Home / Forum / Liebe & Beziehung / Unglücklich verliebt

Unglücklich verliebt

13. Juli 2005 um 16:38

Hallo zusammen,

ich muss Euch jetzt auch mal mein Leid klagen ich hoffe diejenigen, die immer die moralischen Grundsätze hier vertreten (nicht böse gemeint), halten sich etwas zurück
und hacken nicht so auf mir rum

Ich war auch immer jemand, der eher gesagt hat, ich bin verheiratet, ich liebe meinen Mann, ich würde nie fremd gehen. Wenn ich von ihm verlange, treu zu sein, muss ich mich auch selber dran halten. Manchmal ändert sich jedoch alles.

Ich bin 37, seit sieben Jahren verheiratet, seit 10 Jahren mit meinem Mann zusammen. Wir verstehen uns gut, seine zwei Kinder aus erster Ehe sind oft bei uns, alles kein Problem.
Vor drei Jahren habe ich auf der Arbeit einen Kunden aus dem Ausland kennen gelernt, 43 Jahre alt, verheiratet, zwei Kinder. Wir haben regelmäßig zusammen gearbeitet, hauptsächlich über das Telefon, und uns während Messen getroffen. Wir haben uns immer super verstanden, aber alles ganz unverfänglich.

Letztes Jahr auf einer Veranstaltung im Ausland haben wir uns dann für vier Tage gesehen, ich hatte das Gefühl, dass unsere Verbindung schon intensiver wurde, habe aber nachher gedacht, ich hätte mir das eingebildet.

Und nun, nach dem wir wieder zusammen auf so einem Treffen waren, bin ich völlig hin und weg. Ich habe das Gefühl, dass unsere Beziehung, wenn man es so nennen kann, auf eine neue Ebene gekommen ist. Um es klar zu stellen: Ich habe nichts gemacht, was mein Mann nicht wissen dürfte, aber gefühlsmäßig hat mir das Ganze einen wahnsinnigen Schub gegeben.

Ich weiß, dass sich im Laufe der Jahre Routine im Eheleben einschleicht und dass es einem gut tut, wenn sich jemand anderes wirklich um einen bemüht. Aber so ist es nicht, es ist mehr. Ich bin sicher, dass er mindestens genauso viel für mich empfindet, wie ich für ihn, nur er hält sich genauso zurück, weil er seine Familie nicht verletzen will.

Ich vermisse ihn sehr und weiß nicht, wie ich weitermachen soll. Es fällt mir alles so schwer. Ich will jetzt auch nicht, dass mir jetzt hier einer sagt, geh doch fremd mit ihm. Aber genauso wenig möchte ich hören, vergiss ihn Das kann ich nämlich leider nicht.

Ich weiß nicht, wann ich ihn das nächste Mal wieder sehe, ich denke, er wird sich, was Treffen betrifft, doch sehr zurückhalten was ich für mich momentan nicht garantieren könnte... Dadurch kommt mir diese ganze Situation so ausweglos vor. Ich zermartere mir den Kopf, was ich denn machen könnte, um es etwas leichter zu haben. Wenn Ihr mir also den Rat gebt, ihn mir aus dem Kopf zu schlagen, gebe ich Euch voll Recht, ist aber leider zwecklos. Er ist jetzt drei Wochen in Urlaub, ich versuche mich zu beruhigen und wieder klar im Kopf zu werden, aber ich sehe da wenig Chancen.

Sollte irgendwer einen guten Tipp für mich haben, würde ich mich sehr freuen. Ich weiß nicht weiter, ich fühle mich sch.... und hoffnungslos.

Ich hoffe, dass Ihr mich zumindest bemitleidet....mein Selbstmitleid reicht mir leider nicht Für alle guten Ideen bin ich dankbar.

Liebe Grüße

Sweetheart

Mehr lesen

19. Juli 2005 um 0:18

Unglücklich verliebt_2
Hallo Sweatheart,

ich kann Dich sehr gut verstehen. Mir ist soetwas ähnliches passiert und vielleicht hilft es Dir zu hören, wie jemand anders mit einer ähnlichen Situation umgegangen ist.
Ich war 4,5 Jahre mit meinen Freund zusammen, eigentlich glücklich, ich habe ihn sehr geliebt. Wir sind gerade nach ins Ausland umgezogen, zwei Wohnungen, zwei Jahre pendeln waren geplant und dann sollte es zurück nach Deutschland gehen. Heiraten, Kinder...eigentlich war es klar, daß das die nächsten Schritte sein würden.
Dannn habe ich mich Hals über Kopf verliebt. Ich habe mich so verhalten wie Du, es ist nichts passiert, aber ich habe total gelitten, weil ich die ganze Zeit das Gefühl hatte, ich gehe ja zunmindest emotional fremd. Ich habe nicht geschlafen, nicht gegesssen und konnte nicht mehr arbeiten. Ich sah aus wie ein Gespenst und wußte die ganze Zeit nicht, was ich machen sollte. Dann habe ich es meinem Freund erzählt. es war schrecklich, er hat geweint, gekämpft, gelitten. Wir haben entschieden, uns eine Zeitlang nicht zu sehen und ich habe mich einfach fallenlassen. Ich habe mich von meinem Bauchgefühl leiten lassen und habe die ganz große Liebe gespürt. Ganz ehrlich Sweatheart, ich glaube mein Rat ist nicht weise und nicht vernünftig, aber ich habe es nicht bereut. Ich glaube nicht, daß man diese Gefühle empfindet, wenn man in seiner momentanen Beziehung glücklich ist. Bevor Du Dich fallenläßt, würde ich aber mit ihm reden. Was fühlt er? Wie steht er zu Dir, zu seiner Familie?
Versuche Dich zurückzuhalten, wenn Du ihn siehst, geh zumindest nicht mit ihm ins Bett. Egal was Du machst, wird es nicht einfach für Dich werden. Wenn Du darauf verzichest, herauszufinden, was er empfindet, wirst Du es wahrscheinlich bereuen. Wenn Du Dich fallenlässt, wirst Du vielleicht große Teile Deines gewohnten Lebens aufgeben, mußt mit einem (fremden) Menschen wieder ganz von vorne anfagen. Mach Dir über diese Themen am besten so wenig Gedanken wie möglich. Lebe. Die wenigsten Menschen haben den Mut ihren Gefühlen nachzugeben.
So, ich gehe ins Bett, ich hoffe ich gehe Dir mit meinen klugen Ratschlägen nicht auf die Nerven.

Alles Liebe
Corazonse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2005 um 21:20
In Antwort auf shirin_12892313

Unglücklich verliebt_2
Hallo Sweatheart,

ich kann Dich sehr gut verstehen. Mir ist soetwas ähnliches passiert und vielleicht hilft es Dir zu hören, wie jemand anders mit einer ähnlichen Situation umgegangen ist.
Ich war 4,5 Jahre mit meinen Freund zusammen, eigentlich glücklich, ich habe ihn sehr geliebt. Wir sind gerade nach ins Ausland umgezogen, zwei Wohnungen, zwei Jahre pendeln waren geplant und dann sollte es zurück nach Deutschland gehen. Heiraten, Kinder...eigentlich war es klar, daß das die nächsten Schritte sein würden.
Dannn habe ich mich Hals über Kopf verliebt. Ich habe mich so verhalten wie Du, es ist nichts passiert, aber ich habe total gelitten, weil ich die ganze Zeit das Gefühl hatte, ich gehe ja zunmindest emotional fremd. Ich habe nicht geschlafen, nicht gegesssen und konnte nicht mehr arbeiten. Ich sah aus wie ein Gespenst und wußte die ganze Zeit nicht, was ich machen sollte. Dann habe ich es meinem Freund erzählt. es war schrecklich, er hat geweint, gekämpft, gelitten. Wir haben entschieden, uns eine Zeitlang nicht zu sehen und ich habe mich einfach fallenlassen. Ich habe mich von meinem Bauchgefühl leiten lassen und habe die ganz große Liebe gespürt. Ganz ehrlich Sweatheart, ich glaube mein Rat ist nicht weise und nicht vernünftig, aber ich habe es nicht bereut. Ich glaube nicht, daß man diese Gefühle empfindet, wenn man in seiner momentanen Beziehung glücklich ist. Bevor Du Dich fallenläßt, würde ich aber mit ihm reden. Was fühlt er? Wie steht er zu Dir, zu seiner Familie?
Versuche Dich zurückzuhalten, wenn Du ihn siehst, geh zumindest nicht mit ihm ins Bett. Egal was Du machst, wird es nicht einfach für Dich werden. Wenn Du darauf verzichest, herauszufinden, was er empfindet, wirst Du es wahrscheinlich bereuen. Wenn Du Dich fallenlässt, wirst Du vielleicht große Teile Deines gewohnten Lebens aufgeben, mußt mit einem (fremden) Menschen wieder ganz von vorne anfagen. Mach Dir über diese Themen am besten so wenig Gedanken wie möglich. Lebe. Die wenigsten Menschen haben den Mut ihren Gefühlen nachzugeben.
So, ich gehe ins Bett, ich hoffe ich gehe Dir mit meinen klugen Ratschlägen nicht auf die Nerven.

Alles Liebe
Corazonse

Du hast Recht !
Liebe Corazonse,

vielen Dank für Deine tolle Antwort, es hat mir wirklich gut getan, was Du geschrieben hast.

Ich weiß, da stimme ich Dir voll zu, dass ich unbedingt herausfinden muss, was er für mich fühlt, egal, ob danach noch weiteres passiert oder wir uns beide dafür entscheiden, dass eben nichts passiert.

Wenn ich so darüber nachdenke, was auf dem letzten Auslands-Meeting passiert ist, bin ich mir eigentlich sicher, dass er doch einiges für mich empfinden muss. Er ist mir nicht von der Seite gewichen. Abends, als wir da zu mehreren zusammen gesessen haben, habe ich Spaßes halber zu einem anderen gesagt:" Ja, ja, er liebt mich halt." Einfach so als Joke. Was aber kein anderer mitbekommen hat, war, dass er einfach nur "Ja" sagte. Und da frage ich mich, bilde ich mir das alles nur ein? War das ein Scherz? Wenn es einer sein sollte, dann hätte er das doch anders gesagt, oder? Und dass er mir die ganze Zeit versichert hat, dass er anständig bleiben wird, zeigt doch nur, dass er eigentlich nicht anständig bleiben wollte

Ich werde einfach wahnsinnig. Was mich am meisten fertig macht, ist, dass ich es nicht weiß, was er wirklich denkt. Problem ist, ich denke, er wird es auch weiter für sich behalten, da er Angst hat, die Kontrolle zu verlieren oder seine Familie zu gefährden. Hinzu kommt auch, dass wir aufgrund einer Umstellung im Büro arbeitsmäßig eigentlich nichts mehr mit einander zu tun haben. Wie sollen wir uns treffen? Wann kann man reden, ohne dass irgendwer mithört (Großraumbüro)?

Bitte entschuldige, dass ich Dich hier so zutexte, ich bin einfach völlig fertig und ich habe nicht wirklich jemanden zum drüber reden. Meine Freundinnen haben zwar halbwegs Verständnis für meine Gefühle, aber meinen doch, dass ich - um unsere Ehe nicht zu gefährden - doch mal so langsam wieder zu Verstand kommen sollte. Kann ich nicht und will ich nicht! Aber ich will mich auch nicht in etwas verrennen, was sowieso keine Zukunft hat.

Jetzt muss ich ohnehin erstmal warten, bis er Anfang August aus dem Urlaub wieder da ist. Ich komme mir im Moment echt gefangen vor, als bekäme ich keine Luft. Ich will und muss einfach wissen, woran ich bin, und ich weiß nicht, wie ich es anfangen soll....

Ich finde Deinen Rat - aus meiner Sicht gesehen - sehr richtg und vernünftig. Es wird mich noch manche schlaflose Nacht kosten, um mir mein weiteres Vorgehen zu überlegen. Sollte Dir noch etwas einfallen, wäre ich sehr dankbar Ansonsten vielen lieben Dank für's "Zulesen" )

Liebe Grüße

Sweetheart

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2005 um 22:03
In Antwort auf sweetheart1967

Du hast Recht !
Liebe Corazonse,

vielen Dank für Deine tolle Antwort, es hat mir wirklich gut getan, was Du geschrieben hast.

Ich weiß, da stimme ich Dir voll zu, dass ich unbedingt herausfinden muss, was er für mich fühlt, egal, ob danach noch weiteres passiert oder wir uns beide dafür entscheiden, dass eben nichts passiert.

Wenn ich so darüber nachdenke, was auf dem letzten Auslands-Meeting passiert ist, bin ich mir eigentlich sicher, dass er doch einiges für mich empfinden muss. Er ist mir nicht von der Seite gewichen. Abends, als wir da zu mehreren zusammen gesessen haben, habe ich Spaßes halber zu einem anderen gesagt:" Ja, ja, er liebt mich halt." Einfach so als Joke. Was aber kein anderer mitbekommen hat, war, dass er einfach nur "Ja" sagte. Und da frage ich mich, bilde ich mir das alles nur ein? War das ein Scherz? Wenn es einer sein sollte, dann hätte er das doch anders gesagt, oder? Und dass er mir die ganze Zeit versichert hat, dass er anständig bleiben wird, zeigt doch nur, dass er eigentlich nicht anständig bleiben wollte

Ich werde einfach wahnsinnig. Was mich am meisten fertig macht, ist, dass ich es nicht weiß, was er wirklich denkt. Problem ist, ich denke, er wird es auch weiter für sich behalten, da er Angst hat, die Kontrolle zu verlieren oder seine Familie zu gefährden. Hinzu kommt auch, dass wir aufgrund einer Umstellung im Büro arbeitsmäßig eigentlich nichts mehr mit einander zu tun haben. Wie sollen wir uns treffen? Wann kann man reden, ohne dass irgendwer mithört (Großraumbüro)?

Bitte entschuldige, dass ich Dich hier so zutexte, ich bin einfach völlig fertig und ich habe nicht wirklich jemanden zum drüber reden. Meine Freundinnen haben zwar halbwegs Verständnis für meine Gefühle, aber meinen doch, dass ich - um unsere Ehe nicht zu gefährden - doch mal so langsam wieder zu Verstand kommen sollte. Kann ich nicht und will ich nicht! Aber ich will mich auch nicht in etwas verrennen, was sowieso keine Zukunft hat.

Jetzt muss ich ohnehin erstmal warten, bis er Anfang August aus dem Urlaub wieder da ist. Ich komme mir im Moment echt gefangen vor, als bekäme ich keine Luft. Ich will und muss einfach wissen, woran ich bin, und ich weiß nicht, wie ich es anfangen soll....

Ich finde Deinen Rat - aus meiner Sicht gesehen - sehr richtg und vernünftig. Es wird mich noch manche schlaflose Nacht kosten, um mir mein weiteres Vorgehen zu überlegen. Sollte Dir noch etwas einfallen, wäre ich sehr dankbar Ansonsten vielen lieben Dank für's "Zulesen" )

Liebe Grüße

Sweetheart

Vorsicht!!
hallo,

auch ich habe am anfang gedacht da ist auf einmal die große liebe...ganz viel gefühl..aufregung....und habe angefangen "mit dem feuer zu spielen"...hab mir aber leider "die finger verbrannt".
zum glück ist nun alles vorbei, er ist verheiratet und hat drei kinder und bleibt bei seiner familie und mein partner bleibt bei mir, obwohl er das ganze durch einen zufall herausbekommen hat..wie das leben halt so spielt...

heute fühle ich mich von der angeblichen großen liebe belogen und betrogen und würde ganz ehrlich einen solchen fehler niemals wieder begehen.

prüf dich und ihn genau, mach dir wenn es sein muss eine positiv/negativ liste und überleg dir genau was du aufs spiel setzt und ob du bereit bist deinen mann und all das was du hast zu verlieren..unter umständen. überleg dir genau ob es wirklich nicht nur der reiz des neuen, verbotenem ist oder die geschmeichelte eitelkeit..so unter dem Motto..er begehrt mich, er liebt mich..denn das was du schreibst, dieses von ihm leise geflüsterte "Ja" schliesst auch irgendwie etwas auf stolz...ist ja auch verständlich wenn du darauf stolz bist...aber überleg dir alles in ruhe.. könntest du seine geliebte sein falls er sich nicht trennen will von seiner familie...ich garantiere dir, als geliebte leidest du um so mehr...tu dir das nicht an!
Alles gute und viel geduld und zeit!
sally

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2005 um 22:22
In Antwort auf kalyn_11914302

Vorsicht!!
hallo,

auch ich habe am anfang gedacht da ist auf einmal die große liebe...ganz viel gefühl..aufregung....und habe angefangen "mit dem feuer zu spielen"...hab mir aber leider "die finger verbrannt".
zum glück ist nun alles vorbei, er ist verheiratet und hat drei kinder und bleibt bei seiner familie und mein partner bleibt bei mir, obwohl er das ganze durch einen zufall herausbekommen hat..wie das leben halt so spielt...

heute fühle ich mich von der angeblichen großen liebe belogen und betrogen und würde ganz ehrlich einen solchen fehler niemals wieder begehen.

prüf dich und ihn genau, mach dir wenn es sein muss eine positiv/negativ liste und überleg dir genau was du aufs spiel setzt und ob du bereit bist deinen mann und all das was du hast zu verlieren..unter umständen. überleg dir genau ob es wirklich nicht nur der reiz des neuen, verbotenem ist oder die geschmeichelte eitelkeit..so unter dem Motto..er begehrt mich, er liebt mich..denn das was du schreibst, dieses von ihm leise geflüsterte "Ja" schliesst auch irgendwie etwas auf stolz...ist ja auch verständlich wenn du darauf stolz bist...aber überleg dir alles in ruhe.. könntest du seine geliebte sein falls er sich nicht trennen will von seiner familie...ich garantiere dir, als geliebte leidest du um so mehr...tu dir das nicht an!
Alles gute und viel geduld und zeit!
sally

Natürlich ...
... ist an dem, was Du schreibst, viel Wahres dran. Natürlich hat es mir geschmeichelt, würde wohl fast jedem so gehen. Ich bin mir auch definitiv sicher, dass er seine Familie nicht verlassen würde, genauso wenig, wie ich eigentlich meine aufgeben will.

Trotzdem lässt mir das ganze keine Ruhe, es ist ja auch nicht so, dass wir uns mal einmal gesehen haben und dann einfach nur so rumgeflirtet hätten, wir kennen uns ja nun auch schon fast drei Jahre .... was natürlich auch nichts heißen muss

Ich bin einfach der Meinung, ich will von ihm hören, was er fühlt und ich habe keine Hoffnung, das zu erfahren. Wie gesagt, ich bin ja gar nicht sicher, dass unbedingt und auf jeden Fall etwas passieren MUSS, aber ich könnte das alles vielleicht einfacher abschreiben, wenn ich wüßte, was er fühlt und ich mich bzw. wir uns bewusst dagegen entscheiden.

Ich sehe es nur nicht, dass es irgendwann mal soweit kommen könnte, da sich unsere Kontakte meist auf unverbindliches Geplänkel beschränken, da immer seine und meine Arbeitskollegen zuhören können. Und je mehr mir die ganze Angelegenheit ohne weitere Klärung im Kopf rum geht, desto mehr steigere ich mich rein.

Aber Danke für deine guten Wünsche

LG

Sweetheart

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2005 um 13:18
In Antwort auf sweetheart1967

Natürlich ...
... ist an dem, was Du schreibst, viel Wahres dran. Natürlich hat es mir geschmeichelt, würde wohl fast jedem so gehen. Ich bin mir auch definitiv sicher, dass er seine Familie nicht verlassen würde, genauso wenig, wie ich eigentlich meine aufgeben will.

Trotzdem lässt mir das ganze keine Ruhe, es ist ja auch nicht so, dass wir uns mal einmal gesehen haben und dann einfach nur so rumgeflirtet hätten, wir kennen uns ja nun auch schon fast drei Jahre .... was natürlich auch nichts heißen muss

Ich bin einfach der Meinung, ich will von ihm hören, was er fühlt und ich habe keine Hoffnung, das zu erfahren. Wie gesagt, ich bin ja gar nicht sicher, dass unbedingt und auf jeden Fall etwas passieren MUSS, aber ich könnte das alles vielleicht einfacher abschreiben, wenn ich wüßte, was er fühlt und ich mich bzw. wir uns bewusst dagegen entscheiden.

Ich sehe es nur nicht, dass es irgendwann mal soweit kommen könnte, da sich unsere Kontakte meist auf unverbindliches Geplänkel beschränken, da immer seine und meine Arbeitskollegen zuhören können. Und je mehr mir die ganze Angelegenheit ohne weitere Klärung im Kopf rum geht, desto mehr steigere ich mich rein.

Aber Danke für deine guten Wünsche

LG

Sweetheart

Vernunft
Hallo Sweatheart,

bei so viel vernüftigen Argumenten weiß ich gar nicht mehr, was ich sagen soll. Ich bin eher so der Kopf-durch-die Wand Typ.
Sweatheart, ich kann verstehen, daß Du wissen willst, was er empfindet, wie er denkt, wie er fühlt. Versuche Dich irgendwie privat mit ihm zu treffen und schau wie er sich verhält. Notfalls mußt Du Dir eben eine Ausrede einfallen lassen, warum Du ihn alleine treffen mußt. Vielleicht irgendwie per Mail, Freundin hat abgesagt, Du mußt mal vor die Tür, ob er Lust hat was trinken zu gehen, na ja, vielleicht fällt Dir noch etwas besseres ein? Ich würde das Thema allerdings nicht sofort ansprechen, Männer sprechen ja bekanntermaßen nicht gerne über Gefühle. Ich würde versuchen, mich langsam an das Thema heranzutasten.
Ich kann total gut verstehen, daß das mit dem Darüber-Reden schwierig ist, ich war auch in meiner Geschichte ziemlich vertrickt.
Du solltest versuchen, daß Du Zeit mit ihm verbringst, damit Du für Dich selbst entscheiden (wobei das eigentlich nicht das richtige Wort ist), eher in Dich reinfühlen kannst, was Du willst. Ich rate Dir nicht zu einer Affäre, oder einer Bettgeschichte, das bringt gar nichts. Versuche einfach ihn besser kennenzulernen, zu erkunden wie sich seine Gefühle dabei verhalten und was dann von seiner Seite kommt. Am besten ohne Sex. Die Gechichte ist schon kompliziert genug.
Und betrachte es als Geschenk, das Dir soetwas passiert, in unserem Alter verliebt man sich nicht einfach so. Zermartere Dir nicht das Hirn. Na ja, klingt alles furchtbar schlau, ich weiß, daß die Realität oft eine andere ist. Aber ich glaube, Du würdest es trotz allem bereuen.

Liegst Du auch neben Deinem Mann im Bett und denkst an den anderen? Ich kam mir wie ein Verräter vor.

Alles Liebe, bis heute abend
Corazonse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2005 um 22:55
In Antwort auf shirin_12892313

Vernunft
Hallo Sweatheart,

bei so viel vernüftigen Argumenten weiß ich gar nicht mehr, was ich sagen soll. Ich bin eher so der Kopf-durch-die Wand Typ.
Sweatheart, ich kann verstehen, daß Du wissen willst, was er empfindet, wie er denkt, wie er fühlt. Versuche Dich irgendwie privat mit ihm zu treffen und schau wie er sich verhält. Notfalls mußt Du Dir eben eine Ausrede einfallen lassen, warum Du ihn alleine treffen mußt. Vielleicht irgendwie per Mail, Freundin hat abgesagt, Du mußt mal vor die Tür, ob er Lust hat was trinken zu gehen, na ja, vielleicht fällt Dir noch etwas besseres ein? Ich würde das Thema allerdings nicht sofort ansprechen, Männer sprechen ja bekanntermaßen nicht gerne über Gefühle. Ich würde versuchen, mich langsam an das Thema heranzutasten.
Ich kann total gut verstehen, daß das mit dem Darüber-Reden schwierig ist, ich war auch in meiner Geschichte ziemlich vertrickt.
Du solltest versuchen, daß Du Zeit mit ihm verbringst, damit Du für Dich selbst entscheiden (wobei das eigentlich nicht das richtige Wort ist), eher in Dich reinfühlen kannst, was Du willst. Ich rate Dir nicht zu einer Affäre, oder einer Bettgeschichte, das bringt gar nichts. Versuche einfach ihn besser kennenzulernen, zu erkunden wie sich seine Gefühle dabei verhalten und was dann von seiner Seite kommt. Am besten ohne Sex. Die Gechichte ist schon kompliziert genug.
Und betrachte es als Geschenk, das Dir soetwas passiert, in unserem Alter verliebt man sich nicht einfach so. Zermartere Dir nicht das Hirn. Na ja, klingt alles furchtbar schlau, ich weiß, daß die Realität oft eine andere ist. Aber ich glaube, Du würdest es trotz allem bereuen.

Liegst Du auch neben Deinem Mann im Bett und denkst an den anderen? Ich kam mir wie ein Verräter vor.

Alles Liebe, bis heute abend
Corazonse

Kaum eine Chance
Hallo Corazonse,

ja, auch ich liege neben meinem Mann im Bett und denke an den anderen. Zum Teil habe ich ein schlechtes Gewissen, weil mein Mann von der Arbeit so fertig ist, dass er immer sofort gleich einschläft. Ich fühle mich mies, weil ich es ihm manchmal übel nehme, wo er doch wer weiß wieviel arbeitet um genügend Geld zu verdienen. Andererseits habe ich dann doch kein schlechtes Gewissen, dafür sind meine Gedanken zu schön

Zeit mit dem anderen verbringen? Wie gerne würde ich das, Leider wohnt er in Holland - zwar nicht so weit weg, aber für einen überraschenden und unauffälligen Kurzbesuch etwas unpraktisch. Hinzu kommt auch, dass ich immer Angst habe, mich lächerlich zu machen - wenn ich mir doch alles eingebildet habe... Ich bin einfach völlig durch den Wind. Mein Selbstbewusstsein schwankt stündlich zwischen ganz am Boden und auf Mount Everest - Höhe. Natürlich tut es mir gut, das Gefühl zu haben, dass er mich toll findet, aber das Problem ist, dass ich das Gefühl immer öfter haben will und dann in ein tiefes Loch falle. Ich muss wissen, ob es nur Show war/ist.

Na ja, bis er wieder aus dem Urlaub da ist, habe ich noch Zeit, mir meine nächsten Schritte zu überlegen, falls es überhaupt welche gibt. Im übrigen hast Du Recht, eine Bettgeschichte ist im Moment wirklich das letzte, was ich von ihm will. Ich glaube, da wäre ich jetzt gar nicht in der Verfassung für. Ich hätte gerne erst mal nur Klarheit, ach, ich wiederhole mich mal wieder

Aber ein Geschenk ist es wirklich ... ich wünschte nur, es würde einem nicht immer nur mit halbem Finger hingehalten und kurz vor der Nase hin- und hergewedelt Ich würde auch gerne mit dem Kopf durch die Wand, aber sie ist so weit weg.

So hangele ich mich von einem Tag zum nächsten, freue mich, dass es hier doch jemanden gibt, der versteht, wie ich mich fühle.

Ich freue mich, bald wieder von Dir zu hören.
Liebe Grüße und Gute Nacht

Sweetheart

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2005 um 0:14
In Antwort auf sweetheart1967

Kaum eine Chance
Hallo Corazonse,

ja, auch ich liege neben meinem Mann im Bett und denke an den anderen. Zum Teil habe ich ein schlechtes Gewissen, weil mein Mann von der Arbeit so fertig ist, dass er immer sofort gleich einschläft. Ich fühle mich mies, weil ich es ihm manchmal übel nehme, wo er doch wer weiß wieviel arbeitet um genügend Geld zu verdienen. Andererseits habe ich dann doch kein schlechtes Gewissen, dafür sind meine Gedanken zu schön

Zeit mit dem anderen verbringen? Wie gerne würde ich das, Leider wohnt er in Holland - zwar nicht so weit weg, aber für einen überraschenden und unauffälligen Kurzbesuch etwas unpraktisch. Hinzu kommt auch, dass ich immer Angst habe, mich lächerlich zu machen - wenn ich mir doch alles eingebildet habe... Ich bin einfach völlig durch den Wind. Mein Selbstbewusstsein schwankt stündlich zwischen ganz am Boden und auf Mount Everest - Höhe. Natürlich tut es mir gut, das Gefühl zu haben, dass er mich toll findet, aber das Problem ist, dass ich das Gefühl immer öfter haben will und dann in ein tiefes Loch falle. Ich muss wissen, ob es nur Show war/ist.

Na ja, bis er wieder aus dem Urlaub da ist, habe ich noch Zeit, mir meine nächsten Schritte zu überlegen, falls es überhaupt welche gibt. Im übrigen hast Du Recht, eine Bettgeschichte ist im Moment wirklich das letzte, was ich von ihm will. Ich glaube, da wäre ich jetzt gar nicht in der Verfassung für. Ich hätte gerne erst mal nur Klarheit, ach, ich wiederhole mich mal wieder

Aber ein Geschenk ist es wirklich ... ich wünschte nur, es würde einem nicht immer nur mit halbem Finger hingehalten und kurz vor der Nase hin- und hergewedelt Ich würde auch gerne mit dem Kopf durch die Wand, aber sie ist so weit weg.

So hangele ich mich von einem Tag zum nächsten, freue mich, dass es hier doch jemanden gibt, der versteht, wie ich mich fühle.

Ich freue mich, bald wieder von Dir zu hören.
Liebe Grüße und Gute Nacht

Sweetheart

Durchhalten
Hallo Sweatheart,

Du mußt jetzt einfach durchhalten. Ich weiß, daß das, wenn man in der Situation ist total schwierig ist, weil einem die Welt auf den Kopf fällt.
Du darfst keine Angst haben, Dich lächerlich zu machen. Er weiß schließlich, daß Du verheiratet bist, warum sollte er Dir unterstellen, daß Du auf Männerfang gehst? Ich glaube, als Frau macht man sich viel zu viel Gedanken über alles mögliche wenn und aber, aber die Männer sind nicht so komplex
Überlege Dir in Ruhe, was der nach-Urlaubs-Plan ist. Habt ihr demnächst irgendwelche gemeinsamen Termine? Irgendwie wird es bestimmt möglich sein, ihn halbwegs unauffällig zu treffen, oder? Dann vorsichtig rantasten, Du gestehst ihm ja nicht auf Knien Deine Liebe. Wenn Du gut auf Dich aufpaßt, machst Du Dich nicht lächerlich.

Ich muß ins Bett, drücke dir die Daumen, halt die Ohren steif!
Alles Liebe
Tanja

PS: Die Wand zu einrammen ist manchmal schneller da als man denkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2005 um 14:34
In Antwort auf shirin_12892313

Durchhalten
Hallo Sweatheart,

Du mußt jetzt einfach durchhalten. Ich weiß, daß das, wenn man in der Situation ist total schwierig ist, weil einem die Welt auf den Kopf fällt.
Du darfst keine Angst haben, Dich lächerlich zu machen. Er weiß schließlich, daß Du verheiratet bist, warum sollte er Dir unterstellen, daß Du auf Männerfang gehst? Ich glaube, als Frau macht man sich viel zu viel Gedanken über alles mögliche wenn und aber, aber die Männer sind nicht so komplex
Überlege Dir in Ruhe, was der nach-Urlaubs-Plan ist. Habt ihr demnächst irgendwelche gemeinsamen Termine? Irgendwie wird es bestimmt möglich sein, ihn halbwegs unauffällig zu treffen, oder? Dann vorsichtig rantasten, Du gestehst ihm ja nicht auf Knien Deine Liebe. Wenn Du gut auf Dich aufpaßt, machst Du Dich nicht lächerlich.

Ich muß ins Bett, drücke dir die Daumen, halt die Ohren steif!
Alles Liebe
Tanja

PS: Die Wand zu einrammen ist manchmal schneller da als man denkt.

Schwierige situation
hallo sweathart,
und all ihr anderen,

diese situation ist echt bescheiden. leider bin ich mir ziemlich sicher dass es keinen deut besser wird wenn du weisst was er fühlt, vor allem dann nicht wenn er deine gefühle erwidert... dann gehts erst richtig los, weil dann die überlegung immer präsent ist: wie weit soll ich gehen? vielleicht bist du entschlossen genug dich dann tatsächlich bewusst dagegen zu entscheiden - ich wars nicht. ich bin in einer ähnlichen situation, mit dem unterschied dass wir beide uns hals über kopf verliebt haben, uns das auch gesagt haben und weiters beschlossen haben uns nicht zu trennen... ja und das gefühlschaos wurde und wird nicht besser... ständiges auf und ab, hin und her, immer an ihn denken... im bett waren wir nicht, das möcht' ich auch nicht, wir haben viel geredet und uns 2x geküsst, und das war der wahnsinn... und es wurde wieder schlimmer, freude, schmerz, nachdenken... immer mehr
naja, wies weitergehen soll weiss ich nicht. ich kann auch mit niemanden drüber reden - wie auch? aber schreiben tut gut...
lasst euch drücken!
sheila

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2005 um 16:23

Hi du,
Mitleid kannst du Kiloweise bekommen....hilft aber nicht.
Als erwachsener Mensch (42) frage ich mich auch oft, wieso sowas passiert und warum ich da nicht rauß komme. Ich schaffe es einfach nicht mich für Rechts oder Links zu entscheiden... liegt wohl daran, das das Leben nicht so einfach wie ein Lichtschalter funktioniert. Also... meine Entscheidung darauf hin ist die, das ich Ehe und Affäre habe und behalte, lasse die Dinge einfach so laufen. Ja sicher, ist unfair der Ehefrau gegenüber,... ich bin eben ( wie jeder andere auch) ein Egoist, ich gönne mir das was mir gut tut. Dazu gehört neben der Ehe und den Sachen die man sich bisher angeschafft hat eben auch die Geliebte, weil sie mir auch gut tut. Nur: entscheiden mußt du dich doch alleine, ob für oder gegen affäre oder so. Einen Mittelweg wird es wohl kaum geben.....jedenfalls habe ich keinen gefunden.
Gruß, Paul

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2005 um 20:54
In Antwort auf siri_12772256

Schwierige situation
hallo sweathart,
und all ihr anderen,

diese situation ist echt bescheiden. leider bin ich mir ziemlich sicher dass es keinen deut besser wird wenn du weisst was er fühlt, vor allem dann nicht wenn er deine gefühle erwidert... dann gehts erst richtig los, weil dann die überlegung immer präsent ist: wie weit soll ich gehen? vielleicht bist du entschlossen genug dich dann tatsächlich bewusst dagegen zu entscheiden - ich wars nicht. ich bin in einer ähnlichen situation, mit dem unterschied dass wir beide uns hals über kopf verliebt haben, uns das auch gesagt haben und weiters beschlossen haben uns nicht zu trennen... ja und das gefühlschaos wurde und wird nicht besser... ständiges auf und ab, hin und her, immer an ihn denken... im bett waren wir nicht, das möcht' ich auch nicht, wir haben viel geredet und uns 2x geküsst, und das war der wahnsinn... und es wurde wieder schlimmer, freude, schmerz, nachdenken... immer mehr
naja, wies weitergehen soll weiss ich nicht. ich kann auch mit niemanden drüber reden - wie auch? aber schreiben tut gut...
lasst euch drücken!
sheila

Hoffnungslos
Hi Sheila,

Du hast Recht, ich weiß auch nicht, wie es werden soll, sollte er wirklich das gleiche fühlen, wie ich. Ich habe die Hoffnung, dass es mir etwas Ruhe gibt, wenn ich einmal weiß, wie es nun wirklich aussieht. Wie ich ja schon sagte, bin ich mir relativ sicher, dass er nicht fremdgehen wird wegen seiner Familie. Ich zermartere mir nur das Gehirn, noch nicht einmal über das "was wäre wenn", sondern eher, ob ich mir das alles nur eingebildet habe. Es stimmt, Männer sind doch um einiges anders als wir. Ich dachte eigentlcih, ich verfüge schon über etwas Lebenserfahrung, aber ich kann es absolut nicht einschätzen. Ich bin völlig zerrissen. Aber wie ich lese, geht es vielen nicht anders Es kommt einem immer nur so vor, als wäre man alleine auf der Welt.

Ich bin froh, dass ich Euch habe Durch Euch geht es mir doch etwas besser !!

Ich drücke Euch zurück

Liebe Grüße
Sweety

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2005 um 21:03
In Antwort auf shirin_12892313

Durchhalten
Hallo Sweatheart,

Du mußt jetzt einfach durchhalten. Ich weiß, daß das, wenn man in der Situation ist total schwierig ist, weil einem die Welt auf den Kopf fällt.
Du darfst keine Angst haben, Dich lächerlich zu machen. Er weiß schließlich, daß Du verheiratet bist, warum sollte er Dir unterstellen, daß Du auf Männerfang gehst? Ich glaube, als Frau macht man sich viel zu viel Gedanken über alles mögliche wenn und aber, aber die Männer sind nicht so komplex
Überlege Dir in Ruhe, was der nach-Urlaubs-Plan ist. Habt ihr demnächst irgendwelche gemeinsamen Termine? Irgendwie wird es bestimmt möglich sein, ihn halbwegs unauffällig zu treffen, oder? Dann vorsichtig rantasten, Du gestehst ihm ja nicht auf Knien Deine Liebe. Wenn Du gut auf Dich aufpaßt, machst Du Dich nicht lächerlich.

Ich muß ins Bett, drücke dir die Daumen, halt die Ohren steif!
Alles Liebe
Tanja

PS: Die Wand zu einrammen ist manchmal schneller da als man denkt.

Deprimierend
Hi Tanja,

wie kann es nur sein, dass es da jemanden gibt, der mir immer wieder was richtiges und aufmunterndes schreibt? Ich bin sehr froh, dass ich Dich "habe"

Ich fühle mich heute dermaßen deprimiert und niedergeschlagen, habe das Gefühl, dass nichts mehr funktionieren wird. Was machst Du in solchen Momenten? Ich liege dann wach und grüble vor mich hin. Hast Du da ein Hausmittel oder so, das Dir dann hilft?

Geht es Dir denn jetzt besser? Ich hoffe, dass mit der Zeit irgendwann diese Gefühle wieder einschlafen - ohne sie habe ich mich besser gefühlt, vielleicht nicht glücklicher, aber viel ruhiger.... Vielleicht wird sich das alles ja irgendwann wieder beruhigen und ich falle in meinen Dornröschenschlaf zurück

Ich wünsche Dir auf jeden Fall noch einen schönen Abend und freue mich, wenn Du dich wieder meldest

Liebe Grüße

Sweety

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2005 um 21:12
In Antwort auf aled_12717377

Hi du,
Mitleid kannst du Kiloweise bekommen....hilft aber nicht.
Als erwachsener Mensch (42) frage ich mich auch oft, wieso sowas passiert und warum ich da nicht rauß komme. Ich schaffe es einfach nicht mich für Rechts oder Links zu entscheiden... liegt wohl daran, das das Leben nicht so einfach wie ein Lichtschalter funktioniert. Also... meine Entscheidung darauf hin ist die, das ich Ehe und Affäre habe und behalte, lasse die Dinge einfach so laufen. Ja sicher, ist unfair der Ehefrau gegenüber,... ich bin eben ( wie jeder andere auch) ein Egoist, ich gönne mir das was mir gut tut. Dazu gehört neben der Ehe und den Sachen die man sich bisher angeschafft hat eben auch die Geliebte, weil sie mir auch gut tut. Nur: entscheiden mußt du dich doch alleine, ob für oder gegen affäre oder so. Einen Mittelweg wird es wohl kaum geben.....jedenfalls habe ich keinen gefunden.
Gruß, Paul

Tja
Hi Paul,

habe hier schon viele Deiner Beiträge gelesen und konnte Dir auch oft zustimmen. Mein Problem ist (unter anderem), dass ich mir immer sehr viel Gedanken um andere mache. Ich weiß nicht, ob ich den letzten Schritt gehen könnte um fremd zu gehen, aus Angst es käme raus. Ich glaube nicht, dass ich meinen Mann so enttäuschen könnte. Hinzu kommt ja auch, dass ich mir ja unbedingt einen Mann "aussuchen" musste, der mindestens genauso gebunden ist wie ich und anscheinend genauso viele Skrupel hat. Es hätte ja auch einfach sein können Andererseits läßt mir das ganze auch keine Ruhe. Ich weiß nicht, wie es weiter gehen soll. Wahrscheinlich werde ich dafür kämpfen, mir das alles abzuschminken und zu versuchen, den Kontakt soweit wie möglich zu vermeiden.

Liebe Grüße
Sweety

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2005 um 16:29
In Antwort auf sweetheart1967

Hoffnungslos
Hi Sheila,

Du hast Recht, ich weiß auch nicht, wie es werden soll, sollte er wirklich das gleiche fühlen, wie ich. Ich habe die Hoffnung, dass es mir etwas Ruhe gibt, wenn ich einmal weiß, wie es nun wirklich aussieht. Wie ich ja schon sagte, bin ich mir relativ sicher, dass er nicht fremdgehen wird wegen seiner Familie. Ich zermartere mir nur das Gehirn, noch nicht einmal über das "was wäre wenn", sondern eher, ob ich mir das alles nur eingebildet habe. Es stimmt, Männer sind doch um einiges anders als wir. Ich dachte eigentlcih, ich verfüge schon über etwas Lebenserfahrung, aber ich kann es absolut nicht einschätzen. Ich bin völlig zerrissen. Aber wie ich lese, geht es vielen nicht anders Es kommt einem immer nur so vor, als wäre man alleine auf der Welt.

Ich bin froh, dass ich Euch habe Durch Euch geht es mir doch etwas besser !!

Ich drücke Euch zurück

Liebe Grüße
Sweety

Männer
Hallo Ihr beiden,

melde mich zurück.

Sweatheart, leider habe ich kein Hausmittel. Ich bin schlaflos durch meine Wohnung gewandert und sah jeden Tag schlimmer aus. Normalerweile lenkt mich Sport ab und das habe ich auch gemacht, allerdings hat das nicht viel geholfen. Arbeiten konnte ich gar nicht, ich bin froh das das in der Zeit niemandem so richtig aufgefallen ist. Ich habe mich total elend gefühlt, nicht richtig gegessen, nicht geschlafen und mir auch noch die ganze Zeit das Hirn zermartert. Der ganze Prozeß hat Monate gedauert. Aber dazwischen waren diese wahnsinnigen Glücksmomente, ich bin im Auto durch die Stadt gefahren und mir ging es einfach so richtig gut, das Glück war richtig greifbar. Ich möchte diese Erfahrung nicht missen.
Ich hatte dauernd das Gefühl ich müßte eine Entscheidung treffen, aber ich glaube entscheiden kann man das gar nicht. Sheila, ich war einer ähnlichen Situation wie Du, und eines Tages, ich kam aus einem Kundentermin raus und stand in der Sonne, da wußte ich es plötzlich. Man muß es einfach fühlen. Sweatheart, ich glaube Du hast Dir schon viel zu viele Gedanken gemacht, um es einfach lassen zu können.

Meine Theorie ist, daß man sich nicht in jemand anderen verliebt, wenn man in eine glücklichen Beziehung ist. Manchmal fällt einem eben erst auf, daß es doch nicht perfekt ist, wenn man jemand anderen trifft.

Sweatheart, ich kenne auch dieses Gefühl- Warum kann ich nicht einfach mit dem zufrieden sein, was ich habe? Das wäre alles viel einfacher. Leider bin ich nicht so.

Nach dem ganzen Hin und Her haben mir sogar meine Kollegen gesagt, daß ich einen so glücklichen und entspannten Eindruck mache.

Seid gedrückt bis später
Corazonse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2005 um 18:00
In Antwort auf shirin_12892313

Männer
Hallo Ihr beiden,

melde mich zurück.

Sweatheart, leider habe ich kein Hausmittel. Ich bin schlaflos durch meine Wohnung gewandert und sah jeden Tag schlimmer aus. Normalerweile lenkt mich Sport ab und das habe ich auch gemacht, allerdings hat das nicht viel geholfen. Arbeiten konnte ich gar nicht, ich bin froh das das in der Zeit niemandem so richtig aufgefallen ist. Ich habe mich total elend gefühlt, nicht richtig gegessen, nicht geschlafen und mir auch noch die ganze Zeit das Hirn zermartert. Der ganze Prozeß hat Monate gedauert. Aber dazwischen waren diese wahnsinnigen Glücksmomente, ich bin im Auto durch die Stadt gefahren und mir ging es einfach so richtig gut, das Glück war richtig greifbar. Ich möchte diese Erfahrung nicht missen.
Ich hatte dauernd das Gefühl ich müßte eine Entscheidung treffen, aber ich glaube entscheiden kann man das gar nicht. Sheila, ich war einer ähnlichen Situation wie Du, und eines Tages, ich kam aus einem Kundentermin raus und stand in der Sonne, da wußte ich es plötzlich. Man muß es einfach fühlen. Sweatheart, ich glaube Du hast Dir schon viel zu viele Gedanken gemacht, um es einfach lassen zu können.

Meine Theorie ist, daß man sich nicht in jemand anderen verliebt, wenn man in eine glücklichen Beziehung ist. Manchmal fällt einem eben erst auf, daß es doch nicht perfekt ist, wenn man jemand anderen trifft.

Sweatheart, ich kenne auch dieses Gefühl- Warum kann ich nicht einfach mit dem zufrieden sein, was ich habe? Das wäre alles viel einfacher. Leider bin ich nicht so.

Nach dem ganzen Hin und Her haben mir sogar meine Kollegen gesagt, daß ich einen so glücklichen und entspannten Eindruck mache.

Seid gedrückt bis später
Corazonse

Seufz
hi corazonse, sweethart, all ihr andern,

corazonse, das was du beschreibst, mit es geht auf und ab im gefühlsleben ... ich fühl mich nimmer allein! Mir gehts, manchmal von einer sekunde auf die andere, total schlecht, ich bin traurig, ich frage mich was zum teufel ich da eigentlich tue; und dann wieder gehts mir super, ich bin glücklich, warm, verliebt... dann kommen wieder gewissensbisse...
entscheiden kann ichs nicht. ich hab auf der einen seite eine nicht sehr glückliche ehe mit kind, auf der anderen seite "ihn", der - gottseidank - auch gebunden ist. gottseidank deshalb weil ich dann gar nicht erst anfange darüber nachzudenken wies mit uns wäre.
es ist einfach so passiert, aus einer gesprächssituation - wir sind kollegen - wurden mails, aus den mails wurden treffen, und irgendwann hats gefunkt - bei beiden. nun sitze ich hier mit all diesen gefühlen, weiss nicht wohin damit, wie damit umgehen. ihm gehts auch so.
wir haben jetzt erstmal beschlossen alles so zu lassen wies ist und uns ab und zu zu treffen.
ich hab keine ahnung wies bei mir gefühlsmässig weitergeht. es ist ein auf und ab, eben waren wir essen, nur reden, und ich fühl mich so warm und wohl, es kribbelt überall... achja...

lasst euch drücken,
sheila

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2005 um 20:32
In Antwort auf shirin_12892313

Männer
Hallo Ihr beiden,

melde mich zurück.

Sweatheart, leider habe ich kein Hausmittel. Ich bin schlaflos durch meine Wohnung gewandert und sah jeden Tag schlimmer aus. Normalerweile lenkt mich Sport ab und das habe ich auch gemacht, allerdings hat das nicht viel geholfen. Arbeiten konnte ich gar nicht, ich bin froh das das in der Zeit niemandem so richtig aufgefallen ist. Ich habe mich total elend gefühlt, nicht richtig gegessen, nicht geschlafen und mir auch noch die ganze Zeit das Hirn zermartert. Der ganze Prozeß hat Monate gedauert. Aber dazwischen waren diese wahnsinnigen Glücksmomente, ich bin im Auto durch die Stadt gefahren und mir ging es einfach so richtig gut, das Glück war richtig greifbar. Ich möchte diese Erfahrung nicht missen.
Ich hatte dauernd das Gefühl ich müßte eine Entscheidung treffen, aber ich glaube entscheiden kann man das gar nicht. Sheila, ich war einer ähnlichen Situation wie Du, und eines Tages, ich kam aus einem Kundentermin raus und stand in der Sonne, da wußte ich es plötzlich. Man muß es einfach fühlen. Sweatheart, ich glaube Du hast Dir schon viel zu viele Gedanken gemacht, um es einfach lassen zu können.

Meine Theorie ist, daß man sich nicht in jemand anderen verliebt, wenn man in eine glücklichen Beziehung ist. Manchmal fällt einem eben erst auf, daß es doch nicht perfekt ist, wenn man jemand anderen trifft.

Sweatheart, ich kenne auch dieses Gefühl- Warum kann ich nicht einfach mit dem zufrieden sein, was ich habe? Das wäre alles viel einfacher. Leider bin ich nicht so.

Nach dem ganzen Hin und Her haben mir sogar meine Kollegen gesagt, daß ich einen so glücklichen und entspannten Eindruck mache.

Seid gedrückt bis später
Corazonse

Schön zu hören,
dass es einem auch noch mal wieder gut gehen kann.

Tja, mit dem zufrieden sein, was man hat ... Ich liebe meinen Mann, wirklich. Ich bin sehr froh, dass ich ihn habe, Trozdem kreisen meine Gedanken den ganzen Tag auch um jemand anderen. Immer, wenn ich einige Zeit abgelenkt war und dann wieder an ihn denke, durchfährt es mich wie ein Schlag. Und ich habe hier keinen zum reden - ich bin so froh, dass ich Euch alle habe Jedesmal, wenn ich nur bei mir im Compuer den Firmennamen sehe, wo er arbeitet, setzt ganz kurz bei mir irgendetwas aus. Es hört sich wirklich albern an. Und es stimmt, Corazonse, ich habe schon zuviel drüber nachgedacht, um einfach die ganze Sache abschreiben zu können - irgendwas MUSS ich tun. Aber was? Ich habe das Gefühl, das meine Möglichkeiten beschränkt sind. Ich könnte schreien !!!!

Liebe Grüße

Claudia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2005 um 23:09
In Antwort auf siri_12772256

Seufz
hi corazonse, sweethart, all ihr andern,

corazonse, das was du beschreibst, mit es geht auf und ab im gefühlsleben ... ich fühl mich nimmer allein! Mir gehts, manchmal von einer sekunde auf die andere, total schlecht, ich bin traurig, ich frage mich was zum teufel ich da eigentlich tue; und dann wieder gehts mir super, ich bin glücklich, warm, verliebt... dann kommen wieder gewissensbisse...
entscheiden kann ichs nicht. ich hab auf der einen seite eine nicht sehr glückliche ehe mit kind, auf der anderen seite "ihn", der - gottseidank - auch gebunden ist. gottseidank deshalb weil ich dann gar nicht erst anfange darüber nachzudenken wies mit uns wäre.
es ist einfach so passiert, aus einer gesprächssituation - wir sind kollegen - wurden mails, aus den mails wurden treffen, und irgendwann hats gefunkt - bei beiden. nun sitze ich hier mit all diesen gefühlen, weiss nicht wohin damit, wie damit umgehen. ihm gehts auch so.
wir haben jetzt erstmal beschlossen alles so zu lassen wies ist und uns ab und zu zu treffen.
ich hab keine ahnung wies bei mir gefühlsmässig weitergeht. es ist ein auf und ab, eben waren wir essen, nur reden, und ich fühl mich so warm und wohl, es kribbelt überall... achja...

lasst euch drücken,
sheila

Hin und her
Hallo zusammen,

Sweartheart, versuch ihn wirklich zu treffen, sonst weiß Du nie, wie es wäre. Die "vernünftige" Entscheidung zu treffen, die Wahl hast Du dann immer noch. Wann war noch einmal der Termin wann Du ihn siehst?

Sheila, einfach genießen, diese Momente sind einfach die besten.

Alles Liebe
Corazonse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2005 um 18:25
In Antwort auf shirin_12892313

Hin und her
Hallo zusammen,

Sweartheart, versuch ihn wirklich zu treffen, sonst weiß Du nie, wie es wäre. Die "vernünftige" Entscheidung zu treffen, die Wahl hast Du dann immer noch. Wann war noch einmal der Termin wann Du ihn siehst?

Sheila, einfach genießen, diese Momente sind einfach die besten.

Alles Liebe
Corazonse

Dauert noch
Hallo Corazonse,

er hat Urlaub bis zur 2. Augustwoche. Habe also noch etwas Zeit zum Nachdenken. Nicht, dass ich das nicht schongemacht hätte Ich muss ihn auf jeden Fall sehen, um das Ganze zu Ende zu bringen, entweder auf die eine oder auf die andere Art. So kann ich auf jeden Fall nicht mehr lange weiter machen. Habe das Gefühl, als stumpfe ich wieder etwas ab - mal sehen, wie lange das Gefühl anhält. Möchte nur noch schlafen.

Liebe Grüße

Sweety

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2005 um 2:04
In Antwort auf sweetheart1967

Dauert noch
Hallo Corazonse,

er hat Urlaub bis zur 2. Augustwoche. Habe also noch etwas Zeit zum Nachdenken. Nicht, dass ich das nicht schongemacht hätte Ich muss ihn auf jeden Fall sehen, um das Ganze zu Ende zu bringen, entweder auf die eine oder auf die andere Art. So kann ich auf jeden Fall nicht mehr lange weiter machen. Habe das Gefühl, als stumpfe ich wieder etwas ab - mal sehen, wie lange das Gefühl anhält. Möchte nur noch schlafen.

Liebe Grüße

Sweety

Nicht aufegebn
Hey, nicht aufgeben! Du mußt jetzt noch ein bißchen durchhalten. Nutz das Wochenende zum Schlafen, geh spazieren, mach irgendetwas, was Dich entspannt. Freu Dich einfach darauf ihn wiederzusehen.
Laß das Nachdenken, das führt zu noch mehr Schlaflosigkeit, versuch Dich lieber bis er wiederkommt möglichst intensiv mit irgendetwas zu beschäftigen.

Ganz liebe Grüße und halt durch

Corazonse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2005 um 10:32
In Antwort auf sweetheart1967

Dauert noch
Hallo Corazonse,

er hat Urlaub bis zur 2. Augustwoche. Habe also noch etwas Zeit zum Nachdenken. Nicht, dass ich das nicht schongemacht hätte Ich muss ihn auf jeden Fall sehen, um das Ganze zu Ende zu bringen, entweder auf die eine oder auf die andere Art. So kann ich auf jeden Fall nicht mehr lange weiter machen. Habe das Gefühl, als stumpfe ich wieder etwas ab - mal sehen, wie lange das Gefühl anhält. Möchte nur noch schlafen.

Liebe Grüße

Sweety

Kenn ich auch
Hallo ihr,

ich habe euren Schriftverkehr etwas verfolgt. Muss sagen, ich kann alles verstehen und leider auch nachvollziehen. Habe ich auch erlebt. Ich hatte vor Jahren auch eine Beziehung zu einem verheirateten Mann. Ich habe sehr gelitten, obwohl es eine sehr sehr schöne Zeit war. Aber trotzdem war es ich froh, als es beendet war (hat auch 3 Jahre gedauert). Ich habe mir geschworen, das passiert mir niiiiee wieder. Dann stand ich aber vor einer ähnlichen Situation wie du. Ich habe mich erst dagegen gewehrt. Naja aber dann gab es eine Situation und mein/unser Hirn hat ausgeschaltet. So nun habe ich die Bescherung und bin wieder unglücklich verliebt und bin Geliebte. Naja, eigentlich: WAR ich - ich habe versucht, es zu beenden.So schön es ist, verliebt zu sein, so schlimm ist es auch.
Ich kann dir nur den Tip geben, wenn du jetzt kannst, lass die Finger davon. Wenn du erst erkennst, dass er dich auch liebt und ihr etwas miteinander anfangt, ist es zu spät. Ich wünsche niemand diesen Schmerz und das Traurigsein. Vor allem wenn er so weit weg von dir wohnt. Wo steckst du dann deine Sehnsucht hin?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2005 um 10:46
In Antwort auf shirin_12892313

Nicht aufegebn
Hey, nicht aufgeben! Du mußt jetzt noch ein bißchen durchhalten. Nutz das Wochenende zum Schlafen, geh spazieren, mach irgendetwas, was Dich entspannt. Freu Dich einfach darauf ihn wiederzusehen.
Laß das Nachdenken, das führt zu noch mehr Schlaflosigkeit, versuch Dich lieber bis er wiederkommt möglichst intensiv mit irgendetwas zu beschäftigen.

Ganz liebe Grüße und halt durch

Corazonse

Noch sooo lange
Hallo Corazonse,

ich hoffe, Du hast noch gut geschlafen )

Ja, ich will ja durchhalten, was belibt mir noch anderes übrig? Aber wann sehe ich ihn wieder? Wenn er aus dem Urlaub wieder da ist, heißt es ja noch nicht, dass ich ihn dann wiedersehe, ich werde höchstens einmal von der Arbeit aus mit ihm telefonieren. Und ich denke, dass die Chance, ihn kurzfristig wieder zu sehen, äußerst gering ist. Das ist mit der Hauptpunkt, um den sich momentan mein Nachdenken dreht. Wie bekomme ich es hin, dass ich mich bald mit ihm treffen kann? Oder soll ich es gar nicht erst drauf anlegen? Von ihm wird der Schritt - denke ich - nicht unbedingt ausgehen.

Mir ist bis jetzt noch kein Gedanke gekommen, wie ich das weiter angehen soll.

Ratlose Grüße

Sweety

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2005 um 10:49
In Antwort auf liouba_12847704

Kenn ich auch
Hallo ihr,

ich habe euren Schriftverkehr etwas verfolgt. Muss sagen, ich kann alles verstehen und leider auch nachvollziehen. Habe ich auch erlebt. Ich hatte vor Jahren auch eine Beziehung zu einem verheirateten Mann. Ich habe sehr gelitten, obwohl es eine sehr sehr schöne Zeit war. Aber trotzdem war es ich froh, als es beendet war (hat auch 3 Jahre gedauert). Ich habe mir geschworen, das passiert mir niiiiee wieder. Dann stand ich aber vor einer ähnlichen Situation wie du. Ich habe mich erst dagegen gewehrt. Naja aber dann gab es eine Situation und mein/unser Hirn hat ausgeschaltet. So nun habe ich die Bescherung und bin wieder unglücklich verliebt und bin Geliebte. Naja, eigentlich: WAR ich - ich habe versucht, es zu beenden.So schön es ist, verliebt zu sein, so schlimm ist es auch.
Ich kann dir nur den Tip geben, wenn du jetzt kannst, lass die Finger davon. Wenn du erst erkennst, dass er dich auch liebt und ihr etwas miteinander anfangt, ist es zu spät. Ich wünsche niemand diesen Schmerz und das Traurigsein. Vor allem wenn er so weit weg von dir wohnt. Wo steckst du dann deine Sehnsucht hin?

Hi Zwiespalt
bist du verheiratet oder Solo? Ich habe seit jahren eine Affäre, wir sind beide verheiratet und leben unsere Leben. Seit Jahren versuchen wir ein Gleichgewicht zwischen Affäre und Leben zu bewahren,....was mehr ( mal weniger) gut funktioniert. Eben weil wir keine Entscheidung treffen können,...aber auch nicht aufeinander verzichten möchten. Wie lange das so weiter geht... weiß sicherlich keiner....das wird die Zeit bringen. Aber wenn man will, kann man sich vielleicht doch so verständigen, das die Affäre und die eigene Partnerschaft funktionieren?
Gruß, Paul.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2005 um 10:50
In Antwort auf liouba_12847704

Kenn ich auch
Hallo ihr,

ich habe euren Schriftverkehr etwas verfolgt. Muss sagen, ich kann alles verstehen und leider auch nachvollziehen. Habe ich auch erlebt. Ich hatte vor Jahren auch eine Beziehung zu einem verheirateten Mann. Ich habe sehr gelitten, obwohl es eine sehr sehr schöne Zeit war. Aber trotzdem war es ich froh, als es beendet war (hat auch 3 Jahre gedauert). Ich habe mir geschworen, das passiert mir niiiiee wieder. Dann stand ich aber vor einer ähnlichen Situation wie du. Ich habe mich erst dagegen gewehrt. Naja aber dann gab es eine Situation und mein/unser Hirn hat ausgeschaltet. So nun habe ich die Bescherung und bin wieder unglücklich verliebt und bin Geliebte. Naja, eigentlich: WAR ich - ich habe versucht, es zu beenden.So schön es ist, verliebt zu sein, so schlimm ist es auch.
Ich kann dir nur den Tip geben, wenn du jetzt kannst, lass die Finger davon. Wenn du erst erkennst, dass er dich auch liebt und ihr etwas miteinander anfangt, ist es zu spät. Ich wünsche niemand diesen Schmerz und das Traurigsein. Vor allem wenn er so weit weg von dir wohnt. Wo steckst du dann deine Sehnsucht hin?

Ja, wohin?
Hallo Zwiespalt,

ja, wo stecke ich meine Sehnsucht hin? Ich weiß nicht, ob ich es nicht besser verkraften könnte, zu wissen, was er wirklich fühlt, als diese Ungewissheit. Wie kann es denn noch schlimmer kommen? Gesetzt dem Fall ich WÜRDE etwas mit ihm anfangen, wüßte ich doch, wo der Hase langläuft und könte mich drauf einstellen (hoffe ich). Aber so? Ich denke ständig an nichts anderes.... Aber Du weißt ja, wovon ich spreche Bin so froh, alle hier gefunden zu haben.

Liebe Grüße

Sweety

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2005 um 17:42
In Antwort auf sweetheart1967

Noch sooo lange
Hallo Corazonse,

ich hoffe, Du hast noch gut geschlafen )

Ja, ich will ja durchhalten, was belibt mir noch anderes übrig? Aber wann sehe ich ihn wieder? Wenn er aus dem Urlaub wieder da ist, heißt es ja noch nicht, dass ich ihn dann wiedersehe, ich werde höchstens einmal von der Arbeit aus mit ihm telefonieren. Und ich denke, dass die Chance, ihn kurzfristig wieder zu sehen, äußerst gering ist. Das ist mit der Hauptpunkt, um den sich momentan mein Nachdenken dreht. Wie bekomme ich es hin, dass ich mich bald mit ihm treffen kann? Oder soll ich es gar nicht erst drauf anlegen? Von ihm wird der Schritt - denke ich - nicht unbedingt ausgehen.

Mir ist bis jetzt noch kein Gedanke gekommen, wie ich das weiter angehen soll.

Ratlose Grüße

Sweety

Hallo Sweety
weißt Du, ich glaube auch, Du steckst schon viel zu tief drin, um da nochmal heil herauszukommen. Du weißt genau, dass das alles gar nicht gut für Dich ist und kannst es trotzdem nicht lassen.
Bei mir war es genauso. Das hört sich jetzt gemein an, aber manche lernen halt erst etwas aus ner Situation, wenn sie sich gehörig die Finger verbrannt haben. Ich hoffe, Dir wird das nicht passieren.
Ich hab mir mit meinem Süßen schon einmal gehörig die Finger verbrannt, und nachdem wir den Kontakt abgebrochen hatten, hab ich sehr gelitten. Er war derjenige, der wieder anfing mit den Mails, weil er mich doch nicht vergessen konnte. Aber ich habe nichts daraus gelernt, und bin gerade dabei, mich erneut zu verbrennen...
In einem Deiner anderen Beiträge hast Du geschrieben, dass Du gerade wieder auf nem "normalen" Level bist und nur noch schlafen willst. Das kenn ich nur zu gut. Und finde dies eigentlich mit das Schlimmste an der Situation. Dieses ständige Auf und Ab von einer Minute zur anderen. Erst ist die Welt nur rosa und dann beschließt man plötzlich, alles abzubrechen, für immer. Ich frag mich, woher Du die Kraft nimmst, Deinem Mann gegenüber alles zu verheimlichen. Das ist sicher ne enorme Anstrengung.

ABer wie sagt die Frau vom Fernsehen immer: Alles wird gut.

Grüße,
Sweet77

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2005 um 20:59
In Antwort auf sweetheart77

Hallo Sweety
weißt Du, ich glaube auch, Du steckst schon viel zu tief drin, um da nochmal heil herauszukommen. Du weißt genau, dass das alles gar nicht gut für Dich ist und kannst es trotzdem nicht lassen.
Bei mir war es genauso. Das hört sich jetzt gemein an, aber manche lernen halt erst etwas aus ner Situation, wenn sie sich gehörig die Finger verbrannt haben. Ich hoffe, Dir wird das nicht passieren.
Ich hab mir mit meinem Süßen schon einmal gehörig die Finger verbrannt, und nachdem wir den Kontakt abgebrochen hatten, hab ich sehr gelitten. Er war derjenige, der wieder anfing mit den Mails, weil er mich doch nicht vergessen konnte. Aber ich habe nichts daraus gelernt, und bin gerade dabei, mich erneut zu verbrennen...
In einem Deiner anderen Beiträge hast Du geschrieben, dass Du gerade wieder auf nem "normalen" Level bist und nur noch schlafen willst. Das kenn ich nur zu gut. Und finde dies eigentlich mit das Schlimmste an der Situation. Dieses ständige Auf und Ab von einer Minute zur anderen. Erst ist die Welt nur rosa und dann beschließt man plötzlich, alles abzubrechen, für immer. Ich frag mich, woher Du die Kraft nimmst, Deinem Mann gegenüber alles zu verheimlichen. Das ist sicher ne enorme Anstrengung.

ABer wie sagt die Frau vom Fernsehen immer: Alles wird gut.

Grüße,
Sweet77

Ja ja
das kenne ich auch. Immer nur schlafen wollen. Ich habe auch so Zeiten, da krieg ich nichts mehr auf die Reihe und habe schon viereckige Augen vom Fernseh kucken. Da quäle ich mich von einer Talkshow zur anderen und zum Glück gibts ja DVD und Fernsehen und Maggi und Erasco weil einkaufen und kochen mag ich dann auch nicht. Und im Gegensatz zu den meisten anderen, die nichts mehr essen können und abnehmen, kriege ich "Fressflashs" und stopf Süss, sauer, salzig und würzig abwechseln in mich rein.
Die Frage, wie du das deinem Mann verheimlichst, ist wohl wirklich berechtigt. Ich muss niemand was verheimlichen und kann die o.g. Flashs ausleben, flennen wann immer ich will und mich nicht mal anziehen oder Zähne putzen.
Also hat Single-sein auch Vorteile

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2005 um 21:04
In Antwort auf aled_12717377

Hi Zwiespalt
bist du verheiratet oder Solo? Ich habe seit jahren eine Affäre, wir sind beide verheiratet und leben unsere Leben. Seit Jahren versuchen wir ein Gleichgewicht zwischen Affäre und Leben zu bewahren,....was mehr ( mal weniger) gut funktioniert. Eben weil wir keine Entscheidung treffen können,...aber auch nicht aufeinander verzichten möchten. Wie lange das so weiter geht... weiß sicherlich keiner....das wird die Zeit bringen. Aber wenn man will, kann man sich vielleicht doch so verständigen, das die Affäre und die eigene Partnerschaft funktionieren?
Gruß, Paul.

Hi Paul
Ich bin nicht verheiratet - also solo - und seit kurzem "nicht mal mehr" Geliebte.
Hab schon einige Kommentare in diesem Forum von dir gelesen und ich habe dein Eindruck, du kommst mit deiner Situation ganz gut zurecht. Du leidest wohl nicht. Dann ist es (für dich) ja auch in Ordnung. Aber ich litt sehr. Eigentlich tue ich es jetzt, nachdem die Beziehung beendet ist, immer noch. Wenn ich es anders geschafft hätte, hätte ich wohl auch noch weitergemacht. Aber vielleicht ist bei euch die Situation anders, weil ihr beide verheiratet seid und eure Ehepartner trotzdem liebt.
Aber wer weiß, vielleicht musst du dich doch mal entscheiden?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2005 um 0:06
In Antwort auf sweetheart1967

Noch sooo lange
Hallo Corazonse,

ich hoffe, Du hast noch gut geschlafen )

Ja, ich will ja durchhalten, was belibt mir noch anderes übrig? Aber wann sehe ich ihn wieder? Wenn er aus dem Urlaub wieder da ist, heißt es ja noch nicht, dass ich ihn dann wiedersehe, ich werde höchstens einmal von der Arbeit aus mit ihm telefonieren. Und ich denke, dass die Chance, ihn kurzfristig wieder zu sehen, äußerst gering ist. Das ist mit der Hauptpunkt, um den sich momentan mein Nachdenken dreht. Wie bekomme ich es hin, dass ich mich bald mit ihm treffen kann? Oder soll ich es gar nicht erst drauf anlegen? Von ihm wird der Schritt - denke ich - nicht unbedingt ausgehen.

Mir ist bis jetzt noch kein Gedanke gekommen, wie ich das weiter angehen soll.

Ratlose Grüße

Sweety

Planung
Hallo Sweety,

habe gut geschlafen, danke der Nachfrage

Du muß Dich auf jeden Fall mit ihm treffen, jetzt hast Du so lange darauf gewartet. Du mußt ihn schon deswegen sehen, um für Dich eine Entscheidung zu treffen. Leg es auf jeden Fall darauf an, ihn zu treffen. Du weißt ja, Vorfreude ist die schönste Freude, deswegen kannst Du jetzt die Zeit nutzen einen Plan auszuarbeiten.
Dann triffst Du ihn, schaust mal, wie er reagiert und dann kann Du Du immer noch Gedanken machen,wie es weitergehen soll.

Alles Liebe
Corazonse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2005 um 7:40
In Antwort auf liouba_12847704

Hi Paul
Ich bin nicht verheiratet - also solo - und seit kurzem "nicht mal mehr" Geliebte.
Hab schon einige Kommentare in diesem Forum von dir gelesen und ich habe dein Eindruck, du kommst mit deiner Situation ganz gut zurecht. Du leidest wohl nicht. Dann ist es (für dich) ja auch in Ordnung. Aber ich litt sehr. Eigentlich tue ich es jetzt, nachdem die Beziehung beendet ist, immer noch. Wenn ich es anders geschafft hätte, hätte ich wohl auch noch weitergemacht. Aber vielleicht ist bei euch die Situation anders, weil ihr beide verheiratet seid und eure Ehepartner trotzdem liebt.
Aber wer weiß, vielleicht musst du dich doch mal entscheiden?!

Mag stimmen,
das wir uns bewußter auf diese Affäre einlassen und uns keinen Druck erzeugen, weil wir z.Z. keine Änderung unseres restlichen Lebens vorstellen können. Auch das hat etwas mit Egoismus zu tun, denn wir wollen nicht einen Teil oder gar alles verlieren, wir nehmen uns das was uns gut tut. Was die Zeit bringen wird...nun, das wissen wir nicht, auch nicht, ob und wie eine Entscheidung mal fällig wird. Wir reden natürlich oft darüber, auch um unsere Ansichten immer wieder zu klären und die "Grenzen" aufzuzeigen. Eine Entscheidung kann nicht nur meine Entscheidung sein, sondern imme rnur eine Entscheidung mit ihr. Und das bedeutet z.Z., alles bleibt wie es ist.
Gruß, Paul.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2005 um 9:08
In Antwort auf liouba_12847704

Ja ja
das kenne ich auch. Immer nur schlafen wollen. Ich habe auch so Zeiten, da krieg ich nichts mehr auf die Reihe und habe schon viereckige Augen vom Fernseh kucken. Da quäle ich mich von einer Talkshow zur anderen und zum Glück gibts ja DVD und Fernsehen und Maggi und Erasco weil einkaufen und kochen mag ich dann auch nicht. Und im Gegensatz zu den meisten anderen, die nichts mehr essen können und abnehmen, kriege ich "Fressflashs" und stopf Süss, sauer, salzig und würzig abwechseln in mich rein.
Die Frage, wie du das deinem Mann verheimlichst, ist wohl wirklich berechtigt. Ich muss niemand was verheimlichen und kann die o.g. Flashs ausleben, flennen wann immer ich will und mich nicht mal anziehen oder Zähne putzen.
Also hat Single-sein auch Vorteile

...genau...
... so gehts mir auch. Ich muss auch keinem was verheimlichen, trotzdem will mans ja nicht in die ganze Welt hinaustragen. Muss ja net jeder wissen, denn die Moralapostel stehen an jeder Ecke. Aber selbst das Verheimlichen am Arbeitsplatz fällt mir schwer. Auch bei Freunden hab ich nur einen ausgewählten Kreis, die ich hin und wieder einblicken lasse. - wer versteht dieses Gefühlschaos schon?! Keiner, der es nicht schonmal erlebt hat.
Umso schöner, hier einige Menschen zu treffen, die den Schmerz und das Glück teilen können!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2005 um 9:23
In Antwort auf sweetheart77

...genau...
... so gehts mir auch. Ich muss auch keinem was verheimlichen, trotzdem will mans ja nicht in die ganze Welt hinaustragen. Muss ja net jeder wissen, denn die Moralapostel stehen an jeder Ecke. Aber selbst das Verheimlichen am Arbeitsplatz fällt mir schwer. Auch bei Freunden hab ich nur einen ausgewählten Kreis, die ich hin und wieder einblicken lasse. - wer versteht dieses Gefühlschaos schon?! Keiner, der es nicht schonmal erlebt hat.
Umso schöner, hier einige Menschen zu treffen, die den Schmerz und das Glück teilen können!!

Verheimlichen?
Hört sich so an, als hätte ich etwas verbrochen Ich habe ja nichts gemacht, dessen ich mich schämen müßte...

Scherz beiseite, ich bin zu Hause wie immer, es hat ja auch überhaupt nichts mit meinem Mann zu tun. Ich liebe ihn immer noch sehr. Das, was ich dazu noch fühle, spielt sich in meinem Inneren ab, ich kann es schlecht erklären. Ich glaube nicht, dass er irgendeine Veränderung an mir feststellen konnte.

Ist irgendwie schlecht zu erklären. Ich höre jetzt zur Zeit vielleicht etwas andere Musik als sonst, aber solche Wechsel ist er bei mir gewohnt, das ist nichts Neues.

Ich habe eher Angst, dass am Arbeitsplatz etwas zu merken ist, wenn ich dann doch mal mit ihm telefonieren sollte. Aber das passiert ja auch äußerst selten

Die Tage schleichen so dahin, ich schwanke zwischen dem Gefühl, irgendwas tun zu müssen, und einer gewissen Apathie.
Ich wünsche, dass die Zeit schnell rumgeht, bis er wieder da ist, damit ich wenigstens etwas tun kann, egal, mit welchem Ergebnis. Alles ist besser als diese Warterei und Grüblerei.

Liebe Grüße

Sweety

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2005 um 11:47
In Antwort auf sweetheart1967

Verheimlichen?
Hört sich so an, als hätte ich etwas verbrochen Ich habe ja nichts gemacht, dessen ich mich schämen müßte...

Scherz beiseite, ich bin zu Hause wie immer, es hat ja auch überhaupt nichts mit meinem Mann zu tun. Ich liebe ihn immer noch sehr. Das, was ich dazu noch fühle, spielt sich in meinem Inneren ab, ich kann es schlecht erklären. Ich glaube nicht, dass er irgendeine Veränderung an mir feststellen konnte.

Ist irgendwie schlecht zu erklären. Ich höre jetzt zur Zeit vielleicht etwas andere Musik als sonst, aber solche Wechsel ist er bei mir gewohnt, das ist nichts Neues.

Ich habe eher Angst, dass am Arbeitsplatz etwas zu merken ist, wenn ich dann doch mal mit ihm telefonieren sollte. Aber das passiert ja auch äußerst selten

Die Tage schleichen so dahin, ich schwanke zwischen dem Gefühl, irgendwas tun zu müssen, und einer gewissen Apathie.
Ich wünsche, dass die Zeit schnell rumgeht, bis er wieder da ist, damit ich wenigstens etwas tun kann, egal, mit welchem Ergebnis. Alles ist besser als diese Warterei und Grüblerei.

Liebe Grüße

Sweety

Es geht weiter
Ich glaube die mesten Männer wollen es nicht wahrhaben oder fragen ganz einfach nicht, wenn sich die Partnerin anders verhält. Oft haben sie, glaube ich, auch Angst vor der Antwort.

Liebe grüße
Corazonse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2005 um 20:14
In Antwort auf aled_12717377

Mag stimmen,
das wir uns bewußter auf diese Affäre einlassen und uns keinen Druck erzeugen, weil wir z.Z. keine Änderung unseres restlichen Lebens vorstellen können. Auch das hat etwas mit Egoismus zu tun, denn wir wollen nicht einen Teil oder gar alles verlieren, wir nehmen uns das was uns gut tut. Was die Zeit bringen wird...nun, das wissen wir nicht, auch nicht, ob und wie eine Entscheidung mal fällig wird. Wir reden natürlich oft darüber, auch um unsere Ansichten immer wieder zu klären und die "Grenzen" aufzuzeigen. Eine Entscheidung kann nicht nur meine Entscheidung sein, sondern imme rnur eine Entscheidung mit ihr. Und das bedeutet z.Z., alles bleibt wie es ist.
Gruß, Paul.

Schön...
...für euch. Na ganz ehrlich, warum solltet ihr was ändern, wenn es euch dabei gut geht und ihr es beide mit den Ehepartnern hinkriegt. Vorausgesetzt diese müssen nicht darunter leiden. Vielleicht profitieren sie sogar davon.
Wie oft seht ihr euch eigentlich und wo??? (naseweis, gell?) Wie schafft ihr es, dass niemand was mitkriegt? Oder wissen es Freunde?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2005 um 15:29
In Antwort auf liouba_12847704

Schön...
...für euch. Na ganz ehrlich, warum solltet ihr was ändern, wenn es euch dabei gut geht und ihr es beide mit den Ehepartnern hinkriegt. Vorausgesetzt diese müssen nicht darunter leiden. Vielleicht profitieren sie sogar davon.
Wie oft seht ihr euch eigentlich und wo??? (naseweis, gell?) Wie schafft ihr es, dass niemand was mitkriegt? Oder wissen es Freunde?

Hi "Naseweis",
Also, erstmal weiß keiner was von dieser Affäre. Sicherlich ist es manchmal so, das man gerne einen "Vertrauten" hätte,..a ber das Risiko ist uns einfach zu groß. Wer heute mein Freund ist, muß in einem Jahr schon nicht mehr mein Freund sein.....wir wären erpreßbar. Also reden wir dafür immer offen und ehrlich über unsere Gefühle und Träume, wir holen uns auch oft auf den Boden der Tatsachen zurück. Mit dem sehen ist das so eine Sache.... wir sind beide verheiratet, arbeiten beide viel, wohnen 60 km auseinander,..... somit bleibt relativ wenig Zeit. Wir versuchen jede Möglichkeit ( bei aller Vorsicht!) zu finden und zu nutzen, aber mehr als 2x im Monat ist selten drin. Vielleicht ist das auch der Grund, das es seit Jahren schon so klappt. Ich denke, wichtig ist wirklich ( wenn man dazu mal die Meinungen anderer Foren ließt) das keiner dem Anderen gegenüber Ansprüche geltend macht, ihn unter Druck setzt oder ähnliches.
Naja, mit dem "nicht mitkriegen"...das ist immer so eine Sache für sich. Natürlich wollen wir es uns zu Hause nicht anmerken lassen! logo! Aber es ist schwer, gerade wenn man wieder große Sehnsucht hat, wenn man sich längere Zeit nicht gesehen hat, wenn man nur mal kurz telefonieren möchte( was nie spontan geht), ...einfach sich seinen Gefühlen hingeben möchte. Das geht eben nicht...im Gegenteil, man muß zu Hause sein Spiel ohne Schwächen spielen. Abe rgut, wir wissen es und akzeptieren es, denn eine Trennung wäre für uns viel zu schmerzvoll.
Gruß, Paul

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2005 um 3:04
In Antwort auf shirin_12892313

Es geht weiter
Ich glaube die mesten Männer wollen es nicht wahrhaben oder fragen ganz einfach nicht, wenn sich die Partnerin anders verhält. Oft haben sie, glaube ich, auch Angst vor der Antwort.

Liebe grüße
Corazonse

Tut das gut Euch zu lesen !
Wie Paul schon sagt,schütte Dich bei Freunden aus und morgen sinds keine Freunde mehr !Aber irgentwie kommt man/frau da nicht allein mit klar !Steck in der gleichen Situation wie ihr und suche das Rezept zum entlieben aber wirklich will ich das gar nicht. Bin 32, hab 2 Kinder und für mich steht fest das ich meinen Mann und unsere Familie nicht aufgeben will aber aufhören kann ich nicht !
Sweety,wollte den Sex auch vermeiden, habs dann wieder bereut es nicht zu tun. Irgentwann ist es denn geschehen und jetzt gibts irgentwie kein zurück mehr, die Sehnsucht ist noch viel, viel stärker als vorher und es fällt mir noch schwerer es zu verheimlichen.
Ich glaube,Dir wird es auch so gehen. Noch kannst Du zurück !Wenn Du willst ?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2005 um 20:57
In Antwort auf aled_12717377

Hi "Naseweis",
Also, erstmal weiß keiner was von dieser Affäre. Sicherlich ist es manchmal so, das man gerne einen "Vertrauten" hätte,..a ber das Risiko ist uns einfach zu groß. Wer heute mein Freund ist, muß in einem Jahr schon nicht mehr mein Freund sein.....wir wären erpreßbar. Also reden wir dafür immer offen und ehrlich über unsere Gefühle und Träume, wir holen uns auch oft auf den Boden der Tatsachen zurück. Mit dem sehen ist das so eine Sache.... wir sind beide verheiratet, arbeiten beide viel, wohnen 60 km auseinander,..... somit bleibt relativ wenig Zeit. Wir versuchen jede Möglichkeit ( bei aller Vorsicht!) zu finden und zu nutzen, aber mehr als 2x im Monat ist selten drin. Vielleicht ist das auch der Grund, das es seit Jahren schon so klappt. Ich denke, wichtig ist wirklich ( wenn man dazu mal die Meinungen anderer Foren ließt) das keiner dem Anderen gegenüber Ansprüche geltend macht, ihn unter Druck setzt oder ähnliches.
Naja, mit dem "nicht mitkriegen"...das ist immer so eine Sache für sich. Natürlich wollen wir es uns zu Hause nicht anmerken lassen! logo! Aber es ist schwer, gerade wenn man wieder große Sehnsucht hat, wenn man sich längere Zeit nicht gesehen hat, wenn man nur mal kurz telefonieren möchte( was nie spontan geht), ...einfach sich seinen Gefühlen hingeben möchte. Das geht eben nicht...im Gegenteil, man muß zu Hause sein Spiel ohne Schwächen spielen. Abe rgut, wir wissen es und akzeptieren es, denn eine Trennung wäre für uns viel zu schmerzvoll.
Gruß, Paul

Hi Naseweiß-Beantworter
Vielleicht hast du recht, ihr kommt damit klar und somit auch zurecht, weil ihr nicht ständig die Möglichkeit habt, euch anzurufen oder gar zu sehen. Wenn es euch auch so ausreicht.... Ich werde schier irre, wenn ich ihn einen Tag nicht sehe. Aber wenn ich ihn sehe (auf der Arbeit) werde ich auch irre, wenn ich nicht mehr haben kann. Heute ist auch wieder so ein Tag. Bin völlig am Boden. Kann ihn nicht hergeben, aber ich weiß ich muss loslassen. Ich kämpfe so sehr mit mir und es tut so weh... Aber ich kann wenigstens zu hause vor mich hin leiden und heulen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2005 um 0:19

Unglücklich verliebt
Hallo sweetheart.
Ich kann mir durchaus vorstellen wie du dich momentan fühlst.
Es kommt durch aus vor das man sich in einen anderen verlieben kann. Aber es hat auch immer einen grund warum es so ist. Irgend etwas mus an diesen mann sein was du bei deinen mann nicht hast. Versuche es für dich heraus zu finden. Das ist sehr wichtig um für dich klar zu stellen was es ist was du vermisst. Dann kann ich dir nur raten. Wen du ein gutes verhältnis zu deinen mann hast und vertrauen hast. Sprich mit im über die situation erkläre im was du fühlst. Ich weiss es ist schwer aber vertrauen zum partner ist sehr wichtig sehr sehr wichtig. Nur ihr gemeinsam könnt es schafen. Du wirst sehen es wird dir leiter fallen mit dieser situation um zu gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2006 um 21:54

Ich kann dich sehr gut verstehen
Hi , ich muss Dir sagen , das du mir wirklich aufrichtig wahnsinnig leid tust !! Ich kann das alles sehr gut Nachvollziehen , es ist fast so als hätte ich deinen Text geschrieben !! Ich bin nicht verheiratet , habe aber mit meinem Lebenspartner 2 kleine Mädchen , ich habe auf dem Stadtfest eine alte Schulfreundinn wieder getroffen , die zufälligerweise gleich in meiner Nachbarschaft wohnt !! Sie ist übrigens verheiratet , und hat mit ihrem Mann vor kurzem einen kleinen Jungen bekommen !! Ihr Mann und ich waren einfach zu oft allein miteinander , wir haben uns gleich super verstanden , bis ich ihm gestanden hab , das da irgendwie mehr ist und das ich nicht weiß was meine Gefühle da mit mir machen !! Ich habe echt alles erwartet , aber nicht das er diese Gefühle erwiedert !! Es war toll , 2 Wochen lang , es ist nicht mehr passiert wie ein paar Küsschen , wir lagen die meißte Zeit eigentlich nur zusammen und haben unsere Hände betrachtet , gestreichelt und geküsst , es war echt ein wahnsinns Gefühl Naja bis seine Frau mir an den Kopf geworfen hat ich würde ihm schöne Augen machen ! Er hat Angst sich von ihr zu trennen , wegen seinem kleinen Sohnemann aber ist sehr unglücklich und nun können wir uns nicht mehr sehen , weil sie uns den Kontakt verbietet !! Hm ich weiß ist total kindisch aber ich bin verzweifelt und weiß nicht was ich tun soll !! Hab das Gefühl ich sterbe vor Sehnsucht , aber meine 2 Kinder und mein Freund bedeuten mir auch sehr viel !! Es ist echt zum Verrückt werden !! Nun warte ich schon seit 3 Tagen auf ein Zeichen von ihm , obwohl es ja eigentlich total egal ist , weil ich ja eine eigene Familie hab die ich nicht zersören will , naja aber andererseits , bin ich so unglücklich !! Ob das eine Phase ist , das kann ich nicht sagen obwohl ich schon so viel über das alles nachgedacht habe .. Ich vermisse Ihn einfach , jede Minute jede Sekunde , und das ich nur ein Abenteuer suche das glaub ich nicht , sonst würden er und ich , wir beide uns doch nicht wie kleine 15 jährige Verhalten wenn wir zusammen sind , sondern hätten schon längst miteinander geschlafen oder ???
Ich weiß wirklich nicht was ich tun soll , und mitleid bekommst du von mir in Millionen Kisten verpackt , denn ich weiß wie du dich fühlst !!!!
Liebe grüße jasmin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2007 um 19:30
In Antwort auf wlodek_12905935

Unglücklich verliebt
Hallo sweetheart.
Ich kann mir durchaus vorstellen wie du dich momentan fühlst.
Es kommt durch aus vor das man sich in einen anderen verlieben kann. Aber es hat auch immer einen grund warum es so ist. Irgend etwas mus an diesen mann sein was du bei deinen mann nicht hast. Versuche es für dich heraus zu finden. Das ist sehr wichtig um für dich klar zu stellen was es ist was du vermisst. Dann kann ich dir nur raten. Wen du ein gutes verhältnis zu deinen mann hast und vertrauen hast. Sprich mit im über die situation erkläre im was du fühlst. Ich weiss es ist schwer aber vertrauen zum partner ist sehr wichtig sehr sehr wichtig. Nur ihr gemeinsam könnt es schafen. Du wirst sehen es wird dir leiter fallen mit dieser situation um zu gehen.

Auch unglücklich verliebt
mir geht es im moment ähnlich und eigentlich weiß ich das die ganze geschichte vom kopf her durch ist und keine bedeutung hat,aber warum leide ich so?ich hatte zwei wundervolle dates er war perfekt bis er mir gestern gestand er möchte mich nicht mehr sehen wird ihm alles zu kompliziert weil er merkt ich habe mehr gefühl für ihn als er für mich.wie lange braucht es eigentlich bis man sich verlieben darf.ist es wichtig das sich sofort beide verlieben oder kann nicht so etwas auch wachsen.ich bin so wütend auf mich auf ihn das er mir nicht einmal den hauch einer chance gibt..hat jemand einen tip und wie soll ich mich verhalten denke ich habe diese chance verdient lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2008 um 14:51

Habe den traummann getroffen aber aus den augen verloren
hi,
ich habe ein sehr interessantes problem. ich habe meinen absoluten traummann getroffen. ich war auf dem nachhauseweg von gießen mit dem zug und da hat er sich mir gegenueber gesetzt. zuerst fiel er mir gar nicht richtig auf, da ich gelesen habe, dann habe ich aber mitbekommen, wie eine ältere dame gestolpert ist im gang und er sie aufgefangen hat. er drehte sich wieder um um sich zu setzen und dabei bemerkte ich diese unglaublich tiefen augen. ich kann gar nicht sagen was sie fuer eine farbe hatten.... manchmal erschienen sie mir fast kräftig grau und dann wieder tief-nlau. er hat längere dunkle haare, ist schlank, muskulös, markantes gesicht einfach tierisch sexy. wir kamen sofort ins gespräch, da ich ihm sagte,dass es sehr nett von ihm gewesen sei der alten frau zu helfen. er meinte nur das sei doch nicht der rede wert. er muss so ungefähr 20 jahre alt sein aber drueckte sich so unglaublich kultiviert aus. sowas kennt man sonst gar nicht , schon gar nicht von der altersklasse. ich selber bin auch fast 21. er kam mir sofort so wahnsinnig intelligent vor und war auch sehr schick gekleidet. ich fragte ihn was er in gießen gemacht habe- er war dort bei einem vorstellungsgespräch. wofuer er sich vorgestellt hat weiss ich nicht, weil ich nicht zu neugierig wirken wollte. wir haben uns auf der fahrt ueber fast alles unterhalten und er kam mir sofort so vertraut vor. ich fragte ihn ob er aufgeregt war vor dem vorstellungsgespräch und er antwortete etwas was ich niemals vergessen werde und mir seitdem immer wieder durch den kopf geht. er sagte:"es gibt keinen grund aufgeregt zu sein. wenn es nicht klappen sollte macht das nichts, solche dinge sind mir nicht so wichtig.daraus besteht nicht das leben. schön wäre es natuerlich, denn mit geld kann man sich schoene dinge kaufen und irgendetwas muss man ja machen....." ich fiel ihm ins wort und fragte ihn was ihm denn wichtig sei und er meinte:"privates glueck zu finden...nichts ist so wichtig wie die liebe...in allen dingen." das war einfach der wahnsinn. ich klebte an seinen lippen. das traurige ist dass er in irgend so nem kaff aussteigen musste und ich mich nicht getraut habe nach seiner telefonnummer zu fragen. ich weiss nur wie sein name ist und wie der ort heisst wo er ausgestiegen ist. ich kann mich wirklich noch an jedes wort erinnern was er gesagt hat. er kamm mir so selbstbewusst vor aber irgendwie auch so zerbrechlich...ich weiss auch nicht. ich kann ihn einfach nicht mehr vergessen. bitte helft mir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2008 um 18:23

Unglücklich verliebt
Hey Zusammen,

Ich mach das gerade zum ersten mal!!!

Ich möchte kurz was zu Sweetheart schreiben.
Wehre Dich nicht dagegen, das macht es nur noch schlimmer. Wenn es wirklich passieren soll, passiert ist! Und ich sag Dir ganz ehrlich, man lebt nur einmal.
Vielleicht setzt Du damit viel aufs Spiel, aber ich sag Dir ganz ehrlich, genieß die Zeit, die Du mit Ihm verbringst- in vollen Zügen

Weiß nicht, ob das eine gute Idee für Dich ist?!
Aber meine Mum, so verrückt wie es klingt hat seit 2 Jahren eine Affäre und Ihr geht es gut

Jetzt zu mir, da brennt es richtig!!!
Ich hab mich in meinen Chef verliebt, das schlimme ist, der ist Schwul!!!!
Also er ist nicht nur mein Chef sondern auch Schwul seit 15 Jahren. Dieser schwule Chef hat es mir angetan!!

Nein, jetzt mal ehrlich hab echt ein Problem.
Ich kenne Ihn schon seit 3 Jahren, sehe Ihn fast jeden Tag bin per Du mit Ihm, gehen zusammen auf Party, arbeiten miteinander und verstehen uns prächtig.
Vor 3 Monaten waren wir zusammen auf Geschäftsreise in Lissabon, da hat es gefunkt!!
-> Ich hab es Ihm einen Monat später gesagt. Er meinte auch, dass ich Ihm keine Ruhe mehr lasse. (Ich weiß hört sich schonmal gut an, ist es aber nicht)
Es passiert einfach nichts.
Ich hab Ihn auch schon gefragt, ob er wirklich schwul ist, er weiß es nicht mehr so richtig. Ich hab das Gefühl ohne Ihn geht es nicht mehr, ich bin verrückt nach Ihm und er riecht so gut ))
Das Problem ist nur er ist mein Chef und das geht gar nicht.
Ich bin noch ziemlich jung, gerade mal 21 und er ist 10 Jahre älter aber am Wochenende gehen wir fast immer zusammen feiern. Wir gehen Hand in Hand er nimmt mich in den Arm aber mehr auch nicht.
Ich komm nicht wirklich weiter, mal ist er mir so nah und dann wieder so weit weg. Wir schreiben uns gegenseitig sms und und und....
Ich bin echt nicht schüchtern, aber hier weiß ich gar nicht was ich machen soll, will Ihn nicht einengen und erst recht nicht vor die Wahl stellen.
Dieser toller Mann ist ein Zwillings-Mann,und somit echt nicht einfach....

Hat jemand ein Rat....traurig guck


LG Honey

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2008 um 23:54

Hey du,
ja ich kann deine Situation SEHR gut nachvollziehen. Ich war vor nicht allzu langer Zeit in einer sehr ähnlichen Lage. Ich habe mich damals total gegen diese Verliebtheit oder Begierde, wie man das auch immer nennen mag, gewehrt. Mit dem Erfolg, dass ich ein ganzes Jahr-ohne ihn zu sehen- an ihn denken musste. Und meine Gewissheit, dass ich hätte Ja! sagen sollen zu meinen <Gefühlen wurde immer größer. Denn die Sehnsucht hat mich aufgefressen...
Indem du geheiratet hast, hat nicht der Besitztümer deines Ichs gewechselt. Wenn du also dem Gefühl nachgeben willst- ist das allein deine Entscheidung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest