Forum / Liebe & Beziehung

Unsicherheit, was gewisse Entscheidung anbelangt

31. Januar um 21:12 Letzte Antwort: 31. Januar um 22:52

Ich werde heuer 30 und besonders in dem letzten Jahr mit Corona usw. stell ich mir selbst die Frage, was ich weiter in meinem Leben tun soll – privat.
Beruflich, hat sich immer schon alles ergeben im Leben, dabei habe ich überhaupt keine Probleme – Gottseidank.
Im privaten Bereich sieht es jedoch anders aus…. Ich steh ständig im Widerspruch zwischen dem „was erleben“ und dem „sich zu fixieren“
Ich bin seit längerer Zeit in einer (Fern) Beziehung und mein Freund hätte den Wunsch das  wir endlich mal zusammenziehen. Ich schätze ihn als Mensch sehr und ich bin mir auch bewusst was ich an ihn habe. Ich wohne jetzt schon mittlerweile 7 Jahre alleine d.h ich hab es wirklich lieben gelernt. Beim Gedanken mich zu fixieren kommt immer in mir so etwas hoch wie „war es das jetzt schon wirklich? bzw. auch das ich Angst habe das es nicht funktioneren könnte, wenn wir uns dann jeden Tag sehen.
Ich schwebe halt zwischen den beiden Sessel, in gewissen Dingen kann ich mir eine Familie vorstellen, besonders mit ihm. In der anderen Minute denk ich mir, würde mich das glücklich machen? Bin ich bereit für diese Aufgabe und diese Verantwortung? Ich denk das Kinder sehr viel verändern in einer Beziehung, unsere Beziehung würde ich eher als freundschaftlich Liebe bezeichnen…was ich nicht negativ sehe, da viele Menschen sicher genau so etwas vermissen…dieses Prickeln hatten wir nie wirklich…was ich von anderen Beziehungen bzw. „Momenten“ kenne. Diese Entscheidung begleitet mich schon seit mehreren Monaten und ich habe mir ständig immer wieder den Kopf zerbrochen. 
 
Man muss dazusagen, dass ich mir ziemlich sicher bin das ich sehr viel erlebt habe…sicher mehr als viele Frauen….alles kann man sowieso nicht erleben im Leben, manchmal muss man sich entscheiden. Vielleicht kennt das jemand von euch bzw. hat auch schon ähnliches erlebt!
Wie oben gesagt, ich weiß das man nie alles erleben kann im Leben und das ich auch nicht „heikel“ sein möchte. Manchmal denk ich mir ob ich vielleicht unersättlich bin nach Erfahrungen? Ich mag das Gefühl, wenn was neu ist und aufregend, in der nächsten Sekunde schätz ich es einfach, wenn zu haben auf den man sich verlassen kann und der einen kennt.
Ist es jemand von euch gleich gegangen? Gibt es den Moment im Leben an dem man weiß das man nichts mehr anderes möchte bzw. das man sich fix binden kann? 

Danke für euer Feedback bzw. eure Geschichten.

Lg Christina

 

Mehr lesen

31. Januar um 21:41
In Antwort auf

Ich werde heuer 30 und besonders in dem letzten Jahr mit Corona usw. stell ich mir selbst die Frage, was ich weiter in meinem Leben tun soll – privat.
Beruflich, hat sich immer schon alles ergeben im Leben, dabei habe ich überhaupt keine Probleme – Gottseidank.
Im privaten Bereich sieht es jedoch anders aus…. Ich steh ständig im Widerspruch zwischen dem „was erleben“ und dem „sich zu fixieren“
Ich bin seit längerer Zeit in einer (Fern) Beziehung und mein Freund hätte den Wunsch das  wir endlich mal zusammenziehen. Ich schätze ihn als Mensch sehr und ich bin mir auch bewusst was ich an ihn habe. Ich wohne jetzt schon mittlerweile 7 Jahre alleine d.h ich hab es wirklich lieben gelernt. Beim Gedanken mich zu fixieren kommt immer in mir so etwas hoch wie „war es das jetzt schon wirklich? bzw. auch das ich Angst habe das es nicht funktioneren könnte, wenn wir uns dann jeden Tag sehen.
Ich schwebe halt zwischen den beiden Sessel, in gewissen Dingen kann ich mir eine Familie vorstellen, besonders mit ihm. In der anderen Minute denk ich mir, würde mich das glücklich machen? Bin ich bereit für diese Aufgabe und diese Verantwortung? Ich denk das Kinder sehr viel verändern in einer Beziehung, unsere Beziehung würde ich eher als freundschaftlich Liebe bezeichnen…was ich nicht negativ sehe, da viele Menschen sicher genau so etwas vermissen…dieses Prickeln hatten wir nie wirklich…was ich von anderen Beziehungen bzw. „Momenten“ kenne. Diese Entscheidung begleitet mich schon seit mehreren Monaten und ich habe mir ständig immer wieder den Kopf zerbrochen. 
 
Man muss dazusagen, dass ich mir ziemlich sicher bin das ich sehr viel erlebt habe…sicher mehr als viele Frauen….alles kann man sowieso nicht erleben im Leben, manchmal muss man sich entscheiden. Vielleicht kennt das jemand von euch bzw. hat auch schon ähnliches erlebt!
Wie oben gesagt, ich weiß das man nie alles erleben kann im Leben und das ich auch nicht „heikel“ sein möchte. Manchmal denk ich mir ob ich vielleicht unersättlich bin nach Erfahrungen? Ich mag das Gefühl, wenn was neu ist und aufregend, in der nächsten Sekunde schätz ich es einfach, wenn zu haben auf den man sich verlassen kann und der einen kennt.
Ist es jemand von euch gleich gegangen? Gibt es den Moment im Leben an dem man weiß das man nichts mehr anderes möchte bzw. das man sich fix binden kann? 

Danke für euer Feedback bzw. eure Geschichten.

Lg Christina

 

Wie kommst du von zusammenziehen gleich auf Familie gründen? Hat dein Freund denn gesagt, dass er bald mal eine Familie gründen möchte?

Du schreibst, ihr habt eine Fernbeziehung und dein Freund würde gerne zusammenziehen. Was spricht denn für dich gegen eine gemeinsame Wohnung außer, dass du gerne alleine wohnst? Und wo soll das denn überhaupt sein, würde dein Freund zu dir ziehen oder müsstest du dafür umziehen? Ist es eine internationale Fernbeziehung oder eine innerhalb Deutschlands und könntest du dir vorstellen, in seinem Heimatland/-ort zu leben?

Mit heiraten und Kindern würde ich an deiner Stelle sowieso noch warten, bis mal geklärt ist, ob ihr überhaupt zusammen wohnen könnt oder ob ihr euch dann nur mehr gegenseitig zerfleischt. Also schön einen Schritt nach dem anderen. Nur weil du zusammenziehst, gehst du damit noch lange keine Verpflichtung zu Ehe und Familie ein. Wenn es nicht klappt, ziehst du eben wieder aus. 

Was mir auch aufgefallen ist: du schreibst nirgendwo, dass du deinen Freund liebst. Du schreibst, du schätzt ihn und weißt, was du an ihm hast. Stellst du dir so die große Liebe vor? Besonders verliebt oder liebend klingt das nämlich nicht und ich persönlich denke nicht, dass Beziehungen, die nur auf Vernunft basieren, eine Zukunft haben. Natürlich muss man gut zusammenpassen und als Team funktionieren, aber wenn die Liebe nicht auch noch da ist, wird das nur so lange gutgehen, bis sich einer von euch wirklich verliebt. 

Wie ist das bei ihm, liebt er dich? Kann es sein, dass er dich mehr liebt als du ihn? Wenn das der Fall ist, solltest du dich trennen und seine Zeit nicht länger verschwenden. Ihr habt beide jemanden verdient, der euch liebt und den ihr auch zurückliebt. 

Gefällt mir

31. Januar um 21:53
In Antwort auf

Wie kommst du von zusammenziehen gleich auf Familie gründen? Hat dein Freund denn gesagt, dass er bald mal eine Familie gründen möchte?

Du schreibst, ihr habt eine Fernbeziehung und dein Freund würde gerne zusammenziehen. Was spricht denn für dich gegen eine gemeinsame Wohnung außer, dass du gerne alleine wohnst? Und wo soll das denn überhaupt sein, würde dein Freund zu dir ziehen oder müsstest du dafür umziehen? Ist es eine internationale Fernbeziehung oder eine innerhalb Deutschlands und könntest du dir vorstellen, in seinem Heimatland/-ort zu leben?

Mit heiraten und Kindern würde ich an deiner Stelle sowieso noch warten, bis mal geklärt ist, ob ihr überhaupt zusammen wohnen könnt oder ob ihr euch dann nur mehr gegenseitig zerfleischt. Also schön einen Schritt nach dem anderen. Nur weil du zusammenziehst, gehst du damit noch lange keine Verpflichtung zu Ehe und Familie ein. Wenn es nicht klappt, ziehst du eben wieder aus. 

Was mir auch aufgefallen ist: du schreibst nirgendwo, dass du deinen Freund liebst. Du schreibst, du schätzt ihn und weißt, was du an ihm hast. Stellst du dir so die große Liebe vor? Besonders verliebt oder liebend klingt das nämlich nicht und ich persönlich denke nicht, dass Beziehungen, die nur auf Vernunft basieren, eine Zukunft haben. Natürlich muss man gut zusammenpassen und als Team funktionieren, aber wenn die Liebe nicht auch noch da ist, wird das nur so lange gutgehen, bis sich einer von euch wirklich verliebt. 

Wie ist das bei ihm, liebt er dich? Kann es sein, dass er dich mehr liebt als du ihn? Wenn das der Fall ist, solltest du dich trennen und seine Zeit nicht länger verschwenden. Ihr habt beide jemanden verdient, der euch liebt und den ihr auch zurückliebt. 

Hallo Eisbrecher,

danke für deine lange Antwort. 
Es wäre am Land und zurzeit lebe ich in der Stadt, eigentlich schon fast die Hälfte meines Lebens. Er kann jedoch nicht zu mir ziehen, da ich arbeitsmässig überall eine JOB bekomme.
Da hast du vollkommen Recht nur drängt er schon sehr mit dem Thema da er auch älter ist als ich.

Weißt du ? Wenn ich mit ihm zusammen bin stell ich mir nie so fragen? Nur wenn ich wieder allein in meiner Wohnung bin. 
Das Wort Liebe...was bedeutet Liebe? Ich kann mich noch ganz gut an meine erste Beziehung erinnern. Es war wir mein bester Freund und in der nächsten Minute war es sexuell komplett anders. Aber ich hab ihn trotzdem verlassen...weil ich damals gedacht habe ich muss noch etwas erleben... manchmal hab ich Angst das ich wieder am selben Punkt im Leben bin...ich muss sagen ich hab die Entscheidung nicht bereut und ich wäre nicht der Mensch der ich heute bin...aber ich hab auch niemals mehr eine ähnlichen Beziehung geführt...

Gefällt mir

31. Januar um 21:54

Du hast einen Freund und sprichst von freundschaftlicher Liebe?? Liebst du ihn überhaupt richtig? Das wäre meine erste Frage kommt nicht so rüber. Du hast Angst etwas zu verpassen? Für mich kommst du aktuell so rüber das du nicht weißt was du möchtest. Entweder du willst dich fest binden oder eben nicht. Sorry das ich jetzt so reagiere aber dein Freund tut mir jetzt schon leid da scheint er an jemanden geraten zu sein die viel Unsicherheit ausstrahlt   Auf was wartest du denn? Auf jemanden besseren? Der wird nicht kommen weil selbst dann wirst du nicht wissen was du willst,du wirst nie zufrieden sein und dann etliche Jahre später bereust du es weil du von dem Neuen nie genug bekommst. Dein Freund tut mit so Leid weil du scheinst ihn nicht ehrlich zu lieben . Er hat jemanden verdient der ihn wirklich liebt und nicht nur freundschaftlich was für ein Kindergarten wirklich sehr unreif 

Gefällt mir

31. Januar um 22:22
In Antwort auf

Du hast einen Freund und sprichst von freundschaftlicher Liebe?? Liebst du ihn überhaupt richtig? Das wäre meine erste Frage kommt nicht so rüber. Du hast Angst etwas zu verpassen? Für mich kommst du aktuell so rüber das du nicht weißt was du möchtest. Entweder du willst dich fest binden oder eben nicht. Sorry das ich jetzt so reagiere aber dein Freund tut mir jetzt schon leid da scheint er an jemanden geraten zu sein die viel Unsicherheit ausstrahlt   Auf was wartest du denn? Auf jemanden besseren? Der wird nicht kommen weil selbst dann wirst du nicht wissen was du willst,du wirst nie zufrieden sein und dann etliche Jahre später bereust du es weil du von dem Neuen nie genug bekommst. Dein Freund tut mit so Leid weil du scheinst ihn nicht ehrlich zu lieben . Er hat jemanden verdient der ihn wirklich liebt und nicht nur freundschaftlich was für ein Kindergarten wirklich sehr unreif 

Hallo Lisa,

ich finde es immer so schade, das man solche Antworten bekommt. 

Meine Beziehung ist der Entfernung und damaliger beruflicher Verpflichtung, eine Fernbeziehung. Daher haben wir die Phasen des zusammenziehen nie so gehabt wie andere Paare...und vor allem find ich das freundschaftlich nicht so negativ wie du es vielleicht siehst... 
Das ist auch dass was ich sehr positiv an dieser Beziehung sehe...bin mittlerweile der Meinung das es nichts bringt wenn man hoch über Kopf verliebt ist und vielleicht das körperliche mehr vorhanden ist aber dafür dann 100 andere Probleme im Alltag hat .. hab ich auch schon gehabt...

Ich bin so reif, das ich weiß welche Konsequenzen es hat für mich und vielleicht andere Menschen, wenn ich mir nicht solche Gedanken machen würde...

Ich habe genug Beziehung neben meiner gesehen in die letzte Jahren...wo man davon ausgegangen ist "das alles super toll ist" "loveeee puurrr" dann war auf einmal Schluss und Ende...das war keine "unreifen Menschen" ich denke das Liebe relativ ist für Menschen und ich war immer schon ein Mensch der nicht alles in den Sand setzt nur wegen den Trieben der Natur...

Aber wie gesagt, ich verurteile oder beurteile deswegen keinen anderen...

Danke dir für deinen Beitrag und ich kann auch etwas Positives daraus entnehmen... 

Lg

Gefällt mir

31. Januar um 22:52
In Antwort auf

Hallo Eisbrecher,

danke für deine lange Antwort. 
Es wäre am Land und zurzeit lebe ich in der Stadt, eigentlich schon fast die Hälfte meines Lebens. Er kann jedoch nicht zu mir ziehen, da ich arbeitsmässig überall eine JOB bekomme.
Da hast du vollkommen Recht nur drängt er schon sehr mit dem Thema da er auch älter ist als ich.

Weißt du ? Wenn ich mit ihm zusammen bin stell ich mir nie so fragen? Nur wenn ich wieder allein in meiner Wohnung bin. 
Das Wort Liebe...was bedeutet Liebe? Ich kann mich noch ganz gut an meine erste Beziehung erinnern. Es war wir mein bester Freund und in der nächsten Minute war es sexuell komplett anders. Aber ich hab ihn trotzdem verlassen...weil ich damals gedacht habe ich muss noch etwas erleben... manchmal hab ich Angst das ich wieder am selben Punkt im Leben bin...ich muss sagen ich hab die Entscheidung nicht bereut und ich wäre nicht der Mensch der ich heute bin...aber ich hab auch niemals mehr eine ähnlichen Beziehung geführt...

Wenn du nicht weißt, was Liebe ist, dann warst du wohl noch nie verliebt. In diesem Fall rate ich dir: zieh nicht mit deinem Freund zusammen und beende die Beziehung. 

Aufs Land zu ihm ziehen möchtest du nicht, Familie gründen möchtest du auch nicht, entweder noch nicht oder bloß mit diesem Mann nicht. Meiner Meinung nach liegt das nicht zuletzt daran, dass du ihn eben nicht liebst. 

Warte doch, bis du dich verliebst, bevor du das nächste Mal eine Beziehung eingehst. 

Gefällt mir