Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ungeliebt fühlen & verschiedene Verhaltensweisen

Ungeliebt fühlen & verschiedene Verhaltensweisen

23. Januar 2017 um 15:48

Hallo ihr Lieben, 
ich hoffe auf euren Rat und das mir vielleicht jemand sagen kann was mit meinen Freund los ist, weil ich kann es mir langsam nicht mehr erklären.

Es wird ein etwas längerer Text, weil ich sehr weit ausholen muss.

 Eigentlich sind wir noch sehr jung, Ich W (22) mein Partner M (23). Wir sind jetzt knapp 1 1/2 Jahre zusammen und wohnen mittlerweile zusammen aber jetzt fange ich mal von vorne an. Wir beide kommen aus der selben kleinen Stadt und als wir zusammen gekommen sind, hat er schon in einer anderen Stadt gewohnt - beruflich ( ca 200 km entfernt von mir). Aber er war jedes Wochenende in der kleinen Stadt zu Besuch und deshalb haben wir anfangs eigentlich nur eine Wochenendbeziehung geführt.

 Erstmal muss ich auch erwähnen, das er vor mir erst eine Freundin für 4 Monate hatte und sonst nur etwas nebebei hatte. Ich hingegen hatte schon zwei Beziehungen, die länger hielten ( die erste 5 jahre von 13-18 & die zweite 2 Jahre, von dem freund habe ich mich für den jetztigen getrennt) - das heisst ich habe was das betrifft auch etwas mehr Erfahrungen. Zu dem muss ich auch erwähnen, das er aus einem guten Elternhause stammt, d.h viel Geld,mit beiden Elternteilen und war/ist noch nie so richtig selbstständig gewesen und wurde meiner Meinung nach etwas überbehütet. Ich hingegen, bin früh arbeiten gegangen um mir mein Geld zu verdienen und weiß was es heißt, nur mit 20 Euro am Ende des Monats zu leben. Er geht damit etwas anders um.

 Aber jetzt zum eigentlichen Problem. Am Anfang unserer Beziehung haben wir uns ja wiegesagt nur am Wochenende gesehen und da waren wir auch oftmals zusammen feiern und alles war gut. Er hat mir seine Gefühle gezeigt und mir Nähe gegeben, so wie es ja eigentlich so ist. doch unter der Woche ist mir schon aufgefallen, als er nicht da war, das kaum was von ihm kommt, weder Anrufe oder sonst was, nur geschrieben. ich bin nur der Typ der sich gerne hört und sich austauscht wie z.b der Tag war. telfonate hatten wir wenn es hoch kommt aber nur 2 mal die Woche. Schon da habe ich ihn irgendwann angesprochen, warum das kaum von ihm kommt. Er meinte er hat halt kaum Erfahrungen was bzeihungen angeht und kennt das halt so noch nicht. Gut hab ich alles verstanden und ihm zeit gegeben und ihm einige dinge erklärt. Auch das man mal die Hand seiner freundin nehmen sollte, wenn man in die stadt geht und nicht wie kumpels nebeneinander herläuft. All so Kleinigkeiten halt. Dies habe sehr oft angesprochen, weil er anscheidn Schwierigkeiten damit hatte.Irgendwann war ich mit meiner Ausbildung fertig, um genau zu sein im Sommer 2016 und bin, auch weil er es gerne wollte, zu ihm gezogen. Ich dachte das es durch das Zusammenleben, nicht nur am Wochenende, sich bessert und wir uns noch ein Stück näher kommen und zusammenwachsen und es für ihn auch leichter wird, mehr Gefühle mir gegenüber zu zeigen.  

Als ich dann zu ihm gezogen bin, fiel es mir echt schwer aus meiner Stadt wegzuziehen, weil ich dort aufgewachsen bin und es natürlich auch ein neuer lebensabschnitt war. Anfangs war für mich alles ok aber mit der Zeit wurde es immer schlimmer. Immer wenn ich seine Nähe gesucht habe, hat er irgendwas getan damit diese nicht entsteht, z.B aufgestanden oder keine Ahnung, anfangs dachte ich selber ich bilde es mir ein, aber immer wieder kamen solche Situationen, Sex haben wir vielleicht 1 mal die Woche und dann auch nur wenn man vorhrt ' fragt', damit meine ich, das ich mich ja mittlerweile nicht mehr traue seine nähe zu suchen, weil er sie immer wieder ablehnt und es für mich ein schlimmer rückschlag ist wenn er mich so abweist. Außerdem sagt er mir eigentlich nie nette Sachen, immer nur was negatives z.b du hast etwas zugenommen, dabei wiege ich 56 Kg oder ich müsste mal mehr Sport machen, weil ich zu ein kleinen hintern habe usw. nie mal du siehst heute toll aus oder keine Ahnung. Zu dem finde ich das er sein Leben genauso lebt wie am Anfang, ohne mich. Alles nur wie er es möchte, kaum Unternehmungen zu zweit, wenn kommt fast immer jemand mit. Ich habe das alles schon angesprochen, mehrmals und er sieht manche Dinge ein aber er ändert es einfach nicht. 

Jetzt kommen mittlerweile immer komischere Dinge, ich darf nicht in Leggins rumlaufen, weil er das eklig findet, kann mir das einer Mal bitte erklären was das für ein Verhalten ist? Und mittlerweile sogar bei engen Jeans, ich trage gerne Röhrenjeans und ich sollte doch mal eine Chino tragen. Und letzten sollte ich beim Autofahren twas über meine beine legen, damit er das nicht sehen muss. So langsam bin ich echt ratlos.

Es stecken noch ein paar mehr Details hinter dem allen, was ich aber über das Schreiben nicht alles erzählen kann, das wäre einfach zu viel. Das ist mal meine grobe Verfassung. Ich hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen oder ein Rat/Tipp geben. Wenn irgendwas unklar ist, könnt ihr gerne nachfragen. 

Danke im Vorraus 

Mehr lesen

23. Januar 2017 um 16:28

Hast Du Deine Arbeit in der neuen Stadt?
Was würde Dich dort halten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2017 um 16:33
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Hast Du Deine Arbeit in der neuen Stadt?
Was würde Dich dort halten?

Ja ich habe hier meine neue Arbeit. Na klar hat er auch andere Seiten aber das hier überwiegt es einfach. Eigentlich hält mich hier sonst nichts. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2017 um 16:35

Ein liebender Partner verhält sich nicht so, sorry.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2017 um 17:20

Ich könnte da auch nicht mit leben, wenn der Partner meinen Körper so offensichtlich ablehnen würde.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2017 um 17:27

Und warum? Es scheint mir so als würde es ihm selber manchmal nicht bewusst sein. Ich möchte nicht eingebildet rüberkommen, aber ich denke ich habe einer super Figur und ich sehe auch nicht hässlich aus. Ich mache mich gerne zurecht und style mich aber für ihn mach ich das schon lange nicht mehr, wozu auch. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2017 um 17:47
In Antwort auf xxengelchenxx2

Hallo ihr Lieben, 
ich hoffe auf euren Rat und das mir vielleicht jemand sagen kann was mit meinen Freund los ist, weil ich kann es mir langsam nicht mehr erklären.

Es wird ein etwas längerer Text, weil ich sehr weit ausholen muss.

 Eigentlich sind wir noch sehr jung, Ich W (22) mein Partner M (23). Wir sind jetzt knapp 1 1/2 Jahre zusammen und wohnen mittlerweile zusammen aber jetzt fange ich mal von vorne an. Wir beide kommen aus der selben kleinen Stadt und als wir zusammen gekommen sind, hat er schon in einer anderen Stadt gewohnt - beruflich ( ca 200 km entfernt von mir). Aber er war jedes Wochenende in der kleinen Stadt zu Besuch und deshalb haben wir anfangs eigentlich nur eine Wochenendbeziehung geführt.

 Erstmal muss ich auch erwähnen, das er vor mir erst eine Freundin für 4 Monate hatte und sonst nur etwas nebebei hatte. Ich hingegen hatte schon zwei Beziehungen, die länger hielten ( die erste 5 jahre von 13-18 & die zweite 2 Jahre, von dem freund habe ich mich für den jetztigen getrennt) - das heisst ich habe was das betrifft auch etwas mehr Erfahrungen. Zu dem muss ich auch erwähnen, das er aus einem guten Elternhause stammt, d.h viel Geld,mit beiden Elternteilen und war/ist noch nie so richtig selbstständig gewesen und wurde meiner Meinung nach etwas überbehütet. Ich hingegen, bin früh arbeiten gegangen um mir mein Geld zu verdienen und weiß was es heißt, nur mit 20 Euro am Ende des Monats zu leben. Er geht damit etwas anders um.

 Aber jetzt zum eigentlichen Problem. Am Anfang unserer Beziehung haben wir uns ja wiegesagt nur am Wochenende gesehen und da waren wir auch oftmals zusammen feiern und alles war gut. Er hat mir seine Gefühle gezeigt und mir Nähe gegeben, so wie es ja eigentlich so ist. doch unter der Woche ist mir schon aufgefallen, als er nicht da war, das kaum was von ihm kommt, weder Anrufe oder sonst was, nur geschrieben. ich bin nur der Typ der sich gerne hört und sich austauscht wie z.b der Tag war. telfonate hatten wir wenn es hoch kommt aber nur 2 mal die Woche. Schon da habe ich ihn irgendwann angesprochen, warum das kaum von ihm kommt. Er meinte er hat halt kaum Erfahrungen was bzeihungen angeht und kennt das halt so noch nicht. Gut hab ich alles verstanden und ihm zeit gegeben und ihm einige dinge erklärt. Auch das man mal die Hand seiner freundin nehmen sollte, wenn man in die stadt geht und nicht wie kumpels nebeneinander herläuft. All so Kleinigkeiten halt. Dies habe sehr oft angesprochen, weil er anscheidn Schwierigkeiten damit hatte.Irgendwann war ich mit meiner Ausbildung fertig, um genau zu sein im Sommer 2016 und bin, auch weil er es gerne wollte, zu ihm gezogen. Ich dachte das es durch das Zusammenleben, nicht nur am Wochenende, sich bessert und wir uns noch ein Stück näher kommen und zusammenwachsen und es für ihn auch leichter wird, mehr Gefühle mir gegenüber zu zeigen.  

Als ich dann zu ihm gezogen bin, fiel es mir echt schwer aus meiner Stadt wegzuziehen, weil ich dort aufgewachsen bin und es natürlich auch ein neuer lebensabschnitt war. Anfangs war für mich alles ok aber mit der Zeit wurde es immer schlimmer. Immer wenn ich seine Nähe gesucht habe, hat er irgendwas getan damit diese nicht entsteht, z.B aufgestanden oder keine Ahnung, anfangs dachte ich selber ich bilde es mir ein, aber immer wieder kamen solche Situationen, Sex haben wir vielleicht 1 mal die Woche und dann auch nur wenn man vorhrt ' fragt', damit meine ich, das ich mich ja mittlerweile nicht mehr traue seine nähe zu suchen, weil er sie immer wieder ablehnt und es für mich ein schlimmer rückschlag ist wenn er mich so abweist. Außerdem sagt er mir eigentlich nie nette Sachen, immer nur was negatives z.b du hast etwas zugenommen, dabei wiege ich 56 Kg oder ich müsste mal mehr Sport machen, weil ich zu ein kleinen hintern habe usw. nie mal du siehst heute toll aus oder keine Ahnung. Zu dem finde ich das er sein Leben genauso lebt wie am Anfang, ohne mich. Alles nur wie er es möchte, kaum Unternehmungen zu zweit, wenn kommt fast immer jemand mit. Ich habe das alles schon angesprochen, mehrmals und er sieht manche Dinge ein aber er ändert es einfach nicht. 

Jetzt kommen mittlerweile immer komischere Dinge, ich darf nicht in Leggins rumlaufen, weil er das eklig findet, kann mir das einer Mal bitte erklären was das für ein Verhalten ist? Und mittlerweile sogar bei engen Jeans, ich trage gerne Röhrenjeans und ich sollte doch mal eine Chino tragen. Und letzten sollte ich beim Autofahren twas über meine beine legen, damit er das nicht sehen muss. So langsam bin ich echt ratlos.

Es stecken noch ein paar mehr Details hinter dem allen, was ich aber über das Schreiben nicht alles erzählen kann, das wäre einfach zu viel. Das ist mal meine grobe Verfassung. Ich hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen oder ein Rat/Tipp geben. Wenn irgendwas unklar ist, könnt ihr gerne nachfragen. 

Danke im Vorraus 

Na sowas kann dir doch per Ferndieagnose niemand sagen, Liebes. Das muss er dir schon verraten, was genau sein Problem ist. Klingt ein bisschen nach Projektion/Ausweichverhalten. Ich denke mal nicht, dass ihn ernsthaft deine Röhrenjeans stört aber keine Ahnung. Ihr solltet dringend einfühlend und unvoreingenommen miteinander reden. Auch, warum er dich scheinbar systematisch abweist. Er scheint "nisch in Gleischgewicht".

Das mit dem jeden Tag telefonieren und Händchenhalten finde ich auch immer etwas alber, sich so darauf zu versteifen,. Man liebt sich nicht mehr oder weniger, wenn man mal ein paar Tage Ruhe voreinander hat aber ich weiß, viele sehen das anders. Für mich ist Hand halten auch nicht das Wichtigste im Leben. Hauptsache man ist ein geiles Team. Kumpel, Freund, Liebhabender! Alles zusammen eben. Ob der Stempel da auch nach außen hin drauf ist, ist mir persönlich ganz egal.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2017 um 17:51

Das Problem wird mit Sicherheit nicht die Röhrenjeans sein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2017 um 18:01
In Antwort auf xxengelchenxx2

Hallo ihr Lieben, 
ich hoffe auf euren Rat und das mir vielleicht jemand sagen kann was mit meinen Freund los ist, weil ich kann es mir langsam nicht mehr erklären.

Es wird ein etwas längerer Text, weil ich sehr weit ausholen muss.

 Eigentlich sind wir noch sehr jung, Ich W (22) mein Partner M (23). Wir sind jetzt knapp 1 1/2 Jahre zusammen und wohnen mittlerweile zusammen aber jetzt fange ich mal von vorne an. Wir beide kommen aus der selben kleinen Stadt und als wir zusammen gekommen sind, hat er schon in einer anderen Stadt gewohnt - beruflich ( ca 200 km entfernt von mir). Aber er war jedes Wochenende in der kleinen Stadt zu Besuch und deshalb haben wir anfangs eigentlich nur eine Wochenendbeziehung geführt.

 Erstmal muss ich auch erwähnen, das er vor mir erst eine Freundin für 4 Monate hatte und sonst nur etwas nebebei hatte. Ich hingegen hatte schon zwei Beziehungen, die länger hielten ( die erste 5 jahre von 13-18 & die zweite 2 Jahre, von dem freund habe ich mich für den jetztigen getrennt) - das heisst ich habe was das betrifft auch etwas mehr Erfahrungen. Zu dem muss ich auch erwähnen, das er aus einem guten Elternhause stammt, d.h viel Geld,mit beiden Elternteilen und war/ist noch nie so richtig selbstständig gewesen und wurde meiner Meinung nach etwas überbehütet. Ich hingegen, bin früh arbeiten gegangen um mir mein Geld zu verdienen und weiß was es heißt, nur mit 20 Euro am Ende des Monats zu leben. Er geht damit etwas anders um.

 Aber jetzt zum eigentlichen Problem. Am Anfang unserer Beziehung haben wir uns ja wiegesagt nur am Wochenende gesehen und da waren wir auch oftmals zusammen feiern und alles war gut. Er hat mir seine Gefühle gezeigt und mir Nähe gegeben, so wie es ja eigentlich so ist. doch unter der Woche ist mir schon aufgefallen, als er nicht da war, das kaum was von ihm kommt, weder Anrufe oder sonst was, nur geschrieben. ich bin nur der Typ der sich gerne hört und sich austauscht wie z.b der Tag war. telfonate hatten wir wenn es hoch kommt aber nur 2 mal die Woche. Schon da habe ich ihn irgendwann angesprochen, warum das kaum von ihm kommt. Er meinte er hat halt kaum Erfahrungen was bzeihungen angeht und kennt das halt so noch nicht. Gut hab ich alles verstanden und ihm zeit gegeben und ihm einige dinge erklärt. Auch das man mal die Hand seiner freundin nehmen sollte, wenn man in die stadt geht und nicht wie kumpels nebeneinander herläuft. All so Kleinigkeiten halt. Dies habe sehr oft angesprochen, weil er anscheidn Schwierigkeiten damit hatte.Irgendwann war ich mit meiner Ausbildung fertig, um genau zu sein im Sommer 2016 und bin, auch weil er es gerne wollte, zu ihm gezogen. Ich dachte das es durch das Zusammenleben, nicht nur am Wochenende, sich bessert und wir uns noch ein Stück näher kommen und zusammenwachsen und es für ihn auch leichter wird, mehr Gefühle mir gegenüber zu zeigen.  

Als ich dann zu ihm gezogen bin, fiel es mir echt schwer aus meiner Stadt wegzuziehen, weil ich dort aufgewachsen bin und es natürlich auch ein neuer lebensabschnitt war. Anfangs war für mich alles ok aber mit der Zeit wurde es immer schlimmer. Immer wenn ich seine Nähe gesucht habe, hat er irgendwas getan damit diese nicht entsteht, z.B aufgestanden oder keine Ahnung, anfangs dachte ich selber ich bilde es mir ein, aber immer wieder kamen solche Situationen, Sex haben wir vielleicht 1 mal die Woche und dann auch nur wenn man vorhrt ' fragt', damit meine ich, das ich mich ja mittlerweile nicht mehr traue seine nähe zu suchen, weil er sie immer wieder ablehnt und es für mich ein schlimmer rückschlag ist wenn er mich so abweist. Außerdem sagt er mir eigentlich nie nette Sachen, immer nur was negatives z.b du hast etwas zugenommen, dabei wiege ich 56 Kg oder ich müsste mal mehr Sport machen, weil ich zu ein kleinen hintern habe usw. nie mal du siehst heute toll aus oder keine Ahnung. Zu dem finde ich das er sein Leben genauso lebt wie am Anfang, ohne mich. Alles nur wie er es möchte, kaum Unternehmungen zu zweit, wenn kommt fast immer jemand mit. Ich habe das alles schon angesprochen, mehrmals und er sieht manche Dinge ein aber er ändert es einfach nicht. 

Jetzt kommen mittlerweile immer komischere Dinge, ich darf nicht in Leggins rumlaufen, weil er das eklig findet, kann mir das einer Mal bitte erklären was das für ein Verhalten ist? Und mittlerweile sogar bei engen Jeans, ich trage gerne Röhrenjeans und ich sollte doch mal eine Chino tragen. Und letzten sollte ich beim Autofahren twas über meine beine legen, damit er das nicht sehen muss. So langsam bin ich echt ratlos.

Es stecken noch ein paar mehr Details hinter dem allen, was ich aber über das Schreiben nicht alles erzählen kann, das wäre einfach zu viel. Das ist mal meine grobe Verfassung. Ich hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen oder ein Rat/Tipp geben. Wenn irgendwas unklar ist, könnt ihr gerne nachfragen. 

Danke im Vorraus 

Kann alles sein. Aber vergiss nicht, dass das hier alles Spekulationen sind! Mach nicht den Fehler und geh jetzt mit unseren Gedanken los/schwanger und schaffe dadurch Missverständnisse, weil du einfach von irgendwelchen Dingen ausgehst, die dann am Ende nicht stimmen. Foren liefern selten eine Antwort auf irgendwas!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2017 um 9:45

Frauen machen ja auch so ziemlich jeden Mann, der nicht wie George Clooney ist, jedes Jahr hundertfach runter, wenn er seiner Männerrolle entspricht und immer brav auf Frauen zugeht. Obwohl wir gut aussehen. Das hat damit also nichts zu tun!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2017 um 12:09
In Antwort auf xxengelchenxx2

Hallo ihr Lieben, 
ich hoffe auf euren Rat und das mir vielleicht jemand sagen kann was mit meinen Freund los ist, weil ich kann es mir langsam nicht mehr erklären.

Es wird ein etwas längerer Text, weil ich sehr weit ausholen muss.

 Eigentlich sind wir noch sehr jung, Ich W (22) mein Partner M (23). Wir sind jetzt knapp 1 1/2 Jahre zusammen und wohnen mittlerweile zusammen aber jetzt fange ich mal von vorne an. Wir beide kommen aus der selben kleinen Stadt und als wir zusammen gekommen sind, hat er schon in einer anderen Stadt gewohnt - beruflich ( ca 200 km entfernt von mir). Aber er war jedes Wochenende in der kleinen Stadt zu Besuch und deshalb haben wir anfangs eigentlich nur eine Wochenendbeziehung geführt.

 Erstmal muss ich auch erwähnen, das er vor mir erst eine Freundin für 4 Monate hatte und sonst nur etwas nebebei hatte. Ich hingegen hatte schon zwei Beziehungen, die länger hielten ( die erste 5 jahre von 13-18 & die zweite 2 Jahre, von dem freund habe ich mich für den jetztigen getrennt) - das heisst ich habe was das betrifft auch etwas mehr Erfahrungen. Zu dem muss ich auch erwähnen, das er aus einem guten Elternhause stammt, d.h viel Geld,mit beiden Elternteilen und war/ist noch nie so richtig selbstständig gewesen und wurde meiner Meinung nach etwas überbehütet. Ich hingegen, bin früh arbeiten gegangen um mir mein Geld zu verdienen und weiß was es heißt, nur mit 20 Euro am Ende des Monats zu leben. Er geht damit etwas anders um.

 Aber jetzt zum eigentlichen Problem. Am Anfang unserer Beziehung haben wir uns ja wiegesagt nur am Wochenende gesehen und da waren wir auch oftmals zusammen feiern und alles war gut. Er hat mir seine Gefühle gezeigt und mir Nähe gegeben, so wie es ja eigentlich so ist. doch unter der Woche ist mir schon aufgefallen, als er nicht da war, das kaum was von ihm kommt, weder Anrufe oder sonst was, nur geschrieben. ich bin nur der Typ der sich gerne hört und sich austauscht wie z.b der Tag war. telfonate hatten wir wenn es hoch kommt aber nur 2 mal die Woche. Schon da habe ich ihn irgendwann angesprochen, warum das kaum von ihm kommt. Er meinte er hat halt kaum Erfahrungen was bzeihungen angeht und kennt das halt so noch nicht. Gut hab ich alles verstanden und ihm zeit gegeben und ihm einige dinge erklärt. Auch das man mal die Hand seiner freundin nehmen sollte, wenn man in die stadt geht und nicht wie kumpels nebeneinander herläuft. All so Kleinigkeiten halt. Dies habe sehr oft angesprochen, weil er anscheidn Schwierigkeiten damit hatte.Irgendwann war ich mit meiner Ausbildung fertig, um genau zu sein im Sommer 2016 und bin, auch weil er es gerne wollte, zu ihm gezogen. Ich dachte das es durch das Zusammenleben, nicht nur am Wochenende, sich bessert und wir uns noch ein Stück näher kommen und zusammenwachsen und es für ihn auch leichter wird, mehr Gefühle mir gegenüber zu zeigen.  

Als ich dann zu ihm gezogen bin, fiel es mir echt schwer aus meiner Stadt wegzuziehen, weil ich dort aufgewachsen bin und es natürlich auch ein neuer lebensabschnitt war. Anfangs war für mich alles ok aber mit der Zeit wurde es immer schlimmer. Immer wenn ich seine Nähe gesucht habe, hat er irgendwas getan damit diese nicht entsteht, z.B aufgestanden oder keine Ahnung, anfangs dachte ich selber ich bilde es mir ein, aber immer wieder kamen solche Situationen, Sex haben wir vielleicht 1 mal die Woche und dann auch nur wenn man vorhrt ' fragt', damit meine ich, das ich mich ja mittlerweile nicht mehr traue seine nähe zu suchen, weil er sie immer wieder ablehnt und es für mich ein schlimmer rückschlag ist wenn er mich so abweist. Außerdem sagt er mir eigentlich nie nette Sachen, immer nur was negatives z.b du hast etwas zugenommen, dabei wiege ich 56 Kg oder ich müsste mal mehr Sport machen, weil ich zu ein kleinen hintern habe usw. nie mal du siehst heute toll aus oder keine Ahnung. Zu dem finde ich das er sein Leben genauso lebt wie am Anfang, ohne mich. Alles nur wie er es möchte, kaum Unternehmungen zu zweit, wenn kommt fast immer jemand mit. Ich habe das alles schon angesprochen, mehrmals und er sieht manche Dinge ein aber er ändert es einfach nicht. 

Jetzt kommen mittlerweile immer komischere Dinge, ich darf nicht in Leggins rumlaufen, weil er das eklig findet, kann mir das einer Mal bitte erklären was das für ein Verhalten ist? Und mittlerweile sogar bei engen Jeans, ich trage gerne Röhrenjeans und ich sollte doch mal eine Chino tragen. Und letzten sollte ich beim Autofahren twas über meine beine legen, damit er das nicht sehen muss. So langsam bin ich echt ratlos.

Es stecken noch ein paar mehr Details hinter dem allen, was ich aber über das Schreiben nicht alles erzählen kann, das wäre einfach zu viel. Das ist mal meine grobe Verfassung. Ich hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen oder ein Rat/Tipp geben. Wenn irgendwas unklar ist, könnt ihr gerne nachfragen. 

Danke im Vorraus 

Da hilft wirklich nur: Sich rar machen. Kenne das in etwas abgewandelter vorm, kommt aber auf das Gleiche raus. Wenn reden nichts bringt, geh einen anderen Weg und vergakel nicht Deine Zeit, denn das Ende vom Lied wird sein, dass Du Dich nicht mehr wie eine Frau bei ihm fühlst und am Ende noch glaubst was er sagt. Dann wird jemand anders kommen, der Dir wieder dieses gefühl gibt und das nächste Problem ist an der Tagesordnung. Lass Dich nicht so behandeln. Das ist respektlos und das ist der Beginn Deiner Traurigkeit. Du bist noch so jung, der Junge ist noch sehr unreif. Such Dir was auf Augenhöhe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
(Ich vermisse dich)
Von: evelin3210
neu
24. Januar 2017 um 9:16
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook