Home / Forum / Liebe & Beziehung / Unsicher

Unsicher

11. Mai 2017 um 7:18

Hallo ich bin seit 1 1/2Jahren mit einem Mann zusammen und wir wollen heiraten. Leider kann er seine alte Beziehung nicht abschließen. Es war eine traumatische Trennung für ihn. Er hat sehr viel für seine Exfrau getan. Hat sich demütigen, schlagen lassen und trotzdem an der Beziehung festgehalten. Egal was passiert ist. Sie hat ihn für einen anderen verlassen. Mittlerweile hat sie den zweiten und auch ein Kind von dem. Er sagt, er hasst sie so sehr wie er sie einmal geliebt hat. Einmal die Woche schaut er auf Facebook nach, wie es ihr geht. Er sagt, er will sie leiden sehen. Ich glaube es interessiert ihn mehr, ob Schluß ist mit dem Neuen. Er hat mir gleich von Anfang alles über ihre Beziehung erzählt. Damit meine ich wirklich alles (Sex). Er hatte 1000 Fotos von ihr auf dem Rechner und dem Handy. Ich habe und werde das Gefühl nicht los, dass er bessesen von ihr war. Oder noch ist? Sie haben damals ganz groß geheiratet. Unser Hochzeit wird sehr, sehr minimalistisch. Auch aus finanziellen Gründen. Weil sie ihn finanziell in den Ruin getrieben hat. Ich war viele Jahre mit meinem Ex zusammen. Hab null Gefühle für. Kein Hass. Würde sagen zu 100%drüber weg. Ich möchte auch nicht immer das seine Ex Thema ist. Einmal am Tag wird sie erwähnt. Wir haben lange und oft über seine traumatischen Erlebnisse gesprochen. Aber irgendwann muss doch mal gut sein. Was meint ihr? Ich fange an eifersüchtig zu werden auf ein Phantom. Kann ich mit ihr mithalten? Liebt er mich genauso, wie er sie geliebt hat? Ich finde es auch ätzend, dass ich soviel Information über die Beziehung habe. Es existieren auch immernoch Fotos im Netz der beiden, als ob es nie eine Trennung gab. 

Mehr lesen

11. Mai 2017 um 7:44

Ich denke manchmal auch, ob es nicht verletzte Eitelkeit ist. Er hat soviel in diese Ehe investiert und letztendlich einen Arschtritt erhalten. Bis auf das Thema Ex ist er ein toller Mann. Aufmerksam, einfühlsam. Er meinte, mein Ex hätte mir auch nicht soviel angetan wie sie ihm. Aber so easy war es mit meinem Ex auch nicht. Aber trotzdem intersiert er mich nicht mehr und ich bin von meinem Ex genauso lange getrennt wie er von seiner. Ich sagte ihm, sie wird kaum auf Facebook posten ob es ihr schlecht geht. Er soll einfach loslassen, aber das gelingt ihm nicht. Selbst wenn wir unterwegs sind sieht er in anderen Frauen sie. Wenn wir eine Frau begegnet die so ähnlich aussieht, für ihn ähnlich, sagte er gleich, ich dachte meine Ex wäre das. Ich dachte schon... Ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 9:55

Doch. Wenn ich ihn darauf anspreche sagt er ich bin das Beste was ihm je passiert ist. Sie konnte mir nicht das Wasser reichen u.s.w.Er sagt, er hasst sie so sehr. Warum ich das nicht verstehe, nach all dem was sie ihm angetan hätte. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 10:02

Das Problem ist, dass Hass eine sehr zerstörerische Kraft hat. Für eure Beziehung, für deinen Freund, usw.
Es wird nicht "reichen" ihn nicht zu heiraten, es wäre wohl dringend nötig dass er für sich allein sich seiner Vergangenheit stellt und damit abschließt. So krass wie es sicht liest, braucht er dafür vielleicht auch Hilfe.

Ich habe wirklich viele Gründe meine Exen zu hassen (wegen einem hab ich Schulden, der andere hat mich 7 Wochen vor unserer Hochzeit verlassen) - aber ich möchte sie nicht hassen und ich tu es auch nicht. Ich habe meinen Frieden mit allen und allem was sie getan haben gemacht und mir geht es damit sehr viel besser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 11:44

Also ich würde an deiner Stelle erstmal die Hochzeit auf unbestimmte Zeit verschieben und darauf bestehen, dass er erst eine Therapie macht.
​Denn wenn so viel hartes gelaufen ist und er so besessen ist, dann wird er die auch einfach brauchen.

​Und es mag ja sein, dass er sagt, dass du das beste bist was ihm je passiert ist und es mag auch sein, dass er das meint, trotzdem würde ich ihm klipp und klar sagen, dass diese Ex eine vieeeeel zu große Rolle in seinem und auch eurem Leben spielt, um da zu heiraten.

​Es ist klar, dass er negative Gefühle für sie hat und es wäre verständlich, wenn er nie wieder etwas mti ihr zu tun haben will. Aber dass er sie hasst und ihr so viel schlechtes wünscht vergiftet ihn doch mehr, als dass es seine Ex überhaupt juckt.
​Er tut sich selbst was schlechtes damit und das muss er sehen und einsehen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 12:57

Wenn er erfährt das es ihr schlecht geht, hat er Genugtuung. Dann geht es ihm gut. Sie soll für Ihre Taten bestraft werden. Er wünscht ihr alles schlechte dieser Welt. Aber sie ist ein Glücksmensch. Kam schon immer mit allem durch. Ich muss versuchen ihm das klar zu machen die Sache mit ihr ein für alle Mal et Akta zu legen. Obwohl ich denke das werde ich nicht schaffen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 15:51

Ich fand das schon komisch am Anfang, dass er allen und überall davon sprach. Ich hab gesagt, dass es Privatsache ist zwischen den beiden und er nicht soviele Leute involvieren soll. Dachte, dass legt sich mit der Zeit. Er war gerade frisch getrennt und die Wunden noch nicht verheilt. Aber jetzt nach über 1 1/2 Jahren müsste mal gut sein. Ich habe schon so oft gesagt, ich will nichts mehr hören,aber...  Ich habe auch gesagt, mach eine Therapie. Aber davon ist er nicht überzeugt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 15:51

Ich fand das schon komisch am Anfang, dass er allen und überall davon sprach. Ich hab gesagt, dass es Privatsache ist zwischen den beiden und er nicht soviele Leute involvieren soll. Dachte, dass legt sich mit der Zeit. Er war gerade frisch getrennt und die Wunden noch nicht verheilt. Aber jetzt nach über 1 1/2 Jahren müsste mal gut sein. Ich habe schon so oft gesagt, ich will nichts mehr hören,aber...  Ich habe auch gesagt, mach eine Therapie. Aber davon ist er nicht überzeugt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 15:57
In Antwort auf ee69

Hallo ich bin seit 1 1/2Jahren mit einem Mann zusammen und wir wollen heiraten. Leider kann er seine alte Beziehung nicht abschließen. Es war eine traumatische Trennung für ihn. Er hat sehr viel für seine Exfrau getan. Hat sich demütigen, schlagen lassen und trotzdem an der Beziehung festgehalten. Egal was passiert ist. Sie hat ihn für einen anderen verlassen. Mittlerweile hat sie den zweiten und auch ein Kind von dem. Er sagt, er hasst sie so sehr wie er sie einmal geliebt hat. Einmal die Woche schaut er auf Facebook nach, wie es ihr geht. Er sagt, er will sie leiden sehen. Ich glaube es interessiert ihn mehr, ob Schluß ist mit dem Neuen. Er hat mir gleich von Anfang alles über ihre Beziehung erzählt. Damit meine ich wirklich alles (Sex). Er hatte 1000 Fotos von ihr auf dem Rechner und dem Handy. Ich habe und werde das Gefühl nicht los, dass er bessesen von ihr war. Oder noch ist? Sie haben damals ganz groß geheiratet. Unser Hochzeit wird sehr, sehr minimalistisch. Auch aus finanziellen Gründen. Weil sie ihn finanziell in den Ruin getrieben hat. Ich war viele Jahre mit meinem Ex zusammen. Hab null Gefühle für. Kein Hass. Würde sagen zu 100%drüber weg. Ich möchte auch nicht immer das seine Ex Thema ist. Einmal am Tag wird sie erwähnt. Wir haben lange und oft über seine traumatischen Erlebnisse gesprochen. Aber irgendwann muss doch mal gut sein. Was meint ihr? Ich fange an eifersüchtig zu werden auf ein Phantom. Kann ich mit ihr mithalten? Liebt er mich genauso, wie er sie geliebt hat? Ich finde es auch ätzend, dass ich soviel Information über die Beziehung habe. Es existieren auch immernoch Fotos im Netz der beiden, als ob es nie eine Trennung gab. 

Lass es bitte! Evtl heiratet er nur weil er ihr eins auswischen will oder denkt er zumindest. 

Aus Erfahrung weiß man doch auch dass es immer zwei Seiten gibt. Du kennst nur seine. 

Vor allem das er alles erzählt ist dir gegenüber respektlos. Er ist nicht frei im Kopf und daher bist du nur eine Notlösung 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook