Home / Forum / Liebe & Beziehung / Unsicherheit

Unsicherheit

22. Juni um 0:31 Letzte Antwort: 25. Juni um 9:56

Hallo ihr Lieben,
ich bräuchte mal einen Rat...
Ich habe lange überlegt, ob ich das wirklich in das Forum rein schreiben soll, aber ich denke das mir der ein oder andere bestimmt helfen kann.
Also erstmal zu mir, ich bin 17 und bin seit fast 2 Jahren mit meinem ersten Freund zusammen. Die Beziehung läuft auch wirklich ziemlich gut, er ist total toll und das Vertrauen untereinander ist auch gut. Mein Problem ist der Sex...
(Mein erstes Mal hatte ich mit ihm und sein erstes Mal hatte er auch mit mir.( vor ca. 1 Jahr)
Ich denke, dass es normal ist, wenn man am Anfang eher unsicher ist, aber mittlerweile sollte man ja schon selbst bewusster sein...nur mir fällt das immer noch nicht so leicht, ihm schon eher...Ich fühle mich manchmal nackt nicht schön. Ich weiß gar nicht wie ich das beschreiben soll...man fühlt sich so entblößt. Wenn ich untenliege geht es besser (Missionarsstellung), aber immer die gleiche Stellung ist ja auch langweilig. Außerdem fühle ich mich dabei dann so nutzlos, ich liege ja im Prinzip nur da und gehe mit, küsse und streichel ihn, aber ansonsten kann ich dabei ja nicht wirklich was machen...
Wir haben schon mal darüber gesprochen, das wir mal was neues ausprobieren sollten, haben wir dann auch...Reiterstellung. Allerdings habe ich mich oben überhaupt nicht wohl gefühlt...
Und konnte mich auch nicht wirklich entspannen. Habt ihr irgendwelche Tipps wie ich mein Selbstbewusstsein beim Sex "ankurbeln" könnte...
Und noch eine Sache: Ich kann beim Sex nicht zum Höhepunkt kommen, kurz davor war ich zwar schon das ein oder andere mal, er kommt natürlich immer...und das frustriert auch schon irgendwie. Manchmal bin ich auch irgendwie enttäuscht von ihm, weil der Sex vorbei ist sobald er gekommen ist und ich nie auf meine "Kosten komme". Hatte jemand schon mal das gleiche Problem? Und wenn ja, wie hast du es gelöst?
Zudem muss ich sagen, dass es mir ganz schwer fällt über meine Probleme zu sprechen:/ Ich habs schon mehrmals versucht aber nie wirklich gemacht...es ist dann als hätte ich einen Knoten in der Zunge, normalerweise bin ich das komplette Gegenteil, Labertasche hoch 10
;D
Ich danke schon mal im Vorraus
Liebe Grüße Lea

Mehr lesen

22. Juni um 3:10
Beste Antwort

Grüß dich, was helfen kann: wenn er dich leckt, fingert, mit seiner Eichel an deinem Kitzler reibt usw. und zwar solange bis du kommst. Danach ist er an der Reihe und nimmt dich solange, bis er soweit ist. Deshalb ist Vorspiel wichtig, sowohl für ihn als auch für dich, wie zum Beispiel die Stellung 69. Ohne Vorspiel dauert der Sex länger und verliert seinen Reiz und wird schnell langweilig. Zu Vorspiel gehören auch Reizwäsche, Rollenspiele usw. dazu bzw. eben das, was einen richtig anmacht oder anmachen würde und darüber kann man im Vorfeld mit seinem Partner/in besprechen. Solange du jedoch deine “Verklemmtheit“ nicht beseitigst, wirst du auch keinen Spaß beim Sex empfinden können. Zum guten Sex gehört: Kopf abschalten, versautes Denken und Phantasie. Solange du mit deinem Körper nicht zufrieden bist, dann wird das eenichtsh nichts. Versucht öfter mal Pornos/Erotikfilme zu schauen, vlt werden diese euch auf neue Ideen bringen oder sogar geil machen. Grüße

1 LikesGefällt mir
22. Juni um 22:56

Hey,
danke erstmal für deine Antwort
Ja, da hast du wohl recht, ich denke einfach zu viel und mache es mir dabei selber kaputt.
Nur ist es gar nicht so einfach den Kopf auszuschalten.
An sich bin ich mit meinem Körper auch zu frieden, aber ich stelle mir manchmal die Frage ob er es auch ist, weil er noch nie dies bezüglich etwas gesagt hat...außer:"Ich finde deinen Arsch geil!" Wahrscheinlich mache ich mir auch unnötig Gedanken darüber, aber so bin ich leider oft
Gut das du es sagst, das Vorspiel kommt bei uns wirklich viel zu kurz...
Die Überlegung das ich als erste dran sein könnte, hatten wir auch noch nicht...oh man*lach* Das sollte ich ihm mal vorschlagen. Reizwäsche habe ich oft an, dass gefällt ihm auch sehr.
Danke dir aufjedenfall
LG Lea
 

Gefällt mir
23. Juni um 9:39
Beste Antwort
In Antwort auf lea5634

Hey,
danke erstmal für deine Antwort
Ja, da hast du wohl recht, ich denke einfach zu viel und mache es mir dabei selber kaputt.
Nur ist es gar nicht so einfach den Kopf auszuschalten.
An sich bin ich mit meinem Körper auch zu frieden, aber ich stelle mir manchmal die Frage ob er es auch ist, weil er noch nie dies bezüglich etwas gesagt hat...außer:"Ich finde deinen Arsch geil!" Wahrscheinlich mache ich mir auch unnötig Gedanken darüber, aber so bin ich leider oft
Gut das du es sagst, das Vorspiel kommt bei uns wirklich viel zu kurz...
Die Überlegung das ich als erste dran sein könnte, hatten wir auch noch nicht...oh man*lach* Das sollte ich ihm mal vorschlagen. Reizwäsche habe ich oft an, dass gefällt ihm auch sehr.
Danke dir aufjedenfall
LG Lea
 

Hi Lea

Ich hatte in meinen jungen Jahren die selben Unsicherheiten.. 
und auch wenn man es sich vornimmt, mischt sich der Kopf immerwieder ein.. 

Dass du zufrieden bist mit deinem Körper ist schon mal viel wert..

und wenn er sagt, dass er deinen Arsch geil findet, dann findet er dich heiss!! Punkt.

Versuche immer dann, wenn bei dir diese Unsicherheit aufkommt, zu sagen, dass er dich unglaublich heiss findet, visualisiere dabei ein Bild von ihm wie er dich zB voller Leidenschaft ansieht.. 

Ersezte deine unsicheren Gedanken mit starken Gedanken.. und gib der Unsicherheit keinen nach und nach keinen Platz mehr in deinem Kopf.. 

Ich nenne das Selbstmaipulation..
Du redest es dir solange ein, bis du es wirklich glaubst.. hier im positiven Sinn.
Das funktiiniert nicht von heute auf morgen, aber so nach zwei Wochen solltest du dich schon erheblich sicherer fühlen.


Denke immer daran, er ist mit dir zusammen, WEIL er dich so wie du bist einfach unglaublich findet!

Mir hat das sehr geholfen, denn dann hat sich die Frage, ob er mich schön findet erübrigt..  



Am besten wärs natürlich, wenn du mit deinem Freund darüber sprechen würdest.. ich weiss es ist schwer, aber was hast du zu verlieren? 

Sag ihm einfach wie es IST. Es ist nun mal so, wie es ist. Egal ob mal will oder nicht.

zu verlieren hast du nichts, denn du bist so wie du bist... hier kannst du dich entscheiden, ob du DU sein willst, was mit ein bisschen Mut gar nicht so schwierig ist.. 

oder du kannst im glauben bleiben, dass dein Freund Ansprüche an dich hat, die er in wirklichkeit gar nicht hat und denen nacheifern.. 

Was glaubst du, macht mehr Sinn? So zu sein, wie du bist.. oder so zu sein, wie du glaubst, dass der andere dich haben will? 


Mein Rat wäre, dass du dir zB mal all die Unsicherheiten, die dir beim Sex durch den Kopf gehen, stichwortartig notierst.. und du dich dann in jeden notierten Punkt mal einfühlst.. das wichtigste dabei ist, dass du die aufkommenden Emotionen auch zulässt.. auch, wenn mal ein paar Tränen kullern sollten, lass es zu.. wenn du das regelmässig für dich machst wirst du irgendwann die Ursachen für deine Unsicherheit aufdecken. 

Diese Selbstreflexion ist sehr wichtig, denn nur wenn du die Ursache für deine Emotion/Unsicherheit wirklich kennst, kannst du etwas machen.. 
Der "Gegner" ist sichtbar und so kannst du ihn "schlagen".. ansonsten wärs, als würdest du gegen einen Geist kämpfen.. wild um dich schlagen und doch nur daneben treffen.. oder auf die Realität bezogen, du würdest dich von deinen Emotionen unbekannter Herkunft einfach leiten lassen.. 

Viel Glück wünsch ich..

 

2 LikesGefällt mir
23. Juni um 10:07
Beste Antwort
In Antwort auf lea5634

Hallo ihr Lieben,
ich bräuchte mal einen Rat...
Ich habe lange überlegt, ob ich das wirklich in das Forum rein schreiben soll, aber ich denke das mir der ein oder andere bestimmt helfen kann.
Also erstmal zu mir, ich bin 17 und bin seit fast 2 Jahren mit meinem ersten Freund zusammen. Die Beziehung läuft auch wirklich ziemlich gut, er ist total toll und das Vertrauen untereinander ist auch gut. Mein Problem ist der Sex...
(Mein erstes Mal hatte ich mit ihm und sein erstes Mal hatte er auch mit mir.( vor ca. 1 Jahr)
Ich denke, dass es normal ist, wenn man am Anfang eher unsicher ist, aber mittlerweile sollte man ja schon selbst bewusster sein...nur mir fällt das immer noch nicht so leicht, ihm schon eher...Ich fühle mich manchmal nackt nicht schön. Ich weiß gar nicht wie ich das beschreiben soll...man fühlt sich so entblößt. Wenn ich untenliege geht es besser (Missionarsstellung), aber immer die gleiche Stellung ist ja auch langweilig. Außerdem fühle ich mich dabei dann so nutzlos, ich liege ja im Prinzip nur da und gehe mit, küsse und streichel ihn, aber ansonsten kann ich dabei ja nicht wirklich was machen...
Wir haben schon mal darüber gesprochen, das wir mal was neues ausprobieren sollten, haben wir dann auch...Reiterstellung. Allerdings habe ich mich oben überhaupt nicht wohl gefühlt...
Und konnte mich auch nicht wirklich entspannen. Habt ihr irgendwelche Tipps wie ich mein Selbstbewusstsein beim Sex "ankurbeln" könnte...
Und noch eine Sache: Ich kann beim Sex nicht zum Höhepunkt kommen, kurz davor war ich zwar schon das ein oder andere mal, er kommt natürlich immer...und das frustriert auch schon irgendwie. Manchmal bin ich auch irgendwie enttäuscht von ihm, weil der Sex vorbei ist sobald er gekommen ist und ich nie auf meine "Kosten komme". Hatte jemand schon mal das gleiche Problem? Und wenn ja, wie hast du es gelöst?
Zudem muss ich sagen, dass es mir ganz schwer fällt über meine Probleme zu sprechen:/ Ich habs schon mehrmals versucht aber nie wirklich gemacht...es ist dann als hätte ich einen Knoten in der Zunge, normalerweise bin ich das komplette Gegenteil, Labertasche hoch 10
;D
Ich danke schon mal im Vorraus
Liebe Grüße Lea

Hallo lea,

ich möchte dir sagen, es ist nichts komisches daran sich nackt unsicher zu fühlen. Das vergeht glaube ich nie so ganz. So wohl man sich die meiste Zeit auch fühlt, jeder hat seine Problemzonen und beäugt und begutachtet sich.

Was ich dir aber versichern kann: Nur man selbst ist so dermaßen selbstkritisch.

Überleg mal, beäugst du deinen Freund so kritisch? Guckst du dir jede Stelle seines Körpers so genau an? Ich denke nicht, oder. Und genau so sieht dein Freund dich auch. Es ist das Gesamtpaket. Vor allem im Zusammenspiel mit deinem Charakter. Da fallen Makel überhaupt nicht auf und selbst wenn du welche hast, interessieren sie ihn nicht. Und selbst wenn, schaut ihr darüber hinweg. Sei es das komische Muttermal am Rücken oder ein blöder Dehnungsstreifen am Oberschenkel. Kein Mensch guckt da so genau hin, nur mal selbst.

Und mit der Zeit, mit dem Alter, kommt eine gewisse Gleichgültigeit. Man fängt an, sich mit vielem abzufinden.

2 LikesGefällt mir
24. Juni um 1:53
In Antwort auf lacaracol

Hi Lea

Ich hatte in meinen jungen Jahren die selben Unsicherheiten.. 
und auch wenn man es sich vornimmt, mischt sich der Kopf immerwieder ein.. 

Dass du zufrieden bist mit deinem Körper ist schon mal viel wert..

und wenn er sagt, dass er deinen Arsch geil findet, dann findet er dich heiss!! Punkt.

Versuche immer dann, wenn bei dir diese Unsicherheit aufkommt, zu sagen, dass er dich unglaublich heiss findet, visualisiere dabei ein Bild von ihm wie er dich zB voller Leidenschaft ansieht.. 

Ersezte deine unsicheren Gedanken mit starken Gedanken.. und gib der Unsicherheit keinen nach und nach keinen Platz mehr in deinem Kopf.. 

Ich nenne das Selbstmaipulation..
Du redest es dir solange ein, bis du es wirklich glaubst.. hier im positiven Sinn.
Das funktiiniert nicht von heute auf morgen, aber so nach zwei Wochen solltest du dich schon erheblich sicherer fühlen.


Denke immer daran, er ist mit dir zusammen, WEIL er dich so wie du bist einfach unglaublich findet!

Mir hat das sehr geholfen, denn dann hat sich die Frage, ob er mich schön findet erübrigt..  



Am besten wärs natürlich, wenn du mit deinem Freund darüber sprechen würdest.. ich weiss es ist schwer, aber was hast du zu verlieren? 

Sag ihm einfach wie es IST. Es ist nun mal so, wie es ist. Egal ob mal will oder nicht.

zu verlieren hast du nichts, denn du bist so wie du bist... hier kannst du dich entscheiden, ob du DU sein willst, was mit ein bisschen Mut gar nicht so schwierig ist.. 

oder du kannst im glauben bleiben, dass dein Freund Ansprüche an dich hat, die er in wirklichkeit gar nicht hat und denen nacheifern.. 

Was glaubst du, macht mehr Sinn? So zu sein, wie du bist.. oder so zu sein, wie du glaubst, dass der andere dich haben will? 


Mein Rat wäre, dass du dir zB mal all die Unsicherheiten, die dir beim Sex durch den Kopf gehen, stichwortartig notierst.. und du dich dann in jeden notierten Punkt mal einfühlst.. das wichtigste dabei ist, dass du die aufkommenden Emotionen auch zulässt.. auch, wenn mal ein paar Tränen kullern sollten, lass es zu.. wenn du das regelmässig für dich machst wirst du irgendwann die Ursachen für deine Unsicherheit aufdecken. 

Diese Selbstreflexion ist sehr wichtig, denn nur wenn du die Ursache für deine Emotion/Unsicherheit wirklich kennst, kannst du etwas machen.. 
Der "Gegner" ist sichtbar und so kannst du ihn "schlagen".. ansonsten wärs, als würdest du gegen einen Geist kämpfen.. wild um dich schlagen und doch nur daneben treffen.. oder auf die Realität bezogen, du würdest dich von deinen Emotionen unbekannter Herkunft einfach leiten lassen.. 

Viel Glück wünsch ich..

 

Hi,
ich muss sagen, ich bin wirklich geflashed von deiner Antwort, sie ist wirklich total schön geschrieben und vorallem hat es mich gerade ein bisschen ermutigt !
Und natürlich auch danke für die Antwort!

Ja, du sagst es, der Kopf ist wirklich immer präsent...
Aber ich werde versuchen deinen Rat zu befolgen. Wenn es bei dir funktioniert hat, wird das bei mir bestimmt auch funktionieren. Ich glaube du hast wirklich recht ich sollte mir mal einen Ruck geben und mit meinem Freund über meine Gedanken sprechen. Auch wenn es schwer fällt, wird es mich bestimmt erleichtern es mir von der Seele zu sprechen.

Danke!!!
LIebe Grüße

3 LikesGefällt mir
24. Juni um 2:24
In Antwort auf soley87

Hallo lea,

ich möchte dir sagen, es ist nichts komisches daran sich nackt unsicher zu fühlen. Das vergeht glaube ich nie so ganz. So wohl man sich die meiste Zeit auch fühlt, jeder hat seine Problemzonen und beäugt und begutachtet sich.

Was ich dir aber versichern kann: Nur man selbst ist so dermaßen selbstkritisch.

Überleg mal, beäugst du deinen Freund so kritisch? Guckst du dir jede Stelle seines Körpers so genau an? Ich denke nicht, oder. Und genau so sieht dein Freund dich auch. Es ist das Gesamtpaket. Vor allem im Zusammenspiel mit deinem Charakter. Da fallen Makel überhaupt nicht auf und selbst wenn du welche hast, interessieren sie ihn nicht. Und selbst wenn, schaut ihr darüber hinweg. Sei es das komische Muttermal am Rücken oder ein blöder Dehnungsstreifen am Oberschenkel. Kein Mensch guckt da so genau hin, nur mal selbst.

Und mit der Zeit, mit dem Alter, kommt eine gewisse Gleichgültigeit. Man fängt an, sich mit vielem abzufinden.

Hallöchen auch an dich!
Ich bin echt total dankbar über jede Antwort.

Wenn man es so betrachtet, hast du wahrscheinlich recht. Darüber habe ich noch gar nicht wirklich nachgedacht.
Aber ich glaube Frauen leiden auch mehr unter Selbstkritik als Männer. Frauen achten einfach mehr auf ihr Gewicht, Speckrollen, Falten, Pickel etc. Den meisten Männern ist das eher egal, siehe meinen Freund...
Ne, ich beäuge meinen Freund nicht so kritisch, wie mich selbst. Ich liebe ihn so wie er ist!

Danke für deine hilfreiche Antwort!
Liebe Grüße

Gefällt mir
24. Juni um 10:17
In Antwort auf lea5634

Hi,
ich muss sagen, ich bin wirklich geflashed von deiner Antwort, sie ist wirklich total schön geschrieben und vorallem hat es mich gerade ein bisschen ermutigt !
Und natürlich auch danke für die Antwort!

Ja, du sagst es, der Kopf ist wirklich immer präsent...
Aber ich werde versuchen deinen Rat zu befolgen. Wenn es bei dir funktioniert hat, wird das bei mir bestimmt auch funktionieren. Ich glaube du hast wirklich recht ich sollte mir mal einen Ruck geben und mit meinem Freund über meine Gedanken sprechen. Auch wenn es schwer fällt, wird es mich bestimmt erleichtern es mir von der Seele zu sprechen.

Danke!!!
LIebe Grüße

Danke für die Blumen, schön das ich dir helfen konnte

Gefällt mir
25. Juni um 9:56
In Antwort auf lea5634

Hi,
ich muss sagen, ich bin wirklich geflashed von deiner Antwort, sie ist wirklich total schön geschrieben und vorallem hat es mich gerade ein bisschen ermutigt !
Und natürlich auch danke für die Antwort!

Ja, du sagst es, der Kopf ist wirklich immer präsent...
Aber ich werde versuchen deinen Rat zu befolgen. Wenn es bei dir funktioniert hat, wird das bei mir bestimmt auch funktionieren. Ich glaube du hast wirklich recht ich sollte mir mal einen Ruck geben und mit meinem Freund über meine Gedanken sprechen. Auch wenn es schwer fällt, wird es mich bestimmt erleichtern es mir von der Seele zu sprechen.

Danke!!!
LIebe Grüße

Auch ich danke für die Blumen..

Falls du konkrete Tipps von "Übungen" möchtest, die mir geholfen haben die Ursache(n) herauszufinden, kannst dich gerne per PN melden.. 

Finds übrigens toll, dass du mit nur 17 Jahren, deine Unsicherheiten so konkret beschreiben kannst.. 
Sich diese "Schwächen" (welche in Wahrheit keine Schwächen sind) einzugestehen, hat bei mir wesentlich länger gedauert.. 
 

Gefällt mir
Noch mehr Inspiration?
pinterest