Home / Forum / Liebe & Beziehung / Unglücklich... kann mich aber nicht trennen

Unglücklich... kann mich aber nicht trennen

27. Oktober 2010 um 15:06 Letzte Antwort: 30. Oktober 2010 um 13:13

hallo ihr lieben,

ich bin seit 5 monaten in einer fernbeziehung....
anfangs war auch alles schön doch jetzt wird es immer schlimmer. es gibt da mehrere dinge, die mich sehr stören

mein partner hat viele private probleme und versinkt phasenweise in ein tiefes loch. ich habe ihm immer gesagt, dass ich trotzdem für ihn da bin, doch mittlerweile wirkt sich das sehr auf unsere beziehung aus.

er ist gar nicht mehr liebevoll, hat nur noch schlechte laune und lässt alles an mir aus und sagt mir nicht mal was genau los ist. jetzt ist es schon so weit gekommen, dass er mich nächstes we nicht sehen will, weil es ihm im moment nicht gut geht und er zeit für sich braucht.
er ist in diesen phasen sehr egoistisch und was er sagt, ist dann auch so und da will er dann auch nicht drüber diskutieren. ich würde damit klar kommen, wenn er nicht fast monatlich diese phasen hätte. wenn es ihm gut geht, dann ist er auch wieder ein ganz anderer mann, aber ich will nicht nur in guten zeiten seine partnerin sein!

der zweite punkt ist, dass er ziemlich geschädigt durch seine ex-freundin ist, die im januar aus dem gemeinsamen haus ausgezogen ist. mein freund wollte danach eigentlich keine beziehung mehr, bis ich in sein leben kam, was, wie er gestern noch sagte, auch gut war. jedenfalls sagt er mir ständig, dass er noch nicht wieder reif für eine richtige tiefgehende beziehung ist und dass ich ihm zeit geben soll.
das würde ich ja gerne, aber ich hab angst, dass ich es nie schaffe richtig an ihn ran zu kommen, obwohl ich wirklich alles dafür tue!
und ich denke, dass er noch an seiner ex hängt, auch wenn er immer sagt dass es nicht stimmt und dass er nur an ihrem sohn hängt.

naja wie soll ich sagen, ich komm mir vor, wie eine übergangslösung, oder eine art ablenkung und nicht wie seine partnerin.... er nimmt nur, aber gibt nichts zurück. natürlich hat er auch seine guten seiten, wenn es ihm grad mal wieder gut geht, dann ist es einfach schön mit ihm und dann trägt er mich auch auf händen, aber das kann es nicht gewesen sein... die schlechten zeiten überwiegen zu sehr...

ich hatte vor ihm auch eine sehr schwierige beziehung, die mich sehr viel kraft und nerven gekostet hat und ich möchte nicht wieder so abhängig werden von einem mann, der mich nicht mehr glücklich macht und mich kaputt macht.

ich schaffe es nur nicht mich von ihm zu trennen, da ich immer noch die hoffnung habe, dass alles gut wird und er mir auch sehr wichtig ist, obwohl die chancen sehr gering sind, wenn es so weiter geht...

naja ich hoffe mir kann jemand helfen, bin nämlich echt schon am verzweifeln... ich will ihn einerseits nicht verlieren, aber andererseits wäre es vernünftiger die sache zu beenden....

Mehr lesen

27. Oktober 2010 um 15:29

Es
bringt tatsächlich nichts, um liebe zu "kämpfen", wenn der eine partner an sich nichts dazu tut, um eine beziehung aufrechtzuerhalten- das frustriert doch auf dauer.

denn das was man beziehung nennt, sollte doch überwiegend glücklich machen- sicherlich ist der eine part nicht dafür "zuständig" dich glücklich zu machen- wenn es aber NUR noch bergab geht und du das gefühl hast, in ein faß ohne boden zu investieren, hat es wirklich keinen sinn mehr.

das argument, daß er durch die vorherige beziehung geschädigt ist, kannst du als nette entschuldigung für ihn abhaken- immerhin bist du dies ebenfalls- du verhälst dich ihm gegenüber völlig konträr, obwohl du schlechte erfahrungen gemacht hast. miese beziehungen heranzuziehen, um sein völlig ignorantes verhalten zu rechtfertigen, ist für mich eine schlechte ausrede.

da von ihm anscheinend in jeder hinsicht nichts mehr zu erwarten ist, zieh die konsequenzen- du kannst keine gefühle "herbeilieben", wo keine vorhanden sind.

lg

enigma

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2010 um 21:12
In Antwort auf evi_13021784

Es
bringt tatsächlich nichts, um liebe zu "kämpfen", wenn der eine partner an sich nichts dazu tut, um eine beziehung aufrechtzuerhalten- das frustriert doch auf dauer.

denn das was man beziehung nennt, sollte doch überwiegend glücklich machen- sicherlich ist der eine part nicht dafür "zuständig" dich glücklich zu machen- wenn es aber NUR noch bergab geht und du das gefühl hast, in ein faß ohne boden zu investieren, hat es wirklich keinen sinn mehr.

das argument, daß er durch die vorherige beziehung geschädigt ist, kannst du als nette entschuldigung für ihn abhaken- immerhin bist du dies ebenfalls- du verhälst dich ihm gegenüber völlig konträr, obwohl du schlechte erfahrungen gemacht hast. miese beziehungen heranzuziehen, um sein völlig ignorantes verhalten zu rechtfertigen, ist für mich eine schlechte ausrede.

da von ihm anscheinend in jeder hinsicht nichts mehr zu erwarten ist, zieh die konsequenzen- du kannst keine gefühle "herbeilieben", wo keine vorhanden sind.

lg

enigma

Oh
ich kenne das aber es kann sein das er nicht damit klar kommt das es ihm schlecht geht er will vielleich nicht der "loser" sein in deinen augen oder er kann sich nicht öffnen?? fahr zu ihm verlieren kannst du nix und vielleich braucht er das ??? aber sagt nix???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2010 um 22:33

Eine
meiner Freundinnen war mal in der Schweiz, also Fernbeziehung, die dortige Situation hatte ihr ständig und permanent schlechte Laune bereitet. Wir sahen uns alle 14 Tage und das war mir eigentlich viel zu wenig und wenn wir uns dann gesehen haben, haben wir fast nur gestritten, da ihr dann alles nicht recht war. Sie wusste über die Situation Bescheid, wusste, dass das ihrerseits nicht korrekt ist, ihre Laune an mir auszulassen, aber ...... naja, geändert hat sie nichts.

Jedes Wochenende, das wir uns trafen, sie bei mir oder ich bei ihr - ein einziges Drama. Jedesmal. Ich hatte mir dann irgendwann vorgenommen, dass das so nicht weitergeht, mir auch meine Nerven und die Zeit dafür zu schade sind. Ich bin doch kein Mülleimer.

Ich hab mit ihr Schluss gemacht und die Entscheidung nie bereut. Sie ist heute noch Single, ich hatte zwischendurch glückliche Beziehungen.
Partner, die nur rumjammern braucht kein Mensch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Oktober 2010 um 13:06
In Antwort auf elkan_12892090

Eine
meiner Freundinnen war mal in der Schweiz, also Fernbeziehung, die dortige Situation hatte ihr ständig und permanent schlechte Laune bereitet. Wir sahen uns alle 14 Tage und das war mir eigentlich viel zu wenig und wenn wir uns dann gesehen haben, haben wir fast nur gestritten, da ihr dann alles nicht recht war. Sie wusste über die Situation Bescheid, wusste, dass das ihrerseits nicht korrekt ist, ihre Laune an mir auszulassen, aber ...... naja, geändert hat sie nichts.

Jedes Wochenende, das wir uns trafen, sie bei mir oder ich bei ihr - ein einziges Drama. Jedesmal. Ich hatte mir dann irgendwann vorgenommen, dass das so nicht weitergeht, mir auch meine Nerven und die Zeit dafür zu schade sind. Ich bin doch kein Mülleimer.

Ich hab mit ihr Schluss gemacht und die Entscheidung nie bereut. Sie ist heute noch Single, ich hatte zwischendurch glückliche Beziehungen.
Partner, die nur rumjammern braucht kein Mensch.

Hi
oh je
ja es ist wirklich schwierig mit so welchen menschen klar zu kommen...
naja bei mir ist es so, dass wenn ich bei ihm bin, alles ok ist, aber jetzt ist es wirklich extrem geworden...
wir haben kaum noch kontakt, auch weil er sehr viel arbeitet, aber auch weil ich einfach keine lust habe, mit einem mann zu telefonieren, der total im selbstmitleid versinkt und ihm egal ist wie es anderen menschen geht.
er ruft mich zwar immer noch 1 mal am tag an, aber dann telefonieren wir nur 10 minuten und das wars dann auch schon...

mein ex war genauso, immer nur probleme, ständig im selbstmitleid versunken und daran ist die beziehung nach nur einem halben jahr zerbrochen.
und jetzt habe ich wieder so einen mann, der eigentlich ganz genau weiß aus welchem grund meine letzte beziehung kaputt ging und der jetzt genauso ist....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Oktober 2010 um 13:13
In Antwort auf ikena_12678946

Oh
ich kenne das aber es kann sein das er nicht damit klar kommt das es ihm schlecht geht er will vielleich nicht der "loser" sein in deinen augen oder er kann sich nicht öffnen?? fahr zu ihm verlieren kannst du nix und vielleich braucht er das ??? aber sagt nix???

Ne ne...
er kann sich öffnen, aber er will es einfach nicht...
mittlerweile glaub ich schon, dass er unter burn out leidet...
er hat ein haus und arbeitet sehr viel um es halten zu können. manchmal bis zu 14 stunden am tag...
er hat gestern zu mir gesagt, dass ihm alles über den kopf wächst und dass er nicht weiß ob es richtig ist, so viel zu arbeiten nur um das haus halten zu können und dass er nur noch für die arbeit lebt....
gut was soll ich sagen?
ich kann ihm ja schlecht sagen, dass ich denke, er braucht psychologische hilfe...
er sagte auch, dass er erst mal an sich denken muss, auch wenn eine beziehung dafür drauf geht... ja was soll ich denn bitte dazu sagen? ich war einfach nur geschockt. schleißlich war er derjenige der die beziehung unbedingt wollte und nicht locker gelassen hat....
mal eben zu ihm fahren ist schlecht... ich habe noch keinen führerschein.. klar könnte ich mit zug und bus dort hin. aber wofür?
um mir dann vielleicht anhören zu müssen was ich denn hier mache und dass er mich das we nicht sehen wollte?
nein das riskiere ich nicht....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club