Home / Forum / Liebe & Beziehung / Psychologie & Beziehung / Ungenaue gefühle, beziehungstauglich?

Ungenaue gefühle, beziehungstauglich?

10. März 2014 um 23:59 Letzte Antwort: 11. März 2014 um 20:15

hallo leute,

hab ein für mich ernsthaftes problem, bei dem ich mir hier in diesem Forum nun hilfe/rat erhoffe.
also ich hab vor ca 1 1/2 jahren mit meiner ex freundin schluss gemacht, da sie mich mehrfach betrogen hat und wir uns 3 jahre lang (von insgesamt 4 jhr.) in dennen wir zusammen waren wirklich nur jeden tag gestritten haben. nach der beziehung war ich richtig fertig, hatte häftige probleme mit dem selbstwertgefühl und meine psyche war massiv angeknackst. die 1 1/2 jahre brauchte ich auch um mich von der situation einiger massen zu erholen. mein selbstwertgefühl würde ich immer noch nicht als standart tauglich einschätzen, jedoch hat sich das alles zum positiveren gewendet. so habe diese Zeit nun dazu genutzt meine "wunden zu lecken" und hatte auch echt keinen nerv dafür eine neue beziehung anzufangen, aber jetzt ist es wohl passiert. habe eine wunderbare frau kennen gelernt, die mir wirklich vom ersten augenblick sehr sympatisch war! ich finde sie sieht wunderschön aus und wir sind komplett auf einer wellenlänge! kenne sie nun über 3 monate und sie hat mir gestanden, dass sie sich in mich verliebt hat und ich kann zu 100% sagen, dass ich auch was für sie empfinde, nur weiß ich nicht was - und das ist mein problem. ich würde nicht sagen, dass ich dieses verliebtheits gefühl habe, jedoch hab ich in eher seltenen situationen (zb bei unserem ersten kuss) schon kribbeln im bauch, aber auch wirklich nicht immer.

ich weiß aber nicht was ich tun soll, weil ich mir einfach nicht sicher bin ob ich jetzt verliebt bin oder nicht.

manchmal glaub ich, dass ich nach meinen schlechten erfahrungen in der 1. beziehung überhaupt nicht mehr in der lage bin jemanden emotional an mich ran zu lassen, bzw. eine richtige beziehung zu führen.. kann das wirklich passieren? oder bin ich grade nur schon wieder alles viel zu sehr am durchdenken? kann es sein, dass das verliebtheitsgefühl was man so schön immer von allen möglichen leuten hört iwann mit der zeit kommt? oder sollte ich es gleich aufgeben?

ist es unfair von mir mit ihr zusammen zu sein, wenn ich nicht sicher bin ob ich verliebt bin?

hab fragen über fragen im kopf und hoffe irgendwer kann mir hier nen hilfreichen rat geben x.x und ich hoffe ihr macht euch nicht über mich lustig ^^

um irgendwelche vorkommenden vorurteile direkt zu vermindern sag ich gleich, dass sich das hier wirklich nur um eine emotionale beziehung handelt. wenn ich emotional schon so unschlüssig bin würde ich niemals eine rein sexuelle beziehung anfangen, da ich eher der typ bin der für sowas zeit braucht.

lg torben

Mehr lesen

11. März 2014 um 20:15

Ich glaube eigentlich nicht daran,
dass jemand nach einer schlechten Beziehung und dem damit verbundenen Kummer nicht mehr in der Lage sein sollte, sich wieder zu verlieben.

Ich denke eher, dass Du sehr vorsichtig geworden bist und Angst davor hast, dass alles wieder von vorne losgeht. Wenn Du aber nicht zulässt, dass Du Dich in eine andere Frau verliebst, wirst Du dieses Gefühl wahrscheinlich irgendwann vermissen.

Es gibt keine Garantie dafür, dass Du in Deinem Leben nicht noch weitere Enttäuschungen erleben wirst - aber willst Du wirklich aus reiner Vorsichtsmaßnahme Deinem Glück im Wege stehen?

Vielleicht bist Du bereits in diese Frau verliebt und möchtest es nur nicht wahrhaben. Ob Du in sie verliebt bist, merkst Du aber auch schon daran, dass Du oft an sie denkst und sie vermisst. Ist das bei Dir der Fall?

Versuch doch wenigstens, eine aufkeimende Beziehung zuzulassen, ehe Du sie im Keim erstickst. Gefühle können sich auch mit der Zeit noch entwickeln.

Gefällt mir
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen