Home / Forum / Liebe & Beziehung / Unrealistische Erwartungen..

Unrealistische Erwartungen..

18. Oktober 2007 um 9:45

Guten Tag alle miteinander...

ich bin ein 25 Jähriger Mann der noch keine Beziehungs/Sexerfahrungen hat.

Ich denke aber dennoch das mein Problem hier besser aufgehoben ist als im "erste mal" bereich...

Es wird wohl etwas länger...

Ich denke ich ticke nicht ganz richtig.
Ich schreibe einfach mal wie ich erwarte das eine Beziehung zustande kommt und hoffe ihr könnt mir sagen ob da überhaupt eine chance besteht oder nicht.. und ob ich vielleicht mit leichten für mich akzeptablen änderungen an meinem Verhalten eine chance habe...


Also ich stelle mir das so vor, das ich jemanden über die Arbeit oder den Freundeskreis kennen lerne. Da mein Freundeskreis sehr klein ist, 1 Frau in meiner Stadt, eine Freund der nicht in meiner Stadt lebt...
denke ich ist der Arbeitsplatz noch der warscheinlichste ort...

Ich pflege keine bekanntschaften weil ich ein mensch bin der kein spaß an den üblichen freizeitbeschäftigungen hat.
ich erfreue mich an stundenlangen gesprächen, gemeinsamen kochen etc..

Bekanntschaften so habe ich das gefühl kann man nur pflegen wenn man gerne auf parties geht, gemeinsam sport treibt oder sonst welchen regelmäßigen aktivitäten nachgeht...

Wie dem auch sei, also meine vorstellung ich lerne eine frau kennen finde sie sympatisch attraktiv, stelle fest das da von meiner seite mehr ist.
Nach meiner vorstellung darf ich es ihr aber nicht zeigen. Also ich darf mich schon mit ihr verstehen, aber sie darf halt nicht erkennen das ich sie liebe. Denn ich brauche einfach das Gefühl das Frau bereit ist sich für mich ins ungewisse zu stürzen.
Sie muss mir ihre gefühle offenbaren ohne erahnen zu können ob ich sie nur mag oder liebe...

Am liebsten wäre es mir sogar wenn sie dafür einen aktuellen Freund verlassen würde...

Ich brauche einfach das Gefühl das ich als Mensch genau derjenige bin auf den die Frau immer gewartet hat.

Und mit Mensch meine ich meine Werte/Ideale das was mich halt ausmacht. Der Mensch der ich Menschen gegenüber bin die ich mag oder nicht mag. Jedenfalls geht es mir darum das die Frau nicht meine Zuneigung und mein Verhalten ihr gegenüber liebt, sondern mich!

Deswegen achte ich z.B. streng darauf das man sich zu Begrüßung/zum Abschied nur die Hand gibt. Auch und gerade wenn ich eine Frau liebe.
Solange die Frau mir nicht gestanden hat das sie mich liebt werde ich mich körperlich ihr gegenüber nicht anders verhalten als jedem anderen Menschen auch.
Ich werde auch nicht mehr oder weniger zeit mühe oder sonstwas investieren, wobei ich ein kleines helfersyndrom habe wodurch das schon mehr ist als die meisten anderen Menschen für freunde oder gar die freundin/den freund tun.

Tja und meine Frage ist eigentlich die ob es gesetz dem Fall eine Frau liebt mich möglich ist dass sie mir offen ihre Gefühle zugesteht auch wenn ich mich nicht im geringsten so verhalte als würde ich etwas(mehr) für sie empfinden.

Ist es notwendig eine Frau zur begrüßung/zum Abschied zu umarmen um überhaupt eine chance zu haben das sie einem evtl. vorhandene gefühle gesteht.
Oder können sich bei einer Frau gar nur gefühle entwickeln wenn der mann der Frau gegenüber auch körperliches interesse zeigt indem er halt die köperliche nähe sucht?

Ist man also wenn man als Mensch toll ist, aber nicht als "Mann" auftritt, nicht als Mensch mit sexualität oder wie auch immer man das bezeichnen will, ist man dann zwangsmäßig nur ein toller mensch und vielleicht der beste freund den sich eine frau wünschen kann?

Mir wurde von vielen Frauen bestätigt ich könne gut zuhören, man könne gut mit mir über alles mögliche (tiefgründige/ oder gefühlsmäßige) reden, aber interesse an mir hat bislang nur eine Frau gezeigt.
Und die Frau kannte mich noch nicht(Schulzeit, nach ein paar wochen in einer Klasse)
Und das Geständnis der gefühle beinhaltete weder ein ich Liebe dich(was eh nicht geht bei so kurzer zeit) noch ein ich habe mich in dich verliebt oder ähnliches...
Und diese eindeutigkeit erwarte ich...

Ich habe langsam keinen Bock mehr.
Ich hielt mich eigentlich immer für nen guten fang, man müsse halt nur mal was dafür tun...
Warum sind Frauen nicht bereit was zu investieren? Oder sehe ich das alles falsch?

Ich meine ich kann Kochen, hab nen eigenen Haushalt den ich spielend hinbekomme, ne gute Arbeit die sich finanziell lohnt und auch noch spaß macht. Ich scheine einfühlsam zu sein, kann reden und will die frauen nicht verarschen... Intelligent bin ich auch noch(keine behauptung, habe ich mal messen lassen, gehöre zu den 5% der intelligentesten Menschen)

Humor habe ich wohl auch...

Ich dachte eigentlich alles zu haben was Frauen immer als so toll empfinden.

Nur weil ich mich niemandem verschenke sondern - und ich gebe zu das mir das eigentlich nicht zusteht- erwarte das Frau mir ein bissl den Hof macht, um mich kämpft verzichtet die Frauenwelt auf mich?

Also alles was mir fehlt ist das ich wenn ich jemanden kennen lerne nicht auf körperliche sondern auf geistige nähe hinarbeite?
Achso aussehen tu ich eigentlich auch nicht unbedingt schlecht. Nicht sehr männlich und viel jünger als ich bin, aber nicht hässlich.

Es kotzt mich an und ich hätte gern mal gehört was andere mir raten würden in meiner situation zu tun.

Weil ich würde gerne langsam mal anfangen eine Familie zu gründen...
Ihr wisst schon, das wo man heiratet und kinder bekommt.. Und das man dazu auch einen Partner braucht und vorallem eine sexuelle beziehung brauch ich euch ja wohl nicht sagen!

Achso und so tipps wie versuch doch mal ne Frau zu umarmen oder so kommt für mich nicht in frage.
Ich finde die Frau ist die Person die zeigen muss wie viel köperliche nähe sie sich wünscht.

Und was jetzt das umarmen angeht... Hat eine Frau kummer, heult sich die seele aus dem leib oder so, dann nehme ich sie schon in den arm. Bloß halt nicht im alltag...


So danke fürs lesen, hoffe auf viele neue gedanken und impressionen.

Mehr lesen

18. Oktober 2007 um 9:54

Hallo
Ich finde deine Einstellung(en) im großen und ganzen okay.
Und du scheinst auch ein netter Kerl zu sein.

Aber die Sache mit den umarmungen usw. sehe ich etwas anders. Klar gibt es Frauen, die einem Mann auch mal den Hof machen und ihre Liebe gestehen.

Aber ich denke die meisten Frauen wollen einen Mann der ihnen zeigt, wie wichtig man für ihn ist. Vielleicht mit einem kleinen Geschenk. Sodass sie überhaupt merkt, dass sie dir wichtig ist.

Ich kenne auch Männer die zu mir abweisend waren und danach meinten sie wären damals in mich verliebt gewesen. Ich gestehe einem Mann nicht meine Liebe, wenn ich denke er hat kein Interesse.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 9:55

Du scheinst ein sehr unsicherer Mensch zu sein,
der seine Ängste unter zwanghaften Vorstellungen ritualisieren will.

Du willst keine Frau. Du willst eine Statistin für Dein Programm.

Eines musst Du verstehen lernen, wenn Du Reife erlangen willst: alles, was wertvoll ist, hat einen HOHEN Preis. Den musst Du zahlen. Der Preis, den Du für Deine Zwänge zahlst, ist bereits hoch, er ist ungelebtes Leben. Der Preis, den Du für eine Veränderung zahlen müsstest, wäre höher.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 10:17

Hm...wirklich etwas verdreht..
hallo verdreht,

du hältst zu sehr an deinen vorstellungen fest, du möchtest, dass alles nach einem bestimmten plan läuft - so ist es aber nunmal nicht, außer vielleicht im drehbuch!
erwarte nicht, dass eine frau für dich (weil du so toll bist) ihren freund verlässt.. es ist falsch sich in andere beziehungen zu mischen, obwohl du natürlich immer an eine vergebene frau geraten kannst.

wenn ich merken würde, dass mein gegenüber überhaupt gar keine kleinen zeichen gibt, dass er mehr für mich empfindet, würde ich mich komplett zurückziehen, weil ich meinen eigenen stolz habe.

sehr schön finde ich, dass dir die geistige ebene so wichtig ist..

mein tip:

sei spontan, intuitiv & versuche nicht dir für alles einen plan zurecht zu legen.. lasse dich einfach von der situation leiten & höre auf dein herz.. manchmal muss man den verstand ad acta legen

viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 10:27

Gratwanderung
Hi esterya,

vielen dank erstmal für deine Antwort.
Es scheint mir so als wäre das eine Gratwanderung....
Den richtigen mix aus forschheit und zurückhaltung zu finden... zumal ja jeder Mensch ein wenig anders ist...
Das die Frau zeigt ob sie die körperliche nähe will oder nicht indem sie zulässt oder abblockt... das gefällt mir persönlich nicht...
Denn wenn sie abblockt, dann finde ich habe ich schon einen fehler gemacht...

ich weiß ich habe da ein gewisses problem mit.

in meiner schulzeit wurde ich sexuell belästigt(aber nicht misshandelt). Ich kenne das gefühl wenn einem jemand zu nahe rückt. und dieses gefühl will ich halt niemandem zumuten.
deswegen wäre es mir eigentlich am liebsten wenn frau sagt nimm mich in den arm, küss mich, lass uns händchen halten etc...

oder meinetwegen auch der kerl. aber dummerweise ist es auch abnorm vor der körperlichen annäherung die erlaubnis zu erbitten bzw. die körperliche nähe verbal einzufordern...

ich denke ich werde einfach damit leben müssen...

Einen eigenen willen denke ich zeige ich schon...

Bloß lebe ich diesen nur so lange aus wie ich damit nicht in konflikt mit anderen geraten kann...
Ich trinke z.B. nie Alkohol und glaub mir da muss man Rückrad zeigen und einen starken willen zeigen um nicht einfach irgendwann genervt zu sagen okay, wenns unbedingt sein muss, gib her das gesöff...

Ich tue nichts was ich nicht will, aber ich tue halt auch nichts wo ich nicht weiß ob mein gegenüber das will...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 10:39
In Antwort auf mahisheker

Du scheinst ein sehr unsicherer Mensch zu sein,
der seine Ängste unter zwanghaften Vorstellungen ritualisieren will.

Du willst keine Frau. Du willst eine Statistin für Dein Programm.

Eines musst Du verstehen lernen, wenn Du Reife erlangen willst: alles, was wertvoll ist, hat einen HOHEN Preis. Den musst Du zahlen. Der Preis, den Du für Deine Zwänge zahlst, ist bereits hoch, er ist ungelebtes Leben. Der Preis, den Du für eine Veränderung zahlen müsstest, wäre höher.

Viel wahres
steckt hinter deiner Antwort...
Zwanghafte vorstellung trifft es recht gut.
Ich bin zwar nicht unsicher,
aber ich will schon zwanghaft sicher stellen das die Frau mich wirklich liebt und mich nicht nur nimmt weil ich zur Verfügung stehe... Und mich nicht dafür liebt dass ich sie liebe Sondern mich für meine werte liebt.

Deswegen will ich ja dass sie einen "preis" zahlt damit ich sehe dass ICH ihr wirklich etwas "wert" bin. Das das alles nicht auf der körperlichen ebene abläuft sondern in ertser linie auf einer geistigen. Das das körperliche dann dazu kommt, das ist ja klar. Und ich kenne mich soweit zu wissen das ich dann durchaus auch leidenschaftlich sein kann. Denn kalt lassen mich die frauen auf keinen fall. Aber ich verstehe es halt das solange zu unterdrücken bis mein verstand mir sagt, jetzt ist es in Ordnung. Die Rahmenbedingungen stimmen. Sie liebt dich, du darfst sie jetzt nicht nur lieben, du darfst sie auch begehren!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 10:44
In Antwort auf alejo_12843937

Viel wahres
steckt hinter deiner Antwort...
Zwanghafte vorstellung trifft es recht gut.
Ich bin zwar nicht unsicher,
aber ich will schon zwanghaft sicher stellen das die Frau mich wirklich liebt und mich nicht nur nimmt weil ich zur Verfügung stehe... Und mich nicht dafür liebt dass ich sie liebe Sondern mich für meine werte liebt.

Deswegen will ich ja dass sie einen "preis" zahlt damit ich sehe dass ICH ihr wirklich etwas "wert" bin. Das das alles nicht auf der körperlichen ebene abläuft sondern in ertser linie auf einer geistigen. Das das körperliche dann dazu kommt, das ist ja klar. Und ich kenne mich soweit zu wissen das ich dann durchaus auch leidenschaftlich sein kann. Denn kalt lassen mich die frauen auf keinen fall. Aber ich verstehe es halt das solange zu unterdrücken bis mein verstand mir sagt, jetzt ist es in Ordnung. Die Rahmenbedingungen stimmen. Sie liebt dich, du darfst sie jetzt nicht nur lieben, du darfst sie auch begehren!

Also die "geistige Ebene"...
ist eine Beschönigung Deiner Ängste.

Du willst körperlichen Kontakt längstmöglich vermeiden. Das ist in Ordnung - aber sprich wahrhaftig.

Du hast offenbar irgendwelche sexuellen Scham- und Schuldgefühle. Das ist auch in Ordnung - aber geh sie aktiv an.

Du hasst grosse Verlust- und Versagensängste. Auch das ist in Ordnung - aber erwarte nicht, dass die Prinzessin für Dich den Drachen tötet.

DEin "Programm" hat therapeutische Qualität. Das meine ich keinesfalls böse, sondern nur feststellend. Als solches Programm ist es gut. Aber an seiner Stelle. Ich würde Dir wirklich zu einer professionellen Begleitung raten, denn die Probanden für ein solches Programm kann man keineswegs in freier Wildbahn finden. Nebenbei: was Du unter Liebe verstehst, ist Selbstliebe. Würdest Du gern von "ihr" in ein eigentherapeutisches Schema gepresst und mit Erwartungen überfrachtet werden? Nicht so gern, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 10:46
In Antwort auf mahisheker

Also die "geistige Ebene"...
ist eine Beschönigung Deiner Ängste.

Du willst körperlichen Kontakt längstmöglich vermeiden. Das ist in Ordnung - aber sprich wahrhaftig.

Du hast offenbar irgendwelche sexuellen Scham- und Schuldgefühle. Das ist auch in Ordnung - aber geh sie aktiv an.

Du hasst grosse Verlust- und Versagensängste. Auch das ist in Ordnung - aber erwarte nicht, dass die Prinzessin für Dich den Drachen tötet.

DEin "Programm" hat therapeutische Qualität. Das meine ich keinesfalls böse, sondern nur feststellend. Als solches Programm ist es gut. Aber an seiner Stelle. Ich würde Dir wirklich zu einer professionellen Begleitung raten, denn die Probanden für ein solches Programm kann man keineswegs in freier Wildbahn finden. Nebenbei: was Du unter Liebe verstehst, ist Selbstliebe. Würdest Du gern von "ihr" in ein eigentherapeutisches Schema gepresst und mit Erwartungen überfrachtet werden? Nicht so gern, oder?

Corrigendum:
Du hast grosse Verlust-....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 10:48

Intelligent bin ich auch noch(keine behauptung,...
habe ich mal messen lassen, gehöre zu den 5% der intelligentesten Menschen...

Sorry, aber warum bekommst du dann dein Leben nicht in den Griff?

Deine verqueren Versuche Emotionalität und Gefühl in deine engstirnige Auffassung darüber zu pressen, die Kälte, die du an den Tag legst (Hat eine Frau kummer, heult sich die seele aus dem leib oder so, dann nehme ich sie schon in den arm. Bloß halt nicht im alltag...)grenzen an Soziopathie... und dann wird's schwierig.

Viele Frauen sind Gefühlswesen und deine Werte, dein Haushalt und deine Intelligenz in allen Ehren... aber was du sicher nicht besitzt ist Humor (du scheinst ziemlich verkrampft zu sein), eine "lockere" Einstellung, die Gefühlen Platz gibt, Wärme (ich mein die, wo Frau sich den ganzen Tag danach sehnt diese zu spüren wenn sie endlich in deinen Armen liegen kann) und die Fähigkeit zuzulassen, dass sich manche Dinge erst entwickeln müssen.
Bei dir hört sich das Thema Beziehung an wie eine Gleichung, die du aufstellst und deren Komponenten aufzugehen haben.

Ich kann dir nur einen Tipp geben... unbedingt die emotionale Intelligenz schulen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 10:52
In Antwort auf anghle_12267344

Hallo
Ich finde deine Einstellung(en) im großen und ganzen okay.
Und du scheinst auch ein netter Kerl zu sein.

Aber die Sache mit den umarmungen usw. sehe ich etwas anders. Klar gibt es Frauen, die einem Mann auch mal den Hof machen und ihre Liebe gestehen.

Aber ich denke die meisten Frauen wollen einen Mann der ihnen zeigt, wie wichtig man für ihn ist. Vielleicht mit einem kleinen Geschenk. Sodass sie überhaupt merkt, dass sie dir wichtig ist.

Ich kenne auch Männer die zu mir abweisend waren und danach meinten sie wären damals in mich verliebt gewesen. Ich gestehe einem Mann nicht meine Liebe, wenn ich denke er hat kein Interesse.

Ich zeige
den Frauen schon das sie mir wichtig sind.
Ich investiere viel zeit und mühen wenn sie probleme haben. Bisweilen auch mal geld.
Sie bestätigen mir auch das ich mehr zu ihnen stehe als die meisten Freunde-im sinne von Partner- die sie bisher hatten.
Sie reden von gegenseitigem respekt und wertschätzung aber nie von liebe. Und sie wissen von meiner einstellung, also wissen sie das wenn gefühle da wären sie sie mir gestehen müssten.

Ich gestehe einem Mann nicht meine Liebe, wenn ich denke er hat kein Interesse....
Und warum sollte ein Kerl das tun? Klar weil er ein Kerl ist... Das ist ungerecht. Zumal heute wo immer mehr geschlechterrollen wegfallen... Warum nicht auch hier?!

Aber ich bin glaub ich nicht so viel kerl wie die anderen.

Ich habe schon ein paar feminine züge an mir was mein wesen angeht.
Und testosteron ist -und das ist wirklich so- ein hormon welches intelligenz drosselt. Vielleicht habe ich meinen Intellekt der tatsache zu verdanken dass ich weniger testosteron im blut habe als meine geschlechtsgenossen. nicht weil die Natur mic mit höherem Grundpotrential ausgestattet hat.

Kann es sein das man einem Mann nicht zugesteht das es auch ihm wichtig ist das gefühl zu haben das er der Frau sehr wichtig ist?

Ich sage nur der Mann muss nach einem Date anrufen und sagen das ihm der Abend gefallen hat. Nicht die Frau. Und der Mann was soll der denken? Es hat der Frau gefallen weil sie sich nicht meldet?

Mir fehlt irgendwo die gleichberechtigung in liebesdingen

Ich will auch das sich die Frau bei mir meldet wenn ich es denn nicht tu? Wer der erste ist der sich meldet sollte nicht vom Geschlecht abhängen sondern davon wer vom naturell ungeduldiger ist/ sich mehr nach liebe sehnt oder was auch immer.

Ich danke dir für deine Antwort. Sehr ehrlich wie ich finde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 11:04

Hi,
mein Rat: Gehe nicht mit deiner Intelligenz hausieren, sondern lege dir mal etwas mehr emotionale Intelligenz zu.
Liest sich eher, als hättest du dir mit deiner Intelligenz selbst eine Falle gestellt.

Was du hier an Kennenlernritual heruntergespult hast, ist ein Eigenungstest für deine Zukünftige. die du leider auf diesem Weg verpassen wirst.

Deine Forderung ist: Frau soll sich mit Körper und Seele auf dich stürzen und du bist fein raus, da ja sie deiner Ansicht nach diejenige ist, welche aktiv zu werden hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 11:24

Jaaa,
aber selbst wenn ich als Frau als Erste die offensichtlich beiderseitige Sympathie in Worte fasse, ist da ja bereits viel an Gefühlen von beiden Seiten zu spüren. Unausgesprochen merke ich und der andere was da an gegenseitiger Liebe ist. Jedenfalls erlebe ich das so.

Was "verdreht" möchte ist ja mehr, als dass die Frau ihn umgarnt und den ersten Schritt tut. Auch fürs Zusammenleben hat er bereits exakte Pläne wie die Frau sich verhalten soll. also ich kenne keine, die sich einem solchen Diktat unterwerfen würde.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 11:24

@all
Also mir scheint einige fassen hier was falsch auf.

Ich soll meine emotionale intelligenz schulen... darauf spielen einiger hier an, einige schreiben es explizit...

Warum fragen mich dann mädels immer wieder um rat wenn es um gefühle geht?
Warum wird mir von Mädels immer wieder "vorgeworfen" ich würde in vielerlei hinsicht sehr weiblich denken/fühlen? Frauen sind doch die die im generellen eine hohe emotionale intelligenz besitzen?!

Ich bin nicht unbedingt locker weil ich halt ein paar prinzipien habe, aber verkrampft bin ich auch nicht wirklich. Und ich habe auch Humor wird mir jedenfalls immer wieder bestätigt. Der ist zwar tiefgründiger als der der meisten Männer und wird auch meist nur von ebenfalls intelligenten menschen verstanden.. aber er ist da.

Die arme Frau ohne Rückmeldung meiner seits...
Nein, so sehe ich das nicht.
Ich verhalte mich eher wie eine frau...
Ich nehme augenkontakt auf, lächle, und warte das was passiert. Passiert was gehe ich mit oder blocke ab wenns mir nich mehr gefällt. Ich gebe schon feedback, aber das was ihr meint ist glaube ich kein feedback, denn feedback ist eine reaktion auf etwas was passiert ist, sondern ihr meint ich soll aktiv sein, den männlichen part übernehmen...
Aber das kann ich nicht. Und das will ich nicht.

Vielleicht bin ich so ne art frau im männerkörper- die damit super zufrieden ist- die auf frauen steht und wegen ein paar prinzipien absolut sozialunverträglich ist.

Aber eigentlich trennt mich von einem "normalen" leben/liebesleben nur der Mut von Frauen einfach mal das ruder in die hand zu nehmen und ein bissl zeit in einen wie ich denke wertvollen mann zu investieren...

Ich behaupte ja nicht das ich nicht viel verlange, dessen bin ich mir bewusst.

Aber ich habe frauen gesehen, die waren echt gestört und die männer haben sich tierisch mühe gegeben was draus zu machen... warum sind frauen nicht dazu bereit?

Nur so als beispiel, eine Frau mit der man das haus nicht verlassen konnte weil eigentlich alles zu laut und unangenehm war. Und ein Kerl der Monate investiert hat eine Beziehung zu führen und sie langsam an das Leben zu gewöhnen.

Und nein, die Frau war nicht sonderlich gutaussehend, so dass man das mit dem sexualtrieb erklären könnte. Sie hatte auch keine kohle oder sonstwas was man positiv erwähnen könnte. Die Frauen die sie kannten haben nur gesagt was für ein armer kerl.

Da bin ich echt harmlos.

Aber Frauen scheinen auch wenn sie im alltag super sozial sind, weniger in eine Beziehung zu investieren(jedenfalls am anfang) als es von kerlen nicht nur gewünscht sondern erwartet wird.

Ist es denn zu viel verlangt das Frau mal über ihren schatten springt?

ich erwarte doch nicht das frau mir um den hals fällt wenn sie mich auf der straße gesehen hat.
Ich will doch nur dass sie investiert wenn sie mich als menschen toll findet. Die initiative ergreift wenn das nonphysische schon mal stimmt...

Und glaubt mir es gibt da immer mal wieder Frauen bei denen ist das so.
Von aussenstehenden wird immer wieder gesagt/gedacht wir wären ein paar oder zumindest für einander geschaffen.
Aber die Frauen machen nichts obwohl sie wissen das es nur dann was werden kann.

Ich finde es schade Das macht mich traurig

Und ich glaube nicht das ich deswegen zum Psychologen muss. Klar ist da was nicht in der Norm, aber es ist nichts was die richtige Frau mit ein wenig aufwand nicht heilen könnte. Und damit braucht sie noch nichtmal eine Therapiefigur spielen, sondern einfach nur eine Frau sein die mich liebt und dazu steht ohne zu wissen ob was daraus wird.
Sie muss einfach nur bereit sein das zu tun was sonst die Männer tun.

Ich danke euch dennoch für eure Antworten.
Ich denke das Zeigt mir nur wie wenig verständnis die meisten für das ungewöhnliche haben, aber auch das es Menschen gibt die ehrlich sind und die tolerieren können und auch mal das ungewöhnliche zumindest in ansätzen gutheißen können.

Also in diesem Sinne erstmal ein fettes Danke!!!!

Freue mich natürlih weiterhin über alles was ihr so dazu sagen wollt/könnt


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 11:28

Es gibt keinen leichten Weg!
1. Wer nicht jagt, der nicht gewinnt!
Die Rolle des Jägers liegt beim Mann. Daran gibt es nix zu rütteln! Dennoch: die Wahl der Jagdmethoden liegt bei dir. Da deine seitherigen nicht erfolgreich waren, sollte klar sein, was zu tun ist.

2.Körbe sammeln ist hilfreich!
Ich weiss, nix ist schwieriger als sich Absagen einzuhandeln. Doch glaube mir, wenn du es nicht lernst damit umzugehen , wirst du auch schwerlich eine glückliche Beziehung führen. Denn, hast du eine Frau erst einmal erobert und eine Beziehung gestartet, wirst du immer wieder neu auf sie zugehen müssen.

Viel Erfolg dabei!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 11:39
In Antwort auf alejo_12843937

@all
Also mir scheint einige fassen hier was falsch auf.

Ich soll meine emotionale intelligenz schulen... darauf spielen einiger hier an, einige schreiben es explizit...

Warum fragen mich dann mädels immer wieder um rat wenn es um gefühle geht?
Warum wird mir von Mädels immer wieder "vorgeworfen" ich würde in vielerlei hinsicht sehr weiblich denken/fühlen? Frauen sind doch die die im generellen eine hohe emotionale intelligenz besitzen?!

Ich bin nicht unbedingt locker weil ich halt ein paar prinzipien habe, aber verkrampft bin ich auch nicht wirklich. Und ich habe auch Humor wird mir jedenfalls immer wieder bestätigt. Der ist zwar tiefgründiger als der der meisten Männer und wird auch meist nur von ebenfalls intelligenten menschen verstanden.. aber er ist da.

Die arme Frau ohne Rückmeldung meiner seits...
Nein, so sehe ich das nicht.
Ich verhalte mich eher wie eine frau...
Ich nehme augenkontakt auf, lächle, und warte das was passiert. Passiert was gehe ich mit oder blocke ab wenns mir nich mehr gefällt. Ich gebe schon feedback, aber das was ihr meint ist glaube ich kein feedback, denn feedback ist eine reaktion auf etwas was passiert ist, sondern ihr meint ich soll aktiv sein, den männlichen part übernehmen...
Aber das kann ich nicht. Und das will ich nicht.

Vielleicht bin ich so ne art frau im männerkörper- die damit super zufrieden ist- die auf frauen steht und wegen ein paar prinzipien absolut sozialunverträglich ist.

Aber eigentlich trennt mich von einem "normalen" leben/liebesleben nur der Mut von Frauen einfach mal das ruder in die hand zu nehmen und ein bissl zeit in einen wie ich denke wertvollen mann zu investieren...

Ich behaupte ja nicht das ich nicht viel verlange, dessen bin ich mir bewusst.

Aber ich habe frauen gesehen, die waren echt gestört und die männer haben sich tierisch mühe gegeben was draus zu machen... warum sind frauen nicht dazu bereit?

Nur so als beispiel, eine Frau mit der man das haus nicht verlassen konnte weil eigentlich alles zu laut und unangenehm war. Und ein Kerl der Monate investiert hat eine Beziehung zu führen und sie langsam an das Leben zu gewöhnen.

Und nein, die Frau war nicht sonderlich gutaussehend, so dass man das mit dem sexualtrieb erklären könnte. Sie hatte auch keine kohle oder sonstwas was man positiv erwähnen könnte. Die Frauen die sie kannten haben nur gesagt was für ein armer kerl.

Da bin ich echt harmlos.

Aber Frauen scheinen auch wenn sie im alltag super sozial sind, weniger in eine Beziehung zu investieren(jedenfalls am anfang) als es von kerlen nicht nur gewünscht sondern erwartet wird.

Ist es denn zu viel verlangt das Frau mal über ihren schatten springt?

ich erwarte doch nicht das frau mir um den hals fällt wenn sie mich auf der straße gesehen hat.
Ich will doch nur dass sie investiert wenn sie mich als menschen toll findet. Die initiative ergreift wenn das nonphysische schon mal stimmt...

Und glaubt mir es gibt da immer mal wieder Frauen bei denen ist das so.
Von aussenstehenden wird immer wieder gesagt/gedacht wir wären ein paar oder zumindest für einander geschaffen.
Aber die Frauen machen nichts obwohl sie wissen das es nur dann was werden kann.

Ich finde es schade Das macht mich traurig

Und ich glaube nicht das ich deswegen zum Psychologen muss. Klar ist da was nicht in der Norm, aber es ist nichts was die richtige Frau mit ein wenig aufwand nicht heilen könnte. Und damit braucht sie noch nichtmal eine Therapiefigur spielen, sondern einfach nur eine Frau sein die mich liebt und dazu steht ohne zu wissen ob was daraus wird.
Sie muss einfach nur bereit sein das zu tun was sonst die Männer tun.

Ich danke euch dennoch für eure Antworten.
Ich denke das Zeigt mir nur wie wenig verständnis die meisten für das ungewöhnliche haben, aber auch das es Menschen gibt die ehrlich sind und die tolerieren können und auch mal das ungewöhnliche zumindest in ansätzen gutheißen können.

Also in diesem Sinne erstmal ein fettes Danke!!!!

Freue mich natürlih weiterhin über alles was ihr so dazu sagen wollt/könnt


Kurz gesagt
Du brauchst dann eine Frau, die ein Mann in einem Frauenkörper ist
Die gibts ganz bestimmt ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 11:39

Angst
habe ich davor der Frau körperlich zu nahe zu kommen.
Damit meine ich näher als sie es will.
Und diese grenze habe ich überschritten wenn sie das erste mal blockt.

Ich selber wurde in meiner schulzeit sexuell belästigt(aber nicht missbraucht oder so) ich kenne also das gefühl wie es ist wenn einem jemand zu nahe kommt.

Ich will das niemandem antun. Aber Angst davor verletzt zu werden oder so habe ich eher weniger, ich denke das gehört dazu und ich denke es ist schmerzhafter viele jahre nicht zu wissen ob man nicht insgeheim von seiner "traumfrau" geliebt zu werden, zu sehen da s sie sich mit anderen kerlen trifft, sich amüsiert. sie trösten muss wenn es dann doch nur ein ... war und man sich denkt, warum öffnest du nicht die augen und nimmst das was zum greifen nahe ist. einen menschen dem du mehr vertraust als so ziemlich allen anderen, einem der dich nie enttäuscht hat, dich nie hängen gelassen hat.

Das einzig negative an mir ist quasi das ich meine gefühle für mich behalte.

Dieses Männer brauchen erst ein Zeichen um etwas zu wagen..
Du spielst da sicher darauf an, das Frauen durch körpersprache signalisieren dass sie flirtwillig sind...

Das ist mir zu unverbindlich.
Flirtwillig heißt nicht das sie sich entschieden hat mit mir zu versuchen eine Beziehung zu führen.

Ich bin leider ein schwarzweiß mensch.
Entweder sagt eine Frau ich will dich oder ich will dich nicht. Alles andere ist für mich ohne bedeutung und ich warte bis eine solche aussage kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 11:40
In Antwort auf cammie_12764137

Kurz gesagt
Du brauchst dann eine Frau, die ein Mann in einem Frauenkörper ist
Die gibts ganz bestimmt ...

Hoppla
Zu früh gedrückt:

Aber du solltest trotzdem damit rechnen, daß Frauen Körperkontakt brauchen und dich mal in den Arm nehmen wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 11:42
In Antwort auf alejo_12843937

Ich zeige
den Frauen schon das sie mir wichtig sind.
Ich investiere viel zeit und mühen wenn sie probleme haben. Bisweilen auch mal geld.
Sie bestätigen mir auch das ich mehr zu ihnen stehe als die meisten Freunde-im sinne von Partner- die sie bisher hatten.
Sie reden von gegenseitigem respekt und wertschätzung aber nie von liebe. Und sie wissen von meiner einstellung, also wissen sie das wenn gefühle da wären sie sie mir gestehen müssten.

Ich gestehe einem Mann nicht meine Liebe, wenn ich denke er hat kein Interesse....
Und warum sollte ein Kerl das tun? Klar weil er ein Kerl ist... Das ist ungerecht. Zumal heute wo immer mehr geschlechterrollen wegfallen... Warum nicht auch hier?!

Aber ich bin glaub ich nicht so viel kerl wie die anderen.

