Home / Forum / Liebe & Beziehung / Unfähig sich zu verlieben?? Homo, hetero, bi?? Weiß nicht weiter.

Unfähig sich zu verlieben?? Homo, hetero, bi?? Weiß nicht weiter.

29. August 2011 um 1:11 Letzte Antwort: 29. August 2011 um 2:58

Hey,
ich muss jetzt mal runterschreiben was mich zur Zeit sehr bedrückt:
Ich bin 18 und war noch nie in meinem Leben verliebt und auf Grund dessen hatte ich auch noch nie eine Beziehung.
Ich weiß einfach nicht woran es liegt.
Erfahrung mit Männern habe ich schon einige:
Ich habe mit schon so vielen Typen rumgemacht, dass ich sie überhaupt nicht mehr zählen kann..auf Partys, nach Dates, bei allen möglichen Situationen.
Ich fand das erst noch in Ordnung, weil ich nie mit einem von diesen Typen geschalfen hab. Doch seit meinem ersten Mal vor einem Jahr ist diese Schranke nun auch weg und so hab ich derzeit mit 5 verschiedenen Kerlen geschlafen ohne etwas für sie zu empfinden.
Die meisten davon waren echt total nett und haben mir sowohl optisch als auch vom Charakter her zusagt. Jedoch hab ich mich nie in einen von ihnen verliebt.
Einige meiner Freundinnen führen mittlerweile schon richtig lange Beziehungen und auch ich finde eine Beziehung mit einem Menschen, den man liebt, eine total schöne Vorstellung.
Nur ich verliebe mich einfach nicht! Wenn ich einen von diesen Typen mal öfter gesehen habe, hat er mich immer schon sehr bald genervt. Ich weiß nicht, was genau mich genervt hat, aber ich konnte es dann einfach nicht mehr ertragen ihn zu sehn.
Wenn ich alleine bin, will ich jemanden bei mir haben und wenn dann jemand bei mir ist, soll er einfach nur noch weg.
Seit ca. 2 Jahren vermute ich, dass ich bisexuell bin. Doch auch da bin ich mir nicht immer sicher. Es gibt Zeiten, da denke ich, dass ich eher doch hetero bin und dann wieder Momente, in denen ich sogar überzeugt bin, nur auf Frauen zu stehn. Ich weiß nicht, ob das ganze was mit der Verlieben-Geschichte zu tun hat, aber auch hier verstehe ich einfach nicht, wieso ich mir nicht sicher sein was meine sexuelle Orientierung betrifft.

Naja..sry bisschen lang. Vielleicht hat ja jemand den einen oder anderen Tip und es geht jemandem ähnlich.

Liebe Grüße(:

Mehr lesen

29. August 2011 um 1:54

Also
ich bin innen definitiv Frau. Ich fühle mich als Frau, schminke mich, ziehe mich weiblich an. Als ich einer Freundin erzählt hab, dass ich mich zu Frauen hingezogen fühle, war sie total überrascht, weil ich so überhaupt nicht männlich ausschaue.
Ich kenn ein paar Lesben..einige ziehen sich schon etwas männlich an und haben Kurzhaarfrisuren, andere dagegen sind die Weiblichkeit in Person. Das Lesben männlich sein müssen bzw. einen männlichen Hormonspiegel haben müssen sind nur Vorurteile.

Ich hatte bis jetzt schon mit 3 Frauen was..also nur Knutschen..das fand ich sehr schön, jedoch hat es mich nicht wirklich weiter gebracht.

An einen Psychologen hab ich schon mal, auch aus anderen Gründen, gedacht..jedoch schäme ich mich ehrlich gesagt etwas wirklich zu einem zu gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. August 2011 um 2:58

Ne
schon okay, weiß ja was du meinst. Ich persönlich fühle mich absolut im richtigen Körper. Letztes Jahr wurde bei mir, aus rein medizinischen Gründen, mal mein Blut auf den Hormonhaushalt untersucht und da war alles in Ordnung.
Das Ganze ist wohl eher ne Kopfsache.(;

Mein Problem liegt in der Hinsicht auch etwas bei meiner Hausärztin. Ich gehe zu der seit ich 5 Jahre bin und da sie mich eben so lange kennt und meine Mutter ebenfalls zu ihr geht, habe ich etwas Angst, dass die das irgendwie mitbekommen könnte. Meine Mutter wollte mich zwar schonmal überreden zu einem Psychologen zu gehn, jedoch aus, nunja, "echten" Gründen, wie meiner sehr tiefsitzenden Angst vor allen Arten von Krankheiten und gelegentlichen Panikattacken. Da käme ich mir komisch vor, wenn ich jetzt wegen sowas hingehen würde.

Aber vermutlich hast du Recht und ich sollte mich endlich zusammenreißen und hingehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook