Home / Forum / Liebe & Beziehung / Unsere Beziehung verändert sich ins Negative

Unsere Beziehung verändert sich ins Negative

4. Januar 2018 um 21:01

Guten Abend,

ich richte mich mich hier an euch, weil ich denke, dass die Beziehung mit meiner Freundin derzeit in ein Tief läuft.

Um euch einen besseren Einblick zu verschaffen, stell ich euch uns beide erst einmal vor. Wir sind seit fast 5 Jahren in einer Beziehung und sind nun Anfang 20. Ich bin ein sehr zurückhaltender Mensch, der Kontakt zu anderen Menschen vermeidet. Ich bevorzuge es, für mich alleine zu sein. Auf Grund einer psychischen Erkrankung und viel Unwohl sein, rutsche ich zur Zeit in ein depressives Loch und brauche extrem viel Liebe und Zuneigung, die ich mir von meiner Freundin erhoffe. Sie weiß von meinen Umständen.
Meine Freundin ist ebenfalls zurückhaltend. Jahrelang war ich ihr einziger Bezugspunkt, was sich in der Beziehung auch bemerkbar gemacht hatte. Ich hatte gemerkt, wie wichtig ich ihr bin und dass sie alles für mich tun würde. Es tat gut, jemanden zu haben, der einen so liebt.

Da meine Freundin nun allerdings anfängt, sich mit anderen Menschen zu befreunden (was ich absolut in Ordnung finde), ändert sich ihre Einstellung zu mir. Dieses Verhalten „Du bist der einzige Mensch in meinem Leben“ ändert sich ebenso. Heißt also konkret: Ich bin in einer Phase, in der ich mehr liebe als sonst brauche und sie ist in einer Phase, in der sie sich von mir löst und neue Freundschaften aufbaut.


Nun möchte ich konkreter werden:

Auf Grund dieser beiden Umstände merke ich, wie wir uns täglich mehr auseinander leben, bzw. wie ich zerfalle, weil die Liebe einfach abnimmt. Seit dem letzten Sommer fing sie eben an, neue Freundschaften aufzubauen. Damals begann es mit einem Kerl, der deutlich mehr von ihr wollte, wobei sie nie abgelehnt hatte. Ich habe es mitbekommen und ihr deutlich gemacht, dass sie ihn löschen und blocken sollte. Dies hatte sie damals auch gemacht. Ihr Interesse an anderen Menschen hatte allerdings nicht abgenommen. Nun begann erneut eine Freundschaft, dieses Mal mit einem anderen Kerl, jemand von ihrer Arbeit. Hierum geht es nun auch speziell. Die beiden schreiben extrem viel, sie gibt ihm sehr viel Zuneigung und Interesse. Ich hatte sie daraufhin angesprochen, denn es ist mir ebenso aufgefallen, wie bei dem Mann zuvor. Von ihrer Seite hieß es immer, dass sie sehr gut mit ihm befreundet ist. Dies behauptet sie heute immer noch. Weil ich ihr sehr vertraue, glaube ich ihr es auch und machte mir wenig Gedanken dazu. Nun wird es allerdings immer merkwürdiger. Sie trifft sich mittlerweile sehr oft mit ihren Arbeitskollegen, wo er natürlich auch immer dabei ist. Zu Weihnachten hat er ihr einen Teddybären geschenkt und an diesem Wochenende wollen sie zusammen Kletterngehen. In mir sagt es immer wieder, dass ich ihr vertraue und er wirklich nur ein guter Freund ist, doch auf Grund von schlechter Erfahrungen aus meiner ersten Beziehung bin ich sehr misstrauisch. Mir fällt einfach auf, wie viel Interesse sie ihm zeigt. Als Beispiel: Wir hatten letztens zu zweit einen Film geschaut, hatten viel gekuschelt und während des Filmes holt sie auf einmal ihr Handy raus und schreibt mit ihm.
Es fällt einfach auf, dass sie mir immer weniger Liebe gibt, weil sie neue Freundschaften pflegt, doch ich brauche diese Liebe aktuell. Ich werde leider immer depressiver und dieses Misstrauen macht das ganze noch schlimmer. Ich habe auch schon des Öfteren mit ihr darüber geredet doch keine Lösung gefunden, sie sagte immer nur, dass sie mir mehr liebe geben will, wobei nichts bei rum kommt.
Ich kann ja auch schlecht, sagen, sie soll den Kontakt mit ihm abbrechen, schließlich arbeiten sie zusammen.

Ich möchte euch bitten, mir zu helfen. Ich denke das größte Problem ist, dass ich Misstrauen zu ihrem Arbeitskollegen habe, aber auch sonst merke ich einfach, wie sie sich verändert hat und nicht mehr mir zeigt, dass ich ihr ein und alles bin. Dass die Liebe fehlt.

Mehr lesen

4. Januar 2018 um 21:13

Ich denke dein größtes Problem ist dass du so sehr von ihr abhängig bist.
sobald sie dich (in deinen Augen) weniger liebt, bekommst du die Krise.

dabei ist es für die psyche sehr sehr gesund, nicht so an einen Menschen gebunden zu sein! Was wenn eure Beziehung endet? Wer fängt dich dann auf?

wenn man nur einen Menschen in seinem Leben hat und sich noch dazu so von dessen verhalten abhängig macht, hat ein großes Risiko.

vielleicht ist deiner Freundin das auch zu viel Verantwortung, stell dir mal vor was du von ihr verlangst. Sie soll dich glücklich machen indem sie dir so ihre Liebe zeigt wie du es möchtest. Das hält ja kaum jemand aus...

bist du in therapeutischer Behandlung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook