Home / Forum / Liebe & Beziehung / Unglücklich ... wir haben keinen Sex mehr ...

Unglücklich ... wir haben keinen Sex mehr ...

29. April um 8:22
In Antwort auf marcgn

Hallo Ihr in der Community.


Also ich bräuchte mal Euren Rat…
Ich weiß das es hier schon sehr ähnliche Fälle gibt, aber jeder ist doch irgendwie etwas anders und darum hoffe ich, dass ich hier niemanden mit meiner Frage nerve.
Also erste einmal zu mir - ich (M) bin 42 Jahre alt und bin verheiratet (wir kennen uns seit 11 Jahren und sind seit 10 Jahren verheiratet) und wir haben zusammen zwei Kinder (Mädeles) 7 und 3 Jahre alt. Meine Frau ist eine tolle Frau! Sie ist jetzt 40, sie ist sehr attraktiv, hübsch und ich verstehe mich mit ihr meistens echt super gut und ich liebe sie ohne Ende. Auch beruflich ist alles ok und wir haben alles prima im Griff. Es ist also alles perfekt… fast…


Also das doofe ist, dass meine Frau keinen Sex mehr will… und das schon sehr lange….
Als wir uns kennen lernten war das mal sehr wichtig für sie und sie war (ganz am Anfang) eher die, die mich hier maßregelte, wenn ich was nicht nach ihren Vorstellungen machte, oder wenn ihr was nicht passte. Sie hatte viel mehr Erfahrung als ich (ich Dorfkind...)… Naja, aber ich hab es dann wohl doch gut genug hinbekommen und wir haben echt viel miteinander geschlafen und für mich war es toll – für Sie denke ich auch – jedenfalls hat es sich so angefühlt.


Wir sind dann so nach ein paar Monaten zusammengezogen – das hat gut geklappt. Dann kam ein Hund… Irgendwie ist es da schon weniger geworden – nicht tragisch, aber weniger (vielleicht 1 x pro Woche).


Nachdem wir etwa 1,5 Jahre zusammen waren, haben wir geheiratet. Zu dieser Zeit war das zusammen Schlafen schon noch weniger geworden. Aber für mich war das noch ok! Ich liebe meine Frau und Sex ist zwar wichtig aber nicht alles.


Nach der Hochzeit kam das Haus und viel Arbeit…Und wir wollten ein Kind . Das hat nicht so schnell geklappt wie wir dachten. Meine Frau ist da eher die Unromantische und dann gab es eben Sex wenn der Clear Blue es gesagt hatte – und sonst nicht… Und es war da auch eher so...naja Schatz, mach doch schnell fertig… ich muss ja nicht kommen…


Irgendwann, so nach 1-2Jahren hatte es dann geklappt und wir haben unsere erste Tochter bekommen. Alles schön. Nein, ich bin kein primitiver Affe und kein emotionaler Klopps – natürlich hatten wir erst einmal keinen Sex – das wollte ich gar nicht, wir hatten andere Sachen im Kopf….


Und das blieb dann auch so… bis auf vielleicht ein oder zwei mal im Quartal. Und dann war es auch nicht so wie ich es mir ersehne, oder wie ich es mir erhofft hätte das es sich meine Frau ersehnt… Es war eher so…. Na wenn du meinst...aber es muss dunkel sein und mach nicht so lange – ich finde Sex doof … bist Du endlich fertig??? Echt deprimierend für mich… vielleicht auch für meine Frau…


So, die Geschichte geht weiter. Wir wollten noch ein zweites Kind. Das hat diesmal noch länger gedauert. Toll für mich, da ich ja mal Sex hatte? Nicht wirklich… Es war echt nur nach Kalender und Clear Blue. Und weil es nicht gleich geklappt hatte musste es gleich zum Doc gehen… meine Werte waren nicht die Besten und da wollte meine Frau gleich zu einer Spezialklinik – die meinen dann natürlich - „Auf normalem Weg, keine Chance“. Irgendwie hat es komischerweise kurz nach Besuch in dieser Institution doch wieder geklappt…. Ja und dann kam unsere süße zweite Tochter. Sie ist echt ein super tolles Kind (die erste natürlich auch &hellip


Die kleine ist jetzt 3 Jahre alt. Der Alltag ist nicht immer leicht, aber schön, wie es eben mit zwei kleinen Kindern ist. Leider hat meine Frau immer noch keine Lust auf mich. Es ist auch egal was ich mache und es tut ihr auch leid sagt sie… Sie findet es eben nicht schön, es ist langweilig und warum sollte man sich so was antun?? Nach über 10 Jahren hat man eben keine Lust mehr auf den anderen (sagt Sie). Sie hätte gerne selbst mehr Lust – hat sie aber nicht, was soll sie machen? Sie sei eben nicht so der Sextyp – braucht das nicht...(Obwohl das früher ganz anders war und es ihr wichtig war...) Sie kann mich verstehen sagt sie – und ich glaube es ihr auch… Sie sagt selbst, ich solle doch wo anders hingehen wenn ich Sex will – sie sei dann nicht sauer und kann es verstehen…was ich wiederum nicht wirklich glaube.


Aber ich will das nicht, obwohl ich eigentlich gerne ganz viel und oft Sex hätte. Ich will einfach nur mit meiner hübsche Ehefrau glücklich sein und ab und an mal guten, abwechslungsreichen Sex haben.


Vor ein paar Jahren hatten wir deshalb noch richtig Streit, aber ich halte mich hier jetzt sehr zurück – wir haben versucht es zu analysieren, sind aber zu keinem Ergebnis gekommen.


Das letzte mal ist schon bestimmt 6 Monate her und es war echt nicht toll – es war eben ein Gefallen den sie mir gemacht hat…


Was denkt Ihr denn darüber…? Muss ich jetzt bis ans Ende meiner Tage ohne Sex, bzw. nur noch mit Phantasien und mir selbst..leben? Wird es vielleicht besser wenn die Kinder älter sind und wir mehr Ruhe haben? Habt ihr einen Rat für mich? Denn bis auf die Sache mit dem Sex verstehen wir uns echt gut. Das macht mich echt unglücklich. Mit uns hatte es so unendlich leidenschaftlich angefangen ….










 

"Sie sagt selbst, ich solle doch wo anders hingehen wenn ich Sex will - sie sei dann nicht sauer und kann es verstehen...was ich wiederum nicht wirklich glaube"

In welchem Kontext hat sie das gesagt?
War das ernst oder nur, weil sie sich mal wieder unter Druck gesetzt fühlte und ihre Ruhe haben wollte?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Mehr lesen

29. April um 8:28
In Antwort auf marcgn

Hallo Ihr in der Community.


Also ich bräuchte mal Euren Rat…
Ich weiß das es hier schon sehr ähnliche Fälle gibt, aber jeder ist doch irgendwie etwas anders und darum hoffe ich, dass ich hier niemanden mit meiner Frage nerve.
Also erste einmal zu mir - ich (M) bin 42 Jahre alt und bin verheiratet (wir kennen uns seit 11 Jahren und sind seit 10 Jahren verheiratet) und wir haben zusammen zwei Kinder (Mädeles) 7 und 3 Jahre alt. Meine Frau ist eine tolle Frau! Sie ist jetzt 40, sie ist sehr attraktiv, hübsch und ich verstehe mich mit ihr meistens echt super gut und ich liebe sie ohne Ende. Auch beruflich ist alles ok und wir haben alles prima im Griff. Es ist also alles perfekt… fast…


Also das doofe ist, dass meine Frau keinen Sex mehr will… und das schon sehr lange….
Als wir uns kennen lernten war das mal sehr wichtig für sie und sie war (ganz am Anfang) eher die, die mich hier maßregelte, wenn ich was nicht nach ihren Vorstellungen machte, oder wenn ihr was nicht passte. Sie hatte viel mehr Erfahrung als ich (ich Dorfkind...)… Naja, aber ich hab es dann wohl doch gut genug hinbekommen und wir haben echt viel miteinander geschlafen und für mich war es toll – für Sie denke ich auch – jedenfalls hat es sich so angefühlt.


Wir sind dann so nach ein paar Monaten zusammengezogen – das hat gut geklappt. Dann kam ein Hund… Irgendwie ist es da schon weniger geworden – nicht tragisch, aber weniger (vielleicht 1 x pro Woche).


Nachdem wir etwa 1,5 Jahre zusammen waren, haben wir geheiratet. Zu dieser Zeit war das zusammen Schlafen schon noch weniger geworden. Aber für mich war das noch ok! Ich liebe meine Frau und Sex ist zwar wichtig aber nicht alles.


Nach der Hochzeit kam das Haus und viel Arbeit…Und wir wollten ein Kind . Das hat nicht so schnell geklappt wie wir dachten. Meine Frau ist da eher die Unromantische und dann gab es eben Sex wenn der Clear Blue es gesagt hatte – und sonst nicht… Und es war da auch eher so...naja Schatz, mach doch schnell fertig… ich muss ja nicht kommen…


Irgendwann, so nach 1-2Jahren hatte es dann geklappt und wir haben unsere erste Tochter bekommen. Alles schön. Nein, ich bin kein primitiver Affe und kein emotionaler Klopps – natürlich hatten wir erst einmal keinen Sex – das wollte ich gar nicht, wir hatten andere Sachen im Kopf….


Und das blieb dann auch so… bis auf vielleicht ein oder zwei mal im Quartal. Und dann war es auch nicht so wie ich es mir ersehne, oder wie ich es mir erhofft hätte das es sich meine Frau ersehnt… Es war eher so…. Na wenn du meinst...aber es muss dunkel sein und mach nicht so lange – ich finde Sex doof … bist Du endlich fertig??? Echt deprimierend für mich… vielleicht auch für meine Frau…


So, die Geschichte geht weiter. Wir wollten noch ein zweites Kind. Das hat diesmal noch länger gedauert. Toll für mich, da ich ja mal Sex hatte? Nicht wirklich… Es war echt nur nach Kalender und Clear Blue. Und weil es nicht gleich geklappt hatte musste es gleich zum Doc gehen… meine Werte waren nicht die Besten und da wollte meine Frau gleich zu einer Spezialklinik – die meinen dann natürlich - „Auf normalem Weg, keine Chance“. Irgendwie hat es komischerweise kurz nach Besuch in dieser Institution doch wieder geklappt…. Ja und dann kam unsere süße zweite Tochter. Sie ist echt ein super tolles Kind (die erste natürlich auch &hellip


Die kleine ist jetzt 3 Jahre alt. Der Alltag ist nicht immer leicht, aber schön, wie es eben mit zwei kleinen Kindern ist. Leider hat meine Frau immer noch keine Lust auf mich. Es ist auch egal was ich mache und es tut ihr auch leid sagt sie… Sie findet es eben nicht schön, es ist langweilig und warum sollte man sich so was antun?? Nach über 10 Jahren hat man eben keine Lust mehr auf den anderen (sagt Sie). Sie hätte gerne selbst mehr Lust – hat sie aber nicht, was soll sie machen? Sie sei eben nicht so der Sextyp – braucht das nicht...(Obwohl das früher ganz anders war und es ihr wichtig war...) Sie kann mich verstehen sagt sie – und ich glaube es ihr auch… Sie sagt selbst, ich solle doch wo anders hingehen wenn ich Sex will – sie sei dann nicht sauer und kann es verstehen…was ich wiederum nicht wirklich glaube.


Aber ich will das nicht, obwohl ich eigentlich gerne ganz viel und oft Sex hätte. Ich will einfach nur mit meiner hübsche Ehefrau glücklich sein und ab und an mal guten, abwechslungsreichen Sex haben.


Vor ein paar Jahren hatten wir deshalb noch richtig Streit, aber ich halte mich hier jetzt sehr zurück – wir haben versucht es zu analysieren, sind aber zu keinem Ergebnis gekommen.


Das letzte mal ist schon bestimmt 6 Monate her und es war echt nicht toll – es war eben ein Gefallen den sie mir gemacht hat…


Was denkt Ihr denn darüber…? Muss ich jetzt bis ans Ende meiner Tage ohne Sex, bzw. nur noch mit Phantasien und mir selbst..leben? Wird es vielleicht besser wenn die Kinder älter sind und wir mehr Ruhe haben? Habt ihr einen Rat für mich? Denn bis auf die Sache mit dem Sex verstehen wir uns echt gut. Das macht mich echt unglücklich. Mit uns hatte es so unendlich leidenschaftlich angefangen ….










 

"Sie sagt selbst, ich solle doch wo anders hingehen wenn ich Sex will - sie sei dann nicht sauer und kann es verstehen...was ich wiederum nicht wirklich glaube."

In welchem Kontext hat sie das gesagt?

Teste es doch aus und sag ihr, dass Du Dich in entsprechenden Portalen anmeldest

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April um 10:31
In Antwort auf marcgn

Hallo Ihr in der Community.


Also ich bräuchte mal Euren Rat…
Ich weiß das es hier schon sehr ähnliche Fälle gibt, aber jeder ist doch irgendwie etwas anders und darum hoffe ich, dass ich hier niemanden mit meiner Frage nerve.
Also erste einmal zu mir - ich (M) bin 42 Jahre alt und bin verheiratet (wir kennen uns seit 11 Jahren und sind seit 10 Jahren verheiratet) und wir haben zusammen zwei Kinder (Mädeles) 7 und 3 Jahre alt. Meine Frau ist eine tolle Frau! Sie ist jetzt 40, sie ist sehr attraktiv, hübsch und ich verstehe mich mit ihr meistens echt super gut und ich liebe sie ohne Ende. Auch beruflich ist alles ok und wir haben alles prima im Griff. Es ist also alles perfekt… fast…


Also das doofe ist, dass meine Frau keinen Sex mehr will… und das schon sehr lange….
Als wir uns kennen lernten war das mal sehr wichtig für sie und sie war (ganz am Anfang) eher die, die mich hier maßregelte, wenn ich was nicht nach ihren Vorstellungen machte, oder wenn ihr was nicht passte. Sie hatte viel mehr Erfahrung als ich (ich Dorfkind...)… Naja, aber ich hab es dann wohl doch gut genug hinbekommen und wir haben echt viel miteinander geschlafen und für mich war es toll – für Sie denke ich auch – jedenfalls hat es sich so angefühlt.


Wir sind dann so nach ein paar Monaten zusammengezogen – das hat gut geklappt. Dann kam ein Hund… Irgendwie ist es da schon weniger geworden – nicht tragisch, aber weniger (vielleicht 1 x pro Woche).


Nachdem wir etwa 1,5 Jahre zusammen waren, haben wir geheiratet. Zu dieser Zeit war das zusammen Schlafen schon noch weniger geworden. Aber für mich war das noch ok! Ich liebe meine Frau und Sex ist zwar wichtig aber nicht alles.


Nach der Hochzeit kam das Haus und viel Arbeit…Und wir wollten ein Kind . Das hat nicht so schnell geklappt wie wir dachten. Meine Frau ist da eher die Unromantische und dann gab es eben Sex wenn der Clear Blue es gesagt hatte – und sonst nicht… Und es war da auch eher so...naja Schatz, mach doch schnell fertig… ich muss ja nicht kommen…


Irgendwann, so nach 1-2Jahren hatte es dann geklappt und wir haben unsere erste Tochter bekommen. Alles schön. Nein, ich bin kein primitiver Affe und kein emotionaler Klopps – natürlich hatten wir erst einmal keinen Sex – das wollte ich gar nicht, wir hatten andere Sachen im Kopf….


Und das blieb dann auch so… bis auf vielleicht ein oder zwei mal im Quartal. Und dann war es auch nicht so wie ich es mir ersehne, oder wie ich es mir erhofft hätte das es sich meine Frau ersehnt… Es war eher so…. Na wenn du meinst...aber es muss dunkel sein und mach nicht so lange – ich finde Sex doof … bist Du endlich fertig??? Echt deprimierend für mich… vielleicht auch für meine Frau…


So, die Geschichte geht weiter. Wir wollten noch ein zweites Kind. Das hat diesmal noch länger gedauert. Toll für mich, da ich ja mal Sex hatte? Nicht wirklich… Es war echt nur nach Kalender und Clear Blue. Und weil es nicht gleich geklappt hatte musste es gleich zum Doc gehen… meine Werte waren nicht die Besten und da wollte meine Frau gleich zu einer Spezialklinik – die meinen dann natürlich - „Auf normalem Weg, keine Chance“. Irgendwie hat es komischerweise kurz nach Besuch in dieser Institution doch wieder geklappt…. Ja und dann kam unsere süße zweite Tochter. Sie ist echt ein super tolles Kind (die erste natürlich auch &hellip


Die kleine ist jetzt 3 Jahre alt. Der Alltag ist nicht immer leicht, aber schön, wie es eben mit zwei kleinen Kindern ist. Leider hat meine Frau immer noch keine Lust auf mich. Es ist auch egal was ich mache und es tut ihr auch leid sagt sie… Sie findet es eben nicht schön, es ist langweilig und warum sollte man sich so was antun?? Nach über 10 Jahren hat man eben keine Lust mehr auf den anderen (sagt Sie). Sie hätte gerne selbst mehr Lust – hat sie aber nicht, was soll sie machen? Sie sei eben nicht so der Sextyp – braucht das nicht...(Obwohl das früher ganz anders war und es ihr wichtig war...) Sie kann mich verstehen sagt sie – und ich glaube es ihr auch… Sie sagt selbst, ich solle doch wo anders hingehen wenn ich Sex will – sie sei dann nicht sauer und kann es verstehen…was ich wiederum nicht wirklich glaube.


Aber ich will das nicht, obwohl ich eigentlich gerne ganz viel und oft Sex hätte. Ich will einfach nur mit meiner hübsche Ehefrau glücklich sein und ab und an mal guten, abwechslungsreichen Sex haben.


Vor ein paar Jahren hatten wir deshalb noch richtig Streit, aber ich halte mich hier jetzt sehr zurück – wir haben versucht es zu analysieren, sind aber zu keinem Ergebnis gekommen.


Das letzte mal ist schon bestimmt 6 Monate her und es war echt nicht toll – es war eben ein Gefallen den sie mir gemacht hat…


Was denkt Ihr denn darüber…? Muss ich jetzt bis ans Ende meiner Tage ohne Sex, bzw. nur noch mit Phantasien und mir selbst..leben? Wird es vielleicht besser wenn die Kinder älter sind und wir mehr Ruhe haben? Habt ihr einen Rat für mich? Denn bis auf die Sache mit dem Sex verstehen wir uns echt gut. Das macht mich echt unglücklich. Mit uns hatte es so unendlich leidenschaftlich angefangen ….










 

Ich glaube es ist erstmal normal, dass der Sex sobald Kinder und Und Arbeit präsent sind zu kurz kommen. habt ihr mal versucht zu zweit in den Urlaub zu gehen, denn meistens kann das Umfeld wahre Wunder bewegen. Beispielsweise, haus an einem See mieten für ein Wochenende, und nur für sich sein, fernab der Arbeit, der Kinder..schafft euch eine neue Atmosphäre, romatisch, eine Auszeit, und vielleicht hilft es. Mir hat es auf alle fälle immer geholfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April um 18:44

Hi, ich will ja auch kein Mitleid. So schlimm ist Sie nicht.  sonst wäre ich ja nicht mit ihr zusammen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April um 22:46
In Antwort auf marcgn

Hi, ich will ja auch kein Mitleid. So schlimm ist Sie nicht.  sonst wäre ich ja nicht mit ihr zusammen. 

Was willst du hier denn? Auf Ratschläge scheinst du ja nicht einzugehen oder welche annehmen zu wollen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April um 23:29
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Was willst du hier denn? Auf Ratschläge scheinst du ja nicht einzugehen oder welche annehmen zu wollen

Eure Meinung war mir wichtig. Und die kenne ich ja nun. Vielen Dank dafür. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April um 7:40
In Antwort auf marcgn

Eure Meinung war mir wichtig. Und die kenne ich ja nun. Vielen Dank dafür. 

Habe hier noch einen Tipp für dich. beschäftiga dich mal mit den "Theorien" von Orlando Owen (MagickMale). Da findest du IMHO einiges an Wahrheit zum Thema "Mannsein". 
In diesem Sinne gib niemals das Steuer in deiner Beziehung aus der Hand, und falls du es getan hast - hol es dir wieder zurück!!!
Deine Frau wird es dir aufgrund ihrer genetischen Programmierung später sogar danken
P.S. Mir hat es sehr geholfen und den Umgang mit Frauen um einiges verbessert - ich sage nur geändertes "mindset"!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April um 8:34
In Antwort auf marcgn

Eure Meinung war mir wichtig. Und die kenne ich ja nun. Vielen Dank dafür. 

Gerne.

Aber was willst Du denn nun konkret tun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April um 9:28

In diesem Punkt bin ich anderer Meinung! Jeder Mann hat nämlich Dank Testosteron die richtigen Anlagen um in "Aktion" zu kommen. Sie sind nur leider durch falsche Erziehung, ungekehrte Geschlechterrollen usw. verschüttet worden. Diese wieder freizulegen ist sicherlich nicht ganz einfach...bedarf viel Willenskraft und Ausdauer...ist aber jederzeit möglich! ...und wie ich vorher schon schrieb ist das richtige "mindset" bezüglich Frauen das A und O.
Psychologie schlägt hier eindeutig Physik.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April um 10:46
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Gerne.

Aber was willst Du denn nun konkret tun?

Das weiß ich noch nicht konkret.. Aufgeben werde ich nicht - ich bin sehr hartnäckig. Ich werde mir mal das Buch ansehen, welches skorpi74se empfohlen hat...vielleicht kann ich sie ja umerziehen. Das ist wahrscheinlich nicht in zwei Tagen gemacht, also erwartet keine Wunder von mir die ich hier im Forum morgen berichten kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April um 10:48
In Antwort auf marcgn

Das weiß ich noch nicht konkret.. Aufgeben werde ich nicht - ich bin sehr hartnäckig. Ich werde mir mal das Buch ansehen, welches skorpi74se empfohlen hat...vielleicht kann ich sie ja umerziehen. Das ist wahrscheinlich nicht in zwei Tagen gemacht, also erwartet keine Wunder von mir die ich hier im Forum morgen berichten kann.

Wenn Du es in drei Monaten berichtest, wäre das auch toll.

Nur kannst Du eben nicht so weitermachen wie bisher...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April um 10:48

Mach ich ja!!!! Ingrid1 das ist keine Sache die hier in Echtzeit abläuft. Da wird und muss sich was tun, das ist mir klar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April um 10:54
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Wenn Du es in drei Monaten berichtest, wäre das auch toll.

Nur kannst Du eben nicht so weitermachen wie bisher...

Natürlich. Erst einamal sammeln, filtern, auswerten und dann handeln. Ich werde berichten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April um 10:55
In Antwort auf marcgn

Das weiß ich noch nicht konkret.. Aufgeben werde ich nicht - ich bin sehr hartnäckig. Ich werde mir mal das Buch ansehen, welches skorpi74se empfohlen hat...vielleicht kann ich sie ja umerziehen. Das ist wahrscheinlich nicht in zwei Tagen gemacht, also erwartet keine Wunder von mir die ich hier im Forum morgen berichten kann.

Wird nicht klappen, du hast quasi nix in der Hand, um sie zu erziehen. Die wird sich schlapplachen über dich. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April um 11:52

Das wird sehr wohl klappen, da der Focus meines Tipps auch überhaupt nichts mit dem "Erziehen" des weiblichen Geschlechts zu tun hat (was sowieso völlig unmöglich ist!), sondern ausschliesslich mit der Entdeckung, Weiterentwicklung und Stärkung der eigenen Männlichkeit, was dann als quasi Nebenprodukt eine erhöhte sexuelle Anziehung, die das "Weibchen" spürt, zur Folge hat. 
Eine Frau zum Sex zu drängen, die diese Anziehung nicht spürt ist soetwas von bedürftig und damit einer der grössten Fehler, die Männer machen. Zeig ihr sexuell die kalte Schulter...muss aber zwingend von innen/dir selbst kommen, d.h. darf nicht gespielt werden...such dir ein "männliches" Hobby und lenke deine Kraft auf etwas ausserhalb deiner Ehe/Kinder...werde damit schliesslich wieder so attraktiv, dass deine Frau dich sofort ins Bett ziehen will. ...aber selbst da bestimmst du die Regeln, was deine Attraktivität wiederum nur steigert.
Das o.g. ist sicherlich nur die Kurzform dieses Themas, aber hoffentlich inspirierend als Einstieg.
Viel Glück!
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April um 14:12
In Antwort auf skorpi74se

Das wird sehr wohl klappen, da der Focus meines Tipps auch überhaupt nichts mit dem "Erziehen" des weiblichen Geschlechts zu tun hat (was sowieso völlig unmöglich ist!), sondern ausschliesslich mit der Entdeckung, Weiterentwicklung und Stärkung der eigenen Männlichkeit, was dann als quasi Nebenprodukt eine erhöhte sexuelle Anziehung, die das "Weibchen" spürt, zur Folge hat. 
Eine Frau zum Sex zu drängen, die diese Anziehung nicht spürt ist soetwas von bedürftig und damit einer der grössten Fehler, die Männer machen. Zeig ihr sexuell die kalte Schulter...muss aber zwingend von innen/dir selbst kommen, d.h. darf nicht gespielt werden...such dir ein "männliches" Hobby und lenke deine Kraft auf etwas ausserhalb deiner Ehe/Kinder...werde damit schliesslich wieder so attraktiv, dass deine Frau dich sofort ins Bett ziehen will. ...aber selbst da bestimmst du die Regeln, was deine Attraktivität wiederum nur steigert.
Das o.g. ist sicherlich nur die Kurzform dieses Themas, aber hoffentlich inspirierend als Einstieg.
Viel Glück!
 

"Das wird sehr wohl klappen, da der Focus meines Tipps auch überhaupt nichts mit dem "Erziehen" des weiblichen Geschlechts zu tun hat (was sowieso völlig unmöglich ist!), sondern ausschliesslich mit der Entdeckung, Weiterentwicklung und Stärkung der eigenen Männlichkeit, was dann als quasi Nebenprodukt eine erhöhte sexuelle Anziehung, die das "Weibchen" spürt, zur Folge hat. 
Eine Frau zum Sex zu drängen, die diese Anziehung nicht spürt ist soetwas von bedürftig und damit einer der grössten Fehler, die Männer machen."

Endlich mal jemand, der es verstanden hat..

Der fehlende Sex ist oft nur ein Symptom der mangelnden Anziehungskraft.

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April um 14:13

Ja, ich meinte ja auch tatsaechlich den Hund... und nicht ihn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April um 14:57

Klar ist das schwierig.
Vor allem, sich selbst zu ändern und nicht die Partnerin.

Auch werden vom Mann von heute ja (zu recht) "unmännliche" Dinge erwartet wie das Klo putzen oder Windeln wechseln.
Die Kunst ist es, die richtige Mischung hinzubekommen.

Der Pantoffelheld ist halt abtörnend, wird aber zur Familiengründung dem Machtoypen vorgezogen.
Weil guter Versorger, verlässlich usw.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April um 15:00
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Klar ist das schwierig.
Vor allem, sich selbst zu ändern und nicht die Partnerin.

Auch werden vom Mann von heute ja (zu recht) "unmännliche" Dinge erwartet wie das Klo putzen oder Windeln wechseln.
Die Kunst ist es, die richtige Mischung hinzubekommen.

Der Pantoffelheld ist halt abtörnend, wird aber zur Familiengründung dem Machtoypen vorgezogen.
Weil guter Versorger, verlässlich usw.

Aber die Frau macht doch dafür auch männliche Dinge: sie hat nen Job und ist offenbar resolut und er findet sie trotzdem noch weiblich, anziehend und erotisch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April um 15:09
In Antwort auf jara

Aber die Frau macht doch dafür auch männliche Dinge: sie hat nen Job und ist offenbar resolut und er findet sie trotzdem noch weiblich, anziehend und erotisch.

Frauen und Männer ticken eben anders.

(ich muss verallgemeinern und überspitze mal)
Männer reagieren zB sehr stark auf optische Reize und würden sofort ein hübsches doofes Mädel flachlegen.
Bei Frauen hat ein Sixpack keine Chance, wenn der Typ kein Hirn hat.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April um 15:48

Korrekt.

Die Frau des TE hat sich ja auch nicht mal die Mühe gemacht, Lust und Leidenschaft vorzutäuschen. Erst Sex, um den Mann zu binden und dann nur noch nach Kalender zwecks Fortpflanzung.

Und jetzt nach Jahren fällt dem TE auf, dass da was nicht stimmt.
Selbst die Ansage, er solle sich den Sex doch woanders holen, will er nicht wirklich wahrhaben.

Man muss ihm ja zugute halten, dass das Selbsteingeständnis,  nur ein Versorger, Papa und guter Kumpel zu sein, nicht leicht ist.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April um 15:53
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Korrekt.

Die Frau des TE hat sich ja auch nicht mal die Mühe gemacht, Lust und Leidenschaft vorzutäuschen. Erst Sex, um den Mann zu binden und dann nur noch nach Kalender zwecks Fortpflanzung.

Und jetzt nach Jahren fällt dem TE auf, dass da was nicht stimmt.
Selbst die Ansage, er solle sich den Sex doch woanders holen, will er nicht wirklich wahrhaben.

Man muss ihm ja zugute halten, dass das Selbsteingeständnis,  nur ein Versorger, Papa und guter Kumpel zu sein, nicht leicht ist.
 

Die Frage ist doch, würde er den Sex woanders bekommen? Und wenn ja, wieso, wenn er ja so ein unmännlicher Softie ist? Oder kann er da auf einmal anders sein??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April um 16:10
In Antwort auf jara

Die Frage ist doch, würde er den Sex woanders bekommen? Und wenn ja, wieso, wenn er ja so ein unmännlicher Softie ist? Oder kann er da auf einmal anders sein??

Hm, losgelöst vom Beziehungsalltag könnte er sich möglicherweise wirklich anders verkaufen. Eine andere Frau würde ihn dann ja anders kennenlernen.

Ob er diese Rolle dann authentisch spielen kann, ist eine andere Frage, aber die Chance ist durchaus höher als bei der eigenen Gattin.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April um 16:20
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Hm, losgelöst vom Beziehungsalltag könnte er sich möglicherweise wirklich anders verkaufen. Eine andere Frau würde ihn dann ja anders kennenlernen.

Ob er diese Rolle dann authentisch spielen kann, ist eine andere Frage, aber die Chance ist durchaus höher als bei der eigenen Gattin.

Meinst du wirklich? Bei der Geliebten den Macho geben und daheim dann wieder zum unterwürfigen Softie mutieren? ob das hinhauen würde?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April um 16:53
In Antwort auf jara

Meinst du wirklich? Bei der Geliebten den Macho geben und daheim dann wieder zum unterwürfigen Softie mutieren? ob das hinhauen würde?

"Bei der Geliebten den Macho geben..."

nach meiner erfahrung ist das gar nicht notwendig. der reiz des neuen reicht fürs erste völlig aus, und alltag gibts ja dann keinen!

auf lange sicht müssten dann natürlich schon seine qualitäten als liebhaber überzeugen. und das meinte ich ja am anfang, als ich sagte, dass ihm so ein paar erlebnisse mit anderen frauen durchaus erkenntnisse ermöglichen könnten, die er mit seiner frau nicht gewinnen kann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April um 16:57
In Antwort auf jara

Meinst du wirklich? Bei der Geliebten den Macho geben und daheim dann wieder zum unterwürfigen Softie mutieren? ob das hinhauen würde?

Nein, aber er wird zuhause auch nicht zwingend der unterwürfige Softie sein, genausowenig, wie er nun ein Macho sein muss.
Zur Verdeutlichung habe ich das vorhin bewusst überzeichnet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April um 18:50

Frühestens, wenn das Kind ausgezogen ist.
Zwischendurch sucht sie sich eine Affäre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April um 19:11

Ist echt interessant und unterhaltsam Euch zuzuhören (lesen). Ich nehme da sicher ein paar Sachen mit die ich reflektieren kann. In meinem Text den ich geschrieben habe komme ich vielleicht als zu nett rüber. Ich bin auch nett aber so wie es rüber kommt ist es nicht. Streit haben wir auch wegen anderen Themen und es kracht öfter. Aber das ist ok so, solange es sachlich bleibt.
Was ist denn genau die Definition von Macho? Ich denke sogar, dass ich mich öfter so verhalte, als ihr es denkt . Klar kümmere ich mich auch um die Kinder oder räume auf -sie macht hier viel mehr. Dafür geh ich aber auch arbeiten. Meiner Frau würde ich z.B nie die Kettensäge in die Hand drücken  - würde sowieso nicht klappen (das Ding ist danach kaputt und ihr fehlt ne Hand). Und sie will das auch gar nicht. Mit Kindern kann sie es dafür besser als ich - da würde ich manchmal durchdrehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April um 20:12

Ich kenne ein Ehepaar, die seit ca 15 Jahren verheiratet sind. Seit der Hochzeit hat er sie nicht mehr angefasst. 'Man beschmutzt seine Frau nicht' ist alles, was er ihr dazu sagt. Warum sie das mitmacht, obwohl sie leidet -  keine Ahnung.

Vermutlich haben beide schwer einen an der Waffel. Oder sie zückt halt doch irgendwann die Axt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April um 20:36
In Antwort auf didivah

Ich kenne ein Ehepaar, die seit ca 15 Jahren verheiratet sind. Seit der Hochzeit hat er sie nicht mehr angefasst. 'Man beschmutzt seine Frau nicht' ist alles, was er ihr dazu sagt. Warum sie das mitmacht, obwohl sie leidet -  keine Ahnung.

Vermutlich haben beide schwer einen an der Waffel. Oder sie zückt halt doch irgendwann die Axt...

"'Man beschmutzt seine Frau nicht' ist alles, was er ihr dazu sagt."

er "beschmutzt" dafür vermutlich regelmäßig solche frauen, die in seinen augen ohnehin schon schmutzig sind - richtig?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April um 21:15
In Antwort auf marcgn

Ist echt interessant und unterhaltsam Euch zuzuhören (lesen). Ich nehme da sicher ein paar Sachen mit die ich reflektieren kann. In meinem Text den ich geschrieben habe komme ich vielleicht als zu nett rüber. Ich bin auch nett aber so wie es rüber kommt ist es nicht. Streit haben wir auch wegen anderen Themen und es kracht öfter. Aber das ist ok so, solange es sachlich bleibt.
Was ist denn genau die Definition von Macho? Ich denke sogar, dass ich mich öfter so verhalte, als ihr es denkt . Klar kümmere ich mich auch um die Kinder oder räume auf -sie macht hier viel mehr. Dafür geh ich aber auch arbeiten. Meiner Frau würde ich z.B nie die Kettensäge in die Hand drücken  - würde sowieso nicht klappen (das Ding ist danach kaputt und ihr fehlt ne Hand). Und sie will das auch gar nicht. Mit Kindern kann sie es dafür besser als ich - da würde ich manchmal durchdrehen.

Was heisst zu nett? Ich frage mich aber, ob du dir mit diesem Sex nach Plan damals nicht selber voll ins Bein geschossen hast. Keiner von euch hatte wirklich Spass daran und deine Frau hat diese unbefriedigenden, unter dem Druck schwanger zu werden, Erlebnisse jetzt abgespeichert als ihre Vorstellung von Sex mit dir. Yippie....
Kein Wunder, dass sie derartigen Sex nicht mehr möchte. Du müsstest ihr zeigen, dass es mit dir aber auch Spass machen kann. Sie ein zweimal richtig umhauen, so dass sie mehr davon will. Kannst du sie nichtmal schnappen, irgendwo, vielleicht unterwegs und total spontan und sie so richtig verwöhnen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April um 22:50
In Antwort auf jara

Was heisst zu nett? Ich frage mich aber, ob du dir mit diesem Sex nach Plan damals nicht selber voll ins Bein geschossen hast. Keiner von euch hatte wirklich Spass daran und deine Frau hat diese unbefriedigenden, unter dem Druck schwanger zu werden, Erlebnisse jetzt abgespeichert als ihre Vorstellung von Sex mit dir. Yippie....
Kein Wunder, dass sie derartigen Sex nicht mehr möchte. Du müsstest ihr zeigen, dass es mit dir aber auch Spass machen kann. Sie ein zweimal richtig umhauen, so dass sie mehr davon will. Kannst du sie nichtmal schnappen, irgendwo, vielleicht unterwegs und total spontan und sie so richtig verwöhnen?

Genau so...und das gepaart mit männlicher Dominanz (bitte nicht mit Gewalt verwechseln!)...und den Blümchensex mal völlig vergessen (funktioniert eh nur in Hollywood Filmen Kategorie B+C)...so mal eher von der Sorte "50 Shades of Grey" ausprobieren 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April um 23:10
In Antwort auf skorpi74se

Genau so...und das gepaart mit männlicher Dominanz (bitte nicht mit Gewalt verwechseln!)...und den Blümchensex mal völlig vergessen (funktioniert eh nur in Hollywood Filmen Kategorie B+C)...so mal eher von der Sorte "50 Shades of Grey" ausprobieren 

Naja, das spontane Schnappen wäre für den Anfang schon Dominanz genug. Und dann aber absolut nur ihr Vergnügen in den Fokus stellen dabei, sie soll schliesslich auf den Geschmack gebracht werden und Freude empfinden. Also ausgiebig auf ihren Körper eingehen und dann intensiv oral bei ihr machen, so in etwa vielleicht, dass sie zunächst mal wirklich nur empfangen und geniessen darf. Welche Frau wäre da nicht begeistert, wenn sie merkt, er kommt nicht schon wieder an, nur um seine Befriedigung abzuholen sondern er kümmert sich mal nur ganz um sie und was ihr gut tut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai um 5:36
In Antwort auf batweazel

"'Man beschmutzt seine Frau nicht' ist alles, was er ihr dazu sagt."

er "beschmutzt" dafür vermutlich regelmäßig solche frauen, die in seinen augen ohnehin schon schmutzig sind - richtig?

Anzunehmen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai um 7:16

Doch. Das ist ja das kuriose, es hörte direkt mit dem Jawort aber auf. Es gab nicht mal mehr eine 'ordentliche' Hochzeitsnacht. Wäre für ihn ja auch Baba gewesen...

Ich weiß nicht was in Beiden wirklich vorgeht und wie verstrahlt sie insgesamt sind.
Und schon gar nicht kann ich nachvollziehen, dass sie das all die Jahre duldet.
Man kann ja davon ausgehen, dass er sich den Sex eben bei anderen Frauen holt, während sie das Heimchen ab Herd spielt.

Unglaublich, dass sie tatsächlich ihr komplettes emotionales Leben außer Acht lässt, damit sie wenigstens materiell sorgenfrei leben kann. Nur ab und an, in ganz schwachen Momenten, lässt sie mal durchblicken, was wirklich läuft. Es stimmt wohl mit beiden gewaltig etwas nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai um 7:23
In Antwort auf didivah

Doch. Das ist ja das kuriose, es hörte direkt mit dem Jawort aber auf. Es gab nicht mal mehr eine 'ordentliche' Hochzeitsnacht. Wäre für ihn ja auch Baba gewesen...

Ich weiß nicht was in Beiden wirklich vorgeht und wie verstrahlt sie insgesamt sind.
Und schon gar nicht kann ich nachvollziehen, dass sie das all die Jahre duldet.
Man kann ja davon ausgehen, dass er sich den Sex eben bei anderen Frauen holt, während sie das Heimchen ab Herd spielt.

Unglaublich, dass sie tatsächlich ihr komplettes emotionales Leben außer Acht lässt, damit sie wenigstens materiell sorgenfrei leben kann. Nur ab und an, in ganz schwachen Momenten, lässt sie mal durchblicken, was wirklich läuft. Es stimmt wohl mit beiden gewaltig etwas nicht...

Nun, vor allem kenne ich keinen Mann der das so hinnehmen würde . Aber stimmen tut in dieser Ehe ganz gewaltig etwas nicht . 

Solche Frauen gibt es zu Hauf und dann beschweren sie sich - wenn der Mann fremd geht - dass sie selbst aber ihren "Verpflichtungen" nicht nachgekommen sind, sondern ihr Dasein mit Nachwuchs aufziehen und das Heimchen am Herd mimen und fristen - versorgt und im Prinzip keinen Deut zu einer funktionierenden Beziehung/Ehe beitragen fällt dieser Klasse Frau nicht auf .

Ich denke der TE hat noch nicht begriffen, dass die Wahl auf ihn gefallen ist - a) weil sie es mit ihm machen kann und b) er noch andere Vorzüge (a la Frau ist versorgt usw.) . 

Ich würde auch nicth mit einem Mann in die Kiste steigen wollen, der es wohl oder übel über sich ergehen lassen möchte .

Die Antwort liegt klar auf der Hand . Die Gefühlsebene liegt im Freundschaftsbereich . Ob das eine Ehe retten kann, wage ich auf Dauer zu bezweifeln . 

Gut verstehen wäre mir auf dieser Basis zu wenig für eine Ehe oder Beziehung .

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai um 8:02
In Antwort auf beulah_12891185

Nun, vor allem kenne ich keinen Mann der das so hinnehmen würde . Aber stimmen tut in dieser Ehe ganz gewaltig etwas nicht . 

Solche Frauen gibt es zu Hauf und dann beschweren sie sich - wenn der Mann fremd geht - dass sie selbst aber ihren "Verpflichtungen" nicht nachgekommen sind, sondern ihr Dasein mit Nachwuchs aufziehen und das Heimchen am Herd mimen und fristen - versorgt und im Prinzip keinen Deut zu einer funktionierenden Beziehung/Ehe beitragen fällt dieser Klasse Frau nicht auf .

Ich denke der TE hat noch nicht begriffen, dass die Wahl auf ihn gefallen ist - a) weil sie es mit ihm machen kann und b) er noch andere Vorzüge (a la Frau ist versorgt usw.) . 

Ich würde auch nicth mit einem Mann in die Kiste steigen wollen, der es wohl oder übel über sich ergehen lassen möchte .

Die Antwort liegt klar auf der Hand . Die Gefühlsebene liegt im Freundschaftsbereich . Ob das eine Ehe retten kann, wage ich auf Dauer zu bezweifeln . 

Gut verstehen wäre mir auf dieser Basis zu wenig für eine Ehe oder Beziehung .

Ähm... du hast nicht wirklich verstanden, oder? Nicht SIE verweigert sich, sondern ER.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai um 8:16
In Antwort auf didivah

Ähm... du hast nicht wirklich verstanden, oder? Nicht SIE verweigert sich, sondern ER.

Ach ER ?
Tja, im Eingangspost steht was anderes . ER will Sex ist unglücklich und SIE möchte nicht .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai um 8:17
In Antwort auf beulah_12891185

Ach ER ?
Tja, im Eingangspost steht was anderes . ER will Sex ist unglücklich und SIE möchte nicht .

IN Deinem Fall - aber das interessiert hier niemand
Weil es um die Situation des TE geht .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai um 8:28
In Antwort auf beulah_12891185

IN Deinem Fall - aber das interessiert hier niemand
Weil es um die Situation des TE geht .

Auweia... was ist denn jetzt dein Problem? Dass du mal wieder was nicht kapiert hast? Bleib doch mal auf'm Teppich. Ein einfaches 'ups, dann hab ich was falsch verstanden' kann doch so schwer nicht sein. Würde zumindest mal deinem Nick gerecht werden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai um 8:37
In Antwort auf didivah

Auweia... was ist denn jetzt dein Problem? Dass du mal wieder was nicht kapiert hast? Bleib doch mal auf'm Teppich. Ein einfaches 'ups, dann hab ich was falsch verstanden' kann doch so schwer nicht sein. Würde zumindest mal deinem Nick gerecht werden...

Ich weiß, dass in deinen Augen andere eine "dumme Nuss sind - oder war es hohl"  - wenn du dich sonst nicht wehren kannst . Oder mit Kritik - anderen Meinungen im anonymen Netz nicht besser umzugehen weißt .
Zeigt ja deinen Charakter . Ich schreibe immer zum Eingangspost und nicht zu den schwindelerregenden Berichterstattungen von anderen . Damit ist dem TE wohl nicht geholfen - ob du das umgekehrte Beispiel kennst 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai um 8:39

Lass gut sein. Schönen Feiertag noch... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai um 10:08
In Antwort auf marcgn

Hallo Ihr in der Community.


Also ich bräuchte mal Euren Rat…
Ich weiß das es hier schon sehr ähnliche Fälle gibt, aber jeder ist doch irgendwie etwas anders und darum hoffe ich, dass ich hier niemanden mit meiner Frage nerve.
Also erste einmal zu mir - ich (M) bin 42 Jahre alt und bin verheiratet (wir kennen uns seit 11 Jahren und sind seit 10 Jahren verheiratet) und wir haben zusammen zwei Kinder (Mädeles) 7 und 3 Jahre alt. Meine Frau ist eine tolle Frau! Sie ist jetzt 40, sie ist sehr attraktiv, hübsch und ich verstehe mich mit ihr meistens echt super gut und ich liebe sie ohne Ende. Auch beruflich ist alles ok und wir haben alles prima im Griff. Es ist also alles perfekt… fast…


Also das doofe ist, dass meine Frau keinen Sex mehr will… und das schon sehr lange….
Als wir uns kennen lernten war das mal sehr wichtig für sie und sie war (ganz am Anfang) eher die, die mich hier maßregelte, wenn ich was nicht nach ihren Vorstellungen machte, oder wenn ihr was nicht passte. Sie hatte viel mehr Erfahrung als ich (ich Dorfkind...)… Naja, aber ich hab es dann wohl doch gut genug hinbekommen und wir haben echt viel miteinander geschlafen und für mich war es toll – für Sie denke ich auch – jedenfalls hat es sich so angefühlt.


Wir sind dann so nach ein paar Monaten zusammengezogen – das hat gut geklappt. Dann kam ein Hund… Irgendwie ist es da schon weniger geworden – nicht tragisch, aber weniger (vielleicht 1 x pro Woche).


Nachdem wir etwa 1,5 Jahre zusammen waren, haben wir geheiratet. Zu dieser Zeit war das zusammen Schlafen schon noch weniger geworden. Aber für mich war das noch ok! Ich liebe meine Frau und Sex ist zwar wichtig aber nicht alles.


Nach der Hochzeit kam das Haus und viel Arbeit…Und wir wollten ein Kind . Das hat nicht so schnell geklappt wie wir dachten. Meine Frau ist da eher die Unromantische und dann gab es eben Sex wenn der Clear Blue es gesagt hatte – und sonst nicht… Und es war da auch eher so...naja Schatz, mach doch schnell fertig… ich muss ja nicht kommen…


Irgendwann, so nach 1-2Jahren hatte es dann geklappt und wir haben unsere erste Tochter bekommen. Alles schön. Nein, ich bin kein primitiver Affe und kein emotionaler Klopps – natürlich hatten wir erst einmal keinen Sex – das wollte ich gar nicht, wir hatten andere Sachen im Kopf….


Und das blieb dann auch so… bis auf vielleicht ein oder zwei mal im Quartal. Und dann war es auch nicht so wie ich es mir ersehne, oder wie ich es mir erhofft hätte das es sich meine Frau ersehnt… Es war eher so…. Na wenn du meinst...aber es muss dunkel sein und mach nicht so lange – ich finde Sex doof … bist Du endlich fertig??? Echt deprimierend für mich… vielleicht auch für meine Frau…


So, die Geschichte geht weiter. Wir wollten noch ein zweites Kind. Das hat diesmal noch länger gedauert. Toll für mich, da ich ja mal Sex hatte? Nicht wirklich… Es war echt nur nach Kalender und Clear Blue. Und weil es nicht gleich geklappt hatte musste es gleich zum Doc gehen… meine Werte waren nicht die Besten und da wollte meine Frau gleich zu einer Spezialklinik – die meinen dann natürlich - „Auf normalem Weg, keine Chance“. Irgendwie hat es komischerweise kurz nach Besuch in dieser Institution doch wieder geklappt…. Ja und dann kam unsere süße zweite Tochter. Sie ist echt ein super tolles Kind (die erste natürlich auch &hellip


Die kleine ist jetzt 3 Jahre alt. Der Alltag ist nicht immer leicht, aber schön, wie es eben mit zwei kleinen Kindern ist. Leider hat meine Frau immer noch keine Lust auf mich. Es ist auch egal was ich mache und es tut ihr auch leid sagt sie… Sie findet es eben nicht schön, es ist langweilig und warum sollte man sich so was antun?? Nach über 10 Jahren hat man eben keine Lust mehr auf den anderen (sagt Sie). Sie hätte gerne selbst mehr Lust – hat sie aber nicht, was soll sie machen? Sie sei eben nicht so der Sextyp – braucht das nicht...(Obwohl das früher ganz anders war und es ihr wichtig war...) Sie kann mich verstehen sagt sie – und ich glaube es ihr auch… Sie sagt selbst, ich solle doch wo anders hingehen wenn ich Sex will – sie sei dann nicht sauer und kann es verstehen…was ich wiederum nicht wirklich glaube.


Aber ich will das nicht, obwohl ich eigentlich gerne ganz viel und oft Sex hätte. Ich will einfach nur mit meiner hübsche Ehefrau glücklich sein und ab und an mal guten, abwechslungsreichen Sex haben.


Vor ein paar Jahren hatten wir deshalb noch richtig Streit, aber ich halte mich hier jetzt sehr zurück – wir haben versucht es zu analysieren, sind aber zu keinem Ergebnis gekommen.


Das letzte mal ist schon bestimmt 6 Monate her und es war echt nicht toll – es war eben ein Gefallen den sie mir gemacht hat…


Was denkt Ihr denn darüber…? Muss ich jetzt bis ans Ende meiner Tage ohne Sex, bzw. nur noch mit Phantasien und mir selbst..leben? Wird es vielleicht besser wenn die Kinder älter sind und wir mehr Ruhe haben? Habt ihr einen Rat für mich? Denn bis auf die Sache mit dem Sex verstehen wir uns echt gut. Das macht mich echt unglücklich. Mit uns hatte es so unendlich leidenschaftlich angefangen ….










 

Wenn ich das alles so lese.
Bekomme ich den Eindruck:

Du bist Hilflos und Unsicher:
Dein Selbstbild weicht von der Realität ab.
Du Solltest dich mal selbst reflektieren.

Wenn hier mehrmals geschrieben wird; du hast dich zu Deppen deiner Frau machen lassen hast, und du bist dadurch unattraktiv geworden; ist da wohnlich was dran.
Da hilft auch die Ausrede nichts, dass sie dich nicht kennen.
Die netten Frauen die dir schreiben können sehr gut zwischen den Zeilen lesen.
Wenn es ein oder zwei wären könnte man sie mit guten Gewissen ignorieren,
hier geht es wie ein roter Faden durch.
Du solltest an dein Selbstbild arbeiten um deine Verhalten in den Situation richtig einzuschätzen.

Wenn ich GLAUBE ich mache meiner Frau alles recht ist es noch lange nicht so, dass ich ihr alles recht mache.
z.B. Wenn einen Frau wünsche hat wills sie Ihre Wünsche von Ihren Mann erfühlt bekommen, Jedoch will sie auch daran arbeiten, dass ihre Mann Ihren wünsch erfüllt,
Sie will sich erfolgreiche fühlen, dass sie es geschaft hat ihren Mann dazu zu bringen ihren Wunsch zu erfüllen. Sie will sich freuen wie ein kleines Kind auf Weihnachten bis sich Ihr  wunsch erfullt.
Wenn die Frau morgens NEBENBEI sagt: ich brauch ein neues Auto, und abends ist das Auto da wird sie sich freuen, aber irgendwie  fehlt ihr etwas. = Dramatik ; innere aufgeregheit, kribbllen,....


Sie hat dich im Griff

Wie heißt es so schön: sein ein Mann und habe Eier in der Hose.
Gestehe dir ein, dass du in der Beziehung ein Schleppschwanz bist.

Arbeite an dir, werde selbstbewusster.

Probiere es mit ein Gruppendynamik-Seminar da kannst du dich selbst erkennen.

Arbeite erst mal an dir bevor du die Probleme mit deinen Frau angehst,
vielleicht wird dein Blickwinkel sich ändern,; und du wirst wisse was du willst und weißt genau wie du handeln solltest.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook