Home / Forum / Liebe & Beziehung / Unerfüllter Kinderwunsch. Trennung?

Unerfüllter Kinderwunsch. Trennung?

23. Januar 2016 um 15:02

Hallo ihr,

ich bin jetzt einige Jahre mit meinem Freund zusammen. Er hat ein Kind aus einer vorherigen Beziehung.

Bislang haben wir jede Hürde überstanden und schon einiges durchgemacht. Er hat es anfangs mit der Treue nicht so ernst genommen und war immer wieder agressiv. Zudem verschuldet. Ich habe ihm verziehen (verziehen heißt aber nicht vergessen!) immer wieder, ihn zur Therapie gebracht, die er mittlerweile auch fast abgeschlossen hat. Ich habe ihn in den Hintern getreten einen Job anzunehmen, sodass die Schulden nun bezahlt werden. Solange zurückgesteckt, obwohl ich auf Familie und Kind eingestellt war.
Nun stand Hochzeit und Kinderwunsch endlich oben auf der Liste bei uns beiden.

Und wie es so kommen musste, hat seine Exfreundin dies mitbekommen und fährt nun einen Film mit Anwalt und Gericht. Sie will ihm plötzlich das Umgangsrecht verbieten, will natürlich Unterhalt sehen, er verdient ja jetzt - ist ja auch korrekt.
Durch diese ganzen Kosten bleibt ihm am Ende gerade einmal der Selbstbehalt von 1000, von dem Miete, laufende Kosten und Schulden abgehen sollen. Davon Hochzeit und gemeinsames Kind finanzieren? Ein Witz!

Mein Wunsch nach Familie rückt damit in weite Ferne. Ich bin mittlerweile fast 30, ich möchte nicht mehr warten. Zumal ich mir nie ezwas zu Schulden kommen lassen habe, immer auf den Kinderwunsch hingearbeitet habe und jetzt trotzdem die "Gelackmeierte" bin.

Ich denke deswegen wirklich über eine Trennung nach, so fies das klingt.

Ist meine Denkweise komplett verkehrt? Kann mich wer umstimmen?

Mehr lesen

23. Januar 2016 um 15:14

Naja,
was du machen sollst, kann dir hier niemand sagen. Das musst du für dich entscheiden.
Eine Hochzeit muss nicht groß sein und dann geht sie auch nicht ins Geld. Daran wird's nicht scheitern.

Und natürlich hat sein Kind einen Unterhaltsanspruch. Das war doch vorhersehbar. Insofern frag ich mich schon ein bisschen, warum da jetzt plötzlich bei dir eine Welt zusammen bricht. Wahrscheinlich weil du dich vorher jahrelang der Wahrheit nicht stellen wolltest und jetzt plötzlich kommt es wie ein Hammer.

Ob ihr euch ein Kind leisten könnt, hängt natürlich von vielen Faktoren ab: Wie alt ist sein Kind? Wie lange zahlt er noch Schulden zurück? Kann er einen Job finden, wo ihm mehr bleibt als der Selbstbehalt? Verdienst du gut genug, um das ausgleichen zu können?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2016 um 15:22

Re
Naja, was ich versuchte zu erklären, es läuft jetzt alles gut und er hat sein Leben im Griff. Ich bin bereit Chancen zu geben und schmeiße nicht sofort alles weg, weils mal schwierig läuft.

Aber wenn ich dann zu alt für eigene Kinder bin, bzw das Risiko für Gendefekte mit dem Alter immer höher wird, hab ich nichts gewonnen.

Ja, es war absehbar, und ich habe ihm immer gesagt, dass es so kommen wird. Aber z.B. auch diverse (unnötige!) von der eifersüchtigen Ex inszenierte Gerichtsverfahren belasten uns finanziell. Das war nicht vorhersehbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2016 um 15:26
In Antwort auf nsia_12451414

Re
Naja, was ich versuchte zu erklären, es läuft jetzt alles gut und er hat sein Leben im Griff. Ich bin bereit Chancen zu geben und schmeiße nicht sofort alles weg, weils mal schwierig läuft.

Aber wenn ich dann zu alt für eigene Kinder bin, bzw das Risiko für Gendefekte mit dem Alter immer höher wird, hab ich nichts gewonnen.

Ja, es war absehbar, und ich habe ihm immer gesagt, dass es so kommen wird. Aber z.B. auch diverse (unnötige!) von der eifersüchtigen Ex inszenierte Gerichtsverfahren belasten uns finanziell. Das war nicht vorhersehbar.

Darf man
Darf man denn mit keinem Mann mit Kind mehr eine Beziehung eingehen, wie es bei einigen klingt? Also die Denkweise finde ich auch etwas komisch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2016 um 15:59

Halt!
Die gerichtlichen Schritte belaufen sich auf das Umgangsrecht. Die Dame hat neu geheiratet (von wegen steht alleine da), will jetzt ihr Idylle ohne Ex.
Mein Freund hat sich fürs Kind den Hintern aufgerissen! 4 std. Fahrt, wöchentlich, um an der Haustür mit "Kind ist krank" abgespeist zu werden.

Auch hat er dem Jugendamt immer seine Einkommensnachweise pünktlich abgeliefert und geforderte Beträge gezahlt. Nur das Jugendamt ist nun nicht mehr zuständig nach ihrer Hochzeit, also fordert sie mal eben die doppelte Summe.

Mein Freund ist kein Monster. Liest euer Mann euch jeden Wunsch von den Augen ab? Stellt sich euer Mann jeden Tag freiwillig an Herd und zaubert das beste Essen? Steht euer Mann mitten in der Nacht nach 12 Std. Arbeit auf und setzt sich hinters Steuer, weil die Katze eurer Mutter zum Tierarzt muss? Die Beispiele sind doof, ich weiß. Will aber nur sagen, ich kann ihm nichts Schlechtes vorwerfen.

Und was heißt denn, eine Therapie bringt nichts? Wozu gibt es die denn dann?
Wie viele kranke Menschen laufen draußen rum und tun nichts dagegen? Er ist freiwillig dorthin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2016 um 18:37

Jetzt mal was nützliches.
In diesem Jahr wurde der Selbstbehandlung auf 1080 erhöht. Zu dem wen er zu wenig verdient kann er sich den unterhält ja neu berechnen lassen. Z.B verdient er 1200 kann es sein das die unterhaltsvorschusskasse sagt das er willig ist zu zahlen muss aber nicht weil er zu wenig hat. Bekommt sie unterhalt von der unterhaltsvorschusskasse? Zu mal solltet ihr beide heiraten macht einen beglaubigten Ehevertrag das du für sein verschulden nicht auf kommst und ihr eine Gütertrennung macht. Der Anwalt wird dir mehr sagen was da noch alles in den Betrag muss. Gehst du arbeiten? Wen nicht und ihr seit verheiratet kann er sich den unterhalt neu berechnen lassen. Da er dich mit versorgen muss wird sein selbstbehalt erhöht. Solltest du schwanger werden müsst ihr den unterhalt noch mal neu berechnen lassen. Dan wird nicht nur sein selbstbehalt erhöht sondern der unterhalt für das erste Kind wird ein wenig gemindert weil er euch beide versorgen muss. Sprich viel Geld wird für dich nicht abfallen aber per Gericht wird sie nicht viel machen können wen dein Mann sich um dich und euer Kind kümmern muss. Den das Gericht wird auch sehen das man einem Nacktem Mann nicht in die geldtasche greifen kann. Seine ex wird dan echt angepisst sein.

PS: ohne einen Kindheits schädigenden Grund kann man ihm das Umgangsrecht nicht entziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2016 um 21:01

Genau
Den mache ich jetzt nämlich.
Super Post, so hilfreich. Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2016 um 21:03

Chance
Ist er dadurch ein schlechter Mensch und hat keine Chance verdient?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2016 um 21:08
In Antwort auf artemisluna03

Jetzt mal was nützliches.
In diesem Jahr wurde der Selbstbehandlung auf 1080 erhöht. Zu dem wen er zu wenig verdient kann er sich den unterhält ja neu berechnen lassen. Z.B verdient er 1200 kann es sein das die unterhaltsvorschusskasse sagt das er willig ist zu zahlen muss aber nicht weil er zu wenig hat. Bekommt sie unterhalt von der unterhaltsvorschusskasse? Zu mal solltet ihr beide heiraten macht einen beglaubigten Ehevertrag das du für sein verschulden nicht auf kommst und ihr eine Gütertrennung macht. Der Anwalt wird dir mehr sagen was da noch alles in den Betrag muss. Gehst du arbeiten? Wen nicht und ihr seit verheiratet kann er sich den unterhalt neu berechnen lassen. Da er dich mit versorgen muss wird sein selbstbehalt erhöht. Solltest du schwanger werden müsst ihr den unterhalt noch mal neu berechnen lassen. Dan wird nicht nur sein selbstbehalt erhöht sondern der unterhalt für das erste Kind wird ein wenig gemindert weil er euch beide versorgen muss. Sprich viel Geld wird für dich nicht abfallen aber per Gericht wird sie nicht viel machen können wen dein Mann sich um dich und euer Kind kümmern muss. Den das Gericht wird auch sehen das man einem Nacktem Mann nicht in die geldtasche greifen kann. Seine ex wird dan echt angepisst sein.

PS: ohne einen Kindheits schädigenden Grund kann man ihm das Umgangsrecht nicht entziehen.

Danke!
Er hat vorher an die Vorschusskasse gezahlt und nun an die Frau direkt, weil sie verheiratet ist.
Was ich an deinem Text nicht verstehe, nehmen wir an, wir heiraten mit Gütertrennung. Und ich werde, warum auch immer, arbeitslos. Verhindert doch die Gütertrennung, dass er für mich aufkommen muss, oder?
Aber mein Job ist relativ sicher, er hingegen bekommt erst nach einem Jahr frühstens den Festvertrag.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2016 um 22:23


Na, da hast du ja ein feines Früchtchen an der Backe

Erst nimmt er es mit der Treue nicht so, ist aggressiv (auch gewalttätig?), du musstes seine Mama und Therapeutin spielen und ewig zurück stecken. Und nun, wo DU dran bist, kannst du auch das vergessen, weil du weiter seine Mama spielen musst Darüber hinaus kümmert er sich offensichtlich nicht um sein Kind und hat auch länger keinen Unterhalt gezahlt. Du musst dir im Klaren sein, dass er mit DEINEN Kindern genauso umgehen könnte, wenn sie dann erst da sind. Für mich wäre das nichts.

Du fragst weiter unten, ob dein Freund deshalb ein schlechter Mensch ist und keine Chance verdient hätte... Na mal überlegen...

1. ja! Dein Freund IST ein schlechter Mensch, wenn er nur an sein Wohl denkt und die Menschen um ihn herum betrügt und ihnen Schaden zufügt!

2. hatte er ja nun diverse Chancen. Wie viele willst du ihm noch geben? Willst du weiterhin seine Mama spielen? Oder willst du einen MANN und PARTNER auf Augenhöhe?

Zu Geld und Kindern: Wenn du jetzt arbeiten gehst und Geld verdienst, dann bekommst du für die Elternzeit, wo du wegen einem Kind nicht arbeiten gehst (max. 2 Jahre) Elterngeld, eine Ersatzleistung für dein wegfallendes Gehalt. Du wärst also die ersten zwei Jahre nicht nur auf das Gehalt des Vaters angewiesen, sondern würdest auch eigenes Geld haben - vorausgesetzt du gehst vorher arbeiten. Demnach blieben euch nicht nur die 1.000 EUR von deinem Freund. Hinzu kommt natürlich auch Kindergeld.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2016 um 10:19

Sorry
Dann hatte ich es blöd ausgedrückt. Wie oben beschrieben hat er, seit er arbeitet, an die Vorschusskasse gezahlt. Und nun soll er Unterhalt zahlen, an die Frau direkt, weil sie verheiratet ist. Das ist mal eben mehr der doppelte Betrag, laut Düsseldorfer Tabelle. Aber natürlich hat es seine Richtigkeit.
Gut für sie, blöd für mich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2016 um 10:29

Danke für deinen Beitrag
Für deinen Post!

Ich merke, dass die Therapie etwas bringt. Er geht ganz anders mit Konflikten um. Natürlich weiß ich, dass es Rückschritte geben kann. Aber wie ich von seiner Familie hörte, haben sie ihm ewig gesagt, dass er was tun muss und bei mir hat er es nun zum ersten mal wirklich in Angriff genommen. Das heißt zumindest, dass er es doch Ernst meint.

Lanz werde ich mir mal anschauen. Danke für den Tipp!

Und zumindest weiß ich dann schon mal, wenn es wirklich so eintritt wie du beschreibst (mir passiert das gleiche), was ich in dem Fall -aus Rache- tun müsste. Und ne Menge Geld würde ich obendrein kassieren. Wär ja perfekt. "ronie aus"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2016 um 10:32
In Antwort auf fusselbine1


Na, da hast du ja ein feines Früchtchen an der Backe

Erst nimmt er es mit der Treue nicht so, ist aggressiv (auch gewalttätig?), du musstes seine Mama und Therapeutin spielen und ewig zurück stecken. Und nun, wo DU dran bist, kannst du auch das vergessen, weil du weiter seine Mama spielen musst Darüber hinaus kümmert er sich offensichtlich nicht um sein Kind und hat auch länger keinen Unterhalt gezahlt. Du musst dir im Klaren sein, dass er mit DEINEN Kindern genauso umgehen könnte, wenn sie dann erst da sind. Für mich wäre das nichts.

Du fragst weiter unten, ob dein Freund deshalb ein schlechter Mensch ist und keine Chance verdient hätte... Na mal überlegen...

1. ja! Dein Freund IST ein schlechter Mensch, wenn er nur an sein Wohl denkt und die Menschen um ihn herum betrügt und ihnen Schaden zufügt!

2. hatte er ja nun diverse Chancen. Wie viele willst du ihm noch geben? Willst du weiterhin seine Mama spielen? Oder willst du einen MANN und PARTNER auf Augenhöhe?

Zu Geld und Kindern: Wenn du jetzt arbeiten gehst und Geld verdienst, dann bekommst du für die Elternzeit, wo du wegen einem Kind nicht arbeiten gehst (max. 2 Jahre) Elterngeld, eine Ersatzleistung für dein wegfallendes Gehalt. Du wärst also die ersten zwei Jahre nicht nur auf das Gehalt des Vaters angewiesen, sondern würdest auch eigenes Geld haben - vorausgesetzt du gehst vorher arbeiten. Demnach blieben euch nicht nur die 1.000 EUR von deinem Freund. Hinzu kommt natürlich auch Kindergeld.

Achja stimmt
Das hatte ich nicht bedacht. Wieviel beträgt das Elterngeld? 60% vom Gehalt? Dann bleibt auch fast nichts, ich arbeite berufsbedingt in Teilzeit.
Aber immerhin, mehr als nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2016 um 23:15

Dan ist sie wie viele andere auch nur eine Geld geile schl....
Mütter die ihre Kinder da mit rein ziehen haben ihre Kinder auch nicht verdient. Er als Vater hat bat auch rechte zur not soll er sie per Anwalt durch drücken. Dan kann es scheiße für die Mutter aus sehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2016 um 23:30
In Antwort auf nsia_12451414

Danke!
Er hat vorher an die Vorschusskasse gezahlt und nun an die Frau direkt, weil sie verheiratet ist.
Was ich an deinem Text nicht verstehe, nehmen wir an, wir heiraten mit Gütertrennung. Und ich werde, warum auch immer, arbeitslos. Verhindert doch die Gütertrennung, dass er für mich aufkommen muss, oder?
Aber mein Job ist relativ sicher, er hingegen bekommt erst nach einem Jahr frühstens den Festvertrag.

Da solltest du dich mit nem Anwalt kurz schließen.
Wie gesagt der kann dir genauer sagen was da rein kommen muss. Wie alt ist den sein erstes Kind? Wen dein mann es schafft seine gesamt schulden hin zu halten wie mit z.b der eidesstattlichen erklären bis sein erstes Kind 18 Jahre alt ist. Könnte dein Mann Privatinsolvenz anmelden. Das dauert dan zwar sechs Jahre bis er da raus ist aber seine schulden wäre er für immer los. Wen du Teilzeitarbeitest könntest du dir nen beratungsschein vom Amtsgericht holen. Damit gehst du dan zum Anwalt und fragst ihn über deine Situation aus. Wen beratungsschein genehmigt ist kostet dich der Anwalt nichts. Solltest dir aber deine fragen aufschreiben bevor du was vergisst. Der Anwalt wird dir bei der Beratung nix sagen was du nicht erfragst ( ist nicht bei allen so aber bei vielen).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wie besiege ich meine Eifersucht
Von: jessica6819
neu
24. Januar 2016 um 22:43
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook