Home / Forum / Liebe & Beziehung / Unglückliche Ehe

Unglückliche Ehe

11. Dezember 2007 um 23:07 Letzte Antwort: 9. Dezember 2008 um 0:36

Hallo,
Bin seit 2 Jahren mit meinem Mann verheiratet und haben eine gemeinsame Tochter (24 Monate).Am Anfang unserer Beziehung war alles sehr schön,doch schon bald nach der Hochzeit fingen die Probleme an.Wurde auch gleich darauf schwanger und dachte es wird wieder besser aber die Streitigkeiten wurden immer häufiger und wegen Kleinigkeiten,so dass ich damals schon mit dem gedanken gespielt habe mich zu trennen.Ich bin hin und her gerissen,denn einerseits sehe ich für unsere Ehe so keine Zukunft mehr aber auf der anderen Seite habe ich Angst das ich es alleine nicht schaffe,auch finanziell und natürlich möchte ich auch meiner Tochter ersparen ohne ihren Papa aufzuwachsen.Ich bin selber ein Scheidungskind und weiß wie schwer das ist.Mit meinem Mann kann ich darüber nicht reden,denn er nimmt mich gar nicht ernst und sagt ich würde mir die Probleme selbst machen.Wenn es mir nicht passt könnte ich ja gehen,es sei ihm egal!!sehe einfach kein Grund noch zu kämpfen wenn ihmn alles so gleichgültig ist.... kann mir bitte jemand raten was ich tun soll?? bin total verzweifelt!!

Liebe Grüße

Mehr lesen

12. Dezember 2007 um 23:43

Einer allein kann keine Ehe führen,
was ist bei euch passiert. War es der Einschnitt mit dem Kind oder gibt es sonst etwas Entscheidendes. Hat sich dein Mann denn nie geäußert. Wollte er keine Kinder oder Kind? Ich würde zunächst mir Hilfe bei einer Beratungsstelle suchen, dort kannst du die Dinge mal in allen Einzelheiten schildern. Entweder dein Mann kommt dann zur Besinnung oder du wirst dich tatsächlich zu einer Trennung entschließen. Gut ist auf jeden Fall wenn du jemand Kompetentes zu Unterstützung hast.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2007 um 16:03

Unglückliche ehe
hallo babyalina!
dir kann keiner raten was du tun sollst. du musst es selber wissen. ich war in gleicher situation wie du und hab meinen mann verlassen. ohne über irgendwelche konsequenzen nach zu denken. aber es war richtig. du brauchst keine angst zu haben, dass du es nicht schaffst. es gibt immer leute die dir helfen und unterstützen. das du verzweifelt bist, verstehe ich auch. war bis vor kurzem es auch. aber jetzt blicke ich nach vorne. es tut zwar weh, wenn der vater die kleine besuchen kommt. aber da muss ich jetzt durch. die trennung ist noch viel zu frisch.

wie gesagt, diese entscheidung kann dir keiner abnehmen. ich wollte es damals auch. aber es ist nur deine eigene entscheidung.

lg.olga

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2008 um 0:36

Das kenne ich
Hallo, mir gehts genauso wie dir, außer, dass meine eltern geschieden sind. meine ehe ist auch die hölle. ich habe keine lust mehr und habe mehr oder weniger wegen dem kind geheiratet. mein mann hat sich während der schwangerschaft zu einem ekel entwickelt. er ist schnell aufbrausend und unbeherrscht. plump und die rollenverteilung spielt immer und fast bei allem eine rolle. ich habe auch keine lust immer nachzugeben oder die klappe zu halten, damit der mann glücklich ist. ist doch blödsinn. ich schaffe es einfach nicht ihn zu verlassen, weil wir ein gemeinsames kind haben. ich weiß nicht mehr was ich machen soll. ich liebe ihn nicht mehr. es ist soo schwer und ich habe auch angst vor der zukunft. ich habe angst, es irgendwann mal zu bereuen, weil es mit einem anderen mann doch nicht besser wird.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest