Forum / Liebe & Beziehung

Unglücklich verliebt in Nachbarn

4. Dezember 2020 um 16:51 Letzte Antwort: 7. Dezember 2020 um 10:27

Ich habe ein großes Problem,denn ich bin in einer Beziehung seit 10 Jahren,habe 2 Kinder und bin sehr unglücklich in meiner Beziehung...ich habe meinem Mann schon oft die Trennung angesagt und er hat mich immer mit den Kindern erpresst bei ihm zu bleiben....er geht vor Gericht...ich soll doch alleine abhauen...hinzu kommt unser Kind ist schwerstbehindert.. und ich stände sehr alleine da...  Wir sind an einen anderen Ort gezogen und genau gegenüber von uns wohnt ein Mann,der auch ein pflegebedürftiges Kind hat sogar fast die gleiche seltene Behinderung wie meins. Dadurch kamen er und mein Mann ins Gespräch...beide sind total unterschiedlich, mein Mann hat lange Haare und Bart und naja er das Gegenteil auch vom Charakter eher ein Macher...meiner gibt sich auch keine Mühe mehr...dann haben wir uns alle wegen den Kids getroffen bei ihm und bei uns und es hat sofort gefunkt,obwohl ich das nicht wollte....sowas habe ich schon seit Jahren nicht mehr gefühlt und es hört auch nach Wochen nicht auf habe meinem Mann gesagt was mich in unserer Beziehung stört um uns eine Chance zu geben, m für ihn auch wieder was zu fühlen...er tut nichts aber mich findet Ver immer noch toll....naja und jetzt weiß ich nicht was ich machen soll... wegziehen?? Ich meine wer hat schon Interesse an einer Frau ,die mit 2 Kindern total eingespannt ist und einen arbeitslosen Mann hat xD  

Mehr lesen

4. Dezember 2020 um 20:57

Das hört sich sehr schwierig an. Speziell mit Kindern und dann noch Behinderung... Dein Mann muss seine Rolle als Versorger erfüllen. Das hat oberste Priorität. So schwierig, weil dieser Wandel von ihm ausgehen muss. Und es ist untypisch für ein Mann. Hat er vielleicht Kinder und Behinderung seiner Kariere (bzw. seinem ganz normalen Berufsleben) übergeordnet? Ggf. was genau hast Du gemacht, um das zu verhindern? Und macht er das vielleicht noch immer?

Mit Euren Kindern kann er Dich nur beschränkt erpressen: Als Arbeitsloser hat er so gut wie gar keine Chance auf das Sorgerecht. So grob würde ich mal sagen, wo kein Geld ist, gibt es kein Anwalt. Für Kinder ist es entscheidend Mutter und Vater zu haben. Für ihre Entwicklung, das ist sein einziger Ansatzpunkt diesbezüglich. Aber ein sehr schwacher, zu Kosten seiner eigenen Kinder.
Ich sage wie es ist. Muss Dir aber sagen, gerecht ist dies nicht. Jedoch wird es indirekt wie ausgewogen. Theoretisch könntest Du vielleicht mit Deinem Nachbar durchbrennen. Jedoch obliegt Dir die Last der moralischen Verpflichtung gegenüber Deinen Kindern. Moralisch kommt das Privileg immer mit der Verantwortung. Etwas das viele nicht bedenken.

Hast Du Dein Mann mal gefragt was Du tun müsstest, damit er sich ändern kann? Bist Du bereit Deinem Mann tatsächlich zur Seite zu stehen? Um Euer beiden Lebenslage zu verbessern. Ihn z.B. mit etwas Liebe zu belohnen, wenn er etwas gut macht? Bist Du ihm gegenüber auch wirklich immer gerecht gewesen? Bestimmt gibt es für ihn keine Frau in der Nachbarschaft... was hast Du gemacht um ohne ihn Glück zu verdienen? Kannst Dich in ihn hineinversetzen? Kennst seine Sorgen, (vielleicht unerfüllte) Wünsche und jedes seiner Leiden? Hast Du Dir überlegt wie verzweifelt er sein muss, um gegen das Wohl seiner eigenen Kinder gegen Dich zu argumentieren?

Wie dem auch sei, viel Glück und Erfolg.

3 LikesGefällt mir

4. Dezember 2020 um 22:03

Mein Mann ist mit 35 jetzt arbeitslos. Er hat eine Fernausbildung im IT Bereich am Laufen. Und macht nebenbei bald eine Qi Gong Ausbildung. Das zählt er von den Leistungen. Und beruflich noch nicht s in Aussicht. Ich habe eine abgeschlossene Ausbildung Bund bin Pflegeperson und Mama von 2 Kindern, die beide auf Warteliste von kiga und Schule sind. Dann wiillbich wieder den Einstieg wagen...und ja es ist anstrengend mit beiden Kindern, das eine schwerstbehindert und das andere nicht klein. Und ich bin über jede Hilfe meines Mannes dankbar. ObwOhl Streitereien um Haushalt,Geld, Kindeserziehung etc regelmäßig schon vorkommen. Ich habe ihn als schlanken sportlichen Mann mit gepflegtem 3 Tagebart kennen gelernt mit. Jetzt ist er übergewichtig und Vollbart plus lange Haare. MHH ich bin immer noch so wie damals nur bisschen 10 Jahre älter geworden natürlich. Aber das körperliche ist ein Teil für mich in der Beziehung...kann ich nicht abstreiten. Und fremd verlieben wollte ich mich nicht....doch ist passiert und Krieg das nicht aus meinem Kopf , Wohn tvja schließlich gleich gegenüber...ich fühl mich mies und ich bin immer treu gewesen. Mein Mann ist sogar mein erster Freund gewesen....aber es ist auf einmal alles weg... Da hab ich mich nur gefragt ob mein Mann vnicht auch eine Partnerschaft verdient ,die auf Gegenseitigkeit beruht... Mein Mann will seine Haar Bart Geschichte partout nicht ändern. Er meint dazu er sich nunmal entwickelt und ein Mann ohne Bart sei kein Mann etc.... Tja und abnehmen versucht er bisschen, aber ohne Sport nur mit Ernährung....was mich hier hält sind die Kinder und eine Art Partnerschaft ohne Gefühle....

1 LikesGefällt mir

5. Dezember 2020 um 0:19

Ja hört sich so schwierig an. Bei all meinem Mitgefühl für mein gleiches Geschlecht, so etwas Simples wie das mit den Haaren kann ich nicht wirklich verstehen. Wenn Du ihm doch sagst was Dir gefällt.

Vielleicht gibt es noch eine kleine Chance, falls ihr beide berufstätig werdet. Aber eigentlich ist auch das überschattet von potenziellem Stress. Sicherlich hast Du auch das Recht nach Deinem persönlichen Glück zu streben. Eine Beziehung und Liebe ist kein Wohltätigkeitsunterfangen. Es tönt speziell für Männer sehr unromantisch, aber es hat eher etwas von einem "Handel", eine Partnerschaft eben.

Mach ihm nochmals klar welche Chance es vielleicht noch irgendwo aus Deiner Sicht für Euch gibt. Ansonsten ich denke sprich vom Beziehungsende. Möglichst nicht drohend, wobei "angesagt" hört sich tatsächlich nicht so an. Vielleicht halt nicht mehrmals, sondern konsequent damit er es versteht. Nicht dass er sich an Deine Ansage gewöhnt während der Beziehung. Konsequent aber mit relativ viel Zeit, für eine echte, aufrichtige Chance. Er muss einsehen, dass Du nicht fürs restliche Leben unglücklich sein wirst. Wenn Du ihn verlässt, dann deswegen und nicht weil Dir Dein Nachbar schöne Augen macht.

Ich bin in einem ähnlichen Alter, aber glücklich 10 Jahre verheiratet. Kinderlos, viel einfacher aber weniger erfüllend. Auch in IT aber schon lange. Heute kein Chef, technisch kann mir jedoch kein Kollege das Wasser reichen.
Dies nur um etwas persönlicher zu wirken. Wünsch Dir Glück auf Deinem Weg.

3 LikesGefällt mir

5. Dezember 2020 um 6:45
In Antwort auf

Ich habe ein großes Problem,denn ich bin in einer Beziehung seit 10 Jahren,habe 2 Kinder und bin sehr unglücklich in meiner Beziehung...ich habe meinem Mann schon oft die Trennung angesagt und er hat mich immer mit den Kindern erpresst bei ihm zu bleiben....er geht vor Gericht...ich soll doch alleine abhauen...hinzu kommt unser Kind ist schwerstbehindert.. und ich stände sehr alleine da...  Wir sind an einen anderen Ort gezogen und genau gegenüber von uns wohnt ein Mann,der auch ein pflegebedürftiges Kind hat sogar fast die gleiche seltene Behinderung wie meins. Dadurch kamen er und mein Mann ins Gespräch...beide sind total unterschiedlich, mein Mann hat lange Haare und Bart und naja er das Gegenteil auch vom Charakter eher ein Macher...meiner gibt sich auch keine Mühe mehr...dann haben wir uns alle wegen den Kids getroffen bei ihm und bei uns und es hat sofort gefunkt,obwohl ich das nicht wollte....sowas habe ich schon seit Jahren nicht mehr gefühlt und es hört auch nach Wochen nicht auf habe meinem Mann gesagt was mich in unserer Beziehung stört um uns eine Chance zu geben, m für ihn auch wieder was zu fühlen...er tut nichts aber mich findet Ver immer noch toll....naja und jetzt weiß ich nicht was ich machen soll... wegziehen?? Ich meine wer hat schon Interesse an einer Frau ,die mit 2 Kindern total eingespannt ist und einen arbeitslosen Mann hat xD  

Naja, Frau mit 2 Kids ist keine Seltenheit.. Der arbeitslose Mann, den will jedoch keiner.. warum arbeitet er nicht? Pflegt ee das Kind oder ist er einfach ein Taugenichts?

Wie sehen die Gefühle beim Nachbarn aus?

2 LikesGefällt mir

5. Dezember 2020 um 23:52
In Antwort auf

Naja, Frau mit 2 Kids ist keine Seltenheit.. Der arbeitslose Mann, den will jedoch keiner.. warum arbeitet er nicht? Pflegt ee das Kind oder ist er einfach ein Taugenichts?

Wie sehen die Gefühle beim Nachbarn aus?

Ja er versteckt sich immer hinter der Ausrede, dass er unser Kind mitpflegt. Aber er will unbedingt in den IT Bereich ,im nicht als ewiger Hilfsarbeiter zu enden und kommt nur sehr schwer voran als Quereinsteiger ohne Ausbildung... Und das Ding ist ab und zu kommt der Nachbar zu uns ,damit Kinder spielen... Und dann hab ich das Gefühl,dass die Luft knistert...es ist mir unangenehm,da mein Mann ja auch da ist...kann ich schlecht sagen mhh

Gefällt mir

5. Dezember 2020 um 23:54
In Antwort auf

Ja hört sich so schwierig an. Bei all meinem Mitgefühl für mein gleiches Geschlecht, so etwas Simples wie das mit den Haaren kann ich nicht wirklich verstehen. Wenn Du ihm doch sagst was Dir gefällt.

Vielleicht gibt es noch eine kleine Chance, falls ihr beide berufstätig werdet. Aber eigentlich ist auch das überschattet von potenziellem Stress. Sicherlich hast Du auch das Recht nach Deinem persönlichen Glück zu streben. Eine Beziehung und Liebe ist kein Wohltätigkeitsunterfangen. Es tönt speziell für Männer sehr unromantisch, aber es hat eher etwas von einem "Handel", eine Partnerschaft eben.

Mach ihm nochmals klar welche Chance es vielleicht noch irgendwo aus Deiner Sicht für Euch gibt. Ansonsten ich denke sprich vom Beziehungsende. Möglichst nicht drohend, wobei "angesagt" hört sich tatsächlich nicht so an. Vielleicht halt nicht mehrmals, sondern konsequent damit er es versteht. Nicht dass er sich an Deine Ansage gewöhnt während der Beziehung. Konsequent aber mit relativ viel Zeit, für eine echte, aufrichtige Chance. Er muss einsehen, dass Du nicht fürs restliche Leben unglücklich sein wirst. Wenn Du ihn verlässt, dann deswegen und nicht weil Dir Dein Nachbar schöne Augen macht.

Ich bin in einem ähnlichen Alter, aber glücklich 10 Jahre verheiratet. Kinderlos, viel einfacher aber weniger erfüllend. Auch in IT aber schon lange. Heute kein Chef, technisch kann mir jedoch kein Kollege das Wasser reichen.
Dies nur um etwas persönlicher zu wirken. Wünsch Dir Glück auf Deinem Weg.

Danke du hast die Situation gut beschrieben. Wenn ich Gefühle unterdrücken könnte, würde ich es sofort tun ...

Gefällt mir

6. Dezember 2020 um 2:46

Olla User,

da hast du aber ein ziemlich blödes Köfferchen zu tragen. 

Ich habe die Erfahrung gemacht, das ab dem Zeitpunkt wo man sich bei einer anderen Person wohler fühlt, (ich rede von einer traditionellen Beziehung von 2 Menschen) in allen Sinnen, ist die Beziehung aus.
An einem Punkt angekommen, wo mit Druckmitteln versucht wird die Beziehung am laufen zu halten, ist meiner Meinung nach so ziemlich das letzte.
Natürlich gibt es dieses Phänomen dass man immer das will was man nicht hat und das was man hat will man nicht.
Ich kann dir nicht sagen was DU tun sollst. Aber ich kann sagen was ICH sehr wahrscheinlich tun würde... 

Würde ich in einer Beziehung sein, wo mir mein Gegenüber das Kind bzw. die Kinder vorhält um bei ihm zu bleiben... Das wäre für mich nicht akzeptabel. Da würde ich lieber versuchen wieder glücklich zu werden und den Kampf in Kauf nehmen. Ist natürlich leicht zu sagen, für jemanden der wie ich, nicht in so einer Situation ist...

Unterm Strich zählen die Kinder und das eigene Wohlbefinden. 
Und wenn ein Zusammenleben mit dem Partner nicht mehr geht, die Gründe seien jetzt mal dahingestellt da diese jeder für sich selber entscheiden muss, dann muss der Verstand dafür sorgen, das man vernünftig, getrennte Wege gehen kann. 

Alternativ muss man sich fügen und sich irgendwann fragen : Was wäre gewesen wenn... Aber davon halte ich nichts. 

Und zu dem Thema "ob jemand Interesse an einer 2fachen Mami hat"... JA... Es gibt diese Männer die Frauen suchen die bereits Kinder haben. Natürlich ist es mit einem Kind, welches eine Behinderung hat, nicht einfacher... Aber fast alles was schön und lohnenswert ist, ist nicht einfach zu bekommen. 

Ich wünsche dir jedenfalls nur das Beste! 

Das Geschriebene beruht auf meiner Meinung, meinen Ansichten und ist die Summe meiner Erfahrungen. 

Gefällt mir

6. Dezember 2020 um 15:46
In Antwort auf

Olla User,

da hast du aber ein ziemlich blödes Köfferchen zu tragen. 

Ich habe die Erfahrung gemacht, das ab dem Zeitpunkt wo man sich bei einer anderen Person wohler fühlt, (ich rede von einer traditionellen Beziehung von 2 Menschen) in allen Sinnen, ist die Beziehung aus.
An einem Punkt angekommen, wo mit Druckmitteln versucht wird die Beziehung am laufen zu halten, ist meiner Meinung nach so ziemlich das letzte.
Natürlich gibt es dieses Phänomen dass man immer das will was man nicht hat und das was man hat will man nicht.
Ich kann dir nicht sagen was DU tun sollst. Aber ich kann sagen was ICH sehr wahrscheinlich tun würde... 

Würde ich in einer Beziehung sein, wo mir mein Gegenüber das Kind bzw. die Kinder vorhält um bei ihm zu bleiben... Das wäre für mich nicht akzeptabel. Da würde ich lieber versuchen wieder glücklich zu werden und den Kampf in Kauf nehmen. Ist natürlich leicht zu sagen, für jemanden der wie ich, nicht in so einer Situation ist...

Unterm Strich zählen die Kinder und das eigene Wohlbefinden. 
Und wenn ein Zusammenleben mit dem Partner nicht mehr geht, die Gründe seien jetzt mal dahingestellt da diese jeder für sich selber entscheiden muss, dann muss der Verstand dafür sorgen, das man vernünftig, getrennte Wege gehen kann. 

Alternativ muss man sich fügen und sich irgendwann fragen : Was wäre gewesen wenn... Aber davon halte ich nichts. 

Und zu dem Thema "ob jemand Interesse an einer 2fachen Mami hat"... JA... Es gibt diese Männer die Frauen suchen die bereits Kinder haben. Natürlich ist es mit einem Kind, welches eine Behinderung hat, nicht einfacher... Aber fast alles was schön und lohnenswert ist, ist nicht einfach zu bekommen. 

Ich wünsche dir jedenfalls nur das Beste! 

Das Geschriebene beruht auf meiner Meinung, meinen Ansichten und ist die Summe meiner Erfahrungen. 

Danke für deine ausführliche Antwort. Ich habe die letzten Jahre auch nur noch ,, funktioniert" und auf meine Bedürfnisse nicht mehr geachtet. Aber ich merke es ja auch an den Kindern,wenn die Mama unglücklich ist,dann sind sie es auch die spüren ja alles.... Ich bin eigentlich auch aus einem bestimmten Grund noch hier. Meine Verwandten wohnen 3h weg und wenn ich wieder zurück ziehe, komme ich auch in rechtliche Schwierigkeiten wegen dem Aufenthaltsbestimmungsrecht und meine Familie hat auch so ihre Macken...OK wer nicht xD ne und hier kenn ich noch niemanden außer paar alten netten Nachbarinnen und tja dem besagten ... Hier müsste ich mir eine neue Wohnung nehmen ,weil mein Gatte nur niemals die Wohnung überlassen würde... Ja ist schon viel Aufwand,aber ich will meinem Jetztmann auch die Möglichkeit geben voll und ganz geliebt zu werden was ich nur freundschaftlich bieten kann. Verlassen wollen habe ich ihn ja auch schon vor der Nachbargeschichte. Jetzt muss ich nur noch klären, hier ne neue Wohnung oder zurück in die Heimat und die Weihnachtstage plus Gefühlschaos überstehen xD

Gefällt mir

6. Dezember 2020 um 15:58
In Antwort auf

Olla User,

da hast du aber ein ziemlich blödes Köfferchen zu tragen. 

Ich habe die Erfahrung gemacht, das ab dem Zeitpunkt wo man sich bei einer anderen Person wohler fühlt, (ich rede von einer traditionellen Beziehung von 2 Menschen) in allen Sinnen, ist die Beziehung aus.
An einem Punkt angekommen, wo mit Druckmitteln versucht wird die Beziehung am laufen zu halten, ist meiner Meinung nach so ziemlich das letzte.
Natürlich gibt es dieses Phänomen dass man immer das will was man nicht hat und das was man hat will man nicht.
Ich kann dir nicht sagen was DU tun sollst. Aber ich kann sagen was ICH sehr wahrscheinlich tun würde... 

Würde ich in einer Beziehung sein, wo mir mein Gegenüber das Kind bzw. die Kinder vorhält um bei ihm zu bleiben... Das wäre für mich nicht akzeptabel. Da würde ich lieber versuchen wieder glücklich zu werden und den Kampf in Kauf nehmen. Ist natürlich leicht zu sagen, für jemanden der wie ich, nicht in so einer Situation ist...

Unterm Strich zählen die Kinder und das eigene Wohlbefinden. 
Und wenn ein Zusammenleben mit dem Partner nicht mehr geht, die Gründe seien jetzt mal dahingestellt da diese jeder für sich selber entscheiden muss, dann muss der Verstand dafür sorgen, das man vernünftig, getrennte Wege gehen kann. 

Alternativ muss man sich fügen und sich irgendwann fragen : Was wäre gewesen wenn... Aber davon halte ich nichts. 

Und zu dem Thema "ob jemand Interesse an einer 2fachen Mami hat"... JA... Es gibt diese Männer die Frauen suchen die bereits Kinder haben. Natürlich ist es mit einem Kind, welches eine Behinderung hat, nicht einfacher... Aber fast alles was schön und lohnenswert ist, ist nicht einfach zu bekommen. 

Ich wünsche dir jedenfalls nur das Beste! 

Das Geschriebene beruht auf meiner Meinung, meinen Ansichten und ist die Summe meiner Erfahrungen. 

Hast du eigentlich Kinder bzw Beziehung? Sorry die Frage,aber ich fand deine Antwort interessant,als ob du ähnliches erlebt hättest bzw ähnliche Situation hast xD

Gefällt mir

7. Dezember 2020 um 1:50

Letztendlich sind es nur Gefühle,die kommen und wieder gehen. Gibt auch wichtigere Dinge als Gefühls Schwachsinn. Sport, Kinder und Beruf füllen mich schon aus und mein Mann hat ja jeden Tag genug Chancen...sonst muss er sich eben in Enthaltsamkeit üben.

Gefällt mir

7. Dezember 2020 um 10:27

Olla User,

nein. Meine Situation ist nicht vergleichbar. Ich habe zwar eine Tochter und lebe getrennt von der Mutter und auch wenn das alle andere als "vernünftig" lief so ist es dennoch eine komplett andere Geschichte.

Aber ich bin darauf gekommen weil es einen Punkt gab, wo mir eiskalt klar wurde, hier ist nichts mehr zu retten.
Und man erwischt sich immer dabei wie man sich in seiner Blase befindet wo alles sicher ist und alles bekannt ist. Das macht den Schritt der Trennung sehr schwer. 

Aber gefangen sein in einer Beziehung? Nein! Niemals... 

Das mit dem Ausziehen ist natürlich noch eine etwas anstrengende Sache. 
Der Fairness halber sollte die Person, bei dem die Kinder bleiben werden, nicht ausziehen. Aber Vernunft geht ja meistens flöten in solchen Situationen. 
Wird auf jeden Fall eine spannende Zeit. 
Ich bin jemand der ab einem gewissen Punkt keine Interesse mehr hat zu diskutieren und aktiv werde. Sprich, wenn keine Einigung getroffen werde kann würde ich ausziehen. 
So ähnlich lief es auch bei mir... Es wurde nur gedruckst und keine klare Aussage getroffen. Entscheidungen müssen nun mal getroffen werden auch wenn sie bedeuten das es stressig wird. Aber ein weiser Mann hat mal gesagt : nach jedem tief kommt auch ein hoch 😂

 

Gefällt mir