Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ungewollte Affäre

Ungewollte Affäre

24. März um 11:55 Letzte Antwort: 25. März um 10:26

Hi Leute,

nicht nur die zwangs Karantäne ist traurig, sondern auch meine Situation. Ich hab zum 10 x den gleichen Fehler gemacht. Letzten Dezember bin ich nach 4,5 Jahren bei meinem Freund ausgezogen, in eine Berufstätigen WG. Mit 3 männlichen Mitbewohnerin. Ich wollte nach der Trennung nicht alleine sein. Am Anfang hat das alles auch gut geklappt. 2 Mitbewohner sind verheiratet, der dritte mittlerweile ausgezogen. 

Jetzt habe ich eine Affäre mit dem einen Verheirateten. Ich wollte das nie, und ihr könnt mir glauben, dass es von ihm ausging.

Ich wollte das gar nicht, weil es völlig aussichtslos ist und verheiratete Männer mit Kind für mich tabu sind.

Dann kam diese ganze Corona Krise und in meinem Betrieb hängt alles am seidenen Faden. Ausserdem war ich einsam nach der Trennung und leider habe ich mich vorgen Samstag verführen lassen. Mit Jägermeister und unter dem Vorwand einen Film schauen zu wollen.

Seither versuche ich Abstand, zu bekommen und fahre auch heute zu meinem Eltern.

Er möchte natürlich die schöne Sache weiterlaufen lassen, ohne Ansprüche usw. Er will es "simpel" halten. Klaro.

Immerhin habe ich es geschafft, ihm keine Vorwürfe zu machen und auch keine Szene. Das bringt eh nichts. 

Bin eher verbittert über mich selber. Ich hätte viel mehr Nein sagen sollen, aber klar nach einer Trennung tun einem Umschwärmtwerden sehr gut.

Ich mache immer dieselben Fehler. Diese ganze Affäre ist total bescheuert und ich fühle mich nicht gut dabei. 

Also raus hier ! 

 

Mehr lesen

24. März um 12:24

Hm.... wenn du WEISST, dass du immer die selben Fehler machst, WARUM tust du sie dann immer wieder?????

Es ging von IHM aus??! DU hast dich drauf eingelassen!!! Dazu gehören ZWEI!

Ohne Worte, unfassbar!

Gefällt mir
24. März um 12:41
In Antwort auf skadiru

Hm.... wenn du WEISST, dass du immer die selben Fehler machst, WARUM tust du sie dann immer wieder?????

Es ging von IHM aus??! DU hast dich drauf eingelassen!!! Dazu gehören ZWEI!

Ohne Worte, unfassbar!

Kann dem nur zustimmen. 
Dann auch noch hier Mitleid haben wollen oder doch prahlen? 

Gefällt mir
24. März um 12:49
In Antwort auf copcopine33

Hi Leute,

nicht nur die zwangs Karantäne ist traurig, sondern auch meine Situation. Ich hab zum 10 x den gleichen Fehler gemacht. Letzten Dezember bin ich nach 4,5 Jahren bei meinem Freund ausgezogen, in eine Berufstätigen WG. Mit 3 männlichen Mitbewohnerin. Ich wollte nach der Trennung nicht alleine sein. Am Anfang hat das alles auch gut geklappt. 2 Mitbewohner sind verheiratet, der dritte mittlerweile ausgezogen. 

Jetzt habe ich eine Affäre mit dem einen Verheirateten. Ich wollte das nie, und ihr könnt mir glauben, dass es von ihm ausging.

Ich wollte das gar nicht, weil es völlig aussichtslos ist und verheiratete Männer mit Kind für mich tabu sind.

Dann kam diese ganze Corona Krise und in meinem Betrieb hängt alles am seidenen Faden. Ausserdem war ich einsam nach der Trennung und leider habe ich mich vorgen Samstag verführen lassen. Mit Jägermeister und unter dem Vorwand einen Film schauen zu wollen.

Seither versuche ich Abstand, zu bekommen und fahre auch heute zu meinem Eltern.

Er möchte natürlich die schöne Sache weiterlaufen lassen, ohne Ansprüche usw. Er will es "simpel" halten. Klaro.

Immerhin habe ich es geschafft, ihm keine Vorwürfe zu machen und auch keine Szene. Das bringt eh nichts. 

Bin eher verbittert über mich selber. Ich hätte viel mehr Nein sagen sollen, aber klar nach einer Trennung tun einem Umschwärmtwerden sehr gut.

Ich mache immer dieselben Fehler. Diese ganze Affäre ist total bescheuert und ich fühle mich nicht gut dabei. 

Also raus hier ! 

 

Verstehe ich richtig, dass du diesen Fehler schon oft gemacht hast?
Dann kann ich dein Gejammere nämlich noch weniger nachvollziehen.

Gefällt mir
24. März um 13:01
In Antwort auf copcopine33

Hi Leute,

nicht nur die zwangs Karantäne ist traurig, sondern auch meine Situation. Ich hab zum 10 x den gleichen Fehler gemacht. Letzten Dezember bin ich nach 4,5 Jahren bei meinem Freund ausgezogen, in eine Berufstätigen WG. Mit 3 männlichen Mitbewohnerin. Ich wollte nach der Trennung nicht alleine sein. Am Anfang hat das alles auch gut geklappt. 2 Mitbewohner sind verheiratet, der dritte mittlerweile ausgezogen. 

Jetzt habe ich eine Affäre mit dem einen Verheirateten. Ich wollte das nie, und ihr könnt mir glauben, dass es von ihm ausging.

Ich wollte das gar nicht, weil es völlig aussichtslos ist und verheiratete Männer mit Kind für mich tabu sind.

Dann kam diese ganze Corona Krise und in meinem Betrieb hängt alles am seidenen Faden. Ausserdem war ich einsam nach der Trennung und leider habe ich mich vorgen Samstag verführen lassen. Mit Jägermeister und unter dem Vorwand einen Film schauen zu wollen.

Seither versuche ich Abstand, zu bekommen und fahre auch heute zu meinem Eltern.

Er möchte natürlich die schöne Sache weiterlaufen lassen, ohne Ansprüche usw. Er will es "simpel" halten. Klaro.

Immerhin habe ich es geschafft, ihm keine Vorwürfe zu machen und auch keine Szene. Das bringt eh nichts. 

Bin eher verbittert über mich selber. Ich hätte viel mehr Nein sagen sollen, aber klar nach einer Trennung tun einem Umschwärmtwerden sehr gut.

Ich mache immer dieselben Fehler. Diese ganze Affäre ist total bescheuert und ich fühle mich nicht gut dabei. 

Also raus hier ! 

 

"Jetzt habe ich eine Affäre mit dem einen Verheirateten. Ich wollte das nie, und ihr könnt mir glauben, dass es von ihm ausging."

Ja, du bist halt gestolpert und dabei zufällig nackt auf seinen Penis gefallen.  

Sorry aber alles nur auf ihn schieben geht garnicht, du hattest genau so Sex mit ihm wie er mit dir, er wird dich ja hoffentlich wohl nicht vergewaltigt haben.

Gefällt mir
24. März um 13:02
In Antwort auf copcopine33

Hi Leute,

nicht nur die zwangs Karantäne ist traurig, sondern auch meine Situation. Ich hab zum 10 x den gleichen Fehler gemacht. Letzten Dezember bin ich nach 4,5 Jahren bei meinem Freund ausgezogen, in eine Berufstätigen WG. Mit 3 männlichen Mitbewohnerin. Ich wollte nach der Trennung nicht alleine sein. Am Anfang hat das alles auch gut geklappt. 2 Mitbewohner sind verheiratet, der dritte mittlerweile ausgezogen. 

Jetzt habe ich eine Affäre mit dem einen Verheirateten. Ich wollte das nie, und ihr könnt mir glauben, dass es von ihm ausging.

Ich wollte das gar nicht, weil es völlig aussichtslos ist und verheiratete Männer mit Kind für mich tabu sind.

Dann kam diese ganze Corona Krise und in meinem Betrieb hängt alles am seidenen Faden. Ausserdem war ich einsam nach der Trennung und leider habe ich mich vorgen Samstag verführen lassen. Mit Jägermeister und unter dem Vorwand einen Film schauen zu wollen.

Seither versuche ich Abstand, zu bekommen und fahre auch heute zu meinem Eltern.

Er möchte natürlich die schöne Sache weiterlaufen lassen, ohne Ansprüche usw. Er will es "simpel" halten. Klaro.

Immerhin habe ich es geschafft, ihm keine Vorwürfe zu machen und auch keine Szene. Das bringt eh nichts. 

Bin eher verbittert über mich selber. Ich hätte viel mehr Nein sagen sollen, aber klar nach einer Trennung tun einem Umschwärmtwerden sehr gut.

Ich mache immer dieselben Fehler. Diese ganze Affäre ist total bescheuert und ich fühle mich nicht gut dabei. 

Also raus hier ! 

 

Männer-WG war schon nicht die beste Idee aus meiner Sicht. 
Sobald du kannst, tu das, was du dir vorgenommen hast: Raus da. 
Solche Lügner sind nun wirklich keine Verführung. 

Gefällt mir
24. März um 13:11
In Antwort auf anne234

Männer-WG war schon nicht die beste Idee aus meiner Sicht. 
Sobald du kannst, tu das, was du dir vorgenommen hast: Raus da. 
Solche Lügner sind nun wirklich keine Verführung. 

Schieb doch die Schuld nicht auf die ach so bösen Männer, die TE hat offensichtlich ein Problem mit ihrer Triebkontrolle.. 

Gefällt mir
24. März um 13:13
In Antwort auf katzenkiller0

Schieb doch die Schuld nicht auf die ach so bösen Männer, die TE hat offensichtlich ein Problem mit ihrer Triebkontrolle.. 

Ja. So wie dieser verheiratete Mann.

Gefällt mir
24. März um 13:17
In Antwort auf anne234

Ja. So wie dieser verheiratete Mann.

Es sind beide Schuld das sollte eigentlich klar sein. 
Der eine Fremdgäher sie eine Nymphomanin ohne Kontrolle. 
 

Gefällt mir
24. März um 13:33
In Antwort auf katzenkiller0

Es sind beide Schuld das sollte eigentlich klar sein. 
Der eine Fremdgäher sie eine Nymphomanin ohne Kontrolle. 
 

Sie will ja gar nicht wissen, wer der Schuldigste ist. 
Ich rate ihr, so schnell wie möglich wieder auszuziehen. 
Und gegen Lügner bist du auch, nicht wahr? 

(Ja, aber noch mehr gegen Nymphomaninnen.) 

Wusstest du schon, dass Nymphen ursprünglich ganz normale Frauen waren? 
Dann wurden sie zu Naturgöttinnen (oder schwächer Feen), aber in Geschichten kaiserlicher Boulevardschriftsteller mit passendem Gottesbild zunehmend negativer, schuldbehafteter. 

Gefällt mir
24. März um 13:39
In Antwort auf anne234

Sie will ja gar nicht wissen, wer der Schuldigste ist. 
Ich rate ihr, so schnell wie möglich wieder auszuziehen. 
Und gegen Lügner bist du auch, nicht wahr? 

(Ja, aber noch mehr gegen Nymphomaninnen.) 

Wusstest du schon, dass Nymphen ursprünglich ganz normale Frauen waren? 
Dann wurden sie zu Naturgöttinnen (oder schwächer Feen), aber in Geschichten kaiserlicher Boulevardschriftsteller mit passendem Gottesbild zunehmend negativer, schuldbehafteter. 

Du fängst jetzt mit Fabelwesen und antiken Metaphern an, echt jetzt? 

Gefällt mir
24. März um 13:47
In Antwort auf katzenkiller0

Du fängst jetzt mit Fabelwesen und antiken Metaphern an, echt jetzt? 

Ja, manche Probleme können sich von selbst lösen, wenn man sich schon mit den Wurzeln beschäftigt hat. 

Gefällt mir
24. März um 14:04
In Antwort auf anne234

Männer-WG war schon nicht die beste Idee aus meiner Sicht. 
Sobald du kannst, tu das, was du dir vorgenommen hast: Raus da. 
Solche Lügner sind nun wirklich keine Verführung. 

Wieso ist er jetzt ein Lügner? 

SIE wusste, dass er verheiratet ist. Er hat ihr gar nix vorgelogen. SIE hat sich auf den Sex auch eingelassen - als ob sie sich nicht hätte wehren können.

Sie ist einzig und allein ein Opfer ihrer mangelnden Widerstandsfähigkeit. 

Gefällt mir
24. März um 14:20
In Antwort auf tammy_19954110

Wieso ist er jetzt ein Lügner? 

SIE wusste, dass er verheiratet ist. Er hat ihr gar nix vorgelogen. SIE hat sich auf den Sex auch eingelassen - als ob sie sich nicht hätte wehren können.

Sie ist einzig und allein ein Opfer ihrer mangelnden Widerstandsfähigkeit. 

Er belügt seine Frau und möchte das sogar fortsetzen. 
Die TE aber nicht.

Gefällt mir
24. März um 14:27
In Antwort auf anne234

Ja, manche Probleme können sich von selbst lösen, wenn man sich schon mit den Wurzeln beschäftigt hat. 

Thema verfehlt

Gefällt mir
24. März um 14:27
In Antwort auf tammy_19954110

Wieso ist er jetzt ein Lügner? 

SIE wusste, dass er verheiratet ist. Er hat ihr gar nix vorgelogen. SIE hat sich auf den Sex auch eingelassen - als ob sie sich nicht hätte wehren können.

Sie ist einzig und allein ein Opfer ihrer mangelnden Widerstandsfähigkeit. 

Genau. 
Aber für Anne scheinen immer nur die Männer die Schuldigen zu sein. 

Gefällt mir
24. März um 14:29
In Antwort auf anne234

Er belügt seine Frau und möchte das sogar fortsetzen. 
Die TE aber nicht.

Ja, sie ist ein Richtiger Unschuldengel deswegen geht sie auch mit verheirateten Männern ins Bett, mehrmals ....

Gefällt mir
24. März um 14:32

zu einer affäre gehören immer zwei!
man läßt sich darauf ein oder auch nicht!

Gefällt mir
24. März um 14:34
In Antwort auf katzenkiller0

Genau. 
Aber für Anne scheinen immer nur die Männer die Schuldigen zu sein. 

Das stimmt überhaupt nicht. 
Du bist nur zu fokussiert darauf. 
Ich berate Männer ebenso gern, wenn ich sehe, wo das Problem ist. 

Würdest du z.B. diese Frau sein wollen, die von ihrem Mann belogen wird?

Ich eindeutig nicht.

Gefällt mir
24. März um 14:41
In Antwort auf anne234

Das stimmt überhaupt nicht. 
Du bist nur zu fokussiert darauf. 
Ich berate Männer ebenso gern, wenn ich sehe, wo das Problem ist. 

Würdest du z.B. diese Frau sein wollen, die von ihrem Mann belogen wird?

Ich eindeutig nicht.

Du bist zu fokussiert drauf und offensichtlich siehst du Probleme nicht wo sie sind. 

PS: Nein ich will nicht die betrogene Ehefrau sein

Gefällt mir
24. März um 14:42
In Antwort auf natascha2109

zu einer affäre gehören immer zwei!
man läßt sich darauf ein oder auch nicht!

Ja, aber nur die 2 die sie begangen haben und auch dann nur wenn beide davon wussten das es ein Fremdgehen ist. 

Gefällt mir
24. März um 14:46
In Antwort auf katzenkiller0

Du bist zu fokussiert drauf und offensichtlich siehst du Probleme nicht wo sie sind. 

PS: Nein ich will nicht die betrogene Ehefrau sein

Du kannst ja suchen, wenn du es genau wissen willst. Ich wette, du findest hier Diskussionen, in denen ich Männern beigestanden habe. 

Ich stelle mich hier ganz bewusst auf die Seite derjenigen, die diese Affäre NICHT will. Das ist die TE. 
Sie will da raus. 
Im Endeffekt wird ihr natürlich auch die Frauenverachtung, die ihr hier entgegen schwallt, dazu verhelfen, ihren Entschluss umzusetzen. 

Gefällt mir
24. März um 14:51
In Antwort auf katzenkiller0

Ja, aber nur die 2 die sie begangen haben und auch dann nur wenn beide davon wussten das es ein Fremdgehen ist. 

sehe ich genauso, beide sind erwachsen und wissen was sie tun!
da gibts kein mitleid!

Gefällt mir
24. März um 14:56
In Antwort auf anne234

Du kannst ja suchen, wenn du es genau wissen willst. Ich wette, du findest hier Diskussionen, in denen ich Männern beigestanden habe. 

Ich stelle mich hier ganz bewusst auf die Seite derjenigen, die diese Affäre NICHT will. Das ist die TE. 
Sie will da raus. 
Im Endeffekt wird ihr natürlich auch die Frauenverachtung, die ihr hier entgegen schwallt, dazu verhelfen, ihren Entschluss umzusetzen. 

Wo bekommt sie den bitte "Frauenverachtung" ?
Mach dich nicht lächerlich

Die TE ist vieles aber bestimmt kein Opfer 

Gefällt mir
24. März um 14:59
In Antwort auf katzenkiller0

Wo bekommt sie den bitte "Frauenverachtung" ?
Mach dich nicht lächerlich

Die TE ist vieles aber bestimmt kein Opfer 

Ungewollte Affäre

bedeutet übersetzt: Sie will keine Affäre.

Ist das wirklich so schwierig?

Gefällt mir
24. März um 15:03
In Antwort auf anne234

Er belügt seine Frau und möchte das sogar fortsetzen. 
Die TE aber nicht.

Woher willst Du das wissen, dass er seine Frau belügt? 

Erstens, ist das nicht das Problem der TE, weil er bei ihr immer mit offenen Karten gespielt hat.

Zweitens, weisst Du doch überhaupt nicht, ob hier allenfalls eine offene Ehe geführt wird.

Ich finde es peinlich, dass Männer bei Dir schonmal unter Generalverdacht fallen. Hast Du allenfalls wenig Beziehungserfahrung? Oder wodurch begründet sich deine Überinterpretation?

Gefällt mir
24. März um 15:05
In Antwort auf anne234

Ungewollte Affäre

bedeutet übersetzt: Sie will keine Affäre.

Ist das wirklich so schwierig?

Dann lies dir mal alles durch und dazu noch der Smiley.
Sie ist vieles aber kein Opfer.
 

Gefällt mir
24. März um 15:06
In Antwort auf tammy_19954110

Woher willst Du das wissen, dass er seine Frau belügt? 

Erstens, ist das nicht das Problem der TE, weil er bei ihr immer mit offenen Karten gespielt hat.

Zweitens, weisst Du doch überhaupt nicht, ob hier allenfalls eine offene Ehe geführt wird.

Ich finde es peinlich, dass Männer bei Dir schonmal unter Generalverdacht fallen. Hast Du allenfalls wenig Beziehungserfahrung? Oder wodurch begründet sich deine Überinterpretation?

Man kann sich das Leben schon selber schwer machen. 
Das sehe ich hier öfter. 
Aber so spleenige Männerideen wie offene Ehe kommen für mich auch nicht in Frage. 
Zu solchen Ideen gibt es etwas ganz Praktisches. 

Möchtest du wissen, was?

Das Nein.

Gefällt mir
24. März um 15:12
In Antwort auf anne234

Man kann sich das Leben schon selber schwer machen. 
Das sehe ich hier öfter. 
Aber so spleenige Männerideen wie offene Ehe kommen für mich auch nicht in Frage. 
Zu solchen Ideen gibt es etwas ganz Praktisches. 

Möchtest du wissen, was?

Das Nein.

Es gibt auch Frauen die offene Ehen mögen, wollen und auch führen. 

Aber alleine deine Aussage "spleenige Männeridee" sagt alles was man über dich wissen muss. 

Gefällt mir
24. März um 15:15
In Antwort auf katzenkiller0

Es gibt auch Frauen die offene Ehen mögen, wollen und auch führen. 

Aber alleine deine Aussage "spleenige Männeridee" sagt alles was man über dich wissen muss. 

Das steht hier alles nicht zur Diskussion. 

Du oder auch eine andere könnt natürlich noch schönere Geschichten konstruieren, um den Lügner in Schutz zu nehmen. 

Aber ich bleibe die Siegerin dieser Diskussion. 

Nicht schwer, wenn man noch weiß, was einen guten und einen schlechten Partner unterscheidet.

Gefällt mir
24. März um 15:17
In Antwort auf anne234

Das steht hier alles nicht zur Diskussion. 

Du oder auch eine andere könnt natürlich noch schönere Geschichten konstruieren, um den Lügner in Schutz zu nehmen. 

Aber ich bleibe die Siegerin dieser Diskussion. 

Nicht schwer, wenn man noch weiß, was einen guten und einen schlechten Partner unterscheidet.

Wie kann man nur so blind und von sich selbst überzeugt sein? 

Keiner nimmt das A Loch in Schutz und nur weil beide eine offene Beziehung wollen hat das nichts mit gutem oder schlechtem Partner zu tun. 

Gefällt mir
24. März um 15:21
In Antwort auf anne234

Das steht hier alles nicht zur Diskussion. 

Du oder auch eine andere könnt natürlich noch schönere Geschichten konstruieren, um den Lügner in Schutz zu nehmen. 

Aber ich bleibe die Siegerin dieser Diskussion. 

Nicht schwer, wenn man noch weiß, was einen guten und einen schlechten Partner unterscheidet.

*facepalm*

Richtig, da gibt es wirklich nichts mehr zu sagen. Das ist einfach nur noch peinlich.

Gefällt mir
24. März um 15:23
In Antwort auf katzenkiller0

Wie kann man nur so blind und von sich selbst überzeugt sein? 

Keiner nimmt das A Loch in Schutz und nur weil beide eine offene Beziehung wollen hat das nichts mit gutem oder schlechtem Partner zu tun. 

Du nimmst ihn (A Loch?) nicht in Schutz?

Was ist dann dein Ziel? Was genau wolltest du von mir lesen? 

Gefällt mir
24. März um 15:25
In Antwort auf anne234

Du nimmst ihn (A Loch?) nicht in Schutz?

Was ist dann dein Ziel? Was genau wolltest du von mir lesen? 

Natürlich nehme ich ihn nicht in Schutz, er ist wahrscheinlich ein Fremdgeher. 

Was ich will ist das du einsiehst das die TE auch schuld ist und kein Engel. 
 

Gefällt mir
24. März um 15:26
In Antwort auf katzenkiller0

Natürlich nehme ich ihn nicht in Schutz, er ist wahrscheinlich ein Fremdgeher. 

Was ich will ist das du einsiehst das die TE auch schuld ist und kein Engel. 
 

Das habe ich nie gehauptet. Ich habe ihr geraten, da zu verschwinden.

Gefällt mir
24. März um 15:29
In Antwort auf anne234

Das habe ich nie gehauptet. Ich habe ihr geraten, da zu verschwinden.

Und warum muss sie verschwinden? 
Weil SIE sich auf die Affäre eingelassen hat und dann wieder die lächerliche Ausrede Volksdroge Alkohol und er seien schuld. 

Nur um eine Zeile später zuschreiben sowas mache sie öfter. 

Solche Weiber sind Schuld das Männer so ein schlechtes Frauenbild haben 

Gefällt mir
24. März um 15:30
In Antwort auf anne234

Das habe ich nie gehauptet. Ich habe ihr geraten, da zu verschwinden.

Du implizierst aber dauernd, dass er der Böse ist und sie "sich vor ihm retten soll".
 

Gefällt mir
24. März um 15:35
In Antwort auf tammy_19954110

Du implizierst aber dauernd, dass er der Böse ist und sie "sich vor ihm retten soll".
 

Das kann durchaus sein. Wenn du genauer hinsiehst, wirst du auch merken, dass ich viel Wert darauf lege, Positives und Negatives zu unterscheiden. 
Wenn es etwas Positives gibt, klar, dann wird es gefördert, geschützt, verteidigt ...
Aber etwas, das Männer (aber auch nicht alle) für positiv (bzw. schön, gut usw.) halten, muss es für Frauen nicht sein. 
Deshalb haben wir dies praktische Wörtchen Nein erfunden. Hier, mein Schatz, ist die Grenze. 

Gefällt mir
24. März um 15:38
In Antwort auf anne234

Das kann durchaus sein. Wenn du genauer hinsiehst, wirst du auch merken, dass ich viel Wert darauf lege, Positives und Negatives zu unterscheiden. 
Wenn es etwas Positives gibt, klar, dann wird es gefördert, geschützt, verteidigt ...
Aber etwas, das Männer (aber auch nicht alle) für positiv (bzw. schön, gut usw.) halten, muss es für Frauen nicht sein. 
Deshalb haben wir dies praktische Wörtchen Nein erfunden. Hier, mein Schatz, ist die Grenze. 

Du machst es schon wieder, du stellst sie als Opfer dar und die Bösen Bösen Männer bedrängen nur, eine Frau die von sich aus Fremdvögelt gibt es deiner Meinung nach einfach nicht. 

Gefällt mir
24. März um 15:42
In Antwort auf katzenkiller0

Und warum muss sie verschwinden? 
Weil SIE sich auf die Affäre eingelassen hat und dann wieder die lächerliche Ausrede Volksdroge Alkohol und er seien schuld. 

Nur um eine Zeile später zuschreiben sowas mache sie öfter. 

Solche Weiber sind Schuld das Männer so ein schlechtes Frauenbild haben 

Weiber? Das Weib stehet ganz unten. 
Vor diesem Neutrum kommen die Frau, die Gattin und die Gemahlin. 

Gefällt mir
24. März um 15:47
In Antwort auf copcopine33

Hi Leute,

nicht nur die zwangs Karantäne ist traurig, sondern auch meine Situation. Ich hab zum 10 x den gleichen Fehler gemacht. Letzten Dezember bin ich nach 4,5 Jahren bei meinem Freund ausgezogen, in eine Berufstätigen WG. Mit 3 männlichen Mitbewohnerin. Ich wollte nach der Trennung nicht alleine sein. Am Anfang hat das alles auch gut geklappt. 2 Mitbewohner sind verheiratet, der dritte mittlerweile ausgezogen. 

Jetzt habe ich eine Affäre mit dem einen Verheirateten. Ich wollte das nie, und ihr könnt mir glauben, dass es von ihm ausging.

Ich wollte das gar nicht, weil es völlig aussichtslos ist und verheiratete Männer mit Kind für mich tabu sind.

Dann kam diese ganze Corona Krise und in meinem Betrieb hängt alles am seidenen Faden. Ausserdem war ich einsam nach der Trennung und leider habe ich mich vorgen Samstag verführen lassen. Mit Jägermeister und unter dem Vorwand einen Film schauen zu wollen.

Seither versuche ich Abstand, zu bekommen und fahre auch heute zu meinem Eltern.

Er möchte natürlich die schöne Sache weiterlaufen lassen, ohne Ansprüche usw. Er will es "simpel" halten. Klaro.

Immerhin habe ich es geschafft, ihm keine Vorwürfe zu machen und auch keine Szene. Das bringt eh nichts. 

Bin eher verbittert über mich selber. Ich hätte viel mehr Nein sagen sollen, aber klar nach einer Trennung tun einem Umschwärmtwerden sehr gut.

Ich mache immer dieselben Fehler. Diese ganze Affäre ist total bescheuert und ich fühle mich nicht gut dabei. 

Also raus hier ! 

 

Irgendwie passt der Satz "verheiratete Männer mit Kindern sind für mich tabu" mit deiner Geschichte aber so gar nicht zusammen.

Wenn es wirklich so wäre, hättest du dich darauf nicht eingelassen, es gehören schließlich zwei Personen zu einer "Affäre". (Bis jetzt wars ja nur einmaliger Sex, von Affäre kann man da ja noch nicht reden.)
Und ich glaube dir, dass es von ihm ausging, für schnellen billigen Sex sehen Männer über vieles hinweg und erzählen Frauen oft das Blaue vom Himmel. Dennoch muss es dazu auch eine Frau geben, die das alles glaubt. Und klar will er es simpel halten, eben nur schnellen unverbindlichen Sex.

Es gibt eben Menschen die immer wieder dieselben Fehler machen und nicht daraus lernen. Anscheinend gehörst du dazu.

 

Gefällt mir
24. März um 15:47
In Antwort auf katzenkiller0

Du machst es schon wieder, du stellst sie als Opfer dar und die Bösen Bösen Männer bedrängen nur, eine Frau die von sich aus Fremdvögelt gibt es deiner Meinung nach einfach nicht. 

Das habe ich auch nicht geschrieben. 
Möchtest du jetzt eine Runde über böse Frauen schreiben?
Zur Abwechslung?
Ich finde auch Frauen, die fremdgehen nicht gut. 
Aber hier geht es nicht darum. 

Mir kommt es langsam so vor, als wenn ich bloß einen von Deutschlands Kaisersendern anschalten muss. Da gibt's die gleichen Parolen. 
Die ich mir allerdings seit Jahren nicht mehr antue.

Gefällt mir
24. März um 15:48
In Antwort auf anne234

Das kann durchaus sein. Wenn du genauer hinsiehst, wirst du auch merken, dass ich viel Wert darauf lege, Positives und Negatives zu unterscheiden. 
Wenn es etwas Positives gibt, klar, dann wird es gefördert, geschützt, verteidigt ...
Aber etwas, das Männer (aber auch nicht alle) für positiv (bzw. schön, gut usw.) halten, muss es für Frauen nicht sein. 
Deshalb haben wir dies praktische Wörtchen Nein erfunden. Hier, mein Schatz, ist die Grenze. 

Richtig, die TE hätte NEIN sagen können. Hat sie aber nicht. Da kann er nix für, wenn sie dann für ihn die Beine breit macht.

Und es geht nicht darum, ihn zu schützen - er hat schlussendlich ihr gegenüber nichts falsch gemacht und mit offenen Karten gespielt. Er kann doch nix dafür, dass sie willig war. 

 

Gefällt mir
24. März um 15:49
In Antwort auf anne234

Ungewollte Affäre

bedeutet übersetzt: Sie will keine Affäre.

Ist das wirklich so schwierig?

Wenn sie keine will, wird sie auch keine haben! Ich würde auch nie eine Affäre sein wollen, deshalb bin ichs nicht.

Gefällt mir
24. März um 15:50
In Antwort auf katzenkiller0

Und warum muss sie verschwinden? 
Weil SIE sich auf die Affäre eingelassen hat und dann wieder die lächerliche Ausrede Volksdroge Alkohol und er seien schuld. 

Nur um eine Zeile später zuschreiben sowas mache sie öfter. 

Solche Weiber sind Schuld das Männer so ein schlechtes Frauenbild haben 

Solche Weiber sind Schuld das Männer so ein schlechtes Frauenbild haben "

Ja, und Männer die sich Kinderpornos reinziehen sind Schuld daran, dass ICH ein extrem schlechtes Männerbild habe!!!!!!!!

Gefällt mir
24. März um 15:52
In Antwort auf anne234

Das habe ich auch nicht geschrieben. 
Möchtest du jetzt eine Runde über böse Frauen schreiben?
Zur Abwechslung?
Ich finde auch Frauen, die fremdgehen nicht gut. 
Aber hier geht es nicht darum. 

Mir kommt es langsam so vor, als wenn ich bloß einen von Deutschlands Kaisersendern anschalten muss. Da gibt's die gleichen Parolen. 
Die ich mir allerdings seit Jahren nicht mehr antue.

Da die TE eine böse Frau ist nur zu gerne

Gefällt mir
24. März um 15:53
In Antwort auf poul_18703972

Solche Weiber sind Schuld das Männer so ein schlechtes Frauenbild haben "

Ja, und Männer die sich Kinderpornos reinziehen sind Schuld daran, dass ICH ein extrem schlechtes Männerbild habe!!!!!!!!

Wie du meinst 

Gefällt mir
24. März um 15:56
In Antwort auf tammy_19954110

Richtig, die TE hätte NEIN sagen können. Hat sie aber nicht. Da kann er nix für, wenn sie dann für ihn die Beine breit macht.

Und es geht nicht darum, ihn zu schützen - er hat schlussendlich ihr gegenüber nichts falsch gemacht und mit offenen Karten gespielt. Er kann doch nix dafür, dass sie willig war. 

 

Das ist bereits erledigt. Das Kindchen ist in den Brunnen gefallen. Da gibt es nichts mehr zu ändern, zu beschönigen oder zu beraten. 
Aber wie schon an der Überschrift erkennbar, will sie sich nicht weiter darauf einlassen. 
Und das ist richtig so. Einfacher ist es, wenn sie nicht in seiner Nähe bleibt, eben verschwindet. 
Das bekommt übrigens auch dem Mann besser, der sich jetzt eine Affäre wünscht. Zumindest mit ihr wird er die Lügen nicht fortsetzen. 

Gefällt mir
24. März um 15:58
In Antwort auf anne234

Das ist bereits erledigt. Das Kindchen ist in den Brunnen gefallen. Da gibt es nichts mehr zu ändern, zu beschönigen oder zu beraten. 
Aber wie schon an der Überschrift erkennbar, will sie sich nicht weiter darauf einlassen. 
Und das ist richtig so. Einfacher ist es, wenn sie nicht in seiner Nähe bleibt, eben verschwindet. 
Das bekommt übrigens auch dem Mann besser, der sich jetzt eine Affäre wünscht. Zumindest mit ihr wird er die Lügen nicht fortsetzen. 

Will sie das überhaupt? 
Wenn man den Text liest wirkt es eher so als wolle sie es einfach mitteilen und vielleicht sogar prahlen. 

Gefällt mir
24. März um 16:00
In Antwort auf anne234

Weiber? Das Weib stehet ganz unten. 
Vor diesem Neutrum kommen die Frau, die Gattin und die Gemahlin. 

Lass mal gut sein. 
Ich sage Weib, mal abwertend mal einfach statt "Frau" und in diesem Fall ist es mehr als passend abwertend. 

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers