Home / Forum / Liebe & Beziehung / Unglücklich Verliebt

Unglücklich Verliebt

15. August 2018 um 16:51

Hallo!
Ich hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt. Meine Situation ist sehr schwierig und ich bin schon echt verzweifelt

Ich arbeite seit ca. 2 Jahren in einer großen Firma in Tirol. Dort hab ich mich in einen 12 Jahre älteren Arbeitskollegen verliebt. Ich bin 24 Jahre alt.

Kurz nachdem ich in die Firma kam, haben wir uns sehr gut verstanden- ein Bisschen zu gut. Er hat mir immer Komplimente gemacht, einmal die Schuld auf sich genommen als ich Mist gebaut hab...wir konnten die Finger nicht von uns lassen und haben viel geflirtet, es hat stark gefunkt. Es gab intensive Blicke. Jedesmal als sich unsere Wege gekreuzt haben, hat er mich angelächelt bzw. auffällig versucht ein Lächeln zu unterdrücken. Einmal hat er zu mir gesagt, dass ich so süß wäre und den Männern den Kopf verdrehen würde. Dann hat er mich gefragt ob ich eine Beziehung hätte, und ob ich mir eine mit einem ü 30 Jährigen vorstellen könnte. Ich hab mich jeden Tag auf die Arbeit gefreut, nur wegen ihm. Er war immer fürsorglich, wollte jeden Morgen wissen wie es mir geht, und hat mir immer zugehört als es mir nicht so gut ging.

Und jaa, ich hab mich SEHR in ihn verschossen, das bin ich seit fast seit 2 Jahren. Was ich länger nicht wusste ist, dass er eine Freundin hat- die auch in der Firma tätig ist. Klar, ich war enttäuscht, aber ich hab diese Beziehung immer akzeptiert und ihm nie gezeigt wie sehr ich ihn wirklich mag, aus Respekt vor seiner Freundin und vor ihm. Seit kurzem ist er aber nach langer Zeit Single.

Zu der Zeit hab ich dann 1-2 Personen erzählt, dass ich in ihn verliebt bin und schwupps...innerhalb weniger Tage wusste es die ganze Firma. Somit wusste er es natürlich auch, aber er hat immer so getahn als wär nix. Wir haben auch nie darüber geredet bzw hat er mich nie drauf angesprochen. Es war mir dann so dermaßen unangenehm, dass ich versucht hab, mich mit Notlügen rauszuholen. An unser gutes Verhältnis hat sich aber trotzdem nichts verändert.

Seit ein paar Monaten ist plötzlich alles anders, er ignoriert mich, tut so als wäre ich Luft. Sobald ich versuche ein Gespräch mit ihm aufzubauen, wird er nervös, brabbelt und stottert. Er versucht sich so kurz wie möglich zu halten um dann wie ein Blitz abzuzischen. Wenn er mich anschaut, hat er einen nervösen undefinierbaren Blick drauf. Mit den 100 anderen Menschen in der Firma redet er ganz normal, lacht, macht Blödsinn...Jeden fragt er wie es ihm geht, ausser mich. Nichtmal auf meine Armverletzung die ich mir vor kurzem zugezogen hab spricht er mich an. Das tut echt sehr weh...
Trotzdem sehe ich manchmal aus den Augenwinkeln dass er mich beobachtet.

Letzens hab ich ihn zum x-ten mal auf sein Verhalten angesprochen, er meint immer es wär nichts. Ich weiss, dass er lügt.

Ich bin wie gesagt 24 Jahre alt und war- so blöd es auch klingt, noch nie wirklich verliebt. Er ist der erste Mann für den ich so starke Gefühle entwickeln konnte, und es lässt einfach nicht nach. Es ist sehr belastent. Manchmal überlege ich einfach zu kündigen, aber ich liebe meine Arbeit. In den Schlaf weine ich mich auch öfters, weil ich ihn sehr vermisse und ich nicht weiss, was ich mit diesen Gefühlen anstellen soll. Ich will ihn einfach nur vergessen, aber es ist so schwer.

Habt ihr vielleicht Theorien warum sich ein Mann so verhält und wie ich mit dieser Situation umgehen soll? Leider bin ich für mein Alter noch sehr unerfahren was das Verhalten von Männern betrifft. Wäre froh wenn mir jemand erfahrenes helfen könnte! Danke im Vorraus

 

Mehr lesen

15. August 2018 um 17:37
In Antwort auf thea.94

Hallo!
Ich hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt. Meine Situation ist sehr schwierig und ich bin schon echt verzweifelt

Ich arbeite seit ca. 2 Jahren in einer großen Firma in Tirol. Dort hab ich mich in einen 12 Jahre älteren Arbeitskollegen verliebt. Ich bin 24 Jahre alt.

Kurz nachdem ich in die Firma kam, haben wir uns sehr gut verstanden- ein Bisschen zu gut. Er hat mir immer Komplimente gemacht, einmal die Schuld auf sich genommen als ich Mist gebaut hab...wir konnten die Finger nicht von uns lassen und haben viel geflirtet, es hat stark gefunkt. Es gab intensive Blicke. Jedesmal als sich unsere Wege gekreuzt haben, hat er mich angelächelt bzw. auffällig versucht ein Lächeln zu unterdrücken. Einmal hat er zu mir gesagt, dass ich so süß wäre und den Männern den Kopf verdrehen würde. Dann hat er mich gefragt ob ich eine Beziehung hätte, und ob ich mir eine mit einem ü 30 Jährigen vorstellen könnte. Ich hab mich jeden Tag auf die Arbeit gefreut, nur wegen ihm. Er war immer fürsorglich, wollte jeden Morgen wissen wie es mir geht, und hat mir immer zugehört als es mir nicht so gut ging.

Und jaa, ich hab mich SEHR in ihn verschossen, das bin ich seit fast seit 2 Jahren. Was ich länger nicht wusste ist, dass er eine Freundin hat- die auch in der Firma tätig ist. Klar, ich war enttäuscht, aber ich hab diese Beziehung immer akzeptiert und ihm nie gezeigt wie sehr ich ihn wirklich mag, aus Respekt vor seiner Freundin und vor ihm. Seit kurzem ist er aber nach langer Zeit Single.

Zu der Zeit hab ich dann 1-2 Personen erzählt, dass ich in ihn verliebt bin und schwupps...innerhalb weniger Tage wusste es die ganze Firma. Somit wusste er es natürlich auch, aber er hat immer so getahn als wär nix. Wir haben auch nie darüber geredet bzw hat er mich nie drauf angesprochen. Es war mir dann so dermaßen unangenehm, dass ich versucht hab, mich mit Notlügen rauszuholen. An unser gutes Verhältnis hat sich aber trotzdem nichts verändert.

Seit ein paar Monaten ist plötzlich alles anders, er ignoriert mich, tut so als wäre ich Luft. Sobald ich versuche ein Gespräch mit ihm aufzubauen, wird er nervös, brabbelt und stottert. Er versucht sich so kurz wie möglich zu halten um dann wie ein Blitz abzuzischen. Wenn er mich anschaut, hat er einen nervösen undefinierbaren Blick drauf. Mit den 100 anderen Menschen in der Firma redet er ganz normal, lacht, macht Blödsinn...Jeden fragt er wie es ihm geht, ausser mich. Nichtmal auf meine Armverletzung die ich mir vor kurzem zugezogen hab spricht er mich an. Das tut echt sehr weh...
Trotzdem sehe ich manchmal aus den Augenwinkeln dass er mich beobachtet.

Letzens hab ich ihn zum x-ten mal auf sein Verhalten angesprochen, er meint immer es wär nichts. Ich weiss, dass er lügt.

Ich bin wie gesagt 24 Jahre alt und war- so blöd es auch klingt, noch nie wirklich verliebt. Er ist der erste Mann für den ich so starke Gefühle entwickeln konnte, und es lässt einfach nicht nach. Es ist sehr belastent. Manchmal überlege ich einfach zu kündigen, aber ich liebe meine Arbeit. In den Schlaf weine ich mich auch öfters, weil ich ihn sehr vermisse und ich nicht weiss, was ich mit diesen Gefühlen anstellen soll. Ich will ihn einfach nur vergessen, aber es ist so schwer.

Habt ihr vielleicht Theorien warum sich ein Mann so verhält und wie ich mit dieser Situation umgehen soll? Leider bin ich für mein Alter noch sehr unerfahren was das Verhalten von Männern betrifft. Wäre froh wenn mir jemand erfahrenes helfen könnte! Danke im Vorraus

 

Da hast du dir für den Start in das Liebesleben ja gleich nen Knaller ausgesucht

Am Arbeitsplatz entwickelt sich jedes Gerücht mit einer seltsamen Eigendynamik! Sei da grundsätzlich misstrauisch, wem du was anvertrauts!! Allgemeiner Tipp.

Das mag auch der Grund sein, für den plötzlichen Rückzug deines Angebeteten. Wenn aus Gerüchten und Gerede eine Situation entsteht, die sich kaum noch kontrollieren lässt, wird es unschön. Was ihn nun wirklich antreibt, musst du ihn fragen. Zwei Jahre prima verstanden und dann auf einmal null Kontakt... Das soll er dir erklären und lass dich nicht abspeisen mit Worthülsen... Gerade so stressig... Niiiix, ehrlich...alles wie immer...

Wenn er dich mag, versteht er deine Frage und wird sie dir auch erklären können. Dann bist du bereits ne Ecke weiter.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2018 um 17:42

Idealerweise sprichst du mit ihm unter 4 Augen darüber!! Sobald Kollegen dabei sind oder jeden Moment dazukommen könnten, wird die Bereitschaft für eine offene Antwort stark nachlassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2018 um 17:47
In Antwort auf tobe

Idealerweise sprichst du mit ihm unter 4 Augen darüber!! Sobald Kollegen dabei sind oder jeden Moment dazukommen könnten, wird die Bereitschaft für eine offene Antwort stark nachlassen.

Finde dich zumindest im Kopf mal damit ab, dass er vielleicht während der gemeinsamen Zeit auch einfach erkannt hat, dass du für eine Beziehung auf keinen Fall in Frage kommst für ihn. Dann die Trennung über die geredet wird, dann das Gerücht, du würdest ihn lieben... Was sicherlich das Gerücht nach sich zog, er könnte vielleicht wegen dir die alte Beziehung beendet haben... Klar wäre dann Distanz und Ruhe höchste Priorität in seinem Leben. Aber erfahren wirst du es nur von ihm.

Ich wurde mal nach einer Mittagspause gefragt, ob ich mich privat getrennt hätte, weil ich mit einer Kollegin der IT Abteilung in der Mittagspause eine Currywurst essen war...Flurfunk ist echt die Pest, glaub mir! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2018 um 17:53
In Antwort auf tobe

Finde dich zumindest im Kopf mal damit ab, dass er vielleicht während der gemeinsamen Zeit auch einfach erkannt hat, dass du für eine Beziehung auf keinen Fall in Frage kommst für ihn. Dann die Trennung über die geredet wird, dann das Gerücht, du würdest ihn lieben... Was sicherlich das Gerücht nach sich zog, er könnte vielleicht wegen dir die alte Beziehung beendet haben... Klar wäre dann Distanz und Ruhe höchste Priorität in seinem Leben. Aber erfahren wirst du es nur von ihm.

Ich wurde mal nach einer Mittagspause gefragt, ob ich mich privat getrennt hätte, weil ich mit einer Kollegin der IT Abteilung in der Mittagspause eine Currywurst essen war...Flurfunk ist echt die Pest, glaub mir! 

Ich habe schon öfters überlegt ihn einfach nach einem Treffen außerhalb der Arbeit zu fragen, um das ganze Problem in Ruhe zu lösen. Wir wohnen auch in der selben Kleinstadt. 
Aber ich hab viel viel viel zu große Angst vor einem "nein". Ich glaube da könnt ich aus lauter Scham wirklich kündigen
mhm jaja...immer dieses getratsche und diese Gerüchteküchen in den Firmen...sehr schlimm...!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2018 um 18:00
In Antwort auf thea.94

Ich habe schon öfters überlegt ihn einfach nach einem Treffen außerhalb der Arbeit zu fragen, um das ganze Problem in Ruhe zu lösen. Wir wohnen auch in der selben Kleinstadt. 
Aber ich hab viel viel viel zu große Angst vor einem "nein". Ich glaube da könnt ich aus lauter Scham wirklich kündigen
mhm jaja...immer dieses getratsche und diese Gerüchteküchen in den Firmen...sehr schlimm...!

Dann werde mal ganz altmodisch: Papier und Stift. Schreib auf, was dich bewegt und bitte um eine Antwort. So bekommt es niemand groß mit und er hat Zeit, sich deine Gedanken und Sorgen anzusehen und adäquat zu antworten. Er scheint ja grundsätzlich kein Arsch zu sein... Schlimmstenfalls bleibt er verschlossen, bestenfalls tut sich was. Wenn du ihm aber nicht vertrauen kannst, ist ein Brief natürlich auch übel, wenn er denn dann bei der Arbeit zur Belustigung der Kollegen herumgereicht wird. Das musst du einschätzen können. Persönliches Gespräch wäre immer mein Favorit!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2018 um 18:15
In Antwort auf tobe

Dann werde mal ganz altmodisch: Papier und Stift. Schreib auf, was dich bewegt und bitte um eine Antwort. So bekommt es niemand groß mit und er hat Zeit, sich deine Gedanken und Sorgen anzusehen und adäquat zu antworten. Er scheint ja grundsätzlich kein Arsch zu sein... Schlimmstenfalls bleibt er verschlossen, bestenfalls tut sich was. Wenn du ihm aber nicht vertrauen kannst, ist ein Brief natürlich auch übel, wenn er denn dann bei der Arbeit zur Belustigung der Kollegen herumgereicht wird. Das musst du einschätzen können. Persönliches Gespräch wäre immer mein Favorit!

Früher konnte ich ihm blind vertrauen. Einer der stärksten Gründe warum ich ihn liebe. Aber letzens hat er vor unserem neuen Kollegen rumgeprahlt dass er mir gefällt bzw dass er's so gehört hat. Keine Ahnung was das wieder sollte..
Von daher weiß ich nicht. Aber er ist keinesfalls der Typ der einfach einen Brief herumreichen würde. Da seine Trennung noch frisch ist werd ich's aber erstmal lassen. Am besten versuch ich's nochmal mit Reden. Danke für deine guten Tipps

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen