht mit ehegattenunterhalt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper