Home / Forum / Liebe & Beziehung / Unsicher (Lehrer)

Unsicher (Lehrer)

7. Januar um 20:41 Letzte Antwort: 9. Januar um 9:25

Hallo, 
Ich möchte hier meine Gedanken niederschreiben und um eure Meinung bitten.
Ich bin 16 Jahre alt und gehe in die 10 Klasse, ich bin nicht wirklich schön aber auch nicht hässlich. Zudem auch noch sehr still. 
Ich habe seit letztem Schuljahr einen Lehrer an der Schule entdeckt, der wenig beliebt ist, da er als streng gilt. Was aber nicht der Fall ist. Er ist fair und ehrlich. Vom äußeren gefällt er mir äußerst gut. Er ist so um die 40, muskulös und sein Auftreten ist sehr autoritär. Über die Sommerferien hab ich ihn aber auch schon wieder "vergessen".
Dieses Schuljahr habe ich ihn im Unterricht 5 Stunden die Woche. Sofort als ich ihn sah begann die Schwärmerei erneut. Ich sitze in der dritten Reihe vor dem Lehrerpult, vor mir sitzt eine etwas kleinere Mitschülerin (neben ihr keiner) und in der 1 Reihe sitzt niemand. Ich bin relativ groß.
Schon ab der ersten Stunde bei ihm, gefiel mir sein Charakter und seine Art wirklich gut. Und von Stunde zu Stunde immer mehr. Jetzt ist das erste Halbjahr rum und in diesem sind einige Sachen vorgefallen. 
Er ruft mich jede Stunde mindestens einmal auf, obwohl ich mich nicht melde und möchte meine Meinung zu etwas oder dass ich eine (unterrichtsbezogene) Frage beantworte. Pro Unterrichtsstunde sagen  2 bis 3 Personen etwas und immer bin ich dabei, weil er mich jede Stunde drannimmt.
Er hat einen sarkastischen Humor, welcher aber nicht wirklich stark beleidigend ist. Er hat bei jedem in der Klasse sarkastische Sprüche abgelassen. Oder in den Abfragen macht er sich auch über die Fehler lustig (er wird aber zu keiner Zeit gemein oder verletzend gegenüber meinen Klassenkameraden), aber trotzdem ist das für diese nicht angenehm. Bei mir hat er noch keinen einzigen Spruch gebracht oder meine Fehler ins lächerliche gezogen. Er sagte dann, dass diese Fehler vielen passieren und dass es garnicht schlimm sei. (nicht dass ihr denkt, dass er es nur macht, weil ich sonst traurig wäre oder zum weinen anfangen würde, denn so bin ich nicht). 
Wir schrieben auch eine Stegreifaufgabe, in der alle eine schlechte Note hatten, außer ich, da ich mir den Stoff kurz vor der Stunde durchgelesen hatte. Während der Ex, stellte er sich neben mich und las meine Antworten, an seinem Gesichtsausdruck sah man, dass er ziemlich überrascht über meine Leistung war. Als wir die Stehreifaufgabe rausbekommen haben, lobte er mich vor der ganzen Klasse und grinste mich an.
Nach der Pause sind meist noch nicht alle da, dann rede ich manchmal mit meinen Klassenkameraden. Dabei hört er oft auch zu und mischt sich in das Gespräch mit ein. Nicht falsch verstehen, er mischt sich nicht unhöflich ein, sondern trägt produktives zu Gespräch bei. Mit ihm unterhalten wir uns auch fast nach jeder Pause in Klassenzimmer. Ich bin eher schüchtern, still und höre lieber zu. Obwohl ich fast garnicht zu den Gesprächen beiträge, schaut er mich die meiste Zeit an.
Im Unterricht merke ich auch oft, wenn wir etwas abschreiben müssen, dass er mich beobachtet. Ich bin immer relativ zügig mit dem schreiben fertig, sodass ich in der Gegend rumschaue. Dasselbe tut er auch. Unsere Blicke treffen sich sehr häufig, er schaut dann auch nicht weg, sondern hält dem Blick stand und lächelt bisschen. Dann aber bricht immer einer von uns den Blickkontakt ab. Es ist mir auch nicht unangenehm, eher sehr vertraut.
Wir kommunizieren auch oftmals durch Blicke. Wenn ich beispielsweise wie immer als eine der ersten fertig bin schaut er mich mit einem Blick an, der sagt, dass er genervt ist, dass die Anderen so lange brauchen. Einmal war ich auch mal wieder als erste fertig und schaute aus dem Fenster, weil es schneite, er auch. Dann schaute er mich wieder an, lächelte und fragte mich, ob ich schon fertig bin.
Nach der Stunde verabschieden sich die Meisten mit einem "Tschüss" oder "Auf Wiedersehen! ". Ich mache das auch manchmal dann sagt er es auch zurück oder lächelt oder nickt mir zu. Das macht er bei keinem anderen. Ich spüre immer eine Vertrautheit zwischen uns.
Als ich ihn etwas nach der Stunde fragen wollte (andere Schüler waren auch in der Klasse), hat er auf mich einen nervösen Eindruck gemacht. Mein Herz hat auch sehr geklopft, da wir uns fast berührten, weil wir beide in mein Heft geschaut haben. Als er mir das Heft zurückgegeben hat, berührten sich seine und meine Hand sowie der Arm. Aber auch nicht wirklich lange. Er schaute mir daraufhin in die Augen und verabschiedete sich wie immer freundlich.
Gestern nach der Schule stand ich neben dem Ausgang, da ich noch auf jemanden gewartet habe. Er ging an mir vorbei, drehte sich, als er neben mir stand zu mir um, da ich ihn davor nicht angeschaut habe (aber ich habe bemerkt, dass er mich anschaut), sah ich ihm in die Augen und genau in dem Augenblick lächelte er mich an. Ich weiß nicht wie ich das erklären soll, aber es war wiedermal sehr vertraut und mein Herz fing daraufhin an, bis zum Hals zu schlagen. Er schaute dann auch wieder weg und ging zu anderen Lehrern. Ich weiß, dass ein einfaches Lächeln nicht so viel bedeutet, da Andere Lehrer/innen mich auch manchmal anlächeln, aber bei ihnen ist das ganz normal, nicht so intensiv wie bei ihm.
Ich habe mit ihm noch nie außerhalb der Stunden geredet. Ich möchte auch nicht so auffällig sein und ihm das zeigen oder mich an ihn ran machen, wie vielleicht viele bei ihren Lehrerschwärmen machen. Ich glaube aber auch, dass er diese "Verbindung" auch merkt.
Teilt mit mir bitte eure ehrlichen Meinungen/Ratschläge, da ich selber nicht mehr klar denken kann.
Vielen Dank schon al im Vorraus

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

7. Januar um 20:48

Du empfindest es nur so, weil du auf ihn stehst. Er ist dein Lehrer und hat überhaupt kein Interesse an dir. Für ihn magst du zu den Lieblingsschülern gehören, da du immer mitmachst, Interesse zeigst und zügig bist. 

Pass auf, dass er deine Gefühle nicht bemerkt. Besonders nicht deine Mitschüler. Das wird sonst mega übel. Konzentriere dich auf den Unterricht und sei realistisch. Lehrer wissen sehr genau, dass es solche schwärmerein gibt und er muss es dann auch melden. Das zu deiner Info. 

2 LikesGefällt mir
7. Januar um 20:48

Du empfindest es nur so, weil du auf ihn stehst. Er ist dein Lehrer und hat überhaupt kein Interesse an dir. Für ihn magst du zu den Lieblingsschülern gehören, da du immer mitmachst, Interesse zeigst und zügig bist. 

Pass auf, dass er deine Gefühle nicht bemerkt. Besonders nicht deine Mitschüler. Das wird sonst mega übel. Konzentriere dich auf den Unterricht und sei realistisch. Lehrer wissen sehr genau, dass es solche schwärmerein gibt und er muss es dann auch melden. Das zu deiner Info. 

2 LikesGefällt mir
7. Januar um 21:13
In Antwort auf fresh00000

Du empfindest es nur so, weil du auf ihn stehst. Er ist dein Lehrer und hat überhaupt kein Interesse an dir. Für ihn magst du zu den Lieblingsschülern gehören, da du immer mitmachst, Interesse zeigst und zügig bist. 

Pass auf, dass er deine Gefühle nicht bemerkt. Besonders nicht deine Mitschüler. Das wird sonst mega übel. Konzentriere dich auf den Unterricht und sei realistisch. Lehrer wissen sehr genau, dass es solche schwärmerein gibt und er muss es dann auch melden. Das zu deiner Info. 

Danke für deine Rückmeldung.
Ja, ich entwickle leider Gefühle für ihn. Ich habe schon versucht damit aufzuhören aber ich schaffe es nicht.
Ich glaube, du hast ein falsches Bild von mir. Ich bin auf keinen Fall eine Streberin. Ja, ich höre im Unterricht zu, aber nicht sehr interessiert. Mitmachen tue ich garnicht. Er ruft mich fast jede Stunde auf manchmal sogar als Einzige. Mir kommt es nicht so vor, dass ich seine Lieblingsschülerin bin, da er sehr fair ist und jeden gleich behandelt. Er hat keine Lieblingsschülerin.
Zudem habe ich ihn noch nie als Erste angelächelt. Da kannst du mir glauben. Außerdem suche ich nicht nach seiner Aufmerksamkeit oder seinen Blicken, da ich bestimmt niemandem hinterherrennen möchte. Ich weiß, dass eine Beziehung verboten wäre.

Gefällt mir
7. Januar um 21:17
In Antwort auf fresh00000

Du empfindest es nur so, weil du auf ihn stehst. Er ist dein Lehrer und hat überhaupt kein Interesse an dir. Für ihn magst du zu den Lieblingsschülern gehören, da du immer mitmachst, Interesse zeigst und zügig bist. 

Pass auf, dass er deine Gefühle nicht bemerkt. Besonders nicht deine Mitschüler. Das wird sonst mega übel. Konzentriere dich auf den Unterricht und sei realistisch. Lehrer wissen sehr genau, dass es solche schwärmerein gibt und er muss es dann auch melden. Das zu deiner Info. 

Wie ich schon im Text oben geschrieben habe, hat er mich gestern zuerst angeschaut und angelächelt. Ich hab ihm davor keine Beachtung geschenkt. 
Ich möchte dich mit meiner Antwort keineswegs angreifen. 

Gefällt mir
7. Januar um 21:31
In Antwort auf fresh00000

Du empfindest es nur so, weil du auf ihn stehst. Er ist dein Lehrer und hat überhaupt kein Interesse an dir. Für ihn magst du zu den Lieblingsschülern gehören, da du immer mitmachst, Interesse zeigst und zügig bist. 

Pass auf, dass er deine Gefühle nicht bemerkt. Besonders nicht deine Mitschüler. Das wird sonst mega übel. Konzentriere dich auf den Unterricht und sei realistisch. Lehrer wissen sehr genau, dass es solche schwärmerein gibt und er muss es dann auch melden. Das zu deiner Info. 

Auch denke ich nicht, dass er solche Schwärmereien von Schülern zu ihm in Betracht zieht, da ihn die Meisten aufgrund seines strengen Auftretens nicht mögen. Vorallem viele Mädchen in allen Klassen haben sogar Angst vor ihm. Darüber hat er mit uns auch geredet. Ich kann mit gut vorstellen, warum Viele Angst vor ihm haben, aber nachvollziehen kann ich es nicht. 

1 LikesGefällt mir
7. Januar um 21:36
In Antwort auf user1962305797

Danke für deine Rückmeldung.
Ja, ich entwickle leider Gefühle für ihn. Ich habe schon versucht damit aufzuhören aber ich schaffe es nicht.
Ich glaube, du hast ein falsches Bild von mir. Ich bin auf keinen Fall eine Streberin. Ja, ich höre im Unterricht zu, aber nicht sehr interessiert. Mitmachen tue ich garnicht. Er ruft mich fast jede Stunde auf manchmal sogar als Einzige. Mir kommt es nicht so vor, dass ich seine Lieblingsschülerin bin, da er sehr fair ist und jeden gleich behandelt. Er hat keine Lieblingsschülerin.
Zudem habe ich ihn noch nie als Erste angelächelt. Da kannst du mir glauben. Außerdem suche ich nicht nach seiner Aufmerksamkeit oder seinen Blicken, da ich bestimmt niemandem hinterherrennen möchte. Ich weiß, dass eine Beziehung verboten wäre.

Es isz doch gar nicht wichtig, wer zuerst gelächelt hat. Das Thema beschäftigt dich sehr. Das verstehe ich. Aber da ist nichts. Versuche dich frei zu machen von diesen Gedanken und wünschen 
 

Gefällt mir
7. Januar um 21:43
In Antwort auf fresh00000

Es isz doch gar nicht wichtig, wer zuerst gelächelt hat. Das Thema beschäftigt dich sehr. Das verstehe ich. Aber da ist nichts. Versuche dich frei zu machen von diesen Gedanken und wünschen 
 

Ich versuche es wirklich, nur macht er es mir auch nicht ganz einfach.
Anderen aus meiner Klasse ist auch schon aufgefallen, dass er mich jede Stunde drannimmt.
Zudem stellt er sich, wenn wir etwas abschreiben müssen immer hinter mich oder befindet sich in meiner Nähe. Deshalb bin ich mir auch nicht so sicher, was da von seiner Seite aus ist. Ich bemühe mich ja nichtmal im Unterricht und verhalte mich genauso wie die anderen. 

Gefällt mir
7. Januar um 22:00

Hört sich sehr danach an, dass er nicht verschlossen ist dir näher zu kommen.
Du könntest ihn ja darauf ansprechen, am besten unter 4 Augen. Eine Idee wäre es auch mit einem Bleistift deine Nummer auf eine Klassenarbeit zu schreiben und zu hoffen dass er antwortet. Du könntest ja zur Abwechslung ihn zuerst anlächeln und seine Reaktion beobachten ich würde jetzt nicht alles als Einbildung abstempeln, er könnte tatsächlich Interesse haben. Nur ob du dem nachgehen solltest, ist die Frage.

Gefällt mir
7. Januar um 22:04
In Antwort auf gunny

Hört sich sehr danach an, dass er nicht verschlossen ist dir näher zu kommen.
Du könntest ihn ja darauf ansprechen, am besten unter 4 Augen. Eine Idee wäre es auch mit einem Bleistift deine Nummer auf eine Klassenarbeit zu schreiben und zu hoffen dass er antwortet. Du könntest ja zur Abwechslung ihn zuerst anlächeln und seine Reaktion beobachten ich würde jetzt nicht alles als Einbildung abstempeln, er könnte tatsächlich Interesse haben. Nur ob du dem nachgehen solltest, ist die Frage.

Danke für deine Antwort! 
Da mit dem zuerst anlächeln ist eine super Idee.
Nur das mit der Nummer ist mir bisschen zu riskant,da ich dieses Jahr meinen Abschluss schreibe und nicht will, dass das mit der Nummer Konsequenzen hat.
Das mit dem unter 4 Augen reden wäre eine Option für das Jahresende, da ich die "Beziehung" zu ihm nicht zerstören möchte.

Gefällt mir
7. Januar um 22:54
Beste Antwort

Ich kann mir nicht vorstellen, dass er mit dir flirtet. Damit gefährdet er seinen Job. Lehrer dürfen keine Beziehungen mit ihren Schülern führen. Das ist gesetzlich verboten. Schüler sind nämlich Schutzbefohlene und werden den Lehrern anvertraut. Wenn der Lehrer eine romantische Beziehung mit einer Schülerin führt, fliegt er von der Schule, landet vor Gericht und schlimmstenfalls sogar im Knast. Ich glaube nicht, dass er seine Karriere aufs Spiel setzen würde.
Lehrern wird in der Ausbildung sogar empfohlen die Klassentür weit zu öffnen, wenn sie ein Gespräch mit einer Schülerin unter vier Augen führen müssen. Damit keine Anschuldigungen und Vorwürfe an den Lehrer gemacht werden.

Eine einzige Beschuldigung kann den Lehrer seinen Job kosten! Da bewegt er sich auf ganz dünnem Eis, wenn er mit die flirtet. 

Gefällt mir
7. Januar um 23:04
Beste Antwort

Also natürlich ist es möglich, dass zwischen einem Lehrer und einer Schülerin etwas in der Luft liegt.

Ich kenne diese Verbindung, von der du schreibst, auch. Man sieht sich an und beide wissen, dass man das gleiche über eine Situation denkt. In meinem Fall nicht mit einem Lehrer. Aber es ist etwas total schönes und es existiert und ist nichts eingebildetes.
So etwas gibt es auch mit Menschen des gleichen Geschlechts, mit denen man in sehr enger Verbindung steht.

Dein Lehrer ist mit 40 Jahren natürlich auch noch relativ jung und kein Beruf der Welt verhindert, dass einem Mann eine junge Frau gefällt oder sympathisch ist.

Das mit der Nummer würde ich auch nicht machen. Auf jeden Fall abwarten, bis das Jahr zu Ende ist, falls du vor hast, ihn irgendwie dein Interesse konkreter merken zu lassen.
Vielleicht genießt er es aber auch einfach nur ein bißchen (ohne Absichten).

 

1 LikesGefällt mir
7. Januar um 23:07
In Antwort auf user498995051

Ich kann mir nicht vorstellen, dass er mit dir flirtet. Damit gefährdet er seinen Job. Lehrer dürfen keine Beziehungen mit ihren Schülern führen. Das ist gesetzlich verboten. Schüler sind nämlich Schutzbefohlene und werden den Lehrern anvertraut. Wenn der Lehrer eine romantische Beziehung mit einer Schülerin führt, fliegt er von der Schule, landet vor Gericht und schlimmstenfalls sogar im Knast. Ich glaube nicht, dass er seine Karriere aufs Spiel setzen würde.
Lehrern wird in der Ausbildung sogar empfohlen die Klassentür weit zu öffnen, wenn sie ein Gespräch mit einer Schülerin unter vier Augen führen müssen. Damit keine Anschuldigungen und Vorwürfe an den Lehrer gemacht werden.

Eine einzige Beschuldigung kann den Lehrer seinen Job kosten! Da bewegt er sich auf ganz dünnem Eis, wenn er mit die flirtet. 

Danke für deine Rückmeldung.
Mir ist durchaus bewusst, wie die rechtliche Lage aussieht.
Ich würde es niemals dazu kommen lassen, dass er seinen Job verliert. Zudem möchte ich nicht von der Schule fliegen und damit meinem Abschluss gefährden.
Ich flirte ja auch garnicht mit ihm, dass geht alles von ihm aus. Deshalb bin ich auch verwirrt. Warum macht er sowas? 

Gefällt mir
7. Januar um 23:08

Außerdem finde ich es nicht fair, wenn er deine Gefühle ausnutzt. Ich bin sicher, dass er dich leicht durchschauen kann. Er hat viel mehr Lebenserfahrung als du. Er merkt sofort, dass du dich verliebt hast -und nutzt das aus! Vielleicht gefällt es ihm angehimmelt zu werden.

Lehrer haben schon tausende 16-jährige unterrichtet. Sie wissen genau wie ihr tickt. Glaub mir. Lehrer haben sehr gute Manschenkenntnisse. Er merkt natürlich, dass du auf ihn stehst und nutzt es aus. Das ist ungerecht!

Gefällt mir
7. Januar um 23:09
In Antwort auf user498995051

Ich kann mir nicht vorstellen, dass er mit dir flirtet. Damit gefährdet er seinen Job. Lehrer dürfen keine Beziehungen mit ihren Schülern führen. Das ist gesetzlich verboten. Schüler sind nämlich Schutzbefohlene und werden den Lehrern anvertraut. Wenn der Lehrer eine romantische Beziehung mit einer Schülerin führt, fliegt er von der Schule, landet vor Gericht und schlimmstenfalls sogar im Knast. Ich glaube nicht, dass er seine Karriere aufs Spiel setzen würde.
Lehrern wird in der Ausbildung sogar empfohlen die Klassentür weit zu öffnen, wenn sie ein Gespräch mit einer Schülerin unter vier Augen führen müssen. Damit keine Anschuldigungen und Vorwürfe an den Lehrer gemacht werden.

Eine einzige Beschuldigung kann den Lehrer seinen Job kosten! Da bewegt er sich auf ganz dünnem Eis, wenn er mit die flirtet. 

Der Flirt ist für die anderen nicht offensichtlich genug, als dass er damit schon ein Problem hätte. Zu mehr wird er es auch kaum kommen lassen, so lange sie noch Schülerin ist (falls er überhaupt Absichten hat).

Gefällt mir
7. Januar um 23:11
In Antwort auf user498995051

Außerdem finde ich es nicht fair, wenn er deine Gefühle ausnutzt. Ich bin sicher, dass er dich leicht durchschauen kann. Er hat viel mehr Lebenserfahrung als du. Er merkt sofort, dass du dich verliebt hast -und nutzt das aus! Vielleicht gefällt es ihm angehimmelt zu werden.

Lehrer haben schon tausende 16-jährige unterrichtet. Sie wissen genau wie ihr tickt. Glaub mir. Lehrer haben sehr gute Manschenkenntnisse. Er merkt natürlich, dass du auf ihn stehst und nutzt es aus. Das ist ungerecht!

kommen manchmal aber auch etwas in Schwitzen, wenn sie die jungen Mädchen mit ihren tiefen Ausschnitten vor sich sitzen sehen (weiß ich aus erster Hand).

Gefällt mir
7. Januar um 23:13
In Antwort auf ella-1234

Also natürlich ist es möglich, dass zwischen einem Lehrer und einer Schülerin etwas in der Luft liegt.

Ich kenne diese Verbindung, von der du schreibst, auch. Man sieht sich an und beide wissen, dass man das gleiche über eine Situation denkt. In meinem Fall nicht mit einem Lehrer. Aber es ist etwas total schönes und es existiert und ist nichts eingebildetes.
So etwas gibt es auch mit Menschen des gleichen Geschlechts, mit denen man in sehr enger Verbindung steht.

Dein Lehrer ist mit 40 Jahren natürlich auch noch relativ jung und kein Beruf der Welt verhindert, dass einem Mann eine junge Frau gefällt oder sympathisch ist.

Das mit der Nummer würde ich auch nicht machen. Auf jeden Fall abwarten, bis das Jahr zu Ende ist, falls du vor hast, ihn irgendwie dein Interesse konkreter merken zu lassen.
Vielleicht genießt er es aber auch einfach nur ein bißchen (ohne Absichten).

 

Vielen lieben Dank für deine Antwort! 
Du beschreibst diese Verbindung perfekt.
Ich warte ab, was noch so passieren wird. Auf der Abschlussfeier könnte ich dann auch bestimmt eine Möglichkeit finden ungestört mit ihm zu reden. Nur habe ich Angst, dass er das alles nicht so empfunden hat wie ich. Zudem würde eine Beziehung wahrscheinlich nicht funktionieren.
Er hat keine Frau und keine Kinder. Trotzdem ist der Altersunterschied von ca. 25 Jahren relativ hoch. 

Gefällt mir
7. Januar um 23:16
In Antwort auf user498995051

Außerdem finde ich es nicht fair, wenn er deine Gefühle ausnutzt. Ich bin sicher, dass er dich leicht durchschauen kann. Er hat viel mehr Lebenserfahrung als du. Er merkt sofort, dass du dich verliebt hast -und nutzt das aus! Vielleicht gefällt es ihm angehimmelt zu werden.

Lehrer haben schon tausende 16-jährige unterrichtet. Sie wissen genau wie ihr tickt. Glaub mir. Lehrer haben sehr gute Manschenkenntnisse. Er merkt natürlich, dass du auf ihn stehst und nutzt es aus. Das ist ungerecht!

Ich traue ihm soetwas garnicht zu, da er Mädchen/Frauen mit Respekt behandelt. Er ist ein Gentleman.
Ich glaube nicht dass er mit meinen Gefühlen spielt. Sonst hätte er bestimmt ein Gespräch gesucht, da er uns schon oft gesagt hat, dass wir bei Problemen miteinander reden sollen. 

Gefällt mir
7. Januar um 23:17

Tja, fair ist es sicher nicht.

Da unterscheidet sich ein Lehrer nicht von anderen Männern, die mit einer Frau flirten, einfach um es zu genießen oder sich Selbstbestätigung zu holen.

 

Gefällt mir
7. Januar um 23:22
In Antwort auf ella-1234

Der Flirt ist für die anderen nicht offensichtlich genug, als dass er damit schon ein Problem hätte. Zu mehr wird er es auch kaum kommen lassen, so lange sie noch Schülerin ist (falls er überhaupt Absichten hat).

Meine Klassenkameraden würden soetwas erst garnicht in Betracht ziehen, da er, wie ich weiter oben geschrieben habe nicht sehr beliebt ist. Er entspricht auch bestimmt nicht dem Beuteschema vieler Mädchen, trotzdem trifft er genau meinen Geschmack. Außerdem sehen sie das garnicht, weil die Meisten mit ihren eigenen Arbeiten beschäftigt sind. 

Gefällt mir
7. Januar um 23:25
In Antwort auf ella-1234

kommen manchmal aber auch etwas in Schwitzen, wenn sie die jungen Mädchen mit ihren tiefen Ausschnitten vor sich sitzen sehen (weiß ich aus erster Hand).

Ich trage keine tiefen Ausschnitte,sowie die Mädchen aus meiner Klasse. Ich habe eher so einen "Business Style", genau so wie er. 

Gefällt mir
7. Januar um 23:30
Beste Antwort
In Antwort auf user1962305797

Vielen lieben Dank für deine Antwort! 
Du beschreibst diese Verbindung perfekt.
Ich warte ab, was noch so passieren wird. Auf der Abschlussfeier könnte ich dann auch bestimmt eine Möglichkeit finden ungestört mit ihm zu reden. Nur habe ich Angst, dass er das alles nicht so empfunden hat wie ich. Zudem würde eine Beziehung wahrscheinlich nicht funktionieren.
Er hat keine Frau und keine Kinder. Trotzdem ist der Altersunterschied von ca. 25 Jahren relativ hoch. 

Ich denke mal, eine Sympathie wird schon da sein, aber ihm wird natürlich bewusst sein, dass der Altersunteschied sehr groß ist. Gerade zwischen der Jugendzeit und seinem Alter ist der Altersunterschied auch durch die unterschiedliche Lebenserfahrung besonders groß.

Ich persönlich würde bei der Abschlussfeier mit ihm nur ganz allgemein ins Gespräch kommen und ihm höchstens sagen, dass du gerne in seinem Unterricht warst. So etwas in der Art. Auf mehr würde ICH an deiner Stelle ihn gar nicht ansprechen. Damit bringst du niemanden von euch in eine unangenehme Situation.

 

2 LikesGefällt mir
7. Januar um 23:33

Ich habe das Gefühl, dass ihr ein falsches Bild von ihm habt. 
Ja, wir haben auch Lehrer an unserer Schule, die mit Mädchen "flirten" und denen sieht man das sofort an, das sind so schmierig Typen, auf sowas würde ich nicht reinfallen.
Er ist von sich aus eine ruhige Person. Er ist sehr intelligent und hat höhere Posten in der Schule. Schüler haben Respekt vor ihm. Mit ihm sollte man sich besser nicht anlegen. Er ist streng, aber im gesunden Maß. Er ist auch sehr ehrlich zu ssinen Schülern und klärt Probleme direkt und nicht durch Dritte. An ihm fasziniert mich vieles. Ich kann auch nicht viel mehr schreiben, da es sonst seine Privatsphäre verletzen würde. 

Gefällt mir
7. Januar um 23:33
In Antwort auf user1962305797

Ich trage keine tiefen Ausschnitte,sowie die Mädchen aus meiner Klasse. Ich habe eher so einen "Business Style", genau so wie er. 

Nein, das war mir schon klar und nicht auf dich bezogen.
Ich wollte damit nur ausdrücken, dass Lehrer nicht immer so souverän sind, wie man meist vermutet.

1 LikesGefällt mir
7. Januar um 23:36
In Antwort auf ella-1234

Ich denke mal, eine Sympathie wird schon da sein, aber ihm wird natürlich bewusst sein, dass der Altersunteschied sehr groß ist. Gerade zwischen der Jugendzeit und seinem Alter ist der Altersunterschied auch durch die unterschiedliche Lebenserfahrung besonders groß.

Ich persönlich würde bei der Abschlussfeier mit ihm nur ganz allgemein ins Gespräch kommen und ihm höchstens sagen, dass du gerne in seinem Unterricht warst. So etwas in der Art. Auf mehr würde ICH an deiner Stelle ihn gar nicht ansprechen. Damit bringst du niemanden von euch in eine unangenehme Situation.

 

Danke, so hatte ich auch vor das zu machen, wenn ich mich traue. 

Gefällt mir
7. Januar um 23:38
In Antwort auf ella-1234

Tja, fair ist es sicher nicht.

Da unterscheidet sich ein Lehrer nicht von anderen Männern, die mit einer Frau flirten, einfach um es zu genießen oder sich Selbstbestätigung zu holen.

 

Sie müssen sich aber unterscheiden von anderen Männern auf der Straße!!!

Sie sind für diese minderjährigen Schüler verantwortlich! Sie sind verpflichtet diese Schüler in Schutz zu nehmen -und sei es vor sich selbst!

Gefällt mir
7. Januar um 23:40
In Antwort auf ella-1234

Ich denke mal, eine Sympathie wird schon da sein, aber ihm wird natürlich bewusst sein, dass der Altersunteschied sehr groß ist. Gerade zwischen der Jugendzeit und seinem Alter ist der Altersunterschied auch durch die unterschiedliche Lebenserfahrung besonders groß.

Ich persönlich würde bei der Abschlussfeier mit ihm nur ganz allgemein ins Gespräch kommen und ihm höchstens sagen, dass du gerne in seinem Unterricht warst. So etwas in der Art. Auf mehr würde ICH an deiner Stelle ihn gar nicht ansprechen. Damit bringst du niemanden von euch in eine unangenehme Situation.

 

Ja, ich hasse das Problem mit dem Altersunterschied! Mein Problem ist nur, dass ich nur Männer ab 25 gutaussehend und reif genug finde. Jungs in meinem Alter oder so um die 20 sind mir alle auch noch zu jung. Die Meisten Männer, die ihh attraktiv finde sind so um die 30. Ein paar Ausnahmen, wie mein Lehrer, gibt es auch. (um die 40). 

Gefällt mir
7. Januar um 23:48
Beste Antwort
In Antwort auf user1962305797

Ich habe das Gefühl, dass ihr ein falsches Bild von ihm habt. 
Ja, wir haben auch Lehrer an unserer Schule, die mit Mädchen "flirten" und denen sieht man das sofort an, das sind so schmierig Typen, auf sowas würde ich nicht reinfallen.
Er ist von sich aus eine ruhige Person. Er ist sehr intelligent und hat höhere Posten in der Schule. Schüler haben Respekt vor ihm. Mit ihm sollte man sich besser nicht anlegen. Er ist streng, aber im gesunden Maß. Er ist auch sehr ehrlich zu ssinen Schülern und klärt Probleme direkt und nicht durch Dritte. An ihm fasziniert mich vieles. Ich kann auch nicht viel mehr schreiben, da es sonst seine Privatsphäre verletzen würde. 

Nein, ich glaube nicht, dass ich ein falsches Bild habe.

Ich meine keinen schmierigen Typen. Und ich finde es auch nicht verwerflich, wenn ein Lehrer jemanden etwas merken lässt, dass er ihn mag. Es ist einfach normal, dass manchmal zwischen zwei Menschen (vor allem Mann und Frau) so eine Gleichgesinnung bzw. Zuneigung zu spüren ist. Das merken auch nur die beiden Menschen. Er wird schon wissen, wo die Grenze zu ziehen ist.

(Mir ist es mal mit einem Lehrer ähnlich gegangen, und ich kann mich deshalb auch gut in deine Situation versetzen, weil dieser Lehrer sehr ähnlich war wie bei dir. Er war auch relativ unbeliebt, weil er eher streng war. Er war allerdings verheiratet).

Und fair - wann sind Gefühle schon fair. Ich vermute mal, er mag dich einfach gern.
 

2 LikesGefällt mir
7. Januar um 23:55
In Antwort auf ella-1234

Nein, ich glaube nicht, dass ich ein falsches Bild habe.

Ich meine keinen schmierigen Typen. Und ich finde es auch nicht verwerflich, wenn ein Lehrer jemanden etwas merken lässt, dass er ihn mag. Es ist einfach normal, dass manchmal zwischen zwei Menschen (vor allem Mann und Frau) so eine Gleichgesinnung bzw. Zuneigung zu spüren ist. Das merken auch nur die beiden Menschen. Er wird schon wissen, wo die Grenze zu ziehen ist.

(Mir ist es mal mit einem Lehrer ähnlich gegangen, und ich kann mich deshalb auch gut in deine Situation versetzen, weil dieser Lehrer sehr ähnlich war wie bei dir. Er war auch relativ unbeliebt, weil er eher streng war. Er war allerdings verheiratet).

Und fair - wann sind Gefühle schon fair. Ich vermute mal, er mag dich einfach gern.
 

Ich möchte genauso wie er bestimmt auch nicht über die Grenzen hinausschießen, da er uns erzählt hat, was er alles tun musste um endlich Lehrer werden zu können. Sowas möchte ich ihm ganz bestimmt nicht kaputtmachen. 

Gefällt mir
7. Januar um 23:58
In Antwort auf ella-1234

Nein, ich glaube nicht, dass ich ein falsches Bild habe.

Ich meine keinen schmierigen Typen. Und ich finde es auch nicht verwerflich, wenn ein Lehrer jemanden etwas merken lässt, dass er ihn mag. Es ist einfach normal, dass manchmal zwischen zwei Menschen (vor allem Mann und Frau) so eine Gleichgesinnung bzw. Zuneigung zu spüren ist. Das merken auch nur die beiden Menschen. Er wird schon wissen, wo die Grenze zu ziehen ist.

(Mir ist es mal mit einem Lehrer ähnlich gegangen, und ich kann mich deshalb auch gut in deine Situation versetzen, weil dieser Lehrer sehr ähnlich war wie bei dir. Er war auch relativ unbeliebt, weil er eher streng war. Er war allerdings verheiratet).

Und fair - wann sind Gefühle schon fair. Ich vermute mal, er mag dich einfach gern.
 

Du musst nicht antworten.
Wie ist es denn mit deinem Lehrer ausgegangen? Hast du mit ihm geredet? Oder es einfach dabei belassen und Gefühle ignoriert? 

Gefällt mir
7. Januar um 23:59
Beste Antwort
In Antwort auf user498995051

Sie müssen sich aber unterscheiden von anderen Männern auf der Straße!!!

Sie sind für diese minderjährigen Schüler verantwortlich! Sie sind verpflichtet diese Schüler in Schutz zu nehmen -und sei es vor sich selbst!

Du beschreibst die Theorie, wie es sein SOLLTE.
Ich beschreibe nur die Praxis, wie es häufiger IST.

Wobei ich nicht finde, dass der Lehrer, um den es hier geht, zu weit geht.
Und dass eine Schülerin sich in einen Lehrer verliebt, kann dieser gar nicht verhindern. Da braucht er gar nicht viel dazu tun.
In dem hier geschilderten Fall - so wie sie es beschrieben hat - scheint es, als ob zwei Menschen einfach auf einer Wellenlänge sind.
 

1 LikesGefällt mir
8. Januar um 0:03
In Antwort auf user1962305797

Du musst nicht antworten.
Wie ist es denn mit deinem Lehrer ausgegangen? Hast du mit ihm geredet? Oder es einfach dabei belassen und Gefühle ignoriert? 

Nein, habe ich nicht. Es war in der 7. oder 8. Klasse und anschließend hatte ich eine Lehrerin. Bin ihm dann nur noch selten über den Weg gelaufen, haben uns aber dann jedesmal kurz unterhalten - er hat mich noch gekannt, obwohl es eine große Schule war.

1 LikesGefällt mir
8. Januar um 0:04
In Antwort auf ella-1234

Du beschreibst die Theorie, wie es sein SOLLTE.
Ich beschreibe nur die Praxis, wie es häufiger IST.

Wobei ich nicht finde, dass der Lehrer, um den es hier geht, zu weit geht.
Und dass eine Schülerin sich in einen Lehrer verliebt, kann dieser gar nicht verhindern. Da braucht er gar nicht viel dazu tun.
In dem hier geschilderten Fall - so wie sie es beschrieben hat - scheint es, als ob zwei Menschen einfach auf einer Wellenlänge sind.
 

Genau so ist es

Gefällt mir
8. Januar um 0:07
In Antwort auf ella-1234

Nein, habe ich nicht. Es war in der 7. oder 8. Klasse und anschließend hatte ich eine Lehrerin. Bin ihm dann nur noch selten über den Weg gelaufen, haben uns aber dann jedesmal kurz unterhalten - er hat mich noch gekannt, obwohl es eine große Schule war.

Leider sehe ich ihn nur noch dieses Jahr.
Bei dir und dem Lehrer hat es ein gutes Ende gegeben. Das freut mich. 
Wie schon davor, musst du nicht antworten.
Hast du immernoch Gefühle für ihn? Oder hast du die inzwischen verdrängt

Gefällt mir
8. Januar um 0:15
In Antwort auf user1962305797

Leider sehe ich ihn nur noch dieses Jahr.
Bei dir und dem Lehrer hat es ein gutes Ende gegeben. Das freut mich. 
Wie schon davor, musst du nicht antworten.
Hast du immernoch Gefühle für ihn? Oder hast du die inzwischen verdrängt

Nein, das ist schon lange her.
Zwischen uns lief ja auch nie etwas.

Ich habe ihn nach der Schule nie mehr getroffen und Gefühle habe ich schon lange keine mehr für ihn. Ich denke einfach nur noch gerne an ihn zurück so wie an manch anderen Menschen in meinem Leben.

Gefällt mir
8. Januar um 0:16
In Antwort auf ella-1234

Nein, das ist schon lange her.
Zwischen uns lief ja auch nie etwas.

Ich habe ihn nach der Schule nie mehr getroffen und Gefühle habe ich schon lange keine mehr für ihn. Ich denke einfach nur noch gerne an ihn zurück so wie an manch anderen Menschen in meinem Leben.

Das ist schön 😊

Gefällt mir
8. Januar um 0:19
In Antwort auf ella-1234

Nein, habe ich nicht. Es war in der 7. oder 8. Klasse und anschließend hatte ich eine Lehrerin. Bin ihm dann nur noch selten über den Weg gelaufen, haben uns aber dann jedesmal kurz unterhalten - er hat mich noch gekannt, obwohl es eine große Schule war.

Ich hatte in der 8ten auch kurzzeitig einen 24jährigen Lehrer. Er war meine erste Erfahrung mit "verliebt" sein. Durch ihn hab ich auch bemerkt, dass ich eher ältere anziehende finde. Von ihm kam da natürlich nichts und ich habe auch nichts versucht. Ich Nachhinein war ich damals noch unerfahren. Wenn ihh das jetzt mit meinem jetzigen Lehrer Vergleiche, war das damals garnichts. 

Gefällt mir
8. Januar um 0:28

Ich hatte auch eine sehr lange Zeit, in der ich auf ältere Männer (wirkten reifer) gestanden habe.

Inzwischen hat sich das ziemlich umgekehrt. Hätte ich niemals gedacht, war für mich nie vorstellbar. Bis es mich voll erwischt hat. Das Leben ist einfach nicht vorhersehbar.

Jetzt werd ich mals ins Bett gehen, muss morgen wieder in die Arbeit.


 

1 LikesGefällt mir
8. Januar um 0:30
In Antwort auf ella-1234

Ich hatte auch eine sehr lange Zeit, in der ich auf ältere Männer (wirkten reifer) gestanden habe.

Inzwischen hat sich das ziemlich umgekehrt. Hätte ich niemals gedacht, war für mich nie vorstellbar. Bis es mich voll erwischt hat. Das Leben ist einfach nicht vorhersehbar.

Jetzt werd ich mals ins Bett gehen, muss morgen wieder in die Arbeit.


 

Gute Nacht und viel Spaß! 
Ich sehe ihn morgen wieder.
Einerseits freu ich mich aber Andererseits... 

Gefällt mir
8. Januar um 9:30
In Antwort auf user1962305797

Hallo, 
Ich möchte hier meine Gedanken niederschreiben und um eure Meinung bitten.
Ich bin 16 Jahre alt und gehe in die 10 Klasse, ich bin nicht wirklich schön aber auch nicht hässlich. Zudem auch noch sehr still. 
Ich habe seit letztem Schuljahr einen Lehrer an der Schule entdeckt, der wenig beliebt ist, da er als streng gilt. Was aber nicht der Fall ist. Er ist fair und ehrlich. Vom äußeren gefällt er mir äußerst gut. Er ist so um die 40, muskulös und sein Auftreten ist sehr autoritär. Über die Sommerferien hab ich ihn aber auch schon wieder "vergessen".
Dieses Schuljahr habe ich ihn im Unterricht 5 Stunden die Woche. Sofort als ich ihn sah begann die Schwärmerei erneut. Ich sitze in der dritten Reihe vor dem Lehrerpult, vor mir sitzt eine etwas kleinere Mitschülerin (neben ihr keiner) und in der 1 Reihe sitzt niemand. Ich bin relativ groß.
Schon ab der ersten Stunde bei ihm, gefiel mir sein Charakter und seine Art wirklich gut. Und von Stunde zu Stunde immer mehr. Jetzt ist das erste Halbjahr rum und in diesem sind einige Sachen vorgefallen. 
Er ruft mich jede Stunde mindestens einmal auf, obwohl ich mich nicht melde und möchte meine Meinung zu etwas oder dass ich eine (unterrichtsbezogene) Frage beantworte. Pro Unterrichtsstunde sagen  2 bis 3 Personen etwas und immer bin ich dabei, weil er mich jede Stunde drannimmt.
Er hat einen sarkastischen Humor, welcher aber nicht wirklich stark beleidigend ist. Er hat bei jedem in der Klasse sarkastische Sprüche abgelassen. Oder in den Abfragen macht er sich auch über die Fehler lustig (er wird aber zu keiner Zeit gemein oder verletzend gegenüber meinen Klassenkameraden), aber trotzdem ist das für diese nicht angenehm. Bei mir hat er noch keinen einzigen Spruch gebracht oder meine Fehler ins lächerliche gezogen. Er sagte dann, dass diese Fehler vielen passieren und dass es garnicht schlimm sei. (nicht dass ihr denkt, dass er es nur macht, weil ich sonst traurig wäre oder zum weinen anfangen würde, denn so bin ich nicht). 
Wir schrieben auch eine Stegreifaufgabe, in der alle eine schlechte Note hatten, außer ich, da ich mir den Stoff kurz vor der Stunde durchgelesen hatte. Während der Ex, stellte er sich neben mich und las meine Antworten, an seinem Gesichtsausdruck sah man, dass er ziemlich überrascht über meine Leistung war. Als wir die Stehreifaufgabe rausbekommen haben, lobte er mich vor der ganzen Klasse und grinste mich an.
Nach der Pause sind meist noch nicht alle da, dann rede ich manchmal mit meinen Klassenkameraden. Dabei hört er oft auch zu und mischt sich in das Gespräch mit ein. Nicht falsch verstehen, er mischt sich nicht unhöflich ein, sondern trägt produktives zu Gespräch bei. Mit ihm unterhalten wir uns auch fast nach jeder Pause in Klassenzimmer. Ich bin eher schüchtern, still und höre lieber zu. Obwohl ich fast garnicht zu den Gesprächen beiträge, schaut er mich die meiste Zeit an.
Im Unterricht merke ich auch oft, wenn wir etwas abschreiben müssen, dass er mich beobachtet. Ich bin immer relativ zügig mit dem schreiben fertig, sodass ich in der Gegend rumschaue. Dasselbe tut er auch. Unsere Blicke treffen sich sehr häufig, er schaut dann auch nicht weg, sondern hält dem Blick stand und lächelt bisschen. Dann aber bricht immer einer von uns den Blickkontakt ab. Es ist mir auch nicht unangenehm, eher sehr vertraut.
Wir kommunizieren auch oftmals durch Blicke. Wenn ich beispielsweise wie immer als eine der ersten fertig bin schaut er mich mit einem Blick an, der sagt, dass er genervt ist, dass die Anderen so lange brauchen. Einmal war ich auch mal wieder als erste fertig und schaute aus dem Fenster, weil es schneite, er auch. Dann schaute er mich wieder an, lächelte und fragte mich, ob ich schon fertig bin.
Nach der Stunde verabschieden sich die Meisten mit einem "Tschüss" oder "Auf Wiedersehen! ". Ich mache das auch manchmal dann sagt er es auch zurück oder lächelt oder nickt mir zu. Das macht er bei keinem anderen. Ich spüre immer eine Vertrautheit zwischen uns.
Als ich ihn etwas nach der Stunde fragen wollte (andere Schüler waren auch in der Klasse), hat er auf mich einen nervösen Eindruck gemacht. Mein Herz hat auch sehr geklopft, da wir uns fast berührten, weil wir beide in mein Heft geschaut haben. Als er mir das Heft zurückgegeben hat, berührten sich seine und meine Hand sowie der Arm. Aber auch nicht wirklich lange. Er schaute mir daraufhin in die Augen und verabschiedete sich wie immer freundlich.
Gestern nach der Schule stand ich neben dem Ausgang, da ich noch auf jemanden gewartet habe. Er ging an mir vorbei, drehte sich, als er neben mir stand zu mir um, da ich ihn davor nicht angeschaut habe (aber ich habe bemerkt, dass er mich anschaut), sah ich ihm in die Augen und genau in dem Augenblick lächelte er mich an. Ich weiß nicht wie ich das erklären soll, aber es war wiedermal sehr vertraut und mein Herz fing daraufhin an, bis zum Hals zu schlagen. Er schaute dann auch wieder weg und ging zu anderen Lehrern. Ich weiß, dass ein einfaches Lächeln nicht so viel bedeutet, da Andere Lehrer/innen mich auch manchmal anlächeln, aber bei ihnen ist das ganz normal, nicht so intensiv wie bei ihm.
Ich habe mit ihm noch nie außerhalb der Stunden geredet. Ich möchte auch nicht so auffällig sein und ihm das zeigen oder mich an ihn ran machen, wie vielleicht viele bei ihren Lehrerschwärmen machen. Ich glaube aber auch, dass er diese "Verbindung" auch merkt.
Teilt mit mir bitte eure ehrlichen Meinungen/Ratschläge, da ich selber nicht mehr klar denken kann.
Vielen Dank schon al im Vorraus

süß wenn die lieben schülerinnen ein lächeln vom lehrer für interesse halten nur weil sie verliebt sind

ist er denn single?

Gefällt mir
8. Januar um 10:11
In Antwort auf user1962305797

Hallo, 
Ich möchte hier meine Gedanken niederschreiben und um eure Meinung bitten.
Ich bin 16 Jahre alt und gehe in die 10 Klasse, ich bin nicht wirklich schön aber auch nicht hässlich. Zudem auch noch sehr still. 
Ich habe seit letztem Schuljahr einen Lehrer an der Schule entdeckt, der wenig beliebt ist, da er als streng gilt. Was aber nicht der Fall ist. Er ist fair und ehrlich. Vom äußeren gefällt er mir äußerst gut. Er ist so um die 40, muskulös und sein Auftreten ist sehr autoritär. Über die Sommerferien hab ich ihn aber auch schon wieder "vergessen".
Dieses Schuljahr habe ich ihn im Unterricht 5 Stunden die Woche. Sofort als ich ihn sah begann die Schwärmerei erneut. Ich sitze in der dritten Reihe vor dem Lehrerpult, vor mir sitzt eine etwas kleinere Mitschülerin (neben ihr keiner) und in der 1 Reihe sitzt niemand. Ich bin relativ groß.
Schon ab der ersten Stunde bei ihm, gefiel mir sein Charakter und seine Art wirklich gut. Und von Stunde zu Stunde immer mehr. Jetzt ist das erste Halbjahr rum und in diesem sind einige Sachen vorgefallen. 
Er ruft mich jede Stunde mindestens einmal auf, obwohl ich mich nicht melde und möchte meine Meinung zu etwas oder dass ich eine (unterrichtsbezogene) Frage beantworte. Pro Unterrichtsstunde sagen  2 bis 3 Personen etwas und immer bin ich dabei, weil er mich jede Stunde drannimmt.
Er hat einen sarkastischen Humor, welcher aber nicht wirklich stark beleidigend ist. Er hat bei jedem in der Klasse sarkastische Sprüche abgelassen. Oder in den Abfragen macht er sich auch über die Fehler lustig (er wird aber zu keiner Zeit gemein oder verletzend gegenüber meinen Klassenkameraden), aber trotzdem ist das für diese nicht angenehm. Bei mir hat er noch keinen einzigen Spruch gebracht oder meine Fehler ins lächerliche gezogen. Er sagte dann, dass diese Fehler vielen passieren und dass es garnicht schlimm sei. (nicht dass ihr denkt, dass er es nur macht, weil ich sonst traurig wäre oder zum weinen anfangen würde, denn so bin ich nicht). 
Wir schrieben auch eine Stegreifaufgabe, in der alle eine schlechte Note hatten, außer ich, da ich mir den Stoff kurz vor der Stunde durchgelesen hatte. Während der Ex, stellte er sich neben mich und las meine Antworten, an seinem Gesichtsausdruck sah man, dass er ziemlich überrascht über meine Leistung war. Als wir die Stehreifaufgabe rausbekommen haben, lobte er mich vor der ganzen Klasse und grinste mich an.
Nach der Pause sind meist noch nicht alle da, dann rede ich manchmal mit meinen Klassenkameraden. Dabei hört er oft auch zu und mischt sich in das Gespräch mit ein. Nicht falsch verstehen, er mischt sich nicht unhöflich ein, sondern trägt produktives zu Gespräch bei. Mit ihm unterhalten wir uns auch fast nach jeder Pause in Klassenzimmer. Ich bin eher schüchtern, still und höre lieber zu. Obwohl ich fast garnicht zu den Gesprächen beiträge, schaut er mich die meiste Zeit an.
Im Unterricht merke ich auch oft, wenn wir etwas abschreiben müssen, dass er mich beobachtet. Ich bin immer relativ zügig mit dem schreiben fertig, sodass ich in der Gegend rumschaue. Dasselbe tut er auch. Unsere Blicke treffen sich sehr häufig, er schaut dann auch nicht weg, sondern hält dem Blick stand und lächelt bisschen. Dann aber bricht immer einer von uns den Blickkontakt ab. Es ist mir auch nicht unangenehm, eher sehr vertraut.
Wir kommunizieren auch oftmals durch Blicke. Wenn ich beispielsweise wie immer als eine der ersten fertig bin schaut er mich mit einem Blick an, der sagt, dass er genervt ist, dass die Anderen so lange brauchen. Einmal war ich auch mal wieder als erste fertig und schaute aus dem Fenster, weil es schneite, er auch. Dann schaute er mich wieder an, lächelte und fragte mich, ob ich schon fertig bin.
Nach der Stunde verabschieden sich die Meisten mit einem "Tschüss" oder "Auf Wiedersehen! ". Ich mache das auch manchmal dann sagt er es auch zurück oder lächelt oder nickt mir zu. Das macht er bei keinem anderen. Ich spüre immer eine Vertrautheit zwischen uns.
Als ich ihn etwas nach der Stunde fragen wollte (andere Schüler waren auch in der Klasse), hat er auf mich einen nervösen Eindruck gemacht. Mein Herz hat auch sehr geklopft, da wir uns fast berührten, weil wir beide in mein Heft geschaut haben. Als er mir das Heft zurückgegeben hat, berührten sich seine und meine Hand sowie der Arm. Aber auch nicht wirklich lange. Er schaute mir daraufhin in die Augen und verabschiedete sich wie immer freundlich.
Gestern nach der Schule stand ich neben dem Ausgang, da ich noch auf jemanden gewartet habe. Er ging an mir vorbei, drehte sich, als er neben mir stand zu mir um, da ich ihn davor nicht angeschaut habe (aber ich habe bemerkt, dass er mich anschaut), sah ich ihm in die Augen und genau in dem Augenblick lächelte er mich an. Ich weiß nicht wie ich das erklären soll, aber es war wiedermal sehr vertraut und mein Herz fing daraufhin an, bis zum Hals zu schlagen. Er schaute dann auch wieder weg und ging zu anderen Lehrern. Ich weiß, dass ein einfaches Lächeln nicht so viel bedeutet, da Andere Lehrer/innen mich auch manchmal anlächeln, aber bei ihnen ist das ganz normal, nicht so intensiv wie bei ihm.
Ich habe mit ihm noch nie außerhalb der Stunden geredet. Ich möchte auch nicht so auffällig sein und ihm das zeigen oder mich an ihn ran machen, wie vielleicht viele bei ihren Lehrerschwärmen machen. Ich glaube aber auch, dass er diese "Verbindung" auch merkt.
Teilt mit mir bitte eure ehrlichen Meinungen/Ratschläge, da ich selber nicht mehr klar denken kann.
Vielen Dank schon al im Vorraus

Naja Schwärmereien für den Lehrer gibt es, aber ich denke er wird da drüber stehen. Mach dir nicht zu viele Gedanken.

Gefällt mir
8. Januar um 10:32
In Antwort auf user1962305797

Hallo, 
Ich möchte hier meine Gedanken niederschreiben und um eure Meinung bitten.
Ich bin 16 Jahre alt und gehe in die 10 Klasse, ich bin nicht wirklich schön aber auch nicht hässlich. Zudem auch noch sehr still. 
Ich habe seit letztem Schuljahr einen Lehrer an der Schule entdeckt, der wenig beliebt ist, da er als streng gilt. Was aber nicht der Fall ist. Er ist fair und ehrlich. Vom äußeren gefällt er mir äußerst gut. Er ist so um die 40, muskulös und sein Auftreten ist sehr autoritär. Über die Sommerferien hab ich ihn aber auch schon wieder "vergessen".
Dieses Schuljahr habe ich ihn im Unterricht 5 Stunden die Woche. Sofort als ich ihn sah begann die Schwärmerei erneut. Ich sitze in der dritten Reihe vor dem Lehrerpult, vor mir sitzt eine etwas kleinere Mitschülerin (neben ihr keiner) und in der 1 Reihe sitzt niemand. Ich bin relativ groß.
Schon ab der ersten Stunde bei ihm, gefiel mir sein Charakter und seine Art wirklich gut. Und von Stunde zu Stunde immer mehr. Jetzt ist das erste Halbjahr rum und in diesem sind einige Sachen vorgefallen. 
Er ruft mich jede Stunde mindestens einmal auf, obwohl ich mich nicht melde und möchte meine Meinung zu etwas oder dass ich eine (unterrichtsbezogene) Frage beantworte. Pro Unterrichtsstunde sagen  2 bis 3 Personen etwas und immer bin ich dabei, weil er mich jede Stunde drannimmt.
Er hat einen sarkastischen Humor, welcher aber nicht wirklich stark beleidigend ist. Er hat bei jedem in der Klasse sarkastische Sprüche abgelassen. Oder in den Abfragen macht er sich auch über die Fehler lustig (er wird aber zu keiner Zeit gemein oder verletzend gegenüber meinen Klassenkameraden), aber trotzdem ist das für diese nicht angenehm. Bei mir hat er noch keinen einzigen Spruch gebracht oder meine Fehler ins lächerliche gezogen. Er sagte dann, dass diese Fehler vielen passieren und dass es garnicht schlimm sei. (nicht dass ihr denkt, dass er es nur macht, weil ich sonst traurig wäre oder zum weinen anfangen würde, denn so bin ich nicht). 
Wir schrieben auch eine Stegreifaufgabe, in der alle eine schlechte Note hatten, außer ich, da ich mir den Stoff kurz vor der Stunde durchgelesen hatte. Während der Ex, stellte er sich neben mich und las meine Antworten, an seinem Gesichtsausdruck sah man, dass er ziemlich überrascht über meine Leistung war. Als wir die Stehreifaufgabe rausbekommen haben, lobte er mich vor der ganzen Klasse und grinste mich an.
Nach der Pause sind meist noch nicht alle da, dann rede ich manchmal mit meinen Klassenkameraden. Dabei hört er oft auch zu und mischt sich in das Gespräch mit ein. Nicht falsch verstehen, er mischt sich nicht unhöflich ein, sondern trägt produktives zu Gespräch bei. Mit ihm unterhalten wir uns auch fast nach jeder Pause in Klassenzimmer. Ich bin eher schüchtern, still und höre lieber zu. Obwohl ich fast garnicht zu den Gesprächen beiträge, schaut er mich die meiste Zeit an.
Im Unterricht merke ich auch oft, wenn wir etwas abschreiben müssen, dass er mich beobachtet. Ich bin immer relativ zügig mit dem schreiben fertig, sodass ich in der Gegend rumschaue. Dasselbe tut er auch. Unsere Blicke treffen sich sehr häufig, er schaut dann auch nicht weg, sondern hält dem Blick stand und lächelt bisschen. Dann aber bricht immer einer von uns den Blickkontakt ab. Es ist mir auch nicht unangenehm, eher sehr vertraut.
Wir kommunizieren auch oftmals durch Blicke. Wenn ich beispielsweise wie immer als eine der ersten fertig bin schaut er mich mit einem Blick an, der sagt, dass er genervt ist, dass die Anderen so lange brauchen. Einmal war ich auch mal wieder als erste fertig und schaute aus dem Fenster, weil es schneite, er auch. Dann schaute er mich wieder an, lächelte und fragte mich, ob ich schon fertig bin.
Nach der Stunde verabschieden sich die Meisten mit einem "Tschüss" oder "Auf Wiedersehen! ". Ich mache das auch manchmal dann sagt er es auch zurück oder lächelt oder nickt mir zu. Das macht er bei keinem anderen. Ich spüre immer eine Vertrautheit zwischen uns.
Als ich ihn etwas nach der Stunde fragen wollte (andere Schüler waren auch in der Klasse), hat er auf mich einen nervösen Eindruck gemacht. Mein Herz hat auch sehr geklopft, da wir uns fast berührten, weil wir beide in mein Heft geschaut haben. Als er mir das Heft zurückgegeben hat, berührten sich seine und meine Hand sowie der Arm. Aber auch nicht wirklich lange. Er schaute mir daraufhin in die Augen und verabschiedete sich wie immer freundlich.
Gestern nach der Schule stand ich neben dem Ausgang, da ich noch auf jemanden gewartet habe. Er ging an mir vorbei, drehte sich, als er neben mir stand zu mir um, da ich ihn davor nicht angeschaut habe (aber ich habe bemerkt, dass er mich anschaut), sah ich ihm in die Augen und genau in dem Augenblick lächelte er mich an. Ich weiß nicht wie ich das erklären soll, aber es war wiedermal sehr vertraut und mein Herz fing daraufhin an, bis zum Hals zu schlagen. Er schaute dann auch wieder weg und ging zu anderen Lehrern. Ich weiß, dass ein einfaches Lächeln nicht so viel bedeutet, da Andere Lehrer/innen mich auch manchmal anlächeln, aber bei ihnen ist das ganz normal, nicht so intensiv wie bei ihm.
Ich habe mit ihm noch nie außerhalb der Stunden geredet. Ich möchte auch nicht so auffällig sein und ihm das zeigen oder mich an ihn ran machen, wie vielleicht viele bei ihren Lehrerschwärmen machen. Ich glaube aber auch, dass er diese "Verbindung" auch merkt.
Teilt mit mir bitte eure ehrlichen Meinungen/Ratschläge, da ich selber nicht mehr klar denken kann.
Vielen Dank schon al im Vorraus

Mein Gott, du bist ein kleines Mädchen und er ist 40. Mein Mann ist auch so alt. Wenn ich mir vorstelle, er würde auf so kleine Mädels wie dich stehen, würde ich im Strahl kotzen, ehrlich!

Du bildest dir ein bisschen zu viel ein. Er ist dein Lehrer und du seine Schülerin. Nichts weiter 

Er steht nicht auf dich, auch wenn so süße kleine Mädls wie du es nicht wahrhaben wollen. Er würde massive Probleme bekommen. Jobverlust, sexueller Missbrauch, die ganze Palette.

Wenn er Hirn hat, genießt er deine kindische Schwärmerei und fühlt sich vielleicht geschmeichelt. Was soll er denn auch anderes machen, als dich anzugrinsen, wenn du ihn so anschmachtest. Er kann dich ja schlecht auslachen oder?

Freu dich doch, dass du so gut mit ihm auskommt und lerne anständig für die Schule. Kommt dir später nur zu Gute.

Und wenn du mal groß bist in ein paar Jahren, lachst du drüber über deine kindische Schwärmerei 

1 LikesGefällt mir
8. Januar um 13:38
In Antwort auf carina2019

süß wenn die lieben schülerinnen ein lächeln vom lehrer für interesse halten nur weil sie verliebt sind

ist er denn single?

Ja, aber das habe ich oben schon geschrieben

Gefällt mir
8. Januar um 14:19

Das ist wahrscheinlich der erste mann, der dir richtig Aufmerksamkeit entgegenbringt, oder? Du solltest Aufmerksamkeit nicht mit Interesse oder gar Liebe in Verbindung bringen - und ich denke auch nicht, dass du dich mit 16 an den erstbesten Mann ranschmeißen sollst, nur weil er erwachsen und reif wirkt. Da wartet noch viel mehr Audwahl auf dich, wenn du mal raus bist aus der Schule. 24 Jahre Altersunterschied ist auch nicht unbedingt traumhaft in deinem Alter. Abgesehen davon weißt du ja auch nicht, ob er nicht doch eine Partnerin oder gar Familie hat.

1 LikesGefällt mir
8. Januar um 15:22
In Antwort auf user1962305797

Hallo, 
Ich möchte hier meine Gedanken niederschreiben und um eure Meinung bitten.
Ich bin 16 Jahre alt und gehe in die 10 Klasse, ich bin nicht wirklich schön aber auch nicht hässlich. Zudem auch noch sehr still. 
Ich habe seit letztem Schuljahr einen Lehrer an der Schule entdeckt, der wenig beliebt ist, da er als streng gilt. Was aber nicht der Fall ist. Er ist fair und ehrlich. Vom äußeren gefällt er mir äußerst gut. Er ist so um die 40, muskulös und sein Auftreten ist sehr autoritär. Über die Sommerferien hab ich ihn aber auch schon wieder "vergessen".
Dieses Schuljahr habe ich ihn im Unterricht 5 Stunden die Woche. Sofort als ich ihn sah begann die Schwärmerei erneut. Ich sitze in der dritten Reihe vor dem Lehrerpult, vor mir sitzt eine etwas kleinere Mitschülerin (neben ihr keiner) und in der 1 Reihe sitzt niemand. Ich bin relativ groß.
Schon ab der ersten Stunde bei ihm, gefiel mir sein Charakter und seine Art wirklich gut. Und von Stunde zu Stunde immer mehr. Jetzt ist das erste Halbjahr rum und in diesem sind einige Sachen vorgefallen. 
Er ruft mich jede Stunde mindestens einmal auf, obwohl ich mich nicht melde und möchte meine Meinung zu etwas oder dass ich eine (unterrichtsbezogene) Frage beantworte. Pro Unterrichtsstunde sagen  2 bis 3 Personen etwas und immer bin ich dabei, weil er mich jede Stunde drannimmt.
Er hat einen sarkastischen Humor, welcher aber nicht wirklich stark beleidigend ist. Er hat bei jedem in der Klasse sarkastische Sprüche abgelassen. Oder in den Abfragen macht er sich auch über die Fehler lustig (er wird aber zu keiner Zeit gemein oder verletzend gegenüber meinen Klassenkameraden), aber trotzdem ist das für diese nicht angenehm. Bei mir hat er noch keinen einzigen Spruch gebracht oder meine Fehler ins lächerliche gezogen. Er sagte dann, dass diese Fehler vielen passieren und dass es garnicht schlimm sei. (nicht dass ihr denkt, dass er es nur macht, weil ich sonst traurig wäre oder zum weinen anfangen würde, denn so bin ich nicht). 
Wir schrieben auch eine Stegreifaufgabe, in der alle eine schlechte Note hatten, außer ich, da ich mir den Stoff kurz vor der Stunde durchgelesen hatte. Während der Ex, stellte er sich neben mich und las meine Antworten, an seinem Gesichtsausdruck sah man, dass er ziemlich überrascht über meine Leistung war. Als wir die Stehreifaufgabe rausbekommen haben, lobte er mich vor der ganzen Klasse und grinste mich an.
Nach der Pause sind meist noch nicht alle da, dann rede ich manchmal mit meinen Klassenkameraden. Dabei hört er oft auch zu und mischt sich in das Gespräch mit ein. Nicht falsch verstehen, er mischt sich nicht unhöflich ein, sondern trägt produktives zu Gespräch bei. Mit ihm unterhalten wir uns auch fast nach jeder Pause in Klassenzimmer. Ich bin eher schüchtern, still und höre lieber zu. Obwohl ich fast garnicht zu den Gesprächen beiträge, schaut er mich die meiste Zeit an.
Im Unterricht merke ich auch oft, wenn wir etwas abschreiben müssen, dass er mich beobachtet. Ich bin immer relativ zügig mit dem schreiben fertig, sodass ich in der Gegend rumschaue. Dasselbe tut er auch. Unsere Blicke treffen sich sehr häufig, er schaut dann auch nicht weg, sondern hält dem Blick stand und lächelt bisschen. Dann aber bricht immer einer von uns den Blickkontakt ab. Es ist mir auch nicht unangenehm, eher sehr vertraut.
Wir kommunizieren auch oftmals durch Blicke. Wenn ich beispielsweise wie immer als eine der ersten fertig bin schaut er mich mit einem Blick an, der sagt, dass er genervt ist, dass die Anderen so lange brauchen. Einmal war ich auch mal wieder als erste fertig und schaute aus dem Fenster, weil es schneite, er auch. Dann schaute er mich wieder an, lächelte und fragte mich, ob ich schon fertig bin.
Nach der Stunde verabschieden sich die Meisten mit einem "Tschüss" oder "Auf Wiedersehen! ". Ich mache das auch manchmal dann sagt er es auch zurück oder lächelt oder nickt mir zu. Das macht er bei keinem anderen. Ich spüre immer eine Vertrautheit zwischen uns.
Als ich ihn etwas nach der Stunde fragen wollte (andere Schüler waren auch in der Klasse), hat er auf mich einen nervösen Eindruck gemacht. Mein Herz hat auch sehr geklopft, da wir uns fast berührten, weil wir beide in mein Heft geschaut haben. Als er mir das Heft zurückgegeben hat, berührten sich seine und meine Hand sowie der Arm. Aber auch nicht wirklich lange. Er schaute mir daraufhin in die Augen und verabschiedete sich wie immer freundlich.
Gestern nach der Schule stand ich neben dem Ausgang, da ich noch auf jemanden gewartet habe. Er ging an mir vorbei, drehte sich, als er neben mir stand zu mir um, da ich ihn davor nicht angeschaut habe (aber ich habe bemerkt, dass er mich anschaut), sah ich ihm in die Augen und genau in dem Augenblick lächelte er mich an. Ich weiß nicht wie ich das erklären soll, aber es war wiedermal sehr vertraut und mein Herz fing daraufhin an, bis zum Hals zu schlagen. Er schaute dann auch wieder weg und ging zu anderen Lehrern. Ich weiß, dass ein einfaches Lächeln nicht so viel bedeutet, da Andere Lehrer/innen mich auch manchmal anlächeln, aber bei ihnen ist das ganz normal, nicht so intensiv wie bei ihm.
Ich habe mit ihm noch nie außerhalb der Stunden geredet. Ich möchte auch nicht so auffällig sein und ihm das zeigen oder mich an ihn ran machen, wie vielleicht viele bei ihren Lehrerschwärmen machen. Ich glaube aber auch, dass er diese "Verbindung" auch merkt.
Teilt mit mir bitte eure ehrlichen Meinungen/Ratschläge, da ich selber nicht mehr klar denken kann.
Vielen Dank schon al im Vorraus

Idealerweise vermittelt eine Lehrperson allen Teilnehmern Respekt, Freundlichkeit und das Gefühl, dass sie willkommen sind. Dazu gehören Grüßen, Lächeln, das Eingehen auf jeden Einzelnen sowie dessen Anliegen. Es gehört auch zur Arbeit, die Vorgänge im Klassenzimmer im Auge zu behalten oder auch nach dem Unterricht da zu sein, wenn jemand eine Frage oder ein Anliegen hat oder es etwas anderes zu besprechen gibt. 

Um es auf den Punkt zu bringen: Die Aufmerksamkeit, die dir zuteil wird, könnte beruflicher Natur sein. Und selbst wenn du deinem Lehrer gefällst, muss man hoffen, dass er sich der Unmöglichkeit eines näheren Kennenlernens bewusst ist und Abstand vom Gedanken an ein solches nimmt, umso mehr noch aufgrund deiner Minderjährigkeit. 

Gefällt mir
8. Januar um 15:53
In Antwort auf ogden_18837382

Das ist wahrscheinlich der erste mann, der dir richtig Aufmerksamkeit entgegenbringt, oder? Du solltest Aufmerksamkeit nicht mit Interesse oder gar Liebe in Verbindung bringen - und ich denke auch nicht, dass du dich mit 16 an den erstbesten Mann ranschmeißen sollst, nur weil er erwachsen und reif wirkt. Da wartet noch viel mehr Audwahl auf dich, wenn du mal raus bist aus der Schule. 24 Jahre Altersunterschied ist auch nicht unbedingt traumhaft in deinem Alter. Abgesehen davon weißt du ja auch nicht, ob er nicht doch eine Partnerin oder gar Familie hat.

Er ist nicht der erste Mann. Jungs in meinem Alter haben auch schon Interesse gezeigt, nur stehe ihh eher auf ältere.
Auch möchte ich mich nicht an ihn ranschmeißen, weil das garnicht meine Art wäre.
Ich bin eine sehr wählerisch Person, deshalb gefallen mir nur sehr selten Männer richtig gut.
Er hat keine Partnerin oder Familie. 

Gefällt mir
8. Januar um 16:03
In Antwort auf bissfest

Idealerweise vermittelt eine Lehrperson allen Teilnehmern Respekt, Freundlichkeit und das Gefühl, dass sie willkommen sind. Dazu gehören Grüßen, Lächeln, das Eingehen auf jeden Einzelnen sowie dessen Anliegen. Es gehört auch zur Arbeit, die Vorgänge im Klassenzimmer im Auge zu behalten oder auch nach dem Unterricht da zu sein, wenn jemand eine Frage oder ein Anliegen hat oder es etwas anderes zu besprechen gibt. 

Um es auf den Punkt zu bringen: Die Aufmerksamkeit, die dir zuteil wird, könnte beruflicher Natur sein. Und selbst wenn du deinem Lehrer gefällst, muss man hoffen, dass er sich der Unmöglichkeit eines näheren Kennenlernens bewusst ist und Abstand vom Gedanken an ein solches nimmt, umso mehr noch aufgrund deiner Minderjährigkeit. 

Er ist eher ein ernster Mensch und hält viel Abstand zu seinen Schülern. Beim Verabschieden meiner Klassenkameraden schaut er meist nicht hoch und er lächelt auch niemanden an. Das macht er nur bei mir.
Manchmal verabschiede ich mich nicht, weil ich gerade etwas anderes mache, dann verabschiedet er sich von selber von mir.
Wenn ich beim rausgehen an seinem Lehrerpult vorbeigehe,schaut er mich immer als Erster an und virabschiedet sich oftmals auhh ohne Worte, mit einem Lächeln und/oder nicken. Da ist immer eine Vertrautheit zu spüren.
Ich weiß nicht, ob du alle meine Antworten und Konversation gelesen hast, aber da beschreibe ich das mit der Vertrautheit auch. 

Gefällt mir
8. Januar um 16:13
In Antwort auf carina2019

süß wenn die lieben schülerinnen ein lächeln vom lehrer für interesse halten nur weil sie verliebt sind

ist er denn single?

Er ist eher ein ernster Mensch und hält viel Abstand zu seinen Schülern. Beim Verabschieden meiner Klassenkameraden schaut er meist nicht hoch und er lächelt auch niemanden an. Das macht er nur bei mir.Manchmal verabschiede ich mich nicht, weil ich gerade etwas anderes mache, dann verabschiedet er sich von selber von mir.Wenn ich beim rausgehen an seinem Lehrerpult vorbeigehe,schaut er mich immer als Erster an und virabschiedet sich oftmals auhh ohne Worte, mit einem Lächeln und/oder nicken. Da ist immer eine Vertrautheit zu spüren.Ich weiß nicht, ob du alle meine Antworten und Konversation gelesen hast, aber da beschreibe ich das mit der Vertrautheit auch. 

Gefällt mir
8. Januar um 16:14
In Antwort auf nikkiss

Naja Schwärmereien für den Lehrer gibt es, aber ich denke er wird da drüber stehen. Mach dir nicht zu viele Gedanken.

Ich versuche es ja schon

Gefällt mir
8. Januar um 16:18
In Antwort auf joie_18825562

Mein Gott, du bist ein kleines Mädchen und er ist 40. Mein Mann ist auch so alt. Wenn ich mir vorstelle, er würde auf so kleine Mädels wie dich stehen, würde ich im Strahl kotzen, ehrlich!

Du bildest dir ein bisschen zu viel ein. Er ist dein Lehrer und du seine Schülerin. Nichts weiter 

Er steht nicht auf dich, auch wenn so süße kleine Mädls wie du es nicht wahrhaben wollen. Er würde massive Probleme bekommen. Jobverlust, sexueller Missbrauch, die ganze Palette.

Wenn er Hirn hat, genießt er deine kindische Schwärmerei und fühlt sich vielleicht geschmeichelt. Was soll er denn auch anderes machen, als dich anzugrinsen, wenn du ihn so anschmachtest. Er kann dich ja schlecht auslachen oder?

Freu dich doch, dass du so gut mit ihm auskommt und lerne anständig für die Schule. Kommt dir später nur zu Gute.

Und wenn du mal groß bist in ein paar Jahren, lachst du drüber über deine kindische Schwärmerei 

Ich glaube, dass du die Konversationen nicht gelesen hast.
Ich habe geschrieben, dass alles von ihm aus kommt. Und anschmachten tu ich ihn ganz bestimmt nicht. Vielleicht möchtest du das alles nachlesen, dann könntest du dich möglicherweise besser in meine Lage hineinversetzen.
Ich würde hier auch nicht reinschreiben, wenn von ihm aus nicht so viel kommen würde. 

Gefällt mir
8. Januar um 17:28
In Antwort auf user1962305797

Er ist eher ein ernster Mensch und hält viel Abstand zu seinen Schülern. Beim Verabschieden meiner Klassenkameraden schaut er meist nicht hoch und er lächelt auch niemanden an. Das macht er nur bei mir.Manchmal verabschiede ich mich nicht, weil ich gerade etwas anderes mache, dann verabschiedet er sich von selber von mir.Wenn ich beim rausgehen an seinem Lehrerpult vorbeigehe,schaut er mich immer als Erster an und virabschiedet sich oftmals auhh ohne Worte, mit einem Lächeln und/oder nicken. Da ist immer eine Vertrautheit zu spüren.Ich weiß nicht, ob du alle meine Antworten und Konversation gelesen hast, aber da beschreibe ich das mit der Vertrautheit auch. 

du bist also wirklich (keine Einbildung) der Meinung dass er an dir Interesse hat? 

(ernst gemeinte Frage)

Gefällt mir