Ich habe schon ein paar feminine züge an mir was mein wesen angeht.
Und testosteron ist -und das ist wirklich so- ein hormon welches intelligenz drosselt. Vielleicht habe ich meinen Intellekt der tatsache zu verdanken dass ich weniger testosteron im blut habe als meine geschlechtsgenossen. nicht weil die Natur mic mit höherem Grundpotrential ausgestattet hat.

Kann es sein das man einem Mann nicht zugesteht das es auch ihm wichtig ist das gefühl zu haben das er der Frau sehr wichtig ist?

Ich sage nur der Mann muss nach einem Date anrufen und sagen das ihm der Abend gefallen hat. Nicht die Frau. Und der Mann was soll der denken? Es hat der Frau gefallen weil sie sich nicht meldet?

Mir fehlt irgendwo die gleichberechtigung in liebesdingen

Ich will auch das sich die Frau bei mir meldet wenn ich es denn nicht tu? Wer der erste ist der sich meldet sollte nicht vom Geschlecht abhängen sondern davon wer vom naturell ungeduldiger ist/ sich mehr nach liebe sehnt oder was auch immer.

Ich danke dir für deine Antwort. Sehr ehrlich wie ich finde.

Frauen...
sind ja nun nicht komplett verblödet. Meinst du denn, die Frau würde nicht merken, dass du aus Kalkül nicht anrufst?

Wenn dir die Gleichberechtigung in Liebesdingen fehlt, guck bei dir selbst und lass den Film den du da bringst einfach sein. Spiel lieber Schach, da kannst du Strategien ohne Ende durcharbeiten und die Figuren tun dir auch nix.

Ich ziehe es vor, ein leibhaftiger Mensch mit was weiß der Geier wieviel Macken zu sein, als mit einem "Grundpotential" gesegnet zu sein, dass nur Murx hervorbringt.

Mit elitärem Größenwahnvisionen haben es schon andere versucht, kam nix liebevolles bei raus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 11:44
In Antwort auf luigi_12259133

Es gibt keinen leichten Weg!
1. Wer nicht jagt, der nicht gewinnt!
Die Rolle des Jägers liegt beim Mann. Daran gibt es nix zu rütteln! Dennoch: die Wahl der Jagdmethoden liegt bei dir. Da deine seitherigen nicht erfolgreich waren, sollte klar sein, was zu tun ist.

2.Körbe sammeln ist hilfreich!
Ich weiss, nix ist schwieriger als sich Absagen einzuhandeln. Doch glaube mir, wenn du es nicht lernst damit umzugehen , wirst du auch schwerlich eine glückliche Beziehung führen. Denn, hast du eine Frau erst einmal erobert und eine Beziehung gestartet, wirst du immer wieder neu auf sie zugehen müssen.

Viel Erfolg dabei!

Danke,
das ist mir beides bewusst...
aber gehen wir einmal davon aus das ich eine Frau im körper eines mannes bin.
Ich liebe meinen Körper will also nix daran ändern ein mann zu sein im körperlichen sinne.
Und ich stehe auch nicht auf Männer sondern auf frauen.

Ergo ich habe einfach den Anspruch in form eines inneren Bedürfnisses wie eine Frau behandelt zu werden.

Was bringt es mir dann eine Männerrolle einzunehemen?

Dann verstelle ich mich doch nur.
Das macht mich dann auch nicht glücklich.
Dann kann ich zwar sagen ich bin normal,
schau her ich hatte schonmal ne freundin.
Schau her ich hatte schomal sex.
Vielleicht sogar schau her ich habe Kinder.

Aber es ist eigentlich alles nur theater. Und ich bin unglücklich damit ich nicht aus der Norm falle...

Nein das ist nicht was ich will.

Die Grundbedingung bleibt.

Die Frau muss die Männerrolle übernehmen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 11:50
In Antwort auf alejo_12843937

@all
Also mir scheint einige fassen hier was falsch auf.

Ich soll meine emotionale intelligenz schulen... darauf spielen einiger hier an, einige schreiben es explizit...

Warum fragen mich dann mädels immer wieder um rat wenn es um gefühle geht?
Warum wird mir von Mädels immer wieder "vorgeworfen" ich würde in vielerlei hinsicht sehr weiblich denken/fühlen? Frauen sind doch die die im generellen eine hohe emotionale intelligenz besitzen?!

Ich bin nicht unbedingt locker weil ich halt ein paar prinzipien habe, aber verkrampft bin ich auch nicht wirklich. Und ich habe auch Humor wird mir jedenfalls immer wieder bestätigt. Der ist zwar tiefgründiger als der der meisten Männer und wird auch meist nur von ebenfalls intelligenten menschen verstanden.. aber er ist da.

Die arme Frau ohne Rückmeldung meiner seits...
Nein, so sehe ich das nicht.
Ich verhalte mich eher wie eine frau...
Ich nehme augenkontakt auf, lächle, und warte das was passiert. Passiert was gehe ich mit oder blocke ab wenns mir nich mehr gefällt. Ich gebe schon feedback, aber das was ihr meint ist glaube ich kein feedback, denn feedback ist eine reaktion auf etwas was passiert ist, sondern ihr meint ich soll aktiv sein, den männlichen part übernehmen...
Aber das kann ich nicht. Und das will ich nicht.

Vielleicht bin ich so ne art frau im männerkörper- die damit super zufrieden ist- die auf frauen steht und wegen ein paar prinzipien absolut sozialunverträglich ist.

Aber eigentlich trennt mich von einem "normalen" leben/liebesleben nur der Mut von Frauen einfach mal das ruder in die hand zu nehmen und ein bissl zeit in einen wie ich denke wertvollen mann zu investieren...

Ich behaupte ja nicht das ich nicht viel verlange, dessen bin ich mir bewusst.

Aber ich habe frauen gesehen, die waren echt gestört und die männer haben sich tierisch mühe gegeben was draus zu machen... warum sind frauen nicht dazu bereit?

Nur so als beispiel, eine Frau mit der man das haus nicht verlassen konnte weil eigentlich alles zu laut und unangenehm war. Und ein Kerl der Monate investiert hat eine Beziehung zu führen und sie langsam an das Leben zu gewöhnen.

Und nein, die Frau war nicht sonderlich gutaussehend, so dass man das mit dem sexualtrieb erklären könnte. Sie hatte auch keine kohle oder sonstwas was man positiv erwähnen könnte. Die Frauen die sie kannten haben nur gesagt was für ein armer kerl.

Da bin ich echt harmlos.

Aber Frauen scheinen auch wenn sie im alltag super sozial sind, weniger in eine Beziehung zu investieren(jedenfalls am anfang) als es von kerlen nicht nur gewünscht sondern erwartet wird.

Ist es denn zu viel verlangt das Frau mal über ihren schatten springt?

ich erwarte doch nicht das frau mir um den hals fällt wenn sie mich auf der straße gesehen hat.
Ich will doch nur dass sie investiert wenn sie mich als menschen toll findet. Die initiative ergreift wenn das nonphysische schon mal stimmt...

Und glaubt mir es gibt da immer mal wieder Frauen bei denen ist das so.
Von aussenstehenden wird immer wieder gesagt/gedacht wir wären ein paar oder zumindest für einander geschaffen.
Aber die Frauen machen nichts obwohl sie wissen das es nur dann was werden kann.

Ich finde es schade Das macht mich traurig

Und ich glaube nicht das ich deswegen zum Psychologen muss. Klar ist da was nicht in der Norm, aber es ist nichts was die richtige Frau mit ein wenig aufwand nicht heilen könnte. Und damit braucht sie noch nichtmal eine Therapiefigur spielen, sondern einfach nur eine Frau sein die mich liebt und dazu steht ohne zu wissen ob was daraus wird.
Sie muss einfach nur bereit sein das zu tun was sonst die Männer tun.

Ich danke euch dennoch für eure Antworten.
Ich denke das Zeigt mir nur wie wenig verständnis die meisten für das ungewöhnliche haben, aber auch das es Menschen gibt die ehrlich sind und die tolerieren können und auch mal das ungewöhnliche zumindest in ansätzen gutheißen können.

Also in diesem Sinne erstmal ein fettes Danke!!!!

Freue mich natürlih weiterhin über alles was ihr so dazu sagen wollt/könnt


Herrlich,
wie du es schaffst so ziemlich alles was dir hier geschrieben wird runterzumachen.
Habe da keine Lust drauf und guck dich mal im Leben um.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 11:57
In Antwort auf alte_12534643

Herrlich,
wie du es schaffst so ziemlich alles was dir hier geschrieben wird runterzumachen.
Habe da keine Lust drauf und guck dich mal im Leben um.

Mach ich das?
Ich schreibe doch das ich euch für eure kommentare danke. Das ich in teilen die dinge annehmen kann, das ich aber in den meisten fällen mich missverstanden fühle.

Ich denke ich bin der einzige der es wirklich beurteilen kann was inwieweit auf mich zutrifft.

Und wenn ich der meinung bin ihr braucht mehr infos um zu verstehen und euch in meine lage zu versetzen dann schreibe ich das.
Ja ich weiß nunmal was ich denke, und ich habe mich noch nie auf das urteil anderer verlassen.
Ich habe mir immer alle meinungen angehört und bin dann zu einer eigenen gekommen.
So wie das normalerweise sein sollte.
Nicht mitlaufen, nicht gegen den strom schwimmen sondern einfach unabhängig von allen anderen seinen weg einschlagen...

Aber wenn du das nicht so siehst, ist das dein gutes recht. Wer weiß villeicht erkenne ich noch warum du mich nicht so sehen kannst wie ich bin!

Danke dir dennoch das du dir die zeit nimmst für so einen Psychopatischen weltfremden negativen antimenschen wie mich ein paar kleine kommentare zu schreiben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 12:12

Sorry
Aber was du da behauptest, weißt du gar nicht, ob das stimmt. Du vermutest das nur.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 12:45

Weiß ich nicht
Kann ich nicht beurteilen, aber die Möglichkeit besteht natürlich, daß die Frau sich ständig verantwortlich fühlt, weil sie ja bei ihm auch die volle Verantwortung trägt. Für sich selbst UND für ihn auch. Die Reife muß eine Frau erstmal haben ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 13:03

Da liegt es an ihm
ob er dann, wenn er weiß, daß die Frau sich auch für ihn umbringen würde , nicht doch etwas partnerschaftlicher wird und mitarbeitet. Er will die Rolle der Frau übernehmen und die denken bekanntlich schon mit.

Eigentlich cool, wenn ich mir das so vorstelle, als Frau das Familienoberhaupt zu sein. Ich darf Autofahren, im Hobbykeller basteln, nie erwachsen werden, weniger Hausarbeit :-P

Du, bist du noch frei?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 13:09
In Antwort auf alejo_12843937

Danke,
das ist mir beides bewusst...
aber gehen wir einmal davon aus das ich eine Frau im körper eines mannes bin.
Ich liebe meinen Körper will also nix daran ändern ein mann zu sein im körperlichen sinne.
Und ich stehe auch nicht auf Männer sondern auf frauen.

Ergo ich habe einfach den Anspruch in form eines inneren Bedürfnisses wie eine Frau behandelt zu werden.

Was bringt es mir dann eine Männerrolle einzunehemen?

Dann verstelle ich mich doch nur.
Das macht mich dann auch nicht glücklich.
Dann kann ich zwar sagen ich bin normal,
schau her ich hatte schonmal ne freundin.
Schau her ich hatte schomal sex.
Vielleicht sogar schau her ich habe Kinder.

Aber es ist eigentlich alles nur theater. Und ich bin unglücklich damit ich nicht aus der Norm falle...

Nein das ist nicht was ich will.

Die Grundbedingung bleibt.

Die Frau muss die Männerrolle übernehmen...

Die Frage ist doch, was willst du ...
deinem Ausgangspost entnehme ich:
-du suchst eine Partnerin
-du willst eine Familie gründen

Da Du eine Frau! suchst, bleiben zumindest einige Anforderungen an den archetypischen Mann in dir. Inwieweit bei der tatsächlichen Beziehungsgestaltung dann eine klassische oder eine alternative Rollenverteilung zum Tragen kommt, liegt ja ganz woanders!

Deinem zweiten Post entnehme ich, dass du sehr auf ganz oder gar nicht Entscheidungen/Verhalten fixiert bist.

Doch so ist ja das Leben in den seltensten Fällen, und schon gar nicht in einer Partnerschaft.

Ich glaube du bist intelligent genug, um herauszufinden, mit welchen Methoden du Frauen dazu bringen könntest, den für dich wichtigen ersten Schritt zu tun. Und ich bin mir sicher, wenn du dich daran machst, findest du auch für dich anwendbare.

Dann bleibt nur noch das Problem zu lösen, mit Frauen soweit in Kontakt zu kommen, dass überhaupt die Chance besteht, dich ins Spiel zu bringen. Aber auch hier, sollte intensives Nachdenken, für dich akzeptable Lösungen hervorbringen.

Beziehe in deine Überlegungen auch mit ein, dass es durchaus Frauen geben mag, die einem Mann "nur" das Gefühl vermitteln die Beute zu sein!
Und das es heutzutage Frauen gibt, die auf feminine Männer stehen, ist glaube ich auch durchaus zu bestätigen.
Also, überdenke deine Lage, entscheide was du willst und was du ggf. zu verändern bereit bist, ohne deine Authentizität zu verlieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 13:12

JA!
Ganz genauso stelle ich mir das vor.

Hoffentlich lackert er sich aber nicht die Fußnägel und läßt sich eine Dauerwelle verpassen. Optisch Mann sollte es schon sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 13:37
In Antwort auf alejo_12843937

Angst
habe ich davor der Frau körperlich zu nahe zu kommen.
Damit meine ich näher als sie es will.
Und diese grenze habe ich überschritten wenn sie das erste mal blockt.

Ich selber wurde in meiner schulzeit sexuell belästigt(aber nicht missbraucht oder so) ich kenne also das gefühl wie es ist wenn einem jemand zu nahe kommt.

Ich will das niemandem antun. Aber Angst davor verletzt zu werden oder so habe ich eher weniger, ich denke das gehört dazu und ich denke es ist schmerzhafter viele jahre nicht zu wissen ob man nicht insgeheim von seiner "traumfrau" geliebt zu werden, zu sehen da s sie sich mit anderen kerlen trifft, sich amüsiert. sie trösten muss wenn es dann doch nur ein ... war und man sich denkt, warum öffnest du nicht die augen und nimmst das was zum greifen nahe ist. einen menschen dem du mehr vertraust als so ziemlich allen anderen, einem der dich nie enttäuscht hat, dich nie hängen gelassen hat.

Das einzig negative an mir ist quasi das ich meine gefühle für mich behalte.

Dieses Männer brauchen erst ein Zeichen um etwas zu wagen..
Du spielst da sicher darauf an, das Frauen durch körpersprache signalisieren dass sie flirtwillig sind...

Das ist mir zu unverbindlich.
Flirtwillig heißt nicht das sie sich entschieden hat mit mir zu versuchen eine Beziehung zu führen.

Ich bin leider ein schwarzweiß mensch.
Entweder sagt eine Frau ich will dich oder ich will dich nicht. Alles andere ist für mich ohne bedeutung und ich warte bis eine solche aussage kommt.

Ich lese hier...
...zwischen den Zeilen, daß es die Frau bereits gibt, die sich Dir nicht offenbart...

Liebe Grüße, Katharina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 13:46

Ich hab..
..meinen Freund erobert, allerdings hat er zumindest durch Mimik und Gestik bemerkbar gemacht, dass er eventuell mehr will. Wirklich Körperkontakt gab es davor nicht.. Als ganz unrealistisch ist es nicht. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit recht gering..
Davon abgesehen - falls dir eine Frau wirklich ihre Zuneigung gestehen solle - handelt es sich zunächst "nur" um Verliebtheit. Ob dann zwischen euch Liebe entsteht, ist längst nicht sicher. Von daher ist es kaum möglich schon weiter zu planen (Familiengründung etc)..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 13:49
In Antwort auf maxi_12134449

Ich lese hier...
...zwischen den Zeilen, daß es die Frau bereits gibt, die sich Dir nicht offenbart...

Liebe Grüße, Katharina

Diese Vermutung hatte ich auch
Und ich denke, daß sie sich noch überwinden muß dabei, ihm um den Hals zu fallen und ihn zu küssen

Oder wie soll es snst deutlicher gehen als so?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 13:56

Jepp
Und deswegen haben wir hier wohl einen Fall von unerfüllter Liebe(shoffnung) vorliegen ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 14:53

Im Scherz?
Da sagt er wohl eher, daß er Lara Croft liebt und gaaaaaaaanz toll findet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 15:03
In Antwort auf cammie_12764137

JA!
Ganz genauso stelle ich mir das vor.

Hoffentlich lackert er sich aber nicht die Fußnägel und läßt sich eine Dauerwelle verpassen. Optisch Mann sollte es schon sein

Tja,
die richtung stimmt schon... bloß schreibt ihr zu ironisch...

Es ist in der Tat so dass ich primär über die gefühle meines gesprächpartners rede, aber nicht nur. Was ich hier schreibe, das offenbare ich meinen freunden auch, nur das es nicht heißt ich wäre hier einseitig

Aber ohne spaß, ich koche für meine Freunde/Freundin, habe auch schon gebacken und frage nach wie es ihnen geht bin kummerkasten und generell würde ich behaupten das ich meine Probleme und Gefühle hinter die meiner Freunde stelle.

Ich habe rückrad und stehe zu meinen Freunden und helfe ihnen in allen erdenklichen arten und weisen.

In den letzten paar Stunden wurde mir gesagt man könne gar nicht wieder gut machen was ich für X tun würde, wenn man mit mir redet, dann kommt da viel wertvolles. Wertvolles nicht wie bei anderen Kerlen die froh sind wenn sie mal was gutes gesagt haben, wo aber eigentlich nur Sprüche hinter stecken.

Und nein, ich bin nicht metrosexuell...
Meine körperpflege beschränkt sich auf tägliches duschen, ab und an haare in nen Militärischen Kurzhaarschnitt trimmen und die Fingernägel stutzen...
Ach ja und liebe Kinder, Zähne Putzen nicht vergessen



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 15:15

Er braucht eine starke Frau an seiner Seite,
die gleichzeitig total lieb ist. Wenn er sich so gerne kümmert, sollte sie am besten immer ein paar Wünsche haben, damit es ihm nicht langweilig wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 15:19

@alle 2
Also echt ich bin überwätligt von der vielzahl der antworten.

Für alle die meinen ich würde zu wenig zeigen was ich für jemanden empfinde...

Ich gebe zu alles was ich sage kann man auch unter freundschaft verbuchen.

Aber wenn ich jemandem sage dass er der der mensch ist, der mir derzeit am meisten bedeutet, das er der wertvollste mensch ist den ich kennen gelernt habe oder das er der tiefgründigste oder ehrlichste mensch ist, der den ich am meisten respektiere? sind das nicht alles aussagen die einem die wertschätzung zeigen?

Jeder den ich kenne hat was wo er allen anderen überlegen ist. Und alle wissen sie was es in meinen Augen ist.

Nur leider ist es bei keiner Frau das ich sie als die schönste empfinde die ich je gesehen habe, keiner sage ich das ich sie liebe.

Es sind allesamt bekundungen der wertschätzung und nicht von liebe. Von daher stimmt es schon das ich der Frau keine "expliziten" zeichen gebe das ich sie liebe.
Aber wer 1&1 zusammenzählen kann,der merkt doch das ich zumindest sehr viel von meinem Gegenüber halte.

Sollte das nicht reichen als anreiz?


Für alle die meinen ich wäre emotional nicht so auf der höhe, warum wird mir nachgesagt ich hätte das beste meiner beiden Eltern mitbekommen, die Intelligenz meines Vaters der übrigens noch intelligenter ist als ich und die emotionale reife meiner Mutter die eine Erzieherin ist?

Warum kommen kleine kinder auf mich zu und wollen nur mit mir spielen und buhlen um meine aufmerksamkeit? Kinder können Menschen noch immer am besten einschätzen heißt es weil sie nur auf die nonverbalen signale achten...

Warum wollen mich Menschen die mich kennen mit Frauen die gerade von einem Mann enttäuscht wurden ausgerechnet mit mir verkuppeln? Weil ich auch so einer bin?

Und warum mit einer Frau die nochmal 5 Jahre älter ist als ich? Wo der mann doch eigentlich wesentlich unreifer ist als gleichaltrige frauen?

Kann es sein das mein Junger körper und meine -dreiste behauptung- reife einfach nicht zusammen passen?

Bin ich nicht einfach zu oberflächlich betrachtet wiedersprüchlich um von den menschen erkannt zu werden? Und sobald sie mich kennen fühlen sie sich mir nicht gewachsen bzw. wollen nicht das riskieren was sie als freund schon an mir haben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 15:39
In Antwort auf alejo_12843937

@alle 2
Also echt ich bin überwätligt von der vielzahl der antworten.

Für alle die meinen ich würde zu wenig zeigen was ich für jemanden empfinde...

Ich gebe zu alles was ich sage kann man auch unter freundschaft verbuchen.

Aber wenn ich jemandem sage dass er der der mensch ist, der mir derzeit am meisten bedeutet, das er der wertvollste mensch ist den ich kennen gelernt habe oder das er der tiefgründigste oder ehrlichste mensch ist, der den ich am meisten respektiere? sind das nicht alles aussagen die einem die wertschätzung zeigen?

Jeder den ich kenne hat was wo er allen anderen überlegen ist. Und alle wissen sie was es in meinen Augen ist.

Nur leider ist es bei keiner Frau das ich sie als die schönste empfinde die ich je gesehen habe, keiner sage ich das ich sie liebe.

Es sind allesamt bekundungen der wertschätzung und nicht von liebe. Von daher stimmt es schon das ich der Frau keine "expliziten" zeichen gebe das ich sie liebe.
Aber wer 1&1 zusammenzählen kann,der merkt doch das ich zumindest sehr viel von meinem Gegenüber halte.

Sollte das nicht reichen als anreiz?


Für alle die meinen ich wäre emotional nicht so auf der höhe, warum wird mir nachgesagt ich hätte das beste meiner beiden Eltern mitbekommen, die Intelligenz meines Vaters der übrigens noch intelligenter ist als ich und die emotionale reife meiner Mutter die eine Erzieherin ist?

Warum kommen kleine kinder auf mich zu und wollen nur mit mir spielen und buhlen um meine aufmerksamkeit? Kinder können Menschen noch immer am besten einschätzen heißt es weil sie nur auf die nonverbalen signale achten...

Warum wollen mich Menschen die mich kennen mit Frauen die gerade von einem Mann enttäuscht wurden ausgerechnet mit mir verkuppeln? Weil ich auch so einer bin?

Und warum mit einer Frau die nochmal 5 Jahre älter ist als ich? Wo der mann doch eigentlich wesentlich unreifer ist als gleichaltrige frauen?

Kann es sein das mein Junger körper und meine -dreiste behauptung- reife einfach nicht zusammen passen?

Bin ich nicht einfach zu oberflächlich betrachtet wiedersprüchlich um von den menschen erkannt zu werden? Und sobald sie mich kennen fühlen sie sich mir nicht gewachsen bzw. wollen nicht das riskieren was sie als freund schon an mir haben?

Die Behauptung
Du würdest Lara Croft "lieben", kommt nicht von ungefähr, weil du wirklich für die "Standard-Frau" eine höhere Ebene bist. Deine Auswahl an Frauen dürfte nicht sooo groß sein, obwohl es schon einige Frauen geben wird, die dich echt mögen und so, aber dich zu erkennen, erfordert die gleiche Ebene, die du schon hast.

Es ist eine Liebe, die darauf aufbaut, daß beide sich selbst lieben und in dieser Liebe einen gemeinsamen Weg gehen.

Deine Erwartung (ist es eine?), daß die Frau den Mann spielen soll, ist wohl etwas übertrieben gesagt, da ich denke, du brauchst wirklich eine Frau, die für sich selbst aufkommen kann, damit du auch glücklich wirst.

Sie soll dich ja schließlich wegen dir als Mensch lieben und nicht, weil du ihr Blumen schenkst. Dieser Anspruch ist wiklich hoch, da viele Frauen mehr auf dieses Knuddel, Muddel, Geschenke haben wollen usw. abfahren.

Vielleicht verstehst du, was ich meine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 15:41

*hehe*
Die Gentlefrau schweigt und geniesst (schon)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 15:43
In Antwort auf alejo_12843937

Tja,
die richtung stimmt schon... bloß schreibt ihr zu ironisch...

Es ist in der Tat so dass ich primär über die gefühle meines gesprächpartners rede, aber nicht nur. Was ich hier schreibe, das offenbare ich meinen freunden auch, nur das es nicht heißt ich wäre hier einseitig

Aber ohne spaß, ich koche für meine Freunde/Freundin, habe auch schon gebacken und frage nach wie es ihnen geht bin kummerkasten und generell würde ich behaupten das ich meine Probleme und Gefühle hinter die meiner Freunde stelle.

Ich habe rückrad und stehe zu meinen Freunden und helfe ihnen in allen erdenklichen arten und weisen.

In den letzten paar Stunden wurde mir gesagt man könne gar nicht wieder gut machen was ich für X tun würde, wenn man mit mir redet, dann kommt da viel wertvolles. Wertvolles nicht wie bei anderen Kerlen die froh sind wenn sie mal was gutes gesagt haben, wo aber eigentlich nur Sprüche hinter stecken.

Und nein, ich bin nicht metrosexuell...
Meine körperpflege beschränkt sich auf tägliches duschen, ab und an haare in nen Militärischen Kurzhaarschnitt trimmen und die Fingernägel stutzen...
Ach ja und liebe Kinder, Zähne Putzen nicht vergessen



Es gibt sogenannte Kumpeltypen
die sich mit Frauen immer mehr auf der "gute Freunde"-Ebene bewegen. Wirst du von Frauen so gesehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 16:29

Da hast du recht
und dafür mag ich mich selbst auch nicht.
Aber wie ich das ändern kann weiß ich noch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2007 um 18:17
In Antwort auf alte_12534643

Frauen...
sind ja nun nicht komplett verblödet. Meinst du denn, die Frau würde nicht merken, dass du aus Kalkül nicht anrufst?

Wenn dir die Gleichberechtigung in Liebesdingen fehlt, guck bei dir selbst und lass den Film den du da bringst einfach sein. Spiel lieber Schach, da kannst du Strategien ohne Ende durcharbeiten und die Figuren tun dir auch nix.

Ich ziehe es vor, ein leibhaftiger Mensch mit was weiß der Geier wieviel Macken zu sein, als mit einem "Grundpotential" gesegnet zu sein, dass nur Murx hervorbringt.

Mit elitärem Größenwahnvisionen haben es schon andere versucht, kam nix liebevolles bei raus.

Also anfangs
hast du mir noch wirklich leid getan, aber nachdem ich alle deine äußerungen in diesem thread gelesen habe komm ich nicht umhin, mich ein wenig über deine einstellung zu ärgern.
ich glaub weniger du suchst eine frau die dich liebt als vielmehr ein dummchen, das deine herausragende intelligenz (die du ja andauernd betonen musst) bewundert und das sich dazu erniedrigt, sich ohne rücksicht auf ihre bedürfnisse einem eisklotz an den hals zu werfen! einem mann, von dem sie nicht einmal weiß, ob es sich lohnt, tatsächlich einen aufwand um ihn zu betreiben, weil er nicht versteht, wieso er überhaupt einen finger für das rühren soll, was er gerne hätte!
vielleicht sind deine verdrehten ansichten den frauen gegenüber ja darauf zurückzuführen, dass du dein angekratztes selbstwertgefühl aufmöbeln willst. immerhin gab es ja anscheinend 25 jahre lang niemanden, der sich für dich und deine angepriesenen qualitäten interessiert hat. da muss es dann schon das volle programm sein, damit du dich mal so richtig begehrt fühlst, oder wie? und jetzt auch noch jammern, dass es nicht so klappen will, wie du dir das vorgestellt hast...
vielleicht sollte dir das zu bedenken geben, dass frauen ja vielleicht doch noch auf andere dinge stehen als einen guten job und die fähigkeit einen haushalt zu schmeißen (das trifft doch notgedrungen auf eine ganze menge singlemänner zu).
alle anderen vorzüge die du aufzählst, machen, soweit ich das beurteilen kann, den typischen "guten freund" aus, von dem sicher jede frau irgendeinen in der bekanntschaft hat. der aber meistens eben nicht derjenige ist, mit dem sie sich eine beziehung vorstellen kann und will.
weil eben der mann, der das herz einer frau gewinnen will, ihr vielleicht auch das gefühl geben muss, dass er sie begehrt, oder zumindest, dass er bereit ist, für sie auch ein wenig von sich selbst zu geben.
das muss ja nicht heißen, dass es allein die aufgabe des mannes ist, in eine beziehung zu investieren, aber es sollte sich doch zumindest die waage halten. alles andere wäre egoistisch und wie man sieht auch nicht besonders erfolgversprechend. vielleicht solltest du dich mal fragen, ob du eine frau begehren würdest, die dir statt aufmunternd und interessiert nur abwartend und fordernd gegenüber tritt.

und zu deiner annahme, dass testosteron sich negativ auf die intelligenz auswirken könnte, das halte ich für total abwegig! man muss doch schon reichlich selbstverliebt sein um nach einem test anzunehmen, man wäre schlauer als 95% der menschheit... oder wie bitteschön sonst gelangt man zu so einer erkenntnis?

komm mal bitte von deinem hohen ross runter und fang an, den frauen deiner umgebung auf augenhöhe, mit weniger arroganz und ein wenig mehr menschlichkeit zu begegnen, dann klappt es vielleicht auch mal mit einer. andernfalls, viel glück bei deiner suche!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2007 um 18:25

Vordrängeln?
Das würde ich ja nie tun

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2007 um 6:22
In Antwort auf gro_12105637

Also anfangs
hast du mir noch wirklich leid getan, aber nachdem ich alle deine äußerungen in diesem thread gelesen habe komm ich nicht umhin, mich ein wenig über deine einstellung zu ärgern.
ich glaub weniger du suchst eine frau die dich liebt als vielmehr ein dummchen, das deine herausragende intelligenz (die du ja andauernd betonen musst) bewundert und das sich dazu erniedrigt, sich ohne rücksicht auf ihre bedürfnisse einem eisklotz an den hals zu werfen! einem mann, von dem sie nicht einmal weiß, ob es sich lohnt, tatsächlich einen aufwand um ihn zu betreiben, weil er nicht versteht, wieso er überhaupt einen finger für das rühren soll, was er gerne hätte!
vielleicht sind deine verdrehten ansichten den frauen gegenüber ja darauf zurückzuführen, dass du dein angekratztes selbstwertgefühl aufmöbeln willst. immerhin gab es ja anscheinend 25 jahre lang niemanden, der sich für dich und deine angepriesenen qualitäten interessiert hat. da muss es dann schon das volle programm sein, damit du dich mal so richtig begehrt fühlst, oder wie? und jetzt auch noch jammern, dass es nicht so klappen will, wie du dir das vorgestellt hast...
vielleicht sollte dir das zu bedenken geben, dass frauen ja vielleicht doch noch auf andere dinge stehen als einen guten job und die fähigkeit einen haushalt zu schmeißen (das trifft doch notgedrungen auf eine ganze menge singlemänner zu).
alle anderen vorzüge die du aufzählst, machen, soweit ich das beurteilen kann, den typischen "guten freund" aus, von dem sicher jede frau irgendeinen in der bekanntschaft hat. der aber meistens eben nicht derjenige ist, mit dem sie sich eine beziehung vorstellen kann und will.
weil eben der mann, der das herz einer frau gewinnen will, ihr vielleicht auch das gefühl geben muss, dass er sie begehrt, oder zumindest, dass er bereit ist, für sie auch ein wenig von sich selbst zu geben.
das muss ja nicht heißen, dass es allein die aufgabe des mannes ist, in eine beziehung zu investieren, aber es sollte sich doch zumindest die waage halten. alles andere wäre egoistisch und wie man sieht auch nicht besonders erfolgversprechend. vielleicht solltest du dich mal fragen, ob du eine frau begehren würdest, die dir statt aufmunternd und interessiert nur abwartend und fordernd gegenüber tritt.

und zu deiner annahme, dass testosteron sich negativ auf die intelligenz auswirken könnte, das halte ich für total abwegig! man muss doch schon reichlich selbstverliebt sein um nach einem test anzunehmen, man wäre schlauer als 95% der menschheit... oder wie bitteschön sonst gelangt man zu so einer erkenntnis?

komm mal bitte von deinem hohen ross runter und fang an, den frauen deiner umgebung auf augenhöhe, mit weniger arroganz und ein wenig mehr menschlichkeit zu begegnen, dann klappt es vielleicht auch mal mit einer. andernfalls, viel glück bei deiner suche!

Aufklärung
Der Herr "verdreht" hat mich unlängst per PN belästigt, plumpe Unterstellungen und grobe Beleidigungen vorgetragen. Dabei wollte er sich noch zugute halten, dass er seine unaufgeforderten Belästigungen fern des Blicks der Öffentlichkeit vollzieht und tönte zuletzt, er wolle mir höchstselbst seine gnadenreiche Präsenz entziehen, wohl im Wahn, dies würde mich irgendwie berühren, wenn ein Spinner unerwünschte PN-Belästigungen unterlässt. Sein Geschreibe war von Grössenwahn geprägt, er verglich sich mit Nikola Tesla und anderen, hochstapelte zuletzt in anmassendster Attitüde "sogar ich muss bemerken" was nur ein krankhafter Narzisst mit einer wahnwitzigen Auffassung vom eigenen Wert täte...wofür dieser sexuell unausgeglichene Lebensängstlibng sich hält, sollte ein Spezialist näher ergründen...

Er ist ein psychisch kranker, heimtückisch aggressiver Mensch.

Ich schliesse mich Diara an und bin und bleibe der Meinung, dass er sich endlich helfen lassen muss. Gewisse Stalkingtendenzen sind deutlich zu erkennen, narzisstische Persönlichkeitsstörung ebenfalls und der Hass auf Frauen, die seinem Blödsinn Objektivierendes entgegenhalten, was die verzärtelnde Mutti offensichtlich nie tat. Er sucht das devote Modell "Muttchen", das es sich zur Lebensaufgabe macht, sich an gestörten Männern abzuarbeiten (und dies nach Plan), und belästigt Frauen in unerhörter Weise, da er keinerlei Achtung und krankhafte Selbstanmassung in sich vereint.

Es gibt die Adresse bdp.org - Bund deutscher Psychologen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2007 um 8:43

Kommentar
so, also ich fange einfach mal an..

bei dir hört man immer nur was DU erwartest. Wie sich frau zu verhalten hat -sie sollte sich dir offenbaren, ohne selbiges zurückzubekommen, sie sollte sympathisch und nebenbei noch attraktiv sein. Ich vermute mal, eher konservativer, stilsicher, gesprächig, niveauvoll, intelligent (immerhin muss sie dir ja auch deine "Ebene" ebenbürtig sein) sie sollte viel geben, aber eher anspruchslos im nehmen sein.
Verzeih mir, aber wir wohnen 1. einmal in einer sehr egoistischen Welt, wo jeder mehr oder weniger auf sein eigenes Wohl bedacht ist und maximale Aufmerksamkeit fordert. (verständlich) da wird sich keine Frau für dich aufopfern und sich förmlich aufdrängen (wenn rein gar nichts von deiner Seite kommt), ihren Freund verlassen, alles stehen und liegen lassen, nur um sich dir hinzugeben, mit anfänglich keinerlei Erfolgsaussichten.
Du scheinst nicht allzu sehr Realist zu sein.
Oder du pflegst -wie du auch geschrieben hast- einfach zu wenig soziale Kontakte.
Es ist schön und gut, dass dir deine Eltern bestes Genmaterial vererbt haben...aber von nichts kommt nichts.
Emotionale Intelligenz ist schön und gut. Aber auf die Anwendung kommt es drauf an. Nur über deren Existenz bescheid zu wissen, ist reichlich wenig.

Ich will ehrlich sein.
Wenn ich mich einem Mann treffe, der mir nicht zeigen kann, wie gut/schlecht gesinnt er mir ist..dann finde ich es nicht der Mühe wert mich weiter mit ihm zu treffen.
Gefühle müssen sich erst entwickeln. Liebe auf den ersten Blick hin oder her. Ist ja auch schön und gut, aber die Realität sieht nun mal, wie du offensichtlich auch bemerktst, anders aus.
Es sollte dir eigentlich zu denken geben, noch nie fähig gewesen sein zu lieben. Es ist menschlich zu lieben.
Einen Teil verliert man dabei immer von sich, aber das was man zurückbekommt, ist um vieles größer.
Du hast es seit jeher mit dieser "Ich-bin-zu-toll-für-diese-Welt-und-ihre-Frauen", "niemand weiß was sie an mir haben" ...Logisch.

Woher soll man es wissen, wenn du es nicht zeigst?
Vielleicht wird es einfach einmal Zeit, eine andere Seite zu zeigen..vielleicht doch mal Sport zu machen, oder sich irgendeinem Verband anzuschließen. Abwarten und Tee trinken spielt es nicht.

Lass Nähe zu und du wirst Nähe spüren..auch wenn es weh tun sollte..es macht dich nur um Erfahrungen reicher und stärker.

Und körplich Intimes ist bei den ersten Dates doch eher unüblich..so finde ich, es sei denn es geht um einen One-night-stand, aber das ist wohl eher in den seltensten Fällen der Fall.
Lass es einfach einmal zu eine Frau kennen zu lernen...dazu gehören nun mal zwei.
Was man ausstrahlt bekommt man zurück..so ist nun mal die Gesetzmäßigkeit.

Hand geben bei den ersten Dates finde ich nicht wirklich unüblich..meistens halt noch Küsschen recht-Küsschen links. Das hat nichts mit Nähe zu tun. Das ist eine Gesellschaft"norm" würd ich schon fast behaupten.

Ich persönlich möchte gar keine körplich intime Nähe bis zu einem bestimmten Kennenlernmoment..der kann früher oder später sein. Situationsabhängig.
So etwas kann man NICHT planen.

ich gebe dir den Tipp...lass dich einfach einmal ein..fahr in eine andere Stadt, einen anderen Ort..der dir erlaubt anders zu sein. Vielleicht fällt es dir dort einfacher.
Du wartest auch auf Signale..warum darf frau deine Wohlgesinnung nicht auch zu spüren bekommen.
Vielleicht verpasst du bereits jede Menge. Aber es ist nie zu spät sich zu ändern, denn offensichtlich bist du unglücklich mit der momentanten Lage.

ich wünsch dir was

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2007 um 10:30
In Antwort auf ziv_12827257

Kommentar
so, also ich fange einfach mal an..

bei dir hört man immer nur was DU erwartest. Wie sich frau zu verhalten hat -sie sollte sich dir offenbaren, ohne selbiges zurückzubekommen, sie sollte sympathisch und nebenbei noch attraktiv sein. Ich vermute mal, eher konservativer, stilsicher, gesprächig, niveauvoll, intelligent (immerhin muss sie dir ja auch deine "Ebene" ebenbürtig sein) sie sollte viel geben, aber eher anspruchslos im nehmen sein.
Verzeih mir, aber wir wohnen 1. einmal in einer sehr egoistischen Welt, wo jeder mehr oder weniger auf sein eigenes Wohl bedacht ist und maximale Aufmerksamkeit fordert. (verständlich) da wird sich keine Frau für dich aufopfern und sich förmlich aufdrängen (wenn rein gar nichts von deiner Seite kommt), ihren Freund verlassen, alles stehen und liegen lassen, nur um sich dir hinzugeben, mit anfänglich keinerlei Erfolgsaussichten.
Du scheinst nicht allzu sehr Realist zu sein.
Oder du pflegst -wie du auch geschrieben hast- einfach zu wenig soziale Kontakte.
Es ist schön und gut, dass dir deine Eltern bestes Genmaterial vererbt haben...aber von nichts kommt nichts.
Emotionale Intelligenz ist schön und gut. Aber auf die Anwendung kommt es drauf an. Nur über deren Existenz bescheid zu wissen, ist reichlich wenig.

Ich will ehrlich sein.
Wenn ich mich einem Mann treffe, der mir nicht zeigen kann, wie gut/schlecht gesinnt er mir ist..dann finde ich es nicht der Mühe wert mich weiter mit ihm zu treffen.
Gefühle müssen sich erst entwickeln. Liebe auf den ersten Blick hin oder her. Ist ja auch schön und gut, aber die Realität sieht nun mal, wie du offensichtlich auch bemerktst, anders aus.
Es sollte dir eigentlich zu denken geben, noch nie fähig gewesen sein zu lieben. Es ist menschlich zu lieben.
Einen Teil verliert man dabei immer von sich, aber das was man zurückbekommt, ist um vieles größer.
Du hast es seit jeher mit dieser "Ich-bin-zu-toll-für-diese-Welt-und-ihre-Frauen", "niemand weiß was sie an mir haben" ...Logisch.

Woher soll man es wissen, wenn du es nicht zeigst?
Vielleicht wird es einfach einmal Zeit, eine andere Seite zu zeigen..vielleicht doch mal Sport zu machen, oder sich irgendeinem Verband anzuschließen. Abwarten und Tee trinken spielt es nicht.

Lass Nähe zu und du wirst Nähe spüren..auch wenn es weh tun sollte..es macht dich nur um Erfahrungen reicher und stärker.

Und körplich Intimes ist bei den ersten Dates doch eher unüblich..so finde ich, es sei denn es geht um einen One-night-stand, aber das ist wohl eher in den seltensten Fällen der Fall.
Lass es einfach einmal zu eine Frau kennen zu lernen...dazu gehören nun mal zwei.
Was man ausstrahlt bekommt man zurück..so ist nun mal die Gesetzmäßigkeit.

Hand geben bei den ersten Dates finde ich nicht wirklich unüblich..meistens halt noch Küsschen recht-Küsschen links. Das hat nichts mit Nähe zu tun. Das ist eine Gesellschaft"norm" würd ich schon fast behaupten.

Ich persönlich möchte gar keine körplich intime Nähe bis zu einem bestimmten Kennenlernmoment..der kann früher oder später sein. Situationsabhängig.
So etwas kann man NICHT planen.

ich gebe dir den Tipp...lass dich einfach einmal ein..fahr in eine andere Stadt, einen anderen Ort..der dir erlaubt anders zu sein. Vielleicht fällt es dir dort einfacher.
Du wartest auch auf Signale..warum darf frau deine Wohlgesinnung nicht auch zu spüren bekommen.
Vielleicht verpasst du bereits jede Menge. Aber es ist nie zu spät sich zu ändern, denn offensichtlich bist du unglücklich mit der momentanten Lage.

ich wünsch dir was

Was mich schockiert, ist,
dass so viele Leserinnen hier kritikfrei auf die Selbstbeschreibungen/ Selbststilisierungen irgendeines Jünglings eingehen.

Wer hinterfragt die schönfärberischen Attribute, mit denen sich ein schwaches Ego verkleidet? Das ist das Erfolgsgeheimnis von Felix Krull.

Wie kommen die Leserinnen dazu, unhinterfragt zu glauben, was an narzisstisch gefärbtem und gänzlich unbewiesenem Plunder über sich behauptet wird?

Auch Neurotizismus ist eine gewisse "Ebene"...

...im Übrigen halte ich den Schreiber dieser Zeilen für identisch mit dem "zarten Bub", Dr Jekyll und Mr Hide, zwei Seiten einer gestörten Persönlichkeit, die eine gewollt aber ungekonnt subtiler, die andere offen pathologisch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2007 um 13:10

Das ist doch mal konstruktiv
hallo apfel22,
das finde ich mal konstruktive kritik...

Ja ich wollt es auch nicht schreiben und ich lauf auch sonst nicht mit dem Schild rum welches sagt ich habe nen IQ von...

Nein, aber ich beschäftige mich schon länger mit dem Warum... Und da habe ich halt viel darüber gelesen, das intelligente Männer später ihr erstes mal haben (weil sie mehr Bewusstsein oder Angst vor so sachen wie Aids und Kinderkriegen+Konsequenzen haben etc... das ein hoher Testosteronspiegel(z.B. durch spritzen den Messbaren IQ verringert) etc. pp

Naja und ich dachte das wäre vielleicht für den ein oder anderen Hilfreich zu wissen um mein dilemma zu verstehen... Zu verstehen dass ich vielleicht ein Stück weit zu kopfgesteuert bin..
Und menschen mit hohem IQ gelten ja generell nicht unbedingt als sozialkompetent und sind in unserer gesellschaft nicht sonderlich gerne gesehen weil ... naja man kann mit ihnen i.d.R. nicht so gut kommunizieren...

Die meisten Menschen die ich kenne die einen Hohen IQ haben verheimlichen das weil sie sonst schnell als angeber besserwisser abgestempelt werden...

Das ist so als würde man 2 Meter Menschen auch abstempeln und sagen ihr könnt super Basketball spielen aber nichts anderes...

Ich wette 2 Meter Menschen haben auch so ihre Nachteile(Klamotten Kaufen, Hotels mit Großen Betten finden etc..) Bloß sieht man es ihnen sofort an und versteht, ich meine ich muss das dazusagen wenn ich der meinung bin, dass das verständnis schaffen könnte...

Wusstet ihr das die Mensa jährlich einen Preis an Menschen vergibt die was dafür tun das öffentliche ansehen von intelligenten Menschen zu fördern?

Ist schon schade das man wegen der Intelligenz diskriminiert wird, oder?(wie bei allen dingen für die man diskriminiert wird)

Naja, vermutlich gibt es jetzt auch wieder einen Aufschrei, aber wenn es den ein oder anderen zum nachdenken anregt ob da nicht vielleicht was dran sein könnte was ich sage hat sich das gelohnt...

Schönes WE an alle, insbesondere die die mich ernst nehmen und wenigstens für nen groschen nachgedacht haben

Ich weiß wir leben in einer Gesellschaft in der Abnormes nicht gern gesehen wird, wo jeder nur sich selbst sieht, wo menschen ohne ellenbogen und mit respekt es schwer haben...
Aber deswegen muss ich das nicht gutheißen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2007 um 18:42

Es ist einfach unfassbar,
dass dieser Mensch offensichtlich nicht nur mich, sondern auch andere Leserinnen unaufgefordert per PN belästigt und somit auch noch, wie Du offenbarst, unwahre negative Dinge über mich behauptet. Das nennt man Verleumdung, und die "Verbreitungsweise" ist höchst heimtückisch. Das ist niedere Gesinnung und hat nichts, aber auch gar nichts mit den anfabulierten Positiva zu tun, die dieser Mensch sich gerne zuspricht.

Mensch Sannalena, niemand hält Dich für naiv. Aber ich verstehe nicht diese Übertoleranz mancher Frauen gegenüber manchem männlichen Wesen, das doch offenbar nur Selbstbeschreibungen als Schuldzuweisungen an andere losfeuert. Das ist übel. Das darf man nicht unterstützen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2007 um 18:51
In Antwort auf alejo_12843937

Das ist doch mal konstruktiv
hallo apfel22,
das finde ich mal konstruktive kritik...

Ja ich wollt es auch nicht schreiben und ich lauf auch sonst nicht mit dem Schild rum welches sagt ich habe nen IQ von...

Nein, aber ich beschäftige mich schon länger mit dem Warum... Und da habe ich halt viel darüber gelesen, das intelligente Männer später ihr erstes mal haben (weil sie mehr Bewusstsein oder Angst vor so sachen wie Aids und Kinderkriegen+Konsequenzen haben etc... das ein hoher Testosteronspiegel(z.B. durch spritzen den Messbaren IQ verringert) etc. pp

Naja und ich dachte das wäre vielleicht für den ein oder anderen Hilfreich zu wissen um mein dilemma zu verstehen... Zu verstehen dass ich vielleicht ein Stück weit zu kopfgesteuert bin..
Und menschen mit hohem IQ gelten ja generell nicht unbedingt als sozialkompetent und sind in unserer gesellschaft nicht sonderlich gerne gesehen weil ... naja man kann mit ihnen i.d.R. nicht so gut kommunizieren...

Die meisten Menschen die ich kenne die einen Hohen IQ haben verheimlichen das weil sie sonst schnell als angeber besserwisser abgestempelt werden...

Das ist so als würde man 2 Meter Menschen auch abstempeln und sagen ihr könnt super Basketball spielen aber nichts anderes...

Ich wette 2 Meter Menschen haben auch so ihre Nachteile(Klamotten Kaufen, Hotels mit Großen Betten finden etc..) Bloß sieht man es ihnen sofort an und versteht, ich meine ich muss das dazusagen wenn ich der meinung bin, dass das verständnis schaffen könnte...

Wusstet ihr das die Mensa jährlich einen Preis an Menschen vergibt die was dafür tun das öffentliche ansehen von intelligenten Menschen zu fördern?

Ist schon schade das man wegen der Intelligenz diskriminiert wird, oder?(wie bei allen dingen für die man diskriminiert wird)

Naja, vermutlich gibt es jetzt auch wieder einen Aufschrei, aber wenn es den ein oder anderen zum nachdenken anregt ob da nicht vielleicht was dran sein könnte was ich sage hat sich das gelohnt...

Schönes WE an alle, insbesondere die die mich ernst nehmen und wenigstens für nen groschen nachgedacht haben

Ich weiß wir leben in einer Gesellschaft in der Abnormes nicht gern gesehen wird, wo jeder nur sich selbst sieht, wo menschen ohne ellenbogen und mit respekt es schwer haben...
Aber deswegen muss ich das nicht gutheißen!

So, jetzt mal vernünftig...
Es gibt in Europa 5% Hochbegabte mit einem IQ über 130.

Ich gehöre dazu, das weiss ich zuverlässig per Test, der cleveren apfel22 glaube ich dies ebenfalls, und möglicherweise gibt es in dieser Community noch andere HBler. Ob Du dazugehörst, mag sein, interessiert aber überhaupt nicht.

Warum nicht?

Weil das nicht Dein Problem ist.

Denn wenn es das wäre, würde Dein Geschreibe hier sofort obsolet.

Erstens hat jede 20. Frau genau dieselbe intellektuelle Ausstattung welche Du haben würdest, wenn Deine Behauptung der Wahrheit entspräche. Jede 20. bedeutet fünf von hundert...fünfzig pro Fakultät, wenn wir mal von einer durchschnittlichen Fakultätsgrösse ausgehen...eine Spielwiese sondergleichen! Da fällt doch nur noch die Auswahl schwer, unterstellt, die cleveren Ladies mögen Dich auch .

Zweitens hat "mann" es bei Frauen noch wesentlich leichter, wenn es ein intellektuelles Gefälle gibt, und zwar von der Werbungsphase bis zum Nestbau. Intellekt gilt für Frauen als partnerverschreckende Attribution, jedoch für Männer als marktwertsteigernde Eigenschaft. Sollte Deine Selbstbehauptung der Wahrheit entsprechen, müsstest Du ungezählte Möglichkeiten der Partnerinnenwahl besitzen .

Und nun?

Problem gelöst, da Ursache falsch eingeordnet.

Von der sozialen Verantwortung, die man als echter BHler hat - ich nehme meine ernst und viele andere tun dies auch - möchte ich nicht sprechen, da Du offensichtlich diese notwendige Ebene der Selbsterkenntnis noch lange nicht erreicht hast, nur verbohrt und egozentrisch auftrittst...

Ade.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2007 um 20:58

Hi
Ich habe hier nicht alles gelesen.
Dein Kommentar gefällt mir, weil er es auf den Punkt bringt.
Diesem Mann hier hat noch niemand wirklich gesagt, daß er spinnt und vielleicht er derjenige ist, der schief gewickelt ist. Er hat noch niemanden so nah an sich rangelassen, daß dieser eine Chance hat, so etwas zu ihm durchzubringen.

Ist jemand auf ihn sauer, dann hat der andere ein Problem, aber nicht er. Natürlich nicht. Ich erlebe das auch mit meiner Freundin so. Sie ist anders als dieser Mann hier, aber ihre Reaktion auf Kritik ist dieselbe. Sie sagt: Das stimmt nicht. Und damit hat es sich für sie erledigt.

Dann sagt sie noch, sie richtet sich total nach mir und was ich sage, wird sie machen und wenn ich etwas nicht sage, dann bin ich es eben gewesen. Sie wars nicht, weil sie hat ja auf mich gehört.

Das Problem bei meiner Freundin ist fehlendes Selbstbewußtsein. Sie glaubt, sie ist sich in allem, was sie ist bewußt und sie ist richtig so wie sie ist. Deshalb wirfst sie mir an den Kopf, ich sei intolerant und was weiß ich noch alles.

Meine Freundin lebte lange zu Hause bei den Eltern und ging selten unter Leute, bekam also das echte Leben so kaum mit, lebte in einer Traumwelt (und heute auch noch), die sie sich selbst zusammenspinnt. Diese ist ihre Realität, nicht die Wirklichkeit, die sich in der Welt abspielt.

Sie erinnert mich immer an Heidi:
Heidi, Heidi, deine Welt sind die Berge ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2007 um 9:14

Sannalena, mir ist bewusst, dass sich hier "rare Vögel" herumtreiben...
...und grundsätzlich begrüsse ich jede Form von Pluralität. Jedoch nicht, wenn Grundregeln der Achtung voreinander missachtet und einfach schon logisch grobe Unsinnsbehauptungen herumgetönt werden.

Dieser Mensch ist für mich einfach nur erbärmlich und nebenbei völlig unglaubwürdig - für wahre Hochbegabte eine Schande, dass ein solcher Anmassling es wagt, sich mit ihnen zu vergleichen; ganz abgesehen davon, dass Menschen, die tatsächlich mit dem Stigma der Sonderbegabung aufwachsen, bis Mitte Zwanzig naturgemäss etliche Strategien entwickelt haben, damit umzugehen, und keinesfalls hilflos und plump in der virtuellen Welt Bestätigung suchen müssen. Kurz: Er und sein alter Ego "zarter Bub" deuten auf ein verwirrtes Durchschnittsgemüt, das sich mit falschen Etiketten über seinen Lebensmisserfolg hinwegtrösten will und dafür Bestätigung sucht; anonym, wenn wohl offensichtlich nicht im realen Leben möglich. Dass er hierzu jegliche wohlwollende Empfehlung zur Persönlichkeitskorrektur ignoriert und letztlich heimtückisch Straftaten gegen die Ehe von Menschen zu begehen nötig hat, weist ein weiteres Licht auf die wahren Hintergründe auf. Naja, wir wünschen denen, die sich nicht helfen lassen wollen, viel Erfolg...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2007 um 10:19
In Antwort auf mahisheker

Sannalena, mir ist bewusst, dass sich hier "rare Vögel" herumtreiben...
...und grundsätzlich begrüsse ich jede Form von Pluralität. Jedoch nicht, wenn Grundregeln der Achtung voreinander missachtet und einfach schon logisch grobe Unsinnsbehauptungen herumgetönt werden.

Dieser Mensch ist für mich einfach nur erbärmlich und nebenbei völlig unglaubwürdig - für wahre Hochbegabte eine Schande, dass ein solcher Anmassling es wagt, sich mit ihnen zu vergleichen; ganz abgesehen davon, dass Menschen, die tatsächlich mit dem Stigma der Sonderbegabung aufwachsen, bis Mitte Zwanzig naturgemäss etliche Strategien entwickelt haben, damit umzugehen, und keinesfalls hilflos und plump in der virtuellen Welt Bestätigung suchen müssen. Kurz: Er und sein alter Ego "zarter Bub" deuten auf ein verwirrtes Durchschnittsgemüt, das sich mit falschen Etiketten über seinen Lebensmisserfolg hinwegtrösten will und dafür Bestätigung sucht; anonym, wenn wohl offensichtlich nicht im realen Leben möglich. Dass er hierzu jegliche wohlwollende Empfehlung zur Persönlichkeitskorrektur ignoriert und letztlich heimtückisch Straftaten gegen die Ehe von Menschen zu begehen nötig hat, weist ein weiteres Licht auf die wahren Hintergründe auf. Naja, wir wünschen denen, die sich nicht helfen lassen wollen, viel Erfolg...

Bevor ihr weiter
darüber lästert, daß er sich als hochbegabt bezeichnet hat, solltet ihr euch mal überlegen, ob er sich nicht über sein KÖNNEN definiert. Dann hättet ihr schon mehr verstanden als der Rest der Leute hier.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2007 um 15:19

Verdreht
Hi verdreht,

ich denke du bist gestört.
Schau mal hier:
http://www.love-shy.de.vu/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club