Forum / Liebe & Beziehung

Unglücklich verliebt.. Habe ich überhaupt noch eine Chance?

24. Januar 2013 um 0:44 Letzte Antwort: 26. Januar 2013 um 13:21

Hallo an alle!
Das wird heute mein erster Forenbeitrag und ich hoffe ein paar Erfahrene können etwas dazu beisteuern.. Ich entschuldige mich schon einmal im Vorraus, falls der Text zu lang wird

Nun zu meiner Situation. Vor ca 2 Monaten endete meine 3 1/2 Jahre lange Beziehung. Wir hatten uns einfach auseinander gelebt und kommen auch noch gut miteinander aus. Vor ein paar Wochen traf ich aus Zufall auf einen alten Freund. Ich kenne ihn seit fast 6 Jahren (Ich bin 23) und um ehrlich zu sein, ging es meist nur um Sex. Wir trafen uns immer, wenn wir single waren und Zuneigung/Abwechslung brauchten. Früher, als ich ihn kennen lernte, hatte ich mich schon in ihn verliebt, aber da war ich noch jünger und naiver. Er hat es natürlich verneint, da er auch 10 Jahre älter ist als ich. Danach habe ich nie wieder danach gefragt und es hat mich auch nicht mehr gestört... Bis vor ein paar Tagen. Ich schrieb ihn an, weil wir seit den fast 4 Jahren meiner Beziehung natürlich keinen Kontakt hatten. Er hat sich auch sofort gefreut und mich auf einen Kaffee eingeladen. Wir sind dann noch zu ihm gefahren und natürlich kam es, wie es kommen musste. Dieser Mann macht mich wirklich schwach... Wir hatten Sex und er bat mich innig, bei ihm zu übernachten. Das ging 2 Abende so. Es war auch wunderschön und seitdem ist er abweisender zu mir. Vorher war er der Gentleman in Person. Wir haben sogar einige Interessen. Ich kann mir natürlich denken, das kein Mann sofort auf eine Frau steht, mit der er Jahrelang nur Freundschaft und Sex hatte. Dazu kommt noch, das ich ihn nach dem 2 Mal so nebenbei fragte, ob er zur Zeit etwas Festes hat. Er hat eine Freundin, sagt er, aber zur Zeit seien sie getrennt. Dann sagte er wieder, eigentlich seien sie noch zusammen, aber sie bestände darauf, das beide den Status single tragen und er akzeptierte es. Sie hat angeblich auch viele Probleme mit sich und ihrem Körper, obwohl sie eigentlich sehr hübsch und natürlich ist. Frauen, die Probleme mit sich und mit Sex haben, hatte er schon oft (eigentlich immer) in seinen ehemaligen Beziehungen. Er sagte zwar "na wenigstens läuft mit ihr der Sex gut" und streichelte sogar meine Hand, als sie ihn anrief. Er fragte sogar, ob es mir etwas ausmachen würde, wenn er mit ihr kurz telefoniere. Doch er scheint sie noch zu lieben, das habe ich ihm angemerkt. Ich dachte mir schon, dass ich nur eine nette Abwechsluch sein kann, da hat es mich auch noch nicht gestört. Es hat mich ja auch all die Jahre nie interessiert und ich fragte nie nach, ob er eine hatte oder nicht. Eben nur von der Freundschaftlichen Seite. Ich war immer distanziert mit meinen Fragen und darauf bedacht, nicht zu innig zu werden.
Doch als ich dann nach Hause fuhr, fühlte ich mich anders, als sonst. Ich vermisste seine Umarmungen und konnte nicht schlafen. Wie beim ersten mal, als wir uns kennen lernten und ich dachte es passiert mir nie wieder... Die ganze Zeit nur er, er, er in meinem Kopf... HACH! Ich habe es dringlichst vermieden ihn anzurufen, obwohl es mir in den Fingern juckte. Ich kann mir vorstellen, dass er zur zeit keine klette braucht, aber wenn ich nur zu ihm durchdringen könnte.. Er hat zwar über seine freundin gesprochen aber wollte nicht auf ein tieferes gespräch eingehen.. Er hat sich am nächsten Tag nur kurz gemeldet, ob ich gut angekommen sei und es ein wunderschöner Abend war, dann gleich "Dir einen schönen Abend noch" und fertig.. Dann 2 Tage später später nochmal eine erotische Anspielung in einer SMS "Ach Süße wenn du jetzt hier wärst usw..". Ein paar Tage später schrieb ich ihm dann von mir aus. Zwar nur etwas belangloses, nicht erotisches oder gefühlsmäßiges, aber er schrieb auch gleich zurück, blockte nur sofort wieder ab und wünschte mir einen netten Abend. Wie ich mitbekam, schien auch seine "Freundin/Exfreundin" (keine ahnung) bei ihm gewesen zu sein. Sicher hat er ein schlechtes Gewissen wegen der Nächte mit mir.. Falls er sie wirklich liebt, will ich den beiden auch nicht im Weg stehen, aber wenn ich eine Chance hätte, würde ich es zumindest noch einmal versuchen...

Soooo... das ist die Situation. Was könnt ihr mir raten? Hab ich noch eine Chance, all die Jahre unserer Bekanntschaft in eine andere Richtung zu lenken? Kann ich ihn für mich gewinnen und zu ihm durchdringen, auch wenn wir nur in sexueller Beziehung stehen? Über Antworten würde ich mich sehr freuen!

Mehr lesen

24. Januar 2013 um 1:30

Darüber habe ich auch schon nachgedacht..
aber ich hätte wenigstens erst etwas Sicherheit, bevor ich aufs ganze gehe.. Immerhin kann es passieren, dass ich ihn nicht nur als den Mann verliere, in den ich verliebt bin, sondern am Ende auch als den Freund, mit dem ich schon so viele schöne Stunden verbracht habe..
Vielleicht sollte ich mich auch einfach öfters mit ihm an Orten treffen, wo es nicht zum Sex kommen kann und einfach sein Interesse wecken? hach, ich weiß es nicht...

Gefällt mir

24. Januar 2013 um 20:39

Hallo jasieblume
Danke für deine Antwort. Das kam mir natürlich auch schon in den Sinn, ob er für mich vielleicht nur ein Trostpflaster für meine beendete Beziehung ist und ich mich nur verliebt fühle, weil ich zur Zeit single bin. Ich tendiere aber eher dazu, das es nicht so ist. Seit mein Ex aus der Wohnung ausgezogen ist, fühle ich mich super und befreit. Ich konnte in die Welt zurück gehen und alles stand mir offen. Auch an Beziehung habe ich nicht einmal gedacht. ich wollte einfach nur etwas Spaß haben. Und es ist nach wie vor so, dass es nicht nur so ist, dass mir die Bettgeschichten fehlen. Mir fehlt seine Art, wenn wir uns unterhalten, sein Lächeln, einfach alles! Nur nicht der Sex. Vielleicht renne ich auch in mein verderben, wenn ich dieser aussichtslosen Situation hinterher renne, aber noch empfinde ich es als gesund. Ich würde mich auch nie wie eine klette an ihm haften, wenn er es nicht möchte. Sobald es emotional schmerzen sollte und kein Entgegenkommen von ihm herrührt, werde ich auch nicht weitergehen und hoffen, dass die Entscheidung richtig war, aber wenn es einen Weg gäbe, ihn von den Bettgedanken fort zu lenken und seine Gedanken in eine neue Richtung zu drehen, indem er mich nicht nur aus der sexuellen Sicht sieht, dann würde ich es versuchen. Vielleicht hat jemand ähnliches durch und kann mir einen Rat geben. Es kann natürlich auch sein, cih verlaufe mich in Träumereien und das liegt mir nicht, als Realitätsliebhaber.
Trotzdem danke, für den Rat

Gefällt mir

26. Januar 2013 um 0:01

Noch ein kleiner Anhang:
Heute schrieb er plötzlich, wie aus dem Nichts: "Hey Süße. ich hatte heute meinen letzten Tag...etc. Wie läufts bei dir? Ich melde mich, falls ich zeit habe am Wochenende. Vielleicht klappts ja mit nem Filmabend. Drück dich."
Sooo, sollte ich nun eine Chance wahrnehmen und ihn eher auf einen Kaffee überreden, damit wir erst gar nicht zu ihm gehen? Vielleicht kann ich ihm so beibringen, dass ich den Sex zur zeit nicht möchte.. Was sagt ihr?

Gefällt mir

26. Januar 2013 um 13:21

Ich werde mich einfach
überraschen lassen, wie er sich verhält, wenn ich keinen Sex will. Wenn er so reagiert, wie ich es nicht hoffe, na dann ist die Sache für mich gegessen. Denn wenn die beiden wirklich wieder fest zusammen finden, würde ich mich nicht gut dabei fühlen und es dann sowieso nicht mehr wollen, obwohl es ihm ja eigentlich so gehen sollte. Ich wurde selbst oft betrogen und weiß nur zu gut, wie sich eine Partnerin dabei fühlen muss. Das kann ich mit meinem Gewissen nicht vereinbaren!
Sollte er es allerding wieder erwarten respektieren, nun dann kann ich immer noch sehen, wie und ob es weiter geht.
An lana7813: Das Kaffeetrinken wollte ich nutzen, um ihm meine gegenwärtige Situation zu schildern. Um ihm damit zu konfrontiren, das es zur Zeit keinen Sex geben wird - aus den schon hier erwähnten Gründen. Ich hoffe einfach, dass er außerhalb seiner 4-Wände ehrlicher reagieren würde, da er nicht in gewohnter Umgebung ist. Denn ich kann Lügen nicht leiden. Lieber direkt und ohne Scham, als schön verpackt, aber nicht echt. Außerdem kann ich sofort gehen, wenn es mir zu viel wird und bin nicht auf ihn angewiesen. Er wohnt etwas außerhalb und den weiten Weg würde ich nur für einen Filmabend, der am Ende nur auf eines hinausläuft nicht auf mich nehmen wollen. Wenn ich ihm wenigstens freundschaftlich etwas bedeute, wird er auch mal dahin gehen können, wo ich hin will
Liebe Grüße und danke für die Antworten, es hat mir sehr geholfen

Gefällt mir