Home / Forum / Liebe & Beziehung / Unglücklich in Beziehung

Unglücklich in Beziehung

10. Juni 2014 um 12:17

hallo zusammen,
ich bin mittlerweile 6 jahre mit meinem freund zusammen.
am anfang war alles schön und gut, ich war wirklich sehr Glücklich ,hat mich angehimmelt , mir jeden tag gesagt wie toll er mich findet.
wenn ich mal sauer auf ihn war und mal ein biessen abstand haben wollte, hat er ständig geschrieben und auch mal angerufen und mir gesagt wie sehr er mich liebt und vermisst.ich fand das alles ganz s wir schon ca. 2 jahre zusammen waren , änderte sich von einem auf den anderen tag alles !
er hatte plötzlich keine interesse und wollte nix mehr mit.mir zutun haben. ich liebe ihn und hab dafür gekämpft, bin ihm monate lang hinter her gelaufen..er hat bei anrufen weg gedrückt, bei nachrichten nicht geantwortet..wenn wir uns treffen wollten hat er kurzfristig abgesagt weil er doch einen freubd treffen will etc.
irgendwann bekam ich mit das er mich betrogen hat.dan gab ich einfach auf. ich wollte ihn selbst nicht mehr . nach ca.2-3 monaten kam er mir wieder an.hat gebettelt und geweint und meinte er wurde sich andern.ich hab verziehen. seit dem ist es ein hin und her mit uns.zusammen -getrennt. aber er kommt immer wieder an, auch wenn ich glaube das wars und wochen vergangen sind -nein er kommt angebettelt. hab dan auch bekanntschaften gemacht wenn wir uns trennten. als wir zusammen waren und ich mit bekam das er mit frauen chattet , meint er ja du hast doch auch bekanntschaften, die ich aber immer beendete als es zwischen uns lief. wir steiten auch wegen jeder kleinigkeit , er vertraut mir auch nicht und verbietet mir viel was anziehen , ausgehen und freuninnen betrifft. weil einige freundinnen viel kontakt zu mannern haben.ihm passt auch nicht was ich mache, er will mich immer korrigieren auch wenn es um nase putzen geht. naja so langsam reicht es mir, wir wohnen seit einigen wochen zusammen , ich dachte das es besser wird. im gegenteil es ist unertraglich.er unternimmt auch null mit mir. ich will mich entgultig trennen , wurde aber dan zu meiner oma ziehen die ca.250 km entfernt wohnt.habe aber angst es zu bereuen, weil ich ihn dan schnell vermisse-und an die guten momente denke.

ich weiss ja nicht mal ob es liebe ist oder eher doch gewohnheit , die frage stelle ich mir oft selber.
ich will endlich Glücklich sein , jemand haben der für mich da ist und ich liebe spüre und an die zukunft denken.

wer kann mir helfen was jetz zutun ist?

Mehr lesen

10. Juni 2014 um 22:02

Was ich mich frage...
bist du dir sicher, dass du ihn noch liebst? Oder ist es eigentlich nur noch Gewohnheit dass jemand da ist? Die Angst vor dem vorübergehenden alleine sein?

Ihr habt beide was mit anderen. Du nur als ich getrennt gewesen seid, er scheinbar auch während eurer Beziehung. Ist es nicht so, dass wenn man jemanden wirklich liebt, und zwischenzeitlich kurz getrennt ist, sich trotzdem erst mal noch mit der person verbunden fühlt? Auch wenn man sich nachdem man betrogen wurde denkt, jetzt erst recht, dem zeig ich es.. Aber irgendwo kommt dann doch ein komisches Gefühl in einem hoch wenn man immer noch starke Gefühle für die Person hat. Zumindest ist das bei mir so..

Deshalb stellt sich mir die Frage ob da wirklich noch liebe ist.. Er betrügt dich, kritisiert alles an dir, verbietet dir dich mit Freunden zu treffen!!!! Hallo?!?! Wo sind wir denn?

Ich an deiner Stelle würde das weite suchen! Und zumindest erst mal Zeit beanspruchen um mich zu sammeln. In der Zeit könnt ihr beide darüber nachdenken ob ihr das ganze wirklich noch wollt. Kann ja sein, dass ihr feststellt ihr könnt nicht ohne einander. Dann werdet ihr auch schon wieder zusammen finden. Aber gönnt euch doch mal Zeit um zu schauen was ihr wirklich wollt. Es kann nicht sein, dass er nur an dir rummeckert und dir alles verbietet! Eine Partnerschaft sollte auf gleicher Ebene stattfinden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2014 um 10:13

Ich danke..
euch für die antworten.
heute morgen ging es schon wieder los mit streiterein.
ich sollte lieber meine sachen packen und gehen ..die angst muss ich wohl überwinden. es wird eine schwere zeit.
aber ich denke ich werde einen mann finden, der mich toll findet so wie ich bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2014 um 10:16

Leider..
konnte ich nie mit freundinen darüber reden, die mögen ihn nicht mehr.sagen ich hätte was besseres verdient und wollen seinen namen nicht mehr hören. die wollten seinen namen einfach nicht mehr hören

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2014 um 16:28

Dein Text
könnte von mir sein fast das gleich habe ich damals auch erlebt mit meinem Exfreund. war auch 6 Jahre insgesamt mit ihm zusammen, bis ich 23 war. nach 5 Jahren zusammengezogen, knapp ein Jahr hielten wir es noch aus. Das gute ist, meistens findet sich "Frau" schon Schritt für Schritt im Voraus mit dem Gedanken ab, dass man diesen Mann nicht heiraten würde. Ich habe mich damals auch nicht getraut, den Schlussstrich zu ziehen, war mir monatelang unsicher, ob Gewohnheit oder Liebe. Aber es wurde nicht mehr besser, er hat mich nachher nur noch genervt... bis zum Schluss hatten wir keine anderen im Auge, dennoch wusste ich tief im inneren, dass es nicht mein letzter Partner sein würde und somit kam dann der plötzliche Knall mit Ende auch weniger überraschend für mich. Ich habe sage und schreibe 3 Wochen gebraucht, um mit der Trauer abzuschließen und wieder so richtig zu leben. Mir ging es nach einem Monat schlagartig so viel besser und ich habe kaum noch an ihn gedacht. Er hingegen liebt mich heute noch :/ aber wir verstehen uns ab und an immer noch ganz gut heutzutage. Fazit: Trenn dich, hat eh keinen Zweck mehr! oder setz dir eine Frist im Kopf (zb August, September) und wenn du merkst, es ist nicht besser geworden mit deinen Gefühlen, machs dann! Alles andere ist Zeitverschwendung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2014 um 16:36

Ach nochwas:
ich glaube, dass man sich diese Frage -Liebe oder Gewohnheit- bei der richtigen Liebe niemals stellen würde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2014 um 19:14
In Antwort auf katrinchen1986

Dein Text
könnte von mir sein fast das gleich habe ich damals auch erlebt mit meinem Exfreund. war auch 6 Jahre insgesamt mit ihm zusammen, bis ich 23 war. nach 5 Jahren zusammengezogen, knapp ein Jahr hielten wir es noch aus. Das gute ist, meistens findet sich "Frau" schon Schritt für Schritt im Voraus mit dem Gedanken ab, dass man diesen Mann nicht heiraten würde. Ich habe mich damals auch nicht getraut, den Schlussstrich zu ziehen, war mir monatelang unsicher, ob Gewohnheit oder Liebe. Aber es wurde nicht mehr besser, er hat mich nachher nur noch genervt... bis zum Schluss hatten wir keine anderen im Auge, dennoch wusste ich tief im inneren, dass es nicht mein letzter Partner sein würde und somit kam dann der plötzliche Knall mit Ende auch weniger überraschend für mich. Ich habe sage und schreibe 3 Wochen gebraucht, um mit der Trauer abzuschließen und wieder so richtig zu leben. Mir ging es nach einem Monat schlagartig so viel besser und ich habe kaum noch an ihn gedacht. Er hingegen liebt mich heute noch :/ aber wir verstehen uns ab und an immer noch ganz gut heutzutage. Fazit: Trenn dich, hat eh keinen Zweck mehr! oder setz dir eine Frist im Kopf (zb August, September) und wenn du merkst, es ist nicht besser geworden mit deinen Gefühlen, machs dann! Alles andere ist Zeitverschwendung.

Endlich mal..
jemand der mir aus seinen Erfahrungen erzählt.
ich habe mir schon seit 2 jahren immer wieder fristen gesetzt aber ich hab mich nie wirklich dran gehalten.

heute morgen war es wieder sehr schlimm , die eine mit der er kontakt hatte sieht echt aus wie eine prostituierte , ja sie ist auch eine..grade dieser vergleich hat mich verletzt.
und er stellt sie immer so gut..und vorallem schwärmt er von ihrem typ der genau das gegenteil von meinem ist und erzählt mir wie viele ops sie hatte..gegen mittag meinte er nur das es eine Provokation war. naja danke..aber wenn er nicht so gut drauf geachtet hätte würde er kein vergleich machen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2014 um 19:37

Das mag sein,
dass es Provokation war. Jedoch eine Beleidigung für dich! Brauchst du das? Nein! Sags ihm, zeige es ihm und lass dich nicht so in die Opferrolle drängen. Ich könnte fast schwören, dass er sich in ein paar Monaten oder Jahren daran zurückerinnert und sich entweder nach dir sehnt, oder es ihm verdammt leid tut. Spreche aus Erfahrung! Bei uns wars am Schluss auch so, auf einmal hat er den Spiess umgedreht, weil ich ihn sehr lange hab spüren lassen, dass er mir nicht mehr so wichtig ist und er hatte sich dann auch ein paar Tage vor dem endgültigen Knall eine nette Ablenkung gesucht und wollte mir damit eins reinwürgen. Das Techtelmechtel zwischen denen ging nach unserer Trennung noch 1, 2 Monate gut. Bis er es dann beendet hatte, weil er nur noch an mich gedacht hat Bleib fair und lass dich nicht so behandeln!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2014 um 3:58
In Antwort auf katrinchen1986

Das mag sein,
dass es Provokation war. Jedoch eine Beleidigung für dich! Brauchst du das? Nein! Sags ihm, zeige es ihm und lass dich nicht so in die Opferrolle drängen. Ich könnte fast schwören, dass er sich in ein paar Monaten oder Jahren daran zurückerinnert und sich entweder nach dir sehnt, oder es ihm verdammt leid tut. Spreche aus Erfahrung! Bei uns wars am Schluss auch so, auf einmal hat er den Spiess umgedreht, weil ich ihn sehr lange hab spüren lassen, dass er mir nicht mehr so wichtig ist und er hatte sich dann auch ein paar Tage vor dem endgültigen Knall eine nette Ablenkung gesucht und wollte mir damit eins reinwürgen. Das Techtelmechtel zwischen denen ging nach unserer Trennung noch 1, 2 Monate gut. Bis er es dann beendet hatte, weil er nur noch an mich gedacht hat Bleib fair und lass dich nicht so behandeln!

Du hast sowas von recht..
ich brauche das nicht.

gestern bei dem streit, der ausgelöst wurde weil ich immer wieder dieses Mädchen erwähne mit der er mich betrogen hat sagte er mir ganz klar das ich nix besseres bin und ich nix besonderes bin.
das hat mich verletzt, so sehr das ich jetz nicht mehr schlafen kann.

ich weiss selber nicht wieso ich sie so oft erwähne, immer wenn ich etwas zu künstliches blondes zb katzenberger oder billiges oder auch eine transe (aufgrund des vielen make ups etc) sehe.
er fragte mich auch schon ob ich eifersüchtig bin.
ich weiss aber das ich es nicht bin, sondern weil es eine so große demütigung für micg war mit soetwas verglichen zu werden.

vorallem wie materiell sie ist und ich so bescheiden mit ihm lebe das ich sogar.meine klamotten am waschbecken wasche und momentan kein essen im Kühlschrank steht.mit meinem.geld als Studentin geht es nicht für zwei..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2014 um 16:40
In Antwort auf sharon_12065129

Du hast sowas von recht..
ich brauche das nicht.

gestern bei dem streit, der ausgelöst wurde weil ich immer wieder dieses Mädchen erwähne mit der er mich betrogen hat sagte er mir ganz klar das ich nix besseres bin und ich nix besonderes bin.
das hat mich verletzt, so sehr das ich jetz nicht mehr schlafen kann.

ich weiss selber nicht wieso ich sie so oft erwähne, immer wenn ich etwas zu künstliches blondes zb katzenberger oder billiges oder auch eine transe (aufgrund des vielen make ups etc) sehe.
er fragte mich auch schon ob ich eifersüchtig bin.
ich weiss aber das ich es nicht bin, sondern weil es eine so große demütigung für micg war mit soetwas verglichen zu werden.

vorallem wie materiell sie ist und ich so bescheiden mit ihm lebe das ich sogar.meine klamotten am waschbecken wasche und momentan kein essen im Kühlschrank steht.mit meinem.geld als Studentin geht es nicht für zwei..

Spätestens wenn er mir das genau so gesagt hätte, wie du geschrieben hast:
"sagte er mir ganz klar das ich nix besseres bin und ich nix besonderes bin".... ich hätte meine Sachen gepackt!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Schluss machen?
Von: salli_12441652
neu
16. Juni 2014 um 13:54
Dringend Rat gesucht
Von: helmi_12886857
neu
16. Juni 2014 um 12:35
Noch mehr Inspiration?
pinterest