Home / Forum / Liebe & Beziehung / Unsicherheit am Anfang einer neuen Beziehung

Unsicherheit am Anfang einer neuen Beziehung

26. September 2016 um 11:27 Letzte Antwort: 26. September 2016 um 15:38

Hallo zusammen!

Ich habe einen tollen Mann kennengelernt, über Tinder. Er hat aber direkt gesagt, er sucht was ernstes und nichts nur so zum Spaß, wie ja so viele dort.
Jedenfalls haben wir uns vor 6 Wochen dann getroffen, nachdem wir vielleicht 2 Wochen sporadisch geschrieben hatten. Und was soll ich sagen, es war Liebe auf den ersten Blick. Wir haben uns großartig verstanden und auch optisch ist er voll mein Typ. Das erste Date dauerte dann direkt auch mal fast 24 Stunden

Den Tag drauf bin ich für eine Woche in den Urlaub gefahren und wir haben sehr viel geschrieben in der Zeit. An dem Abend, an dem ich wieder gekommen bin, ist er auch direkt vorbei gekommen und wir haben uns die ersten 10 Minuten bestimmt einfach nur im Arm gehalten und geküsst. Hört sich kitschig an, war es vielleicht auch ein bisschen
Er musste dann aber wieder nach Hause, da er eine Tochter hat und seine Mitbewohnerin in der Zeit auf die kleine (8 Jahre) aufgepasst hat. Wir haben uns von da an 2-3 mal in der Woche gesehen und an den Wochenenden, wo er die Kleine nicht hat, sie ist jedes 2te Wochenende bei ihm und immer von Mittwoch auf Donnerstag. Das passt mir auch eigentlich wirklich gut, so kann ich mittwochs weiterhin zu meinem Sportkurs und an den Wochenenden an denen er nicht kann, unternehme ich viel mit meinen Freunden.
Zudem arbeitet er sehr viel, macht neben seiner Arbeit noch den Meister, so dass wir uns immer erst abends sehen und er ist dann meistens so müde, dass er schnell einschläft. Tagsüber schreiben wir ein bisschen und er schreibt auch sehr nette Dinge. Dies ist allerdings auch schon ein bisschen weniger geworden, Stress und so...

Bereits nach 2 Wochen hat er meinen Bruder kennen gelernt und ich seinen samt Frau und Kind und seine Eltern. Vor einer Woche war ich mit auf dem Geburtstag von seinem Neffen und auf dem 30. von einem seiner besten Freunde, wo er mich auch als seine Freundin vorgestellt hat.

Hört sich alles wunderbar an, ich weiß. Und trotzdem bin ich so unglaublich unsicher und kann es nicht abstellen. Auf
die Frage einer Freundin, was er anders machen müsste, damit ich mehr Sicherheit hätte, kann ich nichtmal was antworten, er macht ja alles richtig! Wenn wir uns nicht sehen, telefonieren wir allerdings auch nicht, sind beide nicht so die Telefonierer, da gibt es ein paar Nachrichten über den tag verteilt. Zuletzt gesehen haben wir uns am Freitag, da hat er mich zur Arbeit gebracht, dann war wieder Kinder-Wochenende und eigentlich wollten wir gestern Abend zusammen auf dem Sofa gammeln, aber da ist ihm etwas dazwischen gekommen. Er war das Wochenende das letzte Mal mit seinem Boot Segeln und hatte direkt mal nen Motorschaden. Damit ist er jetzt auch die nächsten tage beschäftigt, daher weiß ich nicht wann wir uns sehen. Er schreibt auch, dass ich ihm fehle und das er schon ein schlechtes Gewissen hat, weil er so wenig Zeit für mich hat. Für das Wochenende ist geplant, dass er mit mir in meine Heimat fährt, bin da eingeladen auf eine Feier und er möchte mich gerne begleiten, in dem Zusammenhang würde er auch meine Eltern kennenlernen. Ob das jetzt klappt, steht allerdings grad in den Sternen.

Und wo ist mein Problem fragen sich jetzt wahrscheinlich viele?! Und das wahrscheinlich mit Recht. Wo ich das hier schreibe merke ich selbst, dass doch alles gut ist. Das es sogar alles ziemlich schnell geht. Und dennoch habe ich diese Unsicherheit, wenn er sich ein paar Stunden nicht meldet, wenn ich nicht weiß, wann ich ihn wiedersehe. Und ich setze ihn wirklich nicht unter Druck. Ich habe ihm heute noch geschrieben, er soll mal alles regeln und sich wegen mir nicht stressen, ich laufe ja schließlich nicht weg!

Ich glaube, diese Unsicherheit ist einfach normal am Anfang einer Beziehung. Und ich bin da besonders schlimm. Bei meinem letzten Partner war es ähnlich, allerdings war es anfangs auch eine Fernbeziehung. Die Beziehung hat 5 Jahre gehalten und wurde im Dezember sehr plötzlich von ihm beendet. Vielleicht habe ich auch deswegen Angst, die neue Liebe plötzlich wieder zu verlieren.

Vielleicht hat jemand Tipps für mich, wie ich mit meiner Unsicherheit umgehen kann. Aber wahrscheinlich bringt das einfach nur die Zeit. Nach 6 Wochen kennt man sich schließlich nicht so gut, dass man weiß, wie der andere in Stress-Situationen reagiert.

Seine Tochter kenne ich übrigens noch nicht. WIr reden viel über sie, sind uns aber einig, dass wir da mit dem Kennenlernen noch warten.

Das ist jetzt ganz schön lang geworden, aber vielleicht hat sich der oder andere doch bis zum Schluss durchgekämpft und kann mir seine Meinung sagen.

Vielen dank und viele Grüße

Mehr lesen

26. September 2016 um 11:27

Hallo zusammen!

Ich habe einen tollen Mann kennengelernt, über Tinder. Er hat aber direkt gesagt, er sucht was ernstes und nichts nur so zum Spaß, wie ja so viele dort.
Jedenfalls haben wir uns vor 6 Wochen dann getroffen, nachdem wir vielleicht 2 Wochen sporadisch geschrieben hatten. Und was soll ich sagen, es war Liebe auf den ersten Blick. Wir haben uns großartig verstanden und auch optisch ist er voll mein Typ. Das erste Date dauerte dann direkt auch mal fast 24 Stunden

Den Tag drauf bin ich für eine Woche in den Urlaub gefahren und wir haben sehr viel geschrieben in der Zeit. An dem Abend, an dem ich wieder gekommen bin, ist er auch direkt vorbei gekommen und wir haben uns die ersten 10 Minuten bestimmt einfach nur im Arm gehalten und geküsst. Hört sich kitschig an, war es vielleicht auch ein bisschen
Er musste dann aber wieder nach Hause, da er eine Tochter hat und seine Mitbewohnerin in der Zeit auf die kleine (8 Jahre) aufgepasst hat. Wir haben uns von da an 2-3 mal in der Woche gesehen und an den Wochenenden, wo er die Kleine nicht hat, sie ist jedes 2te Wochenende bei ihm und immer von Mittwoch auf Donnerstag. Das passt mir auch eigentlich wirklich gut, so kann ich mittwochs weiterhin zu meinem Sportkurs und an den Wochenenden an denen er nicht kann, unternehme ich viel mit meinen Freunden.
Zudem arbeitet er sehr viel, macht neben seiner Arbeit noch den Meister, so dass wir uns immer erst abends sehen und er ist dann meistens so müde, dass er schnell einschläft. Tagsüber schreiben wir ein bisschen und er schreibt auch sehr nette Dinge. Dies ist allerdings auch schon ein bisschen weniger geworden, Stress und so...

Bereits nach 2 Wochen hat er meinen Bruder kennen gelernt und ich seinen samt Frau und Kind und seine Eltern. Vor einer Woche war ich mit auf dem Geburtstag von seinem Neffen und auf dem 30. von einem seiner besten Freunde, wo er mich auch als seine Freundin vorgestellt hat.

Hört sich alles wunderbar an, ich weiß. Und trotzdem bin ich so unglaublich unsicher und kann es nicht abstellen. Auf
die Frage einer Freundin, was er anders machen müsste, damit ich mehr Sicherheit hätte, kann ich nichtmal was antworten, er macht ja alles richtig! Wenn wir uns nicht sehen, telefonieren wir allerdings auch nicht, sind beide nicht so die Telefonierer, da gibt es ein paar Nachrichten über den tag verteilt. Zuletzt gesehen haben wir uns am Freitag, da hat er mich zur Arbeit gebracht, dann war wieder Kinder-Wochenende und eigentlich wollten wir gestern Abend zusammen auf dem Sofa gammeln, aber da ist ihm etwas dazwischen gekommen. Er war das Wochenende das letzte Mal mit seinem Boot Segeln und hatte direkt mal nen Motorschaden. Damit ist er jetzt auch die nächsten tage beschäftigt, daher weiß ich nicht wann wir uns sehen. Er schreibt auch, dass ich ihm fehle und das er schon ein schlechtes Gewissen hat, weil er so wenig Zeit für mich hat. Für das Wochenende ist geplant, dass er mit mir in meine Heimat fährt, bin da eingeladen auf eine Feier und er möchte mich gerne begleiten, in dem Zusammenhang würde er auch meine Eltern kennenlernen. Ob das jetzt klappt, steht allerdings grad in den Sternen.

Und wo ist mein Problem fragen sich jetzt wahrscheinlich viele?! Und das wahrscheinlich mit Recht. Wo ich das hier schreibe merke ich selbst, dass doch alles gut ist. Das es sogar alles ziemlich schnell geht. Und dennoch habe ich diese Unsicherheit, wenn er sich ein paar Stunden nicht meldet, wenn ich nicht weiß, wann ich ihn wiedersehe. Und ich setze ihn wirklich nicht unter Druck. Ich habe ihm heute noch geschrieben, er soll mal alles regeln und sich wegen mir nicht stressen, ich laufe ja schließlich nicht weg!

Ich glaube, diese Unsicherheit ist einfach normal am Anfang einer Beziehung. Und ich bin da besonders schlimm. Bei meinem letzten Partner war es ähnlich, allerdings war es anfangs auch eine Fernbeziehung. Die Beziehung hat 5 Jahre gehalten und wurde im Dezember sehr plötzlich von ihm beendet. Vielleicht habe ich auch deswegen Angst, die neue Liebe plötzlich wieder zu verlieren.

Vielleicht hat jemand Tipps für mich, wie ich mit meiner Unsicherheit umgehen kann. Aber wahrscheinlich bringt das einfach nur die Zeit. Nach 6 Wochen kennt man sich schließlich nicht so gut, dass man weiß, wie der andere in Stress-Situationen reagiert.

Seine Tochter kenne ich übrigens noch nicht. WIr reden viel über sie, sind uns aber einig, dass wir da mit dem Kennenlernen noch warten.

Das ist jetzt ganz schön lang geworden, aber vielleicht hat sich der oder andere doch bis zum Schluss durchgekämpft und kann mir seine Meinung sagen.

Vielen dank und viele Grüße

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. September 2016 um 11:50
In Antwort auf jayde_12273403

Hallo zusammen!

Ich habe einen tollen Mann kennengelernt, über Tinder. Er hat aber direkt gesagt, er sucht was ernstes und nichts nur so zum Spaß, wie ja so viele dort.
Jedenfalls haben wir uns vor 6 Wochen dann getroffen, nachdem wir vielleicht 2 Wochen sporadisch geschrieben hatten. Und was soll ich sagen, es war Liebe auf den ersten Blick. Wir haben uns großartig verstanden und auch optisch ist er voll mein Typ. Das erste Date dauerte dann direkt auch mal fast 24 Stunden

Den Tag drauf bin ich für eine Woche in den Urlaub gefahren und wir haben sehr viel geschrieben in der Zeit. An dem Abend, an dem ich wieder gekommen bin, ist er auch direkt vorbei gekommen und wir haben uns die ersten 10 Minuten bestimmt einfach nur im Arm gehalten und geküsst. Hört sich kitschig an, war es vielleicht auch ein bisschen
Er musste dann aber wieder nach Hause, da er eine Tochter hat und seine Mitbewohnerin in der Zeit auf die kleine (8 Jahre) aufgepasst hat. Wir haben uns von da an 2-3 mal in der Woche gesehen und an den Wochenenden, wo er die Kleine nicht hat, sie ist jedes 2te Wochenende bei ihm und immer von Mittwoch auf Donnerstag. Das passt mir auch eigentlich wirklich gut, so kann ich mittwochs weiterhin zu meinem Sportkurs und an den Wochenenden an denen er nicht kann, unternehme ich viel mit meinen Freunden.
Zudem arbeitet er sehr viel, macht neben seiner Arbeit noch den Meister, so dass wir uns immer erst abends sehen und er ist dann meistens so müde, dass er schnell einschläft. Tagsüber schreiben wir ein bisschen und er schreibt auch sehr nette Dinge. Dies ist allerdings auch schon ein bisschen weniger geworden, Stress und so...

Bereits nach 2 Wochen hat er meinen Bruder kennen gelernt und ich seinen samt Frau und Kind und seine Eltern. Vor einer Woche war ich mit auf dem Geburtstag von seinem Neffen und auf dem 30. von einem seiner besten Freunde, wo er mich auch als seine Freundin vorgestellt hat.

Hört sich alles wunderbar an, ich weiß. Und trotzdem bin ich so unglaublich unsicher und kann es nicht abstellen. Auf
die Frage einer Freundin, was er anders machen müsste, damit ich mehr Sicherheit hätte, kann ich nichtmal was antworten, er macht ja alles richtig! Wenn wir uns nicht sehen, telefonieren wir allerdings auch nicht, sind beide nicht so die Telefonierer, da gibt es ein paar Nachrichten über den tag verteilt. Zuletzt gesehen haben wir uns am Freitag, da hat er mich zur Arbeit gebracht, dann war wieder Kinder-Wochenende und eigentlich wollten wir gestern Abend zusammen auf dem Sofa gammeln, aber da ist ihm etwas dazwischen gekommen. Er war das Wochenende das letzte Mal mit seinem Boot Segeln und hatte direkt mal nen Motorschaden. Damit ist er jetzt auch die nächsten tage beschäftigt, daher weiß ich nicht wann wir uns sehen. Er schreibt auch, dass ich ihm fehle und das er schon ein schlechtes Gewissen hat, weil er so wenig Zeit für mich hat. Für das Wochenende ist geplant, dass er mit mir in meine Heimat fährt, bin da eingeladen auf eine Feier und er möchte mich gerne begleiten, in dem Zusammenhang würde er auch meine Eltern kennenlernen. Ob das jetzt klappt, steht allerdings grad in den Sternen.

Und wo ist mein Problem fragen sich jetzt wahrscheinlich viele?! Und das wahrscheinlich mit Recht. Wo ich das hier schreibe merke ich selbst, dass doch alles gut ist. Das es sogar alles ziemlich schnell geht. Und dennoch habe ich diese Unsicherheit, wenn er sich ein paar Stunden nicht meldet, wenn ich nicht weiß, wann ich ihn wiedersehe. Und ich setze ihn wirklich nicht unter Druck. Ich habe ihm heute noch geschrieben, er soll mal alles regeln und sich wegen mir nicht stressen, ich laufe ja schließlich nicht weg!

Ich glaube, diese Unsicherheit ist einfach normal am Anfang einer Beziehung. Und ich bin da besonders schlimm. Bei meinem letzten Partner war es ähnlich, allerdings war es anfangs auch eine Fernbeziehung. Die Beziehung hat 5 Jahre gehalten und wurde im Dezember sehr plötzlich von ihm beendet. Vielleicht habe ich auch deswegen Angst, die neue Liebe plötzlich wieder zu verlieren.

Vielleicht hat jemand Tipps für mich, wie ich mit meiner Unsicherheit umgehen kann. Aber wahrscheinlich bringt das einfach nur die Zeit. Nach 6 Wochen kennt man sich schließlich nicht so gut, dass man weiß, wie der andere in Stress-Situationen reagiert.

Seine Tochter kenne ich übrigens noch nicht. WIr reden viel über sie, sind uns aber einig, dass wir da mit dem Kennenlernen noch warten.

Das ist jetzt ganz schön lang geworden, aber vielleicht hat sich der oder andere doch bis zum Schluss durchgekämpft und kann mir seine Meinung sagen.

Vielen dank und viele Grüße

Du wünschst dir...
...wohl mehr Exklusivität mehr Sicherheit und befürchtest das es plötzlich enden könnte. Sprich Verlustängste und du befürchtest ggf. zu sehr zu klammern und ihn damit zu vertreiben.

Ich an deiner Stelle würde ihm sagen, dass du für ihn viel empfindest und ob es für ihn in Ordnung wäre, dass ihr beide Tinder löscht und auch mit niemand anderen mehr schlaft. Dann würde ich ihn fragen, ob er der Meinung wäre ob es für ihn noch zu früh wäre seine Tochter kennenlernen zu können.

Du würdest sie gerne kennenlernen. Und ihr müsst auf jeden Fall einen Termin finden, dass er auch deine Eltern kennenlernen kann. Und dann plant noch viel mehr Pärchenaktivitäten um dir mehr Sicherheit zu geben.

Du kannst auch mit Freunden vieles unternehmen und ihn als deinen Freund vorstellen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. September 2016 um 12:13
In Antwort auf suxxesshh

Du wünschst dir...
...wohl mehr Exklusivität mehr Sicherheit und befürchtest das es plötzlich enden könnte. Sprich Verlustängste und du befürchtest ggf. zu sehr zu klammern und ihn damit zu vertreiben.

Ich an deiner Stelle würde ihm sagen, dass du für ihn viel empfindest und ob es für ihn in Ordnung wäre, dass ihr beide Tinder löscht und auch mit niemand anderen mehr schlaft. Dann würde ich ihn fragen, ob er der Meinung wäre ob es für ihn noch zu früh wäre seine Tochter kennenlernen zu können.

Du würdest sie gerne kennenlernen. Und ihr müsst auf jeden Fall einen Termin finden, dass er auch deine Eltern kennenlernen kann. Und dann plant noch viel mehr Pärchenaktivitäten um dir mehr Sicherheit zu geben.

Du kannst auch mit Freunden vieles unternehmen und ihn als deinen Freund vorstellen.

Es ist exklusiv
Wir sind beide nicht mehr bei Tinder aktiv und er kennt auch schon Freunde von mir.

Ich vermisse Ihn einfach, da wir aktuell nicht ganz so viel Zeit zusammen verbringen. Abends 2-3 Stunden und dann geht es ins Bett. Und ich finde es immer schön, wenn ich weiß, wann ich ihn wieder sehe.

Ich mache mir einfach so unglaublich viele Gedanken, die eigentlich unnötig sind.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. September 2016 um 15:38

Da hast Du vollkommen Recht...
Es geht alles sehr schnell.
Das ich seine Eltern kennengelernt habe war Zufall. Eigentlich wollten wir seinen Bruder besuchen und dann waren die Eltern auch da. Die sind aber sehr locker und da habe ich mich auch nicht unwohl gefühlt. War zwar sehr überrumpelt, aber nun gut.
Meinen Bruder hat er kennengelernt, weil wir zusammen auf einem Konzert waren, wo mein Bruder der Tontechniker war.
Er wohnt mit seinem besten Freund zusammen, daher kenne ich den natürlich auch schon. Und der Geburtstag vom Neffen war auch nicht so wild, ich kannte die Eltern ja schon
Das er meine Eltern kennenlernt bleibt nicht aus wenn er mit mir in die Heimat kommt. Wir schlafen allerdings im Hotel und sind nur kurz zum Kaffee bei denen, ich bin da auf der Geburtstagsparty von einem Freund wo ich ihn gerne mitnehme.

Du hast aber Recht, ich werde versuchen, meine Erwartungen zurück zu schrauben. Ich lasse Ihn jetzt erstmal sein Chaos beseitigen und ich weiß ja das er mich mag und gerne mehr Zeit mit mir verbringen würde. Aber woher nehmen. Ich selbst Arbeite und habe eben keine weiteren Verpflichtungen, ich habe dann Freizeit. Er muss noch lernen für die Prüfung, zur Schule, sich um sein Boot und ganz wichtig seine Tochter kümmern. Wird schon werden...

Und ohne Witz, wir haben beim ersten Date schon über eine Hochzeit gewitzelt Das war aber wirklich nur Spaß

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram