Home / Forum / Liebe & Beziehung / Unglücklich... kann mich aber nicht trennen...

Unglücklich... kann mich aber nicht trennen...

27. Oktober 2010 um 15:17

hallo ihr lieben,

ich bin seit 5 monaten in einer fernbeziehung....
anfangs war auch alles schön doch jetzt wird es immer schlimmer. es gibt da mehrere dinge, die mich sehr stören

mein partner hat viele private probleme und versinkt phasenweise in ein tiefes loch. ich habe ihm immer gesagt, dass ich trotzdem für ihn da bin, doch mittlerweile wirkt sich das sehr auf unsere beziehung aus.

er ist gar nicht mehr liebevoll, hat nur noch schlechte laune und lässt alles an mir aus und sagt mir nicht mal was genau los ist. jetzt ist es schon so weit gekommen, dass er mich nächstes we nicht sehen will, weil es ihm im moment nicht gut geht und er zeit für sich braucht.
er ist in diesen phasen sehr egoistisch und was er sagt, ist dann auch so und da will er dann auch nicht drüber diskutieren. ich würde damit klar kommen, wenn er nicht fast monatlich diese phasen hätte. wenn es ihm gut geht, dann ist er auch wieder ein ganz anderer mann, aber ich will nicht nur in guten zeiten seine partnerin sein!

der zweite punkt ist, dass er ziemlich geschädigt durch seine ex-freundin ist, die im januar aus dem gemeinsamen haus ausgezogen ist. mein freund wollte danach eigentlich keine beziehung mehr, bis ich in sein leben kam, was, wie er gestern noch sagte, auch gut war. jedenfalls sagt er mir ständig, dass er noch nicht wieder reif für eine richtige tiefgehende beziehung ist und dass ich ihm zeit geben soll.
das würde ich ja gerne, aber ich hab angst, dass ich es nie schaffe richtig an ihn ran zu kommen, obwohl ich wirklich alles dafür tue!
und ich denke, dass er noch an seiner ex hängt, auch wenn er immer sagt dass es nicht stimmt und dass er nur an ihrem sohn hängt.

naja wie soll ich sagen, ich komm mir vor, wie eine übergangslösung, oder eine art ablenkung und nicht wie seine partnerin.... er nimmt nur, aber gibt nichts zurück. natürlich hat er auch seine guten seiten, wenn es ihm grad mal wieder gut geht, dann ist es einfach schön mit ihm und dann trägt er mich auch auf händen, aber das kann es nicht gewesen sein... die schlechten zeiten überwiegen zu sehr...

ich hatte vor ihm auch eine sehr schwierige beziehung, die mich sehr viel kraft und nerven gekostet hat und ich möchte nicht wieder so abhängig werden von einem mann, der mich nicht mehr glücklich macht und mich kaputt macht.

ich schaffe es nur nicht mich von ihm zu trennen, da ich immer noch die hoffnung habe, dass alles gut wird und er mir auch sehr wichtig ist, obwohl die chancen sehr gering sind, wenn es so weiter geht...

naja ich hoffe mir kann jemand helfen, bin nämlich echt schon am verzweifeln... ich will ihn einerseits nicht verlieren, aber andererseits wäre es vernünftiger die sache zu beenden....

Mehr lesen

27. Oktober 2010 um 18:08

Ihr habt beide ...
... also schwierige Beziehungen hinter Euch, aber Du scheinst das ja besser wegstecken zu können.
Bzw. ich glaube mal, das wäre nicht einmal das Hauptproblem - Dein Text befasst sich doch stärker mit dem Problem, dass er da seine Launen, vielleicht sogar Depris hat und es mitunter an Dir auslässt.
Dann finden Treffen auch mal deswegen nicht statt etc.

Und klar, dann weiß man echt nicht, woran man ist und wie das besser werden könnte.
Wir können halt sicher nicht in die Blackbox "Kopf" Deines Partners schauen.
Vielleicht hat er auch klinisch bedeutsame Probleme??

Reden ist halt immer gut (und leicht gesagt [klugscheiss]);
kannst Du nicht wirklich zu ihm durchdringen und mal mit ihm reden??

Ich denke das Vater Zeit die Sache nicht lösen wird können; einfach auf bessere Zeiten hoffen und das sich alles von alleine lösen wird ... eher nicht.
Und dieses Warten und Leiden ist ja auch zum ko*zen.

Ich denke, wenn die Beziehung für Euch auch viel Gutes und Schönes bereithält, würde ich nicht einfach aufgeben wollen, sondern halt versuchen, die groben Probleme offen anzusprechen und einer Lösung zuzuführen.

Ich denke mal, er will ja auch nicht permanent unglücklich und schlecht gelaunt durchs Leben gehen.
Vielleicht kannst Du ihm ja helfen?

Aber wenn da wirklich was heftiges hinter seinem Verhalten stecken sollte (Große Schulden, seelische Störungen ...)
dann wird es wohl ziemlich heikel.

Dann musst Du Dich fragen, ob Du Dir das antun willst bzw. durchstehen kannst.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook