Home / Forum / Liebe & Beziehung / Unglaublich enttäuscht - stehengelassen werden

Unglaublich enttäuscht - stehengelassen werden

15. Juni um 12:00

Liebes Forum,

ich brauche  mal eure Meinung, ob ich verkehrt liege oder meine Enttäuschung berechtigt ist:

ich war war am letzten Wochenende mit meinem Freund und dessen Bruder auf einem Konzert.

wir haben als wir hineingingen ausgemacht uns - falls wir uns verlieren - an dem großen Eingangsschild zu treffen.

dann gingen wir hinein (Open air).
sein Bruder wollte lieber sitzen wegen seines Fußes (tat irgendwie weh), also gingen mein Freund und ich allein, als die Band begann, weiter in Richtung Publikum. Das war okay für seinen Bruder.
ich hatte meine Habseligkeiten (Handy, Schlüssel und Geld) in einer kleinen Bauchtasche. Mein Freund fragte, ob er sie nehmen kann, damit ich ohne Getüddel tanzen kann. Etwas später sagte er, er gehe zu seinem Bruder zurück. Alles gut.

irgendwann bekam ich Durst und wollte mir die Tasche holen um ein Wasser zu kaufen und bin in die Richtung gegangen, wo dein Bruder zuvor saß. Keiner mehr da. Also bin ich wieder zurück an den Platz, wo mein Freund und ich zuvor standen. Auch dort war er nicht. Ich bin dann immer wieder zwischen den beiden Orten hin und hergelaufen - nichts. Weiter in der Menge zu suchen erschien mir aussichtslos (60000 Leute!). Also habe ich mich zum Ende des Konzerts an den vereinbarten Treffpunkt, das große Schild am Eingang, gestellt. Keiner von beiden kam an dem Abend dort vorbei.
ich habe eine Stunde gewartet, dann scheuchen mich die sicherheitsleute vom Platz.

ich erspar euch jetzt die Angst, nachts allein und so ohne Geld, Handy und Schlüssel. Die Straßen waren überfüllt mit Leuten, Krawalle, alle Bahnen und bahnaufgänge hunderte Meter weit voll mit Menschen. Also bin ich gelaufen. Zu Fuß eineinhalb Stunden zu ihm (hatte ja keinen Schlüssel zu meiner Wohnung)

tja. Er war zuhause. Hat friedlich auf dem Sofa geschlafen. Hat mein klingeln gehört und mir mürrisch, da ich seinen Schlaf gestört habe, die Tür geöffnet.
ich habe meine Tasche geschnappt und bin türknallend nach draußen. Taxi. Ins Bett.

geht es nur mir so oder ist das scheiße?

Mehr lesen

Top 3 Antworten

15. Juni um 12:14

Also es ist nicht übertrieben, dass Du stinksauer bist.

Wenn das nicht das erste Mal war, würde ich mich fragen, ob man mit so einer unzuverlässigen Person eine Zukunft planen sollte.

25 LikesGefällt mir

15. Juni um 12:32

"in jedem ist auch ein guter Kern."

Das reicht aber manchmal nicht.


Nein, Du reagierst nicht über. Er hat Dich in vollem bewusstsein allein gelassen. Ohne Geld, Handy und Schlüssel.
Und nochmal nein, ich habe das noch nicht erlebt und würde das auch bestimmt nicht wiederholt mit mir machen lassen.

19 LikesGefällt mir

15. Juni um 13:05
In Antwort auf fledermaus-87

Ich finds auch furchtbar, die Panik in dem Moment will ich mir gar nicht vorstellen...
Ich finds auch sehr absurd, dass ihm scheinbar nicht klar ist /war weshalb du sauer bist.
Was hast du jetz vor? 
oder ists für dich gegessen? (wär dir auch nicht zu verübeln, wenn du wissen willst was los war aber nicht mit ihm sprechen willst, soll er dir schreiben)

Ich kann mit so nem Menschen nicht mehr zusammen sein. Das Vertrauen ist kaputt.
mir ist unverständlich, wie man so etwas machen kann und danach sich abgesehen von zwei anrufen- sich nicht die Mühe einer persönlichen Entschuldigung macht.
wie gesagt, ist vielleicht blauäugig und von gestern, aber sowas geht doch nicht klar.

13 LikesGefällt mir

15. Juni um 12:05

Seither sind ja schon ein paar Tage vergangen.
Was ist seitdem passiert?

Gefällt mir

15. Juni um 12:09
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Seither sind ja schon ein paar Tage vergangen.
Was ist seitdem passiert?

Er hat zweimal angerufen. Ich war so sauer dass ich nicht sprechen wollte. Bin nicht rangegangen. Ja, ich kann mir schon denken, dass das zickig klingt.
ich bin einfach sauer.
es ist nicht das erste mal, dass ich stehen gelassen wurde von ihm oder versetzt.

aber ohne alles, in der Kälte nachts irgendwo kilometerweit von zuhause. Das noch nie.

7 LikesGefällt mir

15. Juni um 12:14

Also es ist nicht übertrieben, dass Du stinksauer bist.

Wenn das nicht das erste Mal war, würde ich mich fragen, ob man mit so einer unzuverlässigen Person eine Zukunft planen sollte.

25 LikesGefällt mir

15. Juni um 12:20
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Also es ist nicht übertrieben, dass Du stinksauer bist.

Wenn das nicht das erste Mal war, würde ich mich fragen, ob man mit so einer unzuverlässigen Person eine Zukunft planen sollte.

Ich habe bisher auf seine Launen, Unzuverlässigkeiten und sein ze tlw. respektloses Verhalten immer nachsichtig reagiert.
ich bin vielleicht naiv, aber ich denke, in jedem ist auch ein guter Kern.

deshalb habe ich etwas Sorge, mich in einem Telefonat entweder breitquatschen oder aber mir sogar noch die Schuld in die Schuhe schieben zu lassen.

ich möcht ja nur wissen - weil sowas ja immer wieder in Foren verhandelt wird: geht’s hier um erwartbar anständiges Verhalten? Reagier ich über? Hat jemand sowas auch mal erlebt? 

Gefällt mir

15. Juni um 12:32

"in jedem ist auch ein guter Kern."

Das reicht aber manchmal nicht.


Nein, Du reagierst nicht über. Er hat Dich in vollem bewusstsein allein gelassen. Ohne Geld, Handy und Schlüssel.
Und nochmal nein, ich habe das noch nicht erlebt und würde das auch bestimmt nicht wiederholt mit mir machen lassen.

19 LikesGefällt mir

15. Juni um 12:33
In Antwort auf kamaka-79

Ich habe bisher auf seine Launen, Unzuverlässigkeiten und sein ze tlw. respektloses Verhalten immer nachsichtig reagiert.
ich bin vielleicht naiv, aber ich denke, in jedem ist auch ein guter Kern.

deshalb habe ich etwas Sorge, mich in einem Telefonat entweder breitquatschen oder aber mir sogar noch die Schuld in die Schuhe schieben zu lassen.

ich möcht ja nur wissen - weil sowas ja immer wieder in Foren verhandelt wird: geht’s hier um erwartbar anständiges Verhalten? Reagier ich über? Hat jemand sowas auch mal erlebt? 

Nun mit Sicherheit hat der junge Mann auch seine guten Seiten und ich würde jetzt auch nicht behaupten das seine schlechten überwiegen, jedoch must du im Grunde ganz allein entscheiden, denn ändern kannst du ihn nicht, das er höchstens selbst und auch nur wenn er es wirklich willl...

Ganz persönliche Meinung?
Einmal wurde ich wirkliche unter echt beschissenen Umständen versetzt, ich hab seit dem nichts mehr mit diesem Menschen zu tun... dafür bin ich mir zu schade... und die Ausrede damals war mehr als nur schwach... also bekam er einen symbolischen Tritt in den Hintern und konnte mir gestohlen bleiben... ja ist vielleicht hart... aber die Umstände waren ebenfalls hart...

Gruß
Pav

9 LikesGefällt mir

15. Juni um 12:42

Die Sachen hatte ich ja dabei. Er wollte die Tasche halten (nicht ich habe ihn darum gebeten) und dann kurz zu seinem Bruder.
ich bin nicht davon ausgegangen, dass er nicht mehr wiederkommt und mit dem ganzen Klimbim verschwindet.
na klar habe ich meine Sachen immer bei mir und drücke sie nicht dem nächstbesten in die Hand.
sowas versteht sich doch.

aber mit der Tasche der Freundin abhauen? Das hab ich nicht erwartet.

ja, vielleicht hätte ich sagen sollen: „wenn du gehst, lass mir meine Sachen hier“.

aber - s.o.- ich hätte ja auch nicht gedacht, ihn nicht mehr zu sehen...

8 LikesGefällt mir

15. Juni um 12:50
In Antwort auf kamaka-79

Liebes Forum,

ich brauche  mal eure Meinung, ob ich verkehrt liege oder meine Enttäuschung berechtigt ist:

ich war war am letzten Wochenende mit meinem Freund und dessen Bruder auf einem Konzert.

wir haben als wir hineingingen ausgemacht uns - falls wir uns verlieren - an dem großen Eingangsschild zu treffen.

dann gingen wir hinein (Open air).
sein Bruder wollte lieber sitzen wegen seines Fußes (tat irgendwie weh), also gingen mein Freund und ich allein, als die Band begann, weiter in Richtung Publikum. Das war okay für seinen Bruder.
ich hatte meine Habseligkeiten (Handy, Schlüssel und Geld) in einer kleinen Bauchtasche. Mein Freund fragte, ob er sie nehmen kann, damit ich ohne Getüddel tanzen kann. Etwas später sagte er, er gehe zu seinem Bruder zurück. Alles gut.

irgendwann bekam ich Durst und wollte mir die Tasche holen um ein Wasser zu kaufen und bin in die Richtung gegangen, wo dein Bruder zuvor saß. Keiner mehr da. Also bin ich wieder zurück an den Platz, wo mein Freund und ich zuvor standen. Auch dort war er nicht. Ich bin dann immer wieder zwischen den beiden Orten hin und hergelaufen - nichts. Weiter in der Menge zu suchen erschien mir aussichtslos (60000 Leute!). Also habe ich mich zum Ende des Konzerts an den vereinbarten Treffpunkt, das große Schild am Eingang, gestellt. Keiner von beiden kam an dem Abend dort vorbei.
ich habe eine Stunde gewartet, dann scheuchen mich die sicherheitsleute vom Platz.

ich erspar euch jetzt die Angst, nachts allein und so ohne Geld, Handy und Schlüssel. Die Straßen waren überfüllt mit Leuten, Krawalle, alle Bahnen und bahnaufgänge hunderte Meter weit voll mit Menschen. Also bin ich gelaufen. Zu Fuß eineinhalb Stunden zu ihm (hatte ja keinen Schlüssel zu meiner Wohnung)

tja. Er war zuhause. Hat friedlich auf dem Sofa geschlafen. Hat mein klingeln gehört und mir mürrisch, da ich seinen Schlaf gestört habe, die Tür geöffnet.
ich habe meine Tasche geschnappt und bin türknallend nach draußen. Taxi. Ins Bett.

geht es nur mir so oder ist das scheiße?

Nein, du reagiert nicht über.

Auf deinem Rückweg hätte sonstwas passieren können. (Man liest ja inzwischen jeden Tag von sexuellen Belästigungen, oder noch schlimmeren Dingen.)

An Abmachungen sollte sich gehalten werden, (ansonsten macht es ja keinen Sinn, welche zu treffen.)

Dieser Freund wäre für mich Geschichte, denn nochmal so ein Verhalten würde ich nicht erleben wollen.

4 LikesGefällt mir

15. Juni um 13:00

Ich finds auch furchtbar, die Panik in dem Moment will ich mir gar nicht vorstellen...
Ich finds auch sehr absurd, dass ihm scheinbar nicht klar ist /war weshalb du sauer bist.
Was hast du jetz vor? 
oder ists für dich gegessen? (wär dir auch nicht zu verübeln, wenn du wissen willst was los war aber nicht mit ihm sprechen willst, soll er dir schreiben)

1 LikesGefällt mir

15. Juni um 13:01
In Antwort auf silvesterqueen

Nein, du reagiert nicht über.

Auf deinem Rückweg hätte sonstwas passieren können. (Man liest ja inzwischen jeden Tag von sexuellen Belästigungen, oder noch schlimmeren Dingen.)

An Abmachungen sollte sich gehalten werden, (ansonsten macht es ja keinen Sinn, welche zu treffen.)

Dieser Freund wäre für mich Geschichte, denn nochmal so ein Verhalten würde ich nicht erleben wollen.

Ja... Gottseidank ist nichts passiert, außer dass es halt kalt war und ich Durst, aber kein Geld dabei hatte. 
Was mich halt krass irritiert hat, ist dass er seelenruhig zuhause schlummert und sich nicht einmal gefragt hat, wie ich wohl ohne Kohle, Handy und Schlüssel ins Bett komme ?!

3 LikesGefällt mir

15. Juni um 13:05
In Antwort auf fledermaus-87

Ich finds auch furchtbar, die Panik in dem Moment will ich mir gar nicht vorstellen...
Ich finds auch sehr absurd, dass ihm scheinbar nicht klar ist /war weshalb du sauer bist.
Was hast du jetz vor? 
oder ists für dich gegessen? (wär dir auch nicht zu verübeln, wenn du wissen willst was los war aber nicht mit ihm sprechen willst, soll er dir schreiben)

Ich kann mit so nem Menschen nicht mehr zusammen sein. Das Vertrauen ist kaputt.
mir ist unverständlich, wie man so etwas machen kann und danach sich abgesehen von zwei anrufen- sich nicht die Mühe einer persönlichen Entschuldigung macht.
wie gesagt, ist vielleicht blauäugig und von gestern, aber sowas geht doch nicht klar.

13 LikesGefällt mir

15. Juni um 13:05
In Antwort auf kamaka-79

Ja... Gottseidank ist nichts passiert, außer dass es halt kalt war und ich Durst, aber kein Geld dabei hatte. 
Was mich halt krass irritiert hat, ist dass er seelenruhig zuhause schlummert und sich nicht einmal gefragt hat, wie ich wohl ohne Kohle, Handy und Schlüssel ins Bett komme ?!

Ich glaube, der wäre die längste Zeit mein Freund gewesen. Vor allem weil es nicht das erste Mal war.
Es geht ja nicht um ein paar Minuten zu spät kommen, sondern um eine Situation, die nicht nur äußerst unangenehm war, sondern auch gefährlich hätte werden können. Jemand, der seine Freundin liebt, geht doch nicht einfach nach Hause und schläft. 

7 LikesGefällt mir

15. Juni um 13:46

Also ich bin ja der Meinung das Frauen öfters mal "überreagieren" aber in dem Fall... ich würde meine Frau Nie einfach irgendwo stehen lassen und dann seelenruhig zuhause schlafen. Muss ein absoluter Ego sein dein Freund, wenn man jemanden liebt macht man das "so" mit Sicherheit nicht.

Gruss Tekk

9 LikesGefällt mir

15. Juni um 14:11

leider wahr und leider traurig

Gefällt mir

15. Juni um 14:21
In Antwort auf kamaka-79

Liebes Forum,

ich brauche  mal eure Meinung, ob ich verkehrt liege oder meine Enttäuschung berechtigt ist:

ich war war am letzten Wochenende mit meinem Freund und dessen Bruder auf einem Konzert.

wir haben als wir hineingingen ausgemacht uns - falls wir uns verlieren - an dem großen Eingangsschild zu treffen.

dann gingen wir hinein (Open air).
sein Bruder wollte lieber sitzen wegen seines Fußes (tat irgendwie weh), also gingen mein Freund und ich allein, als die Band begann, weiter in Richtung Publikum. Das war okay für seinen Bruder.
ich hatte meine Habseligkeiten (Handy, Schlüssel und Geld) in einer kleinen Bauchtasche. Mein Freund fragte, ob er sie nehmen kann, damit ich ohne Getüddel tanzen kann. Etwas später sagte er, er gehe zu seinem Bruder zurück. Alles gut.

irgendwann bekam ich Durst und wollte mir die Tasche holen um ein Wasser zu kaufen und bin in die Richtung gegangen, wo dein Bruder zuvor saß. Keiner mehr da. Also bin ich wieder zurück an den Platz, wo mein Freund und ich zuvor standen. Auch dort war er nicht. Ich bin dann immer wieder zwischen den beiden Orten hin und hergelaufen - nichts. Weiter in der Menge zu suchen erschien mir aussichtslos (60000 Leute!). Also habe ich mich zum Ende des Konzerts an den vereinbarten Treffpunkt, das große Schild am Eingang, gestellt. Keiner von beiden kam an dem Abend dort vorbei.
ich habe eine Stunde gewartet, dann scheuchen mich die sicherheitsleute vom Platz.

ich erspar euch jetzt die Angst, nachts allein und so ohne Geld, Handy und Schlüssel. Die Straßen waren überfüllt mit Leuten, Krawalle, alle Bahnen und bahnaufgänge hunderte Meter weit voll mit Menschen. Also bin ich gelaufen. Zu Fuß eineinhalb Stunden zu ihm (hatte ja keinen Schlüssel zu meiner Wohnung)

tja. Er war zuhause. Hat friedlich auf dem Sofa geschlafen. Hat mein klingeln gehört und mir mürrisch, da ich seinen Schlaf gestört habe, die Tür geöffnet.
ich habe meine Tasche geschnappt und bin türknallend nach draußen. Taxi. Ins Bett.

geht es nur mir so oder ist das scheiße?

So ein mieser typ. Der wäre die längste zeit mein freund gewesen. 

3 LikesGefällt mir

15. Juni um 14:44
In Antwort auf kamaka-79

Liebes Forum,

ich brauche  mal eure Meinung, ob ich verkehrt liege oder meine Enttäuschung berechtigt ist:

ich war war am letzten Wochenende mit meinem Freund und dessen Bruder auf einem Konzert.

wir haben als wir hineingingen ausgemacht uns - falls wir uns verlieren - an dem großen Eingangsschild zu treffen.

dann gingen wir hinein (Open air).
sein Bruder wollte lieber sitzen wegen seines Fußes (tat irgendwie weh), also gingen mein Freund und ich allein, als die Band begann, weiter in Richtung Publikum. Das war okay für seinen Bruder.
ich hatte meine Habseligkeiten (Handy, Schlüssel und Geld) in einer kleinen Bauchtasche. Mein Freund fragte, ob er sie nehmen kann, damit ich ohne Getüddel tanzen kann. Etwas später sagte er, er gehe zu seinem Bruder zurück. Alles gut.

irgendwann bekam ich Durst und wollte mir die Tasche holen um ein Wasser zu kaufen und bin in die Richtung gegangen, wo dein Bruder zuvor saß. Keiner mehr da. Also bin ich wieder zurück an den Platz, wo mein Freund und ich zuvor standen. Auch dort war er nicht. Ich bin dann immer wieder zwischen den beiden Orten hin und hergelaufen - nichts. Weiter in der Menge zu suchen erschien mir aussichtslos (60000 Leute!). Also habe ich mich zum Ende des Konzerts an den vereinbarten Treffpunkt, das große Schild am Eingang, gestellt. Keiner von beiden kam an dem Abend dort vorbei.
ich habe eine Stunde gewartet, dann scheuchen mich die sicherheitsleute vom Platz.

ich erspar euch jetzt die Angst, nachts allein und so ohne Geld, Handy und Schlüssel. Die Straßen waren überfüllt mit Leuten, Krawalle, alle Bahnen und bahnaufgänge hunderte Meter weit voll mit Menschen. Also bin ich gelaufen. Zu Fuß eineinhalb Stunden zu ihm (hatte ja keinen Schlüssel zu meiner Wohnung)

tja. Er war zuhause. Hat friedlich auf dem Sofa geschlafen. Hat mein klingeln gehört und mir mürrisch, da ich seinen Schlaf gestört habe, die Tür geöffnet.
ich habe meine Tasche geschnappt und bin türknallend nach draußen. Taxi. Ins Bett.

geht es nur mir so oder ist das scheiße?

Ich bin ja ein toleranter Mensch, aber das hier: unmöglich!
Ob du heil zu Hause ankommst, war ihm ja wohl egal.

War er betrunken, dass er das gemacht hat oder war er sogar noch nüchtern?

Was ist das für ein Freund, dem man nicht einmal mit gutem Gewissen, kurz seine Sachen zu halten geben kann.





 

1 LikesGefällt mir

15. Juni um 15:13
In Antwort auf ella-1234

Ich bin ja ein toleranter Mensch, aber das hier: unmöglich!
Ob du heil zu Hause ankommst, war ihm ja wohl egal.

War er betrunken, dass er das gemacht hat oder war er sogar noch nüchtern?

Was ist das für ein Freund, dem man nicht einmal mit gutem Gewissen, kurz seine Sachen zu halten geben kann.





 

Ich bin nicht sicher, ob er betrunken war. Ja wir haben ein paar Biere getrunken. Ich war es jedenfalls nicht.
ich mache mir Vorwürfe, ich hätte ihm ja die Tasche nicht geben müssen. Und trotzdem verstehe ich nicht, dass beide, er und sein Bruder, abgehauen sind.

Gefällt mir

15. Juni um 16:17

Holla - das war eine seltsame Aktion.

An deiner Stelle wäre ich ebenfalls extrem sauer und enttäuscht. Dich so zu behandeln ist unterste Schublade.
Für mich wäre die "Beziehung" damit gelaufen. 

2 LikesGefällt mir

15. Juni um 16:49

Am nächsten Vormittag.

und während er mit meiner Tasche offenbar unterwegs nach Hause war, auch. Als ich die Tasche nachts bei ihm wieder rausgeholt habe, waren zwei Anrufe auf dem Display. Nun ja... ich könnte ja nicht rangehen, er hatte ja beide Handys: meins und seins.

ich mag mich sehr täuschen, aber ich glaube echt, dass er zwischendurch sich so betrunken hat, dass er nichts mehr gemerkt hat.

ist aber nur eine Erklärung, sicher keine Rechtfertigung...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen