Home / Forum / Liebe & Beziehung / Und was nun?

Und was nun?

5. November 2012 um 12:23 Letzte Antwort: 5. November 2012 um 20:13

Hallo zusammen,
ich schreibe hier einfach mal rein was passiert ist. Primär um es selbst zu verdauen. Vielleicht antwortet ja jemand drauf, vielleicht nicht...

Die Kathastrophe schlängelte sich glaub ich über viele Monate in unsere Beziehung. Ich hatte letztes Jahr eine Fehlgebrt nach einer ungeplanten Schwangerachaft.. Ich war so fertig, denn wir haben uns dann doch auf das Kind gefret, bis es zu dieser Diagnose kam. Mein Kinderwunsch, der darauf extrem wurde, war dann da und nach vielen Diskssionen sagte er, wir können es ja versuchen. Zu mir ist zu sagen, ich bin 23 Jahre alt und studiere. <er ist 28 Jahre und arbeitet im Einzelhandel. So, wir haben es also dann in diesem Jahr im August bewusst versucht schwanger zu werden. Naja, und es klappte sofort. Ich habe mich so riesig gefreut. Als ich es ihm sagt, brach alles zusammen. Er stand vor einer Kathastrophe. Er meinte,er habe das damals nur gesagt, damit ich wieder "leben" kann. Er war fix und fertig von all den Diskssionen über Kinder, Fehlgeburt und Selbstvorwürfen. Er hat mir aber nie was dazu gesagt. Und als er meinte, wir können es versuchen, bin ich von einer Meinungsänderung ausgegangen, nicht von einer Verzweiflungstat.
Nun ja, wir sind also zu Profamila und kamen an eine echt nette Psychologin, die auch 5 Termine mit uns hatte. Ich wollte dieses Kind nicht abtreiben. Es war doch mein Wunschkind. Aber alleine dastehen mit Kind und Studium? <Nach vielem hin und her, bin ich "seiner" Entscheidung gefolgt und habe am 10.10 mein Kind getötet :,-(. Es tut mir noch immer in der Seele weh und ich weiß ncht wie ich damit fertig werden soll. Er meinte, wir stehen das gemeinsam durch...

Tja, nach alldem hat er gestern unsere Beziehung beendet. Er kann nicht mehr. Er kann nicht mehr diskutieren, er sieht keine Zuknft mehr. Er meint er liebt mich noch, aber nicht so wie es einmal war > was soll das heißen??? Was kann man sich darunter vorstellen??

Er hat seine Entscheidung getroffen, die muss ich aktzepieren. Aber es geht mir einfach beschissen.. Wie kann man 4 Jahre beziehung einfach über den Haufen schmeissen ohne richtig drum zu kämpfen?? Wir hatten am Samstag ein Gespräch, ein sehr langes tiefgründiges Gespräch,dass wir schon viel früher hätten führen sollen. haben wir aber nicht. Und nun einfach eine Entscheidung treffen die nicht nur sein Leben beeinflusst?!

Ich habe so das bedürfnis ihm zu schreiben, ihn anzurufen. Ihn anzuschreien, ihm zusagen dass er mir fehlt... ALLES!
Ich will auch momentan nicht nach vorne schauen. Ich will mich nicht mit dem Gedanken anfreunden ohne ihn leben zu müssen. Das stand doch alles nicht mehr zur Debatte!

Ja, es wird irgendwann besser, aber das will ich einfach nicht...

Mehr lesen

5. November 2012 um 20:13

Hallo Seeteufel
ich glaube die Fehlgeburt hat bei Euch vieles ausgelöst.
Auch Dinge vor denen Dein Partner bzw Ex kapituliert hat.
Du hast Dich fertig gemacht ,eigentlich normal nach einer Fehlgeburt,aber Ihr hättet profesionelle Hilfe gebraucht.
Schau nach vorn und verarbeite für Dich die Abtreibung und komm wieder auf die Beine!!!
Schreib Deinem Ex einen Brief,aber schicke ihn nicht ab.
Leg ihn weg oder verbrenne den.
Zur Not geh in Therapie ,dort kannst Du vieles mit Hilfe verarbeiten!


lg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Teste die neusten Trends!
experts-club