Home / Forum / Liebe & Beziehung / Unharmonische Partnerschaft & Verliebt in anderen

Unharmonische Partnerschaft & Verliebt in anderen

20. August um 13:03 Letzte Antwort: 21. August um 19:01

Hallo alle zusammen 

Ich hab da ein Problem, was sicher schon oft diskutiert wurde, aber ich wollte meine eigene Situation einmal erzählen und fragen, ob es jemanden ähnlich geht und vielleicht hat ja jemand von euch einen guten Tipp?

Ich bin verheiratet und wir haben ein Kind. Mir kommt halt schon öfters, wenn nicht sogar täglich der Gedanke, ob wir getrennt nicht glücklicher wären. Wir verbiegen uns eigentlich beide und versuchen uns gegenseitig zufrieden zu stellen. So ist zumindest mein Gefühl und Eindruck. Einfach gesagt: ich glaube eine wirklich glückliche Beziehung sieht anders aus. Freundinnen von mir haben Typen die weit schlimmer sind, da denke ich mir dann immer, dass ich es doch auch schlechter treffen hätte können. Freunde reden mich auch schon drauf an, dass sie merken, dass es zwischen uns nicht mehr stimmig ist.

Jedenfalls ist jetzt folgendes passiert: ich empfinde etwas für einen anderen und ja... oje  Ich hab ihn gesehen, in seine Augen geschaut und mir blieb die Luft weg. Ich musste wo anders hinschauen, damit ich wieder atmen konnte und spürte wie mein Gesicht warm und folglich rot wurde. Wir arbeiten in einem Projekt zusammen, verstehen uns gut und  es vergeht keine Minute in der ich nicht an ihn denke. Immer öfter passiert es mir, dass ich ein angenehmes Kribbeln verspüre, wenn ich ihn sehe. Und das macht mir Angst und ein mega schlechtes Gewissen meinem Mann gegenüber.

Und verdammt noch mal genau das ist mein Problem! Als ob die nicht grade perfekte Beziehung mit meinem Mann nicht schon kompliziert und anstrengend genug ist, kommt das auch noch hinzu! Ich will es eben jedem Recht machen, überlege, was wohl andere denken, wenn ich mich von meinem Mann trenne (unabhängig von den Gefühlen für den anderen), was es für Konsequenzen hätte, und und und! In meinem Kopf dreht sich ein Karussell, ich spiele unzählige Möglichkeiten im Kopf durch und ändere im Endeffekt NICHTS!  

Hat jemand von euch eine ähnliche Erfahrung gemacht (Trennung, Beziehung wieder aufleben lassen, einem anderen nachschwärmen...) und was habt ihr getan?

Mehr lesen

20. August um 15:33
In Antwort auf tgc_30

Hallo alle zusammen 

Ich hab da ein Problem, was sicher schon oft diskutiert wurde, aber ich wollte meine eigene Situation einmal erzählen und fragen, ob es jemanden ähnlich geht und vielleicht hat ja jemand von euch einen guten Tipp?

Ich bin verheiratet und wir haben ein Kind. Mir kommt halt schon öfters, wenn nicht sogar täglich der Gedanke, ob wir getrennt nicht glücklicher wären. Wir verbiegen uns eigentlich beide und versuchen uns gegenseitig zufrieden zu stellen. So ist zumindest mein Gefühl und Eindruck. Einfach gesagt: ich glaube eine wirklich glückliche Beziehung sieht anders aus. Freundinnen von mir haben Typen die weit schlimmer sind, da denke ich mir dann immer, dass ich es doch auch schlechter treffen hätte können. Freunde reden mich auch schon drauf an, dass sie merken, dass es zwischen uns nicht mehr stimmig ist.

Jedenfalls ist jetzt folgendes passiert: ich empfinde etwas für einen anderen und ja... oje  Ich hab ihn gesehen, in seine Augen geschaut und mir blieb die Luft weg. Ich musste wo anders hinschauen, damit ich wieder atmen konnte und spürte wie mein Gesicht warm und folglich rot wurde. Wir arbeiten in einem Projekt zusammen, verstehen uns gut und  es vergeht keine Minute in der ich nicht an ihn denke. Immer öfter passiert es mir, dass ich ein angenehmes Kribbeln verspüre, wenn ich ihn sehe. Und das macht mir Angst und ein mega schlechtes Gewissen meinem Mann gegenüber.

Und verdammt noch mal genau das ist mein Problem! Als ob die nicht grade perfekte Beziehung mit meinem Mann nicht schon kompliziert und anstrengend genug ist, kommt das auch noch hinzu! Ich will es eben jedem Recht machen, überlege, was wohl andere denken, wenn ich mich von meinem Mann trenne (unabhängig von den Gefühlen für den anderen), was es für Konsequenzen hätte, und und und! In meinem Kopf dreht sich ein Karussell, ich spiele unzählige Möglichkeiten im Kopf durch und ändere im Endeffekt NICHTS!  

Hat jemand von euch eine ähnliche Erfahrung gemacht (Trennung, Beziehung wieder aufleben lassen, einem anderen nachschwärmen...) und was habt ihr getan?

Hey, ich bin sooo froh, dass hier mal jemand mit einem ähnlichen Problem idt. Ich habe auch schon was gepostet: "verliebt und jetzt blockiert". 

Ich bin 28 Jahre und seit 8 Jahren verheiratet und mir geht es wie dir. Ich hab mich in einen Freund verliebt und er hat/hatte auch Gefühle für mich. Bei mir war es nur schon so, dass wir uns an einem Abend, als ich ihm die Gefühle gestand, ein paar Mal geküsst haben. Am nächsten Tag sagte er allerdings, er könne meinem Mann das nicht antun und sein Leben sei gerade zu durcheinander, er habe auch ein paar Probleme mit irgendwelchen Leuten. 

Bei dir ist jetzt natürlich auch noch ein Kind mit im Spiel, was die Sache sicher schwerer macht. Aber du musst ja auch glücklich sein. Eine unglückliche Mutter bringt dem Kind ja auch nichts denke ich.

Ich habe mich jetzt getrennt, weil ich denke, dass es einfach meinem Mann gegenüber nicht fair ist, wenn er nur die "2.Wahl" ist. Es ist mir mega schwer gefallen, aber ich bin so einfach nicht mehr glücklich. 

Jedenfalls ging es mir mit dem anderen Mann genau wie dir, ich hab ihn angeschaut und mich gleich in seine blauen Augen und seinen kroatischen Akzent verliebt. Leider hat er mich jetzt überall blockiert, hat aber nie gesagt, dass er keine Gefühle für mich hat. Er meinte, wenn ich mich getrennt habe und er sein Leben im Griff hat, könnten wir nochmal reden. Danach hat er mich blockiert...

Gefällt mir
20. August um 15:36
In Antwort auf tgc_30

Hallo alle zusammen 

Ich hab da ein Problem, was sicher schon oft diskutiert wurde, aber ich wollte meine eigene Situation einmal erzählen und fragen, ob es jemanden ähnlich geht und vielleicht hat ja jemand von euch einen guten Tipp?

Ich bin verheiratet und wir haben ein Kind. Mir kommt halt schon öfters, wenn nicht sogar täglich der Gedanke, ob wir getrennt nicht glücklicher wären. Wir verbiegen uns eigentlich beide und versuchen uns gegenseitig zufrieden zu stellen. So ist zumindest mein Gefühl und Eindruck. Einfach gesagt: ich glaube eine wirklich glückliche Beziehung sieht anders aus. Freundinnen von mir haben Typen die weit schlimmer sind, da denke ich mir dann immer, dass ich es doch auch schlechter treffen hätte können. Freunde reden mich auch schon drauf an, dass sie merken, dass es zwischen uns nicht mehr stimmig ist.

Jedenfalls ist jetzt folgendes passiert: ich empfinde etwas für einen anderen und ja... oje  Ich hab ihn gesehen, in seine Augen geschaut und mir blieb die Luft weg. Ich musste wo anders hinschauen, damit ich wieder atmen konnte und spürte wie mein Gesicht warm und folglich rot wurde. Wir arbeiten in einem Projekt zusammen, verstehen uns gut und  es vergeht keine Minute in der ich nicht an ihn denke. Immer öfter passiert es mir, dass ich ein angenehmes Kribbeln verspüre, wenn ich ihn sehe. Und das macht mir Angst und ein mega schlechtes Gewissen meinem Mann gegenüber.

Und verdammt noch mal genau das ist mein Problem! Als ob die nicht grade perfekte Beziehung mit meinem Mann nicht schon kompliziert und anstrengend genug ist, kommt das auch noch hinzu! Ich will es eben jedem Recht machen, überlege, was wohl andere denken, wenn ich mich von meinem Mann trenne (unabhängig von den Gefühlen für den anderen), was es für Konsequenzen hätte, und und und! In meinem Kopf dreht sich ein Karussell, ich spiele unzählige Möglichkeiten im Kopf durch und ändere im Endeffekt NICHTS!  

Hat jemand von euch eine ähnliche Erfahrung gemacht (Trennung, Beziehung wieder aufleben lassen, einem anderen nachschwärmen...) und was habt ihr getan?

Wie steht denn der andere Mann zu dir? Geht es ihm such so? Weißt du da was?

Gefällt mir
20. August um 16:00
In Antwort auf dancegirl

Hey, ich bin sooo froh, dass hier mal jemand mit einem ähnlichen Problem idt. Ich habe auch schon was gepostet: "verliebt und jetzt blockiert". 

Ich bin 28 Jahre und seit 8 Jahren verheiratet und mir geht es wie dir. Ich hab mich in einen Freund verliebt und er hat/hatte auch Gefühle für mich. Bei mir war es nur schon so, dass wir uns an einem Abend, als ich ihm die Gefühle gestand, ein paar Mal geküsst haben. Am nächsten Tag sagte er allerdings, er könne meinem Mann das nicht antun und sein Leben sei gerade zu durcheinander, er habe auch ein paar Probleme mit irgendwelchen Leuten. 

Bei dir ist jetzt natürlich auch noch ein Kind mit im Spiel, was die Sache sicher schwerer macht. Aber du musst ja auch glücklich sein. Eine unglückliche Mutter bringt dem Kind ja auch nichts denke ich.

Ich habe mich jetzt getrennt, weil ich denke, dass es einfach meinem Mann gegenüber nicht fair ist, wenn er nur die "2.Wahl" ist. Es ist mir mega schwer gefallen, aber ich bin so einfach nicht mehr glücklich. 

Jedenfalls ging es mir mit dem anderen Mann genau wie dir, ich hab ihn angeschaut und mich gleich in seine blauen Augen und seinen kroatischen Akzent verliebt. Leider hat er mich jetzt überall blockiert, hat aber nie gesagt, dass er keine Gefühle für mich hat. Er meinte, wenn ich mich getrennt habe und er sein Leben im Griff hat, könnten wir nochmal reden. Danach hat er mich blockiert...

Das tut mir sehr leid für dich. Aber so hast du jedenfalls Klarheit für dich und deinen Mann geschaffen und könnt beide glücklich werden 😊

Gefällt mir
20. August um 16:02
In Antwort auf dancegirl

Wie steht denn der andere Mann zu dir? Geht es ihm such so? Weißt du da was?

Ich hab null Plan. Er meint oft, dass er so gerne mit mir redet und immer lächeln muss. Derzeit macht er eine Scheidung durch. Vielleicht tu ich ihm einfach grade nur als Unterhaltung gut 🤷‍♀️

Gefällt mir
20. August um 18:04
In Antwort auf tgc_30

Hallo alle zusammen 

Ich hab da ein Problem, was sicher schon oft diskutiert wurde, aber ich wollte meine eigene Situation einmal erzählen und fragen, ob es jemanden ähnlich geht und vielleicht hat ja jemand von euch einen guten Tipp?

Ich bin verheiratet und wir haben ein Kind. Mir kommt halt schon öfters, wenn nicht sogar täglich der Gedanke, ob wir getrennt nicht glücklicher wären. Wir verbiegen uns eigentlich beide und versuchen uns gegenseitig zufrieden zu stellen. So ist zumindest mein Gefühl und Eindruck. Einfach gesagt: ich glaube eine wirklich glückliche Beziehung sieht anders aus. Freundinnen von mir haben Typen die weit schlimmer sind, da denke ich mir dann immer, dass ich es doch auch schlechter treffen hätte können. Freunde reden mich auch schon drauf an, dass sie merken, dass es zwischen uns nicht mehr stimmig ist.

Jedenfalls ist jetzt folgendes passiert: ich empfinde etwas für einen anderen und ja... oje  Ich hab ihn gesehen, in seine Augen geschaut und mir blieb die Luft weg. Ich musste wo anders hinschauen, damit ich wieder atmen konnte und spürte wie mein Gesicht warm und folglich rot wurde. Wir arbeiten in einem Projekt zusammen, verstehen uns gut und  es vergeht keine Minute in der ich nicht an ihn denke. Immer öfter passiert es mir, dass ich ein angenehmes Kribbeln verspüre, wenn ich ihn sehe. Und das macht mir Angst und ein mega schlechtes Gewissen meinem Mann gegenüber.

Und verdammt noch mal genau das ist mein Problem! Als ob die nicht grade perfekte Beziehung mit meinem Mann nicht schon kompliziert und anstrengend genug ist, kommt das auch noch hinzu! Ich will es eben jedem Recht machen, überlege, was wohl andere denken, wenn ich mich von meinem Mann trenne (unabhängig von den Gefühlen für den anderen), was es für Konsequenzen hätte, und und und! In meinem Kopf dreht sich ein Karussell, ich spiele unzählige Möglichkeiten im Kopf durch und ändere im Endeffekt NICHTS!  

Hat jemand von euch eine ähnliche Erfahrung gemacht (Trennung, Beziehung wieder aufleben lassen, einem anderen nachschwärmen...) und was habt ihr getan?

Ich kann dir nur sagen: Du hast ein grundlegendes Problem. Deine Bezishung ist unglücklich, weil du nicht du selbst bist.
Und deine nächste Beziehung wird bald genauso unglücklich, wenn du das nicht ablegst.

Deswegen ist es gehupft wie gesprungen, wenn du dich nicht selbst weiterentwickelst. Die Trennung und der Übergang (hat der Kerl überhaupt Interesse?) würde nur bedeuten, dass dein Kind möglicherweise unglücklich wird, die Leute reden, dich manche vielleicht meiden (das wär egal, Freunde und wertvolle Menschen in deinem Leben sind das dann wohl eh nicht, du eine zeitlang eine glückliche rosasot-Beziehung führen würdest und dann irgendwann käme der Punkt, an dem du drüber nachdenkst, ob das alles Sinn macht, wiel du dich mit deinem Partner nicht wohl fühlst, weil du dich immer verbiegst, weil du es ihm immer recht machen willst.

Hast du denn mal mit deinem Mann gesprochen, wie er eure Beziehung bewertet, ob er glücklich ist, was er sich wünscht und was er gerne anders hätte? HAst du ihm gesagt, was dich stört?

Gefällt mir
20. August um 19:28
In Antwort auf schnuckweidev

Ich kann dir nur sagen: Du hast ein grundlegendes Problem. Deine Bezishung ist unglücklich, weil du nicht du selbst bist.
Und deine nächste Beziehung wird bald genauso unglücklich, wenn du das nicht ablegst.

Deswegen ist es gehupft wie gesprungen, wenn du dich nicht selbst weiterentwickelst. Die Trennung und der Übergang (hat der Kerl überhaupt Interesse?) würde nur bedeuten, dass dein Kind möglicherweise unglücklich wird, die Leute reden, dich manche vielleicht meiden (das wär egal, Freunde und wertvolle Menschen in deinem Leben sind das dann wohl eh nicht, du eine zeitlang eine glückliche rosasot-Beziehung führen würdest und dann irgendwann käme der Punkt, an dem du drüber nachdenkst, ob das alles Sinn macht, wiel du dich mit deinem Partner nicht wohl fühlst, weil du dich immer verbiegst, weil du es ihm immer recht machen willst.

Hast du denn mal mit deinem Mann gesprochen, wie er eure Beziehung bewertet, ob er glücklich ist, was er sich wünscht und was er gerne anders hätte? HAst du ihm gesagt, was dich stört?

Gesprochen haben wir schon oft miteinander, kurzfristig läuft es gut, aber die alten Muster sind schon sehr vertieft. Ich hab ja schon vor dieser Begegnung mit dem Kollegen mehrmals an eine Trennung gedacht, also das ist nicht das Ausschlaggebende. Gründe sind halt auch dass ich gern unterwegs bin und er nicht, im Prinzip haben wir noch nie gemeinsam Urlaub gemacht oder viel unternommen. Es vergeht halt auch kein Tag mehr an dem wir nicht miteinander zanken. Und noch ein paar Dinge gibts die einfach nicht rund laufen. Eine vorgeschlagene Beratung wollte er nicht machen. Und ich arbeite ja auch schon sehr intensiv an mir selbst. 

Gefällt mir
20. August um 20:07
In Antwort auf tgc_30

Ich hab null Plan. Er meint oft, dass er so gerne mit mir redet und immer lächeln muss. Derzeit macht er eine Scheidung durch. Vielleicht tu ich ihm einfach grade nur als Unterhaltung gut 🤷‍♀️

Hmm, das kann natürlich sein, aber vielleicht sind bei ihm ja auch Gefühle. 
Aber besser ist es wohl erst mit deinem Mann zu reden.

Gefällt mir
20. August um 20:09
In Antwort auf tgc_30

Gesprochen haben wir schon oft miteinander, kurzfristig läuft es gut, aber die alten Muster sind schon sehr vertieft. Ich hab ja schon vor dieser Begegnung mit dem Kollegen mehrmals an eine Trennung gedacht, also das ist nicht das Ausschlaggebende. Gründe sind halt auch dass ich gern unterwegs bin und er nicht, im Prinzip haben wir noch nie gemeinsam Urlaub gemacht oder viel unternommen. Es vergeht halt auch kein Tag mehr an dem wir nicht miteinander zanken. Und noch ein paar Dinge gibts die einfach nicht rund laufen. Eine vorgeschlagene Beratung wollte er nicht machen. Und ich arbeite ja auch schon sehr intensiv an mir selbst. 

Das kenne ich auch sehr gut. Ich hab mit meinem Mann auch immer viel geredet und dann hat es für ein paar Tage gehalten. Bis das alte Muster wiederkam. Wir streiten auch viel und ich hab auch, bevor das mit dem anderen Mann passierte, oft an Trennung gedacht. Da haben wir ja wirklich was gemeinsam. Statt wie bei dir das Kind, haben wir einen Hund. 

Gefällt mir
20. August um 22:05
In Antwort auf dancegirl

Das kenne ich auch sehr gut. Ich hab mit meinem Mann auch immer viel geredet und dann hat es für ein paar Tage gehalten. Bis das alte Muster wiederkam. Wir streiten auch viel und ich hab auch, bevor das mit dem anderen Mann passierte, oft an Trennung gedacht. Da haben wir ja wirklich was gemeinsam. Statt wie bei dir das Kind, haben wir einen Hund. 

Einen Hund haben wir auch 😅

Gefällt mir
20. August um 22:11
In Antwort auf dancegirl

Hmm, das kann natürlich sein, aber vielleicht sind bei ihm ja auch Gefühle. 
Aber besser ist es wohl erst mit deinem Mann zu reden.

Danke für deine bzw eure Nachrichten. Ich hab all meinen Mut zusammengenommen und mit meinem Mann gesprochen. Ich fühle mich nicht besser, aber erleichtert. 
Grundsätzlich kommt man nicht drum herum miteinander zu reden - offen und ehrlich. Und glaubt mir, es war echt nicht leicht für mich ihm alles zu sagen. Aber ich habs getan und seine Reaktion überraschte mich wirklich. Er war sehr verständnisvoll und einsichtig und wir versuchen jetzt beide wieder mehr zueinander zu finden. Ich wünsche allen die das gleiche oder ähnliche Problem haben, dass sie den Mut finden, um offen mit ihren Partner zu reden. Schlussendlich gehört das zu einer funktionierenden Partnerschaft hinzu. Auch wenn es oft nicht leicht ist über alles zu reden 

2 LikesGefällt mir
20. August um 22:26
In Antwort auf tgc_30

Danke für deine bzw eure Nachrichten. Ich hab all meinen Mut zusammengenommen und mit meinem Mann gesprochen. Ich fühle mich nicht besser, aber erleichtert. 
Grundsätzlich kommt man nicht drum herum miteinander zu reden - offen und ehrlich. Und glaubt mir, es war echt nicht leicht für mich ihm alles zu sagen. Aber ich habs getan und seine Reaktion überraschte mich wirklich. Er war sehr verständnisvoll und einsichtig und wir versuchen jetzt beide wieder mehr zueinander zu finden. Ich wünsche allen die das gleiche oder ähnliche Problem haben, dass sie den Mut finden, um offen mit ihren Partner zu reden. Schlussendlich gehört das zu einer funktionierenden Partnerschaft hinzu. Auch wenn es oft nicht leicht ist über alles zu reden 

Das freut mich für euch. Und ich weiß aus eigener Erfahrung, dass das nicht einfach ist. Ich wünsche euch alles Gute 😊

1 LikesGefällt mir
21. August um 13:05
In Antwort auf tgc_30

Hallo alle zusammen 

Ich hab da ein Problem, was sicher schon oft diskutiert wurde, aber ich wollte meine eigene Situation einmal erzählen und fragen, ob es jemanden ähnlich geht und vielleicht hat ja jemand von euch einen guten Tipp?

Ich bin verheiratet und wir haben ein Kind. Mir kommt halt schon öfters, wenn nicht sogar täglich der Gedanke, ob wir getrennt nicht glücklicher wären. Wir verbiegen uns eigentlich beide und versuchen uns gegenseitig zufrieden zu stellen. So ist zumindest mein Gefühl und Eindruck. Einfach gesagt: ich glaube eine wirklich glückliche Beziehung sieht anders aus. Freundinnen von mir haben Typen die weit schlimmer sind, da denke ich mir dann immer, dass ich es doch auch schlechter treffen hätte können. Freunde reden mich auch schon drauf an, dass sie merken, dass es zwischen uns nicht mehr stimmig ist.

Jedenfalls ist jetzt folgendes passiert: ich empfinde etwas für einen anderen und ja... oje  Ich hab ihn gesehen, in seine Augen geschaut und mir blieb die Luft weg. Ich musste wo anders hinschauen, damit ich wieder atmen konnte und spürte wie mein Gesicht warm und folglich rot wurde. Wir arbeiten in einem Projekt zusammen, verstehen uns gut und  es vergeht keine Minute in der ich nicht an ihn denke. Immer öfter passiert es mir, dass ich ein angenehmes Kribbeln verspüre, wenn ich ihn sehe. Und das macht mir Angst und ein mega schlechtes Gewissen meinem Mann gegenüber.

Und verdammt noch mal genau das ist mein Problem! Als ob die nicht grade perfekte Beziehung mit meinem Mann nicht schon kompliziert und anstrengend genug ist, kommt das auch noch hinzu! Ich will es eben jedem Recht machen, überlege, was wohl andere denken, wenn ich mich von meinem Mann trenne (unabhängig von den Gefühlen für den anderen), was es für Konsequenzen hätte, und und und! In meinem Kopf dreht sich ein Karussell, ich spiele unzählige Möglichkeiten im Kopf durch und ändere im Endeffekt NICHTS!  

Hat jemand von euch eine ähnliche Erfahrung gemacht (Trennung, Beziehung wieder aufleben lassen, einem anderen nachschwärmen...) und was habt ihr getan?

Wenn deine Ehe schon länger schlecht läuft, solltest du dich erst einmal darauf konzentrieren, deine Ehe wieder hinzukriegen. Deine Verliebtheitsgefühle sind ein Schuss vor den Bug, den du ernstnehmen solltest.

Du hast nicht geschrieben, wo genau die Probleme in deiner Ehe liegen, aber rede mit deinem Mann und versucht, sie gemeinsam zu lösen. Vielleicht auch mit Hilfe Dritter wie einer Eheberatung oder Paartherapie. 

Nützt das alles nichts, solltest du akzeptieren, dass eure Ehe vorbei ist. Sowas kommt vor. In diesem Fall trennt euch in Frieden, regelt eure Sachen und wie es mit der Obsorge für euer Kind weitergehen soll.

Deine Verliebtheit ist nicht real, sie ist nur ein Symptom dafür, dass du in deiner Ehe unglücklich bist, dass dir einiges fehlt. Du projizierst deine Sehnsüchte auf diesen Mann, was auch durchaus verständlich ist. Allein, dieser Mann ist kein Allheilmittel für deine miserable Situation. Hängst du dich jetzt in eine Affäre, wird nichts besser, sondern alles nur schlimmer. 

Du kannst es drehen und wenden, wie du möchtest, aber letztendlich musst du die Ursachen für dein Unglücklichsein angehen und die liegen nunmal in deiner nicht mehr funktionierenden Ehe. Also setze da an und kümmere dich um deine Ehe. Triff eine Entscheidung: Ehe retten oder Trennung und setze diese Entscheidung dann auch aktiv und konsequent um.

Gefällt mir
21. August um 13:07
In Antwort auf tgc_30

Gesprochen haben wir schon oft miteinander, kurzfristig läuft es gut, aber die alten Muster sind schon sehr vertieft. Ich hab ja schon vor dieser Begegnung mit dem Kollegen mehrmals an eine Trennung gedacht, also das ist nicht das Ausschlaggebende. Gründe sind halt auch dass ich gern unterwegs bin und er nicht, im Prinzip haben wir noch nie gemeinsam Urlaub gemacht oder viel unternommen. Es vergeht halt auch kein Tag mehr an dem wir nicht miteinander zanken. Und noch ein paar Dinge gibts die einfach nicht rund laufen. Eine vorgeschlagene Beratung wollte er nicht machen. Und ich arbeite ja auch schon sehr intensiv an mir selbst. 

Eure Ehe kannst du nicht im Alleingang retten, dein Mann muss schon auch etwas dazu beitragen.

Warum lehnt er den eine Beratung ab? Was sagt er denn dazu, dass du unglücklich bist und an Trennung denkst? Hast du das ihm gegenüber schon mal klar formuliert?

Ich denke, du solltest ihn vor die Wahl stellen: entweder, ihr macht gemeinsam eine Eheberatung und versucht, eure Ehe zu retten, oder du trennst dich, weil du so nicht weitermachen kannst. 

Wenn er sich dann immer noch sträubt, dürfte ihm nicht viel an eurer Ehe liegen und dann ist es besser, wenn ihr euch trennt. 

1 LikesGefällt mir
21. August um 19:01

Ich finde deinen Mut bewundernswert und euer Vertrauenverähltnis eine gute Basis für eien glückliche Partnerschaft. Darauf würde ich hinarbeiten.

Gefällt mir