Home / Forum / Liebe & Beziehung / Unendlich verliebt in meine Affaire!!! Was nun?

Unendlich verliebt in meine Affaire!!! Was nun?

13. August 2011 um 22:45

Hi,

ich bin seit 13 Jahren mit meiner Frau zusammen und wir sind ca. 3 Jahre verheiratet wir haben ein Kind.

Ich liebe meine Frau nicht mehr und wir führen eine reine Zweckehe. Vor drei Monaten habe ich mich mit einer anderen Frau getroffen, die ein ähnlich gelagertes Problem hat. Auch mit Mann + Kind wie bei mir.

Ich habe mich beim ersten Treffen schon total in Sie verliebt und seitdem treffen wir uns regelmäßig. Es ist echt wie im Film und ich hätte niemals geglaubt, dass es so was echt gibt oder zumindest nicht bei mir!

Wir reden auch schon offen darüber uns Scheiden zu lassen und ein neues Leben anzufangen. Unsere Partner wissen davon noch nichts.

Ich muss ehrlich sein, dass ich glaube diesen Scheidungsschritt nicht gehen zu können, weil ich meinen Sohn so wie auch meine jetzige Frau nicht im Stich lassen kann! Ich will meinem Kind nicht den Vater weg nehmen und sein leben zerstören nur damit es mir besser geht! Und ob es mir dann wirklich langfristig besser gehen wird mit dieser Schuld ist auch fragwürdig.

Ja, ich habe es herausgefordert und NEIN, ich hätte nie gedacht, dass so was in der Art passieren wird. Diese Affaire macht mich total irre... ich habe so extreme Gefühle für diese Frau... ich bin seitdem total anders und bekomme diese Frau nicht mehr aus dem Kopf... Sie hat mich verhext echt.

Neben Kind, hängt bei beiden auch noch Haus usw. mit dran. Wobei mir dieser Materielle Scheiß egal wäre und ich meine Frau da auch nicht im Regen stehen lassen würde.

Meine Frau selber ist im Moment in unserer Ehe auch nicht so glücklich, aber sie ist eben von mir auch abhängig wegen Einkommen und Unterhalt etc, da sie im Moment nicht arbeiten kann!

LG

Meanwhile...

Mehr lesen

13. August 2011 um 22:49

Ach ja... was waren eigentlich meine Fragen
Wie lange kann man so eine Affaire eigentlich führen bis man daran kaputt geht? Es ist im Moment echt eine Gefühlsachterbahn und das ist echt heftig!

Was meint ihr dazu und gibt es Leute die so was schon hatten oder gerade selber erleben?

Gefällt mir

13. August 2011 um 23:13
In Antwort auf meanwhile1

Ach ja... was waren eigentlich meine Fragen
Wie lange kann man so eine Affaire eigentlich führen bis man daran kaputt geht? Es ist im Moment echt eine Gefühlsachterbahn und das ist echt heftig!

Was meint ihr dazu und gibt es Leute die so was schon hatten oder gerade selber erleben?

Wie alt bist du?
Du konntest eine Ehe ohne Liebe 13 Jahre führen ohne daran kaputt zu gehen, da kannst du die Affäre sicher noch länger aushalten. Ich sag mal das beste ist du bist ehrlich zu dir selber, deiner Frau und Affäre. Dann kannst du immer noch schauen was passt. Dein Sohn hällt es sicher aus ohne einen Vater der keinen Bock hat ihn zu erziehen, wenn du aber willst dass er ein toller Typ wird, kannst du ihn ja auch bei einer Scheidung miterziehen.

Gefällt mir

13. August 2011 um 23:30
In Antwort auf goldener

Wie alt bist du?
Du konntest eine Ehe ohne Liebe 13 Jahre führen ohne daran kaputt zu gehen, da kannst du die Affäre sicher noch länger aushalten. Ich sag mal das beste ist du bist ehrlich zu dir selber, deiner Frau und Affäre. Dann kannst du immer noch schauen was passt. Dein Sohn hällt es sicher aus ohne einen Vater der keinen Bock hat ihn zu erziehen, wenn du aber willst dass er ein toller Typ wird, kannst du ihn ja auch bei einer Scheidung miterziehen.

Sagen wir mal ich bin um die 30...
Nein du hast nicht richtig gelesen

Hier noch mal ne Kurzfassung:

3 Jahre bin ich erst verheiratet. 13 Jahre zusammen... sicher war ich die ersten Jahre verliebt, aber diese Beziehung war von Anfang an eine Achterbahn mit Trennungen und viel Streit. Ich bin immer wieder aus Mitleid bei ihr geblieben und irgendwie dachte ich immer, das wird schon und passt schon und nimm diese Frau... was besseres findest eh nicht mehr...

So kam es, dass ich diese Frau geheiratet habe ohne sie überhaupt noch wirklich zu lieben. Total bescheuert, aber es ist die Wahrheit.

Im Übrigen hat der Vater sehr wohl BOCK sein Kind zu erziehen und ich denke, dass wenn ich mich scheiden lasse ich Ihn verliere und ihm nicht mehr zur Seite stehen kann, oder nicht mehr in dem Umfang wie er das braucht.

MFG

Meanwhile

Gefällt mir

14. August 2011 um 12:32

Was Du tun sollst?
Endlich mal mit deiner Frau darüber reden!

Gefällt mir

14. August 2011 um 19:14
In Antwort auf alexus26

Was Du tun sollst?
Endlich mal mit deiner Frau darüber reden!

So einfach ist das alles nicht... muss man selber erlebt haben!!!
Was weiß ich wie meine Frau reagiert? Wenn ich das mach muss ich eigentlich schon vorher wissen was ich will oder nicht? Kann ja nicht hingehen und dann sagen: "Weiß grad auch nicht wies weiter gehen soll" Oder?

Wenn ich die Affaire beende, merkt sie nix und alles bleibt wies ist.

Im Moment läuft halt beides. Sorry, aber ihr könnt mir glauben, wenn ihr selber noch nicht diese Gefühle hattet für jemand anderen kann man das sehr schwer verstehen. Ich hätte das vorher auch nicht geglaubt und würde jetzt sagen, der spinnt doch!

Wenn ich mich scheiden lasse, dann seh ich meinen Sohn halt nur noch alle X-Tage... was weiß ich wie das dann läuft. Das ist nicht mehr das selbe. Und ich bin der Meinung, dass Scheidungskinder alle irgendwie nen KNANKS bekommen dadurch.... Normal ist das fürs Kind ja dann nicht mehr oder?

Interessant wäre für mich die Meinung von jemanden, der das schon erlebt oder durchgezogen hat oder wie auch immer....

MFG

Meanwhile

Gefällt mir

14. August 2011 um 19:47
In Antwort auf meanwhile1

So einfach ist das alles nicht... muss man selber erlebt haben!!!
Was weiß ich wie meine Frau reagiert? Wenn ich das mach muss ich eigentlich schon vorher wissen was ich will oder nicht? Kann ja nicht hingehen und dann sagen: "Weiß grad auch nicht wies weiter gehen soll" Oder?

Wenn ich die Affaire beende, merkt sie nix und alles bleibt wies ist.

Im Moment läuft halt beides. Sorry, aber ihr könnt mir glauben, wenn ihr selber noch nicht diese Gefühle hattet für jemand anderen kann man das sehr schwer verstehen. Ich hätte das vorher auch nicht geglaubt und würde jetzt sagen, der spinnt doch!

Wenn ich mich scheiden lasse, dann seh ich meinen Sohn halt nur noch alle X-Tage... was weiß ich wie das dann läuft. Das ist nicht mehr das selbe. Und ich bin der Meinung, dass Scheidungskinder alle irgendwie nen KNANKS bekommen dadurch.... Normal ist das fürs Kind ja dann nicht mehr oder?

Interessant wäre für mich die Meinung von jemanden, der das schon erlebt oder durchgezogen hat oder wie auch immer....

MFG

Meanwhile

Aaaaaaaaaaaalsooooooooo...
wenn man es mal janz realistisch betrachtet,fühlst man sich nur schlecht,wenn man anfängt rumzueiern...klare entscheidungen helfen unheimlich...aber die wenigsten treffen sie...und genau DAS macht einem das leben so schwer...
du denkst darüber nach,was alles passieren KÖNNTE...wie alle reagieren KÖNNTEN..du versuchst alles im vorfeld zu planen...zu durchdenken...zu analysieren...und dir letztenendes dein leben zu so hinzubiegen,dass du allen gerecht wirst...nur nicht mehr dir selbst...
immer wieder traurig zu beobachten...aber gut...du kannst nicht aus deiner haut und du suchst hier irgendwie hilfe...
deine affäre wird nicht deine affäre bleiben...das sei dir gesagt...denn niemand kann über jahre so ein lügengerüst aufrechterhalten,der zu echten gefühlen in der lage ist...also hast du nur zwei möglichkeiten...
du trennst dich von deiner frau und versuchst trotzdem ein guter vater zu sein,oder du trennst dich von der frau,die du liebst...und lebst mit dem,was du hast...
die möglichkeit,die dir vorschwebt wird nicht funktionieren...denn entweder deine frau bekommt es mit,oder deine affäre schiesst dich in den wind,weil kaum eine frau auf dauer mit einem weichei und selbstbelüger zusammensein möchte...jammerlappen stehen dummerweise nicht hoch im kurs...
du hast die wahl...überleg dir gut,womit du auf DAUER leben möchtest...und handel danach...

sky




Gefällt mir

14. August 2011 um 22:14
In Antwort auf meanwhile1

So einfach ist das alles nicht... muss man selber erlebt haben!!!
Was weiß ich wie meine Frau reagiert? Wenn ich das mach muss ich eigentlich schon vorher wissen was ich will oder nicht? Kann ja nicht hingehen und dann sagen: "Weiß grad auch nicht wies weiter gehen soll" Oder?

Wenn ich die Affaire beende, merkt sie nix und alles bleibt wies ist.

Im Moment läuft halt beides. Sorry, aber ihr könnt mir glauben, wenn ihr selber noch nicht diese Gefühle hattet für jemand anderen kann man das sehr schwer verstehen. Ich hätte das vorher auch nicht geglaubt und würde jetzt sagen, der spinnt doch!

Wenn ich mich scheiden lasse, dann seh ich meinen Sohn halt nur noch alle X-Tage... was weiß ich wie das dann läuft. Das ist nicht mehr das selbe. Und ich bin der Meinung, dass Scheidungskinder alle irgendwie nen KNANKS bekommen dadurch.... Normal ist das fürs Kind ja dann nicht mehr oder?

Interessant wäre für mich die Meinung von jemanden, der das schon erlebt oder durchgezogen hat oder wie auch immer....

MFG

Meanwhile


[Wenn ich die Affaire beende, merkt sie nix und alles bleibt wies ist.]

Und schon wieder eine Lüge.

Du glaubst doch wohl nicht im ernst, dass alles auf Punkt Null zurückgesetzt werden kann.

Ja ja, das Kind.

Hast Du vor der Affaire darüber mal Gedanken gemacht? Wohl nicht, weil Du gerade in dieser Situation steckst.

Gefällt mir

14. August 2011 um 23:10

Es gibt sowas wie Realität
Lese mal bitte, was er schreibt.

Er liebt seine Frau nicht mehr. Seine Frau ist auch nicht so glücklich. Aber mal den Mund aufzumachen und Klartext zu reden ist wohl hier eher Mangelware.

Die Ehe ist gescheitert - das ist die Realität.

Aber nein, daran will man sich ja festhalten, weil es um das Kind geht - klar.

Soll er jetzt bist das Kind erwachsen werden eine Affaire nach der anderen führen? Was passiert wohl, wenn die Frau es rausbekommt (die zwar auch nicht glücklich ist, aber dort verweilt)?

Er kann entweder weiter in seinem Lügenkonstrukt leben (welches immer mehr wird), oder mit seiner Frau endlich geklärte Verhältnisse schaffen.

Das Kind ist da. Auf der einen Seite wird es kein Leben für das Kind sein, auf der anderen auch nicht. Aber nur ein Weg führt zu einer Lösung. Und da ist das Lügen bei weitem kein Ausweg.

Gefällt mir

14. August 2011 um 23:59


Um was geht es DIR hier? Um die TE, oder um unsere eigenen Differenzen?

Ich bin auf die TE genug eingegangen. Ihre Zweifel, Ängste, Befürchtungen etc. werd ich auch nicht mit 1.000 wohlwollenden Sätzen (in diesem Fall) nicht entkräftigen können (keiner von uns beiden besitzt eine Glaskugel).

Das einzige, wie wir ihr hier helfen können ist einen Weg aufzuzeigen, damit sie ihr eigenes Leben in den Griff bekommt und somit ihr eigene Entscheidungen treffen kann (ohne den Zwang der Eltern oder der beiden Partner).

Und wenn Du von Gefühlen sprichst, frage ich dich, wo Du ihre Gefühle nicht vernachlässigst?

Was würde wohl passieren, wenn sich ihr Lover über kurz oder lang die Fliege macht? Wird sie da keine Zweifel haben? Wird sie da keinen Druck durch die Eltern haben? Wird sie überhaupt mit ihrem Ehemann noch glücklich sein können?

Auch wenn sie sich von ihrem Ehemann trennt und zu ihrem Lover zieht, wird es auch nicht besser sein. Ohne etwas Selbstbewusstsein wird sie auch in dieser Beziehung nicht frei sein und bei Beziehungsproblemen ständig darüber nachdenken, ob es das wert war und den Zwang zu bleiben verspürren, gerade weil sie so viel aufgegeben hat.



Gefällt mir

15. August 2011 um 0:01
In Antwort auf alexus26


Um was geht es DIR hier? Um die TE, oder um unsere eigenen Differenzen?

Ich bin auf die TE genug eingegangen. Ihre Zweifel, Ängste, Befürchtungen etc. werd ich auch nicht mit 1.000 wohlwollenden Sätzen (in diesem Fall) nicht entkräftigen können (keiner von uns beiden besitzt eine Glaskugel).

Das einzige, wie wir ihr hier helfen können ist einen Weg aufzuzeigen, damit sie ihr eigenes Leben in den Griff bekommt und somit ihr eigene Entscheidungen treffen kann (ohne den Zwang der Eltern oder der beiden Partner).

Und wenn Du von Gefühlen sprichst, frage ich dich, wo Du ihre Gefühle nicht vernachlässigst?

Was würde wohl passieren, wenn sich ihr Lover über kurz oder lang die Fliege macht? Wird sie da keine Zweifel haben? Wird sie da keinen Druck durch die Eltern haben? Wird sie überhaupt mit ihrem Ehemann noch glücklich sein können?

Auch wenn sie sich von ihrem Ehemann trennt und zu ihrem Lover zieht, wird es auch nicht besser sein. Ohne etwas Selbstbewusstsein wird sie auch in dieser Beziehung nicht frei sein und bei Beziehungsproblemen ständig darüber nachdenken, ob es das wert war und den Zwang zu bleiben verspürren, gerade weil sie so viel aufgegeben hat.



Jetzt verwechsle ich schon die Threads....
sorry

Gefällt mir

15. August 2011 um 0:19

....
[Realität sind auch die Fragen, die Gedanken, die Befürchtungen des TE.]

An diesen kann ich auch nichts machen, weil es hier Axiome gibt, die nicht verändert werden können.

[Bei Dir geht es nur um Richtig oder Falsch.]

Wo habe ich in diesem Thread das getan? Ich habe lediglich die Folgen seines Handelns aufgezeigt.

> entweder weiter lügen
> mit seiner Frau zusammen setzen und die Probleme angehen

[Gefühle sind vernachlässigbar, unwichtig, spielen keine Rolle.]

Wenn der TE gegenseitige Gefühle hat, wie kann ich dadurch auf die eingehen, wenn beide einen ähnlichen Stellenwert einnehmen?

[Nur leider richten sich Ängste, Zweifel, Sehnsüchte nicht immer nach Ethik und Moral.]

Wo habe ich hier Ethik und Moral gefordert? Etwa nur weil ich gesagt habe, dass er endlich die Wahrheit sagt?

Gefällt mir

16. August 2011 um 11:26

Du solltest...
...auf jeden Fall auf dein Bauchgefühl hören und nicht auf deinen Kopf! Es gibt genug Kinder, die ohne Vater aufwachsen! Solange du dich nach der Trennung mit deiner Frau verstehst und du dein Kind oft sehen kannst...Du musst auch an dich selbst denken, du lebst nur einmal! Allerdings solltest du dir auf jeden Fall zu 100% sicher sein, dass das die richtige Entscheidung ist!

Gefällt mir

17. August 2011 um 19:06

Was ist das für ein leben?
ich habe meine 3 kinder alleine großgezogen und ziehe sie immer noch gros,ich hätte nie gewollt das ein mann nur bei mir bleibt nur weil wir ein Kind zusammen haben bin seit 6 Jahren alleine und meine kindern geht es gut.

Gefällt mir

18. August 2011 um 0:06

Und das ist die männliche Sicht...
Nachdem sich hier unendlich viele Geliebte/Ehefrauen mit der Frage rumplagen, wann verläßt er endlich seine Frau und kommt zu mir, und den immerwiederkehrenden Versprechungen glauben schenken und dabei unendlich leiden......

sieht man hier mal die männliche Sicht der Dinge.

Ihr wollt schlichtweg Beides.....

Verliebt in die Affäre, liebt die Ehefrau nicht mehr, spricht mit der Geliebten über Scheidung im Wissen dass er es nicht durchziehen wird.

Alles Widersprüche......Ausreden!

Ich nenne es Feigheit!

Wenn du dich nicht trennen kannst, aus Verantwortung deiner Familie ggb, dann beende deine Affäre, und zwar sofort.
Ziehe nicht Dritte mit in deinen Sumpf indem du von Scheidung sprichst, die nie stattfinden wird.

Oder wenn du mit deiner Ehefrau nicht mehr leben kannst weil du sie nicht liebst, schenk ihr reinen Wein ein und verlass sie, nicht für die Geliebte sondern weil du das zusammensein mit ihr nicht mehr erträgst

Ich empfinde tiefste Verachtung, nicht dafür dass du dich neu verliebt hast, sondern dafür, dass du beide Seiten belügst und dich noch als das Opferlamm darstellst.

Aber wie man ihr überall liest, bist du keine Ausnahme....

ich persönlich wünsche Dir, dass dich beide verlassen!!!

Gefällt mir

18. August 2011 um 10:10

Wenn ihm dass alles
so bewußt ist, warum zieht er dann nicht die Konsequenzen????

Nein, er erzählt der Geliebten was von Scheidung, aus der nichts wird, die Ehefrau weiß von nichts....

Also hat er beides....und dass schon seit 3 Monaten

Gefällt mir

18. August 2011 um 11:41

Ist eben nicht nur seine Angelegenheit!!!
da sitzen noch 2 mit im Boot, die Geliebte und die Ehefrau, die er beide mit in den Sumpf zieht.

Gefällt mir

18. August 2011 um 12:41
In Antwort auf probyn

Ist eben nicht nur seine Angelegenheit!!!
da sitzen noch 2 mit im Boot, die Geliebte und die Ehefrau, die er beide mit in den Sumpf zieht.


Gefällt mir

18. August 2011 um 13:17

Aber trotzdem kann probyn
eine eigene Meinung dazu haben PUNKT

Gefällt mir

18. August 2011 um 13:27

Jetzt höre mit diesem unsinnigem Spruch endlich
auf.

"Wie würdest Du dich denn entscheiden [...]"

Der TE hat sich in diese Situation selbst reingeritten und jetzt tue nicht so, als ob es ihm nicht klar war, was da passiert.

Er wusste es ganz genau!

Er wusste auch von den Konsequenzen, die auf der einen oder der anderen Seite entstehen würden. Die Affaire stand ja nicht plötzlich vor der Tür. Es gab schon eine Geschichte davor, in welcher er über seine Taten nachdenken konnte. Das Problem ist nicht vom Himmel gefallen.

Und da gebe ich probyn recht: Er ist ein Feigling.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen