Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Unsicher nach Flirt mit Arbeutskollege

Letzte Nachricht: 21. April 2022 um 23:35
K
kevalein46
21.04.22 um 18:16

Hallo liebe Community! 
Ich habe vor ca einem halben Jahr einen neuen Job bekommen - und demnach neue Kollegen. Einer davon stellt mich vor viele Rätsel und nun würde ich hier um Meinungen fragen. 

Bereits als wir das erste Mal miteinander gesprochen haben, habe ich so eine gewisse Verbindung zwischen uns gespürt, so einen Vibe der fast magisch war. Ich hatte nach einer Woche das Gefühl ihn ewig zu kennen! Gleich einmal waren wir nach der Arbeit essen (er hat gezahlt!) und er wollte mich unbedingt nach hause bringen - obwohl ich eine Straße weiter wohne. Dann hat er mir erzählt dass er bei seinen Eltern wohnt und im Sommer 3 Wochen mit ihnen im Urlaub war, dass er am WE dies und das mit Freunden macht und von seiner Ex Freundin. 

Auf der Arbeit waren wir zurückhaltend trotzdem ist es schon 2 Kolleginnen aufgefallen dass da was zwischen uns ist. Am WE haben wir leider nie was gemeinsam gemacht aber ich merke wie er mich lang ansieht und ich kann auch nicht wegsehen... Vor Ostern haben wir uns das erste mal privat getroffen. Am Tag danach war eine kleine Feier auf der Arbeit und wir kamen uns Abends sehr nahe - man spürte extrem das Kribbeln. Ich wollte dann kurz zu Toilette und als ich zurückkam war er weg! Dann erfuhr ich von einer Kollegin dass er eine Freundin hat! Ich war sehr schockiert - weil er über 4 Monate nicht ansatzweise andeutete dass da noch jemand ist. Auch obwohl ich ihn ein paar Mal Fragen stellte wo er die Freundin hätte erwähnen müssen! Ich habe ihn daraufhin gefragt warum er mir seine Freundin verheimlichte. Ich habe nicht gefragt sagte er nach 1 Minute Überlegen.

Ich denke mir dass wenn er eine glückliche Beziehung hätte, mir sicherlich von ihr erzählt hätte. Immerhin weiß ich über seine gesamte Verwandtschaft detailliert Bescheid. So und nun weiß ich nicht mehr weiter. Ich finde ihn sehr toll jnd habe großes Interesse an ihm. Was sagt ihr - zahlt es sich aus zu hoffen dass er sich trennt? Immerhin ist das in meinen Augen Betrug gegenüber seiner Freundin. 
was sagen eure Erfahrungen aus solchen Situationen?  

Vielen Dank fürs Lesen und ich hoffe natürlich auf Antworten 😊

Mehr lesen

det92
det92
21.04.22 um 22:04

Liebe kevalein. Vor meinem Tipp mag ich dir gerne erst meine privaten Erfahrungen schildern. Damit du dir auch bisschen ein eigenes Bild machen kannst, abseits der rosa Brille. 😉

in jeder Firma trifft man auf Kollegen, mit denen man sich besonders gut versteht. Dann kann aus Kollegentum Freundschaft werden. Ist der/die dann auch noch das Geschlecht auf das man steht, KANN noch mehr daraus werden. Affären, Beziehungen oder sogar Ehen. Ich kenne mehrere Fälle in meiner Firma und eine im Freundeskreis.

Andere Leute (ich gehöre dazu) leben eher nach dem Motto "Don't f**k the company." Ich kenne 3. Fälle in meinem Umfeld, bei denen war das "Kribbeln" leider nur einseitig. Lockerheit, Flachs und Vertrautheit verließen die Arbeitsplätze nach der mehr oder weniger subtilen Offenbarung der Gefühle. 
Eifersucht, Argwohn, Wut und Verklemmung zogen an die Arbeitsstellen. In beiden Fällen war ein normales Arbeiten des Verschmähenden bzw. Verschmähten mit der Frau nicht mehr möglich. Im 3. Fall ist dies nur nicht geschehen, weil die Abteilungen andere sind und sich die Beiden nicht täglich über den Weg laufen.
 Ich glaube in deinem Fall hatte er einfach Spaß am Flirten. Um sich den "Spaß" eine Weile zu erhalten, erwähnt er natürlich nicht sofort seine Freundin. Vielleicht hatte er zu der Zeit auch Streit oder einen schwachen Moment (Sie im Urlaub/Sexpause/etc.). Ich erzähle übrigens auch nicht jeder Kollegin sofort oder wenn es eine Möglichkeit gibt von meiner Freundin. Warum auch ? Trotzdem bin ich wahnsinnig glücklich mit ihr !
Versuche zurückzukommen zu eurer Arbeitsgaudi, aber mach dir keine Hoffnungen odwr ihm gar Avancen.

1 -Gefällt mir

W
wackelzahn21
21.04.22 um 22:57
In Antwort auf det92

Liebe kevalein. Vor meinem Tipp mag ich dir gerne erst meine privaten Erfahrungen schildern. Damit du dir auch bisschen ein eigenes Bild machen kannst, abseits der rosa Brille. 😉

in jeder Firma trifft man auf Kollegen, mit denen man sich besonders gut versteht. Dann kann aus Kollegentum Freundschaft werden. Ist der/die dann auch noch das Geschlecht auf das man steht, KANN noch mehr daraus werden. Affären, Beziehungen oder sogar Ehen. Ich kenne mehrere Fälle in meiner Firma und eine im Freundeskreis.

Andere Leute (ich gehöre dazu) leben eher nach dem Motto "Don't f**k the company." Ich kenne 3. Fälle in meinem Umfeld, bei denen war das "Kribbeln" leider nur einseitig. Lockerheit, Flachs und Vertrautheit verließen die Arbeitsplätze nach der mehr oder weniger subtilen Offenbarung der Gefühle. 
Eifersucht, Argwohn, Wut und Verklemmung zogen an die Arbeitsstellen. In beiden Fällen war ein normales Arbeiten des Verschmähenden bzw. Verschmähten mit der Frau nicht mehr möglich. Im 3. Fall ist dies nur nicht geschehen, weil die Abteilungen andere sind und sich die Beiden nicht täglich über den Weg laufen.
 Ich glaube in deinem Fall hatte er einfach Spaß am Flirten. Um sich den "Spaß" eine Weile zu erhalten, erwähnt er natürlich nicht sofort seine Freundin. Vielleicht hatte er zu der Zeit auch Streit oder einen schwachen Moment (Sie im Urlaub/Sexpause/etc.). Ich erzähle übrigens auch nicht jeder Kollegin sofort oder wenn es eine Möglichkeit gibt von meiner Freundin. Warum auch ? Trotzdem bin ich wahnsinnig glücklich mit ihr !
Versuche zurückzukommen zu eurer Arbeitsgaudi, aber mach dir keine Hoffnungen odwr ihm gar Avancen.

Ich schließe mich deutlich der Meinung von „det92“ an - Finger weg von Arbeitskollegen !!!

Ich sehe mich nämlich gezwungen, wegen solch einer „Liebesgeschichte“, meinen Job abermals kündigen zu müssen. 
Schade, dass ich nicht beim ersten Mal daraus gelernt habe .... 😩  

Sei also klüger als ich und versuche wieder auf ein normales Level zu kommen.
Gefühle und Sex haben im Arbeitsleben nichts zu suchen. 
Und da du offenbar nicht der Mensch zu sein scheinst, der Gefühle einfach in die Schublade packen kann, empfehle ich Kontaktvermeidung. Beruflich ja, privat nein. 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
R
ramiro_26807914
21.04.22 um 23:35

Es ist eine Unverschämtheit von deinem Kollegen, dass er dir einerseits erzählt, er wohnt noch bei seinen Eltern und macht Urlaub mit ihnen, andererseits erwähnt er in keinem Satz seine Freundin. Das vermittelt den offensichtlichen Eindruck, er sei Single. Das ist nicht fair von ihm.  Da es viele hier so oft erwähnen : Never guck the Company. Hier gehe ich nicht mit. Ich hatte auch mal eine Affäre im Unternehmen. Es ging in die Brüche, da er noch einen Ehering trug. Dennoch klappt das Miteinander sehr gut. Ich habe Herzschmerz, aber verhalte mich nach außen professionell. Ich weine nicht vor ihm und behandle ihn höflich. Es ist eine Unverschämtheit von deinem Kollegen, dass er dir einerseits erzählt, er wohnt noch bei seinen Eltern und macht Urlaub mit ihnen, andererseits erwähnt er in keinem Satz seine Freundin. Das vermittelt den offensichtlichen Eindruck, er sei Single. Das ist nicht fair von ihm. 
Da es viele hier so oft erwähnen : Never fuck the Company. Hier gehe ich nicht mit. Ich hatte auch mal eine Affäre im Unternehmen. Es ging in die Brüche, da er noch einen Ehering trug. Dennoch klappt das Miteinander sehr gut. Ich habe Herzschmerz, aber verhalte mich nach außen professionell. Ich weine nicht vor ihm und behandle ihn höflich. 

Gefällt mir

Anzeige