Home / Forum / Liebe & Beziehung / Unsicherheiten/Bikulturelle Beziehung

Unsicherheiten/Bikulturelle Beziehung

4. Februar 2015 um 14:32

Ich bin seit 1 1/2 Monaten in einer neuen Beziehung.
Mein Freund ist 25 Jahre alt, kommt aus einer indischen Familie (römisch-katholisch), studiert und arbeitet auf Teilzeit.Und wohnt noch zuhause.
Ich bin 20 Jahre alt, studiere, komme aus einer europäischen Familie, arbeite nebenbei auf geringfügigen Basis und ich wohne seit 4 Monaten selbstständig.

Wir kennen uns nun seit 5 Monaten und es hat sich nach und nach zwischen uns was ernsteres entwickelt (dass Interesse da war, war von Anfang an klar). Als wir zusammenkamen hab ich meine Zweifel wegen der Kultur angesprochen und er konnte diese Ängste sehr gut beseitigen, denn er sagte mir, dass meine Eltern mich lieben werden wenn sie mich kennenlernen und, dass ihnen zwar irgendwo insgeheim eine Inderin wahrscheinlich lieber wäre, aber dass ihm das nicht wichtig ist. Denn keine andere sei so wie ich, ich wäre perfekt für ihn.

Allerdings merke ich im Alltag immer wieder, dass aufgrund unterschiedlicher Einstellungen (oder aufgrund was auch immer) für mich ein gewisses Unwohlsein entsteht: Es geht um ZEIT.

Er verbringt sehr viel Zeit mit seiner Familie, eigentlich überwiegend mit ihnen. Ich habe größten Respekt davor und genau das schätze ich ja auch an ihm, dass er so ein fürsorglicher und liebevoller Freund, wie auch Sohn und Bruder ist.
Aber wenn wir uns immer wieder nur 1 Mal die Woche sehen (ohne Übernachtung, denn das "geht nicht") obwohl er gerade einmal 25 Minuten von mir entfernt wohnt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, dann frag ich mich schon ob das so wenig sein muss?
Wenn er so viel zu tun hätte dass er keine Zeit findet würde ich es ja verstehen, aber die Gründe warum es nicht geht sind dann , dass er für die Mama kochen muss (okay, das versteh ich noch) , dass er trainieren muss, dass er mit seinem Cousin irgendwas machen muss, ....! Die Arbeit ist da gar nicht mal das Hauptproblem, denn bei Teilzeit geht sich da ja noch mehr als genug aus nebenbei. Und ich will ihm ja gar nicht verbieten, dass er all diese Dinge tut, aber die beanspruchen ja alle eigentlich nicht den ganzen Tag sondern ein paar Stunden und ich frag mich, was ihn daran hindert, nach diesen Dingen mit mir was zu unternehmen?

Findet ihr ich übertreibe?
Ich komme halt auch aus einer Beziehung, in der ich 4 1/2 Jahre gewohnt war, dass man sich immer sieht wenn man das Bedürfnis hat, dass man beieinander übernachtet, dass man auch mal spontan irgendwo hin fährt. Und das ist jetzt einfach komplett anders und mich verunsichert das phasenweise sehr.

Wie ist das bei euch? Wie oft seht ihr euren Freund? Habt ihr Erfahrung mit so bikulturellen Beziehungen (vlt speziell indisch/deutsch) ?

Bitte um Tipps, bin wirklich etwas verzweifelt

Eure saraju1

Mehr lesen

4. Februar 2015 um 14:34

Korrektur
*korrektur!!
natürlich, dass "SEINE Eltern mich lieben werden"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Eine Frau via Mail ansprechen?
Von: joonas_11973827
neu
4. Februar 2015 um 11:35
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper