Home / Forum / Liebe & Beziehung / Unsere Beziehung - am Ende, weil er ein Geheimniss um eine Freundin macht...

Unsere Beziehung - am Ende, weil er ein Geheimniss um eine Freundin macht...

17. Februar 2010 um 10:08

Hallo,
ich hatte hier bereits über meine Beziehung berichtet.
Es ist so, dass ich (34) mit meinem Freund (38) folgendes Problem habe: Seit ein einhalb Jahren sind wir zusammen. Seit November lebt er bei mir und meinen zwei Jungs.
Und seit ca. 9 Monaten kriege ich mit wie er mit einer Frau Kontakt hat, von der er mir nicht erzählen mag...

Es kam zufällig raus, als sie anrief als er bei mit war. Er sprach in seiner Muttersprache, die ich leider nicht verstehe.
Ich hörte die weibliche Stimme, und fragte wer das war. Zuerst stritt er ab, dass es eine Frau war. Dann nach ewiger Diskussion gab er es dann zu. Er meinte eine gute Freundin, mit der er sich ab und zu trifft. - Find ich auch nicht schlimm, solange er es mir erzählt...

Dann kam diese Diskussion wieder auf den Tisch, da ich feststellte, dass sie täglich miteinander telefonieren.

Als ich ihn darauf ansprach, wie sie überhaupt heisst (denn im Handy ist sie unter Schwester gespeichert, er hat aber keine), da wollte er mir nichts dazu sagen. Keinen Namen, nicht woher er sie kennt, nicht was sie zu besprechen haben. Nichts. Es ist seine Privatsphäre, und ich soll ihm vertrauen. Und er will mir keine Rechenschaft ablegen.
Und er will darüber auch nie wieder sprechen.

Nun sprachen wir heute Nacht wieder darüber. Ich sagte ihm, dass mir der Kontakt den er zu dieser Frau hat auf der Seele brennt, und spüre, wie ich mich innerlich immer mehr entferne. Ich habe ihm gesagt, dass ich nicht diskutieren will, sondern nur möchte, dass er das erfährt. Er meinte, wir hätten das abgehakt, daraufhin antwortete ich, das ich es nicht abgehakt hätte.
Ich sagte ihm auch, dass ich unsere Beziehung so nicht weiterführene kann. Ich habe versucht damit zu leben, es geht aber nicht.
Er hat mir wie erwartet nichts dazu erklärt. Heute morgen duschte er gab mir einen Kuss, und sagte ruf mich nachher an.
Wie ich ihn einschätze kommt er nach Hause und tut so, als wäre nichts... So wie er es immer getan hat. Was kann ich nur tun?
Ihn vielleicht mal nicht anrufen, und auch mal nicht ans Telefon gehen wenn er dann anruft. Damit er mal merkt, dass es mir ernst ist?
Er meinte heute Nacht, ich würde ja nur einen Grund suchen um mit ihm zu streiten..... und ich würde ihn nicht mehr lieben.... ich sagte dass meine Liebe anderst ist als seine. Ich würde es nie wollen, das es ihm schlecht geht. Und mir geht es schlecht dabei, so wie es jetzt ist.
Ich denke, er wird sich die nächste Tage mal anschauen, und wenn er dann merkt, dass ich mit ihm nicht mehr kann, dann wird er seine Sachen packen und wieder in seine Wohnung ziehen. Dann wars das. Doch mehr konnte ich doch nicht tun......

Was meint ihr dazu ?
Wenn er nichts unternimmt, dann bin ich ihm doch nicht so wichtig....

Mehr lesen

17. Februar 2010 um 10:40

Natalie12343! Du dumme Nuss!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2010 um 11:19

Wie schön, dass es einen Warnbutton gibt


bye, bye Natalie. Auf nimmerwiedersehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2010 um 11:30

Armes Deutschland!
Mehr kann und sollte man dazu nicht sagen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2010 um 11:59

Ich denke...
... dass du ihm klarmachen solltest, dass du es wirklich ernst meinst und nicht so weitermachen kannst.
Zeige ihm, dass er nicht alles machen kann, was er will. In einer Beziehung muss man ganz einfach Kompromisse eingehen.
Ich glaube du musst ihm erst noch verdeutlichen, dass es dir wehtut und dass er die Schuld nicht auf dich schieben soll (dass du ihn nicht mehr liebst etc.).
Bleibe konsequent. Sonst spüren das doch auch deine Kinder!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2010 um 13:08

Ach, ich erinnere mich...
Du hast dieses Problem vor einer ganzen Weile schonmal geschildert, nicht wahr?

Ehrlich gesagt finde ich, das du das schon viel zu lange mitmachst. Du hast versucht damit klar zu kommen, und das über einen sehr langen Zeitraum, in dem er sich nichtmal die Mühe gemacht hat irgendetwas zu verändern damit es dir besser geht.
Sei konsequent und zeig ihm die kalte Schulter. Ich denke, jetzt ist es wirklich mal an der Zeit zu beweisen, das du es absolut ernst meinst, und das so einfach nicht weiter gehen kann, schließlich leidest du ja nicht erst seit kurzem darunter.
Für mich wäre da die Grenze längst erreicht gewesen.

Und sollte er aus deinem Verhalten heraus die Konsequenz ziehen das er gehen muss, dann soll es eben so sein.
Es ist völlig okay, in einer Beziehung Freunde zu haben, aber zumindest den Namen desjenigen sollte der Partner erfahren dürfen.
Was er da tut finde ich absolut nicht in ordnung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2010 um 17:58

Liebe cefeu,
Vorhin war er bei mir und hat noch ein Mal mit mir darüber gesprochen. Er sieht das so, dass er nicht will, dass ich ihn verändere. Hätte er gewusst, dass ich ihn versuche zu ändern, dann wäre er nicht zu uns gezogen. Doch ich will ihn ja nicht ändern.
Ich sehe das auch so, dass er seine Freundin über unsere Beziehung stellt, und dass er sie vielleicht zu viel in Schutz nimmt...
Er meinte auch, dass er nicht versteht, was mich das überhaubt angeht... Ich antwortete, wir wollten doch eine Einheit sein, wie soll das gehen, wenn Du einen Bereich hast, der mich nichts angeht ? Er weiss alles über mich. Und es gibt mir ein gutes Gefühl, dass ich ihm nichts verheimliche...
Ich habe ihm gesagt, dass es ihm doch auch nicht gefallen würde, wenn ich so ein Geheimniss um einen Freund machen würde. Er meinte, was willst Du mir sagen, Du machst mit mir Schluss, weil Du nicht damit klarkommst ? Ich antwortete, ich mach ja nicht Schluss, es macht mich traurig, und es wäre schön wenn wir was ändern können. Er fragte wie, und ich sagte, dass er sich was überlegen sollte, denn ich hatte ihm ja damals bereits den Vorschlag gemacht, mir etwas über sie zu erzählen.

Er wurde dann auch gemein und meinte, na wir können ja dann auch Freunde bleiben, er möge mich als Freund auch. Ich sagte ich nicht... Dann meinte er, er würde sich nie wieder auf eine feste Beziehung einlassen, also nicht mehr mit einer zusammen ziehen. Aber so will er schon Beziehungen haben.... Ich antwortete ihm, ist ja schön, ich freu mich für Dich.... das meinte ich ernst und nicht bösartig!

Er hat nun seinen Kulturbeutel, mit seinen Waschzeug genommen und ist gegangen. Bevor er ging meinte er, also wir sehen uns, denn anrufen willst Du mich ja nicht mehr... Darauf hin antwortete ich nicht.

Er wird heute warscheinlich nicht nach Hause kommen. Er hat ja noch seine eigene Wohnung. Was ich nicht verstehe ist, warum er keine Wechselkleidung mit genommen hat...
Klar muss er wieder kommen um seine Sachen zu holen. Also ich habe mich ja daraufhin vorbereitet, dass er mich verlässt..... und es geht mir total Elend bei diesem Gedanken... doch ist es denn so schwer, mir nur ein bischen Klarheit darüber zu verschaffen?
So wie ich ihn verstanden habe würde er sich von mir bevormundet fühlen, wenn er nun nach gibt und mir was zu seiner Freundin erzählt. Ich hörte raus, dass es irgendwie sein Stolz ihm nicht erlaubt, mir zu sagen wer das ist.
Gibt es so was? Männer die wegen ihrem Stolz nichts erklären wollen.... praktisch jetzt erst recht nicht ?

Na was solls...... ich habe mich aufs alleine sein bereits eingestellt..... möglich, dass ich in den nächste Tagen hier alle voll heule...... doch es wir sich bestimmt jemand finden, der mir bei meinem Liebeskummer helfen kann.....

Danke an alle, die mir Mut gemacht haben... Ihr seid so lieb...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2010 um 18:38

Hallo sodele
man als ich deinen beitrag las löste sich in mir ein riesiger druck! auch ich bin in einer solchen situation. ich weiss dass mein freund (mit dem ich seit bald 1 jahr zusammen bin) mich wegen affären von früher belügt. er hat soetwas wie ein schwarzes büchlein, dass er mal rumliegen liess und ich hab es gefunden. davon weiss er aber nichts. als ich von ihm mal wissen wollte ob er noch zu irgendwelchen affären oder ex-freundinnen kontakt habe sagte er, er hätte zu keiner solchen frauen kontakt mehr. aber ich hatte immer so ein komisches gefühl deswegen und habe deshalb in einer schwachen minute sein handy angeschaut und da war die nummer von einer solchen frau bei den angenommenen anrufen. er behauptet aber bis heute dass sie ihn nie mehr angerufen hat und er auch sonst keinen kontakt mehr zu ihr oder sonst einer solchen frau hat. was soll ich nur tun? ich möchte ihm nicht sagen dass ich an seinem handy war aber ich kann ihm ja offensichtlich auch nicht ... ich bin schon langsam am ausziehen weil ich es einfach nicht ertrage wenn er mich anlügt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2010 um 13:31

Hallo an die, die mir die ganze Zeit Ratschläge gegeben haben,
Endlich hat er mir was erzählt....
Wie sie heisst, woher er sie kennt, wie es kommt, das sie ihn anruft...
Er wurde im Verlauf des Gespräches böse, weil er meinte, dass niemanden ihm nach seiner Privatsfäre fragen darf, nicht einmal sein Bruder, geschweige denn in seiner Vergangenheit zu schnüffeln, dass würde niemanden was angehen...
Vielleicht ist er da irgendwie vorbelastet, denn er war mal als Soldat im Krieg....
Also ich muss schon sagen, dass er sich von mir an die Wand gedrückt gefühlt hat. Denn so ernst war es mir noch nie.

Sie ist halt eine Landsmännin, die er kennt seit er in Deutschland ist. Seit 8 Jahren. Manchmal würde sie ihn täglich anrufen, manchmal auch Monate lang nicht. In seiner letzten Beziehung, die 2 Jahr dauerte, da rief sie tatsächlich 2 Jahre nicht an...
Er war auch schon mit ihr Kaffee trinken, aber das ergibt sicht spontan und zufällig, ist nicht in Vorraus geplant. Und allgemein meinte er dazu, dass es absolut bedeutungslos für ihn ist und er nicht die Notwendigkeit sieht mir so was zu erzählen. Auch nicht in der Zukunft. Er würde mir also auch in Zukunft nich erzählen, wenn er mit ihr mal Kaffee trinken war... Unter uns gesagt, ich find es auch nicht schlimm, auch wenn er es nicht erzählt... Doch als ich meinte, dass ich ja dann auch mal mit männlichen Freunden oder Kollegen spontan einen Kaffee trinken gehe, dass ich es ja dann auch nicht zu erzählen brauche. Da meinte er dann, dass er es doch wissen will. Also er ist schon eifersüchtig. Er wollte auch von mir, dass ich mich bei Wkw abmelde. Hab ich dann auch gemacht. Zum Schluss meinte er dann aber auch, dass ich ja auch mit anderen Männern telefonieren kann, und mich treffen kann ohne es ihm zu erzählen. Ich weiss aber, dass er es nicht so meinte...
Vielleicht ist es wirklich besser, wenn man sich nicht alles erzählen braucht... Zumindest das, was ja die gemeinsame Beziehung nicht betrifft... Ich erzähle ja eigentlich auch nicht umbedingt, wer mich wann angerufen hat und warum....
Er braucht es ja eigentlich auch nicht.
Es war nur so, dass es mit dieser Geheimnisstuerei und diesen häufigen Anrufen total übertrieben war... Auf jedenfall war es zu viel für mich.
Sie ruft so oft an, wenn sie z.B. Sorgen hat mit dem Vater und der Familie, die so streng moslemisch sind. Sie hätte wohl auch einen Freund...

Nun bleiben mir zwei Möglichkeiten:

A. ich glaube und vertraue ihm, oder

B. ich glaube, dass er mich anlügt und mir nur Schei?e
erzählt um mich ruhig zu stellen.

Ich habe mich entschlossen ihn zu vertrauen. Vielleicht bin ich ein zu gut gläubiger Mensch...
Grundsätzlich unterstelle ich niemanden nie etwas böses.
Da bin ich manchmal vielleicht zu naiv.
Damit lebe ich vielleicht auch ein bischen Sorgen freier, als wenn ich überall immer Gefahr, Bedrohung usw. vermuten würde.
Es war gut, das ich hier gepostet habe, und mir auch die Blickwinkel anderer angehört habe. Ich hätte sonst nichts unternommen. Das hier so viele eine Affäre vermutet haben, das hat mich schon Zweifeln lassen, obwohl ich an eine Affäre an sich nicht geglaubt hätte.
Doch manchmal ist das so mit der rosaroten Brille...


Vielen lieben Dank an euch alle.... Es ist echt super, dass es dieses Forum hier gibt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2010 um 14:00
In Antwort auf chiela_12318038

Hallo an die, die mir die ganze Zeit Ratschläge gegeben haben,
Endlich hat er mir was erzählt....
Wie sie heisst, woher er sie kennt, wie es kommt, das sie ihn anruft...
Er wurde im Verlauf des Gespräches böse, weil er meinte, dass niemanden ihm nach seiner Privatsfäre fragen darf, nicht einmal sein Bruder, geschweige denn in seiner Vergangenheit zu schnüffeln, dass würde niemanden was angehen...
Vielleicht ist er da irgendwie vorbelastet, denn er war mal als Soldat im Krieg....
Also ich muss schon sagen, dass er sich von mir an die Wand gedrückt gefühlt hat. Denn so ernst war es mir noch nie.

Sie ist halt eine Landsmännin, die er kennt seit er in Deutschland ist. Seit 8 Jahren. Manchmal würde sie ihn täglich anrufen, manchmal auch Monate lang nicht. In seiner letzten Beziehung, die 2 Jahr dauerte, da rief sie tatsächlich 2 Jahre nicht an...
Er war auch schon mit ihr Kaffee trinken, aber das ergibt sicht spontan und zufällig, ist nicht in Vorraus geplant. Und allgemein meinte er dazu, dass es absolut bedeutungslos für ihn ist und er nicht die Notwendigkeit sieht mir so was zu erzählen. Auch nicht in der Zukunft. Er würde mir also auch in Zukunft nich erzählen, wenn er mit ihr mal Kaffee trinken war... Unter uns gesagt, ich find es auch nicht schlimm, auch wenn er es nicht erzählt... Doch als ich meinte, dass ich ja dann auch mal mit männlichen Freunden oder Kollegen spontan einen Kaffee trinken gehe, dass ich es ja dann auch nicht zu erzählen brauche. Da meinte er dann, dass er es doch wissen will. Also er ist schon eifersüchtig. Er wollte auch von mir, dass ich mich bei Wkw abmelde. Hab ich dann auch gemacht. Zum Schluss meinte er dann aber auch, dass ich ja auch mit anderen Männern telefonieren kann, und mich treffen kann ohne es ihm zu erzählen. Ich weiss aber, dass er es nicht so meinte...
Vielleicht ist es wirklich besser, wenn man sich nicht alles erzählen braucht... Zumindest das, was ja die gemeinsame Beziehung nicht betrifft... Ich erzähle ja eigentlich auch nicht umbedingt, wer mich wann angerufen hat und warum....
Er braucht es ja eigentlich auch nicht.
Es war nur so, dass es mit dieser Geheimnisstuerei und diesen häufigen Anrufen total übertrieben war... Auf jedenfall war es zu viel für mich.
Sie ruft so oft an, wenn sie z.B. Sorgen hat mit dem Vater und der Familie, die so streng moslemisch sind. Sie hätte wohl auch einen Freund...

Nun bleiben mir zwei Möglichkeiten:

A. ich glaube und vertraue ihm, oder

B. ich glaube, dass er mich anlügt und mir nur Schei?e
erzählt um mich ruhig zu stellen.

Ich habe mich entschlossen ihn zu vertrauen. Vielleicht bin ich ein zu gut gläubiger Mensch...
Grundsätzlich unterstelle ich niemanden nie etwas böses.
Da bin ich manchmal vielleicht zu naiv.
Damit lebe ich vielleicht auch ein bischen Sorgen freier, als wenn ich überall immer Gefahr, Bedrohung usw. vermuten würde.
Es war gut, das ich hier gepostet habe, und mir auch die Blickwinkel anderer angehört habe. Ich hätte sonst nichts unternommen. Das hier so viele eine Affäre vermutet haben, das hat mich schon Zweifeln lassen, obwohl ich an eine Affäre an sich nicht geglaubt hätte.
Doch manchmal ist das so mit der rosaroten Brille...


Vielen lieben Dank an euch alle.... Es ist echt super, dass es dieses Forum hier gibt

Wenn ich dich richtig verstehe
findest du es also ok, wenn eine Beziehung keine Vertrauensgrundlage hat?

Ich meine: Wenn der Mann schon *ankündigt*, dass er dir in Zukunft nicht erzählen wird, wenn er sich mit der Frau trifft, also quasi aus Prinzip nicht, dann sagt er damit doch gleichzeitig, dass diese Frau ihm wichtiger ist als das Vertrauensverhältnis zu dir.

Also für mich wär das ja nichts. Aber wenn du meinst, dass das der Weg ist, der dich glücklich macht... und du diesem Mann auch dann vertraust, wenn ihm dein Vertrauen anscheinend wenig wert ist... ja, dann weiterhin alles Gute.

(Das sollte gar nicht mal so sarkastisch klingen, aber diese Einschränkung bezüglich Vertrauen klingt einfach zu gravierend für freundliche Wünsche... )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2010 um 16:51

Liebe cefeu,
vielleicht hast Du recht. Warscheinlich bin ich echt zu naiv...

Ich sitze in meiner Mittagspause bei der Arbeit meistens neber männlichen Kollegen, und die Gespräche sind manchmal wirklich nichts für Frauen... Ich habe mich aber in die Gruppe gut eingefunden und bin da eigentlich gerne in der Gesellschaft.
Weiss nicht, vielleicht sehe ich das so, da ist ja auch nichts dabei....

Du hast sogar ganz bestimmt recht. Es ist ja auch nichts dabei, wenn man Abends vom Tag erzählt, und erwähnt, dass man die oder den getroffen hat und einen Kaffee getrunken hat. Ich würde ihn doch keine Szene machen... Ich weiss aber dass seine letzte Freundin sehr gerne Szenen gemacht hat. Vielleicht ist er deswegen so...

In unserem Gespräch meinte er allerdings zum Schluss, dass ich das auch dürfte.....

Na so bin ich eben. Ich brauch doch immer wieder die Meinungen anderer..... Aussenstehende haben oft den besseren Blickwinkel....

Warscheinlich wäre der nächste Streit schon vorprogrammiert, wenn jemand ihn sehen würde... Das muss ja nicht sein. Vor allem nicht, wenn da nichts dabei ist

Liebe Grüsse, und vielen, vielen lieben Dank.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram