Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ungestümes gefühlsgeständnis wieder funkstille

Ungestümes gefühlsgeständnis wieder funkstille

19. April 2012 um 21:40

hallo zusammen,

regelmäßig lande ich hier im forum und vorab erst mal ein großes lob an eure diskussionsfreude
lese gern mit und ab sofort kann ich sogar mitreden!
bin ganz neu hier & natürlich hab ich auch gleich etwas auf dem herzen (verdammt langer text!):

seit mittlerweile vier jahren gibt es diesen einen mann, in den ich mich damals hals über kopf verliebt habe. wir verbringen mal mehr, mal weniger zeit miteinander und haben immer eine gute zeit zusammen. und da ist definitiv mehr zwischen uns. ich kann es nicht richtig greifen und schon gar nicht richtig beschreiben. fest steht, dass mit jedem weiteren treffen aus meiner verliebtheit mehr und mehr tatsächliche liebe wird. ganz verheimlichen tu ich es ihm nicht. er kapiert es und macht mit.

gelegentlich kommt er dann auch aus seinem schneckenhaus gekrochen und unternimmt ernsthaft versuche, mir näher zu kommen. das lasse ich dann auch zu, wir küssen uns und er kommt noch mit zu mir oder ich mit zu ihm. miteinander geschlafen haben wir noch nie weil genau in diesem moment mein kopf und meine gedanken durchdrehen. ich rede dann wirres zeug. er bleibt trotzdem, nimmt mich in den arm und wir verbringen eine schöne nacht.

und jetzt kommt das eigentliche problem: am tag oder auch tage nach einer solchen nacht hab ich mich und meine gefühle nicht mehr unter kontrolle. die liebe halt. ich würde am liebsten sofort wissen und fragen wollen, was das war und ob sich das wiederholt etc.! anstatt dann einfach abzuwarten werde ich quasi zur jägerin und das innerhalb von sekunden. ich hab das dann absolut nicht mehr im griff, rufe ihn eins, zwei mal an, schreibe schrecklich ehrliche sms und bekomme natürlich keine antwort mehr. ich bin ein wahrhaftiger bulldozer und überfahre ihn mit all meinen gefühlen! wissend, dass es eigentlich genau das falsche ist.

kurze zeit nach meinen gefühlsausbrüchen geht es mir wieder gut, muss selbst über mich & meine gefühlsausbrüche schmunzeln. ich stehe letztendlich wieder über den dingen. das dumme ist nur, dass er jetzt wieder ein mal mehr weiß, was ich für ihn empfinde.

sein jagdtrieb ist erst mal futsch & sein interesse an mir passé. früher oder später kommt aber dieser moment wieder, der tag an dem sich alles fügt, wir uns wieder so anschauen und uns näher kommen. ich möchte aus diesem früher oder später gern ein früher machen und frage mich oder besser gesagt euch: wie?

wir werden uns (un)freiwillig öfter über den weg laufen, da wir die gleichen konzerte & parties besuchen und uns natürlich den gemeinsamen freundeskreis teilen. wie soll ich reagieren, wenn wir uns das nächste mal gegenüber stehen?

hm, bin mir nicht ganz sicher, ob mein problem nachvollziehbar ist bzw. ob ich es verständlich genug ausgedrückt habe. hoffe dennoch, dass ihr mir ein wenig weiter helfen könnt.

er hat einige seiner sachen bei mir vergessen und immer noch nicht abgeholt (eine woche ist's her) man man man.

danke für's durchhalten (was den langen text betrifft)

Mehr lesen

19. April 2012 um 21:45

Mach Nägel mit Köpfen
Frag ihn, wie er fühlt. Das Ganze geht ja immerhin schon 4 Jahre und nicht erst 4 Wochen. Du machst dich sonst auf Dauer nur selber unglücklich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2012 um 22:00
In Antwort auf akosua_12914106

Mach Nägel mit Köpfen
Frag ihn, wie er fühlt. Das Ganze geht ja immerhin schon 4 Jahre und nicht erst 4 Wochen. Du machst dich sonst auf Dauer nur selber unglücklich.

Der nagel lässt sich nicht treffen
du hast auf jeden fall recht, glücklich werde ich so nicht! wenn ich aber annähernd versuche, ihm "die pistole auf die brust" zu setzen, zieht er sich zurück bzw. sagt gar nichts dazu. mir wäre eine direkte abfuhr auch um längen lieber. mir wäre überhaupt irgendeine reaktion lieber. ein teufelskreis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2012 um 22:08
In Antwort auf jeanna_12886938

Der nagel lässt sich nicht treffen
du hast auf jeden fall recht, glücklich werde ich so nicht! wenn ich aber annähernd versuche, ihm "die pistole auf die brust" zu setzen, zieht er sich zurück bzw. sagt gar nichts dazu. mir wäre eine direkte abfuhr auch um längen lieber. mir wäre überhaupt irgendeine reaktion lieber. ein teufelskreis

Dann hol die Nagelpistole
Und schieß ihn ab. Tut weh, aber ist das Beste, meine ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest