Forum / Liebe & Beziehung

Unglückliches WG Leben (Beziehung)

11. März um 22:13 Letzte Antwort: 13. März um 13:28

Hallo liebe Mitleser und Mitleserinnen.
mein Freund und ich haben eine gemeinsame Tochter 1,5 Jahre alt, und eine gemeinsame Wohnung. 
Wir sind vom äußeren Erscheinungsbild eine glückliche Familie
Doch das ist leider nicht mehr so..
Wir streiten jeden Tag, wir verstehen uns nicht mehr. Wenn ich das Gespräch zu meinem Partner suche, das geht immer nach Hinten los, entweder er hört nicht richtig zu oder es interessiert ihm einfach nicht, weil er denkt das wird schon wieder.
wir haben keine Gemeinsamkeiten außer unsere wundervolle Tochter.
ich habe es jetzt schon mehrmals versucht mit kleinen Gesten (Badewanne für ihn einlassen mit Kerzen und Badeessenz, sein Lieblingsessen kochen, Rückenmassage und vieles mehr, aber es kommt einfach nichts zurück. Ich sehne mich schon so sehr danach angefasst zu werden bzw. geliebt zu werden. und das macht mich traurig. 
Was den Haushalt betrifft kommt auch nichts von ihm, ich mach alles allein! Ich habe oft das Gefühl ich habe 2 Kinder, ein großes und ein kleines.. 
Sex hatten wir schon seit 7 Monate nicht mehr!!! Da läuft einfach nichts! Ich habe oft Angst dass das jetzt so bleibt, und nicht besser wird. Ich kann das so nicht mehr lange mitmachen und ich weis mir auch nicht mehr zu helfen... 

 

Mehr lesen

11. März um 23:13

Hast du ihm gegenüber schon mal den Gedanken der Trennung geäußert?!
Vielleicht rüttelt ihn das wach und ihr könnt ein Gespräch führen. Das jeder seine Wünsche äußert, dass du mehr Unterstützung im Haushalt gerne hättest und mehr Zuwendung von ihm hättest. 
vielleicht hat er auch etwas, was er sich mehr wünscht. 

alles gute

Gefällt mir
12. März um 6:58
In Antwort auf nils_19513973

Hast du ihm gegenüber schon mal den Gedanken der Trennung geäußert?!
Vielleicht rüttelt ihn das wach und ihr könnt ein Gespräch führen. Das jeder seine Wünsche äußert, dass du mehr Unterstützung im Haushalt gerne hättest und mehr Zuwendung von ihm hättest. 
vielleicht hat er auch etwas, was er sich mehr wünscht. 

alles gute

Jaa das hab ich schon so oft versucht. Aber vergeblich. 
wir waren auch mal für 6 Monate getrennt, als unsere Tochter schon da war.
das war schrecklich.. er ist damit ned klar gekommen und hat mir das Leben noch schwerer gemacht. Letztendlich hat er sich dann doch bemüht dass wir es nochmal versucht haben. 
ich hab schon oft gesagt er soll mir mehr helfen und wenigstens sein zeig wegräumen aber er wird dann immer nur sauer ! Hab langsam keine Lust mehr auf das ganze.. aber mit Kind is auch ned so einfach zu sagen wir trennen uns & ich habe auch nichts wo ich hin könnte. 
das einzige dass ich mir dachte, dass ich ihm vllt ernsthaft eine WG anniete, und sobald Ich was gefunden habe, dann ausziehe 

Gefällt mir
12. März um 9:44
In Antwort auf vollzeitmama

Hallo liebe Mitleser und Mitleserinnen.
mein Freund und ich haben eine gemeinsame Tochter 1,5 Jahre alt, und eine gemeinsame Wohnung. 
Wir sind vom äußeren Erscheinungsbild eine glückliche Familie
Doch das ist leider nicht mehr so..
Wir streiten jeden Tag, wir verstehen uns nicht mehr. Wenn ich das Gespräch zu meinem Partner suche, das geht immer nach Hinten los, entweder er hört nicht richtig zu oder es interessiert ihm einfach nicht, weil er denkt das wird schon wieder.
wir haben keine Gemeinsamkeiten außer unsere wundervolle Tochter.
ich habe es jetzt schon mehrmals versucht mit kleinen Gesten (Badewanne für ihn einlassen mit Kerzen und Badeessenz, sein Lieblingsessen kochen, Rückenmassage und vieles mehr, aber es kommt einfach nichts zurück. Ich sehne mich schon so sehr danach angefasst zu werden bzw. geliebt zu werden. und das macht mich traurig. 
Was den Haushalt betrifft kommt auch nichts von ihm, ich mach alles allein! Ich habe oft das Gefühl ich habe 2 Kinder, ein großes und ein kleines.. 
Sex hatten wir schon seit 7 Monate nicht mehr!!! Da läuft einfach nichts! Ich habe oft Angst dass das jetzt so bleibt, und nicht besser wird. Ich kann das so nicht mehr lange mitmachen und ich weis mir auch nicht mehr zu helfen... 

 

und seit wann ist das so?
seit der Geburt der Tochter?

was arbeitet er denn?

Gefällt mir
13. März um 13:26
In Antwort auf vollzeitmama

Hallo liebe Mitleser und Mitleserinnen.
mein Freund und ich haben eine gemeinsame Tochter 1,5 Jahre alt, und eine gemeinsame Wohnung. 
Wir sind vom äußeren Erscheinungsbild eine glückliche Familie
Doch das ist leider nicht mehr so..
Wir streiten jeden Tag, wir verstehen uns nicht mehr. Wenn ich das Gespräch zu meinem Partner suche, das geht immer nach Hinten los, entweder er hört nicht richtig zu oder es interessiert ihm einfach nicht, weil er denkt das wird schon wieder.
wir haben keine Gemeinsamkeiten außer unsere wundervolle Tochter.
ich habe es jetzt schon mehrmals versucht mit kleinen Gesten (Badewanne für ihn einlassen mit Kerzen und Badeessenz, sein Lieblingsessen kochen, Rückenmassage und vieles mehr, aber es kommt einfach nichts zurück. Ich sehne mich schon so sehr danach angefasst zu werden bzw. geliebt zu werden. und das macht mich traurig. 
Was den Haushalt betrifft kommt auch nichts von ihm, ich mach alles allein! Ich habe oft das Gefühl ich habe 2 Kinder, ein großes und ein kleines.. 
Sex hatten wir schon seit 7 Monate nicht mehr!!! Da läuft einfach nichts! Ich habe oft Angst dass das jetzt so bleibt, und nicht besser wird. Ich kann das so nicht mehr lange mitmachen und ich weis mir auch nicht mehr zu helfen... 

 

So wie ich das sehe, ist eure Beziehung vorbei. Das passiert leider manchmal.

Sag ihm, wie ernst es dir ist mit der Trennung und schlage ihm eine Beziehungsberatung/Paartherapie vor. Wenn er keine Lust drauf hat, liegt ihm wohl nichts mehr daran, eure Beziehung zu retten und dann bleibt dir nur mehr die Trennung. 

Gefällt mir
13. März um 13:28
In Antwort auf vollzeitmama

Jaa das hab ich schon so oft versucht. Aber vergeblich. 
wir waren auch mal für 6 Monate getrennt, als unsere Tochter schon da war.
das war schrecklich.. er ist damit ned klar gekommen und hat mir das Leben noch schwerer gemacht. Letztendlich hat er sich dann doch bemüht dass wir es nochmal versucht haben. 
ich hab schon oft gesagt er soll mir mehr helfen und wenigstens sein zeig wegräumen aber er wird dann immer nur sauer ! Hab langsam keine Lust mehr auf das ganze.. aber mit Kind is auch ned so einfach zu sagen wir trennen uns & ich habe auch nichts wo ich hin könnte. 
das einzige dass ich mir dachte, dass ich ihm vllt ernsthaft eine WG anniete, und sobald Ich was gefunden habe, dann ausziehe 

Ja, sicher hast du nichts, wo du hin könntest - wer hat schon mehrere Wohnungen parallel?

Es wird nur so gehen, dass du dir jetzt eine Wohnung für dich und deine Tochter suchst und sobald du eine hast, eben ausziehst. 

Du musst ja nicht mehr den ganzen Haushalt machen, mach eben nur das Allernötigste und eben nur für dich und das Kind und lass seine Sachen liegen. Er kann seine Wäsche selbst waschen, sein Essen selbst kochen, er ist ja schließlich erwachsen. Sein Zeug sammelst du auf und schmeißt es in einem Haufen auf sein Bett. Wenn er schlafen gehen will, muss er es zwangsweise wegräumen. Lerne, Unordnung einfach zu ignorieren, er macht das ja auch so.

Gefällt mir