Home / Forum / Liebe & Beziehung / Unglücklich verliebt...

Unglücklich verliebt...

19. Dezember 2018 um 18:52

Hallo zusammen,

das ist vermutlich das erste Mal, dass ich über Beziehungsthemen im Internet schreibe. Aber im Moment fühle ich mich irgendwie wie in einem Loch und möchte meine Freunde nicht ewig damit vollquatschen...

Zu mir: Ich bin Mitte zwanzig und hatte bisher zwei ernsthafte Beziehungen, eine davon dauerte über mehrer Jahre und endete Mitte diesen Jahres. Das war keine sonderlich Schmerzhafte Trennung, da sie von beiden Seiten ausging und beide sich nach der Trenung deutlich besser gefühlt haben.

Nun aber zu meinem unglücklichen Verliebtsein: Ich habe seit ca. 2 Jahren einen sehr engen Freund, nenne wir ihn mal Jannick. Jannick habe ich beim Hobby kennengelernt, aber wir arbeite zufälligerweise für die selbe Frima, in unterschiedlichen Filialen. Jannick wiederum hat einen besten Kumpel, nennen wir ihn mal Tom. Tom und Jannick arbeiten zusammen. Jannick hat immer sehr viel von Tom erzählt, und ich fand ihn schon damals, als ich noch glücklich in einer Beziehung war, interessant. Keine Verliebtheit oder ähnlches, einfach sehr interessant, von den war ich über ihn hörte. 
Im Januar hatten wir eine mehrtägige, auswärtige Weiterbildung, an der auch Jannick und Tom teilgenommen haben. Dort habe ich Tom das erste mal rcihtig kenne gelernt und fand ihn einfach toll. 
Wie gesagt ist dann Mitte dieses Jahres meine Beziehung auseinander gegangen, und nachdem ich mich gefangen hatte, hat mich Jannick zunemhends zu Tom mitgenommen. Er meinte, dass Tom und ich uns gut verstehen würde, und so war es auch.
Und so habe ich mich in Tom verliebt. Aber Tom möchte nichts von mir, das hat er mir so gesagt. Er schätzt mich als sehr gute Freundin, aber für eine Beziehung steht er auf einen sehr speziellen Frauentyp...

Und jetzt befinde ich mich seit Wochen in einer Schlaufe der verletzten Gefühle. Ich verstehe nicht, wieso mich das so traurig macht... klar, es ist sehr schade, dass er nicht das selbe für mich empfindet. Aber das ist doch kein Weltuntergang, ich werde neue Menschen kennen lernen, ich werde den richtigen Menschen für eine Beziehung finden... trotzdem heule ich regelmässig, meist beim einschlafen... Ic verstehe das nicht, ich habe eigentlich das Gefühl, das richtige "Mindset" zu haben, um über eine Zurückweisung hinweg zu sehen... Aber nein, ich denke ständig an ihn und heule...das ist mir noch nie passiert!

Vielen Dank fürs Lesen
Eure Schokolade

Mehr lesen

19. Dezember 2018 um 19:48

Das ist ganz normal, wenn man verliebt ist. So eine Zurückweisung tut immer weh. Siehst du ihn denn nach wie vor? Ich rate dir, den Kontakt komplett auf Eis zu legen, damit du deine Enttäuschung in Ruhe verarbeiten kannst. Meiner Meinung nach geht das nicht, wenn man das, was man will, immer wieder vor der Nase hat. 

Kopf hoch!

1 LikesGefällt mir

19. Dezember 2018 um 20:00
In Antwort auf schokolade0393

Hallo zusammen,

das ist vermutlich das erste Mal, dass ich über Beziehungsthemen im Internet schreibe. Aber im Moment fühle ich mich irgendwie wie in einem Loch und möchte meine Freunde nicht ewig damit vollquatschen...

Zu mir: Ich bin Mitte zwanzig und hatte bisher zwei ernsthafte Beziehungen, eine davon dauerte über mehrer Jahre und endete Mitte diesen Jahres. Das war keine sonderlich Schmerzhafte Trennung, da sie von beiden Seiten ausging und beide sich nach der Trenung deutlich besser gefühlt haben.

Nun aber zu meinem unglücklichen Verliebtsein: Ich habe seit ca. 2 Jahren einen sehr engen Freund, nenne wir ihn mal Jannick. Jannick habe ich beim Hobby kennengelernt, aber wir arbeite zufälligerweise für die selbe Frima, in unterschiedlichen Filialen. Jannick wiederum hat einen besten Kumpel, nennen wir ihn mal Tom. Tom und Jannick arbeiten zusammen. Jannick hat immer sehr viel von Tom erzählt, und ich fand ihn schon damals, als ich noch glücklich in einer Beziehung war, interessant. Keine Verliebtheit oder ähnlches, einfach sehr interessant, von den war ich über ihn hörte. 
Im Januar hatten wir eine mehrtägige, auswärtige Weiterbildung, an der auch Jannick und Tom teilgenommen haben. Dort habe ich Tom das erste mal rcihtig kenne gelernt und fand ihn einfach toll. 
Wie gesagt ist dann Mitte dieses Jahres meine Beziehung auseinander gegangen, und nachdem ich mich gefangen hatte, hat mich Jannick zunemhends zu Tom mitgenommen. Er meinte, dass Tom und ich uns gut verstehen würde, und so war es auch.
Und so habe ich mich in Tom verliebt. Aber Tom möchte nichts von mir, das hat er mir so gesagt. Er schätzt mich als sehr gute Freundin, aber für eine Beziehung steht er auf einen sehr speziellen Frauentyp...

Und jetzt befinde ich mich seit Wochen in einer Schlaufe der verletzten Gefühle. Ich verstehe nicht, wieso mich das so traurig macht... klar, es ist sehr schade, dass er nicht das selbe für mich empfindet. Aber das ist doch kein Weltuntergang, ich werde neue Menschen kennen lernen, ich werde den richtigen Menschen für eine Beziehung finden... trotzdem heule ich regelmässig, meist beim einschlafen... Ic verstehe das nicht, ich habe eigentlich das Gefühl, das richtige "Mindset" zu haben, um über eine Zurückweisung hinweg zu sehen... Aber nein, ich denke ständig an ihn und heule...das ist mir noch nie passiert!

Vielen Dank fürs Lesen
Eure Schokolade

Geh ihm.auscdem weg. Er wird es ohnehin tun. Es kommen bessere Zeiten auf dich zu. 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen